Fandom

Memory Alpha

Uhura

29.358Seiten im Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion20 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Dieser Artikel wurde als be­son­ders aus­bau­fähig ge­kenn­zeich­net. Solltest du über weitere Fak­ten und In­for­mat­ion­en zum Thema verfügen, zögere nicht, diese beizutragen und bearbeite ihn!

Der Artikel über das Gegenstück aus der Neuen Zeitlinie ist unter Nyota Uhura zu finden.

Der Artikel über das Gegenstück aus dem Spiegeluniversum ist unter Uhura (Spiegeluniversum) zu finden.

Links zu
Uhura
Bilder zur Person

Lieutenant und später Commander Uhura dient viele Jahre als Kommunikationsoffizier in der Besatzung der USS Enterprise und USS Enterprise-A.

Die Fünf-Jahres Mission Bearbeiten

2266 Bearbeiten

2267 Bearbeiten

Lieutenant Uhura erleidet einen totalen Gedächtnisverlust, als 2267 die Raumsonde Nomad ihre Erinnerungen löscht. Sie muss daraufhin all ihr Wissen neu lernen und wird dabei von Schwester Christine Chapel unterstützt. Während dieser Zeit spricht sie häufig in ihrer Muttersprache Swahili. (TOS: Ich heiße Nomad)

Im gleichen Jahr ist sie indirekt für eine Tribble-Plage auf der Enterprise verantwortlich, als sie auf der Raumstation K-7 von Cyrano Jones einen Tribble kauft und es füttert, worauf sich die Tribbles immens vermehren. (TOS: Kennen Sie Tribbles?)

2268 Bearbeiten

Zusammen mit Captain James T. Kirk und Fähnrich Pavel Chekov wird sie 2268 auf den Planeten Triskelion entführt, wo sie als Kampfsklavin zur Belustigung der Versorger gegen andere Gladiatoren kämpfen muss. (TOS: Meister der Sklaven)

2269 Bearbeiten

Als das Schiff eine Radioemission untersucht, wird es in eine Hyperschwerkraft gezogen. Uhura stellt fest, dass es sich dabei um die Quelle der Radioemissionen handelt. Wenig später stellt sie fest, dass sich die Signalquelle ihnen schnell nähert. Sie fragt auch, was für Wesen das Questar-M-17-Pod-Schiff gebaut haben mögen. Nachdem ein Außenteam auf das fremde Schiff beamt, endet das Radiosignal, was Uhura dem Captain meldet. Wenig später fällt auf zwei Decks die Lebenserhaltung aus und die Crew legt Lebenserhaltungsgürtel an, was Uhura dem Captain meldet. (TAS: Das körperlose Wesen)

Als eine kosmische Wolke Alondra umhüllt, meint Uhura, dass die Wolke vielleicht nur ihre Sensoren ablenkt. Spock korrigiert sie jedoch, da sich der gesamte Planet auflöst. Wenig später stellt sie eine Verbindung mit Gouverneur Wesley auf Mantilles her, dessen Planet als nächster von der Wolke angesteuert wird. Nachdem die Wolke das Schiff eingehüllt hat, meldet sie, dass es auf allen Decks Erschütterungen, aber keine Schäden gibt. Wenig später empfängt sie eine weitere Nachricht von Gouverneur Wesley und leitet sie in Kirks Quartier weiter. Später gibt sie die Sensordaten in den Computer ein, damit dieser die fremde Lebensform analysieren kann. Gemeinsam mit Spock erstellt sie eine Karte, damit man die Ziele für die Photonentorpedos bestimmen kann, um so die Gefahr für Mantilles zu beseitigen. Wenig später legt sie eine Nachricht des Gouverneurs auf den Schirm. Nachdem Spock Kontakt mit der Wolke über eine Gedankenverschmelzung aufnimmt, spielt sie aus dem Bibliothekscomputer Daten ab, damit die Wolke menschliches Leben wahrnehmen kann. Nachdem die Wolke erkennt, dass es Leben auf diesem Planeten gibt, dreht sie ab und Uhura teilt dem Gouvereneur mit, dass er die Evakuierung abbrechen kann. (TAS: Die gefährliche Wolke)

Uhura befreit das Außenteam.jpg

Uhura zwingt die Taureanerinnen die Gefangenen freizulassen

Nachdem das Schiff ein Signal vom Planeten Taurus II empfängt, verhalten sich die männlichen Crewmitglieder eigenartig. Uhura überprüft daher die Sensorscans von Spock und stellt fest, dass die Messungen von den Ergebnissen Spocks erheblich abweichen. Als die männliche Crew der Enterprise von den Bewohnern des Planeten Taurus II festgehalten wird, übernimmt Lieutenant Uhura das Kommando über das Schiff. Mit Chapel untersucht sie die Auswirkungen der Strahlung. Anschließend ruft sie Davison und lässt ein Sicherheitsteam zusammenstellen. Anschließend übernimmt sie das Kommando über das Schiff und befördert Chapel zum ersten medizinischen Offizier. Wenig später empfängt sie einen Notruf von Spock, der ein Rettungsteam aus Frauen anfordert. Sie beamt mit diesem Team herunter und leitet zusammen mit Davison eine Rettungsaktion. Nachdem sie die Taureanerinnen betäubt haben, durchsuchen sie den Tempel. Theela erzählt ihnen nun die Geschichte ihres Volkes und Uhura erfährt, dass der Planet allen Humanoiden die Lebensenergie absaugt. Um weiterleben zu können, haben die Taurianerinnen die Männer entführt, um sich zu revitalisieren. Sie fragt nach dem Außenteam. Mithilfe des Opto-auds erkennen sie, dass die Männer in einer Urne im Garten festsitzen. Uhura eilt sogleich in den Garten und zerschießt eine der Urnen. (TAS: Das Lorelei-Signal)

Während man zwei automatische Frachtschiffe mit Getreide zum Sherman-Planeten eskortiert, trifft man auf einen klingonischen Kreuzer, der ein kleines Transportschiff angreift. Uhura versucht den Kreuzer zu rufen. Als dieser die Enterprise angreift und die Energiesysteme lahmlegt, meint Uhura, dass sie ein paar Felsbrücken herüberwerfen können. Sie stellt die Meldung von Koloth, dem klingonischen Kommandanten, durch. Später schaltet sie den Ruf ab, damit Kirk den Befehl geben kann, die Getreideschiffe umzulenken. Als es wenig später zu einem weiteren Kampf mit den Klingonen kommt, stellt sie eine Verbindung zu Koloth her. Nach Verhandlungen mit Koloth, kann ein Waffenstillstand erreicht werden. (TAS: Mehr Trouble mit Tribbles)

Nachdem Spock bei einer Außenmission von Stavos Keniclius als Geisel genommen wird, sucht sie in der Computerdatenbank nach Informationen über diesen Mann. Sie sendet diese Informationen anschließend auf den Hauptschirm. Nachdem der Kontakt zu dem Außenteam, das Spock retten will, verloren geht, versucht sie mit allen Mitteln den Kontakt wiederherzustellen. Schließlich gelingt es ihr, durchzukommen. Sie berichtet ihm, dass die galaktischen Kriege überwunden wurden. Dies trägt dazu bei, Keniclius zu überzeugen, das Außenteam freizulassen. (TAS: Das Superhirn)

Als man bei einer Forschungsmission das galaktische Zentrum erreicht, gibt Uhura den Alarmstatus Gelb an alle Decks durch. Wenig später erscheint ein Wesen, Lucien auf der Brücke und lädt sie auf seine Heimat Megas-Tu ein. Es stellt sich heraus, dass die Crew dort Zauberkräfte hat. Die Crew wendet Zauberei an, doch plötzlich erscheinen weitere Megasier und diese nehmen die komplette Crew der Enterprise gefangen. Uhura findet sich mit den anderen am Pranger wieder. Es gelingt die Megasier zu überzeugen, dass sich die Menschheit seither geändert hat und die Crew wird freigelassen. (TAS: Das Geheimnis von Megas-Tu)

Wenig später gehört sie mit McCoy und Sulu zu einem Außenteam, das auf dem Landurlaubsplaneten in der Omikron-Delta-Region beamt. Als sie von Alice nach dem weißen Kaninchen gefragt wird, zeigt sie ihr die Richtung. Wenig später wird das Außenteam von der Herzkönigin und ihren Truppen angegriffen. Uhura kann nicht mehr rechtzeitig hochgebeamt werden und wird gefangen genommen. Ihr wird vom Computer erklärt, dass sie gefangen genommen wurde, weil die Enterprise sie versklavt hätte. Sie teilt dem Computer mit, dass diese Entführung eine Reaktion provozieren wird. Während sie versucht den Computer von einem Angriff auf die Enterprise abzuhalten, wird sie von Greifarmen festgehalten. Als Kirk und Spock zum Hauptcomputer vordringen um sie zu befreien, wird sie von Greifarmen fixiert. Schließlich kann Uhura mit den beiden den Computer überzeugen, die Enterprise freizulassen. (TAS: Phantasie oder Wirklichkeit)

Als man im Delta-Dreieck auf einen klingonischen Schlachtkreuzer trifft, lässt Captain Kirk Uhura eine Frequenz zu dem Schiff öffnen. Jedoch eröffnen die Klingonen zuvor das Feuer. Nach einem kurzen Gefecht rufen die Klingonen die Enterprise und Uhura stellt die Nachricht durch. Nachdem es zu einem Kampf mit den Klingonen kommt, verschwindet das Klingonenschiff. Als ein weiterer Klingonenkreuzer Aufklärung verlangt, lässt Kirk ein Ausweichmanöver fliegen, wodurch die Enterprise ebenfalls verschwindet. Uhura meldet dabei, dass der Funk ausgefallen ist und sie sich nicht konzentrieren kann. Bald darauf entdecken sie eine große Anzahl von Raumschiffen und Uhura vermutet, ein Paralleluniversum. Es stellt sich heraus, dass an diesem Ort, der Elysia genannt wird, viele Raumschiffe gestrandet sind. Die Bewohner verlangen von den Neuankömmlingen, dass sie friedlich zusammenleben, untersagen aber auch keinen Fluchtversuch. Daher versucht die Crew der Enterprise zusammen mit den Klingonen zu fliehen. Diese haben jedoch die Enterprise sabotiert, um sie nach der Flucht zerstören zu können. Als die Elysier dies erkennen, warnen sie die Enterprise und Uhura stellt die Nachricht durch. Nachdem die Flucht gelingt, fängt sie einen Funkspruch ab, in dem Kor behauptet, das Entkommen aus Elysia sei allein sein Verdienst. (TAS: Die Zeitfalle)

2270 Bearbeiten

Als Spock an einer bei Vulkaniern tödlich verlaufenden Choriozythose erkrankt, vereinbart Captain Kirk ein Treffen mit der USS Huron, um das Gegenmittel Strobolin zu übernehmen. Jedoch wird die Huron angegriffen und sendet einen Notruf aus, der von Uhura empfangen wird. Sie gehört auch zu dem Außenteam, dass an Bord der Huron beamt, um der Crew zu helfen, nachdem sie von Piraten angegriffen wurden. Dort gelingt es ihr das Computersystem zu reparieren und die Bänder zu entnehmen. Anschließend verfolgt man die Spur der Piraten und nimmt Kontakt zu einem Raumschiff auf. Nachdem Uhura eine Verbindung hergestellt hat, bestreiten die Orions zunächst das Medikament an Bord zu haben. Nachdem ihnen das Gegenteil bewiesen wird, verlangen sie ein Treffen mit Captain Kirk auf einem Asteroiden. Dieses stellt sich jedoch als Falle heraus und Scotty beamt beide an Bord der Enterprise. Vom Orioner erfahren sie, dass sein Schiff die Selbstzerstörung eingeleitet hat, daher stellt Uhura erneut eine Verbindung zu deren Schiff her, damit Kirk und der Orion-Captain die Crew überzeugen können, diese abzubrechen. (TAS: Die Piraten von Orion)

Während ein Außenteam mit dem Beobachter Ari bn Bem auf einen Planeten herunterbeamt, überwacht sie das Außenteam von der Brücke aus. Als sich die Energie des Energiefelds auf dem Planeten erhöht, lässt sie das Außenteam zurückbeamen. Scottys Protest weist sie zurück und beamt ihn mit Sulu an Bord. Dem Außenteam gelingt es schließlich mit der Entität, die die Eingeborenen auf dem Planeten beschützt, auszuhandeln, dass sie mit Bem den Planeten verlassen dürfen. Kurz bevor die Enterprise den Orbit verlässt, empfängt Uhura einen Ruf von der Entität, die sich von ihnen verabschiedet. (TAS: Gefährliche Prüfung)

Nachdem die Enterprise von drei romulanischen Schlachtkreuzern angegriffen wird, lässt Kirk einen Fluchtkurs setzen. Wenig später gelingt es Uhura eine Verbindung zum romulanischen Commander herzustellen. Dieser will das Schiff konfiszieren, was Kirk ablehnt. Der Captain lässt daher einen Fluchtkurs durch ein Energiefeld setzen. Nachdem man dieses passiert hat, isst Uhura mit den anderen Führungsoffizieren. Dabei stoßen sie an und alle Offiziere kleckern sich voll, was Spock zunächst als Zufall abtut. Als sie später mit McCoy und Sulu den Erholungsraum betritt und ein Strandprogramm aktiviert, modifiziert Sulu es zu einem Wald. Als sie dort ein Lachen hören, ignorieren sie es. Bald darauf stürzen sie jedoch in eine Grubenfalle. Nachdem sie sich befreien können, geraten sie sogleich in einen Schneesturm. Um nicht zu erfrieren, meint Uhura, dass sie immer geradeaus gehen müssen, bis sie an eine Wand gelangen und sich dann dort zu einer Tür vortasten können. Gerade, als McCoy zusammenbricht, ändert sich die Simulation in einen Irrgarten und Augenblicke später gelingt es zwei Crewmitgliedern die Tür zu öffnen. Zurück auf der Brücke, beschleunigt das Schiff plötzlich und Uhura gibt die Meldung des Maschinenraums weiter, dass alle Aggregate auf null stehen würden. Nachdem die Enterprise erneut durch das Energiefeld fliegt, verlässt die Lebensform wieder das Schiff. Uhura fängt anschließend Funksprüche von den romulanischen Schiffen auf, welche nun durch die Lebensform Fehlfunktionen erleiden. (TAS: Wüste Scherze)

Nachdem Dr. McCoy auf Dramia angeklagt wird, weil er dort angeblich vor 18 Jahren eine tödliche Seuche ausgelöst hat, untersucht die Crew der Enterprise den Vorfall und versucht die Unschuld des Arztes zu beweisen. Dazu fliegt man nach Dramia II und findet einen Überlebenden, Kol-Tai. Als man diesen nach Dramia transportiert, zeigen er und weitere Crewmitglieder, darunter Uhura, plötzlich Symptome der Aurora-Seuche, als das Schiff ein Energiefeld passiert. Nach einiger Zeit wird sie bewusstlos und muss auf die Krankenstation gebracht werden. Schließlich gelingt es McCoy und Spock ein Gegenmittel zu finden und auch Uhura kann geheilt werden. (TAS: Dr. McCoy unter Anklage)

Als sich ein Raumschiff der Enterprise nähert, ohne sich zu identifizieren, versucht Uhura dieses zu rufen und gibt Alarmstufe Rot auf dem Schiff. (TAS: Kulkulkan – Der Mächtige)
Sarah April Uhura verjüngt.jpg

Sarah April mit der verjüngten Uhura

Als man ein Schiff entdeckt, das sich auf Kollisionskurs mit der Supernova Beta Niobe befindet, versucht Uhura dieses zu rufen, um es zu warnen. Jedoch antworten sie nicht, weshalb Kirk den Einsatz des Traktorstrahls vorbereiten lässt. Nachdem man sich im Umkehr-Universum wiederfindet, ruft sie Karla Fünf. Auf dem Rückweg, verjüngt sich die Crew, weshalb Uhura bald schon nicht mehr die Systeme bedienen kann. Nach der Rückkehr in die Milchstraße, kann sie mithilfe des Transporters wieder in ihr richtiges Alter gebracht werden. (TAS: Flucht aus einem anderen Universum)

Spätere Karriere Bearbeiten

Nach dem Umbau der USS Enterprise in den frühen 2270ern wird Uhura zum Lieutenant Commander befördert und dient weiterhin auf dem Schiff als Kommunikationsoffizier. (Star Trek: Der Film)

Monde von Nimbus III.jpg

Uhura tanzt im Mondlicht.

Im Jahr 2287 lenkt sie auf Nimbus III mit einer, aus der Ferne gesehen aufreizenden, Tanzeinlage Rebellen ab, damit Kirk mit dem Landungstrupp deren Pferde nehmen und nach Paradise City reiten kann um die Geiseln zu befreien.

In den 2290ern gibt sie Kurse an der Sternenflottenakademie. (Star Trek VI: Das unentdeckte Land)

Persönliches Bearbeiten

Der Name Uhura bedeutet Freiheit. (TOS: Die fremde Materie)

Uhura ist von Kindesbeinen an sehr sportlich und hält einen 100m-Lauf-Rekord. (TAS: Das Geheimnis der Stasis-Box)

Chronologie Bearbeiten

ZitateBearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlen noch Dialog­zitate.
Zögere nicht und trage Zitate nach, deren genauen Wort­laut du kennst. Bitte ver­wende dafür {{Dialogzitat}}.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Auftritte Bearbeiten

  • (mit Ausnahme von 11 Episoden / 2 Episoden nur Audio)
  • (mit Ausnahme von 3 Episoden)

Schauspieler und Synchronsprecher Bearbeiten

Uhura empfängt eine Nachricht von Bela Oxmyx.ogg

Rosemarie Kirstein als Uhura.

Uhura flirtet mit Spock.ogg

Ilona Grandke als Uhura.

Uhura überrascht den kleinen Abenteurer.ogg

Joseline Gassen als Uhura.

Uhura fleht den Gedankenduplikator an ihre Leute nicht abzuschalten.ogg

Eva Maria Miner als Uhura.

Uhura hinterfragt Spocks Entscheidung.ogg

Renate Küster als Uhura.

Uhura widerspricht Spock.ogg

Sabine Arnhold als Uhura.

Lieutenant Uhura wurde von Nichelle Nichols gespielt.

Wissenswertes Bearbeiten

Im Writer's Guide zur Originalserie wurde angegeben, dass Uhura in einer Bantu-Nation der Vereinigten Staaten von Afrika geboren wurde. Die Star Trek Chronologie gibt an, dass Uhura 2239 geboren wurde, angeblich basierend auf dem Alter der Schauspielerin.

Uhuras Nachname ist aus dem Wort „Uhuru“ abgeleitet, was Swahili ist und „Freiheit“ bedeutet.

Die von Nichelle Nichols gespielte Uhura erhielt in der Serie und den Filmen nie einen Vornamen, allerdings sind „Penda“ (Liebe) und „Nyota“ (Stern) in vielen Büchern (z.B. in Der Verräter und Spocks Welt) und Hintergrundinformationen verbreitet. Nyota war vor allem durch die Verwendung durch William Rostler in Star Trek II Biographies recht weit verbreitet. Zwar erhält der Uhura-Charakter im Film Star Trek einen Vornamen (Nyota), jedoch gibt es keinen Beleg dafür, dass die Uhura der normalen Zeitlinie denselben Vornamen hat wie ihr Pendant in der Neuen Zeitlinie.

In den Episoden TOS: Pokerspiele und TOS: Die Frauen des Mr. Mudd“ trägt Uhura eine gelbe Uniform.

Ihr Kuss mit Captain Kirk in TOS: Platons Stiefkinder gilt als der erste Kuss zwischen einer schwarzen und einer weißen Person im US-Fernsehen.

Apokryphes Bearbeiten

Laut dem Roman Spocks Welt ist sie, ebenso wie Hoshi Sato später in Star Trek: Enterprise und ihr Pendant aus der neuen Zeitlinie, ein linguistisches Genie.

Externe Links Bearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki