Fandom

Memory Alpha

Wil Wheaton

29.336Seiten im Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

RealWorld-Artikel
Aus der Perspektive der realen Welt geschrieben.
Wil Wheaton.jpg

Wil Wheaton

Wil Wheaton (* 29. Juli 1972 in Burbank, Kalifornien, USA als Richard William Wheaton, III.) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Berühmtheit erlangte er durch seine Darstellung des Wesley Crusher in der Serie Star Trek: The Next Generation.

Biografie Bearbeiten

Beruflicher Werdegang Bearbeiten

Schon vor seiner Star-Trek-Karriere hatte Wheaton in diversen Filmen kleine oder größere Rollen. Besonders hervorzuheben ist dabei sein Auftritt in der Stephen-King-Verfilmung Stand By Me – Das Geheimnis eines Sommers (1986). In The Last Starfighter (1984) hatte er ein paar Szenen, wurde aber wieder herausgeschnitten.

Bis zum Beginn der vierten Staffel der Serie gehörte Wheaton zum Hauptcast. Es folgten vereinzelte Gastauftritte in späteren Staffeln und ein Kurzauftritt im Film Star Trek: Nemesis. Zuletzt lieh Wheaton im elften Kinofilm Star Trek allen Romulanern (mit Ausnahme von Ayel und Nero) seine Stimme. Die von ihm gesprochenen Dialoge wurden bis auf eine Ausnahme jeweils künstlich angepasst. Seine unverfälschte Stimme ist zu hören, als ein Romulaner Nero vor dem Einsatz von Roter Materie warnt.

Während seiner Star-Trek-Zeit hatte er unter der offenen Ablehnung seines Charakters zu leiden; Wesley Crusher gilt als der meist gehasste Charakter im Star-Trek-Universum. Inzwischen ist Wheaton allerdings darüber hinweg und schnappt die Themen „Nerd/Geek“ und Star Trek humorvoll auf. Er besucht regelmäßig Conventions und übt sich als Stand-Up-Comedian. Zu seinen weiteren Beschäftigungen gehört aber auch das Schreiben von Büchern, so hat er bereits zwei autobiographische Werke herausgebracht. Zuletzt war er auch wieder häufiger als Schauspieler zu sehen, wo er zumeist sich selbst ein wenig aufs Korn nehmend, nerdige Typen spielt. So spielte er einen Computerfreak in der Serie Leverage (2009), war in vier Episoden der Online-Comedy-Serie The Guild (2009) als Fawkes zu sehen und spielt mehrmals sich selbst in der Sitcom The Big Bang Theory.

Außerdem hat er auch immer wieder Gastauftritte in anderen Serien, wie CSI, Numb3rs, Criminal Minds oder Eureka - Die geheime Stadt.

Privatleben Bearbeiten

Wil Wheaton ist seit November 1999 verheiratet und hat zwei Stiefkinder.

2004 veröffentlichte er seine Biographie Just A Geek („Nur ein Streber“), in dem er über sein Leben als Schauspieler und den Unterschied zwischen ihm und Wesley Crusher erzählt.

Wheatons Geschwister Amy und Jeremy hatten ebenfalls Rollen in Star Trek.

Star Trek Bearbeiten

Darsteller Bearbeiten

Synchronsprecher Bearbeiten

Weitere Projekte Bearbeiten

Filmografie (Auszug) Bearbeiten

Darsteller Bearbeiten

TV-Serien: Haupt- und wiederkehrende Nebenrollen Bearbeiten
TV-Serien: Gastauftritte Bearbeiten
Filme Bearbeiten

Synchronsprecher Bearbeiten

  • Batman: The Brave and the Bold (TV-Serie 2009/2010, als Ted Kord und Silver Age Blue Beetle, u.a. mit Diedrich Bader und Jason Marsden)

Externe Links Bearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki