Fandom

Memory Alpha

Urhumanoide

29.291Seiten im Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion4 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Progenitor.jpg

Ein Urhumanoide

Die Urhumanoiden sind eine humanoide Spezies.

Sie wollen sämtliches Wissen über das Universum und über die Rassen, die das Universum bewohnen, erlangen und ziehen daher mit ihren Raumschiffen in die Weiten der Galaxis, stellen aber fest, dass sie zu ihrer Zeit vor vier Milliarden Jahren die einzige existierende intelligente Lebensform in der gesamten Milchstraße sind.

So beschließen sie, ihre DNA in Form eines genetischen Computerprogramms auf vielen Planeten in der Galaxie, unter anderem auf der Erde, Vulkan, Qo'noS und Cardassia Prime zurückzulassen. So werden sie die Vorfahren vieler, wenn nicht gar der Mehrheit intelligenter Spezies in der Milchstraße. Doch die Urhumanoiden erleben dies nicht mehr: Sie sterben aus und können nie ihr Werk der Schöpfung betrachten. Dank ihres genetischen Computerprogramms können ihre „Nachkommen“ jedoch eines Tages ihren „Vorfahren“ begegnen, wenn auch nur in Form eines Hologramms. (TNG: Das fehlende Fragment)

Captain Picard macht sich im Gedenken seines Mentors auf die Suche nach den verschiedenen genetischen Informationen, anfangs noch unwissend, dass auch Cardassianer, Romulaner und Klingonen auf der Suche sind. Dabei versprechen sie sich verschiedene Dinge davon.

  • Die Klingonen vermuten, ihrer Natur gemäß, eine mächtige Waffe, die jeden unbesiegbar macht, der sie besitzt
  • Die Cardassianer erhoffen sich eine unerschöpfliche Energiequelle, was ebenfalls typisch für das Naturell der Cardassianer ist
  • Die Menschen erhoffen sich in erster Linie eine Datenbank, angefüllt mit Wissen oder Informationen über ihre Herkunft
  • Was sich die Romulaner davon versprechen, ist nicht bekannt

Picard kann, unwissend dass die Romulaner ebenfalls an der Suche beteiligt sind, die anderen beiden Suchenden dazu überreden, ihr Wissen zusammenzulegen und gemeinsam zu forschen. Die vorletzte Information wird zusammen gesichert, allerdings gibt Lieutenant-Commander Data eine falsche Information aus, da Picard vermutete, dass zumindest einer der Partner sich nicht an die Zusammenarbeit hält. Die Befürchtung wurde bestätigt, als der weibliche Kommandant des cardassianischen Schiffs direkt nach Erhalt der Information auf ihr Schiff zurückbeamt, sowohl die Enterprise als auch das klingonische Schiff manövrierunfähig schießen lässt, und mit der letzten Information in Richtung des falschen Planeten abfliegt.

Die Enterprise wird nur leicht beschädigt, da Picard den Verrat voraussah und die Mannschaft vorbereitet war. Das klingonische Schiff wurde schwerer in Mitleidenschaft gezogen, weshalb sein Kommandeur mit der Enterprise zu den richtigen Koordinaten vorausflog.

Auf der Oberfläche des kargen Planeten findet das Außenteam eine moosartige Flechte mit der fehlenden DNA-Sequenz, als im selben Augenblick die Cardassianer und Romulaner dazustoßen. Ein Streit um das Anrecht auf die Probe entbrennt, währenddessen Dr. Crusher unbehelligt die fehlende Sequenz einspeist. Ihr Tricorder programmiert sich darauf selbst um in einen Holo-Emitter. Es erscheint eine Angehörige der Urhumanoiden, die den Anwesenden die Botschaft ihres Volkes überbringt:

Die Botschaft der Urhumanoiden Bearbeiten

Ihr werdet Euch fragen, wer wir sind, warum wir dies getan haben, wie es geschehen ist, dass ich nun hier vor Euch stehe - das Bild eines Wesens aus grauer Vorzeit. Auf meinem Planeten hat sich das Leben viel früher entwickelt als in anderen Teilen der Galaxis. Wir verließen unsere Welt, erforschten die Sterne und fanden nichts, das so war wie wir. Unsere Zivilisation gedieh über viele Jahre - aber was ist das Leben einer Rasse im Vergleich mit der ungeheuren Dimension kosmischer Zeit!

Wir wussten, dass es uns eines Tages nicht mehr geben würde, dass nichts von uns überleben würde, deshalb hinterließen wir euch. Unsere Wissenschaftler setzten Samen in den Urozeanen vieler Welten aus, wo das Leben noch im Anfangsstadium war. Die Keimcodes lenkten Eure Evolution auf eine Körperform hin, die unserer ähnlich war. Der Körper, den Ihr hier vor euch seht, ist natürlich so geformt wie Eurer geformt ist, denn Ihr seid das Endergebnis! Die Keimcodes enthielten auch diese Botschaft, die wir in Fragmenten auf vielen verschiedenen Welten verteilt haben.

Wir hatten die Hoffnung, dass Ihr in Freundschaft und Kameradschaft herkommen würdet um diese Botschaft zu hören. Und wenn Ihr mich jetzt seht und mich hört, ist unsere Hoffnung erfüllt worden.

Ihr seid ein Monument - nicht für unsere Einmaligkeit, sondern für unsere Existenz! Das war unser Wunsch: Dass auch Ihr das Leben erfahren würdet und uns für immer im Andenken behaltet.

In jedem von Euch steckt auch etwas von uns und somit in jedem von Euch auch ein Teil des anderen. Behaltet uns in Erinnerung!

Vor allen die Klingonen und die Cardassianer sind wenig angetan von der Botschaft, dass die Spezies gemeinsame Vorfahren haben könnten. Und wutentbrannt über das enttäuschend geringe Ergebnis ihrer Reise verlassen sie den Planeten.

Picard bedauert an Bord der Enterprise, dass eine so große und wichtige Nachricht auf so taube Ohren gestoßen ist. Doch bevor die Enterprise abfliegt, erhält er eine Botschaft des romulanischen Commanders, der ihm durch seinen Wortlaut Anlass zur Hoffnung auf Versöhnung zwischen den Kulturen gibt, so dass die Botschaft nicht umsonst gewesen war.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Der Urhumanoide wurde von Salome Jens gespielt und von Heidi Weigelt synchronisiert.

Da der Urhumanoide und die Gründerin aus Star Trek: Deep Space Nine von ein und derselben Schauspielerin, Salome Jens, gespielt wurden, überlegten die Produzenten der Serie kurzzeitig, ob man die Urhumanoiden zu den Vorfahren der Gründer machen sollte. Die Idee wurde verworfen. Das ähnlich „glatte“ Make-Up beider Spezies und die Aussage der Gründerin, sie seien vor sehr langer Zeit auch einmal Solids gewesen, hätte dazu gepasst.

Ursprünglich wurde diese Spezies erfunden, um eine Erklärung dafür zu liefern, warum in Star Trek ein Großteil aller nicht-menschlichen Lebensformen humanoid aussehen. Ein früherer Erklärungsansatz ist bereits Hodgkins Gesetz der parallelen planetaren Entwicklung.

Externe LinksBearbeiten

Bewahrer in der Memory Beta

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki