Wikia

Memory Alpha

Schlacht von Cheron

28.198Seiten im Wiki
Diskussion3

Die Schlacht von Cheron ist die letzte, entscheidende Schlacht im irdisch-romulanischen Krieg im Jahr 2160.

Bei der Schlacht von Cheron besiegen die Menschen, mit Hilfe der Vulkanier, der Andorianer und der Tellariten, die Romulaner und beenden den bereits seit mehreren Jahren andauernden Krieg gegen die Romulaner. (ENT: Die dunkle Seite des Spiegels, Teil II)

Infolge dieser verheerenden Niederlage, welche die Romulaner erleiden, wird ein Waffenstillstandsvertrag ausgehandelt, der die neutrale Zone beinhaltet. (TOS: Spock unter Verdacht)

Die Romulaner betrachten die Niederlage bei der Schlacht von Cheron noch im 24. Jahrhundert als schwere Erniedrigung. (TNG: Der Überläufer)

Hintergrundinformationen Bearbeiten

In der deutschen Übersetzung von Der Überläufer war nicht von der Schlacht von Cheron, sondern von der Schlacht von Algeron die Rede.

Laut dem Zeitungsartikel It's Federation Day!, der für das Picard-Familienalbum aus Star Trek: Treffen der Generationen erstellt wurde, fand die Schlacht vor etwas mehr als einem Jahr vor Veröffentlichung des Artikels statt, also etwa im September 2160.

Nach dem Roman Die dem Sturm trotzen findet die Schlacht am 29. Juli 2160 statt. Der für tot erklärte Charles Tucker lebt während des Krieges bei den Romulanern und übermittelt als Spion wichtige Daten an die Sternenflotte. Im Mai 2160 warnt Tucker die Sternenflotte davor, dass die Romulaner eine Invasion auf das Sol-System planen. In dieser Zeit ist die Menschheit auf sich allein gestellt, da sich die Vulkanier, die Andorianer und die Tellariten aus dem Krieg zurück gezogen haben, da die Romulaner eine Technologie entwickelt haben, mit der die Romulaner die Schiff der anderen Rassen steuern können. Aufgrund der primitiveren Technik können die irdischen Schiffe dieser Waffe widerstehen. Unter Führung von Commodore Jonathan Archer fliegt die Enterprise (NX-01) begleitet von 23 Schiffen der Daedalus-Klasse nach Cheron. Die Reise nach Cheron dauert für die Flotte mehrere Wochen und obwohl er weiß, dass die irdische Flotte den Romulanern unterlegen ist, bereitet sich Archer auf den Kampf vor. Bei Cheron bereiten sich die Romulaner mit 80 Schiffen unter der Führung von Admiral Valdore auf den irdischen Angriff vor. Die irdischen Schiffe sind den Romulanern unterlegen, allerdings bekommen diese unerwartet Hilfe. Es tauchen 31 andorianische und klingonische Schiffe, welche sich unter der Führung von Shran und Kolos stehen, auf und unterstützen die irdischen Schiffe bei ihren Kampf. Doch trotz der der Verstärkung sind die Romulaner weiterhin überlegen. Währenddessen gelingt es Tucker, welcher sich auf einem der romulanischen Schiff befindet Sabotage zu betreiben und dadurch werden einige romulanische Schiffe vernichtet. Unerwartet kommen nun auch die Vulkanier, weitere andorianische Schiffe und die Tellariten hinzu und greifen trotz der Gefahr, dass ihre Schiffe von den Romulanern übernommen werden, an. Durch die hohen Verluste, welche die Romulaner erleiden, ist Valdore gezwungen sich mit seinen Schiffen zurück zu ziehen.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki