FANDOM


Tachyongitter.jpg

Grafische Darstellung des Tachyongitters

Das Tachyongitter, auch Tachyonortungsgitter, wird erstmals 2367 von der Sternenflotte eingesetzt, um damit getarnte romulanischen Raumschiffe aufzuspüren. Das Gitter benutzt aktive Tachyonstrahlen, die entweder zwischen mehreren Raumschiffen oder fest installierten Einrichtungen übertragen werden können. Sobald ein getarntes Raumschiff versucht, dieses Gitter zu durchfliegen, wird es augenblicklich aufgespürt und lokalisiert.

Erfindung 2367 und erste Anwendung Bearbeiten

Diese besondere Technologie wird 2367 von Chefingenieur Geordi La Forge entwickelt, um damit die geheimen Waffenlieferungen der Romulaner aufzudecken, die während des Klingonischen Bürgerkrieges eine der beiden Parteien mit Waffen beliefern. (TNG: Der Kampf um das klingonische Reich, Teil I, Der Kampf um das klingonische Reich, Teil II)

Am Tachyongitter 2367/2368 beteiligte RaumschiffeBearbeiten

Des Weiteren war beim Auslaufen der Flotte in Richtung romulanisch-klingonische Grenze noch ein Raumschiff der Constellation-Klasse zu sehen. Es gab ein entsprechendes Modell mit der Aufschrift USS Valkyrie NCC-2590, welches nach dieser Episode auf einer Ausstellung zu sehen war. Für dieses Raumschiff gibt es keine Entsprechung auf dem Brückendisplay. Insgesamt waren laut Aussage in einem Dialog von Captain Picard 23 Raumschiffe an der Aktion beteiligt, wobei 16 auf einem zuerst gezeigtem Brückendisplay, später 17 auf einem zweitgezeigtem Brückendisplay, im Tachyonengitter zu sehen waren.

Weitere Anwendungsbeispiele und Erwähnungen Bearbeiten

Nach dem erfolgreichen Einsatz im klingonischen Bürgerkrieg, beginnt die Sternenflotte 2368 damit, die Grenzen der Föderation mit Tachyongittern auszustatten, um getarnte Raumschiffe daran zu hindern, unentdeckt in das Territorium der Föderation gelangen zu können. (TNG: Das Gesicht des Feindes)

2373 statten die Klingonen ihren wichtigsten militärischen Stützpunkt auf Ty'Gokor, das neue Hauptquartier des klingonischen Militärs, ebenfalls mit einem leistungsfähigen Tachyonenerfassungsgitter aus. (DS9: Die Apokalypse droht)

2379 wird erwähnt, dass der remanische Warbird Scimitar eine Tarnvorrichtung besitzt, die eine Ortung durch Tachyonen unmöglich macht. Mit diesem Raumschiff will Shinzon unbemerkt durch das Ortungssystem der Föderation zur Erde fliegen. (Star Trek: Nemesis)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki