FANDOM


Die USS Ganges (NCC-72454) ist ein Runabout der Danube-Klasse der Sternenflotte.

Einsätze Bearbeiten

2369 Bearbeiten

USSGanges.jpg

Die USS Ganges in der Nähe eines Mondes von Bajor VIII.

Im Jahr 2369 wird es zusammen mit der USS Rio Grande und der USS Yangtzee Kiang der frisch von der Föderation übernommenen Raumstation Deep Space 9 zugewiesen und von der USS Enterprise (NCC-1701-D) überstellt. (DS9: Der Abgesandte, Teil I)

An Bord der USS Ganges verfolgen Commander Benjamin Sisko und Chief Miles O'Brien die von dem Kohn-Ma-Terroristen Tahna Los entführte Yangtzee Kiang. Er plant mit einer Bombe das bajoranische Wurmloch zu vernichten, damit sich die Föderation von Bajor zurückzieht. Bevor Tahna seinen Plan ausführen kann, wird dieser von Kira Nerys überwältigt und verhaftet. (DS9: Die Kohn-Ma)

Einige Wochen später führen Lieutenant Jadzia Dax und Fähnrich Pauley eine Forschungsmission im Gamma-Quadranten durch. Dort treffen sie auf Vash und die beiden Offiziere können sich nicht erklären, wie diese in den Gamma-Quadranten gelangt ist. Als Dax in den Alpha-Quadranten zurück fliegen will, kommt es plötzlich zu einem massiven Energieausfall und das Runabout schafft es gerade noch zurück nach Deep Space 9. O'Brien untersucht danach das Runabout, findet aber keinen Fehler vor. Er kann sich nicht erklären, wie es zu dem Energieausfall gekommen ist. Es stellt sich heraus, dass ein Artefakt von Vash, welches sich als Lebensform entpuppt, für diesen Energieausfall verantwortlich ist. (DS9: "Q" – Unerwünscht)

Shuttle chamra wirbel.jpg

Die Ganges fliegt in den Chamra-Wirbel.

Nachdem der Zwillingsmiradorn Ro-Kel von dem Rakhari Croden getötet worden ist, nutzt Odo die Ganges um diesen zurück nach Rakhar zu bringen. Allerdings wird die Ganges von den Miradorn in den Gamma-Quadranten verfolgt und angegriffen. Da das Runabout den Miradorn unterlegen ist, fliegt die Ganges in den Chamra-Wirbel. Da Croden sich dort gut auskennt, übernimmt dieser das Steuer und landet dort auf einem Asteroiden. Dort hat Croden seine Tochter versteckt, welche sich in einer Stasiskammer befindet. Nachdem Corden seine Tochter gerettet hat, setzt die Ganges die Flucht vor den Miradorn fort. Corden und Odo nutzten darauf die toh-maire-Felder aus, um das Schiff der Miradornen zu vernichten. Nach diesen Ereignissen beschließt Odo Croden nicht ausliefern zu lassen. Stattdessen trifft sich die Ganges mit der T'Vran und so sind Croden und seine Tochter bei den Vulkaniern in Sicherheit. (DS9: Der Steinwandler)

Einige Wochen später begeben sich Kira und Jadzia Dax zum Mond Jeraddo. Dort soll der flüssigen Kern des Mondes angezapft werden, um diesen zur Energiegewinnung zu nutzen. Obwohl die gesamten Einwohner evakuiert sind, entdeckt Kira Lebenszeichen und begibt sich auf die Oberfläche. Dort trifft sie auf Mullibok, welcher sich allerdings weigert den Mond zu verlassen. Da Kira länger benötigt, um diesen zu überzeugen, nimmt sie Kontakt zu Dax auf und erklärt ihr, dass sie nach Deep Space 9 zurückkehren kann und sie später nachkommt. (DS9: Mulliboks Mond)

2370 Bearbeiten

T'Lani-Kreuzer (Feuer).jpg

Die USS Ganges wird von einem T'Lani-Kreuzer vernichtet.

Anfang 2370 evakuiert die USS Ganges einen Großteil des nicht bajoranischen Personals von Deep Space 9, als die bajoranische Organisation Der Kreis die Station zu übernehmen versucht. Die USS Ganges bringt Familien des Sternenflottenpersonals, darunter auch Jake Sisko zum Korat-System. Nachdem der Kreis aufgelöst ist, kehren die Runabouts zur Station zurück. (DS9: Die Belagerung)

Später im selben Jahr fliegen Doktor Julian Bashir und O'Brien mit der Ganges nach T'Lani III, um dort den T'Lani und den Kelleruner bei der Vernichtung von Harvester-Waffen zu helfen. Später töten die T'Lani und die Kelleruner alle die mit dem Harvester zu tun haben, damit diese nie wieder erzeugt werden kann. Auch O'Brien und Bashir sollen dabei getötet werden, doch beide können entkommen. Da beide nicht auf Ganges beamen können, fliehen beide auf die Planetenoberfläche. Inzwischen hat auch Sisko von dem Tod seiner Offiziere erfahren und er begibt sich mit einem weiteren Runabout nach T'Lani III. Sisko hat jedoch den Verdacht, dass etwas mit dem Tod der beiden nicht stimmt und er will die ganze Sache untersuchen. Sisko und Dax untersuchen den Vorfall und Dax entdeckt an Bord der Ganges, dass Bashir und O'Brien versucht haben auf die Ganges zu beamen. Schließlich finden Sisko und Dax ihre vermissten Kollegen und beamen diese an Bord des Runabouts. Um fliehen zu können, greift Sisko mit der Ganges per Fernsteuerung einen T'Lani-Kreuzer an. Im Glauben, dass sich Bashir und O'Brien an Bord der Ganges befinden, vernichten die T'Lani und die Kelleruner die Ganges. Doch beide Völker müssen erkennen, dass Sisko und die anderen mit dem anderen Runabout geflohen sind. Da allerdings die Ganges zerstört worden ist, gelten Bashir und O'Brien für beide Völker offiziell als tot. (DS9: Das Harvester-Desaster)

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Die Ganges wurde nach dem heiligen Fluss in Indien auf der Erde benannt.

Die Registriernummer NCC-72454 war zuvor lediglich aus der Star Trek Enzyklopädie zu entnehmen und galt somit als non-canon. Bei der „its a wrap“-Auktion 2007 waren bei Ebay jedoch Bilder des Wracks aus Das Harvester-Desaster zu sehen, auf denen diese Nummer zu lesen war.

Externe Links Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki