FANDOM


Dieser Artikel wurde als be­son­ders aus­bau­fähig ge­kenn­zeich­net. Solltest du über weitere Fak­ten und In­for­mat­ion­en zum Thema verfügen, zögere nicht, diese beizutragen und bearbeite ihn!
Samantha wildman

Samantha Wildman (2373)

Fähnrich Samantha Wildman arbeitet als Wissenschaftsoffizier in der Sternenflotte.

Frühe Karriere Bearbeiten

Wildman ist mit dem Ktarianer Greskrendtregk verheiratet. Lange Zeit versuchen die beiden ein Kind zu bekommen und schließlich wird sie von ihn schwanger. 2371 begibt sich Wildman mit ihren Mann nach Deep Space 9, um von dort aus sie ihren neuen Posten an Bord der USS Voyager an zu treten. Ihr Mann bleibt vorerst auf Deep Space 9 zurück. (VOY: Der Flugkörper, Elogium, Voller Wut)

An Bord der Voyager Bearbeiten

2371 Bearbeiten

Wildman arbeitet an der Biowaffe

Wildman arbeitet an einem Mittel, um die Vidiianer zu bekämpfen.

Wildman dient an Bord Voyager unter dem Kommando von Captain Kathryn Janeway, als Schiff in den Delta-Quadranten gelangt. Auf dem Rückweg zum Alpha-Quadranten arbeitet Wildman als Wissenschaftsoffizier. (VOY: Der Flugkörper)

Einige Wochen später analysiert Wildman mit Tuvok die Biowerte der Vidiianer vom letzten Angriff. Sie teilt Janeway mit, dass sie einen neuralen Wirkstoff herstellen kann, der die Vidiianer kampfunfähig macht, die Crew aber nicht beeinflussen würde. Gemeinsam mit dem Doktor entwickelt sie anschließend einen solchen Wirkstoff. In dieser Zeit hat Tuvok seltsame Vorahnungen, da er sich an eine zukünftige Tochter von Wildman erinnert. Zu Beginn glaubt Janeway Tuvok nicht, aber sie geht diesem Verdacht nach. Vom Doktor erfährt Janeway, dass Wildman wirklich schwanger ist und ein Mädchen bekommen wird. Der Doktor wundert sich woher Janeway von Wildmans Schwangerschaft Bescheid weiß, da diese Janeway erst später davon berichten wollte. (VOY: Voller Wut)

Wildman untersucht die fremden Lebensformen

Wildman untersucht die fremden Lebensformen.

Ende des Jahres trifft das Schiff auf eine Lebensform die im Weltraum lebt. Wildman analysiert diese Wesen mit den Sensoren und untersucht diese. Wenig später lagern diese sich an das Schiff an, welches daraufhin von einem größeren Wesen angegriffen wird. Chakotay hat die Idee, dass das Schiff rollen muss und wie die kleinen Kreaturen ihre Farbe ändern muss. Dazu wird ein Plasmaausstoß ausgelöst und die Voyager vollführt eine Rolle. Tom Paris gelingt es schließlich die Voyager aus dem Schwarm zu steuern. Nach diesen Ereignissen berichtet Wildman Janeway, dass sie ein Kind erwartet. (VOY: Elogium)

2372 Bearbeiten

Anfang 2372 hat Wildman Beschwerden, da der Fötus etwas auf den Ischiasnerv drückt. Der Doktor behandelt sie zwar, ist aber sehr schroff zu ihr. (VOY: Tattoo)

Einige Wochen später unterhalten sich Wildman, Kes und der Doktor über den Namen des Babys. Doch zu allen Vorschlägen, welche Wildman gibt, nennt der Doktor einem Grund dem Kind diesen Namen nicht zu geben. Schließlich macht Kes einen Vorschlag, welcher Wildman gefällt und wo der Doktor keine Einwände hat. (VOY: Der Flugkörper)

Kurz darauf behauptet Tom Paris, als er zu spät seinen Dienst auf der Brücke antritt, dass bei Wildman die Wehen eingesetzt hätten und er bei Geburt helfen musste. Als ihm dies niemand glaubt, verwendet Paris eine andere Ausrede. Wenig später begibt sich Wildman zur Schwangerschaftsvorsorge auf die Krankenstation und wird von Kes behandelt. (VOY: Lebens­anzeichen)

Als die Voyager durch ein Gebiet der Vidiianer fliegt, durchfliegt Paris eine Plasmawolke, damit die Viddianer sie nicht orten können. Dabei fliegt die Voyager durch ein Subraumdivergenzfeld und das Schiff wird mit seiner ganzen Materie verdoppelt. Allerdings wird die Antimaterie nicht verdoppelt und der Antrieb fällt aus. Um den entstehenden Energieausfall zu stoppen, empfiehlt B'Elanna Torres den Antrieb mit Protonenausstößen zu aktivieren, als plötzlich die Voyager von Protonenausstößen getroffen und schwer beschädigt wird. Es gibt viele Verletzte und Kes und der Doktor beginnen diese zu behandeln. Zu dieser Zeit kommt das Kind von Wildman zur Welt. Allerdings kommt es bei der Geburt zu Komplikationen und der Doktor muss einen Nottransport durchführen. Der Doktor kann zwar das Baby kurzzeitig stabilisieren, doch durch den Energieausfall stirbt das Baby wenig später. Inzwischen meldet sich bei Janeway eine andere Janeway und diese erklärt, dass die Voyager durch das Subraumdivergenzfeld verdoppelt worden ist. Beide Captains versuchen die Voyager wieder zu vereinen. Doch der erste Versuch zur Wiedervereinigung der beiden Schiffe scheitert. Plötzlich nähern sich die Vidiianer. Die Vidiianer greifen dieVoyager an, allerdings handelt es sich um die andere Voyager. Die andere Janeway ist gezwungen ihr Schiff mit den Vidiianern zu vernichten. Bevor sie dies tut, schickt Janeway Kim und das Baby auf die andere Voyager. Durch die Explosion der doppelten Voyager wird auch das Schiff der Vidiianer vernichtet. So kann Wildman letztendlich ihre Tochter doch noch in die Arme schließen. (VOY: Die Verdoppelung)

2373 Bearbeiten

Nachdem die Voyager von den Kazon-Nistrim geentert wird, wird sie mit dem größten Teil der Besatzung auf dem Hanon-Planeten ausgesetzt. (VOY: Der Kampf ums Dasein, Teil II)

Zu Neelix hat sie ein besonders freundschaftliches Verhältnis, da er sich um ihre Tochter kümmert, deren Patenonkel er auch ist. Sie ist auch eine von Neelix' treuesten Zuschauern seiner Sendung Guten Morgen, Voyager. (VOY: Makrokosmos)

2374 Bearbeiten

Wenn Naomi nicht einschlafen kann, ruft sie oft Neelix, damit dieser ihr eine Geschichte erzählt. Nachdem Neelix bei einer Außenmission getötet wird und wiederbelebt werden kann, plagen ihn große Zweifel, da er nicht in den wundervollen Wald gelangte, an den er glaubte. Daher entschließt sich Neelix Selbstmord zu begehen, indem er sich in einen Nebel beamt. Als Chakotay dabei ist ihn zu überzeugen, dies nicht zu tun, ruft Wildman Neelix, da Naomi nicht einschlafen kann. Wenig später kommt sie in den Transporterraum und berichtet, dass Naomi behauptet, dass ein Monster im Replikator sitzt. Dies überzeugt Neelix sich nicht umzubringen und er geht zu Naomi. (VOY: Leben nach dem Tod)

2374 wird sie von Seven of Nine im Frachtraum zum Dienst eingeteilt. Sie soll die Energierelais in Funktion bringen. Als Kim diese Arbeit übernimmt, wird er von Seven of Nine kritisiert. (VOY: Die Omega-Direktive)

2375 Bearbeiten

2375 stürzt sie zusammen mit Tuvok und Tom Paris im Deltaflyer ab und wird unter Fels begraben. Dabei wird sie schwer verletzt. Da sich die Bergungsaktion schwierig gestaltet und der Sauerstoffvorrat zur Neige geht, nimmt sie eine Abschiedsbotschaft für Naomi auf. Jedoch kann ein Außenteam der Voyager sie rechtzeitig retten. (VOY: Es war einmal)

Später ermuntert sie Naomi mehr über die Erde zu lernen. (VOY: Euphorie)

Bei der Vorbereitung des Überfalls auf eine Borg-Sphäre arbeitet sie im Maschinenraum. (VOY: Das ungewisse Dunkel, Teil I)

2376 Bearbeiten

2376 versucht der Doktor Icheb die Bedeutung seiner Eltern für ihn dadurch zu erklären, dass er auf Naomi Wildman verweist, für die ihre Mutter nicht irrelevant sei. (VOY: Icheb)

Im gleichen Jahr meint Seven of Nine zu Naomi, dass es ihrer Mutter nicht gefallen würde, dass sie sich Borg-Bezeichnungen einprägt. (VOY: Überlebens­instinkt)

Persönliches Bearbeiten

Familie Bearbeiten

Greskrendtregk Bearbeiten

Greskrendtregk ist ein Ktarianer und der Mann von Wildman. Er begleitet seine Frau nach Deep Space 9, als seine Frau auf die USS Voyager versetzt wird. Wenig später verschwindet die Voyager in den Badlands und wird von der Sternenflotte für vermisst erklärt. Allerdings ahnt Greskrendtregk nicht, dass seine Frau noch lebt und von ihm schwanger ist. (VOY: Elogium, Voller Wut)

2372 überlegt sich Wildman einen Namen für ihr ungeborenes Kind und sie zieht dabei auch den Namen Greskrendtregk in Betracht. (VOY: Der Flugkörper)

Einige Wochen später wird die Tochter von Greskrendtregk geboren und bekommt den Namen Naomi Wildman. (VOY: Die Verdoppelung)

Alternative Leben Bearbeiten

Doppelte Voyager Bearbeiten

Wildman auf der anderen Voyager

Wildman auf der anderen Voyager.

Als die Voyager durch ein Gebiet der Vidiianer fliegt, durchfliegt Paris eine Plasmawolke, damit die Viddianer die Voyager nicht orten. Dabei fliegt die Voyager durch ein Subraumdivergenzfeld und das Schiff mit seiner ganzen Materie verdoppelt sich. Allerdings wird die Antimaterie nicht verdoppelt und der Antrieb fällt aus. Um den entstehenden Energieausfall zu stoppen, empfiehlt Torres den Antrieb mit Protonenausstößen zu aktivieren und tut es auch. Es dauert eine Weile, bis der Antrieb aktiviert wird. Zu dieser Zeit bekommt Wildman ihr Baby, welche durch einen Nottransport geboren wird. Zu der Zeit erscheint eine zweite Kes, die wie aus dem Nichts aufgetaucht ist. Die zweite Kes berichtet von einer anderen Voyager, welche durch Protonenausstöße schwer beschädigt wird. Kes berichtet auch, dass auf der anderen Voyager das Baby von Wildman gestorben ist. Janeway stoppt sofort die Protonenausstöße und die Crew stellt fest, dass die Voyager durch die Subraumdivergenz verdoppelt worden ist. Captain Janeway nimmt mit der anderen Janeway Kontakt auf und versucht mit ihr zusammen die beiden Voyagers wieder zu vereinen. Doch der erste Versuch zur Wiedervereinigung der beiden Voyagers scheitert. Plötzlich greifen die Vidiianer die Voyager an. Allerdings bleibt die andere Voyager von den Vidiianern verschont. Die Vidiianer beginnen die Voyager zu erobern und töten viele Crewmitglieder. Dabei wird auch Wildman getötet. Der Doktor schickt Kim und das Baby auf die andere Voyager, damit beide dort ihr Leben fortsetzen können. Währenddessen sieht Janeway nur eine Möglichkeit die Vidiianer zu vernichten, sie aktiviert die Selbstzerstörung. Durch die Selbstzerstörung wird die Voyager vernichtet und reißt die Vidiianer mit in den Tod. (VOY: Die Verdoppelung)

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Auftritte Bearbeiten

Erwähnungen Bearbeiten

Schauspieler und Synchronsprecher Bearbeiten

Samantha Wildman wurde von Nancy Hower gespielt und von Andrea Großmann synchronisiert.

Externe Links Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.