Fandom

Memory Alpha

Parodien und Anspielungen auf Star Trek (Musik)

29.393Seiten im Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion2 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

RealWorld-Artikel
Aus der Perspektive der realen Welt geschrieben.

Dies ist eine Auflistung bekannter Parodien und Anspielungen auf Star Trek im Bereich Musik und Hörspiel:

Astral Projection Bearbeiten

Am Beginn des Songs „The Feelings“ von ihrem Album „Trust in Trance 3“, zitiert die Band Geordi La Forge: All these Feelings that give away from judgement, the confuse the hell out of us, that makes second guess ourselves, we need them to help us fill in the missing pieces because we almost never have all facts.

Das Zitat stammt aus der Episode TNG: Der Überläufer, in der Geordi Data erklärt, was ein Bauchgefühl ist.

Externe Links

Baal Bearbeiten

Im Song „Star Trek“ diskutiert die Band die utopische Gesellschaft in Star Trek und das Potenzial der Menschheit dieses Ziel erreichen zu können.

The new times have brought wealth and wisdom to every single body.
We've overcome the color of skin, prejudices and the longing to rule on others. And yes, we've even overcome money, our scourge for centuries.

In a single word, we've become what you might call unhuman. Stripping off
Our human skin brought us to completely new shores, both in evolutionary
And intellectual aspects. We're reaching for higher aims in spite of
Denying all the main features that once built our society. So we've finally
Crossed the threshold to generation Z and space is at last the final
Frontier.

And maybe - if humanity wouldn't have acted that human - our society could
Have become reality. But unfortunately - as you all might know - the United
States is no welfare organisation.

Externe Links

Bad Religion Bearbeiten

Im Song „I Love my Computer“ sind im Chorus typische Computergeräusche aus TOS zu hören.

Externe Links

Battle of Wolf 359 Bearbeiten

Die Band Battle of Wolf 359 hat sich nach der Schlacht von Wolf 359 benannt.

Beastie Boys Bearbeiten

Die Beastie Boys rappen in ihrem Song „Ch-Check it Out“ gleich in den ersten Zeilen:

All you trekkies and tv addicts
Don't mean to diss
Don't mean to bring static
All you klingons in your grandmas house
Grab your backstreet friend and get loud

In dem dazu gehörigen Video, werden die drei Künstler am Anfang als „Kirk“, „Spock“ und „Pille“ in einen Hinterhof gebeamt. Mitten im Video sieht man sie dann wieder wie Kirk und Spock mit Lirpas kämpfen und wie Kirk Pille in den Bauch boxt. Zwischendurch dribbelt Spock mit einem Basketball und gegen Ende erschiesst Pille Kirk und Spock mit einem Disruptor, was Pille daraufhin zum verzweifelten Weinen bringt.

Externe Links

Bleach Bearbeiten

Der Titel des Songs "Warp Factor Five" ist offensichtlich eine Anspielung auf Star Trek.

Externe Links

Blue System Bearbeiten

Dieter Bohlen hat auf dem Album "Walking on a Rainbow"

im Song "Gangster Love" Original-Auszüge aus den TOS-Folgen "Balance of Terror", "Turnabout Intruder" und "A Piece of the Action"

sowie im Song "She's a Lady" das Spock-Zitat "most illogical" aus TOS "The Galileo Seven"

verwendet.

Blur Bearbeiten

Blur - End of a Century.jpg

„End of a Century“

Auf dem Cover der 1994 veröffentlichten Single von „End of a Century“ ist ein Raumschiff zu sehen, das der USS Enterprise (NCC-1701) ähnlich sieht.

Externe Links

Bob James Bearbeiten

Der US-amerikanische Jazz-Pianist Bob James brachte 2004 eine instrumentale Jazz-Version der Star Trek: The Next Generation-Titelmelodie heraus. Sie erschien auf seinem Album „Hands Down +1“.

Externe Links

Bob Schneider Bearbeiten

Bob Schneider hat den Song „Cap'n Kirk“ veröffentlicht, in dem er Personen nennt, die er sein oder nicht sein möchte. Er will wie Captain Kirk sein, aber nicht wie Spock.

Bugo Bearbeiten

Dieser italienische Sänger hat den Song „Oggi E' Morto Spock“ veröffentlicht, der Spocks Tod in Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Spock behandelt.

Externe Links

Captain Gorn & The Tribbles Bearbeiten

Zum fünfzigjährigen Jubiläum von Star Trek veröffentlichte Captain Gorn & The Tribbles 2016 den Song „50 Jahre Star Trek!“:

Star Trek, du wirst 50 Jahr,
Happy Birthday und Qapla!
50 Jahre Sternenreise,
mit einer Crew so klug und weise.
Heldenhaft mit Stolz und Fleiß
Star Trek, das ist heißer Scheiß
Und wie wirklich Jeder weiß,
heißt das Raumschiff "Enterprise"
Happy Birthday Star Trek
Auf die nächsten 50 Jahr
Happy Birthday Star Trek
Du bist einfach wunderbar.
50 Jahre bist du alt
Du stehst für Fortschritt und Vielfalt
Für Toleranz und Menschlichkeit
Für eine Zukunft ohne Leid
und Reisen in die galaktische Ferne
Unbekannte Planeten und Sterne
Voyager und Deep Space Nine
Ohne sie könnt ich nicht sein
Happy Birthday Star Trek
Auf die nächsten 50 Jahr
Alles Gute, Star Trek
Du bist einfach wunderbar
Happy Birthday Star Trek
Beam uns so in die Unendlichkeit.
Alle Gute, Star Trek
Maximum Warp, wir sind bereit.

Externe Links

Cobra Verde Bearbeiten

Die US-amerikanische Rockband Cobra Verde brachte 2005 auf dem Album „Copycat Killers“ den Song „Get the Party started“ heraus. Eine Zeile lautet You go far on Star Trek.

Externe Links

DarkMateria Bearbeiten

In „The Picard Song“ hat die Band DarkMateria Dialogzitate aus Star Trek: The Next Generation, meist solche von Patrick Stewart als Jean-Luc Picard aneinandergereiht.

Genutzte Zitate
  • Here's to the finest crew in Starfleet. (Picards Doppelgänger in Versuchskaninchen)
  • The first duty of every Starfleet officer is to the truth... scientific truth, or historical truth, or personal truth. It is the guiding principle on which Starfleet is based. If you can't find it within yourself to stand up and tell the truth... you don't deserve to wear that uniform. (Ein missglücktes Manöver)
  • Picard
    This is becoming a speech
    Deanna
    You're the captain, sir, you're entitled.
    Picard
    Hmm... I'm entitled to ramble on about something everyone knows.

(TNG: Der Ehrenkodex)

  • He just kept talking in one long incredibly unbroken sentence moving from topic to topic so that no-one had a chance to interrupt; it was really quite hypnotic. (Gefangen in einem temporären Fragment)
  • You'll have to call again, I was just leaving. I'm uhh... not dressed properly. (Der große Abschied)
  • Picard
    My love is a fever, longing still for that which longer nurseth the disease.
    Lwaxana Troi
    Tell me more.
    Picard
    In faith I do not love thee with mine eyes for they in thee a thousand error see; but 'tis my heart, that loves what they despise, who in despite of view, are pleased to dote, shall I compare thee to a summer's day?
    (Die Damen Troi)
  • Darmok and Jilad at Tenagra. (Darmok)
  • This is the captain speaking. (Der Reisende)
  • I am Locutus of Borg. You will respond to my questions. (Angriff der Borg, Teil I)
  • You are Borg. You will assist us. (Ich bin Hugh)
  • Lock phasers on that vessel... (Mission Farpoint)
  • There are four lights. (Geheime Mission auf Celtris Drei, Teil II)

Außerdem wird ausgiebig Energie! und Machen Sie es so! zitiert.

Externe Links

Deodato Bearbeiten

Der brasilianische Musikproduzent und Jazzpianist Eumir Deodato brachte 1976 eine instrumentale Funk-Version der Star Trek: The Original Series-Titelmelodie heraus. Sie erschien auf seinem Album „Very Together“.

Externe Links

Der Weltensegler Bearbeiten

Der Weltensegler ist eine Art Hörspiel, welches unter anderem von Michael Pan (deutsche Synchronstimme von Data), Herbert Weicker (deutsche Synchronstimme von Spock) und Rolf Schult (deutsche Synchronstimme von Jean-Luc Picard) gesprochen wird, beginnt mit folgenden Zeilen:

Mutig wagt er es, in einer dramatischen Zeit des Umbruchs, in der Menschen rastlos über Kontinente eilen, den Himmel durchqueren und durch Netzwerke surfen bewegungslos mit einem Drink in der Hand in der Einöde seines Vorgartens zu verweilen. Um dort, in den unendlichen Weiten seiner eigenen, kleinen Welt nach neuen Erkenntnissen zum Wohle der Menschheit zu forschen. Während Teleskope das All beobachten und Astronauten die Erde umkreisen, dringt der Weltensegler, Lichtjahre vom Boden der Tatsachen entfernt, bereits in Sphären vor, in denen noch kein Mensch zuvor gewesen ist.

Externe Links

Die Ärzte Bearbeiten

Die deutsche Punkband Die Ärzte hat einige Anspielungen auf Star Trek in ihren Liedern.

Der Lustige Astronaut Bearbeiten

In diesem Lied behaupten Die Ärzte, dass Mr. Spock mit Vornamen Karl Heinz heißt.

Der Infant Bearbeiten

Hier wird Captain Kirk erwähnt, der in einem Flur steht; es handelt sich wohl um eine Pappfigur.

Rock-'n'-Roll-Übermensch Bearbeiten

Hier widmet Sänger Bela B. eine ganze Strophe den Fans von Star Trek. Bela B. selbst ist auch Star-Trek-Fan.

Ich bin nicht dick, etwas vielleicht. Ich hör Musik, Hauptsache seicht
Dem Star Trek widme ich die Zeit meiner gesamten Wenigkeit
Zu Treffen fahr ich immer hin, wo ich bei meinesgleichen bin
Trag manchmal Ohrn wie Mr. Spock, und außerdem
Bin ich noch total Rock

Externe Links

DJ Stylewarz Bearbeiten

Bei einem featuring der Hip Hopper DJ Stylewarz, Toni L. und Esa, beginnt der Track „2360“ im Intro so, dass Toni L. ruft: Toni L. ruft Brücke, Toni L. ruft Brücke! worauf ihm Esa auf Italienisch antwortet. Nach einem Scratchpart folgt der Rap von Toni L., mit dem Anfang: Computerlogbuch des Rapschiffs Enterprise, Captain Stylwars, Söldner Toni L. und Esa reich.

Externe Links

dZihan & Kamien Bearbeiten

Freaks & Icons Bearbeiten

Auf dem Cover des 2000 erschienen Albums „Freaks & Icons“ sind die beiden Künstler als Astronauten in blauen TNG-Uniformen abgebildet.

Externe Links

Erste Allgemeine Verunsicherung Bearbeiten

UFO Bearbeiten

Die österreichische Popband Erste Allgemeine Verunsicherung (EAV) veröffentlichte 2005 auf ihrem Album 100 Jahre EAV...Ihr habt es so gewollt! den Song UFO.

Eine Textzeile lautet:

Captain Kork und Mister Spuck
trinken gerne einen Schluck.

Das Lied ist gleichzeitig auch eine Parodie auf Traumschiff Surprise: Periode 1.

Externe Links

J.B.O. Bearbeiten

laut! Bearbeiten

Die bayrische Metalband J.B.O. veröffentlichte 1997 auf ihrem Album laut! einen Song mit dem Titel Star Track:

Der Planet ist verdreht, uns're Erde geht kaputt
Doch nicht nur unsrer Umwelt, auch mir selbst geht's nicht sehr gut
Katastrophen, Krisen, Krieg und Korruptions-Skandale
Als letzter Ausweg bleibt mir noch die Flucht ins Triviale
Die Glotze soll aus diesem Grund mein Freudenspender sein
Drum schalt ich ein und hör als erstes Schreinemakers schrei'n.
Das ist zuviel, ich drehe durch und pack' 'ne Bombe ein
Als Terrorismus-Amateur dring' ich beim Sender ein.
Doch hab' ich wohl die völlig falsche Studio-Tür genommen
Und bin auf diesem Wege auf die Enterprise gekommen.

Hurra, hurra, ich flieg' mit Picard
Was für ein Glück, ich flieg' mit Jean Luc
Sie brachten die Kamera-Leute zurück
Und nahmen mich mit – Ich flieg' mit Jean Luc.

Soll'n die auf der Erde sich doch weiter massakrieren
Der Replikator repliziert mir hier selbst Kitzmann-Bier
Im Holo-Deck gibt's Rock-Konzerte, möglichst laut und hart,
Back Street Boys und ich – wir sind zum Glück jetzt Worlds Apart
Auch frauenmäßig trennte ich mich von der Erden Spreu
Den Weizen hab' ich hier – ich bin Deanna Troi treu
Hurra, hurra, ich flieg' mit Picard
Was für ein Glück, ich flieg' mit Jean Luc
Ich bin hier im Himmel, will nie mehr zurück
Bleibt ihr bei Hans Meiser – Ich bleib' bei Jean Luc.

Bei Sternzeit 4halb5.3 kam Langeweile auf
Als Ausweg beamte Chief O'Brien AC/DC rauf.
Das lauteste Konzert, das die Menschheit je erlebte,
Der Warp-Kern gab die Energie, das ganze Weltall bebte
Der Schalldruck traf auf Romulus, der Planet fiel auseinander
Die Menschheit durch Musik befreit – so wurde ich Commander
Hurra, hurra, ich flieg' mit Picard
Was für ein Glück, ich flieg' mit Jean Luc
Die Föderation ist von mir entzückt
Und bald werd' ich Captain, genau wie Jean Luc
Hurra, hurra, ich flieg' mit Picard
Was für ein Glück, ich flieg' mit Jean Luc
Die Erde ist zwar keine Scheibe, trotzdem ist sie flach,
Drum trauer' ich dem Erdenleben kein bisschen nach.

Der Song wird mit einem Zitat von Worf aus Star Trek: Der erste Kontakt beendet: Vielleicht ist heute ein besonders guter Tag zu Sterben. Dieser Satz bildet eine direkte Überleitung zu einem Klassiker von JBO, dem Song „Ein guter Tag zum sterben“.

Das Intro zum „Star Track“ ist der „Sound Trek“, welcher eine Anspielung auf den klassischen Vorspann von TOS und TNG ist. Hierbei spricht der Sprecher im Vordergrund eindeutig einen anderen Text als sein Echo (welcher hier in Klammern geschrieben ist):

Der Weltall (Der Weltraum)
unendliche Breiten (unendliche Breiten)Wir befinden uns in einer gar nicht so fernen Zukunft (Wir befinden uns in einer nicht alzu fernen Zukunft)
 Dies sind die Abenteuer der Rockband J.B.O. (Dies sind die Abenteuer der Rockband J.B.O.)
Die viele Dichtjahre von der Erde entfernt unterwegs ist, (Die viele Dichtjahre von der Erde entfernt unterwegs ist,)
um fremde Mädchen entdecken, (um fremde Mädchen entdecken,)
unbekannte Lebensformen, (unbekannte Lebensformen,
und was ihnen sonst noch so über den Weg läuft. (und was ihnen sonst noch so über den Weg läuft.)
J.B.O. trinkt dabei ein, oder zwei – Bier, ne? (J.B.O. trinkt dabei ein, oder zwei…)

Zum Schluss ertönt Picards obligatorischer Befehl: Energie!

Externe Links

Main Concept Bearbeiten

Die Hip Hop Crew Main Concept rappt Folgendes am Anfang ihres Tracks „Schmeissfliegen“:

Ich hab so
manchen Unsympath
mitsamt der Crew verjagt,
hassen mich Wack-MCs
wie Bajoraner Gul Dukat…

Externe Links

Nena Bearbeiten

99 Luftballons Bearbeiten

In einer Textzeile heißt es: Hielten sich für Captain Kirk. Das gab ein großes Feuerwerk

Externe Links

Prinz Pi Bearbeiten

Rebell ohne Grund Bearbeiten

Der Rapper Prinz Pi veröffentlichte 2011 auf seinem Album Rebell ohne Grund den Song Bombenwetter.

Eine Textzeile lautet: In meinem Studio chillen die 8 Schwestern von Seven of Nine.

Externe Links

Pur Bearbeiten

Nur zu dir Bearbeiten

Das Lied startet mit dem Text:

Beamen wär' jetzt prima
Doch das ist längst noch nicht erfunden

Dazu steht im Booklet:

Apropos „Beamen“: Ja, ich habe Raumschiff „Enterprise“ (Natürlich nur das Original!) schon immer als echten Kulturbeitrag empfunden.

Externe Links

Rammstein Bearbeiten

Rammstein Amerika Star Trek.jpg

Rammstein spielen Star Trek-Flipper

Im Musikvideo zum Lied Amerika vom Album Reise, Reise stehen die Bandmitglieder auf dem Mond an einem Flipperautomaten, welcher mit Star Trek beschriftet ist. Auf dem Automaten kann man auch die Abbildung eines klingonischen Schlachtkreuzers erkennen.

Externe Links

Raumschiff Edelweiss Bearbeiten

Nachdem Anfang der 90er Sat. 1 und ORF anfingen die (noch) fehlenden Star Trek TOS Episoden zu synchronisieren und es ein regelrechtes Star Trek-Revival gab, u.a. auch durch TNG haben sich die findigen österreichischen Produzenten Martin Gletschermeyer und Walter Werzowa gedacht in dem Zuge mitzuziehen.

Das Ergebnis war das Album "Wonderful World of Edelweiss" mit den Singles "Raumschiff Edelweiss", "Planet Edelweiss" und "Ski Instructor".

Die erste Auskopplung "Raumschiff Edelweiß" enthielt sogar O-Töne aus TOS. Das Video zur Single zeigt im Wesentlichen eine Parodie auf den Ablauf einer TOS/TNG-Folge in einer Reduktion auf 4 Minuten.

Die Crew der "Edelweiss" (Registrierung: YO-DL) bestand aus:

Captain/Commander - Wayne T. Kork (Thomas Schlögl)

First Officer - Mr. Speck (Stefan Biedermann)

Helmsman - Lin Lulu (Ernst Harmannstein)

Gunman - Yuri Cleritschekow (Christian Clerici)

Chief Engineer - Jim B. Scotch (Martin Forster)

Communication - Sandra Sahara (Grace L)

Chief Medical - Dr. Konrad McKorff (Martin Gletschermeyer)

-

Die zweite Single "Planet Edelweiss" bezieht sich vor allem im Video auf die damals extrem aufkommenden Spieleserien für den Fernseher (SEGA & Co.) sowie die ersten Star Trek Spiele.

-

Auf dem Album selbst sowie auf einigen Versionen der Single "Raumschiff Edelweiss" gab es auch regelrechte "Hörspiele" teilweise sogar mit den Original-Synchronsprechern von TOS.


Red Hot Chili Peppers Bearbeiten

In dem Lied „Californication“ gibt es eine Anspielung, auf Star Trek.

Space may be the final frontier
But it's made in a Hollywood basement

zu deutsch etwa:

Der Weltraum mag die letzte Grenze sein
Doch er wird gemacht im Keller Hollywoods

Star Trek ist zwar nicht direkt erwähnt, aber gerade die Erwähnung von Final Frontier ist zum einen eine Anspielung auf die TOS- und TNG-Episoden, die im Englischen mit den Worten Space, the final frontier… beginnen. Zum Anderen lautet der Titel des fünften Star-Trek-Films im englischen Original Star Trek V: The Final Frontier.

Externe Links

S.P.O.C.K. Bearbeiten

S.P.O.C.K, was die Abkürzung von Star Pilot On Channel K ist, ist eine schwedische Synthpop-Musikband. In Liedern wie „Never trust a Klingon“, „I am an Android“, „Dr. McCoy“, „Trouble with Tribbles“ und anderen besingen sie Star Trek.

Bis 1989 nannte die Band sich „Mr. Spock“, doch Paramount Pictures klagte gegen diese Nutzung, weshalb sie sich in S.P.O.C.K umbenannten. Zu diesem Zeitpunkt bestand die Band aus Eddie Bengtsson, Alexander Hofman und Finn Albertsson. Seit 1999, als das Album „S.P.O.C.K: 1999“ erschien, besteht die Band aus Alexander Hofman, Johan Malmgren und Christer Hermodsson.

Externe Links

Spock's Beard Bearbeiten

Spock's Beard ist eine US-amerikanische Progressive-Rock-Band, welche sich vermutlich nach dem Bart benannt hat, den Spock aus dem Spiegeluniversum trägt.

Externe Links

The Aquabats Bearbeiten

In ihrem Song „Meltdown!“ von 2005 veröffentlichten Album „Charge!!“ singt die US-amerikanische Pop-Punk-Band The Aquabat die Zeile „I will go to work, just like Captain Kirk

Externe Links

The Firm Bearbeiten

1987 veröffentlichte die Band The Firm auf ihrem Album „Serious Fun“ den Song „Star Trekkin“.

Star Trekkin' across the universe,
On the Starship Enterprise under Captain Kirk.
Star Trekkin' across the universe,
Boldly going forward 'cause we can't find reverse.
Lt. Uhura, report.
There's Klingons on the starboard bow, starboard bow, starboard bow;
there's Klingons on the starboard bow, starboard bow, Jim.
Analysis, Mr. Spock.
It's life, Jim, but not as we know it, not as we know it, not as we know it;
it's life, Jim, but not as we know it, not as we know it, Captain.
There's Klingons on the starboard bow, starboard bow, starboard bow;
there's Klingons on the starboard bow, starboard bow, Jim.

