Wikia

Memory Alpha

Star Trek: Der Aufstand (Spiel)

27.976Seiten im Wiki
Diskussion6
MetaTrek-Artikel
Bitte nur kanonische Fakten verlinken.

Star Trek: Der Aufstand ist ein Spiel, das zwar unter dem Namen des gleichnamigen Kinofilms vertrieben wurde, jedoch nicht den gleichen Handlungsbogen beinhaltet. Der Spielverlauf setzt vielmehr einige Wochen nach den Geschehnissen des Films an.

GameplayBearbeiten

Der Spieler schlüpft in die Rolle des frisch gebackenen Fähnrich Sovok, seines Zeichens halb Mensch, halb Vulkanier, der auf den neuen Außenposten 40 versetzt wurde, welcher im Briar Patch liegt.

Sovok wird dabei über die Tastatur aus einer beobachtenden Position heraus gesteuert, wobei anzumerken ist, dass die Kameraposition in jeder Szene unterschiedlich liegt.

Es müssen 9 verschiedene Missionen absolviert werden.

HandlungBearbeiten

Die Ba'ku erlauben den Son'a nach der Handlung des Filmes, auf den Planeten der Ba'ku zurückzukehren und eine eigenständige Kolonie zu errichten.

Bei den Aufbauarbeiten werden jedoch Überreste einer sehr alten Rasse (bekannt aus Das fehlende Fragment) zusammen mit einem unterirdischen Komplex gefunden, was den Hobbyarchäologen Jean-Luc Picard auf den Plan ruft. Gemeinsam mit Fähnrich Sovok erkundet er die gefundenen Ruinen.

Jedoch stehlen die Romulaner von dort "den Samen", ein mächtiges, durch Genmanipulation erschaffenes Wesen. Gleichzeitig lehnen sich die Son'a erneut gegen die Föderation und die Ba'ku auf, was eine Flucht von dem Planeten veranlasst.

Nachdem Sovok den Samen durch Infiltration einer romulanischen Raumstation ausfindig gemacht und eliminiert hat, stellt sich heraus, dass der Samen die Enterprise infiziert hat. So ist es die letzte Mission, den Warpkern auszustoßen, an dem sich der Samen befestigt hat.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Original- und Synchronsprecher Bearbeiten

Brent Spiner als Data
Michael Pan
Patrick Stewart als Jean-Luc Picard
Ernst Meincke
Christopher Gorham als Sovok
Björn Schalla
Gregg Henry als Gal'na
Jan Spitzer
Salome Jens als Xa-Tal
Gisela Fritsch
Judi Durand als Sternenflotten-Computerstimme
Sabine Jaeger
Janice Lynde als Anij
Joseline Gassen
Barry Dennen als Admiral Ratok
unbekannter Synchronsprecher
Ted Hayden als Nadol
unbekannter Synchronsprecher
Joseph Ruskin als Si'tann
Thomas Kästner
Suzanne Turner als Sternenflotten-Ärztin
unbekannte Synchronsprecherin
Victor Bevine als Romulanische Wache
unbekannter Synchronsprecher
James McDonnell als Romulanische Wache
unbekannter Synchronsprecher
Victor Raider-Wexler als Romulanische Wache / Romulanische Computerstimme
unbekannter Synchronsprecher
Greg Ellis als Urano
unbekannter Synchronsprecher

Produktionscrew Bearbeiten

Synchronisation
Lutz Riedel – Dialogregie

Produktionsfirmen Bearbeiten

Deutsche Bearbeitung
Effective Media GmbH
Synchronstudio
Arena Synchron (Berlin)

Externe Links Bearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki