FANDOM


Photonentorpedo Mark VI als Spocks Sarg

Ein als Sarg benutzter Photonentorpedo.

In einem Sarg, auch Ruhebett genannt, werden die Leichname Verstorbener beigesetzt, die in diesem Gefäß ihre ewige Ruhe genießen können. Gemäß der irdischen Seefahrertradition werden während einer Mission im All verstorbene Besatzungsmitglieder im Weltall bestattet. Dabei werden die Hüllen von Photonentorpedos als Särge benutzt.

2153 wird ein Skagaraner hingerichtet. Nach seinem Tod wird dieser in einem Sarg aufgebahrt. Sheriff MacReady erkundigt sich bei der Lehrerin Bethany wer für die Kosten des Sarges und die Bestattung aufkommt. Doch Bethany erklärt, dass die Skagaraner ihre Toten nicht bestatten. (ENT: Faustrecht)

Einige Wochen später wird ein Torpedo für Sim als Sarg verwendet, in dem dieser im Weltraum bestattet wird. (ENT: Ebenbild)

Totenhalle

Särge aufgebahrt an Bord der Enterprise.

Im Jahr 2154 kommt es zu einem Anschlag auf die irdische Botsschaft auf Vulkan. Neben Maxwell Forrest kommen 42 weitere Personen ums Leben. Die Särge mit den menschlichen Opfer werden darauf auf die Enterprise (NX-01) gebracht. Am Sarg von Forrest nimmt Captain Jonathan Archer von seinem Freund Abschied. (ENT: Der Anschlag)

Als Captain James T. Kirk 2268 keinerlei Anstalten macht, Bela Okmyx' Forderung nach Phaserwaffen zu erfüllen droht Okmyx ihm, er werde ihn in einem Sarg zurück zur USS Enterprise (NCC-1701) schicken. (TOS: Epigonen)

Im Jahr 2285 wird der in der Erfüllung seiner Pflicht verstorbene Captain Spock nahe des Planeten Genesis im All bestattet. Dabei sind die Gravitationskräfte des Planeten derart fließend, dass der Sarg sanft auf der Oberfläche des Planeten landet. (Star Trek II: Der Zorn des Khan, Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Spock)

Auch Fähnrich Lyndsay Ballard wird im Jahr 2373 im Weltall bestattet, nachdem sie durch einen Hirogen-Angriff auf einer Außenmission getötet worden ist. Ihre sterblichen Überreste werden von den Kobali geborgen, in eine Angehörige ihres Volks umgewandelt und wiederbelebt. (VOY: Asche zu Asche)

2376 kann die Voyager-Crew die sterblichen Überreste von John Kelly aus dem Kommandomodul der Ares IV-Mission bergen, das im inneren einer Gravitonellipse die Zeiten überdauert hat. Nach der Rückkehr zur Voyager hält man eine Gedenkfeier zu Ehren Kellys ab, bevor sein Sarg schließlich im All bestattet wird. (VOY: Ein kleiner Schritt)

Externe Links