FANDOM


Als Verjährung bezeichnet man den durch Fristablauf bewirkten Verlust der Möglichkeit, einen Rechtsanspruch durchzusetzen. Im Strafrecht bezeichnet die Verjährung den Verlust des staatlichen Anspruchs auf Strafverfolgung.

Der 2365 durchgeführte Raubüberfall auf die Zentralbank von Lissepia, auch bekannt als Raubüberfall am Lissepianischen Muttertag, verjährt nach neun Jahren im Jahr 2374. (DS9: Wer trauert um Morn?)

Externe Links

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.