Wikia

Memory Alpha

Unschuld

27.397Seiten im Wiki
Diskussion8
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Tuvok findet auf einem Mond eine Gruppe von ausgesetzten Kindern, von denen eines nach dem anderen spurlos verschwindet.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie:

Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Prolog Bearbeiten

Ein Shuttle liegt beschädigt auf einem Planeten, Tuvok kommt mit dem Nofallkoffer zu Fähnrich Bennet, dieser hat starke Schmerzen. Tuvok stellt mehrere gebrochene Rückenwirbel fest, doch er kann nicht viel tun, denn die medizinische Ausstattung des Shuttles ist schlecht. Bennet sagt, dass er immer dachte, dass er Glück hatte, weil er keine Familie zuhause hat. Jetzt bedauert er es, dass niemand um ihn trauern wird. Tuvok entgegnet, dass Fähnrich Macormak ihn sehr vermissen wird. Bennet meint, dass er sich ihrer Gefühle nie sicher war. Kurz darauf stirbt der Fähnrich und Tuvok errichtet ein Stasisfeld.

Da bewegt sich etwas im Gebüsch. Tuvok entdeckt ein kleines Mädchen, dass versucht wegzulaufen. Er kann es jedoch festhalten und spricht mit ihr. Sie stellt sich als Tressa vor. Sie kam mit zwei andern Kindern her, die auch abgestürzt sind. Alle anderen sind tot. Er verspricht sich um sie zu kümmern und sie nach Hause zu bringen.

Akt I: Die Kinder Bearbeiten

Computerlogbuch der Voyager,
Captain Janeway,
Nachtrag
Ich habe Außenteams losgeschickt, um die Mineralvorkommen auf den Monden rund um Drayan II zu analysieren. Unterdessen habe ich ein Treffen mit dem Führer des Planeten arrangiert.
Drayanische Delegation an Bord der Voyager.jpg

Die drayanische Delegation

Captain Janeway ist zusammen mit Commander Chakotay auf dem Weg zum ersten Treffen mit den Drayanern. Sie wissen nicht genau, was sie erwartet, da das Volk sehr zurückgezogen lebt. Während die beiden zum Transporterraum gehen, berichtet Chakotay davon, wie er bei seinem ersten Erstkontakt der Botschafterin der Tarkannaner einen unsittlichen Antrag machte, da er die falsche Begrüßungsgeste verwendete. Einige Drayaner kommen an Bord, unter ihnen Alcia, der erste Prälat. Die ersten Kontakte laufen gut. Sie gehen durch das Schiff, als sie auf Grund eines Nofall zurückgerufen werden. Sie brechen das Treffen ab und bitten die USS Voyager weiter zu fliegen. Captain Janeway befiehlt die Außenteams zurück zu rufen.

Tuvok unterhält sich mit den Kindern. Um den Mond verlassen zu können, muss er zunächst einen Weg finden, die magnetischen Turbulenzen zu überwinden. Sie berichten, dass die Begleiter sie in die Rettungskapseln setzen, bevor sie abstürzten. Sie wollen weg von diesem Mond. Sie erzählen, dass ein Wesen namens Morrok die anderen Kinder im Schlaf geholt hätte. Der Morrok holt die, die sterben müssen. Sie glauben, dass er in einer Höhle lebt. Tuvok ortet jedoch keine Lebenszeichen, aber die Kinder sind von ihrer Erzählung überzeugt. Tuvok versucht das Shuttle zu reparieren, aber die Kinder stören ihn. Er versucht es mit einer vulkanischen Meditationstechnik, aber es gelingt nicht wirklich gut. In diesem Moment hören sie ein Raumschiff. Tuvok identifiziert es als drayanisch. Daraufhin wollen sie fliehen, da sie Angst vor den Drayanern haben. Tuvok versteckt sich mit den Kindern im Unterholz und will sie zunächst auf der Voyager in Sicherheit bringen.

Die Voyager sucht unterdessen nach Tuvok dessen Shuttle vermisst wird. Sie entdecken es auf einem der Monde, die Drayaner verweigern jedoch, dass noch ein Shuttle hinuntergeschickt wird, denn dieser Mond ist heiliger Boden und wird durch das Betreten von Fremden entweiht. Sie beginnen selbst mit einer Suchaktion auf dem Mond, können Tuvok und die Kinder jedoch nicht finden, da Tuvok ein Feld errichtet hat, dass sie verbirgt.

In der ersten Nacht singt Tuvok die Kinder mit einem vulkanischen Lied in den Schlaf. Am nächsten Morgen sind zwei Kinder verschwunden, nur Tressa ist noch da. Tuvok geht daraufhin in die Höhle, wo Morrok leben soll. Er findet aber nur die Kleidung der Kinder. Mit den Sensoren kann er nichts feststellen. Er informiert Tressa über seine Entdeckung und informiert sie über seinen Plan, mit dem Shuttle zu starten.

Akt II: Aufklärung Bearbeiten

Inzwischen entdeckt B'Elanna auf der Voyager das abgestürzte Shuttle und das Wrack eines weiteren Schiffes. Harry meldet, dass nur noch zwei der ursprünglich vier Lebenszeichen vorhanden sind. Torres teilt Janeway mit, dass eine Mustererfassung durch diese athmosphärischen Turbulenzen einfach unmöglich ist.

Unterdessen meldet Harry dem Captain, dass die Drayaner ein weiteres Shuttle zur Oberfläche geschickt haben. Es müssen sich mindestens 20 Drayaner auf dem Planeten befinden. Jedoch kann er ihre Lebenszeichen nicht lokalisieren. Er erkennt, dass die Drayaner ihre Shuttles mit einem dielektrischen Feld vor den Turbulenzen in der Atmosphäre des Mondes abschirmen. Paris meint, dass er dieses Feld imitieren kann.

Nach weiteren Reparaturen versucht Tuvok das Shuttle zu starten. Tuvok gelingt es die Voyager zu rufen und Captain Janeway und Tom kommen ihm in einem anderen Shuttle entgegen. Die Drayaner versuchen, Toms Shuttle abzufangen, sodass sie den Mond, nicht betreten können. Sie rufen Tuvok und verlangen mit dem Kind zu sprechen. Tuvok fragt, ob es stimmt, dass sie Tressa töten wollen. Alcia bittet sie auf die Oberfläche zurückzukehren. Tuvok will dies an Bord der Voyager klären, was Alcia jedoch ablehnt. Daraufhin lässt sie Warnschüsse abgeben. Paris erfasst das drayanische Shuttle mit den Waffen. Janeway versucht ihn rauszubeamen, was jedoch nicht gelingt. Tuvok muss jedoch notlanden. Alle Shuttles landen auf dem Mond. Alcia und die Drayaner erreichen Tuvok. Alcia meint, dass sie nicht zulassen kann, dass sie sich einmischen. Janeway und Paris treffen Augenblicke später ein. Alcia meint, dass Rituale verletzt wurden. Tressa hat ihr Lebensende erreicht. Sie ist 96 Jahre alt. Alcia meint, dass sie ihren Lebensrhytmus nicht verstehen können. Die Drayaner erklären Tuvok, Tressa, Tom, und Captain Janeway, dass es keinen Morrok gibt.

Auf diesem Mond hat in ihrer Tradition der erste Funke des Lebens begonnen und hierhin kehren sie zurück, um zu reiner Energie zu werden. Der Lebenszyklus der Drayaner verläuft umgekehrt, sie befreien sich im Alter von aller Schuld und werden zu reiner Energie. Tuvok darf Tressa zu diesem Zustand geleiten.

Captain Janeway entschuldigt sich für die Einmischung in ihre Tradition und will gemeinsam mit den Drayanern einen Neuanfang versuchen. Dem stimmt Alcia zu.

Dialogzitate Bearbeiten

Tuvok zu Elani, als sie ihre Abneigung gegenüber ihrer Situation äußert.

Tuvok
Dein Missfallen ändert weder unsere Lage, noch bringt es uns irgendeiner Lösung näher!

Als sich die Kinder vor dem Morrok fürchten.

Tuvok
Die beste Verteidigung ist Wissen.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Die Idee mit den rückwärts alternden Personen wurde bereits in der TAS-Episode Flucht aus einem anderen Universum aufgegriffen.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Verweise Bearbeiten

Institutionen & Großmächte
Akademie der Sternenflotte
Spezies & Lebensformen
Drayaner, Tardeth, Tarkannaner, Vulkanier
Kultur & Religion
Angst, Asyl, Bestattung, Crysata, Diatonische Tonleiter, Entweihung, Falors Reise, Feuerbestie von Sullus, Katra, Morrok, Musik, Prälat, Reformation, Seele, Segen, Tod
Personen
Corin, Elani, Falor, Fayla, Jarren, Laute, Macormak, Mönch, Plato, T'Para, Tressa
Orte
Feuerebenen, Höhle, Kir, Raal, Voroth-See
Astronomische Objekte
Drayan II
Wissenschaft & Technik
Beamen, Dielektrisches Feld, Dilithiumkristall, Druckausgleich, Elektrodynamische Turbulenz, Energiesignatur, Fluchtkapsel, Ionensignatur, Ionosphäre, Kompositor, Phaser, Polyferranit, Rückenwirbel, Saite, Schildoberwelle, Stasisfeld, Thermisches Inversionsgefälle, Transporter, Vorstartsequenz, Warpkern, Warpspule, Zielscanner
Speisen & Getränke
Cherel-Sauce, Sternenflottenration, Takkabeere, Wasser
sonstiges
Aufbautraining, Feuer, Glas, Start

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki