Wikia

Memory Alpha

Seven of Nine

25.534Seiten im Wiki
Diskussion95

Für den Roman siehe Seven of Nine (Roman)

Seven of Nine, tertiäres Attribut von Unimatrix 01, für gewöhnlich meist nur Seven genannt, ist eine ehemalige Borg-Drohne, die nun zur Besatzung der USS Voyager gehört. Geboren wird sie als Mensch unter dem Namen Annika Hansen.

Kindheit und Jugend Bearbeiten

Hansen Familie.jpg

Die Hanson Familie.

Annika Hansen wird 2350 in der Tendara-Kolonie geboren. Sie wächst dort bei ihren Eltern Magnus und Erin Hansen auf. Als Kind ist ihre Lieblingsfarbe Rot. (VOY: Die Gabe)

Als kleines Kind besucht Annika Hansen oft ihre Tante Irene Hansen, wo sie sich einmal wütend in einen Raum einsperrt. Doch Irene Hansen gelingt es ihre Nichte mit einer Erdbeertorte aus dem Zimmer zu locken. (VOY: Die Veröffentlichung)

Während ihrer Kindheit sitzt die junge Annika Hansen und ihr Vater am Lagerfeuer und genießen die gemeinsame Zeit. (VOY: Überlebensinstinkt)

Als Kind will die junge Annika Hansen eine Ballerina werden. (VOY: Ein kleiner Schritt)

Hansens Eltern sind Exobiologen. In den 2350er beginnen die Hansen Daten über die Borg zu sammeln. 2355 brechen die Hansens mit der USS Raven auf, um nach den Borg zu suchen. Doch die Suche bleibt in den nächsten Monaten erfolglos. Bei dieser Reise brechen die Hansens den Kontakt zur Föderation ab und durchqueren die neutrale Zone. Die junge Annika Hansen bekommt aber davon nichts mit, für sie ist die Reise ein großes Abenteuer. (VOY: Das ungewisse Dunkel, Teil I)

Annika Hansen und ihr Vater.jpg

Annika und ihr Vater an Bord der Raven.

2356 entdecken die Hansens überraschenderweise doch einen Borg-Kubus. Die Raven folgt dem Kubus durch einen Transwarpkanal bis in den Delta-Quadranten. Mit Hilfe eines multiadaptiven Schildes folgt die Raven den Borg weiter unbemerkt. Mit Biodämpfern gelingt es den Hansens unbemerkt auf den Kubus zu gelangen. Die kleine Annika beobachtet per Bildschirm oft die Arbeit ihrer Eltern. Sie beobachtet auch wie ihre Eltern einzelne Drohnen untersuchen. (VOY: Das ungewisse Dunkel, Teil II)

Während der langen Reise der Raven feiert die Familie den sechsten Geburtstag ihrer Tochter. Annika Hansen bekommt von ihren Eltern einen Kuchen mit sechs Kerzen und einer weiteren als Erinnerung, dass sie weiter so schnell wachsen möge. (VOY: Der schwarze Vogel)

Doch einige Zeit darauf stört ein Ionensturm das Tarnfeld der Raven für 13,2 Sekunden, was jedoch genügt, um von den Borg entdeckt und als Bedrohung eingestuft zu werden. Die Hansens werden nun von den Borg verfolgt. Annika hat große Angst vor den Borg und ihr Vater versucht sie zu beruhigen. Das Schiff wird auf der Flucht schwer beschädigt und stürzt auf einem Planeten der Klasse M ab. (VOY: Das ungewisse Dunkel, Teil II)

Annika Hansen vor ihrer Assimilation.jpg

Annika vor ihrer Assimilation.

Die Familie wird während des Absturzes von Bord gebracht und anschließend von den Borg assimiliert. Annika Hansen versucht sich auf der Brücke unter einer Konsole zu verstecken, wird jedoch aufgespürt und assimiliert. Sie ist zu diesem Zeitpunkt ungefähr sechs Jahre alt. (VOY: Der schwarze Vogel)

Borgkollektiv Bearbeiten

Seven of Nine als Borg-Drohne.jpg

Seven als Borg-Drohne.

Nach ihrer Assimilation wird Annika in eine Borg-Reifungskammer gebracht. Dort verbringt sie die nächsten fünf Jahre. (VOY: Das Kollektiv)

Nachdem sie ausgewachsen ist erhält Annika die Borgbezeichnung Seven of Nine, tertiäres Attribut von Unimatrix 01. Da sie fast vollständig im Borg-Kollektiv aufgewachsen ist, sind ihr bestimmte menschliche Verhaltensmuster wie Sexualität, Kreativität oder Gruppenleben vollkommen fremd. Wie alle Borg ist sie kein Individuum, sondern Teil des Kollektivs. (VOY: Skorpion, Teil II)

Während ihrer Zeit beim Kollektiv ist Seven an der Assimilierung von mehreren hundert Spezies beteiligt, darunter Menschen, Bajoraner, Klingonen, Ferengi und auch Cardassianer. (VOY: Das Vinculum)

Seven gehört zu den wenigen Drohnen, welche eine seltene genetische Rezessive Mutation haben. Durch diese Mutation gelangen die Borg, welche sich in Unimatrix Zero regenerieren , in eine Art Traumwelt in der die Borg wieder zu Individuen werden. Doch nach ihrer Regeneration kann sich Seven nicht an die Ereignisse in Unimatrix Zero erinnern. (VOY: Unimatrix Zero, Teil I)

Seven of Nine auf der Planetenoberfläche.jpg

Seven auf der Oberfläche eines Planeten.

In ihrer Zeit beim Kollektiv wird Seven zwei Stunden vom Kollektiv getrennt. In dieser Zeit durchlebt Seven Panik und Angst. (VOY: Eine)

Im Jahr 2368 befindet sich Seven auf einer Borg-Sphäre, welche auf einen Planeten abstürzt. Nur Seven und drei weitere Drohnen überleben diesen Absturz. Da die vier Drohnen vom Kollektiv getrennt sind, versucht Seven einen Weg zu finden wieder Kontakt mit dem Kollektiv herzustellen. Doch mit der Zeit beginnen die Drohnen sich wieder an ihr früheres Leben zu erinnern und sie werden zu Individuen. Auch bei Seven beginnen langsam die Erinnerungen an ihre Kindheit hervorzutreten. Doch sie fürchtet sich vor diesen Erinnerungen und sie will nicht zulassen, dass sich die anderen Drohnen zu Individuen entwickeln. Doch die Drei erinnern sich immer mehr an ihre Vergangenheit und wollen nicht mehr ins Kollektiv zurückkehren. Als Seven kurz darauf eine sterbende Drohne findet, bekommt sie es mit der Angst zu tun. Sie greift auf ihre Erinnerungen zurück, doch sie kann sich nur an ihre Angst vor den Borg erinnern. Da Angst Seven kontrolliert, will sie die Sicherheit des Kollektivs. Seven will auch die anderen Drohnen ins Kollektiv zurückbringen und verbindet die drei Drohnen mit einem Interlink untereinander. Dadurch fügen sich die drei Drohnen Seven. Wenig später werden die vier Drohnen gerettet und alle kehren ins Kollektiv zurück. Nach diesen Ereignis vergessen die vier Drohnen was auf diesem Planeten passiert ist. (VOY: Überlebensinstinkt)

Zusammenarbeit mit den Borg Seven of Nine.jpg

Seven arbeitet mit Janeway und Tuvok zusammen.

Während ihrer Zeit in Unimatrix Zero freundet sich Seven mit der Drohne Five of Twelve, sekundäres Attribut von Trimatrix 942, welche in Unimatrix Zero den Namen Axum hat, an. Mit der Zeit beginnen beide eine Beziehung welche sechs Jahre dauert. Allerdings erlebt sie diese Beziehung nur während ihrer Zeit in Unimatrix Zero und so kann sich Seven nicht an die gemeinsame Zeit mit Axum erinnern. (VOY: Unimatrix Zero, Teil I, Unimatrix Zero, Teil II)

2373 dringen die Borg in den fluiden Raum ein und wollen Spezies 8472 assimilieren, da die Borg diese Spezies als perfekte Rasse ansehen. Doch Spezies 8472 wehrt sich und beginnt die Borg anzugreifen. Spezies 8472 dringt mit ihren Schiffen in den Delta-Quadranten in den Borg-Raum ein und ihnen gelingt es viele Kuben und auch Planeten der Borg zu vernichten. Zur selben Zeit erreicht das im Delta-Quadranten gestrandete Föderationsraumschiff USS Voyager den Borg-Raum. Das Schiff versucht unbeschadet den Raum der Borg zu durchqueren, doch dabei gerät die Voyager in die Fronten zwischen den Borg und Spezies 8472. Captain Kathryn Janeway sieht in Spezies 8472 eine Bedrohung und beschließt mit den Borg eine Allianz zu bilden. Sie hilft den Borg bei der Bekämpfung der Spezies 8472, während die Borg der Voyager ein sicheres Geleit durch ihren Raum gewähren. Janeway wird auf den Kubus, auf dem sich Seven of Nine befindet, transportiert, als plötzlich Spezies 8472 angreift. Dabei werden ein Planet und mehrere Kuben der Borg zerstört, doch der Kubus von Seven of Nine kann mit der Voyager entkommen. (VOY: Skorpion, Teil I)

Chakotay kündigt die Allianz.jpg

Seven an Bord der Voyager.

Janeway setzt ihre Arbeit an Bord des Kubus fort und bittet darum, dass auch Tuvok an Bord des Kubus kommen kann, damit er sie bei ihrer Arbeit unterstützt. Die Borg wollen Janeway und Tuvok mit dem Kollektiv verbinden, doch beide lehnen dies ab. Janeway wünscht mit einem Repräsentanten der Borg zusammen zu arbeiten, was die Borg ablehnen. Janeway erklärt, dass die Borg das schon einmal gemacht haben, als sie Jean-Luc Picard zu Locutus assimiliert haben. Darauf stimmen die Borg Janeway zu und wählen Seven of Nine als ihren Repräsentanten. Während der gemeinsamen Arbeit hält Seven die Menschen nicht für effektiv. Janeway erkennt inzwischen, dass Seven auch ein Mensch gewesen ist und spricht sie darauf an, doch Seven hält dies für irrelevant, da sie nun Borg ist. Plötzlich greift Spezies 8472 wieder an und will die Voyager vernichten. Die Borg opfern ihren Kubus und transportieren einige Drohnen, Seven of Nine, Janeway und Tuvok an Bord der Voyager. (VOY: Skorpion, Teil II)

An Bord der Voyager Bearbeiten

2374 Bearbeiten

Seven of Nine von Borg getrennt.jpg

Sevens Verbindung mit den Borg wird getrennt.

An Bord der Voyager beginnen die Borg den Frachtraum zu assimilieren. Janeway wird durch den Angriff von Spezies 8472 schwer verletzt und verliert ihr Bewusstsein. Bevor dies geschieht überträgt sie Commander Chakotay das Kommando über die Voyager. Doch im Gegensatz zu Janeway vertraut er den Borg nicht. Als Seven von Chakotay fordert, tiefer in den Borg-Raum zu fliegen, lehnt er diese Forderungen ab und beschließt sie mit den anderen Borg auf einem Planeten auszusetzen. Zur selben Zeit erhält Seven vom Kollektiv den Befehl die Voyager in den fluiden Raum zu bringen, um dort Spezies 8472 zu besiegen. Dazu modifiziert Seven den Deflektor der Voyager. Als Chakotay dies mitbekommt, lässt er den Druck aus dem Frachtraum entweichen und die Borg werden in den Weltraum gesogen. Nur Seven gelingt es zu überleben und sie bringt die Voyager in den fluiden Raum. Seven verlangt nun von Chakotay, dass er mithilft Spezies 8472 zu vernichten. Zur selben Zeit erlangt Janeway ihr Bewusstsein zurück und erfährt von Chakotay, dass die Borg den Krieg mit Spezies 8472 begonnen haben. Janeway beschließt trotz allem die Allianz mit den Borg fortzusetzen. Sie übernimmt wieder das Kommando und informiert Seven, dass Chakotay seines Kommandos enthoben wurde. Janeway setzt mit Seven den Kampf gegen Spezies 8472 fort. Janeway gelingt es einige Schiffe von Spezies 8472 zu vernichten und flieht darauf zurück in den Delta-Quadranten. Während der Flucht vernichtet die Voyager weitere Schiffe von Spezies 8472, deshalb zieht sich Spezies 8472 aus dem Delta-Quadranten zurück. Doch nachdem Spezies 8472 besiegt worden ist, befolgt Seven of Nine ihren Befehl die Voyager zu assimilieren. In diesem Moment nimmt Chakotay mit Hilfe eines neuralen Transceivers Kontakt zu Seven of Nine auf und lenkt sie ab. Dabei wird ihre Verbindung zum Kollektiv getrennt. Durch die Trennung beginnt ihre langsame Reassimilierung und Janeway beschließt sie an Bord zu behalten. (VOY: Skorpion, Teil II)

Seven ist über ihr Aussehen nicht begeistert.jpg

Seven werden die Implantate entfernt.

Als Seven ihr Bewusstsein wiedererlangt, fordert sie von Janeway, dass sie Seven zum Kollektiv zurückbringt. Doch Janeway informiert sie, dass sie dies nicht kann, da das menschliche Immunsystem die Implantate von Seven abstößt. Seven bricht darauf zusammen und wird auf die Krankenstation gebracht und dort beginnt der Doktor ihre Implantate zu entfernen. Plötzlich kommt es zu einer Fehlfunktion eines defekten Implantats und Seven droht daran zu sterben. Doch Kes gelingt es mit Hilfe ihrer telepathischen Kräfte dieses zu entfernen und rettet somit das Leben von Seven. Als Seven ihr Bewusstsein wiedererlangt, ist sie wütend auf Janeway, da Seven sie dafür verantwortlich macht, dass sie keine Borg mehr ist. Janeway bietet ihr an, an Bord der Voyager zu bleiben und Seven fügt sich vorerst Janeways Befehl. Seven hilft zunächst bei der Entfernung der Borgtechnologie an Bord der Voyager, doch als sie eine Möglichkeit erkennt Kontakt zum Kollektiv aufzunehmen, nutzt Seven diese. Dabei schlägt sie Fähnrich Harry Kim nieder. Doch während Seven die Kontrolle über die Kommunikation übernimmt, wird sie mit Hilfe von Kes telepathischen Kräften außer Gefecht gesetzt. Seven wird darauf in eine Arrestzelle gebracht und dort erklärt sie Janeway, dass sie weiter alles daran setzen wird zu den Borg zurückzukehren. Janeway sagt ihr, dass sie durch die Reassimilierung frei sein wird, doch Seven will dies nicht, sie will zum Kollektiv zurück. Mit der Zeit verzweifelt Seven, da sie die Stimmen des Kollektiv nicht mehr hört. Sie beginnt sich einsam zu fühlen. Janeway begibt sich darauf in die Arrestzelle und zeigt Seven Bilder aus ihrem früheren Leben als Annika Hansen. Seven ist nun zwischen zwei Welten gefangen, zwischen ihrem Leben als Borg und ihrer menschlichen Existenz. Da Seven damit nicht zurechtkommt, bricht sie weinend zusammen. Nach diesen Ereignissen gelingt es dem Doktor 82% der Implantate zu entfernen und er ersetzt auch Sevens Okularimplantat durch eine menschliche Prothese. Dem Doktor gelingt es Sevens menschliches Aussehen wieder herzustellen und Seven beginnt sich auch langsam an ihre menschliche Vergangenheit zu erinnern. (VOY: Die Gabe)

Seven und B'Elanna im Gespräch.jpg

Seven arbeitet am Transwarpexperiment.

Die nächsten Wochen verbringt Seven im Frachtraum 2 in ihrem Borg-Alkoven, doch mit der Zeit beginnt sie sich zu langweilen. Darauf bittet Seven Chakotay um die Zuteilung einer Aufgabe, damit sie sich mit etwas beschäftigen kann. Seven möchte im Maschinenraum mithelfen, um dort eine Transwarpleitung einzurichten. Chefingenieur B'Elanna Torres ist davon überhaupt nicht begeistert mit Seven zusammen zu arbeiten, doch sie fügt sich Chakotays Befehl. Zur selben Zeit befinden sich die Caatati an Bord der Voyager. Diese benötigen Hilfe, nachdem die Borg die Caatati fast vollständig assimiliert haben. Als einer der Caatati, Lumas Seven sieht, will er sofort wissen was mit seiner assimilierten Familie geschehen ist und er verlangt ihre Auslieferung. Doch Lumas wird darauf fort gebracht. Später geht das Transwarpexperiment schief und die Voyager muss den Warpkern abwerfen. Durch den Abwurf des Kerns ist die Voyager den Caatati ausgeliefert. Diesem Volk ging durch die Dezimierung durch die Borg die Fähigkeit verloren, die Thoriumisotope selbst herzustellen, die ihre Systeme brauchen, um zu arbeiten. Die Caatati erwarten mehr Hilfsgüter von der Voyager als diese entbehren kann. Auch möchten die Caatati, dass Seven an sie ausgeliefert wird, um ihr das anzutun, was ihrem ganzen Volk angetan wurde. Seven bietet ihnen an, ihr Wissen über Thorionherstellung weiterzugeben, das sie durch die Borg erlangt hat. Die Caatati geben sich damit zufrieden und lassen die Voyager weiterfliegen. (VOY: Tag der Ehre)

Harry Kim und Seven nähern sich.JPG

Seven arbeitet mit Kim zusammen.

Einige Wochen später bekommen Seven und Kim den Auftrag das astrometrische Labor mit den Informationen und der Technologie der Borg zu verbessern. Kim ist nervös mit Seven zusammenzuarbeiten, da sie ihn bei ihrer letzten Begegnung niedergeschlagen hat. Doch beide beginnen effektiv zu arbeiten und lernen sich während der gemeinsamen Arbeit besser kennen. Während der gemeinsamen Arbeit verletzt sich Seven und sie beginnt sich schwach zu fühlen, da sie sich als Drohne innerhalb von Sekunden selbst heilen konnte. Kim bringt sie auf die Krankenstation und dort wird sie von Tom Paris behandelt. Als Paris etwas grob mit Seven umgeht, verteidigt Kim diese sofort. Durch die Zusammenarbeit mit Seven beginnt Kim für sie Gefühle zu entwickeln. Später will sich Kim mit Seven verabreden und gemeinsame Zeit verbringen. Doch Seven interpretiert dies so als ob Kim Sex mit ihr haben möchte. Seven geht darauf ein und fordert von Kim, dass er sich auszieht, doch Kim ist dies peinlich und er zieht sich zurück. Kim erklärt, dass er mit ihr befreundet sein will. Beide setzen später ihre gemeinsame Arbeit fort. (VOY: Der Isomorph)

Seven kämpft sich den Weg frei.jpg

Seven kämpft sich den Weg frei.

In den nächsten Wochen versucht Janeway die Kreativität von Seven zu wecken und nimmt sie mit in ihr Holodeckprogramm von Leonardo da Vinci. Seven bekommt die Aufgabe eine Tonfigur zu modellieren, doch sie versteht den Sinn dieser Aufgabe nicht, da sie diese Arbeit für ineffektiv hält. Als Janeway Seven einen Flugapparat von da Vinci zeigt, hat Seven plötzlich eine Halluzination von den Borg, welche sie verfolgen und sie sieht auch einen schwarzen Vogel. Als der Doktor sie untersucht, kann er nichts feststellen, er schiebt es auf ein Trauma, das sie während der Zeit bei den Borg erlitten hat. Der Doktor stellt auch fest, dass Seven nun bereit ist feste Nahrung aufzunehmen. Als Seven im Kasino ihre feste Nahrung aufnimmt, erscheint wieder die Halluzination von den Borg und auch neue Borgimplantate tauchen auf ihrer Hand auf. Seven verliert die Kontrolle über sich und greift Neelix an. Dann verlässt sie das Kasino und macht sich auf den Weg in Richtung Shuttlehangar. Mehrere Sicherheitsteams schaffen es nicht, sie zu stoppen, da ihre Borgschilde wieder aktiv sind. Seven nimmt sich ein Shuttle und fliegt los. Tuvok und Paris verfolgen sie mit einem weiteren Shuttle. Es gelingt Tuvok, auf das Shuttle zu kommen, aber er wird von ihr überwältigt. Als er wieder zu sich kommt, versucht er Seven zu überzeugen, umzukehren, doch immer wenn er an sie herankommt, bricht ihre Borgpersönlichkeit durch. Als sie das Signal, das sie gerufen hat, erreichen, finden sie dort nicht die Borg, sondern ein Schiff der Föderation, das zum Teil von den Borg assimiliert wurde. Es stellt sich heraus, dass es die USS Raven ist, auf dem Seven lange gelebt hat und wo sie auch assimiliert wurde. Durch ihre Halluzinationen erlebt sie diese Situation nochmal. Tuvok beruhigt sie. In letzter Sekunde können sie aus dem Schiff fliehen, bevor es von den B'omar, in dessen Raum das Schiff abgestürzt ist, zerstört wird. Im Anschluss an diese Geschehnisse macht sich Seven darüber Gedanken, wie es wohl gelaufen wäre, wenn sie nicht von den Borg assimiliert worden, sondern bei ihrem Eltern aufgewachsen wäre. (VOY: Der schwarze Vogel)

Seven enttarnt die Fremden.jpg

Seven enttarnt einen der Srivani.

Kurze Zeit später zeigen einige Crewmitglieder seltsame Krankheitssymptome. Der Doktor versucht die Ursache für diese seltsamen Krankheitsynthome und Mutationen zu finden. Er findet bei seinen Untersuchungen heraus, dass die DNS der Crewmitglieder manipuliert worden ist. Plötzlich wird das Programm des Doktors aus dem Computer gelöscht, doch dem Doktor gelingt es im letzten Moment es auf das Holodeck zu transferieren. Er versteckt sich darauf in einem Holoprogramm, als es an Bord zu immer mehr Mutationen kommt. Der Doktor nimmt heimlich Kontakt zu Seven auf, berichtet ihr von der Manipulation der DNS und erklärt ihr einen Weg diejenigen, die dafür verantwortlich sind, aufzuspüren. Seven findet heraus, dass sich Fremde an Bord befinden und Experimente mit der Crew durchführen. Ihr gelingt es eine dieser Fremde zu enttarnen. Die Srivani erklären ihre Experimente fortzuführen oder ansonsten die gesamte Crew zu töten. Um die Voyager zu retten, fliegt Janeway die Voyager durch einen binären Pulsar. Da die Srivani glauben, die Voyager werde durch den Pulsar vernichtet, fliehen sie von Bord. Nachdem die Srivani verschwunden sind, kann der Doktor die genetischen Mutationen stoppen. (VOY: Verwerfliche Experimente)

Seven geht zu Janeway.jpg

Seven warnt Janeway vor gefährlichen Forschungsmissionen.

Kurz darauf schließen Seven und Kim die Umrüstung des astrometrischen Labors ab. Zu diesem Zeitpunkt nähert sich die Voyager dem Krenim-Raum. Ein Krenim warnt Janeway, dass dieses Gebiet umstritten ist und darauf umfliegt die Voyager es. (VOY: Ein Jahr Hölle, Teil II)

Wenig später verbringt die Crew der Voyager ihren Landurlaub auf der Heimatwelt der Mari. Dort wird Torres wegen Verbreiten von gewalttätigen Gedanken auf der Planetenoberfläche verhaftet. Durch eine engramatische Reinigung sollen ihre gewalttätigen Gedanken gelöscht werden. Inzwischen verbreiten dich die gewalttätigen Gedanken auf der Planetenoberfläche und Seven wird zusammen mit Neelix Zeuge wie Talli ermordet wird. Später gelingt es Tuvok die Unschuld von Torres zu beweisen und diese wird wieder frei gelassen. Nach dieser Mission zweifelt Seven die Effektivität der Forschungsmission der Voyager an, da dies verhindert, dass die Voyager schneller nach Hause kommt und dazu die Crew in Gefahr bringt. Doch Janeway erklärt ihr, dass die Menschen alles erforschen müssen, um an mehr Wissen zu gelangen. (VOY: Gewalttätige Gedanken)

Wiederbelebung von Neelix.jpg

Seven behandelt Neelix mit Nanosonden.

Kurz darauf wird die Voyager angegriffen und die Fremden stehlen wichtige Technik von Bord. Unter den gestohlenen Objekten befindet sich auch der Hauptcomputer des Schiffes. Seven und Kim beginnen über das astrometrische Labor nach Spuren der Fremden zu suchen und schließlich finden sie den Planeten. Die Voyager fliegt zu dem Planeten und Janeway sucht mit einem Außenteam nach der gestohlenen Technik. Während das Außenteam nach der Technik sucht, gerät Seven in einen heftigen Streit mit Torres. Torres ist nicht mit Sevens Meinung einverstanden und die Diskussion endet mit Beleidigungen von Torres gegenüber Seven. Später gelingt es dem Außenteam die Objekte wiederzubeschaffen. (VOY: Apropos Fliegen)

Einige Zeit darauf beschwert sich Seven bei Neelix über das Essen, da sie es zu pikant findet. Neelix erklärt, dass er für ihr Essen extra talaxianische Kräuter verwendet hat, doch Seven ist nicht begeistert davon. Neelix lädt Seven darauf zum Prixin, dem talaxianischen Familienfest, ein und Seven nimmt diese Einladung an. Einige Zeit später treffen sich Neelix und Seven im Frachtraum wieder und unterhalten sich dort über die Kazon. Kurz darauf begibt sich Neelix auf eine Außenmission, bei der er getötet wird. Da Neelix bereits über 18 Stunden tot ist, kann der Doktor nichts mehr für ihn tun. Doch Seven erklärt, dass sie ihn mit Hilfe von Nanosonden retten kann. Die Behandlung gelingt und Neelix wird gerettet. Nach der erfolgreichen Behandlung unterhalten sich Seven und Tuvok über den Tod. Seven erklärt, dass sie als ehemalige Borg keine Angst vor den Tod hat, da ein Teil ihrer Erinnerung für immer im Kollektiv bleiben wird. Wenig später finden die Feierlichkeiten von Prixin statt und auch Seven nimmt daran teil. Doch Seven hat Schwierigkeiten sich in die Gruppe zu integrieren. Als sie versucht sich mit Fähnrich Samantha Wildman und dem Doktor zu unterhalten, scheitert sie. Dies bemerkt der Doktor und beschließt Seven zu helfen besser mit anderen zu interagieren. Kurz darauf macht Neelix Seven Vorwürfe, dass sie ihn gerettet hat, da Neelix mit dem Leben abgeschlossen hatte und nun eine Sinneskrise hat. Nachdem Neelix diese Krise überwunden hat, entschuldigt sich Neelix bei Seven. (VOY: Leben nach dem Tod)

Crew entdeckt den gemeinsamen Traum.jpg

Seven ist mit den anderen in einem Traum gefangen.

Kurz darauf hat die gesamte Crew seltsame Albträume in denen immer wieder geheimnisvolle Fremde auftauchen. In einer Besprechung versuchen die Offiziere die Fremden zu beschreiben und Janeway zeigt Seven ein Bild eines Fremden, aber auch Seven ist diese Spezies nicht bekannt. Mit der Zeit beginnen einige Crewmitglieder nicht mehr aus dem Schlaf zu erwachen. Da Chakotay Möglichkeiten kennt, Träume zu kontrollieren, versucht er im Schlaf Kontakt mit den Fremden aufzunehmen. Die Fremden erklären Chakotay im Traum einen Kurs, auf dem die Voyager das Gebiet der Fremden verlassen kann. Chakotay wacht auf, die Voyager verlässt das Gebiet der Fremden und alle wachen wieder auf. Plötzlich greifen die Fremden die Voyager an und übernehmen das Schiff und Chakotay erkennt, dass er noch immer träumt und es gelingt ihm, sich zu wecken. Der Doktor berichtet ihm, dass nun die gesamte Crew schläft und alle im selben Traum gefangen sind. Auch die Crew erkennt inzwischen, dass sie in einem Traum gefangen sind. Inzwischen bringt Seven in der Traumrealität die Theorie ein, dass die Fremden ein kollektives Unbewusstsein erschaffen können und es deshalb möglich ist, dass sie den gleichen Traum träumen. Zur selben Zeit versuchen Chakotay und der Doktor die Fremden in der realen Welt zu finden, um so die Crew aus der Traumwelt zu befreien. Doch auch Chakotay schläft regelmäßig ein, obwohl der Doktor immer weiter versucht ihn wach zu halten. Als die Voyager den Planeten erreicht, beamt Chakotay auf die Oberfläche und findet die schlafenden Fremden. Chakotay befiehlt dem Doktor im Notfall einen Torpedo auf die Oberfläche zu feuern. Als er einschläft und wieder in die Traumwelt gelangt, warnt er die Fremden, dass der Doktor einen Torpedo auf sie feuern wird. Darauf geben die Fremden die Besatzung wieder frei und diese wacht wieder auf. (VOY: Wache Momente)

Hirogen nimmt Kontakt auf.jpg

Seven nimmt Kontakt mit dem Hirogen auf.

Einige Zeit später entdeckt Seven ein scheinbar aufgegebenes Kommunikationsnetzwerk, das bis an den Rand des Alpha-Quadranten reicht. Dort hat sie ein Föderationsschiff geortet, doch die erste Kontaktaufnahme mit dem Schiff scheitert. Captain Janeway beschließt ein stärkeres Signal durch das Netzwerk zu transferieren. Da es mit einem Hologramm funktionieren könnte, schickt Janeway darauf den Doktor durch das Netzwerk in den Alpha-Quadranten und er wird auf das Föderationsraumschiff transferiert. Während die Voyager auf seine Rückkehr warten, melden sich die wahren Besitzer des Netzes, die Hirogen. Sie sind nicht sehr kooperativ und wollen die Verbindung der Voyager zu ihrem Netzwerk beenden. Doch Seven setzt den Hirogen mit einem Feedback-Impuls außer Gefecht. Inzwischen berichtet der Doktor der Sternenflotte, dass die Voyager im Delta-Quadranten verschollen ist und über die Erlebnisse der Crew. Die Sternenflotte tut nun alles, um die verschollene Voyager nach Hause zu holen. Danach wird der Doktor durch das Netzwerk zurück auf die Voyager transferiert. (VOY: Flaschenpost)

Seven als Gefangene der Hirogen.jpg

Seven in der Gewalt der Hirogen.

In den nächsten Wochen nutzt die Sternenflotte ebenfalls das Kommunikationsnetzwerk, um Nachrichten an die Voyager zu schicken. Da die Nachrichten in ziemlich schlechter Qualität zur Voyager gelangen, begibt sich das Schiff in die Nähe einer Relaisstation der Hirogen. Seven versucht zu dieser Zeit die Nachrichten der Sternenflotte herunter zu laden. Bei diesen Nachrichten handelt es sich um persönliche Botschaften der Angehörigen der Crew. Seven lädt die Nachrichten weiter runter, während Neelix diese an die Crew verteilt. Da das Signal sich im Lauf der Zeit immer mehr verschlechtert begibt sich Seven zusammen mit Tuvok mit einem Shuttle in die nähe der Relaisstation. Seven versucht im Shuttle das Signal zu verstärken, damit die Voyager weiter Nachrichten erhält. Doch plötzlich tauchen die Hirogen auf und beginnen das Shuttle zu jagen. Schnell werden die beiden überwältigt und an Bord des Schiffes der Hirogen gebracht. Doch der Alpha-Hirogen ist enttäuscht, dass die Jagd so schnell ging und er betrachtet die beiden nur als eine erbärmliche Beute. Zur selben Zeit empfängt die Voyager den Notruf aus dem Shuttle und Janeway nimmt den Kontakt zu den Hirogen auf und fordert die Freilassung der beiden. Doch der Alpha-Hirogen will die beiden nicht frei lassen und die Voyager greift das Schiff der Hirogen an. Die Voyager nutzt die Singularität, welche die Relaisstation betreibt als Waffe. Es bildet sich ein schwarzes Loch und das Hirogenschiff wird dabei vernichtet. Zwar können Tuvok und Seven gerettet werden, aber der Kontakt zur Sternenflotte bricht wieder ab. (VOY: Jäger)

Seven und Tuvok jagen Spezies 8472.jpg

Seven und Tuvok machen Jagd auf Spezies 8472.

Wenig später üben Seven und der Doktor soziales Verhalten. Seven hält diese Übungen für unzweckmäßig, doch der Doktor empfiehlt ihr weiter zu üben, damit sie sich besser in die Crew intrigieren kann. Zur selben Zeit taucht ein schwer beschädigtes Hirogenschiff auf und Janeway schickt ein Außenteam an Bord. Doch Seven hält das Risiko für zu groß und empfiehlt das Schiff zu zerstören. Janeway erklärt, dass sie als Forscher alles über diese Spezies erfahren will. Das Außenteam findet einen überlebenden Hirogen und bringen diesen an Bord der Voyager. Der überlebende Hirogen berichtet, dass seine Beute für den Angriff auf sein Schiff verantwortlich gewesen ist. Plötzlich dringt etwas von Außen an Bord der Voyager ein und es stellt sich heraus, dass die Beute der Hirogen ein angehöriger von Spezies 8472 gewesen ist. Die Crew beginnt nun mit der Suche nach Spezies 8472. Bei ihrer Jagd bekommt die Crew die Unterstützung des überlebenden Hirogen. Bei der Jagd wird Spezies 8472 von den Hirogen fast getötet, doch bevor der Hirogen seine Jagd beenden kann, wird dieser von Chakotay außer Gefecht gesetzt und dann eingesperrt. Um den verletzten Mitglied von Spezies 8472 zu helfen, befiehlt Janeway Seven eine Singularität in den fluiden Raum zu öffnen. Doch Seven weigert sich diesen Befehl auszuführen, da sie in Spezies 8472 eine zu große Bedrohung sieht. Janeway befiehlt Seven sich in den Frachtraum zu begeben, bis diese Krise vorbei. Zur selben Zeit tauchen weitere Hirogenschiffe auf und greifen die Voyager an. Die Hirogen fordern die Auslieferung ihres Gefährten und ihrer Beute. Doch Janeway will Spezies 8472 nicht an die Hirogen ausliefern. Die Hirogen greifen an und alle Kraftfelder an Bord fallen aus und der Hirogen kann ausbrechen und seine Jagd fortsetzen. Als es zum Kampf zwischen den Hirogen und Spezies 8472 kommt, kommt Seven hinzu und sie hat keine andere Wahl als beide an Bord der Hirogenschiffe zu beamen. Darauf ziehen sich die Hirogen zurück. Janeway ist wütend über das eigenmächtige Handel von Seven und entzieht ihr zur Strafe den Zugang zu den Primärsystemen des Schiffes, sie darf aber noch in der Astrometrie arbeiten. (VOY: Die Beute)

Der Doktor versucht Seven zu helfen.jpg

Der Doktor versucht Seven zu helfen.

In den nächsten Wochen hält sich Seven an die Befehle von Janeway und diese ist zufrieden mit der Arbeit von Seven. Zur selben Zeit verhandelt Janeway mit Kovin, einen entharanischen Händler, welcher sich um die Installation eines neuen Waffensystems kümmert. Obwohl Seven nicht viel von Kovin hält, arbeitet diese mit ihm zusammen. Doch beide geraten bei der gemeinsamen Arbeit aneinander und Seven schlägt Kovin schließlich nieder. Janeway verhört Seven, doch diese kann sich das nicht erklären. Als später der Doktor Seven untersucht, beginnt sich diese plötzlich panisch zu verhalten. Der Doktor versucht mit einer Therapie die Erinnerungen von Seven zu erforschen, um herauszufinden warum sie sich so ängstlich verhält. Bei diesen Erinnerungen erfährt der Doktor, dass Seven von Kovin bei der letzten gemeinsamen Begegnung auf der Oberfläche entführt worden ist und ihr von ihm Borg-Technologie entwendet wurde. Der Doktor berichtet Janeway von Sevens Erinnerungen im Bezug auf Kovin. Janeway beginnt basierend auf Sevens Erinnerungen gegen Kovin zu ermitteln. Doch Kovin beteuert seine Unschuld. Als jedoch die Indizien gegen ihn sprechen, flieht Kovin. Bei späteren Ermittlungen stellt sich dann aber heraus, dass Kovin die Wahrheit gesagt hat und dass die Erinnerungen von Seven fehlerhaft sind. Als man dies Kovin mitteilen will, glaubt er der Voyager-Crew nicht. Mit seinem Schiff greift Kovin die Voyager an, doch dabei überladen sich die Waffen seines Schiffs und es explodiert. Nach Kovins Tod, fühlt sich Seven sehr schlecht und der Doktor erklärt ihr das Gefühl der Reue. (VOY: Im Rückblick)

Seven als Mademoiselle de Neuf.jpg

Seven singt als Mademoiselle de Neuf in der Bar.

Kurze Zeit später wird die Voyager von den Hirogen angegriffen und auch von ihnen erobert. Die Hirogen führen darauf Simulationen mit der Crew auf dem Holodeck durch. Die Crew glaubt Teil der Simulation zu sein, während die Hirogen ihre Opfer auf dem Holodeck jagen. Seven übernimmt die Rolle der Mademoiselle de Neuf zugewiesen, eine Waffenexpertin in der Resistance, mit einer wunderschönen Stimme. Im Etablissement von Kathrine, welche von Janeway übernommen worde, singt Seven jeden Abend für die Gäste. Doch aufgrund ihres Aufmüpfigen Verhalten, zweifelt Tuvok, welcher in dieser Simulation einen Barkeeper spielt, an der Loyalität von Mademoiselle de Neuf und vermutet, dass sie ein Spitzel ist. Später wird Seven bei einer Schießerei schwer verletzt und wird auf der Krankenstation behandelt. Der Doktor informiert sie heimlich über die Situation und teilt ihr mit, dass er eines ihrer Implantate so einstellen wird, das es ein Störsignal sendet und sie sich so in der Simulation erinnern kann wer sie ist. Leider werden ihr auch alle Informationen über ihre Rolle verloren gehen. Wenige Zeit später ist sie wieder auf dem Holodeck und das neurale Interface der Hirogen fällt aus. Seven bricht ihren Gesang ab und wirkt irritiert, sie versucht diesen Moment zu überspielen, indem sie vorgibt, dass es ihr nicht gut geht. Das erregt bei Tuvok weiteren Verdacht. Seven versucht sich in ihrer Rolle einzufinden, von der sie eigentlich nichts weiß und es gelingt so halbwegs. Später begibt sich Seven mit Kathrin ins Hauptquartier der Deutschen und dort gelingt es ihr wie wie vereinbart Zugriff auf die Brückenkontrolle zu erlangen und Kim und der Doktor können das Interface des Captain deaktivieren. Doch in diesem Moment erwischt sie Kathrine und sie vermutet, dass ihre Sängerin sie verraten hat. In den Moment wo Kathrine Seven erschießen will, wird ihr Interface deaktiviert und Janeway kann sich wieder an alles erinnern. Zur selben Zeit brechen Kämpfe mit den Nazis auf den Holodeck aus. (VOY: Das Tötungsspiel, Teil I)

Steth bedroht Seven.jpg

Steth im Körper von Tom Paris bedroht Seven of Nine, als diese ihn betrunken im Dienst erwischt.

Da die Hirogen Holomitter auf dem ganzen Schiff aktiviert haben, breiten sich die Kämpfe über das ganze Schiff aus. Janeway und Seven sind gezwungen gegen die holographischen Nazis und die Hirogen zu kämpfen. Mit der Zeit gelingt es Janeway alle Interface zu deaktivieren, doch die Kämpfe auf den Holodeck werden immer heftiger. Nach einiger Zeit wird durch Janeway ein Waffenstillstand ausgehandelt, der jedoch nicht gehalten wird weil bei einer Meuterei der Alpha-Hirogen umgebracht wird. Eine neue Schlacht beginnt. Seven will ihre Borgwaffen einsetzen, doch durch einen Unfall lösen sich die eigenen Anhänger und alle Waffen auf. Sie werden gefangen genommen und an die Wand gestellt. Die Exekution wird verhindert durch das Einfallen der holographischen Klingonen. Kim gelingt es inzwischen das Hologitter an Bord des Schiffes zu überladen und die Hologramme werden deaktiviert. Nach den Kämpfen gelingt es Janeway wieder einen Waffenstillstand auszuhandeln und sie übergibt den Hirogen die Holotechnologie. Danach verlassen die Hirogen die Voyager. (VOY: Das Tötungsspiel, Teil II)

Wenige Wochen später taucht ein Schiff mit Koaxialen Warpantrieb auf und Paris hilft dem Piloten Steth bei der Reparatur seines Schiffes. Doch Steth beginnt alle Daten über Paris zu sammeln und tauscht schließlich mit ihm seinen Körper. Der echte Paris bleibt in Gestalt von Steth auf dem Schiff zurück und Steth aktiviert den Antrieb. Das Schiff fliegt mit Paris davon, während Steth in Gestalt von Paris auf die Voyager zurück kehrt. Doch der Crew fällt schnell das seltsame Verhalten des falschen Paris auf. Seven findet den falschen Paris betrunken während seines Dienstes im Kasino vor und wie er persönliche Daten von Janeway studiert. Als Seven Paris darauf anspricht reagiert er aggressiv ihr gegenüber. Seven meldet diesen Vorfall sofort Janeway. Als Janeway Paris über diesen Vorfall verhört übernimmt der falsche Paris den Körper von Janeway. Inzwischen gelangt der echte Paris zur Voyager und ihm gelingt es den Betrüger zu entlarven. Nach diesen Ereignissen erlangen alle Beteiligten ihren richtigen Körper zurück und der Betrüger wird in den Arrest gebracht. (VOY: Vis a vis)

Seven beobachtet Omega.jpg

Seven beobachtet das Omega-Molekül.

Kurz darauf entdecken die Sensoren der Voyager das Omega-Molekül und Janeway muss die Omega-Direktive auszuführen. Da Omega-Moleküle den Subraum vernichten können, sind nur Offiziere mit dem Rang eines Captains oder Höher über diese Direktive informiert. Da die Borg auch Offiziere assimiliert haben vermutet Janeway, dass Seven über diese Direktive Bescheid weiß und ihre Vermutung erweist sich als richtig. Janeway bittet Seven um Hilfe bei der Vernichtung der Omega-Moleküle, doch Seven ist dagegen, da sie aufgrund ihrer Zeit bei den Borg weiß wie Mächtig dieses Molekül ist und der Inbegriff für Perfektion ist. Doch Seven erklärt sich bereit Janeway zu helfen, da sie so die Möglichkeit hat dieses Molekül zu sehen. Da es sich überraschenderweise um einige hunderte Moleküle handelt, bereiten sich Seven und Janeway auf eine Mission vor, welche sie wahrscheinlich nicht überleben werden. Als Chakotay dies mitbekommt, kann er Janeway davon überzeugen ihren Führungsstab zu informieren, um gemeinsam das Problem zu lösen. Schließlich findet die Crew die Quelle der Omega-Molekül und Seven bekommt den Auftrag eine Harmonikresonanzkammer zu errichten, in der Omega abgebaut werden kann. Seven bekommt vom Captain die Befugnis alle Ressourcen zu benutzen um dieses Projekt zu leiten. Sie organisiert das Team wie ein Kollektiv und teilt jedem eine Nummer zu. Als Kim sich bei Seven darüber beschwert, degradiert Seven Kim. Als die Kammer fertiggestellt ist, entwickelt Seven eine Möglichkeit das instabile und hochgefährliche Molekül zu stabilisieren und nutzbar zu machen. Seven bitte Janeway das stabilisierende Verfahren durchführen zu dürfen. Doch diese ist nicht bereit das Risiko einzugehen. Kurz bevor Omega ganz zerstört wird, stabilisiert es sich und Seven schaut fasziniert für einige Sekunden auf die Perfektion. Sie versucht später die Erfahrungen im Programm von da Vinci zu ergründen, da es dort viele religiöse Symbole gibt. Janeway, die dazu kommt, meint, es wäre wohl ihre erste spirituelle Erfahrung gewesen. (VOY: Die Omega-Direktive)

Tedran als Agressor.jpg

Tedran nimmt Seven als Geisel.

Wenig später bittet die Ramuranerin Kellin um Asyl an Bord der Voyager. Doch schließlich wird Kellin eingefangen und ihre Erinnerungen und die Erinnerung vom Rest der Crew werden manipuliert, so dass diese das Treffen mit Kellin vergessen. (VOY: Unvergessen)

Kurz darauf verhandelt Janeway mit den Vaskanern und Botschafter Daleth besucht die Voyager für die Verhandlungen. Plötzlich greifen die Kyrianer die Voyager an. Der Kyrianer Tedran tötet einige Crewmitglieder und nimmt Seven als Geisel. Doch Seven kann sich befreien und darauf tötet Daleth Tedran. Später greifen die Kyrianer wieder die Voyager an und stehlen einiges an Technologie. (VOY: Der Zeitzeuge)

Wenig später geht an Bord der Voyager das Deuterium aus und das Schiff hat somit fast keinen Treibstoff mehr. Obwohl Seven den Befehl erhalten hat, die Astronomie zu schließen, scannt diese weiter. Schließlich entdeckt Seven Deuterium auf einen Planeten der Klasse Y. Allerdings haben diese Planeten eine lebensfeindliche Atmosphäre, doch da das Schiff fast keinen Treibstoff mehr hat befiehlt Janeway auf diesen Planeten Kurs zu setzen. Da sich das Deuterium nicht an Bord beamen lassen kann, melden sich Kim und Paris freiwillig mit einem Shuttle auf die Oberfläche zu fliegen, um dort das Deuterium zu schürfen. Die beiden finden auf der Oberfläche in einer silbernen Flüssigkeit mit Deuterium. Beide gelangen in Kontakt mit der silbernen Flüssigkeit und ihre Raumanzüge beginnen sich zu deaktivieren. Beide verlieren das Bewusstsein und sie werden von dem Silberblut dupliziert. Inzwischen landet Janeway die Voyager auf den Planeten um nach Paris und Kim zu suchen. Ein Außenteam findet die beiden, doch es handelt sich nur um die Silberblutduplikate. Doch später entdecken Seven und Chakotay die echten Paris und Kim, welche Bewusstlos sind. Später verlangt das Silberblut die gesamte Crew der Voyager zu duplizieren. Janeway geht darauf ein und der Crew gelingt Deuterium von der Oberfläche zu bekommen. (VOY: Dämon)

Stasisraum.jpg

Seven kümmert sich allein um die Voyager.

Einige Zeit später erreicht die Voyager einen Mutara-Klasse-Nebel. Als das Schiff in den Nebel hinein fliegt, erleidet die Crew schwere Verbrennungen und die Voyager verlässt darauf den Nebel. Da das Umfliegen des Nebels über ein Jahr dauert, wird die gesamte Crew mit Ausnahme von Doktor und Seven, die gegen die Auswirkungen des Nebels immun sind, in Stasis versetzt. Die beiden überwachen während des einmonatigen Fluges durch den Nebel die Voyager und die in Stasis schlafende Crew. Doch während dieser Zeit geraten der Doktor und Seven häufig in Streitereien. Mit der Zeit fällt durch den Nebel auch die Technologie aus und nach dem Ausfall des mobilen Emitters sitzt der Doktor wieder auf der Krankenstation fest. Inzwischen spürt auch Seven Auswirkungen des Nebels, sie leidet unter Halluzinationen. Schließlich fällt das Programm des Doktors vollständig aus und Seven ist gezwungen die Voyager allein durch den Nebel zu fliegen. Mit der Zeit werden die Halluzinationen von Seven stärker. In diesen sieht sie einen Fremden und einen Borg, welche sie bedrohen, desweiteren sieht sie auch die kranken Crewmitglieder, welche im Sterben liegen. Doch schließlich gelingt ihr das Schiff aus dem Nebel zu bringen und die Crew wird aus der Stasis erweckt. Im Anschluss an diese Erlebnisse sucht Seven Kontakt zur Crew, da sie das erste Mal wirklich Bedürfnis nach Gesellschaft hat. (VOY: Eine)

Seven durchschreitet Kraftfeld.jpg

Seven bricht aus dem Arrest aus.

Ende des Jahres treffen Paris und Neelix auf einen Fremden namens Arturis. Arturis Spezies kann gut mit Sprachen umgehen und er hilft Janeway dabei einen verschlüsselten Datensatz der Sternenflotte zu entschlüsseln. Die Sternenflotte berichtet in dieser Botschaft, dass sich ein neues Schiff, die USS Dauntless in der nähe befindet. Die Dauntless ist mit dem Quantenslipstreamantrieb ausgestattet und kann in kürzeste Zeit die Crew der Voyager nach Hause zu bringen. Janeway versucht darauf den Slipstreamantrieb auf der Voyager zu installieren, da sie die Voyager nicht aufgeben will. Die ganze Crew freut sich, auf die Möglichkeit schnell nach Hause zu kommen, doch Seven traut dem ganzen nicht. Seven glaubt auch nicht, dass sie sich auf der Erde zwischen all den Menschen zurecht finden wird und beginnt an sich selbst zu zweifeln. Seven erklärt Janeway, dass sie die Voyager nicht zur Erde begleiten will. Plötzlich entdeckt Janeway im Datensatz der Sternenflotte eine weitere Botschaft und erkennt, dass es sich bei der Dauntless um eine Falle von Arturis handelt. Dieser will sich an der Crew der Voyager rächen, da diese Anfang des Jahres den Borg geholfen hat Spezies 8472 zu besiegen und danach haben die Borg Arturis Heimatwelt assimiliert. Arturis will die Crew mit der Dauntless zurück in den Borg-Raum bringen, damit diese dort assimiliert wird. Als Janeway Arturis auf der Dauntless zur Rede stellt, entführt dieser Janeway und Seven und er fliegt mit der Dauntless in den Borg-Raum. Mit dem modifizierten Slipstreamantrieb folgt die Voyager der Dauntless. Währenddessen befinden sich Janeway und Seven in einer Arrestzelle und Seven erkennt, dass sie auch nicht mehr zu den Borg zurück will. Seven weiß nicht mehr wo sie hingehört und Janeway bietet weiter an ihr zu helfen. Kurz darauf gelingt es den beiden aus aus der Zelle zu fliehen. Wenig später gelingt es der Crew Janeway und Seven von Bord zu beamen. Die Voyager verlässt darauf den Borg-Raum wieder, während die Dauntless und Arturis von den Borg assimiliert werden. Die Voyager legt mit dem Quantenslipstream fast 300 Lichtjahre zurück bis dieser ausfällt. Janeway hält allerdings den Slipstreamantrieb für zu gefährlich, um diesen wieder zu aktivieren. Doch Seven will diese Technologie weiter erforschen. (VOY: In Furcht und Hoffnung)

2375 Bearbeiten

Erster bedrängt Seven nach mehr Informationen.jpg

Der Borg Erster bedrängt Seven.

Anfang 2375 gerät die Voyager in eine Region, welche als die Leere bekannt ist. In dieser Region gibt es keine Planeten und Sterne und die Voyager durchquert bereits seit zwei Monaten diese Region. In dieser Zeit hat Seven nicht viel in der Astronomie zu tun. Plötzlich tauchen Fremde auf der Voyager auf und einer von diesen Nachtwesen greift Paris an. Seven kann im letzten Moment eingreifen und den verletzten Paris retten. Doch dabei wird auch dieser Fremde verletzt. Der Doktor behandelt beide und Captain Janeway erfährt von den Fremden, dass die Malon ihre Heimat mit Antimaterieabfälle verseuchen. Janeway fängt darauf an die Malon zu bekämpfen und vernichtet das Wurmloch, durch das die Malon ihre Entsorgung in die Leere vornehmen. Kurz bevor das Wurmloch kollabiert, durchfliegt die Voyager dieses Wurmloch und verlässt die Leere. (VOY: Nacht)

Wenig später begleitet Seven ein Außenteam in einem Shuttle, das die Entstehung eines Protonebels beobachten will. Doch durch die Ausdehnung des Nebels droht das Shuttle zu explodieren und das Außenteam zu sterben. Beim beamen gelangen einige Nanosonden in den Mobilen Emitter des Doktors und der Emitter wird beschädigt. Doch durch die Nanosonden und die DNS von Fähnrich Mulcahey entwickelt sich eine Borg-Drohne mit der Technologie aus dem 29. Jahrhundert. Der Borg nennt sich Erster und Seven kümmert sich um den Borg. Mit Hilfe von Borgdatenknoten vermittelt Seven ihr Wissen. Doch als die Drohne beginnt sich nach dem Borg-Kollektiv zu erkundigen bereitet dies Seven Sorgen und sie versucht dieses Thema erst mal zu umgehen. Zur selben Zeit wird das Borg-Kollektiv auf den jungen Borg aufmerksam und will ihn in das Kollektiv einfügen. Da nun eine Konfrontation mit den Borg bevorsteht, übermittelt Seven der Drohne ihr gesamtes Wissen über die Borg. Schließlich greifen die Borg die Voyager an und wollen die Drohne mit in ihr Kollektiv einfügen. Doch der junge Borg opfert sich, beamt auf die Borg-Sphäre und fliegt mit dieser in den Protonebel. Dabei wird die Sphäre vernichtet und der junge Borg wird dabei schwer verletzt. Der Borg wird darauf auf die Krankenstation gebeamt, doch als der Doktor ihn behandeln will, aktiviert Erster ein Kraftfeld. Der Borg will sterben, da ansonsten die Voyager ständig von den Borg angegriffen wird. Seven will das verhindern, doch die Drohne lässt dies nicht zu und stirbt. Nach dem Tod des Borgs bekommt der Doktor seinen Emitter wieder und Seven muss diesen schweren Verlust verarbeiten. (VOY: Die Drohne)

Seven of Nine zeigt ihre Überwachungsbilder.jpg

Seven überwacht die Malon.

Kurz versucht ein Schiff der Malon eine Sonde der Voyager zu stehlen. Damit die Malon nicht an diese Technologie heran gelangen können, lässt Janeway die Sonde in die Atmosphäre eines Gasriesen fliegen. Dort steckt die Sonde allerdings fest und die Malon kommen bei der Bergung der Sonde ums Leben. Da sich die Sonde nicht aus der Atmosphäre heraus beamen lässt, schlägt Paris vor mit einem modifizierten Shuttle in die Atmosphäre zu fliegen. Paris präsentiert für diese Mission sein neu entworfenes Shuttle, welcher er Delta Flyer nennt, vor. Janeway ist von diesem neuen Shuttletyp beeindruckt und erlaubt Paris dieses Shuttle zu bauen. Da Seven die Idee für dieses Shuttle ebenfalls gut findet, ist diese bereit auf ihre Regeneration zu verzichten, damit das Shuttle schnellst möglichst gebaut wird. Während das Shuttle gebaut wird, spioniert Seven die Malon heimlich aus und findet heraus, dass auch diese ein Shuttle bauen. Janeway macht nun Druck damit der Delta Flyer vor den Malon fertig wird. Kurz darauf kann Paris den Bau des Delta Flyers abschließen und diese fliegen in die Atmosphäre. Auch die Malon schicken ihr Shuttle in die Atmosphäre. Doch trotz des Kampfes mit dem Malon-Shuttles gelingt es dem Delta Flyer die Sonde zu bergen. (VOY: Extreme Risiken)

Der Doktor untersucht toten 8472.jpg

Seven und der Doktor untersuchen Spezies 8472.

Auf einer Raumstation findet ein Außenteam eine Simulation der Akademie der Sternenflotte vor. Das Außenteam nimmt einen dieser Menschen mit und als der Doktor ihn auf der Krankenstation untersuchen will, bringt der sich um. Der Doktor untersucht den Leichnam und findet heraus, dass es sich bei ihm um ein Mitglied von Spezies 8472 handelt. Janeway befürchtet deswegen eine Invasion von Spezies 8472 auf die Erde. Der Doktor beginnt darauf mit Seven Nanosonden zu produzieren, um Spezies 8472 zu bekämpfen. Später kommt es zu Verhandlungen zwischen Janeway und Spezies 8472. Um ihre friedlichen Absichten zu demonstrieren, befiehlt Janeway Seven die Waffen mit den Nanosonden zu deaktivieren. Schließlich gelingt es Janeway ein Friedensabschluss mit Spezies 8472 zu schließen. (VOY: In Fleisch und Blut)

Kurz darauf fliegt Paris den Delta Flyer zu einer Außenmission und er wird von Tuvok und Samantha Wildman begleitet. Allerdings wird der Flyer von einem Ionensturm getroffen und der Flyer stürzt auf einen Planetoiden ab und wird unter drei Kilometer Fels begraben, wobei auch das Lebenserhaltungssystem ausfällt. Die Voyager beginnt sofort das vermisste Shuttle zu suchen. Seven scannt die Oberfläche nach dem vermissten Shuttle, um dieses zu finden. In dieser Zeit begegnet Seven häufig Naomi Wildman, der Tochter von Fähnrich Wildmann. Aber diese hat Angst vor Seven, da sie glaubt, dass die ehemalige Borg sie assimilieren wird. Wenig später kann der Flyer geborgen und deren Insassen gerettet werden. (VOY: Es war einmal)

Seven of Nine betrunken.jpg

Seven ist leicht betrunken.

Einige Wochen später wird der Quanten-Slipstream-Antrieb auf der Voyager angepasst und wieder aktiviert. Mit Hilfe des Quanten-Slipstream-Antriebs will die Crew endlich zurück zur Erde gelangen. Kurz bevor der Antrieb aktiviert wird, feiert die Crew diesen Anlass. Bei den Feierlichkeiten trinkt Seven ein Glas Synthehol, den sie aber nicht verträgt, so dass der Doktor die betrunkene Borg auf die Krankenstation bringen muss. Doch bei dem Flug mit dem Quanten-Slipstream-Antrieb kommt es zu Problemen, aber Seven erhält eine Botschaft aus der Zukunft, durch die die Voyager den Quanten-Slipstream wieder verlassen kann. Die Voyager ist zwar nicht nach Hause zurück gekehrt, konnte allerdings ihre Reise um zehn Jahre verkürzen. (VOY: Temporale Paradoxie

Kurz darauf entdeckt die Voyager ein Trümmerfeld eines Borg-Kubus. Zur selben Zeit beginnt sich Seven seltsam zu Verhalten und sie nimmt verschiedene Persönlichkeiten an. Als erstes nimmt sie die Persönlichkeit eines klingonischen Kriegers an. Später nimmt sie die Persönlichkeit eines Kindes an und sie freundet sich in dieser Zeit mit Naomi Wildman an. Beide spielen zusammen Kadis-kot, doch plötzlich nimmt Seven wieder ihre normale Persönlichkeit an und kann sich nicht mehr an die Vorfälle mit Wildman erinnern. Inzwischen wird von dem Trümmerfeld ein Borgsignal geortet und zur selben Zeit nimmt Seven wieder die Persönlichkeit des Klingonen an und greift Torres an. Als die Sicherheit kommt, flieht Seven und während der Flucht nimmt Seven erst die Persönlichkeit eines Kindes, dann eines Vulkaniers und dann wieder des Klingonen an. Seven wird sofort auf die Krankenstation gebracht und vom Doktor untersucht. Seven erklärt das sie Stimmen von Personen in ihren Kopf hört und das diese immer stärker werden. Da das Signal aus dem Trümmerfeld kommt erkundet die Voyager dieses und findet dort ein Borg-Vinculum vor. Die Deaktivierung des Vinculums scheitert und Seven übernimmt immer mehr Persönlichkeiten. Tuvok schlägt schließlich vor Seven mit einer Geistesverschmelzung zu helfen, allerdings ist der Doktor gegen diesen Vorschlag. Da dem Doktor keine andere Möglichkeit einfällt Seven zu retten, stimmt er Tuvoks Vorschlag widerwillig zu. Tuvok verbindet seinen Geist und nimmt Kontakt mit Seven auf. Inzwischen gelingt es Torres das Vinculum zu deaktivieren und schließlich erhält Seven wieder die Kontrolle über ihre Persönlichkeit wieder. Nach diesen Ereignissen freundet sich Seven mit der jungen Wildman an und sie verbringen häufig ihre Freizeit zusammen. (VOY: Das Vinculum)

Seven of Nine stellt sich als DaiMon Torrot vor.jpg

Seven übernimmt die Persönlichkeit des Ferengis Torrot.

Einige Zeit später wird Torres von einer fremden Lebensform angegriffen, die sich dann mit Torres’ Körper verbindet. Der Doktor findet keine Möglichkeiten beide wieder voneinander zu trennen. Zu dieser Zeit übernimmt Seven die Führung im Maschinenraum. Doch Fähnrich Tabor, hat damit Probleme, da er mit Seven nicht zurecht kommt. Wenig später gelingt es dem Doktor mit einem Hologramm des Cardassianers Crell Moset Torres zu behandeln. (VOY: Inhumane Praktiken)

Kurz darauf wird von der Voyager ein Planet entdeckt, welcher vollständig aus Wasser besteht. Bei den Planeten trifft die Voyager auf die Moneaner, welche auf dieser Wasserwelt leben. Die Moneaner erlauben der Voyager mit einem Außenteam den Ozean zu erforschen. Unter der Leitung von Paris fliegt der Flyer in diesen Ozean und erkundet diesen. Auch Seven gehört zu diesem Außenteam. Unter Wasser wird der Flyer von einer Meereskreatur angegriffen. Doch Seven versetzt ihn einem kleinen Schock, so dass sich diese Kreatur zurück zieht. (VOY: Dreißig Tage)

Seven und Janeway in einer philosophischen Diskussion.jpg

Seven setzt sich bei Janeway für die Rechte des Doktors ein.

Während die Voyager das Devore-Imperium durchquert, muss die Crew sich regelmäßige Inspektionen der Devore über sich ergehen lassen. Da die Devore keine Telepathen dulden, werden die telepathischen Crewmitglieder und einige Brenari in einer Transportersuspension in den Musterpuffern versteckt. Auch Seven wird durch ihr Okularimplantat kurz verdächtig auch telepathisch zu sein, kann den Verdacht aber zerstreuen. Einige Zeit später gelingt es der Voyager schließlich das Gebiet der Devore zu verlassen. (VOY: Kontrapunkt)

Bei der jährlichen Untersuchung, die der Doktor nun mit der Holokamera durchführt, stellt er fest, dass er an Kim eine Operation durchgeführt hat, an die er sich nicht erinnern kann. Auch Kim kann sich nicht an diese Operation erinnern. Der Doktor meldet es später Janeway, aber die hat momentan keine Zeit. Später bittet er Seven, dass sie ihm hilft herauszufinden wer Kim operiert hat. Als sich Seven später beim Doktor meldet, kann er sich nicht erinnern sie um so etwas gebeten zu haben. Seven findet heraus, dass die Erinnerungen des Doktors gelöscht worden sind. Bei weiteren Untersuchungen finden sie heraus, dass Erinnerungen des Doktors über Ereignisse vor 18 Monaten manipuliert worden sind. Seven gelingt es die Erinnerungen teilweise wieder herzustellen und der Doktor beginnt sich an einen unbekannten Fähnrich und eine fremde Spezies zu erinnern. Darauf teilt der Doktor dies Janeway und Tuvok mit, die beiden versprechen, dass sie sich darum kümmern werden, und der Doktor soll sich auf die Krankenstation begeben. Da der Doktor wieder fürchtet, dass seine Erinnerungen gelöscht werden, speichert er sie heimlich und er aktiviert die Holokamera, damit er herausfindet, wer dafür verantwortlich ist. Nachdem der Doktor sich wieder aktiviert, bemerkt er, dass seine Erinnerungen wieder gelöscht worden sind, doch er kann sie reaktivieren. Anhand des geschossenen Fotos erkennt er, dass Janeway seine Erinnerungen gelöscht hat. Er stellt sie deshalb zu Rede, doch Janeway erklärt, dass dies zum Wohl des Doktors geschehe. Der Doktor soll sich wieder auf die Krankenstation begeben, um dort wieder umprogrammiert zu werden. Doch Seven setzt sich bei Janeway für den Doktor ein, damit er nicht umprogrammiert wird. Janeway erklärt darauf dem Doktor, dass er sich vor 18 Monaten bei einer Operation zwischen der Rettung von Kim und Fähnrich Ahni Jetal hat entscheiden müssen. Kim hat die Operation überlebt, aber Jetal ist gestorben. Deshalb hat sich der Doktor schwere vorwürfe gemacht und sein Programm geriet sogar in eine Feedback-Schleife. Nur eine Löschung der Erinnerung konnte ihn damals retten. Doch nachdem der Doktor die Wahrheit erfahren hat, gerät sein Programm wieder in dieselbe Feedback-Schleife. Aber nach einen weiteren Gespräch mit Seven ist Janeway dafür, dass der Doktor seine damalige Entscheidung verarbeiten darf. In den nächsten zwei Wochen ist immer ein Crewmitglied in der Nähe des Doktors, das ihm hilft diese Erinnerung und die Feedback-Schleife zu verarbeiten. So soll der Doktor die Möglichkeit bekommen sich weiter zu entwickeln. (VOY: Verborgene Bilder)

Seven of Nine und Naomi Wildman unterhalten sich mit Qatai.jpg

Qatai nimmt Kontakt zu Seven und Wildman auf.

Wenige Wochen später befindet sich die Voyager in einer Subraumsandbank und sitzt darin fest. Seven untersucht vom astronomischen Labor diese Subraumsandbank. Später gelingt es der Voyager aus dieser Region zu entkommen. (VOY: Chaoticas Braut)

Kurz darauf wird ein Shuttle mit einem Außenteam in eine Raumtasche gezogen und stürzt auf einen Klasse-D-Planeten ab. Als die Voyager nach dem vermissten Shuttle sucht, beginnt die Crew diese Anomalie zu untersuchen. Seven und Torres beginnen die Anomalie zu erforschen, um alles über diese heraus zu finden. Wenig später gelingt es der Crew aus der Anomalie raus zu beamen. (VOY: Schwere)

Wenige Wochen später entdeckt die Voyager ein Wurmloch, das direkt zurück zur Erde führt. Doch als Seven von einer Außenmission zurückkehrt, bemerkt sie das seltsame Verhalten der Crew und sie beginnt den Vorfall zu untersuchen. Seven beginnt dieses Wurmloch zu scannen und findet dabei heraus das die Werte vom Wurmloch instabil sind und sie warnt Janeway davor das Wurmloch zu fliegen. Doch die Crew beginnt sich euphorisch zu benehmen und niemand achtet auf die Warnungen von Seven. Seven berichtet dem Doktor von diesem seltsamen Verhalten und der Doktor will die Crew diesbezüglich untersuchen. Doch der Doktor wird der Crew deaktiviert. Zur selben Zeit entdeckt Seven ein fremdes Schiff in dem angeblichen Wurmloch und ein Fremder warnt sie davor in diese Anomalie rein zu fliegen. Seven gibt diese Warnung weiter, doch keiner von der Crew glaubt ihr. Die einzige welche sich scheinbar normal verhält ist Naomi Wildman. Seven und Wildman versuchen die Crew aufzuhalten in das scheinbare Wurmloch zu fliegen. Doch Seven wird mit Hilfe einer Energieüberladung außer Gefecht gesetzt und die Voyager fliegt in das scheinbare Wurmloch. In Wirklichkeit handelt es sich bei dem Wurmloch um eine Telepathische Werferpflanze, die sich von der Energie der Voyager und ihrer Crew ernähren will. Während sich die Crew in dieser Werferpflanze befindet, verliert die gesamte Besatzung ihr Bewusstsein. Nur Wildman bleibt bei Bewusstsein und hilft Seven wieder zu sich zu kommen und Seven aktiviert sofort dem Doktor. In der Telepathischen Werferpflanze trifft Seven auf Qatai, welcher sie vor den Durchflug gewarnt hat. Beide Schiffe versuchen aus dem Schlund der Werferpflanze zu entkommen. Qatai will die Werferpflanze töten, doch der Doktor sträubt sich dagegen, da er gegen das töten dieser Kreatur ist. Doch beiden Schiffen gelingt es mit Energieausstößen zu entkommen und die Werferpflanze speit beide Schiffe wieder aus. (VOY: Euphorie)

Seven studiert die Aufzeichnungen ihrer Eltern.jpg

Seven studiert die Aufzeichnungen ihrer Eltern.

Nachdem die Voyager eine Borg-Sonde vernichtet hat, beamt die Besatzung die Trümmer an Bord. Zu der Zeit beschließt Janeway von den Borg eine Transwarpspule zu stehlen, damit die Voyager mit dieser Technologie schneller zurück in den Alpha-Quadranten reisen kann. Da Janeway eine beschädigte Sphäre entdeckt hat, beschließt diese eine Transwarpspule von dort zu stehlen. Um einen taktischen Vorteil gegenüber den Borg zu besitzen, bitte Janeway Seven die Daten, welche ihre Eltern vor vielen Jahren gesammelt haben zu studieren. Seven beginnt die Daten und die Technologie zu analysieren, mit welcher ihre Eltern unbemerkt auf einem Kubus bewegen konnten. Allerdings fühlt sich Seven dabei nicht wohl da sie ihre Eltern dafür verantwortlich macht, dass sie bei den Borg gelebt hat. Da Janeway bemerkt das sich Seven wegen den Borg unwohl fühlt, teilt sie dem Außenteam nicht zu. Doch während die Crew sich auf den Angriff auf die Sphäre vorbereitet, nimmt die Borg-Königin Kontakt zu Seven auf und warnt sie, dass die Borg über die Pläne der Crew Bescheid wissen. Da Seven nun von der Bedrohung weiß, bitte sie Janeway nun doch an dieser Mission teil zu nehmen. Janeway gewährt ihr diese Bitte. Mit Biodämpfern, welche auch ihre Eltern verwendet haben, begibt sich ein Außenteam auf die Sphäre. Die Mission ist zwar erfolgreich, das Außenteam kann die Spule stehlen, doch die Borg-Königin nimmt wieder Kontakt zu Seven auf. Da Seven nicht will, dass ihre Kollegen assimiliert werden, bleibt sie bei den Borg zurück, während das Außenteam auf die Voyager zurück kehrt. Die Sphäre bringt Seven darauf in den Unikomplex direkt zur Borg-Königin. (VOY: Das ungewisse Dunkel, Teil I)

Borg-Königin will Seven zurück ins Kollektiv holen.jpg

Seven trifft wieder auf die Borg-Königin.

Von der Borg-Königin wird Seven freundlich begrüßt und obwohl sie Seven nicht assimilieren will, erklärt sie, dass Seven noch immer ihr gehört. Die Borg-Königin erklärt, dass sie Seven damals aus dem Kollektiv gehen lassen hat, damit sie so mehr Daten über die Menschheit sammeln kann. Auf der Voyager findet die Crew inzwischen raus, dass die Borg Kontakt zu ihr aufgenommen haben und Janeway bereitet einen Rettungsplan aus. Die Borg-Königin versucht nun Seven auf ihre Seite zu bringen, damit sie mit ihren Wissen die Menschheit assimilieren kann. Doch Seven will sich der Borg-Königin nicht fügen. Darauf nimmt die Borg-Königin Seven auf eine Mission mit um eine komplette Spezies zu assimilieren. Für Seven ist dies ein traumatisches Ereignis und sie versucht sich abzuwenden. Während die Personen assimiliert werden, hilft Seven einigen von diesen bei der Flucht. Als die Borg-Königin dies mit bekommt, will sie die Überlebenden vernichten, doch Seven setzt sich für diese ein und die Borg-Königin lässt diese ziehen. Auf der Voyager wird der Delta Flyer mit der Transwarpspule und der Tarntechnologie der Hansen ausgerüstet. Janeway leitet das Außenteam und beginnt nach Seven zu suchen. Mit Hilfe der Datenfrequenz von Seven spürt der Flyer diese im Unikomplex auf. Zur selben Zeit will sich Seven noch immer nicht der Borg-Königin fügen. Die Borg-Königin zeigt Seven, dass die Borg ihre Familie sind und präsentiert ihren Vater als Borg-Drohne. Seven ist kurz davor aufzugeben, da nimmt Janeway Kontakt zu ihr auf. Janeway gelingt es im letzten Moment Seven vor den Borg zu retten und der Flyer kann durch den Transwarpkanal entkommen und zur Voyager zurück kehren. Mit der Transwarpspule gelingt es der Voyager 20.000 Lichtjahre näher an den Alpha-Quadranten hinzu gelangen. (VOY: Das ungewisse Dunkel, Teil II)

Mit Kim stimmt etwas nicht.jpg

Seven bemerkt, dass etwas mit Kim nicht stimmt.

Kurz darauf hilft die Crew der Voyager bei der Reparatur des Varro-Generationenschiffs. Obwohl die Crew den Kontakt mit den Varro gering halten soll, verliebt sich Kim in die Varro Derran Tal. Seven bekommt zu dieser Zeit mit Kim den Auftrag das Varro-Generationenschiff vom astronomischen Labor zu überwachen. Während der gemeinsamen Arbeit unterhalten sich Kim und Seven über das Gefühl der Liebe. Plötzlich fängt Kims Haut zu leuchten an. Seven bringt Kim sofort auf die Krankenstation. Kim bittet da es ihm peinlich ist Seven, dass sie die Krankenstation verlässt. Nachdem Seven die Krankenstation verlassen hat, gesteht Kim dem Doktor seinen sexuellen Kontakt. Kim erhält dafür einen Verweis in seiner Dienstakte. (VOY: Das Generationenschiff)

Wenige Wochen später gerät die Voyager in den Chaosraum und ist darin gefangen. Seven erkennt sofort dieses Phänomen, da auch die Borg bereits dort gewesen sind. Zu dieser Zeit leidet Commander Chakotay unter Halluzinationen und Wahnvorstellungen, welche in Wirklichkeit Wesen, die im Chaosraum leben sind, die versuchen mit Chakotay Kontakt auf zu nehmen, stammen. Die Chaoswesen zeigen schließlich Chakotay eine Möglichkeit den Chaosraum zu verlassen, so dass der Voyager das Entkommen auch gelingt. (VOY: Der Fight)

Kurros will Seven für die Denkfabrik anwerben.jpg

Kurros will Seven für die Denkfabrik anwerben.

Kurz darauf gerät die Voyager in eine Falle der Hazari. Die Hazari sind Kopfgeldjäger, welche den Auftrag haben die Voyager auszuliefern. Janeway versucht mit der Voyager zu entkommen, doch es gibt kein Entkommen für die Voyager. Plötzlich nimmt Kurros von der Denkfabrik Kontakt mit der Voyager auf und bietet seine Hilfe an. Seven begleitet Janeway zu Denkfabrik und Kurros stellt den beiden seine Kollegen vor. Kurros zeigt ein großes Interesse an Seven und beginnt darauf mit den Verhandlungen um den Preis zur Rettung der Voyager. Kurros fordert einige einfache Technologien und Gegenstände und auch Seven. Janeway ist gegen Kurros Wunsch Seven zu behalten, doch sie lässt Seven frei Wahl. Seven sucht nun das Gespräch mit Kurros und Kurros erklärt ihr das er erkannt hat das sie auf der Voyager unterfordert ist und sie bei der Denkfabrik neue Herausforderungen bekommen kann. Doch Seven lehnt das Angebot von Kurros ab. Janeway will nun selbst eine Lösung finden und bei Nachforschungen findet Janeway heraus, dass Kurros heimlich als Malon verkleidet die Hazari angefordert hat, um die Voyager zu jagen um so an Seven heran zu kommen. Janeway informiert die Hazari darüber und als diese erkennen, das sie für die Denkfabrik, gegen die Hazari einen Groll hegen, bieten die Hazari ihre Unterstützung an. Gemeinsam locken sie die Denkfabrik in eine Falle. Zum Schein greifen die Hazari die Voyager an und Seven begibt sich freiwillig zur Denkfabrik. Dort setzt sie mit Hilfe ihr Kortikalimplantaet die Kommunikationsmöglichkeit der Gruppe außer Funktion und die Denkfabrik wird dadurch angreifbar. Die Hazari beginnen darauf die Denkfabrik anzugreifen und Seven kehrt auf die Voyager zurück. (VOY: Die Denkfabrik)

Der Doktor führt Seven of Nine aus.jpg

Seven und der Doktor haben eine Verabredung.

Als wenig später eine Explosion eines Malonschiffes die Voyager bedroht entwickelt Seven mehrere Pläne um die Voyager zu schützen. Schließlich wird der Frachter in einen Stern der Spektralklasse O, der die Thetastrahlung adsorbiert, gebracht und der Frachter explodiert dort. (VOY: Verheerende Gewalt)

Kurz darauf beginnt Seven Interesse an romantischen Beziehungen zu zeigen. In dieser Zeit beobachtet sie Paris und Torres. Als Torres bemerkt, dass Seven sie beobachtet reagiert sie wütend auf Seven und provoziert einen Streit. Doch Paris kann diesen im letzten Moment schlichten. Torres meldet diesen Vorfall sofort den Captain und Janeway spricht Seven auf diesen Vorfall an. Janeway bittet Seven solche Nachforschungen zu unterlassen und rät ihr, doch selbst einmal eine Romanze zu versuchen. Später unterhält sich der Doktor mit Seven über diesen Vorfall und er bietet ihr an über Romantik zu unterrichten. Beide üben einige romantische Verabredungen auf dem Holodeck, doch die Verabredungen scheitern zunächst. Als Paris dies mitbekommt, wettet er mit dem Doktor, dass Seven niemals eine Verabredung zustande bringen werde. Der Doktor geht auf diese Wette ein und und tut alles um seine Wette zu gewinnen. Der Doktor unterrichtet sie in Freizeitaktivitäten und Musik. Als beide zusammen singen, ist der Doktor begeistert von ihrer Gesangsstimme. Wenig später verabredet sich Seven mit William Chapman. Doch die Verabredung läuft schief und Seven verletzt Chapman beim tanzen. Seven wünscht ihr romantisches Interesse zu beenden, doch der Doktor ermutigt sie im Bezug der Wette zu machen. Darauf lädt der Doktor Seven zum tanzen ein und beide tanzen zusammen. Darauf lädt der Doktor Seven zu einer Verabredung ein. Als Paris sieht wie gut sich Seven bei der Verabredung benimmt gesteht er seine Niederlage gegenüber den Doktor ein. Als Seven mitbekommt, dass sie ein Wetteinsatz gewesen ist, ist sie sehr über den Doktor verärgert. Später entschuldigt sich der Doktor bei ihr und sie nimmt die Entschuldigung an. Der Doktor merkt allerdings, dass er sich inzwischen in Seven verliebt hat. Doch Seven macht dem Doktor schnell klar, dass sie momentan kein Interesse mehr an romantischen Beziehungen hat und der Doktor muss dies schweren Herzens hinnehmen. (VOY: Liebe inmitten der Sterne)

Seven of Nine mal zwei.jpg

Seven trifft auf sich selbst.

Einige Wochen später forscht Janeway über ihre Vorfahrin Shannon O'Donnell nach. O'Donnell ist für Janeway eine Heldin, da sie an der Entwicklung Millennium Gate. Da sie mehr über ihre Vorfahrin herausfinden will, bittet sie Seven um Hilfe. Dabei forscht auch Seven über ihre Vorfahren nach. (VOY: 23 Uhr 59)

Kurz darauf nimmt die Besatzung der USS Relativity aus dem 29. Jahrhundert Kontakt zu Seven auf. Bei ihrer Überprüfung der Zeitlinie haben diese eine temporale Waffe entdeckt, welche die Voyager 2375 vernichten wird. Captain Braxton wählt Seven, da sie aufgrund ihrer Borgimplantate temporale Waffen finden kann. Seven wird ins Jahr 2371 zurück geschickt, um dort nach der temporalen Waffe zu suchen. Zu dieser Zeit befindet sich die Voyager noch im Trockendock. Seven sucht verkleidet als Wissenschaftsoffizier Anna Jameson nach der temporalen Waffe. Bei ihrer Suche findet Seven die Waffe, doch diese befindet sich auf einer anderen temporalen Ebene und Seven kann diese nicht deaktivieren. Plötzlich wird Seven von Janeway aus dieser Zeit entdeckt und versucht zu fliehen. Die Crew der USS Relativity versucht sie mit ihren temporalen Transporter raus zu beamen, doch dabei kommt Seven ums Leben. Darauf wird Seven ein weites mal von der Relativity rekrutiert, kurz bevor die Voyager durch die temporale Waffe vernichtet wird. Seven wird von Braxton und Lieutenant Ducane über die Waffe informiert und das diese bereits mehrmals nach der Waffe gesucht hat und dabei ums Leben gekommen ist. Seven wird nun ins Jahr 2372 zurück geschickt, da die Crew der Relativity hinweise gefunden hat, dass die Waffe dort gelegt worden ist. Zu dieser Zeit wird die Voyager von den Kazon angegriffen und ist mit Verteidigungsmaßnahmen beschäftigt. Da die Crew abgelenkt ist kann Seven vorerst ungestört nach dem Saboteur suchen, welcher die Waffe legt. Doch bevor sie den Saboteur aufhalten kann, wird sie von einem Sicherheitsteam verhaftet und von Janeway verhört. Seven erklärt Janeway das sie aus einer anderen Zeitlinie stammt und die Voyager vor ihrer Vernichtung bewahren will. Sie kann Janeway von ihrer Geschichte überzeugen und beide suchen nach dem Saboteur. Es stellt sich heraus, dass es sich bei dem Saboteur um einen zukünftigen Captain Braxton handelt. Zur selben Zeit wird Braxton im 29. Jahrhundert von Ducane wegen seiner zukünftigen Verbrechen vom Dienst entbunden. Zur selben Zeit gelingt es Braxton im 24. Jahrhundert zu fliehen. Seven wird ins Jahr 2371 gebeamt, um Braxton zu folgen, doch der temporale Transport schwächt sie. Kurz bevor sie Braxton einfangen kann, flieht dieser ins Jahr 2375. Seven folgt ihm wieder, wird aber durch diesen Transport immer schwächer. Die geschwächte Seven bittet ihr anderes Ich aus dieser Zeitlinie Braxton weiter zu jagen. Seven wird ins 29. Jahrhundert gebeamt, während es Seven aus 2375 gelingt zusammen mit Janeway Braxton zu verhaften. Nachdem Braxton verhaftet wurde, gelingt es der Crew der Relativity die normale Zeitlinie wieder herzustellen und Seven wird mit ihrem anderen Ich wieder vereinigt. (VOY: Zeitschiff „Relativity“)

Seven wird von der Bombe außer Gefecht gesetzt.jpg

Seven wird von der Bombe außer Gefecht gesetzt.

Einige Wochen später empfängt die Voyager einen Notruf. Ein Außenteam, das von Kim geführt wird, beamt auf die Oberfläche und finden dort einen empfindungsfähigen Flugkörper. Der Doktor ist begeistert auf eine empfindungsfähige künstliche Intelligenz zu treffen und setzt sich dafür ein, dass der Flugkörper mit auf die Voyager gebeamt wird. An Bord der Voyager entdeckt Seven, dass es sich bei diesem Flugkörper um eine Serie-5 taktische Langstrecken-Waffeneinheit handelt, trotzdem setzt sich der Doktor weiter für die künstliche Intelligenz ein. Torres und Kim wollen diese Waffe auf der Krankenstation entschärfen. Bei der Entschärfung wollen die beide die Waffe deaktivieren, doch sie wehrt sich und übernimmt das holografische Programm des Doktors. Die Waffe droht die Voyager zu vernichten, wenn die Crew nicht ihre Bedingungen erfüllt. Seven will darauf versuchen mit Nanosonden die Waffe zu deaktivieren. Seven gibt sich als Verletzt aus und begibt sich auf die Krankenstation. Doch bei dem Versuch die Waffe zu entschärfen, wird sie durch eine Energieüberladung außer Gefecht zu setzen. Später kann Kim die Bombe davon überzeugen, dass der Krieg, für den sie programmiert ist, bereits beendet ist. Die Bombe gibt darauf den Doktor wieder frei. Die Bombe opfert sich, um zu verhindern, dass weitere Bomben ein planetares Ziel angreifen. Nach dieser Mission macht sich der Doktor schwere Vorwürfe, da er sich für die Bombe eingesetzt und sie an Bord der Voyager gebracht hat. (VOY: Geheimnisvolle Intelligenz)

Seven auf der Equinox.jpg

Seven an Bord der Equinox.

Ende 2375 erhält die Voyager einen Notruf von dem Föderationsraumschiff USS Equinox. Die Equinox ist wie die Voyager ebenfalls im Delta-Quadranten verschollen und wird von einer unbekannten Spezies angegriffen. Doch mit Hilfe der Voyager können diese Fremden abgewehrt werden. Die Überlebenden Crewmitglieder werden an Bord der Voyager gebeamt und werden dort behandelt. Doch der Captain der Equinox Rudy Ransom will sein Schiff nicht aufgeben, obwohl es schwer beschädigt ist. Seven scannt vom astrometrischen Labor der Voyager aus das Wissenschaftslabor der Equinox und findet heraus, dass es absichtlich verstrahlt worden ist, damit die Voyager-Crew es nicht untersuchen kann. Da diese Strahlung dem Doktor nichts anhaben kann, beamt er an Bord und findet heraus, dass die Equinox die fremde Lebensform, die das Schiff angegriffen habt, gefangen nimmt und ihre toten Körper als Energiequelle einsetzt, um schneller in den Alpha-Quadranten zurück zu gelangen. Darauf lässt Janeway Ransom und seine Crew unter Arrest stellen. Als der Doktor weitere Untersuchungen an den toten Fremden durchführt, aktiviert er das MHN der Equinox. Als der Doktor erfährt, dass das MHN der Equinox ebenfalls geholfen hat die Fremden zu töten, ist er entsetzt über die Taten des Equinox-MHNs. Das MHN deaktiviert den Doktor und stiehlt seinen mobilen Emitter. Damit kommt es auf die Voyager und befreit die Equinox-Crew. Dabei wird auch Seven mit auf die Equinox entführt. Ransom und seine Crew sabotieren die Schilde der Voyager und die Equinox flieht. Die Voyager ist nun hilflos den Angriff der Fremden ausgesetzt. (VOY: Equinox, Teil I)

2376 Bearbeiten

Der Doktor foltert Seven of Nine.jpg

Der Doktor foltert Seven.

Die Voyager-Crew kann zwar die Angriffe der Fremden abwehren, doch es gibt Verletzte und Tote. Nach diesen Angriff beginnt Janeway die Equinox zu verfolgen, sie will Ransom und seine Crew für den Verrat an der Sternenflotte bestrafen. Auf der Equinox wird der Doktor von der Crew aktiviert und er behandelt Seven. Als die Crew erkennt, dass Seven den Warpantrieb der Equinox mit Codes gesperrt hat, will Ransom diese Codes von Seven, doch sie weigert sich Ransom die Codes zu geben. Darauf deaktiviert Ransom die ethischen Subroutinen des Doktors, damit er die Informationen aus Sevens Gehirn extrahieren kann. Der Doktor fängt darauf mit Experimenten an Seven an. Währenddessen erreicht die Voyager die Equinox und greift sie an. Inzwischen gelingt es der bewusstlosen Seven mit Hilfe ihrer Borgtechnologie und dem synaptischen Stimulator in das Bewusstsein von Ransom einzudringen und es gelingt ihr Ransom zu überzeugen, dass sein Verhalten falsch gewesen ist. Ransom will sich nun Janeway ergeben und sich für seine Taten verantworten. Doch Lieutenant Maxwell Burke meutert gegen seinen Captain und setzt den Angriff auf die Voyager fort. Doch Ransom gelingt die Flucht und er beamt einen Teil seiner Crew, darunter auch den Doktor und Seven an Bord der Voyager. An Bord der Voyager löscht der Doktor das Programm des MHNs der Equinox. Währenddessen greifen die Fremden die Equinox an und töten Burke und die anderen meuternden Crewmitglieder und Ransom übernimmt wieder das Kommando über die Equinox. Ransom will an Bord der Equinox bleiben bis sie explodiert. Nach der Zerstörung der Equinox verschwinden die fremden Angreifer wieder. Nach der Mission entschuldigt sich der Doktor für sein Verhalten, doch Seven erklärt, dass es nicht seine Schuld gewesen ist. (VOY: Equinox, Teil II)

Seven trifft auf ehemalige Drohnen.jpg

Seven trifft auf ehemalige Borg-Drohnen.

Auf einem markonianischen Außenposten trifft Seven auf ehemalige Borg-Drohnen, die ebenfalls aus dem Kollektiv befreit worden sind. Doch trotzdem sind diese Drohnen noch immer miteinander durch einen Interlink verbunden. Die Drei sind als Drohnen mit Seven in der Vergangenheit zusammen gewesen und bitten sie sie von dieser Verbindung zu befreien. Der Doktor findet allerdings keine Möglichkeit die Drei voneinander zu trennen. Schließlich verbindet sich Seven mit den drei ehemaligen Drohnen. Bei dieser Verbindung stellt sich heraus, dass Seven für diese Verbindung verantwortlich ist. Da der Doktor nun die Ursache für diese Verbindung weiß, kann er den Interlink trennen, doch dies würde die Drei innerhalb weniger Wochen töten. Anderseits würden die Drei durch eine Rückkehr ins Borg-Kollektiv überleben. Seven macht sich schwere Vorwürfe, da sie für das Schicksal der Drei verantwortlich ist. Der Doktor will den Dreien das Leben retten und sie zurück zu den Borg bringen, doch Seven macht dem Doktor klar, dass Überleben nicht alles ist und das die Drei lieber kurz in Freiheit leben sollen als bei den Borg. Darauf trennt der Doktor die Verbindung der drei ehemaligen Drohnen. Die ehemaligen Drohnen Lansor und P'Chan verzeihen Seven, dass sie die Drei vor vielen Jahren miteinander verbunden hat. Doch Marika Wilkarah kann Seven nicht verzeihen, da sie Seven für ihren frühen Tod verantwortlich macht. (VOY: Überlebensinstinkt)

Überwachung der Tagträume.jpg

Seven beobachtet die Tagträume des Doktors.

In den nächsten Wochen fühlt sich der Doktor unterfordert und er beginnt sein Programm zu modifizieren, um Tagträume zu erleben. Doch der Doktor verliert die Kontrolle darüber und kann nicht mehr zwischen seinen Tagträumen und der Realität unterscheiden. Seven, Torres und Kim kümmern sich um die Reparatur des Programms. Auf den Holodeck beobachten Seven und Kim die Tagträume des Doktors. Torres gelingt es schließlich das Programm des Doktors zu reparieren. Später kann der Doktor die Voyager aus einer gefährlichen Situation retten und Janeway verleiht dem Doktor eine Auszeichnung und erklärt, dass sie den Doktor auch als Notfall-Kommando-Hologramm mit einsetzen wird. Auch Seven gratuliert dem Doktor, macht ihn aber klar, dass sie niemals wie in seinen Tagträumen vor ihn posieren wird. (VOY: Dame, Doktor, As, Spion)

Wenige Wochen später kauft Paris von einem Händler namens Abaddon ein Shuttle, das Paris später Alice nennt. Doch Seven hält alles was Abaddon für wertlosen Schrott. Zur selben Zeit übernimmt das Shuttle mit Hilfe seines Interface die Kontrolle über Paris. Paris will die Voyager verlassen und Seven erwischt ihn dabei wie er einen Kurs berechnet. Paris verlässt darauf die Astronomie und setzt seinen Plan in die Tat um. Seven beginnt die Flugroute zu ermitteln und schließlich gelingt es dem Doktor zusammen mit Torres von der Kontrolle von Alice zu befreien. (VOY: Alice)

Seven untersucht Gedrin.jpg

Seven untersucht Gedrin.

Während einer Außenmission im Delta Flyer wird Tuvok von einer unbekannten Rasse an Bord des Flyers angegriffen und er fällt ins Koma. Mit der Zeit kommt Tuvok auch wieder zu sich. Tuvoks Erinnerungen bauen sich mit der Zeit langsam auf, doch dieser Tuvok zeigt für einen Vulkanier untypische Emotionen. Währenddessen hilft Seven mit die Fremden, welche sich Ba'Neth nennen. aufzuspüren. Es gelingt Janeway die Spezifikationen der Waffe, mit der Tuvok angegriffen worden ist, zu bekommen. Mit diesen Spezifikationen gelingt es den Doktor die neuralen Schäden an Tuvok vollständig zu behandeln, auch wenn ihm der neue Tuvok sehr fehlen wird. (VOY: Rätsel)

Wenig später gelangt die Voyager in einen Subraumkorridor und dort tauchen die Turei auf und fordern die Voyager auf den Korridor zu verlassen. Janeway leistet dem Folge, doch als die Turei darauf angreifen, flieht die Voyager auf einen verlassenen Planeten. Janeway erkundet mit einem Außenteam die Oberfläche und das Außenteam findet viele Stasiskammern. Seven aktiviert eine der Stasiskammern, um mit den Fremden Kontakt aufzunehmen. Der Vaadwaur Gedrin bedankt sich für seine Rettung und bietet seine Hilfe an. Gedrin und sein Volk sind über 900 Jahre in Stasis gewesen und suchen nun eine neue Heimat. Doch die Vaadwaur planen die Voyager zu übernehmen und wollen mit ihrer Flotte die Region erobern. Seven versucht mit Gedrin inzwischen nach einer neuen Heimat zu suchen, beide ahnen nichts von den Plänen der Vaadwaur. Sie findet die Arbeit befriedigend, da sie nach ihrer Zeit als Borg, endlich einem Volk helfen kann zu überleben. Doch wenig später meldet sich Neelix bei Seven und erklärt, dass er aufgrund einiger talaxianischen Märchen herausgefunden hat, dass die Vaadwaur in der Vergangenheit gefährliche Eroberer gewesen sind. Seven prüft dies und mit Neelix meldet sie dies Janeway. Janeway stellt Gedrin zur Rede und er gibt die brutale Vergangenheit seines Volkes zu. Doch Gedrin erklärt, dass sein Volk sich geändert hat. Doch als Janeway die anderen Vaadwaur darauf anspricht, greifen diese die Voyager an. Janeway kann die Turei vor den Vaadwaur warnen und diese greifen nun auch die Vaadwaur an. Die Voyager kann sich im letzten Moment zurück ziehen, während beide Spezies sich bekämpfen. Nach diesen Ereignissen entschuldigt sich Seven, da durch ihr handeln dieser Krieg ausgelöst worden ist, doch Janeway versteht sie da sie ähnlich gehandelt hätte. (VOY: Die Zähne des Drachen)

Seven hört die Aufzeichnungen von John Kelly.jpg

Seven hört die Aufzeichnungen von John Kelly.

Einige Zeit darauf taucht eine Gravitonellipse in der nähe der Voyager auf. Paris und Chakotay erkennen sofort diese Anomalie, da sich beide für die Raumfahrt im 21. Jahrhundert interessieren. Beide wissen, dass der Astronaut John Kelly mit der Ares-IV bei einer Marsmission 2032 in einer Gravitonellipse verschwunden ist. Bei Untersuchungen der Anomalie stellt sich heraus, dass sich die Ares-IV wirklich in dieser Gravitonellipse befindet. Darauf möchte Janeway ein Außenteam in die Gravitonellipse schicken, doch Seven hält das Risiko für zu groß, um ein altes Schiff zu bergen. Doch Janeway erklärt Seven, dass man dabei viel über die Vergangenheit der Menschheit lernen kann. Da Seven noch immer zweifelt, ermutigt Janeway sie sich dem Außenteam anzuschließen. Mit dem Delta Flyer fliegen, Chakotay, Paris und Seven in die Anomalie. Dem Flyer gelingt es die Ares-IV zu bergen, allerdings kollidiert die Anomalie mit einem Asteroiden aus Dunkler Materie und dem Flyer gelingt es nicht aus der Anomalie zu entkommen. Durch die Kollision wird Chakotay verletzt und der Flyer ist flugunfähig. Paris und Seven versuchen alles um den Antrieb wieder zum laufen zu bringen, doch die beiden scheitern. Seven gelingt es später ein Antriebsmodul von der Ares-IV bergen. Dabei sieht sie die Aufzeichnungen von Kelly und sie versteht dadurch was Janeway gemeint hat. Darauf bringt Seven auch den Leichnam von Kelly mit auf den Flyer. Mit Hilfe des Moduls kann Paris den Flyer aus der Anomalie steuern. Später wird zu ehren von Kelly eine Gedenkfeier an Bord der Voyager gehalten. (VOY: Ein kleiner Schritt)

Seven flieht mit dem Delta Flyer.jpg

Seven flieht mit dem Delta Flyer.

Einige Zeit später modifiziert Seven ihren Alkoven so um, dass sie auch während der Regeneration Daten, die von der Voyager empfangen werden, auswerten kann. Dadurch lernt Seven effizient im Schlaf. Durch diese Methode gelingt es Seven einige Photonenflöhe aufzuspüren, welche das Schiff beschädigen. Doch Sevens Gehirn kann diese Daten nicht richtig verarbeiten und so kommt sie später auf falsche Spekulationen. So vermutet sie, dass Tash, der ein Subraumkatapult gebaut hat, die Technologie der Nacene verwendet. Sie beginnt nun an eine Verschwörung der Sternenflotte zu glauben, dass diese die Voyager absichtlich in den Delta-Quadranten gebracht hat, um dort eine Militärpränzes in den Quadranten zu bringen. Seven präsentiert Chakotay viele Fakten und er fängt an ihr zu glauben und Janeway zu misstrauen. Am nächsten Tag glaubt Seven an eine Maquis Verschwörung und präsentiert Janeway ähnliche Fakten wie Chakotay am Vortag. Anhand der Fakten glaubt Janeway Seven und beginnt Chakotay zu misstrauen. Janeway und Chakotay hegen vorwürfe gegeneinander, doch als sie sich aussprechen, erkennen sie das Seven ihnen falsche Informationen geliefert hat. Inzwischen glaubt Seven, dass die Verschwörung sich gegen sie wendet und sie flieht mit dem Delta Flyer. Janeway beamt darauf auf das Shuttle und kann Seven davon überzeugen, dass ihre verarbeiteten Daten falsch sind und das keine Verschwörung vorliegt. Seven lässt sich darauf vom Doktor behandeln und deaktiviert den fehlerhaften Alkoven. (VOY: Die Voyager-Konspiration)

Neelix will mit Seven das singen üben.jpg

Neelix will mit Seven das singen üben.

Einige Wochen später will Neelix mit Seven singen üben, doch Seven macht Neelix wenig Hoffnung, da dieser ein schlechter Sänger ist. Zur selben Zeit empfängt sie ein Signal der Föderation, welches vom Pfadfinder-Projekt geschickt wurde. Janeway nimmt dadurch zum ersten mal nach Jahren Kontakt zur Sternenflotte auf. (VOY: Das Pfadfinder-Projekt)

Kurz darauf nähert sich eine Neutronenwellenfront der Voyager und Seven überwacht deren Verlauf im astrometrischen Labor. In dieser Zeit bemerkt Seven auch, dass Tuvok aufgrund der Auswirkungen der Neutronenwellenfront an der Raumkrankheit leidet. (VOY: Fair Haven)

Einige Zeit darauf erreicht die Voyager einen Planeten auf dem die Zeit schneller vergeht, als im restlichen Universum. Allerdings sitzt die Voyager im Orbit fest und kann den Planeten nicht mehr verlassen. Die Crew versucht nun einen Weg zu finden den Orbit wieder zu verlassen. Seven beobachtet in dieser Zeit wie sich die Kulturen auf der Oberfläche entwickeln. Schließlich kann mit Hilfe der Bewohner die Voyager aus dem Orbit des Planeten befreit werden. (VOY: Es geschah in einem Augenblick)

Seven übergibt dem Doktor ihren Fanbrief.jpg

Seven übergibt dem Doktor ihren Fanbrief.

Nachdem die Voyager eine Gruppe Qomar aufgenommen hat, werden sie vom Doktor behandelt und dabei bekommen sie zufällig seine musikalischen Talente mit. Da die die Qomar keine Musik kennen, zeigen sie großes Interesse am Talent des Doktors. Sie laden die Voyager schließlich auf ihre Heimatwelt ein, da sie mehr vom Doktor hören wollen. Schließlich wird er auf die Planetenoberfläche eingeladen und gibt dort für die Bevölkerung einige große Konzerte. Der Doktor wird so beliebt, dass er viel Fanpost bekommt. Seven hält dies jedoch für einen Akt der Sabotage, da sie das Prinzip von Fanpost nicht versteht. Janeway erklärt ihr jedoch was Fanpost ist. Da der Doktor sich in seiner Rolle als Star wohlfühlt, will er die Voyager verlassen, um bei den Qomar zu bleiben. Als Seven dies erfährt, ist sie sehr enttäuscht über den Doktor. Doch inzwischen hat sich der Musikgeschmack der Qomar verändert, sie wollen Musik hören, die die Möglichkeiten der menschlichen Stimmbänder übersteigt und programmieren dafür ein neues Hologramm. Bei seinem nächsten Konzert zeigen die Qomar nur noch Interesse für das neue Hologramm und der Doktor gerät zur Nebensache. Darauf beschließt der Doktor beschämt doch an Bord der Voyager zu bleiben. Allerdings erhält der Doktor zum Abschluss einen Fanbrief von Seven, die erfreut ist, dass der Doktor nun doch an Bord bleibt. (VOY: Der Virtuose)

Seven wird von einer fremden Lebensform angegriffen.jpg

Seven wird von einer fremden Lebensform angegriffen.

Nach einer Außenmission erleben Chakotay, Paris, Kim und Neelix schreckliche Erinnerungen eines Krieges. Seven untersucht die Planeten, auf dem sich das Außenteam befunden hat. Doch mit der Zeit erleben immer mehr Crewmitglieder diese schrecklichen Erinnerungen. Es stellt sich schließlich heraus, dass ein Mahnmal auf den Planeten Tarakis für diese Erinnerungen verantwortlich ist. (VOY: Das Mahnmal)

Kurz darauf durchfliegt die Voyager einen J-Klasse-Nebel, um dort ihre Deuteriumvorräte aufzufüllen. Doch in dieser Zeit gelangt eine elektromagnetische Lebensform an Bord und übernimmt die Kontrolle über die Voyager. Die Lebensform will in den Nebel zurück und programmiert die Voyager schließlich um. Später greift die Lebensform Seven im Frachtraum an. Seven arbeitet gerade im Frachtraum, als das Wesen giftiges Gas auslässt. Seven will den Frachtraum verlassen, doch die Kreatur hält sie mit Kraftfeldern im Frachtraum fest. Seven versucht sofort nach Hilfe rufen, doch die Kommunikation wurde deaktiviert. Im letzten Moment kann Seven jedoch gerettet werden. Janeway verhandelt später mit der Lebensform und will sie in den Nebel zurück bringen. Doch inzwischen hat sich der Nebel aufgelöst und Janeway beschließt die Lebensform auf Deck 12 zu behalten, bis ein anderer geeigneter Nebel für die Lebensform gefunden wird. (VOY: Der Spuk auf Deck Zwölf)

Seven of Nine kämpft beim Tsunkatse.jpg

Seven kämpft beim Tsunkatse gegen den Champion.

Während sich die Voyager im Orbit um Norcadia Prime befindet, erholt sich ein Großteil der Crew auf der Planetenoberfläche. Der Doktor will sich einige Museen über Insekten ansehen und bittet Seven ihn zu begleiten. Doch Seven plant bereits eine Außenmission mit Tuvok. Doch während der Außenmission wird das Shuttle von Tuvok und Seven angegriffen. Bei diesem Kampf werden beide außer Gefecht gesetzt und an Bord der Fremden gebracht. An Bord des Schiffes werden sie von Penk gefangen gehalten und als Kämpfer für Tsunkatse ausgebildet. Doch Tuvok ist zu schwer verletzt um zu kämpfen und so muss Seven kämpfen, damit Penk Tuvok nicht tötet. Penk zwingt Seven als erstes gegen den Pendari-Champion kämpfen zu lassen. Die anderen Crewmitglieder der Voyager müssen entsetzt ansehen wie Seven gegen den Champion kämpft, doch diese kann nicht an Bord gebeamt werden. Seven hält lange durch, doch schließlich wird sie vom Champion besiegt. Janeway und Chakotay versuchen alles um Seven zu retten, doch sie erreichen nichts. Nach diesem Kampf will Penk Seven in einen Kampf einsetzen, bei dem Seven ums Überleben kämpfen muss. Seven ist nun gezwungen sich auf diesem Kampf vorzubereiten und bekommt dabei Hilfe von einem gefangenen Hirogen. Dieser trainiert Seven, damit sie den zukünftigen Kampf überleben wird. Doch Seven macht sich Gedanken, da sie in diesem Kampf jemanden töten muss, um zu überleben. Wenig später kommt Penk und führt Seven in die Arena. Dort muss sie überraschend gegen den Hirogen kämpfen, welcher sie trainiert hat. Seven will ihn nicht töten, da sich zwischen den beiden eine Freundschaft aufgebaut hat. Doch der Hirogen macht ihr klar, dass sie keine Wahl hat als ihn zu töten. Aber Seven macht ihm klar, dass sie ihn nicht töten wird. Darauf greift der Hirogen an und beide sind in den Kampf verwickelt. Inzwischen ortet die Voyager das Schiff von Penk und greift dieses an. Mit Hilfe des Delta Flyers kann Penks Schiff außer Gefecht gesetzt werden und kurz bevor Seven den Hirogen töten kann werden sie an Bord der Voyager gebeamt. Der Hirogen kehrt zu seinen Volk zurück und Tuvok und Seven werden darauf vom Doktor behandelt. (VOY: Tsunkatse)

Seven kümmert sich um die Borg-Kinder.jpg

Seven kümmert sich um die Borg-Kinder.

Kurz darauf wird der Delta Flyer mit Chakotay, Paris, Kim und und Neelix an Bord von den Borg in einen Kubus gebracht. Inzwischen sucht auch die Voyager nach den Flyer und findet den Kubus vor in welchen sich der Flyer befindet. Zur Überraschung von Janeway kann die Voyager den Kubus schnell außer Gefecht setzen. Seven kann inzwischen feststellen, dass sich nur fünf Drohnen an Bord befinden. Da die Crew das Außenteam nicht an Bord beamen kann, nimmt Janeway Kontakt mit den Borg auf. Diese beginnen zum erstaunen der Crew zu verhandeln und wollen den Deflektor der Voyager. Die Borg erlauben, dass sich ein Crewmitglied auf dem Kubus beamt, um die Verhandlung abzuschließen. Darauf schickt Janeway Seven an Bord des Kubus. An Bord entdeckt Seven nur vier Borgkinder und einen Säugling. Der Borgjunge welcher sich Erster nennt, fordert den Deflektor der Voyager, ansonsten droht er die Geiseln zu töten. Nachdem Seven den Gesundheitszustand der Geiseln überprüft hat, meldet Seven Janeway was auf dem Kubus geschehen ist. Janeway bietet den Borg-Kindern an diese aus dem Kollektiv zu befreien, doch der Erste lehnt dies ab und fordert weiterhin den Deflektor, damit die Borg-Kinder mit den Kollektiv Kontakt aufnehmen können. Kim kann sich inzwischen im Flyer verstecken und versucht die Pläne der Borg-Kinder zu sabotieren, doch die Borg erwischen ihn. Seven gelingt es inzwischen die anderen Borg-Kinder zu überzeugen sie auf die Voyager zu begleiten und nur der Erste weigert sich. Allerdings wird dieser durch eine Energieentladung getötet und Seven kehrt mit den Borg-Kindern und den Geiseln auf die Voyager zurück. Dort werden die Kinder reassimiliert und Seven beginnt sich um ihre Ausbildung zu kümmern. (VOY: Das Kollektiv)

Die Kinder beim Kadis-kot spielen.jpg

Seven bei der Tagesgestaltung der Kinder.

Einige Zeit darauf werden Paris und Kim im Programm Paris 042 in Fair Haven gefangen gehalten. Seven empfiehlt sofort das Programm zu deaktivieren, doch Janeway und andere Crewmitglieder wollen dies nicht, da sie in den letzten Monaten eine persönliche Bindung zu den Hologrammen aufgebaut haben. Schließlich gelingt es Janeway mit den Hologrammen zu verhandeln und Paris und Kim werden wieder frei gelassen. (VOY: Das Geistervolk)

In den nächsten Wochen ist Seven für die vier ehemaligen Borg-Kinder Icheb, Mezoti, Azan und Rebi verantwortlich. Seven erstellt für die Kinder strenge Tagespläne und kümmert sich auch um ihre Ausbildung. Die Kinder dürfen später unter Aufsicht von Seven Kadis-kot mit Neelix und Naomi Wildman spielen. Als Seven Azan und Rebi für einen Betrugsversuch bestraft, hält Icheb zu den beiden Jungen und setzt sich auch für die beiden ein, da er die Strafe von Seven für die beiden Jungen als zu hart empfindet. Doch Seven will nicht auf Icheb hören und will nun auch ihn bestrafen. Darauf verlassen die Borg-Kinder wütend das Kasino. Durch das Zureden von Neelix und Chakotay ändert schließlich Seven ihre Meinung und gibt den Kindern mehr Freiheiten. Später sollen die Kinder aus Ton geometrische Figuren formen. Icheb warnt Mezoti davor, dass Seven verärgert sein wird, da Mezoti sich nicht ihre Anweisung gehalten hat. Doch Seven geht nun lockere mit den Kindern um und lobt auch Mezotis Arbeit. (VOY: Asche zu Asche)

Seven stellt Icheb seine Eltern vor.jpg

Seven stellt Icheb seine Eltern vor.

Einige Zeit darauf veranstaltet Seven mit den Kindern eine Voyager-Wissenschaftsausstellung, auf dieser die Kinder ihre Projekte vorstellen. Janeway ist beeindruckt was Seven mit den Kindern in den letzten Wochen erreicht hat. Zu dieser Zeit erreicht die Voyager die Heimatwelt von Icheb. Seven ist wenig davon begeistert, dass der Junge die Voyager verlässt. Icheb hat auf der Voyager ein starkes Interesse an der Astronomie entwickelt und hilft Seven regelmäßig im astrometrischen Labor. Doch Icheb will nicht mehr zu seinen Eltern zurück, da er sich kaum an sein vorheriges Leben erinnert. Seven will auch nicht zu lassen, dass Icheb die Voyager verlässt, da sie glaubt das seine Eltern ihn nicht vor den Borg schützen zu können. Seven will inzwischen wissen wie es den Borg gelungen Icheb zu assimilieren und fragt Ichebs Vater. Leucon berichtet Seven wie er auf tragische Weise seinen Sohn verloren hat. Mit der Zeit beschließt Icheb auf seiner Heimatwelt zu bleiben und Captain Janeway überzeugt Seven davon, Icheb gehen zu lassen. Nachdem sich Seven von Icheb verabschiedet hat, fliegt die Voyager weiter. Wenig später erfährt Seven von Mezoti wie Icheb assimiliert wurde und erkennt dabei, dass Ichebs Vater sie belogen hat. Seven erkennt, dass Ichebs Eltern mit für die Assimilation von Icheb verantwortlich gewesen sind und meldet dies sofort Janeway. Seven will darauf Icheb sofort auf die Voyager zurück holen, da sie sich Sorgen um ihn macht. Auf der Oberfläche wird Icheb inzwischen von seinen Eltern betäubt und auf ein Raumschiff gebracht. Der Junge ist mit einem Virus infiziert und soll damit die Brunali vor den Borg beschützen. Als Ichebs Schiff von einer Borg-Sphäre angegriffen wird, wird Icheb im letzten Moment von der Voyager gerettet und so vor einer zweiten Assimilation bewahrt. (VOY: Icheb)

Seven bei ihrer Effizienzanalyse.jpg

Seven bei ihrer Effizienzanalyse.

In den nächsten Wochen macht Seven eine Effizienzanalyse der Crew. Dabei stellt Seven fest, dass die Crewman Mortimer Harren, William Telfer und Tal Celes schlechte Arbeit leisten. Janeway kümmert sich darauf persönlich um die Drei und hilft diesen sich besser auf der Voyager zu integrieren. (VOY: Der gute Hirte)

Wenig später wird die Crew der Voyager Opfer von einer Gruppe Betrügern. Seven hilft mit diese auf zu spüren und zu verhaften. (VOY: Lebe flott und in Frieden)

Kurz darauf verschwindet der Delta Flyer mit Torres und Kim und jede Suchaktion bleibt erfolglos. Paris will darauf eigenmächtig nach dem Flyer suchen, doch Seven hält dies für unlogisch. Schließlich wird der Flyer nach einigen Wochen auf einen Planeten geborgen und Kim und Torres können gerettet werden. (VOY: Die Muse)

Wenig später arbeitet Seven im Maschinenraum, als sich ein fremdes Schiff der Voyager nähert. An Bord befindet sich Kes und sie bittet Janeway an Bord der Voyager kommen zu dürfen. Janeway gewährt ihr diese Bitte, doch Janeway lässt sofort die Schilde hochfahren und befiehlt den Warpkern zu deaktivieren. Seven und Torres lassen darauf den Maschinenraum komplett evakuieren. Kes dringt gewaltsam an Bord der Voyager und als sie den Maschinenraum betritt sieht sie eine Aufzeichnung von sich, welche sie warnt Rache an der Voyager zu nehmen. Kes sieht darauf ihre Fehler ein und macht wie ursprünglich geplant keinen Zeitsprung. Kes kehrt wenig später in ihre Heimatwelt zurück. (VOY: Voller Wut)

MHN und Seven of Nine.jpg

Seven modifiziert den Doktor.

Kurz darauf gelingt es dem Pfadfinder-Projekt einen regelmäßigen Kontakt zur Voyager herzustellen und einmal im Monat erhält die Crew Botschaften aus der Heimat. Der Doktor erfährt dadurch, dass sein Erschaffer Lewis Zimmerman Todkrank ist. Der Doktor bittet Janeway mit Hilfe des Datenstroms in den Alpha-Quadranten zu schicken, um Zimmerman zu behandeln. Janeway gewährt ihm diese Bitte und Seven modifiziert den Doktor, damit dieser durch den Datenstrom geschickt werden kann. Der Doktor kann Zimmerman behandeln und kehrt nach einem Monat auf die Voyager zurück. (VOY: Rettungsanker)

Als die Voyager nach einigen Monaten endlich einen Nebel für die elektromagnetische Lebensform findet, wird sämtliche Energie an Bord deaktiviert. Seven beauftragt Neelix sich in dieser Zeit um die vier Borg-Kinder zu kümmern. Kurz darauf verlässt nach mehren Monaten die Voyager und kehrt in einen Nebel zurück. (VOY: Der Spuk auf Deck Zwölf)

Seven in der Unimatrix Zero.jpg

Seven in der Unimatrix Zero.

Ende 2376 erlebt Seven ihren ersten Traum und diese ist verwundert über dieses Ereignis. Seven berichtet sofort dem Doktor von diesem Traum. Beide unterhalten sich über den Traum, doch Seven wünscht nicht mehr zu träumen. Doch Seven träumt weiter. Schließlich erfährt sie in ihren Träumen, dass sie gar nicht träumt sondern sich in Wirklichkeit in Unimatrix Zero befindet. Zur selben Zeit versucht die Borg-Königin eine Möglichkeit zu finden diese Mutation ausfindig zu machen und Unimatrix Zero auszulöschen. Währenddessen führt Axum Seven durch Unimatrix Zero und erklärt, dass Seven während ihrer Zeit bei den Borg auch ein Teil von Unimatrix Zero gewesen ist. Da Seven keine Erinnerungen an diese Zeit hat, zeigt ihr Axum alles. Kurz darauf bittet Axum Seven um Hilfe, damit die Borg-Königin Unimatrix Zero nicht auslöscht. Seven berichtet dies sofort Janeway und diese ist sofort bereit den Borg zu helfen. Mit Hilfe einer Gedankenverschmelzung, die von Tuvok durchgeführt wird gelangt Janeway mit Seven in die Unimatrix Zero. Janeway ist dort erstaunt Seven ohne Implantate zu sehen und sie nennt sich dort wieder Annika. Mit Hilfe eines von Axum und dem Doktor entwickelten Nanovirus können diese Borg aus Unimatrix Zero vor der Borg-Königin unentdeckt bleiben und Janeway versucht das Kollektiv mit diesem Virus zu infizieren. Zur selben Zeit erkennt Seven in Unimatrix Zero, dass sie vor Jahren mit Axum eine Beziehung gehabt hat. Verärgert zieht sie sich von Axum zurück. Janeway, Torres und Tuvok gelangen auf einen taktischen Kubus und wollen dort das Virus einbringen. Während die Voyager gegen den Kubus kämpft, befinden sich die Drei in dem Kubus. Doch die Drei werden von den Borg assimiliert. Seven bereitet inzwischen die Borg in Unimatrix Zero darauf vor, dass sie bald ihre Erinnerungen daran Behalten werden und damit diese nicht enttarnt werden, müssen sich diese nach ihrer Aktivierung wie normale Drohnen verhalten. Nachdem die drei Offiziere assimiliert worden sind, bricht Chakotay den Angriff auf den Kubus ab und die Voyager flieht. (VOY: Unimatrix Zero, Teil I)

2377 Bearbeiten

Seven verabschiedet sich von Axum.jpg

Seven verabschiedet sich von Axum.

Während Janeway, Tuvok und Torres als Borg-Drohnen das Virus auf den Kubus ins Kollektiv übertragen, bereitet Seven die Drohnen weiterhin in Unimatrix Zero darauf vor. Doch Seven fällt es schwer ihre Arbeit in Unimatrix Zero fortzusetzen, da sie sich nun ihrer Gefühle zu Axum nicht mehr sicher ist. Durch das Virus können sich nun die Borg aus Unimatrix Zero der Kontrolle der Borg-Königin entziehen. Doch nun vernichtet die Borg-Königin sämtliche Schiffe auf denen sich die infizierten Drohne befinden. Seven und die anderen versuchen nun einen anderen Weg sich der Königin zu entziehen. Nach einen Gespräch mit dem Doktor weiß Seven nun, dass sie sich ihren Gefühlen mit Axum stellen muss. Von Axum erfährt Seven, dass sich sein Schiff im Beta-Quadrant befindet und das beide ihre Beziehung nur in Unimatrix Zero fortsetzen können. Nachdem sich beide ausgesprochen haben, setzen Seven und Axum ihre Beziehung in Unimatrix Zero fort. Die Borg-Königin findet inzwischen einen Weg den Virus gegen die Drohnen einzusetzen. Doch Janeway schickt zur Voyager eine heimliche Botschaft, dass Unimatrix Zero geschlossen werden muss, damit die befreiten Borg ihre Individualität behalten. Bevor sich Unimatrix Zero auflöst verabschieden sich Seven und Axum, da sie wissen das sie sich wahrscheinlich nie wieder sehen weden. Unimatrix Zero wird darauf aufgelöst und die Borg-Königin kann die befreiten Borg nicht mehr orten. Wenig später wird das Außenteam vom Kubus gerettet und reassimiliert. (VOY: Unimatrix Zero, Teil II)

Icheb und Seven werden operiert.jpg

Icheb spendet Seven seinen Kortikalknoten.

Nachdem die Borg-Kinder mit Ausnahme von Icheb die Voyager verlassen haben, fängt Seven an zu weinen. Doch der Doktor stellt fest, dass diese Emotion durch eine Fehlfunktion ihres Kortikalknotens ausgelöst worden ist. Zur selben Zeit fragt Icheb Seven nach neuen Aufgaben, da er eine Sternenflottenausbildung möchte. Als Seven dies weiterleiten möchte, kommt es zu weiteren Fehlfunktion in ihren Körper und schließlich bricht sie zusammen. Seven befindet sich nun durch den Ausfall des Kortikalknotens in Lebensgefahr. Janeway und einem Außenteam gelingt es inzwischen einen Kortikalknoten von einer toten Borg-Drohne zu bergen. Doch bei Simulationen stellt sich heraus, dass dieser Kortikalknoten zu lange inaktiv gewesen ist und der Doktor kann ihn somit auch nicht in Seven implantieren. Seven beschäftigt sich nun mit ihren bevorstehenden Tod. Seven glaubt sie habe als Crewmitglied versagt zu haben, doch Janeway widerspricht dem. Später erklärt sich Icheb bereit seinen Kortikalknoten zu spenden, auch wenn der Doktor und Seven vorerst dagegen sind. Icheb und Seven geraten dabei in einen heftigen Streit. Doch Icheb kann Seven davon überzeugen seine Hilfe anzunehmen. Darauf führt der Doktor die Operation durch und implantiert Ichebs Kortikalknoten in Seven. Nach der Operation bedankt sich Seven bei Icheb und sie verspricht ihn bei seinen bevorstehenden Prüfungen zu helfen. (VOY: Unvollkommenheit)

Seven berichtet über das Rennen.jpg

Seven berichtet über das Rennen.

Wenig später nimmt die Crew der Voyager an der Antarianische Transstellarrallye teil. Seven meldet der Crew wer bei diesem Rennen in Führung liegt. Doch Neelix findet, dass sie es nicht ordentlich durchführt und darauf gibt Neelix die Berichte weiter. (VOY: Das Rennen)

Kurz darauf werden die Maquismitglieder von Tuvok angegriffen. Seven findet kurz darauf die Ursache für Tuvoks angriffe heraus. Der ehemalige Maquis Teero Anaydis schickt heimlich eine Botschaft an die Voyager und es gelingt ihm mit dieser die Kontrolle über Tuvok und die ehemaligen Maquismitglieder zu erlangen. Doch Tuvok und die anderen können vom Einfluss von Teero befreit werden. (VOY: Verdrängung)

Einige Zeit danach wird der Doktor entführt und muss als Arzt auf dem Hospitalschiff 4-2 der Dinaali arbeiten. Nach seiner Rettung bittet er Seven sein Programm zu überprüfen, da er einige Zeit mit einem fremden Computer verbunden gewesen ist. Seven bescheinigt ihm absolute Gesundheit. (VOY: Kritische Versorgung)

Seven und das Hologramm von Barclay.jpg

Seven und das Barclay-Hologramm.

In den nächsten Wochen schickt die Sternenflotte ein Hologramm von Reginald Barclay zur Voyager. Das Hologramm berichtet, dass die Sternenflotte einen Weg gefunden hat die Voyagerzurück in den Alpha-Quadranten zu bringen. Die Sternenflotte plant die Voyager durch eine geodätische Falte, die gleichzeitig im Alpha- und im Delta-Quadranten erzeugt wird, zurück nach Hause zu bringen. Das Barclay-Hologramm soll dabei helfen, dass die Voyager eine geodätische Falte in der Nähe eines roten Riesen erzeugt. Da das Barclay-Hologramm sich deswegen im ganzen Schiff frei bewegen muss, übergibt der Doktor ihm seinen mobilen Emitter. Während das Hologramm die Vorbereitungen trifft, wird dieses von Seven unterstützt. Bei der gemeinsamen Arbeit spricht das Barclay-Hologramm Mut zu, da Seven sich noch immer fürchtet zur Erde zurück zu kehren. Doch das Hologramm erklärt ihr, dass sie als ehemalige Borg, welche aus dem Kollektiv befreit wurde den Leuten Hoffnung geben wird. Doch keiner der Crew ahnt, dass dieser Barclay in Wirklichkeit von Ferengi programmiert worden ist, damit die Voyager durch die geodätische Falte fliegt. Die Ferengi wissen, dass die Crew dies nicht überleben wird, aber sie wollen nur an die Nanosonden von Seven heran gelangen, um diese Sonden profitabel zu verkaufen. Während die Voyager die geodätische Falte öffnet erkennt Seven eine neue Gefahrenquelle und will Janeway davor warnen durch die Falte zu fliegen. Doch in diesem Moment setzt das Barclay-Hologramm Seven außer Gefecht. Mit einer List gelingt es der Sternenflotte inzwischen die Ferengi zu überzeugen die geodätische Falte zu schließen. Die Crew deaktiviert darauf das Hologramm und Seven wird vom Doktor behandelt. (VOY: Eingeschleust)

Der Doktor in Seven of Nine.jpg

Der Doktor im Körper von Seven.

Wenige Wochen später begleitet Seven den Doktor und Kim auf eine Außenmission im neuen Delta Flyer. Plötzlich wird der Flyer von den Lokirrim angegriffen, die keine Hologramme in ihrem Territorium dulden und mit ihren Waffen den Doktor vernichten wollen. Doch der Doktor transferiert sein Programm in die Implantate von Seven und kann sich so vor den Lokirrim verstecken. Der Doktor hat nun die Kontrolle über den Körper von Seven und erlebt zum ersten Mal, wie es ist seine Sinne zu nutzen. Er bemerkt, dass Kim sehr nach Schweiß riecht und findet diesen Geruch ekelhaft. Kim und Seven werden von den Lokirrim verhaftet und in eine Zelle gebracht. Währenddessen genießt der Doktor das erste Mal, wie es ist etwas zu essen, doch Kim denkt nur an die Flucht. Kurz darauf wird Seven zum Kommandanten Ranek, der sich über die genaue Mission des Flyers erkundet. Doch Seven zeigt Ranek die Funktionen des Flyers und repliziert einen New Yorker Käsekuchen. Als Seven den Kuchen probiert, bemerkt der Doktor in ihr, wie köstlich so ein Kuchen schmeckt. Deshalb gönnt sich der Doktor im Körper von Seven einige Portionen von dem Kuchen und probiert auch weitere Gerichte aus. Seven und Ranek trinken auch zusammen Wein und Seven ist leicht angetrunken. Dadurch bekommt Seven den mobilen Emitter und der Doktor verlässt wieder ihren Körper. Doch Seven ist sehr verärgert, was der Doktor mit ihrem Körper getan hat. Als die Lokirrim zu Seven zurückkommen, transferiert sich der Doktor wieder in ihren Körper. Als Ranek zu Seven kommt, will er sie küssen, doch der Doktor in ihrem Körper stößt Ranek entsetzt fort. Doch später nutzt Seven die Flirtversuche, um Ranek außer Gefecht zu setzen. Der Doktor schickt heimlich eine Nachricht an die Voyager. Seven wird darauf von Ranek gefangen genommen, als die Voyager auftaucht. Janeway fordert die Freilassung der Gefangenen und bei dem Kampf wird Ranek verletzt. Inzwischen hat der Doktor den Körper von Seven verlassen und beginnt Ranek zu behandeln. Nachdem der Doktor das Leben von Ranek gerettet hat, dürfen er, Kim und Seven zurück auf die Voyager. An Bord der Voyager lädt Seven dem Doktor zum Essen ein. Da der Doktor nicht essen kann, beschreibt Seven ihm die Sinne und dem Genuss. (VOY: Körper und Seele)

Seven rügt Kim.jpg

Seven rügt Kim wegen seines Kommandostiles.

Kurt darauf nehmen Seven, Neelix und Kim an einer weiteren Außenmission im Flyer teil. Plötzlich werden die Drei Zeuge eines Kampfes und das unterlegende Schiff sendet an den Flyer einen Notruf. Kim will dem unterlegen Schiff helfen und greift mit dem Flyer den Angreifer an und vertreibt diesen. Kim bietet den Kraylor seine Hilfe bei der Reparatur des Schiffes an. Da die meisten der Crew des Schiffes bei dem Angriff ums Leben gekommen sind, übernimmt Kim das Kommando über das Schiff der Kraylor. Unter Kims Kommando kümmert sich Seven um die Reparaturen. Die Kraylor bitten Kim das Kommando weiter zu übernehmen und einen wichtigen Impfstoff zu ihrer Heimatwelt zu bringen. Kim willigt erst mal ein mit dem Schiff zur Voyager zu fliegen. Auf der Voyager erlaubt Janeway Kim die Mission fortzusetzen. Janeway stellt allerdings Seven Kim zur Seite. Kim setzt seine Mission fort und tauft sein neues Schiff Nightingale. Während der Mission überwacht Kim seine Crew und dies fällt Seven auf. Seven spricht Kim darauf an, dass er seine Crew nicht bei jeder Kleinigkeit überwachen soll. Plötzlich greifen die Annari wieder an und dabei wird Seven verletzt. Kim muss während des Kampfes erkennen, dass die Kraylor ihn Belogen haben und keine medizinische Güter zu ihrer Heimatwelt bringen wollen, sondern eine Tarnvorrichtung. Als Kim nun die Wahrheit weiß, will er seine Mission sofort beenden, doch Seven überzeugt Kim seine Mission fortzusetzen, da er sich von Anfang an in diese Mission eingemischt hat. Trotz der Verfolgung der Annari gelingt es Kim seine Mission erfolgreich abzuschließen. Wenig später kehren Kim und Seven auf die Voyager zurück. (VOY: Nightingale)

Seven deaktiviert Hirogen Holodeck.jpg

Seven in der Trainingseinrichtung der Hirogen.

Kurz darauf erhält die Voyager einen Notruf der Hirogen und ein Außenteam beamt auf eine Raumstation der Hirogen. Seven gehört mit zum Außenteam, doch dort finden sie nur noch tote Hirogen vor – mit Ausnahme des Hirogen Donik. Von Donik erfährt die Crew, dass es einen Aufstand der Hologramme gab, die die Hirogen getötet haben und geflohen sind. Die Voyager beginnt darauf gemeinsam mit einem, weiteren Hirogen-Schiff das Schiff der Hologramme zu verfolgen. Doch das Schiff der Hirogen gerät in eine Falle und wird zerstört. Die Überlebenden werden an Bord der Voyager gebeamt, während der Doktor von den Hologrammen auf ihr Schiff transferiert wird. Darauf beginnt Seven nach dem Schiff mit dem Doktor zu suchen. Zur selben Zeit lernt der Doktor das Hologramm Iden kennen und mit der Zeit schließt sich dieser Iden an. Seven hilft später beim aufspüren des Doktors. Inzwischen erkennt der Doktor, dass Iden ein gefährlicher Fanatiker ist und er hilft dabei diesen aufzuhalten. Nach diesen Ereignissen kehrt der Doktor auf die Voyager zurück. (VOY: Fleisch und Blut, Teil I, Fleisch und Blut, Teil II)

Kurz darauf nähert sich die Voyager einer Anomalie und Seven meldet dies der Brücke. Doch Chakotay gelingt es dem Deflektor zu modifizieren bevor eine Energieentladung die Voyager trifft. (VOY: Zersplittert)

Iko bedroht Seven.jpg

Iko bedroht Seven.

Einige Zeit später arbeitet Icheb mit Seven im Maschinenraum, als Torres plötzlich zusammenbricht. Seven und Icheb stellen fest, dass Torres schwanger ist und beide bringen sie auf die Krankenstation. (VOY: Abstammung)

Als die Voyager einen Notruf von einem nygeanischen Gefangenenschiff erhält, wird die Besatzung an Bord der Voyager gebeamt. Bei den Überlebenden handelt es sich um Gefangene und ihre Wärter. Die meisten werden gleich unter Arrest genommen, doch einem Gefangenen namens Iko gelingt es auf der Krankenstation Seven als Geisel zu nehmen. Tuvok und ein Sicherheitsteam versuchen Iko aufzuhalten und Seven kann entkommen. Die Voyager bringt die Gefangenen zur Heimatwelt der Nygeaner, wo sie für ihre Verbrechen hingerichtet werden sollen. Da der Doktor gegen die Todesstrafe ist, gerät er deswegen in eine heftige Diskussion mit Seven. Seven besteht jedoch auf ihren Standpunkt, dass Iko seinen Opfern viel Leid zugefügt hat und dafür bestraft werden muss. Später wird Iko durch einen der Wächter schwer verletzt und wird vom Doktor mit einigen Nanosonden von Seven behandelt. Doch durch diese Behandlung entwickelt Iko ein Gewissen und der Doktor erkennt, dass Iko durch einen genetischen Defekt zum Mörder geworden ist. Der Doktor und Seven setzen sich dafür ein, dass Iko nun nicht mehr hingerichtet wird, doch die Familie von Ikos Opfern will weiterhin seinen Tod und schließlich wird Iko hingerichtet. Seven macht sich nach Ikos Tod Gedanken, da sie als Borg auch so vielen Leid zugefügt hat, doch Janeway erklärt ihr, dass ihre Zeit bei den Borg schon Strafe genug gewesen ist. (VOY: Reue)

Seven als Köchin.jpg

Seven als Köchin.

Wenig später wird die Voyager von einer Gruppe Klingonen angegriffen. Seven hilft mit das Schiff ausfindig zu machen und zu enttarnen. Janeway kann mit diesen verhandeln und die Klingonen werden an Bord der Voyager gebeamt. Die Klingonen besiedeln kurz danach einen unbewohnten Planeten. (VOY: Die Prophezeiung)

Wenig später probiert Seven selbst zu kochen und serviert Janeway, Chakotay, Paris und Torres ein mehr gängiges Menü. Die Offiziere sind von Sevens Kochkünsten begeistert und selbst Neelix muss sich eingestehen, dass Seven besser kochen kann als er. Plötzlich wird die Voyager durch eine Anomalie in eine Region gezogen, die als die Leere bezeichnet wird. Seven ermittelt sofort einen Weg wie die Voyager aus der Anomalie entkommen kann. Trotz mehrerer Versuche kann die Voyager nicht aus dieser Anomalie entkommen. Seven begibt sich kurz darauf auf eines der verlassenen Schiffe, um Komponenten zu bergen. Dort findet sie einen Bewohner der Leere und nimmt diesen auf die Voyager. Der Doktor kümmert sich um den Fremden und nennt ihn Phantom. Seven hilft dann dem Doktor Kontakt mit Phantom aufzunehmen. Später gelingt es Janeway mit weiteren Schiffen, die in dieser Anomalie gefangen sind, eine Allianz zu gründen. Gemeinsam mit den anderen Schiffen und der Phantomen gelingt es der Voyager und den anderen Schiffen aus der Allianz dieser Anomalie zu entkommen. (VOY: Die Leere)

Seven als Effizenzüberwacher.jpg

Seven als Effizenzüberwacher auf Quarra.

Kurz darauf stößt die Voyager auf eine Subraummine und das Schiff wird verstrahlt. Der Doktor muss die Crew behandeln, doch Janeway beschließt die Voyager zu evakuieren. Janeway aktiviert den Doktor als Notfall-Kommando-Hologramm, das die Strahlung beseitigen soll. Doch plötzlich wird die Voyager von fremden Schiffen angegriffen und der Doktor versteckt die Voyager in einem Nebel. Die übrige Besatzung wird von den fremden Schiffen entführt und auf den Planeten Quarra gebracht. Dort wird das Gedächtnis der Crew verändert, so dass sie glauben glücklich auf Quarra zu leben und zu arbeiten. Seven arbeitet dort unter ihren Namen Annika Hansen als Effizenzüberwacher und kontrolliert, dass alle ihre Arbeit korrekt durchführen. Hansen bemerkt als erstes, dass Paris ein schlechter Arbeiter ist und entlässt diesen. Später bemerkt Hansen, dass der Arbeiter Tuvok nicht mehr seine Impfungen nimmt. Als sie ihn darauf anspricht, nennt Tuvok sie Seven und nimmt an ihr eine Gedankenverschmelzung vor. Doch plötzlich wird Tuvok abgeführt. Zur selben Zeit ortet die Voyager mit nur noch Neelix, Chakotay und dem Doktor an Bord ihre vermisste Crew auf Quarra. Auf der Oberfläche gelingt es Chakotay Torres aufzuspüren und zusammen mit Neelix an Bord der Voyager zu beamen. Plötzlich tauchen Sicherheitskräfte auf und verfolgen Chakotay, während die Voyager im Orbit angegriffen wird. (VOY: Arbeiterschaft, Teil I)

Seven geht ihren Untersuchungen auf Quarra nach.jpg

Seven geht ihren Untersuchungen auf Quarra nach.

Chakotay gelingt es zwar den Wächtern zu entkommen, allerdings wird er dabei verletzt. Währenddessen gelingt es dem Doktor dank seines taktischen Wissens die angreifende Schiffe außer Gefecht zu setzen und die Voyager entkommt den Angreifern. Der Doktor versteckt die Voyager in einem Krater auf einem Mond. Dort können Kim und Neelix die Reparaturen fortsetzen, während der Doktor sich um Torres kümmert. Neelix hilft Torres ihre Erinnerungen wieder zu finden. Auf Quarra gelingt es Chakotay inzwischen das Vertrauen von Janeway zu gewinnen, doch plötzlich tauchen Fremde auf und nehmen Chakotay gefangen. Inzwischen beginnt sich Hansen aufgrund der Gedankenverschmelzung an ihr früheres Leben als Seven zu erinnern. Sie beginnt schließlich zu erkennen, dass sie und ihre Kollegen entführt worden sind und ihre Erinnerungen manipuliert worden. Zur selben Zeit zwingen die Entführer Chakotay die Voyager mit einer falschen Nachricht in eine Falle zu locken. Die Voyager erhält den falschen Notruf von Chakotay und darauf begibt sich die Voyager sich zum Planeten und erhält plötzlich eine Nachricht von Janeway. Janeway ist erstaunt, dass der Doktor und Kim sie als Captain bezeichnen, doch die beiden bestätigen Chakotays Aussagen gegenüber Janeway. Unerwartet tauchen wieder fremde Schiffe auf und greifen die Voyager an. Diesmal gelingt es Kim die Angreifer auszutricksen und die Schiffe werden schwer beschädigt. Nachdem Janeway auf dem Planeten die Schildemitter deaktiviert hat, können Kim und der Doktor die gesamte Crew wieder an Bord beamen. Der Doktor hilft beim Wiederherstellen der Erinnerungen der Crew und übergibt das Kommando wieder an Janeway. (VOY: Arbeiterschaft, Teil II)

Seven ohne Implantate im roten Kleid.jpg

Seven gestaltet sich ein neues Leben auf dem Holodeck.

In den nächsten Wochen versucht sich Seven auf der emotionalen Ebene weiterzuentwickeln. Seit ihren Erfahrungen in Unimatrix Zero fühlt sich Seven unvollkommen und will nun dies ausgleichen. Seven übt dies auf dem Holodeck und interagiert dort mit Hologrammen der Crew. Seven geht sogar soweit, dass sie auf dem Holodeck ihr Aussehen verändert und die Implantate weg lässt. Auf dem Holodeck legt sich Seven ein eigenes Quartier und plant dort eine Verabredung mit Chakotay. Seven verbringt immer mehr Zeit auf dem Holodeck und vernachlässigt dabei sogar ihre Regeneration. Später hat Seven ihre Verabredung mit Chakotay und sie genießt die gemeinsame Zeit mit dem Hologramm von Chakotay. Doch mit der Zeit verliert Seven immer mehr die Kontrolle über sich, vernachlässigt ihren Dienst und macht während der Arbeit immer weitere Fehler. Als Janeway sie deswegen rügt, will Seven diese Simulation beenden. Seven begibt sich aufs Holodeck und will sich vom Chakotay Hologramm verabschieden. Plötzlich bricht Seven zusammen und kann noch im letzten Moment einen Notruf an den Doktor raus schicken. Der Doktor untersucht Seven und findet heraus, dass sie intensive Gefühle wie Liebe erlebt hat. Inzwischen erkennt Seven, dass sie ohne ihre emotionalen Erfahrungen besser arbeiten kann. Der Doktor bietet Seven an, den kortikalen Knoten umzuprogrammieren, damit sie das komplette Spektrum von Emotionen erfahren kann, doch Seven lehnt dieses Angebot schließlich ab. Als dann wenig später der echte Chakotay sie zum Essen einlädt lehnt Seven ab. (VOY: Menschliche Fehler)

Q entkleidet Seven.jpg

Q entkleidet Seven.

Kurz darauf bringt Q seinen Sohn auf die Voyager, damit dieser von Janeway und ihrer Crew mehr Menschlichkeit lernt. Doch der junge Q macht was er will und fügt sich niemanden. Janeway befiehlt darauf ihrer Crew den jungen Q nicht mehr zu beachten und sich nicht provozieren zu lassen. Als der junge Q Sevens Kleidung vollständig entfernt, reagiert sie nicht darauf. Gelangweilt gibt dieser Seven ihre Kleidung zurück. Später nimmt Q seinem Sohn seine Kräfte weg und so soll er Disziplin lernen. Seven bekommt darauf den Auftrag Q mit zu unterrichten. Mit der Zeit lernt der junge Q seine Lektion und kehrt zu seinem Vater zurück. (VOY: Q2)

In den nächsten Wochen arbeiten Seven und Kim zusammen mit dem Pfadfinder-Projekt an der Operation Watson. Durch dieses Projekt wird der Voyager eine direkte Kommverbindung zur Erde ermöglicht und die Crew hat nun nach Jahren endlich die Möglichkeit wieder direkt mit ihren Angehörigen Kontakt aufzunehmen. Seven überwacht in dieser Zeit die die Übertragungen, dass diese richtig funktionieren. Später nimmt auch Seven Kontakt mit ihrer Tante Erin Hansen auf und diese freut sich das es Seven gut geht. (VOY: Die Veröffentlichung)

Seven spricht mit ihrer Tante.jpg

Seven spricht mit ihrer Tante.

Kurz darauf bekommt die Voyager den ersten offiziellen Auftrag der Sternenflotte nach sieben Jahren. Die Voyager soll die Überreste der Sonde Friendship 1 bergen. Die Voyager findet die Überreste der Sonde auf dem verseuchten Planeten Uxal. Doch die Uxali machen die Menschen für die Verseuchung ihres Planeten verantwortlich, da durch diese Technologie der Planet verseucht worden ist. Der Uxali Verin nimmt Paris, Neelix und Joseph Carey gefangen und hält sie als Geiseln fest. Einer der Uxali Otrin wird mit auf die Voyager genommen. Dort wird er vom Doktor behandelt und bekommt von Seven einige Nanosonden. Verin fordert indessen von Janeway, dass sie die ganze Bevölkerung von dem Planeten evakuiert. Um seinen Forderungen Nachdruck zu verleihen, tötet er Carey und lässt ihn an Bord beamen. Otrin kann später sein Volk davon überzeugen den Menschen zu vertrauen. Die Voyager hilft den Uxali, so dass sich ihre Heimatwelt wieder regeneriert. (VOY: Friendship One)

Seven bei den Ventu.jpg

Ein Ventu Mädchen führt Seven durch ihre Heimat.

Wenig später befindet sich die Voyager im Orbit von Ledos. Seven und Chakotay fliegen mit einem Shuttle auf die Oberfläche, um an einer Konferenz über Warpantriebe teilzunehmen. Während des Fluges kommt das Shuttle mit einer Energiebarriere in Kontakt und droht abzustürzen. Seven entdeckt eine Spalte und steuert das Shuttle durch die Barriere. Das Shuttle zerbricht in viele Teile und im letzten Moment gelingt es den beiden sich von Bord zu beamen. Doch Chakotay hat sich beim Absturz verletzt und da sich die Barriere wieder geschlossen hat, können beide keinen Kontakt zur Voyager herstellen. Seven will mit Hilfe des Deflektors die Barriere außer Kraft setzen. Beide machen sich auf den Weg, um den Deflektor des Shuttles zu bergen. Dabei stoßen sie auf ein primitives Volk, die Ventu, das innerhalb der Barriere lebt und beschließen nicht mit ihnen in Kontakt zu treten. Da Chakotay aufgrund seiner Verletzung nicht weiter gehen kann, bleibt dieser zurück. Seven begibt sich allein auf die Suche. Inzwischen trifft Chakotay auf die Ventu und diese beginnen ihn zu behandeln. Als Seven zu Chakotay zurückkehrt, ist diese nicht davon Begeistert, dass er in Kontakt mit den primitiven Ventu steht. Doch Chakotay freundet sich schnell mit dem einfachen Volk an und lernt sie zu schätzen. Seven versucht den Kontakt zu den Ventu zu vermeiden und begibt sich weiter auf die Suche nach den Deflektor. Doch während der Suche verliert Seven ihren Tricorder und verirrt sich. Doch Seven ahnt nicht das ein junges Ventu Mädchen ihr folgt. Das Mädchen hilft Seven sich in der Wildnis zurecht zu finden und zeigt ihr die Schönheit der Natur. Schließlich finden beide den Deflektor des Shuttles und bergen diesen. Mit Hilfe des Deflektors wird die Barriere deaktiviert, doch dabei verletzt sich das neugierige junge Mädchen. Beide nehmen Kontakt zur Voyager auf und Chakotay beamt sich an Bord. Seven beschließt auf der Oberfläche zu bleiben um sich um das Mädchen zu kümmern. Plötzlich tauchen einige Wissenschaftler der Ledosianer auf und wollen sich in deren Leben mischen. Doch Seven will nicht zu lassen das die Kultur der Ventu durch den Einfluss der Ledosianer zerstört wird. Die Voyager richtet die Energiebarriere wieder auf. Nach diesen Ereignissen unterhalten sich Seven und Chakotay über die Ereignisse auf der Oberfläche. Seven ist Chakotay dankbar das sie durch ihn gelernt hat die Kultur der Ventu zu schätzen. (VOY: Ein natürliches Gesetz)

2378 Bearbeiten

Der Doktor gesteht Seven seine Gefühle.jpg

Der Doktor gesteht Seven seine Gefühle.

2378 trifft die Voyager auf eine talaxianische Kolonie. Einige Talaxianer besuchen die Voyager und Seven zeigt diesen im astrometrischen Labor eine Aufnahme von Talax. Dies erfreut die Talaxianer sehr. Als kurz darauf Neelix die Voyager verlässt, um in einer talaxianischen Kolonie zu leben, ist Seven mit beim Abschied von Neelix dabei. (VOY: Eine Heimstätte)

Einige Wochen später beginnt sich Janeway nach einer Außenmission seltsam zu verhalten. Sie erklärt, dass sich die Voyager im Gebiet der R'Kaal befindet und die Voyager ihren Warpkern ausstoßen muss. Chakotay will dies nicht zu lassen und lässt Seven nach den R'Kaal scannen. Doch diese findet nichts vor. Plötzlich erscheint eine Botschaft der R'Kaal und dieser warnt Chakotay, dass die Voyager den Warpkern ausstoßen muss, ansonsten wird diese vernichtet. Es stellt sich heraus, dass der Doktor für Janeways seltsames Verhalten verantwortlich ist. Janeway wurde während einer Außenmission entführt und der Doktor hat ihre Rolle mit übernommen. Der Doktor muss im Auftrag von Zet und Nar den Warpkern stehlen und zu den beiden bringen, ansonsten töten diese Janeway. Dem Doktor gelingt es schließlich den Warpkern zu stehlen und zu den beiden zu bringen. Doch diese lassen Janeway nicht frei und wollen den Doktor modifizieren, damit er weitere Betrügereien begeht. Dabei wird sein Programm schwer beschädigt. Wenig später können Janeway, der Doktor und der Warpkern von der Voyager Crew zurück geholt werden. Doch das Programm des Doktors beginnt sich zu destabilisieren. Seven und Torres kümmern sich sofort um die Reparatur des Programmes. Im glauben sterben zu müssen gesteht der Doktor Seven seine Liebe. Doch der Doktor kann gerettet werden. Der Doktor schämt sich für seine Beichte und zieht sich auf die Krankenstation. Doch nach einer Woche kommt Janeway vorbei und erklärt, dass dieser Vorfall für sie erledigt ist, und lädt den Doktor aufs Holodeck ein. (VOY: Renaissance Mensch)

Borg-Königin warnt Seven.jpg

Die Borg-Königin warnt davor in den Nebel zu fliegen.

In den nächsten Wochen beginnt sich Seven mit Chakotay regelmäßig zu verabreden. In dieser Zeit pflegt Seven auch weiterhin per Funk Kontakt zu Neelix und spielt mit ihm Kadis-kot. Plötzlich entdecken die Sensoren in einem Nebel einige Emissionen, welche auf Wurmlöcher hindeuten. Seven meldet dies sofort dem Captain und diese lässt dies sofort untersuchen. Doch als die Voyager in den Nebel fliegt, nähert sich plötzlich ein Borg-Kubus. Die Voyager kann im letzten Moment ausweichen. Da sich viele weitere Kuben im Nebel befinden, beschließt Janeway weiter zu fliegen. Während die Voyager weiter fliegt verabredet sich Chakotay wieder mit Seven. Da Seven diese Romanze fortsetzen möchte, bittet sie nun den Doktor darum ihren Kortikalknoten zu modifizieren, damit sie nun alle Emotionen erleben kann. Darauf verabredet sie sich wieder mit Chakotay. Plötzlich erscheint eine temporale Verzerrung und ein Shuttle der Sternenflotte erscheint aus der Verzerrung. Eine alte Admiral Janeway meldet sich auf den Bildschirm und erklärt, dass sie die Voyager nach Hause bringen will. (VOY: Endspiel, Teil I)

Seven und Chakotay.jpg

Seven beginnt mit Chakotay eine Beziehung.

Admiral Janeway beamt an Bord und erklärt ihrem jüngeren Ich, dass die Voyager zu dem Nebel zurückkehren soll. Die alte Janeway will die Voyager mit Technologie aus der Zukunft modifizieren, damit das Schiff gegen die Borg standhalten kann. Inzwischen warnt die Borg-Königin Seven davor mit der Voyager in den Nebel zu fliegen, da sie über die Pläne der Voyager Bescheid weiß und diese vernichten wird. Seven berichtet dies sofort beiden Janeways. Darauf wird die Voyager modifiziert, um zurück in den Nebel zu fliegen und die Borg zu bekämpfen. Im Nebel befinden sich allerdings keine Wurmlöcher, sondern ein Transwarpzentrum der Borg. Captain Janeway will das Transwarpzentrum lieber vernichten, als die Voyager damit nach Hause zu bringen. Die alte Janeway versucht Seven davon zu überzeugen das die Voyager früher nach Hause kehrt und berichtet von ihren frühen Tod. Doch Seven lässt sich davon nicht beeinflussen. Allerdings will Seven die Beziehung zu Chakotay beenden, damit dieser aufgrund ihres zukünftigen Todes nicht leiden muss. Doch Chakotay überzeugt Seven, dass jede Beziehungen Risiken birgt und Seven lässt sich davon überzeugen. Beide Janeways beschließen inzwischen die Voyager zur Erde zu bringen und danach das Transwarpzentrum zu vernichten, um so die Borg aufzuhalten. Admiral Janeway fliegt mit ihrem Shuttle zum Borg-Unikomplex und lässt sich dort von der Borg-Königin assimilieren. Dabei wird ein Virus freigesetzt, der die Borg vernichtet. Zur selben Zeit fliegt die Voyager durch das Transwarpzentrum und vernichtet es hinter sich. Schließlich erreicht die Voyager nach sieben Jahren im Delta-Quadranten die Erde. (VOY: Endspiel, Teil II)

Persönliches Bearbeiten

Familie Bearbeiten

Magnus Hansen Bearbeiten

Magnus Hansen.jpg

Magnus Hansen im Jahr 2356.

Magnus Hansen ist ein Exobiologe der Föderation. Er ist verheiratet mit Erin Hansen und hat eine Tochter namens Annika Hansen. In den 2350er beginnen diese Daten über die Borg zu sammeln. 2355 brechen die Drei mit der USS Raven auf, um Daten über die Borg zu sammeln. Schließlich finden die Hansen einen Borg-Kubus und folgen diesem über einem Transwarpkanal in den Delta-Quadranten. In den nächsten Wochen studieren die Hansen unbemerkt die Borg. Doch trotz ihres Studiums nehmen sich die Hansen genügend Zeit für ihre Tochter. Sie lassen sie an ihren Studien mit teilnehmen, spielen mit ihr und feiern auch gemeinsam ihren Geburtstag. (VOY: Das ungewisse Dunkel, Teil I, Das ungewisse Dunkel, Teil II)

Doch schließlich wird die Raven von den Borg entdeckt und die Borg greifen diese an. Magnus Hansen versucht mit der Raven auf einem Planeten Notzulanden. Doch die Borg assimilieren ihn. Er versucht noch seine Tochter zu schützen, doch die gesamte Familie wird assimiliert. (VOY: Der schwarze Vogel)

Hansen dient als Drohne direkt im Unikomplex und arbeitet für die Borg-Königin. 2375 trifft seine Tochter, welche die Borg Bezeichnung Seven of Nine hat, ihren Vater wieder. Während sie aus dem Kollektiv befreit wurde, ist ihr Vater noch immer eine Drohne. (VOY: Das ungewisse Dunkel, Teil II)

Erin Hansen Bearbeiten

Erin Hansen.jpg

Erin Hansen im Jahr 2356.

Erin Hansen ist eine Exobiologin der Föderation. Sie ist die Ehefrau von Magnus Hansen und die Mutter von Annika Hansen. In den 2350er beginnen diese Daten über die Borg zu sammeln. 2355 brechen die Drei mit der USS Raven auf, um Daten über die Borg zu sammeln. Schließlich finden die Hansen einen Borg-Kubus und folgen diesem über einem Transwarpkanal in den Delta-Quadranten. In den nächsten Wochen studieren die Hansen unbemerkt die Borg. Doch trotz ihres Studiums nehmen sich die Hansen genügend Zeit für ihre Tochter. Sie lassen sie an ihren Studien mit teilnehmen, spielen mit ihr und feiern auch gemeinsam ihren Geburtstag. (VOY: Das ungewisse Dunkel, Teil I, Das ungewisse Dunkel, Teil II)

Doch schließlich wird die Raven von den Borg entdeckt und die Borg greifen diese an. Magnus Hansen versucht mit der Raven auf einem Planeten Notzulanden. Dort muss sie mit ansehen wie sie und ihre Familie von den Borg assimiliert wird. (VOY: Der schwarze Vogel)

Irene Hansen Bearbeiten

Irene Hansen 2377.jpg

Irene Hansen im Jahr 2377.

Irene Hansen ist eine Schwester von Magnus Hansen und die Tante von Seven. In ihrer Kindheit ist diese häufig bei ihrer Tante. 2377 erhält Hansen die Möglichkeit das erste mal direkt mit ihrer Nichte zu sprechen. Hansen freut wie sich Seven entwickelt hat und das es ihr gut geht. (VOY: Die Veröffentlichung)

Freunde Bearbeiten

Kathryn Janeway Bearbeiten

Kathryn Janeway 2374.jpg

Kathryn Janeway im Jahr 2374.

Captain Kathryn Janeway ist der Kommandant der USS Voyager. Ende 2373 schließt Janeway eine Allianz mit den Borg um gemeinsam gegen Spezies 8472 zu kämpfen. Durch diese Allianz kommt Seven of Nine an Bord der Voyager und nachdem sie vom Kollektiv getrennt wird, beschließt Janeway, dass Seven an Bord der Voyager bleibt. (VOY: Skorpion, Teil II)

Janeway hilft Seven in den nächsten Wochen bei der schwierigen Reassmilation. Seven will in dieser Zeit zum Kollektiv zurück, doch Janeway hilft ihr sich an ihre menschliche Seite zu erinnern. Mit der Zeit beschließt Seven an Bord der Voyager zu bleiben und Janeway hilft ihr sich in die Crew zu integrieren. (VOY: Die Gabe)

In den nächsten Monaten hilft Janeway Seven sich in die Crew zu integrieren. Doch dies erweist sich für Janeway schwerer als Gedacht. Beide geraten oft in Streitereien wegen ihrer unterschiedlichen Philosophien und Janeway muss bei Seven oft Disziplinarische Maßnahmen ergreifen. (VOY: Gewalttätige Gedanken, Die Beute, Die Omega-Direktive)

Ende des Jahres glaubt die die Crew der Voyager, dass die Föderation hätte die USS Dauntless geschickt, um die Crew der Voyager nach Hause zu holen. Doch Seven fürchtet sich davor zur Erde zurück zu kehren und bitte Janeway im Delta-Quadranten zu bleiben. Später stellt sich die Dauntless als Falle heraus und Janeway ist mit Seven auf dieser Gefangen. Während Janeway und Seven sich im Arrest befinden erklärt Seven, dass sie Janeway sehr dankbar ist sie von den Borg zu befreien. Später kehren beide auf die Voyager zurück und diese setzt die Reise durch den Delta-Quadranten fort. (VOY: In Furcht und Hoffnung)

2375 gerät Seven mit Janeway in einen Streit als der Captain einfach die Erinnerungsdateien des Doktors ändern will und ihn mit einem Replikator vergleicht. Seven setzt sich bei Janeway für diesen ein, da er wie sie ein Individuum ist. (VOY: Verborgene Bilder)

Einige Wochen später übergibt Janeway Seven die Aufzeichnungen ihrer Eltern. Janeway benötigt die Daten um von den Borg eine Transwarpspule zu stehlen. Seven weigert sich, da sie ihren Eltern es verdankt bei den Borg aufgewachsen zu sein. Doch schließlich studiert Seven die Daten ihrer Eltern. Später gerät Seven in Gewalt der Borg-Königin, doch Janeway gelingt es Seven zu retten. (VOY: Das ungewisse Dunkel, Teil I, Das ungewisse Dunkel, Teil II)

2376 glaubt Seven an eine Verschwörung an Bord der Voyager und sie glaubt das sie ein Teil davon ist. Seven beginnt sich vor Janeway und ihrer Crew zu fürchten, da sie glaubt dass diese mit dafür verantwortlich sind, dass sie assimiliert wurde. Doch Janeway kann Seven davon überzeugen, dass dies alles nicht wahr ist. (VOY: Die Voyager-Konspiration)

Einige Wochen später beauftragt Janeway Seven, sich um die vier aufgenommen ehemaligen Borg-Kinder zu kümmern. Doch Seven hat große Schwierigkeiten sich um diese zu kümmern. Darauf erinnert Janeway Seven daran, dass sie mit Seven die selben Probleme gehabt hat. (VOY: Asche zu Asche)

Anfang 2377 befindet sich Seven in Lebensgefahr und meint sterben zu müssen. Seven schließt mit ihren Leben ab und meint als Crewmitglied versagt zu haben. Doch Janeway bestätigt ihr, dass sie ihre Erwartungen bei weiten übertroffen hat. (VOY: Unvollkommenheit)

Einige Wochen später macht sich Seven über die sinnlose Hinrichtung von Iko Gedanken. Iko hat wie sie als Borg anderen Leid zugefügt. Doch im Gegensatz zu Iko ist sie noch am Leben. Doch Janeway erklärt ihr, dass sie ihr halbes Leben an die Borg verloren hat und dies Strafe genug sei. (VOY: Reue)

2378 kommt eine Janeway aus der Zukunft und will die Zeitlinie verändern, damit die Voyager früher nach Hause kommt. Doch die Janeway aus der Gegenwart will nicht das die Zeitlinie verändert wird. Erst als sie erfährt, dass Seven in dieser Zeitlinie sterben wird, ist diese bereit die Zeitlinie zu verändern. (VOY: Endspiel, Teil II)

Der Doktor Bearbeiten

Der Doktor 2374.jpg

Der Doktor im Jahr 2374.

Der Doktor ist der leitende Mediziner an Bord der Voyager. 2374 wird Seven aus dem Borg-Kollektiv befreit und der Doktor kümmert sich um die Entfernung ihrer Borg-Implantate. (VOY: Die Gabe)

In den folgenden Monaten lernt Seven immer mehr menschliches Verhalten. Doch der Doktor bemerkt, dass Seven immer noch Schwierigkeiten mit dem gesellschaftlichen Umgang in der Crew hat, und er beginnt sich ihrer Ausbildung anzunehmen. Der Doktor arbeitet mit Seven ein Programm aus und beginnt mit ihr einige gesellschaftliche Übungen, doch Seven ist nicht gerade begeistert davon. Trotzdem bemüht er sich weiterhin darum, Seven bei ihrem sozialen Verhalten zu helfen. (VOY: Leben nach dem Tod, Die Beute)

Gegen Ende 2374 durchfliegt die Voyager einen Mutara-Klasse-Nebel und die ganze Crew mit Ausnahme von Seven und dem Doktor befindet sich in Stasis. Die beiden Kollegen verbringen fast einen Monat allein zusammen. Der Doktor versucht in dieser Zeit weitere soziale Übungen durchzuführen, doch in dieser Zeit haben die beiden auch oft Streitereien. (VOY: Eine)

Als Captain Janeway den Doktor umprogrammieren will, da sich sein Programm in einer Feedback-Schleife befindet, setzt sich Seven für den Doktor ein. Sie macht Janeway klar, dass der Doktor nicht einfach nur ein Computerprogramm ist, sondern eine eigenständige Persönlichkeit. (VOY: Verborgene Bilder)

2375 zeigt Seven Interesse an romantischen Beziehungen. Der Doktor beginnt sie diesbezüglich zu unterrichten. Er wettet sogar mit Paris, dass sie nicht in der Lage ist eine Verabredung durchzuführen. Doch nachdem die erste Verabredung mit Lieutenant Chapman in einem Desaster endet, beschließt der Doktor selbst mit Seven auszugehen. Während dieser Zusammenarbeit mit Seven beginnt sich der Doktor in sie zu verlieben. Doch Seven macht dem Doktor schnell klar, dass sie momentan kein Interesse an romantischen Beziehungen hat und der Doktor muss dies schweren Herzens hinnehmen. (VOY: Liebe inmitten der Sterne)

Als der Doktor 2376 die Voyager verlassen will, um bei den Qomar zu bleiben, ist Seven sehr enttäuscht über den Doktor, da er Ruhm ihrer Freundschaft vorzieht und auf diese Art die Freundschaft bzw. den Kontakt abbricht. Als der Doktor nun doch an Bord der Voyager bleibt, überreicht Seven dem Doktor einen Fanbrief von ihr, in dem sie schreibt, dass sie sich freut, dass der Doktor nun doch an Bord bleibt. (VOY: Der Virtuose)

Im Jahr 2377 übernimmt der Doktor kurzzeitig den Körper von Seven, da er sich vor den Lokirrim zu verstecken. Der Doktor genießt diese neue Erfahrung und erlebt das erste mal wie es ist zu essen und zu trinken. Doch der Doktor gönnt sich von beiden zu viel und Seven nimmt das dem Doktor sehr übel. später entschuldigt sich der Doktor bei Seven für sein Verhalten. (VOY: Körper und Seele)

2378 glaubt der Doktor, dass er sterben wird. Kurz bevor sich sein Programm deaktiviert, gesteht er Seven seine Liebe. Doch Torres gelingt es das Programm des Doktors zu retten. Der Doktor schämt sich für seine Beichte. (VOY: Renaissance Mensch)

Einige Zeit später beginnt Seven eine Beziehung mit Chakotay und der Doktor muss erkennen, dass er nun endgültig bei Seven keine Chancen hat. (VOY: Endspiel, Teil I, Endspiel, Teil II)

Naomi Wildman Bearbeiten

Naomi Wildman 2375.jpg

Naomi Wildman im Jahr 2375.

Naomi Wildman ist das erste Kind, welches an Bord der Voyager geboren wurde. Sie wächst an Bord der Voyager auf. Während der langen Reise zurück zum Alpha-Quadranten kommt auch die ehemalige Borg Seven of Nine an Bord der Voyager. Zu beginn hat die Junge Wildman Angst vor Seven und flieht jedes mal wenn sie diese begegnet. (VOY: Es war einmal)

Doch mit der Zeit wird Wildman immer neugieriger und beginnt Seven heimlich zu beobachten und zu verfolgen. Seven ist zunächst sehr genervt davon. Doch in dieser Zeit nimmt sie durch ein defektes Vinculum verschiedene Persönlichkeiten an und freundet sich auch mit Wildman an. Da Wildman ihr in dieser Zeit geholfen hat bleiben beide Freunde. (VOY: Das Vinculum)

Seven spielt häufig mit ihr Kadis-kot und Wildman beginnt sich mehr als es Seven lieb ist für die Borg zu interessieren. Einige Wochen später gerät die Voyager in die Gewalt telepathischen Werferpflanze. Die gesamt Crew glaubt, dass sie ein Wurmloch zur Erde gefunden haben. Da aber Wildman und Seven diesen Wunsch nicht teilen, da die Voyager ihr Zuhause ist, bleiben beide gegenüber der Auswirkungen der telepathischen Werferpflanze immun. Schließlich finden beide einen Weg die Voyager aus der Gewalt der Werferpflanze zu befreien. (VOY: Euphorie)

Als Seven kurz darauf gezwungen wird zum Kollektiv zurück zukehren, macht sich Wildman große Sorgen um Seven. Sie arbeitet sogar einen Rettungsplan aus, um Seven aus der Gewalt der Borg zu befreien. Janeway verspricht Wildman alles zu tun um Seven aus der Gewalt der Borg zu retten und Janeway hält ihr versprechen. (VOY: Das ungewisse Dunkel, Teil I, Das ungewisse Dunkel, Teil II)

Anfang 2376 besucht die Voyager einen markonianischen Außenposten und Wildman ist fasziniert von den vielen Fremden. Wildman gibt den vielen Fremden Borgbezeichnungen, doch dies gefällt Seven nicht. (VOY: Überlebensinstinkt)

Einige Wochen später glaubt Seven an eine Verschwörung an Bord der Voyager und sie glaubt auch, dass Wildman ein teil davon ist. Als es Seven wieder besser geht bemerkt sie, dass Wildman genau so schnell lernen will wie sie, doch Seven erklärt, Wildman das alles seine Zeit hat. Darauf spielen beide Kadis-kot. (VOY: Die Voyager-Konspiration)

Icheb Bearbeiten

Icheb 2377.jpg

Icheb im Jahr 2377.

Icheb ist wie Seven eine ehemalige Borg-Drohne. Icheb trifft zum ersten mal auf Seven, als diese mit ihm um die Freiheit der Geiseln verhandelt. Im Gegensatz zu dem Borg Erster beginnt Icheb Seven zu vertrauen. Als dies der Erste mit bekommt verbietet er Icheb weiteren Kontakt mit Seven. Später werden die Geiseln freigelassen und kehren auf die Voyager zurück. Seven bietet den Borg-Kindern an sie auf die Voyager zu begleiten und alle außer der Erste nehmen dieses Angebot an. Nachdem der Erste ums Leben gekommen ist beamen die Borg-Kinder auf die Voyager und dort werden sie von ihren Implantaten befreit. (VOY: Das Kollektiv)

Seven kümmert sich dann um die Ausbildung der Kinder, doch sie geht dabei sehr streng vor und sie gerät dabei mit Icheb in einen Streit, da er sich für die anderen Borg-Kinder einsetzt. Später erkennt Seven, dass sie zu streng gewesen ist und geht nun lockere mit den Kindern um und so verbessert sich auch das Verhältnis zu Icheb. (VOY: Asche zu Asche)

Als Icheb zu seinen Eltern zurück kehren will, setzt sich Seven dafür ein das Icheb auf der Voyager bleibt. Doch Janeway will nicht das Icheb von seinen Eltern getrennt wird. Später erkennt Seven, dass Ichebs Eltern dafür verantwortlich sind das er assimiliert worden ist und sie sorgt dafür das Icheb auf die Voyager zurück kehrt. (VOY: Icheb)

Anfang 2377 fällt bei Seven ihr Kortikalknoten aus und Icheb spendet seinen Knoten und rettet damit ihr Leben. Da Icheb noch jung ist kann er im Gegensatz zu Seven ohne den Knoten leben. (VOY: Unvollkommenheit)

Bis zur ihrer Rückkehr in den Alpha-Quadranten arbeiten beide häufig zusammen im astrometrischen Labor. (VOY: Icheb, Unvollkommenheit, Q2)

Liebesbeziehungen Bearbeiten

Axum Bearbeiten

Axum.jpg

Axum in Unimatrix Zero.

Axum ist eine Borg-Drohne mit der Bezeichnung Five of Twelve, sekundäres Attribut von Trimatrix 942. Er gehört zu den Drohnen, welche während ihrer Regeneration, sich in Unimatrix Zero befinden. In dieser Zeit freundet er sich mit der Drohne Annika Hansen, mit der Borgbezeichnung Seven of Nine an. Mit der Zeit beginnen beide eine Beziehung welche über sechs Jahre andauert, bis Seven aus dem Kollektiv befreit wird. Nach ihre Reassimilation kann sich Seven nicht mehr an ihre Zeit mit Axum erinnern.

2376 nimmt Axum über Unimatrix Zero Kontakt mit Seven auf und bittet sie um Hilfe. Seven erklärt sich bereit Axum zu helfen und ihr kommen die Erinnerungen an die gemeinsame Zeit. Doch Seven ist über Axum verärgert, dass er ihr dies verschwiegen hat. Doch mit der Zeit verliebt sich Seven in Axum und beide setzen ihre Beziehung in Unimatrix Zero fort. Doch Unimatrix Zero muss aufgelöst werden, damit die Borg-Königin die befreiten Drohnen ortet. Seven und Axum müssen darauf Abschied nehmen, da ihre Schiffe zu weit von einander entfernt sind und sich so wahrscheinlich nie wieder sehen werden. (VOY: Unimatrix Zero, Teil I, Unimatrix Zero, Teil II)

Chakotay Bearbeiten

Chakotay.jpg

Chakotay im Jahr 2377.

Commander Chakotay ist der erste Offizier an Bord der Voyager. 2373 nimmt Janeway eine Allianz mit den Borg auf, um gemeinsam gegen Spezies 8472 zu kämpfen. Seven kommt als Drohne an Bord, um für die Borg zu sprechen. Nachdem Janeway außer Gefecht gesetzt wurde, übernimmt Chakotay das Kommando und will die Allianz mit den Borg beenden, da er den Borg nicht traut. Später setzt Janeway die Allianz fort und besiegt mit diesen gemeinsam Spezies 8472. Doch Chakotays Vermutung bestätigt sich und Seven will die Voyager assimilieren. Doch Chakotay nimmt mit Hilfe eines neuralen Transceiver Kontakt zu Seven auf und trennt dabei ihre Verbindung zum Kollektiv. (VOY: Skorpion, Teil II)

Seven wird teil der Crew und sieht in Chakotay einen Kollegen mit dem sie keine Beziehung eingehen würde. (VOY: Liebe inmitten der Sterne)

2376 ermutigt Chakotay Seven an der Außenmission zur Bergung der Ares-IV aus einer Gravitonellipse. Doch Seven hält dies für ein unnötiges Risiko. Später bestätigt sich ihre Warnung und sie wirft Chakotay vor sie durch diese Außenmission in Gefahr gebracht zu haben. Doch als Seven eine Aufnahme von John Kelly hört, versteht sie Chakotays Entscheidung. (VOY: Ein kleiner Schritt)

Im Jahr 2377 experimentiert Seven nach ihren Erfahrungen in Unimatrix Zero mit ihren Gefühlen. Sie beginnt auf dem Holodeck ein normales menschliches Leben ohne Implantate aufzubauen. Während dieser Simulation hat Seven sogar eine Verabredung mit einer holographischen Version von Chakotay. Doch da ihr kortikaler Knoten es nicht zu lässt, dass sie intensive Gefühle erlebt, bricht sie zusammen. Der Doktor erklärt ihr, dass er diesen Knoten umprogrammieren kann, damit sie ihre Gefühle weiter entwickeln kann. Doch als Seven erkennt, dass ihre romantische Gefühle von ihrer Arbeit ablenkt, lehnt sie das Angebot vom Doktor ab. (VOY: Menschliche Fehler)

Einige Wochen später hilft Chakotay Seven dabei den Wert der Natur und des natürlichen Lebens zu schätzen. (VOY: Ein natürliches Gesetz)

In den nächsten Wochen verabredet sich Seven immer häufiger mit Chakotay und beginnt eine romantische Beziehung. Da Seven diese Romanze fortsetzen möchte bittet sie nun den Doktor darum ihren Kortikalknoten zu modifizieren, damit sie nun alle Emotionen erleben kann. Sven beginnt darauf ihre Beziehung mit Chakotay. (VOY: Endspiel, Teil I, Endspiel, Teil II)

Alternative Zeitlinie
In einer alternativen Zeitlinie in der die Voyager erst nach 23 Jahren die Erde erreicht, heiraten die beiden in den 2380er. 2381 zieht sich Seven auf einer Außenmission schwere Verletzungen zu. Sie stirbt in den Armen von Chakotay. Nach Seven Tod ist dieser nicht mehr der Selbe. Doch durch eine Zeitreise von Admiral Janeway wird dieses Ereignis verhindert. (VOY: Endspiel, Teil II)

Hobbys Bearbeiten

Kadis-kot Bearbeiten

Blick auf ein Kadis-Kot Brett.jpg

Seven und Naomi spielen Kadis-kot.

Seven kann nur wenig mit ihrer Freizeit anfangen, da sie in dieser meist regeneriert. 2375 nimmt sie durch den Einfluss eines Vinculums verschiedene Persönlichkeiten an. Unter den Persönlichkeiten ist auch ein junges Kind, welches sich mit Naomi Wildman anfreundet und Kadis-kot spielt. Doch plötzlich nimmt Seven ihre normale Persönlichkeit an und wundert sich, dass sie mit Wildman dieses Spiel gespielt hat. Nach den Ereignissen freunden sich Seven und Wildman an und spielen regelmäßig Kadis-kot. (VOY: Das Vinculum, Die Voyager-Konspiration)

2376 lässt Seven auch die ehemaligen Borg-Kinder Kadis-kot spielen. (VOY: Asche zu Asche)

Als Seven im Jahr 2377 auf der Krankenstation ist, weil ihr eines Borg-Implantate den Dienst versagt, kommt Neelix mit einem Kadis-kot-Brett und will mit Seven spielen. Erst möchten Seven nicht mit ihm spielen. Erst als der Doktor darauf anspielt, dass Seven Angst hat zu verlieren, spielt sie, denn das will sie nicht auf sich sitzen lassen. (VOY: Unvollkommenheit)

Als Neelix die Voyager verlassen hat, hält Seven die Verbindung auch weiterhin. So spielt sie während eines Gesprächs mit ihm Kadis-kot. (VOY: Endspiel, Teil I)

Musik Bearbeiten

Seven und der Doktor singen zusammen.jpg

Seven und der Doktor singen zusammen.

Seven hat ein großes musikalisches Talent. Als erstes fällt dies allerdings den Hirogen auf. 2374 übernehmen die Hirogen die Voyager und beginnen die Crew auf dem Holodeck zu jagen. Die Crewmitglieder glauben ein teil der Simulation zu sein. Seven übernimmt die Rolle der Mademoiselle de Neuf, einer Sängerin welche gegen die Nazis kämpft. Den Hirogen fällt während der Simulation auf, dass Seven eine sehr gute Sängerin ist. (VOY: Das Tötungsspiel, Teil I)

2375 will der Doktor helfen Gesellschaftsfähiger zu machen. Um dies zu bewerkstelligen übt dieser mit Seven das Singen. Beide singen zusammen You Are My Sunshine und der Doktor bemerkt, dass Seven eine sehr gute Sängerin ist. Beide singen danach häufig zusammen. (VOY: Liebe inmitten der Sterne, Equinox, Teil II)

Im nächsten Jahr will Neelix mit Seven zusammen singen, doch Seven fällt auf das Neelix ein schlechter Sänger ist und rät ihm vom singen ab. (VOY: Das Pfadfinder-Projekt)

2377 übt Seven das Klavier spielen und das Hologramm von Chakotay findet, dass diese sehr gut spielt. (VOY: Menschliche Fehler)

Alternative Leben Bearbeiten

Jahr der Hölle Bearbeiten

Seven während des Höllenjahres.jpg

Seven während des Höllenjahres.

2374 trifft die Voyager auf die Krenim, die jedoch für die Voyager harmlos sind. Plötzlich erscheint eine Zeitverzerrung und die Zeitlinie wird verändert. Die Krenim sind in dieser neuen Zeitlinie eine starke Streitmacht und die Angriffe beschädigen die Voyager schwer. In den folgenden Wochen ist die Voyager weiteren Angriffen ausgesetzt. Einige Zeit später hilft Seven Torres und Kim aus einen Turbolift zu befreien. Wenig später entdeckt sie einen eingeschlagenen Chronotontorpedo der Krenim, welcher nicht detoniert ist. Seven gelingt es die genaue temporale Phasenvarianz des Torpedos zu bestimmen und kann temporale Schild erzeugen, die sich als wirksamer Schutz herausstellen. Allerdings missachtet sie dabei einen direkten Befehl von Tuvok, welcher bemerkt, dass der Torpedo kurz vor der Explosion steht. Als dieser detoniert schützt Tuvok Seven, doch Tuvok erblindet dabei. In den nächsten Wochen unterstützt Seven den blinden Tuvok so gut wie sie kann. Sie geht mit ihm durch das Schiff und berichtet ihm, was sie sieht. Außerdem achtet sie darauf, dass er von herabhängendem Schrott nicht verletzt wird. Da die Voyager zu schwer beschädigt ist, lässt Janeway die gesamte Crew evakuieren und nur eine Rumpfmannschaft bleibt an Bord zurück. Seven bleibt ebenfalls zurück, um Janeway zu unterstützen. Als Seven einige Wochen später dem Captain öffentlich wiederspricht, macht Tuvok sie darauf aufmerksam, dass der Captain auch bei fehlerhafter Logik Recht hat. Janeway gelingt es in den nächsten Wochen eine Allianz mit den Nihydron und den Mawasi zu schmieden und greift mit ihnen Annorax’ Zeitschiff an. Mit Ausnahme von Janeway verlässt die gesamte Crew die Voyager. Paris und Chakotay gelingt es das Zeitschiff zu sabotieren und darauf greift die Flotte an. Als die Voyager zu schwer beschädigt ist, fliegt Janeway einen Kollisionsflug mit der Voyager auf das Zeitschiff. Sie befiehlt der Flotte die temporalen Schilde zu deaktivieren. Durch die Explosion der Voyager wird eine weitere temporale Verzerrung aktiviert und die ursprüngliche Zeitlinie wird wieder hergestellt. (VOY: Ein Jahr Hölle, Teil I, Ein Jahr Hölle, Teil II)

Absturz der Voyager Bearbeiten

Seven erforen.jpg

Seven hat den Absturz der Voyager nicht überlebt.

Als die Voyager versucht mit Hilfe des Quanten-Slipstream-Antrieb zurück in den Alpha-Quadrant zu fliegen, kommt es zu einer Katastrophe. Die Voyager wird aus dem Quanten-Slipstream geschleudert, stürzt auf einen Eisplaneten und wird unter meterdicken Eisschichten begraben. Nur Chakotay und Kim, welche mit dem Delta Flyer vor der Voyager fliegen, gelingt die Rückkehr zur Erde. Die beiden machen sich Vorwürfe, dass sie als einzige den Flug überlebt haben. Jahre später planen sie die Zeitlinie zu verändern. 2390 stehlen die beiden den Delta Flyer und einen Temporalen Borg-Transmitter, mit denen sie eine Botschaft durch die Zeit schicken wollen. Chakotay und Kim gelingt es die Voyager zu bergen und beamen den mobilen Emitter des Doktors an Bord des Delta Flyers. Der Doktor soll mit Hilfe von Sevens Neuralem Transceiver eine Botschaft in die Vergangenheit schicken. Währenddessen taucht die USS Challenger unter dem Kommando von Captain Geordi La Forge auf und fordert Chakotay auf sein Vorhaben zu abzubrechen. Als Chakotay sich weigert, erklärt La Forge, dass er ihn aufhalten müsse die Vergangenheit zu verändern. Durch das Eingreifen der Challenger droht auf dem Delta Flyer ein Warpkernbruch und die Energie fällt aus. Kurz bevor der Flyer explodiert, hat Kim Erfolg er schickt eine Botschaft in die Vergangenheit und die Geschichte wird verändert. (VOY: Temporale Paradoxie)

Rückkehr von Kes Bearbeiten

Seven erlebt die Rückkehr von Kes.jpg

Seven erlebt die Rückkehr von Kes.

2376 arbeitet Seven im Maschinenraum, als sich ein fremdes Schiff der Voyager nähert. An Bord befindet sich Kes und sie bittet Janeway an Bord der Voyager kommen zu dürfen. Janeway gewährt ihr diese Bitte, doch Kes rammt die Voyager und begibt sich an Bord. Kes richtet schwere Schäden an Bord der Voyager an und begibt sich auf den Maschinenraum. Dort nutzt sie die Energie des Warpkerns und macht einen Zeitsprung in das Jahr 2371. Bei diesem Zeitsprung gibt es eine Entladung des Warpkerns und durch diese wird Torres getötet. Seven meldet sofort der Brücke, dass Torres tot ist. Durch weitere Ereignisse welche von dieser Kes ausgelöst im Jahr 2371 werden, wird diese Zeitlinie wieder aufgelöst. (VOY: Voller Wut)

Zersplitterung der Voyager Bearbeiten

Seven auf der zersplitterten Voyager.jpg

Seven auf der zerplitterten Voyager.

2377 wird die Voyager von einer Energieentladung einer Anomalie getroffen und in mehrere Zeitzonen aufgeteilt. Auch Chakotay wird von dieser Entladung getroffen und erkennt, dass jedes Deck der Voyager auf einer anderen Zeitebene befindet. Mit Hilfe eines vom Doktor entwickelten Serums, welches Chakotay in die Gelpacks injiziert versucht Chakotay die Voyager wieder auf die richtige Zeitebene zu bringen. Chakotay bekommt bei dieser Mission Unterstützung von Janeway aus dem Jahr 2371. Während der Mission gelangen Janeway und Chakotay in die Zeit als Janeway eine Allianz mit den Borg hat. Seven ist in dieser Zeit noch eine vollständige Drohne und bemerkt, dass etwas mit der Zeitlinie nicht stimmt. Mit Hilfe ihres Wissen gelingt es Chakotay und Janeway die Voyager wieder in ihren richtigen Zeitrahmen zu bringen. Später hilft Seven Chakotay beim Kampf gegen Seska und den Kazon im Maschinenraum. Gemeinsam gelingt es Janeway und Chakotay die Voyager wieder auf eine Zeitlinie zu bringen. Chakotay gelingt es dann im Jahr 2377 zu verhindern, dass die Voyager von der Anomalie getroffen und zersplittert wird. (VOY: Zersplittert)

Späte Heimkehr der Voyager Bearbeiten

2378 entdeckt die Voyager einen Nebel mit vielen Wurmlöchern, doch da sich in den Nebel viele Borg-Kuben befinden, beschließt Janeway weiterzufliegen. In dieser Zeitlinie setzt Seven ihre Beziehung zu Chakotay fort und beide heiraten. Doch 2381 verletzt sich Seven bei einer Außenmission tödlich. Sie stirbt in den Armen von Chakotay. In den nächsten 13 Jahren erreicht die Voyager schließlich die Erde. Im Jahr 2404 reist Admiral Janeway zurück in die Vergangenheit und sorgt dafür, dass die Voyager bereits 2378 die Erde erreicht. (VOY: Endspiel, Teil I, Endspiel, Teil II)

Alternative Identitäten Bearbeiten

Seven of Nine als Anna Jameson Bearbeiten

Anna Jameson.jpg

Seven of Nine als Anna Jameson

Fähnrich Anna Jameson ist der Name, den Seven annimmt, als sie von der Sternenflotte des 29. Jahrhunderts beauftragt wird, die Voyager zu retten. Sie trifft Lieutenant Carey im Maschinenraum und behauptet dort, sie wäre nur auf Utopia Planitia tätig. (VOY: Zeitschiff „Relativity“)

Chronologie Bearbeiten

2350
Hansen wird in der Tendara-Kolonie geboren.
2356
Die Hansenfamile bricht mit der Raven auf, um nach den Borg zu suchen.
2356
Die Raven gelangt über einen Transwarpkanal in den Delta-Quadrant, dort wird die gesamte Familie von den Borg assimiliert.
2350er
Annika Hansen wächst in einer Reifungkammer auf und erhält die Borgbezeichnung Seven of Nine.
2368
Seven und einige weitere Borg stürzen auf einem Planeten ab und sind kurzzeitig vom Kollektiv getrennt.
2374
Seven wird vom Kollektiv als Vermittlerin zwischen den Borg und den Menschen beim gemeinsamen Kampf gegen Spezies 8472 auserwählt.
2374
Seven wird vom Kollektiv getrennt, reassimiliert und ein Teil der Crew der USS Voyager.
2374
Seven kümmert sich um die Errichtung und Leitung des neuen astrometrischen Labors an Bord der Voyager.
2375
Seven kehrt kurzzeitig ins Kollektiv zurück und soll damit helfen die Menschheit zu assimilieren.
2376
Seven bekommt den Auftrag sich um vier ehemalige Borg-Kinder zu kümmern.
2376
Seven unterstützt einen Widerstand gegen die Borg in Unimatrix Zero.
2378
Seven beginnt eine Beziehung mit Chakotay.
2378
Seven kehrt mit der Voyager in den Alpha-Quadranten zurück.

Zitate Bearbeiten

Seven
Als Ihr Captain erstmals Kontakt mit uns aufnahm, vermuteten wir, dass eine Vereinbarung mit Menschen nicht einhaltbar sein würde. Sie sind launenhaft, widersprüchlich, desorganisiert. Über Entscheidungen wird debattiert, Aktionen werden hinterfragt. Jedes Individuum hat das Recht auf seine eigene unbedeutende Meinung. Es mangelt Ihnen an Harmonie, Zusammenhalt, Größe. Das wird Ihr Verderben, Ihr Ruin sein.
Seven
Wiederstand ist Zwecklos!
Seven
… Ich habe Ihre Versuche, mich in seichte Gespräche zu verwickeln, registriert. … Sind Sie in mich verliebt, Fähnrich?
Harry
Also… Nein!
Seven
Dann wünschen Sie zu kopulieren?
Harry
Nein!!!

etwas später:

Seven
… Ziehen Sie Ihre Kleidung aus!
Harry
Seven!
Seven
Sie brauchen sich nicht zu fürchten, ich werde Sie nicht verletzen.
Der Doktor
Ich möchte die Viskosität seines Blutes checken.
Seven
Der Kadaver ist hinreichend präpariert worden.
Der Doktor
Und mir wirft man schlechten Umgang mit Patienten vor...
Janeway
Ich bin Ihr Captain. Das bedeutet, ich kann nicht immer ein Freund sein, verstanden?
Seven
Nein. Aber wenn man uns assimiliert, werden unsere Gedanken eins werden – und dann werd' ich Sie hundertprozentig verstehen.
Janeway
Seven
Ein Scherz, Captain. Sie haben mich doch selbst ermutigt, an meinem Sinn für Humor zu arbeiten.

Seven starrt auf ihre Hand.

Doktor
Seven?
Seven
Die visuellen Prozessoren und der motorische Kortex ... Sie haben Fehlfunktionen.
Doktor
Vielleicht ein Problem mit ihrem Kortikal-Implantat. Sehen wir besser mal nach.

Der Doktor versucht Seven zu untersuchen. Seven hält aber nicht still.

Doktor
Halten sie still!
Seven
Das kann ich nicht befolgen.
Doktor
Sie haben zu viel getrunken.
Seven
Unmöglich, Doktor!
Doktor
Ihr Blutsyntheholwert ist bei 0,05%. Wie viel Gläser Champagner haben sie konsumiert?
Seven
Eins.
Doktor
Wie mir scheint vertragen die Borg nicht viel. Kommen sie mit. Ich gebe ihnen Inoprovalin zur Neutralisierung.

Seven und der Doktor begeben sich zum Ausgang des Maschinenraums.

Seven
Ich wollte nur meine sozialen Fähigkeiten perfektionieren. Streng nach ihren Instruktionen.
Doktor
Und sie machen das ganz prima.

benommen zum Doktor:

Seven
Sie sind mir wirklich immer eine enorme Hilfe gewesen, Doktor, Sie ... sie sind mein Mentor.
Doktor
Ja.
Seven
Wir beide sind Eins!

zu Kim

Seven
Wir beide sind Eins!

Der Doktor nickt mit einem Lächeln und führt die benommene Seven festhaltend fort.zu Tom Paris:

Kim
Haben sie das gesehen?

[…]

Kim
Wie mir scheint hat unsere Drohne ein bisschen zu viel gefeiert.
Seven
Ich habe entschieden, dass es ineffizient wäre, Ihnen das Singen beizubringen.
Neelix
A… Aber ich… ich… ich habe… äh… ich habe geübt, Seven, ich…
Seven
Üben ist in ihrem Fall irrelevant. Ihre Stimmbänder sind unfähig, elementare diatonische Töne zu erzeugen, ganz zu schweigen von Ihren rhythmischen Unzulänglichkeiten.

Neelix seufzt enttäuscht.

Neelix
Unter der Schalldusche klinge ich so wundervoll.
Seven
Vielleicht sollten Sie Ihre Bemühungen auf diesen Ort beschränken.
Der Doktor
Oh, Seven. Ich habe Sie nicht gesehen. Ich schätze, Sie sind hier, um sich hämisch zu freuen.
Seven
Ich habe hier etwas für Sie.
Der Doktor
Was ist es?
Seven
Fanpost.
Der Doktor
Löschen Sie sie. Ich will kein Wort mehr davon lesen.
Seven
Dann lese ich sie Ihnen vor: Lieber Doktor, ich bedaure, dass Ihr letzter Auftritt nicht so erfolgreich war, wie Sie gehofft hatten. Es gibt aber noch Leute, die Ihre einzigartigen Talente schätzen und Sie obendrein als Individuum bewundern. Ich werde mich immer als Ihr loyaler Fan betrachten.
Der Doktor
Und wer… hat es geschrieben?
Seven
Unterzeichnet hat es Seven of Nine, tertiäres Attribut von Unimatrix 01.

Seven of Nine und Tuvok auf einer Außenmission in einem Shuttle

Seven
Zwei Stunden, 37 Minuten, 13 Sekunden. So lange hatten wir keine verbale Kommunikation.
Tuvok
Warum ist das bemerkenswert?
Seven
Der Doktor ermutigte mich, Konversation zu betreiben bei unangenehmer Stille.
Tuvok
Empfanden Sie die Stille als unangenehm?
Seven
Nein.
Tuvok
Ich auch nicht.
 – VOY: Tsunkatse
Naomi Wildman
Dein Zopf gefällt mir.
Mezoti
Ich kann dir zeigen, wie man ihn macht.
Seven
Mezoti!
Neelix
Stimmt was nicht?
Seven
Ich habe eine Stunde Freizeitgestaltung genehmigt, da ist keine Zeit für irrelevante Konversation.
Mezoti
Die ist nicht irrelevant!
Seven
Durch Einhaltung des Zeitplans können wir unsere Zeit viel effizienter nutzen. Somit partizipieren wir dann an einer viel…
Mezoti
…viel größeren Anzahl von Aktivitäten.

Seven nickt.

Seven
Der Spaß wird nun beginnen!
Paris
Wo ist das Salz?
Seven
Zusätzliche Würzung ist nicht erforderlich. Wenn die Wachtel nicht zu ihrer Zufriedenheit zubereitet wurde, könnte ich etwas nach ihrem Geschmack replizieren. Ein Erdnussbutter- und Geleesandwich vielleicht.
 – VOY: Die Leere

Der Doktor unterhält sich mit dem Verleger seines Holo-Romans, der diesen gerade lobt als die Verbindung abgebrochen wird

Doktor
Was ist passiert?
Seven
Ihre Sprechzeit ist abgelaufen.
Doktor
Warum ließen Sie den Mann nicht wenigstens den Satz zuendeführen?!
Seven
Ich glaube, Ihr Ego hat für einen Tag genügend Streicheleinheiten erhalten.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Auftritte Bearbeiten

  • Staffel 4-7

Die einzige Folge in der Seven of Nine – nach ihrer Einführung – nicht erscheint, ist Nemesis.

Schauspieler und Synchronsprecher Bearbeiten

Seven of Nine wurde von Jeri Ryan gespielt und von Anke Reitzenstein synchronisiert.

Außer Jeri Ryan sprachen noch weitere Schauspielerinnen für die Rolle der Seven of Nine vor, unter ihnen Claudia Christian (Susan Ivanova aus Babylon 5) [1], Susan Gibney und Hudson Leick (Callisto aus der Serie Xena) [2].

Wissenswertes Bearbeiten

Laut einem Interview wurde Jeri Ryan im originalen Borg-Kostüm, das sie in Skorpion, Teil I, Skorpion, Teil II, Menschliche Fehler, Zersplittert und Der Zeitzeuge trug, mehrmals ohnmächtig, da es sehr eng war.

Sevens berühmt-berüchtigtes Kostüm begann als ein Silbernes in der Folge Die Gabe. Das Material dieses Kostüms schränkte jedoch die Bewegungsfreiheit der Schauspielerin Jeri Ryan extrem ein und bereitete ihr Atemprobleme, besonders wenn sie saß.

Sevens erstes richtiges Essen nach ihrer Reassimilation ist eine Portion chadre'kab. (VOY: Der schwarze Vogel)

Ihre Borg Translink-Frequenz ist 108,44236000. (VOY: Temporale Paradoxie)

Apokryphes Bearbeiten

Nach den Romanen Heimkehr und Ferne Ufer beendet Seven nach der Rückkehr zur Erde ihre Beziehung zu Chakotay, da sie nun keine gemeinsame Basis für eine Beziehung haben. Seven arbeitet 2378 weiter für die Sternenflotte und lebt bei ihrer Tante.

Nach den Romanen Alte Wunden und Der Feind meines Feindes gründet die Sternenflotte nach dem Vorbild aus dem Delta-Quadranten eine eigene Denkfabrik. Seven und der Doktor werden 2378 ein Teil dieser Denkfabrik und sind durch ihre neue Aufgaben viel mit Forschungen und Lösen von Problemen beschäftigt.

Nach den Romanen Widerstand und Heldentod arbeitet Seven 2380 als Pro­fes­so­rin auf der Akademie und unterrichtet dort über die Borg. Zu dieser Zeit hat Captain Jean-Luc Picard, dass Gefühl, dass die Borg sich wieder im Föderationsraum befinden. Er meldet dies Admiral Janeway und diese will Seven schicken, damit sie den Vorfall untersucht. Doch Picard verstößt gegen den Befehl von Janeway und findet schließlich einen riesigen Kubus vor. Picard und seine Crew von der USS Enterprise (NCC-1701-E) gelingt es zu verhindern, dass die Borg auf dem Kubus eine neue Borg-Königin erzeugen. Nachdem es Picard gelungen ist sämtliche Borg an Bord des Kubus zu deaktivieren muss sich dieser wegen Befehlsverweigerung bei Janeway verantworten, doch diese spricht unerwartet eine Belobigung aus. Seven bekommt darauf den Auftrag den Kubus zu untersuchen und findet keine Borgaktivität mehr vor. Allerdings hat Seven beim Betreten des Kubus ein seltsames Gefühl. Wieder auf der Erde setzt Seven ihre Arbeit fort. Inzwischen untersucht Admiral Janeway, trotz der Warnung von Lady Q, den riesigen Kubus. Die Technik des Kubus hat, im Lauf der Zeit, ein Eigenleben entwickelt und dieser absorbiert Janeway und ihr Außenteam. Janeway wird vom Kubus in eine neue Königin transformiert und die anderen Crewmitglieder werden zu normalen Drohnen transformiert. Auf der Erde spürt Seven sofort, dass etwas nicht stimmt und warnt Admiral Edward Jellico vor den Borg. Doch da Seven ihre Warnung nicht Beweisen kann, glaubt Jellico ihr nicht. Seven versucht darauf das System zu verlassen, um zu dem Kubus zu gelangen. Jellico versucht darauf sie aufzuhalten, doch sie kann entkommen. Da Seven allein die Borg nicht aufhalten kann, begibt sie sich zur Enterprise und warnt Picard vor der neuen Königin. Inzwischen beginnt Janeway mit dem Kubus Schiffe der Sternenflotte zu assimilieren und der Kubus gewinnt dadurch an Masse. Sämtliche Schiffe der Sternenflotte, welche sich dem Kubus entgegenstellt wird absorbiert und dadurch assimiliert. Schließlich erreicht der Kubus das Sol-System und absorbiert dort Pluto und nimmt dessen Materie auf und wächst immer weiter. Auch Picard bekommt den Befehl sich der Flotte anzuschließen. Allerdings ignoriert Picard diesen Befehl und sucht nach einer Alternative. Der Crew der Enterprise gelingt es die Kontrolle über den deaktivierten Planeten-Killer zu übernehmen. Der Planeten-Killer ist von seinen ursprünglichen Erbauern gebaut wurden, um die Borg aufzuhalten. Als Plan B bekommt Seven den Borg-Virus injiziert. Seven verbindet sich mit dem Planetenkiller und steuert diesen darauf. Im Sol-System gelingt es Seven mit dem Planeten-Killer den Kubus zu schwächen, doch schließlich absorbiert der Kubus auch den Planeten-Killer. Während der Planeten-Killer absorbiert wird nimmt Seven Kontakt mit dem Kollektiv und dessen neue Königin auf. Sie überträgt dabei das Borg-Virus und dadurch zerfällt der Kubus. Die Borg sind besiegt und Janeway wird für tot erklärt. Nach diesen Ereignissen nimmt Seven mit einigen ihrer ehemaligen Voyager Kollegen an der Gedenkfeier für Janeway teil.

Links und Verweise Bearbeiten

Quellenangaben Bearbeiten

  1. Erik-André Vik Mamen, Philip Jong, Interview: Claudia Christian bei adventureclassicgaming.com, 15. September 2009 (abgerufen: 20. Oktober 2012)
  2. Michelle Erica Green, Interview: Hudson Leick: Mad, Mad Love bei littlereview.com, 29. August 1997 (abgerufen: 20. Oktober 2012)

Externe Links Bearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki