FANDOM


Telek RMor

Telek R'Mor (2351)

Doktor Telek R'Mor ist Captain des romulanischen Wissenschaftsschiffes Talvath.

Karriere Bearbeiten

Telek R'Mor nimmt Kontakt zur Voyager auf

R'Mor nimmt Kontakt zur Voyager auf.

Doktor Telek R'Mor ist Mitglied der Romulanischen Astrophysikalischen Akademie. Auf Romulus lebt er mit seiner Frau und seiner Tochter.

In den 2350er bricht R'Mor mit der Talvath auf eine mehrjährige Forschungsmission auf. Zum Zeitpunkt der Geburt seiner Tochter ist er bereits mit der Talvath im Weltraum und kann daher nicht dieses Ereignis persönlich miterleben. Nach eigener Aussage, ist ihm bewusst, dass die Übernahme dieser Mission, einen Preis kosten würde. Jedoch ist ihm zu diesem Zeitpunkt nicht klar, wie hoch dieser Preis ist. Später bedauert er besonders die Tatsache, dass er seine Tochter nicht aufwachsen sieht.

2351 befindet sich R'Mor mit seinem Schiff im Sektor 1385. Dort wird er über ein Mikrowurmloch mit der USS Voyager im Delta-Quadranten des Jahres 2371 kontaktiert. Nachdem er von der USS Voyager kontaktiert wird, hält er dies zunächst für eine Operation von Spionen der Sternenflotte. Jedoch bringt ihn seine Analyse und Captain Kathryn Janeways Argumente zu der Erkenntnis, dass es sich bei der Besatzung der Voyager nicht um Spione handelt. Zur Ermöglichung des Kontaktes konfiguriert er persönlich die Protokolle des Signalverstärkers seines Schiffes. Nachdem eine Verbindung zur Voyager hergestellt werden kann und klar wird, dass ein Transport der Schiffsbesatzung in den Alpha-Quadranten möglich ist, bittet ihn Janeway jemanden auf sein Schiff beamen zu lassen. Doch R'Mor kann dies nicht zulassen, dass Fremde auf sein Schiff beamen. Er bietet an ein Transportschiff zu rufen, welches später die Crew der Voyager heimbringen soll. Im Gegenzug bietet er an sich als Testperson auf die Voyager beamen zu lassen. Nachdem eine Reihe von Testzylindern erfolgreich transportiert wurden, wird R'Mor auf das Sternenflottenschiff gebeamt.

Janeway verabschiedet Telek R'Mor

R'Mor an Bord der Voyager.

Dort muss R'Mor jedoch erkennen, dass das Wurmloch auch ein Riss in der Zeit ist. Damit ist die Option die Besatzung in den Alpha-Quadranten zu beamen hinfällig. Er bietet Janeway an, die Sternenflotte vor Beginn ihrer Mission zu warnen, was sie jedoch ablehnt, um nicht die Zeitlinie zu gefährden. Stattdessen bittet sie ihn nur die persönlichen Nachrichten der Besatzung nach dem Verschwinden der Voyager zu übermitteln. Bevor er auf sein Schiff zurück gebeamt wird, bittet er Janeway noch, ihn zu informieren, falls sie noch zu seinen Lebzeiten in den Alpha-Quadranten zurückkehren sollten.

R'Mor kehrt auf sein Schiff zurück und 2353 schließt er seine Forschungsmission ab

2367, vier Jahre bevor die Voyager im Delta-Quadranten verschwindet, stirbt R'Mor. (VOY: Das Nadelöhr)

Es ist nicht bekannt, was mit den Botschaften, welche R'Mor von der Crew der Voyager erhalten geschehen ist und ob er diese an romulanischen Regierung übermittelt hat. Die Sternenflotte erfährt erst 2374 vom Doktor, welcher über ein Netzwerk der Hirogen in den Alpha-Quadranten gelangt ist, vom Schicksal der Crew der Voyager. Laut Aussage von Reginald Barclay interessieren sich die Romulaner seltsamerweise seit Jahren für die Voyager. (VOY: Flaschenpost, Eingeschleust)

Persönliches Bearbeiten

Familie Bearbeiten

R'Mor lebt mit seiner Familie auf Romulus. R'Mor nimmt an einer Forschungsmission teil, bei dieser er mehrere Jahre von seiner Familie getrennt ist. Zu Beginn akzeptiert R'Mor dies, als er aber nicht erleben darf wie seine Tochter aufwächst, bedauert R'Mor an dieser Mission teilgenommen zu haben. (VOY: Das Nadelöhr)

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Schauspieler und Synchronsprecher Bearbeiten

Telek R'Mor wurde von Vaughn Armstrong gespielt und von Michael Telloke synchronisiert.

Apokryphes Bearbeiten

Nach dem Roman Von Magie nicht zu unterscheiden konnte R'Mor die Botschaften an seine Regierung weiter leiten. Der Tal Shiar hat aber diese nicht veröffentlicht. So wusste der Tal Shiar schon Jahre vor dem Verschwinden der Voyager vom Schicksal der Crew.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.