Fandom

Memory Alpha

Wüste Scherze

29.350Seiten im Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion1 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Die Enterprise durchfliegt ein geheimnisvolles Energiefeld. Plötzlich spielt das Schiff verrückt und spielt der Crew einen Streich nach dem anderen. Zusätzlich haben Romulaner die Verfolgung aufgenommen.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie:

Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Computerlogbuch der Enterprise,
Sternzeit 3183,3,
Captain Kirk.
Unser Auftrag: Die routinemäßige Bahnvermessung der Asteroiden vom Typ IV ist nahezu abgeschlossen. Der Flug verlief ohne besondere Vorkommnisse. Wir nähern uns nun dem letzten Asteroiden in dem uns zugewiesenen Sektor, 72 Stunden früher als geplant.
Romulanische D7-Kreuzer tauchen auf.jpg

Der Hinterhalt der Romulaner

Es erscheinen drei romulanische Kreuzer und nehmen die Enterprise unter Beschuss. Diese zieht sich wegen der zahlenmäßigen Unterlegenheit umgehend zurück. Während Scott die Schilde verstärkt, setzt Sulu einen neuen Kurs. Spock identifiziert den Angreifer als Romulaner. Scott will ihnen einen Kampf liefern, doch Kirk lässt einen Fluchtkurs setzen, da sie zahlenmäßig und waffentechnisch unterlegen sind. Uhura gelingt es eine Verbindung herzustellen und auf dem Schirm erscheint ein romulanischer Commander. Er behauptet, sie seien in romulanisches Gebiet eingedrungen, laut der Verträge sei er berechtigt, Verteidigungsmaßnahmen zu ergreifen. Kirk ist dagegen der Meinung, sie seien Lichtjahre von romulanischem Gebiet entfernt. Die romulanischen Schiffe kommen jedoch immer näher heran und feuern weiter. Spock meint, dass ihre Schilde einem massiven Angriff auf kurze Distanz nicht standhalten können.

Sulu entdeckt ein Energiefeld, das sich der Enterprise in den Weg schiebt. Kirk ergreift die Chance, die Romulaner abzuschütteln und fliegt mitten hindurch. Leicht durchgeschüttelt verlässt die Enterprise die Anomalie wieder. Bei einem feierlichen Essen besprechen die Führungsoffiziere des Erlebte. Dabei bekleckern sich alle beim Trinken, was Spock zunächst für einen großen Zufall hält. Pille tut das als Dummerjungenstreich ab. Scotty hält es für einen Fehler der Replikatoren, den er nach dem Essen prüfen will. Doch plötzlich geschieht noch mehr Merkwürdiges: Der vordere Teil von Kirks Gabel senkt sich plötzlich, sodass sein Essen herunterfällt.

Computerlogbuch der Enterprise,
Nachtrag.
Ungewöhnliche Vorfälle verunsichern auch weiterhin die Crew. Sogar der vorsichtige Mr. Spock wurde schon ein Opfer dieser einfältigen Streiche.

Spock entdeckt ein mikroskopartiges Instrument auf seiner Station, es scheint allerdings keinem Zweck zu dienen. Als er aufschaut, hat er Ringabdrücke um seine Augen, was die Kollegen in schallendes Gelächter ausbrechen lässt.

Aber je öfter sich diese kleinen Überraschungen wiederholen, desto weniger kann die Brückencrew darüber lachen.

Als Scotty sich im Casino ein getoastetes Käseroggenbrot bestellt, spuckt der Nahrungsreplikator unaufhörlich große Mengen verschiedenster Lebensmittel aus. Scott verlangt, dass das abgeschalten wird. Er verdächtigt M'ress und Arex, das Gerät manipuliert zu haben. Diese bestreiten jedoch, etwas damit zu tun zu haben.

Wir sind jetzt soweit, dass Freunde sich gegenseitig beschuldigen. Die ganze Crew ist überreizt. Das betrifft auch mich.

Auf der Brücke hat gerade Arex das Kommando, als Kirk wütend die Brücke betritt. Er habe sich gerade eine neue Uniform angezogen und nun hat er dies entdeckt: Auf seinem Rücken steht: "KIRK IS A JERK" (zu deutsch: Kirk ist ein Trottel). Plötzlich erschallt ein lautes Lachen und vor dem Turbolift steigt weißer Rauch auf. Mress weist den Captain darauf hin. Kirk und Spock folgen dem Rauch in die Korridore. Kirk identifiziert es als echten Nebel. Er will ihn weiter untersuchen, rutscht dabei aus, und entdeckt, dass der Boden des Korridors mit Eis bedeckt ist. Wieder erscheint das schallende Lachen aus dem Lautsprecher. Spock scheint die Stimme zu erkennen, es ist die des Schiffscomputers. Kirk befiehlt, alle Systeme checken zu lassen, um dem Spuk auf den Grund zu kommen.

Uhura, Sulu und McCoy wollen sich derweil die Zeit im Erholungsraum vertreiben. Den von Spock gegebenen Befehl, auf die Stationen zurückzukehren, hören sie nicht mehr. Sulu programmiert eine Strandlandschaft, Pille und Uhura wünschen sich aber lieber eine Waldlandschaft. M'ress versucht derweil, sie persönlich zu rufen, die drei reagieren allerdings immer noch nicht. Im Wald hören sie auch das Lachen. Als sie ein Weilchen durch den Wald streifen, stolpern sie in eine aufgestellte Grubenfalle. Nur mit Mühe können sie sich aus der Falle befreien. Kirk und Spock versuchen den Computer nach dem Verbleiben der Offiziere zu befragen. Dieser verhöhnt sie allerdings, so dass Kirk Scotty befiehlt, alles auf manuell umzustellen. Als Scotty den Computer abschalten will, kehrt sich die künstliche Schwerkraft um und die gesamte Crew "klebt" an der Decke.

Im Erholungsraum hat der Computer den Wald in eine Schneelandschaft inklusive Schneesturm verwandelt, damit sich McCoy seinen "Hitzkopf" kühlen kann.

Als Scotty den Computerraum verlässt, kehrt sich die Schwerkraft wieder um. Spock hält dies für eine Abwehrreaktion. Spock hat eine Theorie: Atome aus dem Energiefeld könnten sich im Computer festgesetzt haben, weshalb er so etwas wie einen Nervenzusammenbruch erleide. Eine Lösung für dieses Problem hat er jedoch nicht parat.

Im Erholungsraum wird die Lage kritisch: Die Temperatur fällt weit unter -30° Celsius. Uhura schlägt vor, immer in eine Richtung zu gehen bis sie auf eine Wand treffen, von wo aus sie sich bis zur Tür durchkämpfen könnten. Inzwischen sind sie auch von Crewmitgliedern geortet worden, jedoch klemmen die Türen. Kirk schickt ein Reparaturteam dorthin. Auf einmal fangen jedoch alle Crewmitglieder herzlich zu Lachen an. Spock stellt fest, dass die Luft voller Stickoxyd, auch bekannt als Lachgas ist. Der Effekt trifft auch die drei im Schneegestöber.

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Kirk,
Nachtrag.
Spock hat es irgendwie geschafft, die Notlüftung einzuschalten, bevor er durch das Gas zusammengebrochen ist. Die frische Luft hat uns schnell ernüchtert, aber sie reicht nur sechs Stunden. Wenn wir den Computer bis dahin nicht geheilt haben, weiß ich nicht, was wir dann einatmen müssen.

Mit Brechstangen versucht ein Ingenieurteam die verschlossene Tür zu öffnen. Im Innern des Raumes schwinden die Kräfte, insbesondere bei Doktor McCoy. Gerade als er aufgeben will, verwandelt sich der Schneesturm in einen Irrgarten. Doch glücklicherweise haben die Männer es geschafft, die Tür zu öffnen. Glücklich verlassen sie den Raum.

Auf der Brücke versichert Kirk McCoy, wie froh die Crew ist, dass sie am Leben sind. McCoy bittet jedoch darum, die Heizung mehr aufzudrehen. Plötzlich nimmt die Enterprise an Fahrt auf, wie Spock feststellt. Uhura gibt die Meldung des Maschinenraums durch, dass alle Aggregate auf null stehen. Das Schiff lässt sich nicht mehr steuern und setzt einen Kurs auf die Romulanische Neutrale Zone. Dort warten schon die drei romulanischen Schiffe. Es öffnet sich der Hangar. Zum Erstaunen der Crew verlässt ein Aufballon in Form einer 20-fach vergrößerten Enterprise das Deck. Dieser Anblick treibt die Romulaner zunächst zum Rückzug. Kirk meint, dass dies eine Racheaktion des Enterprise-Computers ist. Dann aber greifen sie die Attrappe an. Schon beim ersten Treffer fällt der Ballon in sich zusammen. Die Romulaner fühlen sich verschaukelt und verfolgen die "kleine" Enterprise. Nun greift Kirk zu einem Trick: Er täuscht vor, nichts mehr zu fürchten als das durchflogene Energiefeld. Es funktioniert: Die Enterprise setzt umgehend Kurs darauf und fliegt hinein. Diesmal folgen die Romulaner. Als das Schiff heftig erschüttert wird, lässt der Commander auf Gegenkurs gehen. Im Feld verliert die Enterprise ihren "Gast". Kurz bevor es das Schiff verlässt, erkennt es Kirks Trick. Als die Enterprise das Energiefeld verlässt, normalisieren sich alle Anzeigen. Uhura erhält merkwürdige Funksprüche von den Romulanern: Scheinbar haben diese nun einige Probleme mit ihren Nahrungsreplikatoren. Kirk beschließt, noch etwas zu warten, bis er ihnen einen Hinweis auf die Lösung des Problems gibt.

Dialogzitate Bearbeiten

M'ress
Captain Kirk, schauen Sie mal hinter sich.
Kirk
Hören Sie M'ress, dass müsen Sie etwas schlauer anfangen.
Arex
Sie macht keinen Witz Sir.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Mit dem Erholungsraum tritt zum ersten Mal eine Art Holodeck in Star Trek auf.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Sprecher Bearbeiten

{{Credits|

Hauptcharaktere
William Shatner als Captain James T. Kirk
Rolf Schult (ZDF)
Gert Günther Hoffmann (CIC)
Leonard Nimoy als Mister Spock
Christian Rode (ZDF)
Herbert Weicker (CIC)
DeForest Kelley als Doktor Leonard McCoy
Heinz Petruo (ZDF)
Randolf Kronberg (CIC)
James Doohan als Lt. Cmdr. Montgomery Scott
Thomas Danneberg (ZDF)
Kurt E. Ludwig (CIC)
George Takei als Lieutenant Hikaru Sulu
Norbert Langer (ZDF)
Fred Klaus (CIC)
Nichelle Nichols als Lieutenant Uhura
Renate Küster (ZDF)
Ilona Grandke (CIC)
James Doohan als Lieutenant Arex
Karlheinz Brunnemann (ZDF)
Ulf-Jürgen Wagner (CIC)
Majel Barrett als Lieutenant M'ress
Edith Hancke (ZDF)
Claudia Lössl (CIC)
Gastcharaktere
James Doohan als Crewmitglied (Mitglied Suchtrupp 7)
Thomas Otto (CIC)
Lou Scheimer als Romulanischer Commander
Fred Maire (CIC)
Norm Prescott als Romulanisches Crewmitglied
Thomas Rau (CIC)
Weiteres
Majel Barrett als Computerstimme der USS Enterprise
William Shatner als Sprecher des Vorspanns
Joachim Cadenbach (ZDF)
Fabian von Klitzing (CIC)

Verweise Bearbeiten

Spezies & Lebensformen
Romulaner
Personen
Sternenflottenoffizier (Abteilung Technik/Sicherheit)
Orte
Irrgarten
Astronomische Objekte
Asteroid, Sektor
Wissenschaft & Technik
Brechstange, Eis, Nahrungsverteiler, Nebel
Speisen & Getränke
Ananas, Banane, Pudding
sonstiges
Rizinusöl, Scherz

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki