FANDOM


Nummer Eins

Pikes Nummer Eins

Nummer Eins von allen Daddys

Picards Nummer Eins von allen Daddys: William T. Riker

Nummer Eins ist ein Spitzname. Für gewöhnlich wird der Erste Offizier von seinem Vorgesetzten so angesprochen.

Captain Christopher Pike nennt seinen Ersten Offizier Nummer Eins. (TOS: Der Käfig, Talos IV – Tabu, Teil I, Talos IV – Tabu, Teil II)

Üblicherweise spricht Captain Jean-Luc Picard seinen Ersten Offizier Commander Riker im Dienst mit Nummer Eins an. (Star Trek: The Next Generation, Filme)

Auch Doktor Beverly Crusher redet Commander Riker einmal mit Nummer Eins an. (TNG: Die Schlacht von Maxia)

Rear Admiral Mark Jameson nennt Riker ebenso Nummer Eins, als er das Kommando über die Mission auf Mordan IV übernimmt. (TNG: Die Entscheidung des Admirals)

Als die Crew der USS Enterprise (NCC-1701-D) sich im Jahr 2365 auf eine Konfrontation mit den Ferengi vorbereitet, sagt Captain Picard Es ist soweit, Nummer Eins! und sowohl Riker, via Funkverbindung auf der USS Hathaway, als auch Data, der zu diesem Zeitpunkt stellvertretende Erste Offizier der Enterprise, reagieren auf diese Anrede. (TNG: Galavorstellung)

In der Originalversion wird dies deutlicher als in der deutschen Synchronfassung. Auf Picards Frage Are you ready, number one? antworten Data und Riker nahezu zeitgleich mit Ready, Captain.

Als Botschafter Sarek eine Gedankenverschmelzung mit Captain Picard durchführt, bezeichnet Sarek Riker danach als Nummer Eins. (TNG: Botschafter Sarek)

Nach seiner Assimilation durch die Borg, redet Picard, nunmehr Locutus, Riker mit Nummer Eins an. (TNG: In den Händen der Borg, Angriffsziel Erde)

Während einer Notsituation an Bord der Enterprise im Jahr 2368 sitzt Picard zusammen mit drei Gewinnern eines Grundschulwissenschaftswettbewerbes in einem Turbolift fest. Um den Kindern die Angst zu nehmen, ernennt Picard sie zu seinen Offizieren. Marissa Flores wird, da sie die Älteste ist, zum Ersten Offizier ernannt – zu Picards Nummer Eins. Dies führt später auf der Brücke zu einer kleinen Verwechslung, als sowohl Marissa, als auch Riker sich von Picards Nummer Eins angesprochen fühlen. (TNG: Katastrophe auf der Enterprise)

Der durch einen Transporterunfall verjüngte Picard spricht Commander Riker in einer prekären Situation unbedacht mit seinem Spitznamen an. Zu diesem Zeitpunkt befindet sich das Schiff in der Gewalt eines Ferengi-Enterkommandos. Um mit Riker reden zu können, gibt sich Picard als dessen Sohn aus. Der nahestehende Ferengi reagiert auf die ungewöhnliche Anrede zunächst irritiert, so dass Picard ein Er ist meine Nummer Eins von allen Daddys hinzufügen muss. (TNG: Erwachsene Kinder)

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Auch in Romanen werden Personen Nummer Eins genannt.

In Peter Davids Roman Vendetta nennt Captain Morgan Korsmo, der Captain der USS Chekov seinen Ersten Offizier, Commander Shelby, Nummer Eins.

In ihrem Roman Vulkans Ruhm vermutet die Autorin D.C. Fontana, dass Captain Pike seinen Ersten Offizier Nummer Eins nennt, weil sie als ilyrianische Kolonistin so genannt würde, da sie die Intelligenteste in ihrer Generation sei.

In den Romanen, die nach dem Film Star Trek: Nemesis spielen, wird Worf zu Picards Erstem Offizier an Bord der USS Enterprise (NCC-1701-E) und Picard nennt Worf von Beginn an Nummer Eins. Worf hat damit zunächst ein wenig Probleme, da er immer an Riker denken muss, der von Picard so angesprochen wurde.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.