Star Trekkin' across the universe,
On the Starship Enterprise under Captain Kirk.
Star Trekkin' across the universe,
Boldly going forward, still can't find reverse.
Medical update, Dr. McCoy.
It's worse than that, he's dead, Jim, dead, Jim, dead, Jim;
it's worse than that, he's dead, Jim, dead, Jim, dead.
It's life, Jim, but not as we know it, not as we know it, not as we know it;
it's life, Jim, but not as we know it, not as we know it, Captain.
There's Klingons on the starboard bow, starboard bow, starboard bow;
there's Klingons on the starboard bow, starboard bow, Jim.
Starship Captain, James T. Kirk:
Ah! We come in peace, shoot to kill, shoot to kill, shoot to kill;
we come in peace, shoot to kill, shoot to kill, men.
It's worse than that, he's dead, Jim, dead, Jim, dead, Jim;
it's worse than that, he's dead, Jim, dead, Jim, dead.
Well, it's life, Jim, but not as we know it, not as we know it, not as we know it;
it's life, Jim, but not as we know it, not as we know it, Captain.
There's Klingons on the starboard bow, starboard bow, starboard bow;
there's Klingons on the starboard bow, scrape 'em off, Jim.
Star Trekkin' across the universe,
On the Starship Enterprise under Captain Kirk.
Star Trekkin' across the universe,
Boldly going forward, and things are getting worse!
Engine room, Mr. Scott:
Ye cannae change the laws of physics, laws of physics, laws of physics;
ye cannae change the laws of physics, laws of physics, Jim.
Ah! We come in peace, shoot to kill, shoot to kill, shoot to kill;
we come in peace, shoot to kill; Scotty, beam me up!
It's worse than that, he's dead, Jim, dead, Jim, dead, Jim;
it's worse than that, he's dead, Jim, dead, Jim, dead.
Well, it's life, Jim, but not as we know it, not as we know it, not as we know it
it's life, Jim, but not as we know it, not as we know it, Captain.
There's Klingons on the starboard bow, starboard bow, starboard bow

there's Klingons on the starboard bow, starboard bow Jim!
Ya cannot change the strength Jim of the engines.
It's worse than that, it's physics, Jim.
Bridge to engine room, warp factor 9.
Och, if I give it any more she'll blow, Cap'n!
Star Trekkin' across the universe,
On the Starship Enterprise under Captain Kirk.
Star Trekkin' across the universe,
Boldly going forward 'cause we can't find reverse.
Star Trekkin' across the universe,
On the Starship Enterprise under Captain Kirk.
Star Trekkin' across the universe,
Boldly going forward, still can't find reverse.

Externe Links

The Wohlstandskinder Bearbeiten

Bei der Punkband The Wohlstandkinder, die in dem Lied „Apathisch Warten“ apathisch warten, heißt es:

Wir warten auf die Marskolonialisierung
oder darauf das Beamen möglich ist.

Externe Links

Van McCoy Bearbeiten

Der US-amerikanische Musikproduzent und Songschreiber brachte 1976 eine instrumentale Funk-Version der Star Trek: The Original Series-Titelmelodie heraus. Sie erschien auf seinem Album „The Real McCoy“.

Externe Links

Weird Al Yankovic Bearbeiten

„Weird Al“ Yankovic spielt in seinen Song-Parodien häufig auch auf Star Trek an:

Even Worse Bearbeiten

Stuck In A Closet With Vanna White
...Suddenly I'm bowling on the Starship Enterprise...

Running With Scissors Bearbeiten

Albuquerque
...A local radio station had this contest to see who could correctly guess the number of molecules in Leonard Nimoy's butt.

Poodle Hat Bearbeiten

Genius In France
...I'm not even welcome at the Star Trek convention...
eBay
Tell Me Why, I Bid On Shatner's Old Toupee...

Straight Outta Lynwood Bearbeiten

You're Pitiful
Your homemade Star Trek uniform / Really ain't impressin' me
White & Nerdy
I'm fluent in JavaScript as well as Klingon." and "Only question I ever thought was hard was 'Do I like Kirk or do I like Picard?

Im Videoclip zum Song “White & Nerd” hebt Weird Al in der letzten Einstellung die Hand zum vulkanischen Gruß.

Sonstiges Bearbeiten

Gee, I'm A Nerd
...Seen each Star Trek eighty times...
„Gee, I'm A Nerd“ ist eine bislang unveröffentlichte Parodie auf den Beatles-Song „Free as a bird“. Weird Al sang ihn auf seiner „The Bad Hair Tour“-Tour (1996/1997).

Externe Links

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki