FANDOM


Schuld ist das Gegenteil von Unschuld. Sie bezeichnet einem im Sinne der Justiz erwiesenen Tatbestand außerhalb der Legalität. Der Angeklagte in einem Gerichtsverfahren bekennt sich selbst schuldig oder unschuldig, letztendlich entscheiden jedoch Richter oder Geschworene, ob er schuldig ist. Bei Schuldigen wird ein Urteil gefällt, das der Straftat angemessen ist oder dem Ermessen des Richters nachkommt. (Star Trek VI: Das unentdeckte Land)

Commander Spock legt 2266 ein Geständnis ab, dass er Fleet Captain Pike und die USS Enterprise (NCC-1701) nach Talos IV entführt hat und bekennt sich vor dem Militärgericht schuldig (TOS: Talos IV – Tabu, Teil I).

Bei den Cardassianern hat ein Angeklagter das Recht, auf Fragen nicht zu antworten. Dies wird allerdings als Anerkennung der Schuld gewertet. (DS9: Das Tribunal)

2376 fragt Neelix unter dem Eindruck der Erinnerungen an das Nakan-Massaker, Seven of Nine wie sie mit ihren Taten als Borg-Drohne umgehe. Er fragt sie auch, ob Schuld irrelevant sei, doch Seven antwortet, dass die Erinnerung an ihre Taten sie mahnt, so etwas nie wieder zu tun. (VOY: Das Mahnmal)

Externe Links

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.