FANDOM


Plasmaleitungen (oder auch "EPS-Leitungen") sind Leitungen, die Plasma aus dem Warpkern durch ein Raumschiff transportieren. Die Warpgondeln werden von besonders großen Warpplasmaleitungen versorgt. Diese können bei mangelhafter Abschirmung Kommunikatoren stören. (TNG: Der Fall "Utopia Planitia", DS9: Für die Uniform)

Plasmaleitungen sind Rohre, mit einem magnetischem System, die das ebenfalls magnetische Plasma zu den Systemen mit Energiebedarf leiten. Fast sämtliche Systeme eines Schiffs wandeln das Warpplasma aus den Rohren in die von ihnen jeweils genutzte Energieform um z.b. Phasenenergie.

2355 wird die Borg-Drohne "Junior" schwer beschädigt, als eine Plasmaleitung platzt. Daraufhin begibt er sich in einen Alkoven und wird wenig später von zwei anderen Borg-Drohnen deaktiviert und demontiert. (VOY: Das ungewisse Dunkel, Teil I)

2370 sieht Data in einem Traum, wie Arbeiter eine Warpplasmaleitung der USS Enterprise (NCC-1701-D) demontieren. Als er sie darauf anspricht, demontieren sie ihn. Als wenig später auf der realen Enterprise-D ein neuer Warpkern installiert wird, muss auch eine Warpplasmaleitung angepasst werden. (TNG: Traum­analyse)

Alternative Zeitlinie
In einer alternativen Zeitlinie, die von Worf 2370 besucht wird, wird die sekundäre Plasmaleitung der USS Enterprise-D durch einen Kampf mit einem bajoranischen Raumschiff beschädigt und Geordi La Forge verletzt. (TNG: Parallelen)

Als Ned Quint versucht eine primäre Plasmaleitung des Wetterkontrollsystems zu entfernen, wird er durch eine Plasmaentladung getötet. Später lässt Beverly Crusher alle Plasmaleitungen des Wetterkontrollsystems schließen, um Ronin zu schwächen. (TNG: Ronin)

Nachdem Deanna Troi 2370 den Brückenoffizierstest nicht besteht, meint sie zu Commander William Thomas Riker, dass ein Brückenoffizier mehr können muss, als den Unterschied zwischen einer Plasmaleitung und einem Phaseninduzierer zu kennen. (TNG: Radioaktiv)

Mithilfe ihrer telepathischen Fähigkeiten entdeckt Deanna Troi wenig später in der Nähe einer Plasmaleitung im Maschinenraum der USS Enterprise-D die Leiche von Marla Finn. (TNG: Der Fall "Utopia Planitia")

Wenig später repariert Reginald Barclay eine defekte Plasmaleitung der USS Enterprise-D. (TNG: Genesis)

2372 wird durch den Selbstmord-Anschlag von Tierna eine primäre Plasmaleitung der USS Voyager zur Explosion gebracht. Dadurch verliert das Schiff die Holoemitter und ist dem Angriff dreier Kazon-Trägerschiffe ausgeliefert. (VOY: Der Kampf ums Dasein, Teil I)

2374 gibt es an Bord der USS Voyager einen Hüllenbruch. Harry Kim glaubt zunächst, dass eine gebrochene Plasmaleitung dafür verantwortlich ist. (VOY: Die Beute)

2375 wird aus dem Trümmerfeld einer zerstörten Borg-Sonde unter anderem eine Plasmaleitung durch die Crew der USS Voyager geborgen. (VOY: Das ungewisse Dunkel, Teil I)

2376 trifft die USS Voyager auf eine Neutronenwellenfront. Beim Aufprall auf diese, reißt eine Plasmaleitung auf Deck 9 und Captain Kathryn Janeway schickt ein Reparaturteam los. (VOY: Fair Haven)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.