Fandom

Memory Alpha

Noonien Soong

29.734Seiten im Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion2 Teilen
Dieser Artikel wurde als be­son­ders aus­bau­fähig ge­kenn­zeich­net. Solltest du über weitere Fak­ten und In­for­mat­ion­en zum Thema verfügen, zögere nicht, diese beizutragen und bearbeite ihn!
Soong.jpg

Doktor Noonien Soong (2367)

Der Wissenschaftler Doktor Noonien Soong ist „Vater“ und Erschaffer unter anderem der Androiden Data, Lore und B-4.

Karriere Bearbeiten

Soong (jung).jpg

Der junge Noonien Soong (in Datas Vision).

zu Beginn seiner Karriere ist Soong ein Schüler von Doktor Ira Graves und dieser bring Soong alles bei was er weiß. (TNG: Das fremde Gedächtnis)

Soong setzt die Forschungsarbeit an dem positronischem Gehirn fort, welche sein Vorfahre Arik Soong in den 2150er begonnen hat. Zu Beginn forscht Soong auf der Erde, doch seine ersten Versuche scheitern. Damit Soong ungestört arbeiten kann, reist dieser unter falschen Namen zum Planeten Omicron Theta. (ENT: Die Augments; TNG: Das Duplikat)

Den Großteil seiner Arbeit verrichtet Soong auf dem Planeten in seinem Labor. Während seiner Arbeit lernt Soong seine Frau Juliana kennen. Wegen der ablehnenden Haltung ihrer Mutter muss er sie heimlich auf dem Planeten Mavala IV heiraten. (TNG: Soongs Vermächtnis)

In den 2330er erschafft Soong seinen perfekten Androiden, welcher auch sein Abbild hat. Soong nennt diesen Androiden Lore. Er enthält ein ausgeklügeltes Emotionsprogramm. Doch mit der Zeit entwickelt Lore ein bösartiges Verhalten. Den Kolonisten auf Omicron Theta ist der fast menschliche Android irgendwie unheimlich, so dass sie Soong bitten, den Androiden abzuschalten und einen weniger "perfekten" Androiden zu erschaffen. Schließlich ist Soong gezwungen Lore zu deaktivieren. Doch kurz bevor dies geschieht, gelingt es Lore das Kristallwesen zu rufen und diese fliegt nach Omicron Theta. Zur selben Zeit wird Lore auseinander genommen und eingelagert. Darauf beginnt Soong einen weiteren Androiden, welcher über keine Emotionen verfügt, zu entwickeln. Der Androide bekommt den Namen Data. Damit dieser menschlicher wirkt, speichert Soong die Erinnerungen der Kolonisten in Data ein. 2336 greift das Kristallwesen die Kolonie an. Der Planet wird in dieser Zeit evakuiert und Soong überspielt die persönlichen Logbücher aller Kolonisten in Datas Gedächtnis und lässt sowohl ihn als auch den in Einzelteile zerlegten Lore auf Omicron Theta zurück. Bevor Soong den Planeten verlässt, installiert dieser ein Signalgerät, welches sich aktiviert sobald ein Schiff der Sternenflotte dem Planeten nähert. Inzwischen löscht das Kristallwesen alles Leben auf der Oberfläche aus und lässt eine sterbende Welt zurück. (TNG: Das Duplikat, Das Recht auf Leben)

Beim dem Angriff des Kristallwesens wird Juliana schwer verletzt und fällt ins Koma. Aus Angst sie zu verlieren, baut er noch einen weiteren Androiden mit ihrem Antlitz und überträgt auch ihr Gedächtnis auf diesen. Später zerbricht die Beziehung und seine Frau trennt sich wieder von ihm ohne zu wissen, dass sie ein Android ist. (TNG: Soongs Vermächtnis)

Soong wird nach dem Angriff des Kristallwesens für tot gehalten, aber in Wirklichkeit hat sich dieser Terlina III zurück gezogen, um dort seine Arbeit fortzusetzen. Obwohl Soong untergetaucht ist, versucht er weiter zu Erfahren, was mit Data geschehen ist. Soong ist erfreut das Data Karriere macht. Allerdings ist er ein wenig Enttäuscht, dass Data zur Sternenflotte geht, anstatt Kybernetiker zu werden. (TNG: Die ungleichen Brüder)

2365 will Commander Bruce Maddox die Arbeit von Doktor Soong fortsetzen, doch er kommt mit seiner Forschung nicht voran. Maddox will darauf Data auseinander nehmen, aber Data weigert sich. Data muss schließlich für seine Rechte kämpfen, damit er nicht auseinander genommen wird. (TNG: Wem gehört Data?)

Im Jahr 2367 aktiviert Soong ein Signal, welchem Data folgen muss und dieser begibt sich schließlich nach Terlina III. Soong aktiviert Data wieder und er erlangt die Kontrolle über sich. Darauf stellt sich Soong Data vor und Data ist erstaunt, dass sein Erbauer noch am Leben ist. Soong erklärt, obwohl Data bei der Sternenflotte ist und er kein Kybernetiker geworden ist, trotzdem stolz auf Data ist. Plötzlich taucht unerwartet Lore auf auf. Dieser ist durch das selbe Signal angelockt worden wie Data. Als Soong auch Lore aktivieren will, warnt Data ihn davor. Data erklärt Soong, dass Lore es gewesen ist, welcher das Kristallwesen gerufen hat. Aber Soong will nicht auf Data hören, da er Lore so programmiert hat, dass er Soongs Befehlen gehorchen muss. Soong ist erstaunt, dass Lore wieder zusammen gesetzt wurde und Data berichtet seinem Erbauer was geschehen ist. Soong will mit seinen beiden Androiden sich weiter unterhalten und offenbart den beiden, dass er bald sterben wird. Soong erklärt auch den Grund warum er Data gerufen hat, er hat einen Emotionschip entwickelt. Allerdings bedauert es Soong, da er angenommen hat, dass Lore auseinander genommen ist, dass er keinen weiteren Chip für Lore hat. Doch unerwartet gibt Lore vor sich für seinen Bruder Data zu freuen. Allerdings ist dies nur Teil eines Plans. Lore setzt wenig später Data außer Gefecht und gibt sich als Data aus. Ohne es zu ahnen setzt Soong Lore den Chip ein. Erst als es zu spät ist erkennt Soong seinen Fehler. Soong warnt Lore davor, dass der Chip für ihn gefährlich ist. Allerdings ignoriert Lore diese Warnung und greift darauf Soong an und verletzt diesen schwer. Lore lässt Soong verletzt zurück und flieht mit dem Chip von dem Planeten. Ein Außenteam der USS Enterprise (NCC-1701-D) findet den verletzten Soong und den bewusstlosen Data vor. Data wird darauf wieder aktiviert und Soong bedauert es, dass er keinen weiteren Emotionschip hat. Data will Soong mit an Bord der Enterprise nehmen, damit er dort behandelt wird, doch Soong will auf Terlina III sterben. Darauf verabschiedet sich Soong von Data. Data bedauert es darauf nicht um Soong trauern zu können, doch Soong erklärt, dass Data dies auf seine Art tun wird. (TNG: Die ungleichen Brüder)

2368 behauptet Berlinghoff Rasmussen, welcher sich als Historiker aus dem 26. Jahrhundert ausgibt, dass es kaum noch Aufzeichnungen von Soongs Arbeit im 26. Jahrhundert gibt und er bittet von Data um seine Konstruktionspläne. Später stellt sich heraus, dass Rasmussen ein Erfinder aus dem 22. Jahrhundert ist und Technologie aus dem 24. Jahrhundert stehlen will, um sie als seine Erfindungen zu verkaufen. (TNG: Der zeitreisende Historiker)

Im Jahr 2369 untersuchen Data und Doktor Julian Bashir ein Gerät, welches aus dem Gamma-Quadranten stammt. Bei einem Experiment wird Data von einem Energiestrahl getroffen und deaktiviert. Dabei erlebt Data seinen ersten Traum und er sieht seinen Vater dabei. Data beginnt darauf diese Erfahrung zu verarbeiten und zu erforschen. Data wiederholt das Experiment, um weitere Träume zu erleben. In einem weiteren Traum sieht Data wieder Soong. Soong erklärt, dass Data sich weiter entwickelt hat und nun in der Lage zu träumen ist und das er sehr stolz auf ihn ist. Nach diesen Erlebnis beschließt Data sich regelmäßig zu deaktivieren, um weitere Träume zu erfahren. (TNG: Der Moment der Erkenntnis, Teil I)

Persönliches Bearbeiten

Familie Bearbeiten

Arik Soong Bearbeiten

Arik Soong.jpg

Arik Soong im Jahr 2154.

Arik Soong ist ein Wissenschaftler aus dem 22. Jahrhundert. Soong versucht das menschliche Erbgut zu verbessern und die Menschheit zu perfektionieren. Um dies zu erreichen, stiehlt er Embryonen von Augments und zieht diese groß. Doch sein Projekt scheitert, da die Augments zu einer Bedrohung werden. Soong sieht dadurch ein, dass die Menschheit nicht perfektionierbar sei und er widmet sich der Kybernetik. Nach Soongs Meinung ist die Kybernetik sehr aufwendig und er wird diese Arbeit nicht abschließen können. Soong ist der Meinung, dass diese Arbeit ein bis zwei Generationen andauern kann und er behält recht. Erst seinem Nachfahren Noonien Soong gelingt es einen Androiden zu erbauen. (ENT: Die Augments)

Lore Bearbeiten

Lore.jpg

Lore im Jahr 2370.

Lore, ist einer der Androiden, welcher Doktor Soong erschaffen hat. Wie bei allen seinen Androiden verwendet Soong sein Gesicht als Vorlage für die Androiden. Er will mit Lore einen perfekten Androiden erschaffen und er stattet diesen sogar mit Emotionen aus. Doch Lore zeigt mit der Zeit ein bösartiges und auch ein respektloses Verhalten gegenüber seinem Erbauer und den Kolonisten. Lore nennt seinen Erbauer manchmal sogar den sich oft irrenden alten Soong. Schließlich ist Soong gezwungen Lore zu deaktivieren. Doch kurz bevor dies geschieht gelingt es Lore das Kristallwesen zu rufen, welches später Omicron Theta angreift. Zur selben Zeit wird Lore auseinander genommen, eingelagert und Soong geht davon aus, dass Lore endgültig deaktiviert ist. (TNG: Das Duplikat)

2367 aktiviert Soong ein Signal mit dem er Data nach Terlina III locken will. Allerdings wird auch Lore von diesem Signal angelockt. Soong ist erstaunt Lore anzutreffen, da er angenommen hat, dass dieser deaktiviert ist. Trotz Datas Warnung will Soong alles von Lore wissen was geschehen ist. Während der gemeinsamen Gespräche offenbart Soong den Grund warum er dieses Signal aktiviert hat, da er für Data einen Emotionschip erschaffen hat. Soong bedauert, da er gedacht hat Lore sei inaktiv, dass er keinen weiteren Chip für Lore erschaffen hat. Lore gibt darauf vor sich für Data zu freuen, doch das ist nur Teil seines Planes. Er setzt Data außer Gefecht und nimmt seine Rolle ein. Darauf bekommt er von Soong den Emotionschip. Als Soong seinen Fehler erkennt ist es zu spät. Trotz Soongs Warnung will Lore den Chip behalten. Lore verletzt darauf Soong schwer und flieht mit dem Chip. (TNG: Die ungleichen Brüder)

Data Bearbeiten

Data 2367.jpg

Data im Jahr 2367.

Data, ist weitere Androide, welcher Doktor Soong erschaffen hat. Wie bei allen seinen Androiden verwendet Soong sein Gesicht als Vorlage für die Androiden. Nachdem Soong Lore deaktiviert hat, konstruiert dieser einen weiteren Androiden und nennt diesen Data. Im Gegensatz zu Lore besitzt Data keine Emotionen, doch dieser bekommt den Willen menschlich zu werden einprogrammiert. Als 2336 das Kristallwesen die Kolonie angreift überspielt Soong die persönlichen Logbücher aller Kolonisten in Datas Gedächtnis. Doch Soong lässt auch Data zurück auf dem Planeten. (TNG: Das Duplikat)

Obwohl Soong Data zurückgelassen hat erfährt dieser, dass Data wieder aktiviert wurden ist. Soong verfolgt darauf heimlich die Karriere von Data. Allerdings ist Soong ein wenig enttäuscht, dass Data der Sternenflotte beigetreten ist, anstatt Kybernetiker zu werden. 2367 aktiviert Soong ein Signal mit dem er Data nach Terlina III locken soll. Er will Data einen Emotionschip einbauen und dadurch ermöglichen alle Emotionen zu erfahren. In der gemeinsame Zeit welche beide miteinander verbringen, erklärt Soong wie stolz er auf Data und seine Leistungen ist. Allerdings wird auch Lore von diesem Signal angelockt. Soong bedauert, da er gedacht hat Lore sei inaktiv, dass er keinen weiteren Chip für Lore erschaffen hat. Lore setzt darauf Data außer Gefecht und nimmt seine Rolle ein. Darauf bekommt er von Soong den Emotionschip. Als Soong seinen Fehler erkennt ist es zu spät. Lore verletzt darauf Soong schwer und flieht mit dem Chip. Alls Data hinzu kommt will dieser Soong auf der Enterprise behandeln lassen, doch Soong will auf dem Planeten zurück bleiben, um dort zu sterben. Data bedauert es darauf nicht um Soong trauern zu können, doch Soong erklärt, dass Data dies auf seine Art tun wird. (TNG: Die ungleichen Brüder)

Als Data 2369 seinen ersten Traum hat, erscheint ihm Soong dort und erklärt, dass dieser sehr Stolz auf ihn ist, das er diesen Schritt in seiner Entwicklung erreicht hat. (TNG: Der Moment der Erkenntnis, Teil I)

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Auftritte Bearbeiten

Erwähnungen Bearbeiten

Schauspieler und Synchronsprecher Bearbeiten

Noonien Soong wurde, wie auch Arik Soong, Data, Lore und B-4 von Brent Spiner gespielt. Der greise Dr. Soong wurde in der Episode Die ungleichen Brüder von Jochen Thomas synchronisiert. Die jüngeren Ausgaben Dr. Soongs in Der Moment der Erkenntnis, Teil I und Soongs Vermächtnis erhielten ihre Stimmen von Michael Pan.

Wissenswertes Bearbeiten

Noonien Soong wurde, wie Khan Noonien Singh und Singh, nach Kim Noonien Singh benannt, einem Freund von Gene Roddenberry aus dem Zweiten Weltkrieg. Roddenberry hoffte, so den Kontakt mit ihm wiederzufinden.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki