FANDOM


Der Warp-2-Antrieb ist ein Warpantriebsentwicklungsstufe um die Warp-2-Barriere zu durchbrechen. Es ist zudem die zweite signifikante Ausbaustufe nach dem Durchbruch der Lichtgeschwindigkeitsschwelle.

Im Rahmen des NX-Programms durchbrechen die Menschen mit der NX-Alpha im Jahre 2143 erstmals diese Barriere. Damit sind die NX-Prototypen die ersten Raumschiffe mit einem funktionierenden Warp-2-Antrieb. Als das Raumschiff jedoch Warpfaktor 2,2 erreicht, kollabiert das Warpfeld infolge einer Instabilität im Subraumfeld des Antriebs und die NX-Alpha wird zerstört. Als höchste stabile Geschwindigkeit stellt sich somit anfangs Warpfaktor 2,15 heraus. Später kann die Geschwindigkeit mit der NX-Beta auf Warpfaktor 2,5 gesteigert werden. Acht Monate später kann die NX-Delta Warpfaktor 3 überschreiten, womit das Zeitalter des Warp-3-Antriebs eingeläutet wird. (ENT: Erstflug)

Noch 100 Jahre später, im 23. Jahrhundert, existieren Raumschiffe mit Warp-2-Antriebe. Während die USS Enterprise (NCC-1701) einem gefälschten Notruf des Föderationsfrachtschiffs USS Deirdre nachgeht, erwähnt Hikaru Sulu, dass die Höchstgeschwindigkeit dieser Frachtschiffe höchstens Warpfaktor 2 beträgt. Da die Enterprise in entsprechendem Umkreis keine Trümmer finden kann, wird die klingonische Fälschung enttarnt. (TOS: Im Namen des jungen Tiru)