FANDOM


Raumspalten sind eine Art von Raumanomalie, die analog zur temporalen Spalte und Subraumspalte einen Durchgang zu einem anderen Ort darstellt. Durch das Öffnen von Raumspalten kann schnell durch Zeit und Raum gereist werden.

2367 durchfliegt die USS Enterprise (NCC-1701-D) den Mar-Oscura-Nebel, welcher eine hohe Konzentration an dunkler Materie enthält, die durch ihre hohe Konzentration kleine Spalten im Raumgewebe erzeugt. Wenn Materie auf eine solche Raumspalte trifft, wird sie aus der Phase des Normalraums verschoben, wobei auf den Sensoren Überreste einer Subraumverzerrung angezeigt werden, ohne jedoch das Vorhandensein von Subraumfeldern. Während des Durchfluges der Enterprise werden daher Teile des Raumschiffes beim Kontakt mit den Spalten phasenverschoben, wodurch ein Crewmitglied, Lieutenant Van Mayter, mit dem darunter liegenden Boden verschmilzt und getötet wird. Da sich die Raumspalten selbst auch bewegen, wird die Enterprise von Captain Jean-Luc Picard in einem Shuttle aus dem Nebel gelotst, wobei das Shuttle beim Kontakt mit einer Raumspalte aber zerstört wird und Picard in letzter Sekunde zur Enterprise zurück gebeamt werden kann. (TNG: Datas erste Liebe)

Zeitkapseln aus dem 26. Jahrhundert reisen durch eine Art Raumspalte durch die Zeit. 2368 findet die Crew der USS Enterprise eine solche Kapsel frei schwebend im Raum, nachdem diese durch eine Raumspalte gekommen ist. (TNG: Der zeitreisende Historiker)

2377 öffnet Qs Sohn Q eine Raumspalte um in das Klevarische System zu fliegen. (VOY: Q2)