Wikia

Memory Alpha

Neelix

27.488Seiten im Wiki
Diskussion16
Dieser Artikel wurde als be­son­ders aus­bau­fähig ge­kenn­zeich­net. Solltest du über weitere Fak­ten und In­for­mat­ion­en zum Thema verfügen, zögere nicht, diese beizutragen und bearbeite ihn!
Links zu
Neelix
Bilder zur Person

Neelix ist ein Talaxianer. Als im Jahre 2371 die USS Voyager in den Delta-Quadranten gelangt, trifft Neelix dort auf das Raumschiff der Föderation und schließt sich schließlich der Besatzung der Voyager an. (VOY: Der Fürsorger, Teil I, Der Fürsorger, Teil II)

Leben vor dem Treffen auf die Voyager Bearbeiten

Neelix lebt mit seiner Familie auf Rinax, einem Mond der talaxianischen Heimatwelt. Er baut zwei Jahre Modelle von Magnetseilbahnen bei einem Seilbahnwartungsteam auf Rinax. (VOY: Die Asteroiden)

Neelix verweigert während des Talaxianisch-Haakonianischen Krieges den Militärdienst auf seinem Heimatplaneten. Während des Krieges steht hierauf die Todesstrafe. Als Machtdemonstration entvölkern die Haakonianer 2355 Rinax mit der sogenannten Metreonkaskade fast komplett, wobei die gesamte Familie von Neelix ums Leben kommt. Nach dem Angriff, kehrt er mit einem Rettungsteam nach Rinax zurück und bringt mehrere, grausam verstümmelte Überlebende nach Talax. Neelix hält sich ab diesem Zeitpunkt für feige und gibt sich eine Mitschuld am Tod seiner Familie. Später verlässt er seine Heimat. (VOY: Dr. Jetrels Experiment)

Der Entwickler der Kaskade, Dr. Ma'bor Jetrel, stirbt auf der Voyager an den Folgen der Verstrahlung, die die Metreonkaskade verursacht hat. Kurz vor dem Tod von Jetrel vergibt Neelix ihm seine Tat, und auch sich selbst. (VOY: Dr. Jetrels Experiment)

In der Zeit vor seinem Treffen auf die USS Voyager verbringt er sein Leben als Schrottsammler und -händler. Durch seine Geschäfte, schuldet er im Jahr 2371 den Kazon-Ogla auf dem Planeten der Ocampa Waren, für die er bereits bezahlt wurde. (VOY: Der Fürsorger, Teil I, Der Fürsorger, Teil II)

Er macht einmal eine Handelsreise zu den Zwillingssternen von Keloda. (VOY: Die Parallaxe)

Stellare Nebel meidet er und umfliegt sie mit seinem Schiff. (VOY: Der mysteriöse Nebel)

Bei seinen Reisen gelangt er auch in den Raum der Baneaner und Numiri. Um keinen Ärger zu bekommen, weicht er Numiri-Patroullien immer aus. (VOY: Die Augen des Toten)

Auch verkauft er plaxianische Sensoren an die Kazon-Ogla. (VOY: Der Namenlose)

Er arbeitet zwei Jahre lang auf einem trabalianischen Frachter, wo er einiges über Warptheorie lernt. (VOY: Die Schwelle)

Er fliegt einmal mit seinem Schiff durch einen Nebel aus Dunkler Materie. Die dunkle Materie baute einen solchen Druck auf, dass eine seiner Warpgondeln vom Schiff abgerissen wurde. (VOY: Die Schwelle)

Einer seiner Geschäftspartner ist dabei der Talaxianer Wixiban, mit dem Neelix sich auch auf Schmuggel und illegale Geschäfte einlässt. Wixiban geht dafür ins Gefängnis, Neelix entgeht dem. (VOY: Das Wagnis)

Neelix arbeitet eine Zeit lang in einer Begbaukolonie. (VOY: Pon Farr)

Leben an Bord der Voyager Bearbeiten

2371 Bearbeiten

Neelix stößt im Jahr 2371, etwa zu Sternzeit 48315.6, zur Besatzung, als die Voyager in Folge der Entführung von Crewmitgliedern der Voyager und des Maquisschiffes durch den „Fürsorger“ zum Planeten der Ocampa unterwegs ist. Nachdem er an Bord der Voyager gebeamt wird, empfängt ihn Sicherheitschef Tuvok, der ihm vorschlägt zunächst ein Bad zu nehmen. Dieses genießt er ausgiebig, bis ihn Tuvok informiert, dass sie den fünften Planeten erreicht haben. Daraufhin beamt er mit einem Außenteam auf die Oberfläche und führt dieses zu den Kazon-Ogla. Nachdem das Außenteam von den Kazon festgehalten wird, will er seine Schulden mit Wasser bezahlen und Janeway lässt sogleich zwei Tanks herunterbeamen. Jedoch nimmt Neelix daraufhin den Anführer der Kazon als Geisel, um die Freilassung der Ocampa Kes zu erreichen. Danach wird das Außenteam auf die Voyager zurückgebeamt. Nach einem kurzen Disput mit Tuvok wegen seiner Eigenmächtigkeit, will er die Voyager mit Kes verlassen. Jedoch will Kes sich für ihre Befreiung bedanken, indem sie der Voyager-Crew hilft. So befragt er mit Paris die Angestellten des Krankenhauses, um Kim und Torres zu finden. Dies gelingt ihnen wenig später in einem Tunnel und sie können durch einen Spalt in der Barriere entkommen. Nachdem Kim, Torres und Kes hochgebeamt und der Kontakt zu Janeway, Tuvok und Chakotay verloren gegangen ist, begibt er sich mit Paris erneut in den Tunnel und rettet die drei Personen. Wenig später entscheidet er sich mit Kes auf der Voyager zu bleiben. (VOY: Der Fürsorger, Teil I, Der Fürsorger, Teil II)

Auf der Voyager platzen er und Kes in eine Besprechung der Führungsoffiziere, da sie als ranghöchster Talaxianer bzw. ranghöchste Ocampa an dieser Besprechung teilnehmen wollen und meinen, auch gute Vorschläge einbringen zu können. Dies wird von Captain Janeway gestattet und so sind sie fortan bei den Besprechungen anwesend. (VOY: Die Parallaxe)
Alternative Zeitlinie
In einer alternativen Zeitlinie versucht Neelix Kes zu beruhigen, als diese von ihrer telepathischen Wahrnehmung einer durch polarische Energie verursachten planetaren Katastrophe traumatisiert wird. (VOY: Subraumspalten)
Er übernimmt die Posten des Kochs der Voyager und funktioniert Janeways privaten Speiseraum in eine Kombüse um. Er selbst verlegt die Energieleitungen neu und organisiert notwendige Lebensmittelvorräte. In dieser verarbeitet er u.a. das Gemüse aus dem hydroponischen Garten. Bei einer Außenmission auf einem Planeten, wird er vom Vidiianer Dereth angegriffen und seine Lungen chirurgisch entfernt. Während seiner Zeit auf der Krankenstation, bleibt Kes so lang sie kann, an seinem Bett. Später wird er aufgrund seiner Platzangst, jedoch panisch und will freigelassen werden. Letztlich muss der Doktor ihn betäuben, da er hyperventiliert. Daher bleibt Kes danach auf der Krankenstation, um ihn beruhigen zu können, wenn er aufwacht. Nachdem es der Besatzung der Voyager gelungen ist die Vidiianer gefangen zu nehmen, gewährt Janeway ihnen freien Abzug, da die Lungen nicht zurückgegeben werden können. Daher erklären sich die Vidiianer bereit Neelix zu helfen. Dank vidiianischer Technologie kann Neelix so eine von Kes' Lungen transplantiert werden und er kann normal weiterleben. (VOY: Transplantationen)

Später wird er auch Botschafter der Voyager, sowie, mit Billigung des Captains, Moraloffizier. Die letztere Funktion nimmt er an, da seine Moral durch eine Mission innerhalb einer Lebensform aus nukleogenen Partikeln, sehr gering ist. Da er dies durch Kochen kompensieren kann, stellt er mit Kes einige Snacks für die Besatzung her und serviert diese als Moraloffizier. (VOY: Der mysteriöse Nebel)

Nachdem Tom Paris von den Baneanern wegen Mordes verurteilt wurde, informiert er Janeway über das typische Verhalten der Numiripatroullien. (VOY: Die Augen des Toten)

Als die Voyager Kontakt zu einem sikarianischen Raumschiff herstellt, empfängt Janeway dessen Captain Gathorel Labin und führt ihn auch ins Kasino. Neelix ist gerade dabei das Mittagessen vorzubereiten. Daraufhin berichtet Neelix, dass er unglaubliche Geschichten über ihre Gastfreundschaft gehört hat. (VOY: Das oberste Gesetz)

Wenig später ist er Teil eines Außenteams der Voyager, um auf einem Planeten Nahrungsmittel zu suchen. Dabei weist er Joe Carey darauf hin, dass dieser eine giftige Pflanze gesammelt hat und empfiehlt stattdessen Leola-Wurzeln. Nachdem Chakotay diese probiert und wegen des modrigen Geschmacks ausspuckt, meint er, dass es die beste Nahrungsquelle im Quadranten ist. Zurück auf der Voyager, will er sogleich Chakotays Pilzsuppe, welche Seska für ihn gemacht hat, mit Leola-Wurzeln strecken. Daraufhin organisieren die Maquis eine Moralkrise. Während Neelix versucht das Heimweh der Maquis durch das Singen rakanischer Volkslieder zu lindern, kochen die anderen illegal die Suppe. Nachdem Neelix den Diebstahl der Vorräte bemerkt, informiert er umgehend Chakotay und verdächtigt Seska. Chakotay sichert ihm daraufhin eine Bestrafung aller Beteiligten zu. Nachdem sie den Notruf eines Kazonschiffes empfangen, warnt er vor einer möglichen Falle der Nistrim. (VOY: Der Verrat)

Neelix serviert Tuvok im Kasino vulkanische Plomeek-Suppe. Da er diese jedoch mit Gewürzen verfeinert hat, findet Tuvok den Geschmack der Suppe pikant. (VOY: Von Angesicht zu Angesicht)

Kurze Zeit später trifft die Voyager auf ein haakonianisches Shuttle. Nachdem Neelix erfährt, dass der Pilot Dr. Ma'Bor Jetrel ist, verlässt er schockiert die Brücke. Wenig später informiert er Janeway darüber, dass Jetrel eine Massenvernichtungswaffe konstruierte und damit seinen Heimatplaneten Rinax auslöschte. Nachdem Jetrel an Bord kommt, erfährt Neelix, dass er einer gefährlichen Dosis Metreonstrahlung ausgesetzt war und sich aus dieser eine tödliche Blutkrankheit entwickeln kann. Zunächst will er sich nicht von Jetrel untersuchen lassen, jedoch können ihn Kes und Janeway vom Gegenteil überzeugen. Bei der anschließenden Besprechung, reagiert er gegenüber Jetrel mit Ablehnung und Hass. Allerdings lässt er die Untersuchung durch Jetrel zu. Diese ergibt vermeintlich, dass er Metremia im Anfangsstadium hat. Nach dieser Diagnose spricht ihm Kes Mut zu und sie beschließen, die verbleibende Zeit gemeinsam zu verbringen. Bei einer weiteren Untersuchung durch Jetrel, provoziert Neelix diesen erneut. Wenig später findet ihn Kes jedoch im Kasino, wie er hinter der Theke kauert. Hier erzählt er Kes, dass er damals nicht bei den talaxianischen Verteidigungsstreitkräften war, sondern sich vor diesen versteckte. Er glaubte, dass Talax aus ungerechtfertigten Gründen Krieg führte. Als er das Gespräch mit Jetrel sucht, entdeckt er dessen Experiment und wird von ihm betäubt. Nachdem er wieder zu sich kommt, stellt er Jetrel mit Janeway und Tuvok zur Rede. Dieser erläutert seinen Plan, die Opfer von Rinax zurückzuholen und sagt Neelix, dass er nicht an Metremia leidet. Nachdem Jetrels Experiment gescheitert ist, begibt sich Neelix zu dem Sterbenden auf die Krankenstation. Dort verzeiht er Jetrel, bevor dieser stirbt. (VOY: Dr. Jetrels Experiment)

Nachdem Tuvok mit seinem Trainingsprogramm für mehrere ehemalige Maquis keinen Erfolg erzielt, sitzt er im Kasino und analysiert seinen Misserfolg. Neelix hört ihm zu und zeigt ihm Keela-Blumen. Er vergleicht den Vulkanier mit einem Exemplar dieser Blume, welches einen stabilen Stängel besitzt und bei Krafteinwirkung bricht. Er meint, dass Tuvok unflexibel ist. Tuvok lenkt das Gespräch dann, auf den Brill-Käse, welchen Neelix auf der Theke stehen hat. Neelix erklärt, dass er ihn mit Bakterien hergestellt hat. Daraufhin kommt Tuvok der Verdacht, dass dies die Quelle der Infektion der Gelpacks sein könnte. (VOY: Erfahrungswerte)

Als die Voyager auf einen Planeten trifft, auf dem die Nachfahren von Menschen leben, die 1937 von der Erde entführt wurden, werden auch die Entführten in Chryostasiskammern entdeckt. Nachdem diese aufgeweckt wurden, besuchen sie das Kasino, wo Neelix sie bedient. (VOY: Die 37er)

Weil Kes aufgrund der Präsenz einer fremden Spezies vorzeitig in das Elogium eintritt, überlegt er, ob die beiden eine Familie gründen sollen. Zunächst ist er sich unsicher, ob er mit Kes ein Kind bekommen soll. Da sein Leben bisher sehr unstet verlaufen ist, gab es gar nicht die Stabilität, die ein Kind benötigt. Aus diesem Grund sucht er Rat bei Tuvok. Dieser erklärt ihm, dass Kinder unlogisch und anstregend sein können, jedoch auch lohnend sein kann. Schließlich entscheidet sich Kes dafür, kein Kind zu bekommen. Jedoch meint der Doktor, dass Kes durch die fremden Wesen ein verfrühtes Elogium durchlebte und noch einmal ein Elogium im richtigen Alter erleben wird. (VOY: Elogium)

2372 Bearbeiten

Er serviert Janeway in ihrem Bereitschaftsraum ihr Essen. Dabei kommen die beiden ins Gespräch und Janeway würdigt besonders, wie Neelix Ayala geholfen hat, mit der Trennung von seinen Kindern fertig zu werden. Anschließend bekundet er, dass er sich unterfordert fühlt. Ihr Gespräch wird jedoch von Tuvok, unterbrochen der den Captain auf die Brücke ruft. Später nimmt er an der Lagebesprechung teil, auf welcher die Rettungsmission für Chakotay geplant wird. Er soll auf dem Schiff bleiben, um mit seinen taktischen Kenntnissen, die Kazon in Schach zu halten. Als Rasik ihnen mitteilt, dass sie das Shuttle zerstört haben und seine Insassen tot sind, glaubt Neelix ihm nicht und provoziert ihn. Als Rasik daraufhin droht, ihr Schiff zu zerstören, meint Neelix, dass er es nicht tun wird, da sonst die anderen Kazon-Sekten von ihrer geheimen Übungsanlage erfahren würden. Auch die Drohung des Majes mit der Selbstzerstörung der Waffen beeindruckt Neelix nicht, da er weiß, dass diese schwer zu ersetzen sind und eine Zerstörung daher die Ogla gegenüber den anderen Sekten entscheidend schwächen würde. (VOY: Der Namenlose)

Anlässlich von Kes' zweitem Geburtstag, gratulieren Neelix und die Anderen ihr bei einer Überraschungsparty. Neelix hat für Sie einen speziellen Geburtstagspunsch zubereitet. Während der Geburtstagsparty trifft die Voyager auf eine Raumverzerrung, die das Schiff allmählich vollkommen neu strukturiert. Daraufhin begibt er sich mit Kes zu ihrem Quartier. Auf dem Weg erkundigt er sich, eifersüchtig auf Paris, nach ihrem schönsten Geschenk. Kes erkennt dies, was Neelix jedoch bestreitet. Durch die Anomalie können sie jedoch ihr Ziel nicht erreichen. Als Kes erkennt, dass die Quartiere sich nicht an ihren eigentlichen Standorten befinden, wird Neelix eifersüchtig und fragt, ob sie schon einmal in diesen Quartieren war. Kes verneint dies und geht entschlossen weiter. Letztlich landen sie wieder vor dem Holodeck. Nachdem man einen neuen Plan entwickelt, begleitet Neelix Chakotay und versucht mit ihm zu Fuß die Brücke zu erreichen. Während dessen spricht er mit Chakotay über seine Angst Kes zu verlieren. Kurz darauf treffen sie Tuvok, der ebenfalls nicht die Brücke erreichen kann. Als Neelix ein paar Meter in einen Gang hineingeht, wird er von den beiden Anderen plötzlich nicht mehr gesehen. Nachdem die Raumanomalie das Schiff wieder verlassen hat, kommt er mit Kes' Geburtstagstorte auf die Brücke. (VOY: Die Raumverzerrung)

Als Kes ihm, während eines gemeinsamen Abendessens, von ihren Flugstunden mit Tom Paris berichtet, wird er in seiner Eifersucht bestärkt. Beim Mittagessen im Kasino, kippt er Paris einen Teller alfarianische Haar-Pasta auf die Uniform, welcher daraufhin dasselbe mit dem zweiten Teller der Speise tut. Kurz darauf werden beide zum Captain gerufen. Dieser schickt sie, von ihren Differenzen unbeeindruckt auf eine gemeinsame Mission. Sie sollen mit einem Shuttle zum Höllenplaneten fliegen und Vorräte sammeln. Nach der Besprechung, trifft er Kes im Gang und entgegnet auf ihre Fragen, dass sie nach seiner Rückkehr reden werden. Im Shuttle können sie ihre Differenzen nicht beilegen. Aufgrund technischer Probleme, machen sie eine Bruchlandung auf dem Planeten. Zuvor kann Neelix noch ein Notsignal aussenden. Auf dem Planeten streitet er sich mit Paris, über das weitere Vorgehen. Während er im Shuttle warten will, befiehlt Paris, dass sie einen anderen Unterschlupf suchen. Auf der Suche nach diesem beleidigen sie sich weiter, ehe sie Schutz in einer Höhle finden, deren Eingang sie versiegeln. In der Höhle streiten sie zunächst weiter, ehe sie ein eigenartiges Geräusch aufschreckt. Sie entdecken mehrere Eier, aus denen Lebewesen schlüpfen. Neelix will sich um die Lebensform kümmern, da sie die Mutter ausgesperrt haben. Die Beiden öffnen die Höhle wieder und füttern das Junge mit einem Hypospray. Anschließend spricht er sich mit Paris aus. Nachdem die Voyager in der Lage ist, die Beiden hochzubeamen, warten sie noch ab, bis ein Elternteil das Junge abholt und lassen sich erst dann aufs Schiff beamen, wo sie von Kes empfangen werden. Anschließend trinken sie gemeinsam Kaltes Potak-Geflügel. (VOY: Der Höllenplanet)

Nachdem die Voyager den Raum der Bothaner erreicht, informiert er Janeway über diese nicht ungefährliche Spezies. Nachdem Janeway auf einem Gang des Schiffes dem Hologramm Beatrice Flora Burleigh begegnet und im Kasino Speisen und Tassen aus dem gleichen Holoprogramm sieht, erkundigt sie sich später bei Neelix nochmals nach diesen Dingen. Jedoch kann er sich nicht daran erinnern, diese Dinge schon einmal gesehen zu haben. Nachdem viele Besatzungsmitglieder durch einen psionischen Angriff der Botha starr stehen bleiben, kümmert er sich um die Besatzung, ehe auch er paralysiert wird. (VOY: Rätselhafte Visionen)

Bei einer Außenmission auf einem Planeten, entdecken er und Tuvok Zeichnungen im Boden, die von einer intelligenten Lebensform stammen. Da auch eine Warpspur entdeckt wird, folgt man dieser zu einem weiteren Planeten. Neelix bildet mit Chakotay, Torres und Tuvok das Außenteam, welches das Polyferranit abbauen soll. Während der Außenmission wird er jedoch von einem Vogel angegriffen und schwer am Auge verletzt. Er kann auf die Voyager gebeamt werden, wo der Doktor seine Verletzung erfolgreich behandelt. (VOY: Tattoo)

Als er sich die Haare schneiden lässt, beschwert er sich heftig über die Arbeit des Friseurs. Später isst er gemeinsam mit Kes, Tanis und den Führungsoffizieren. Als Tanis Kes anbietet, auf der Phalanx zu bleiben und ihre Fähigkeiten zu erweitern, ist er darüber nicht erfreut. Während Tanis Kes im Kasino lehrt, wie sie eine Flüssigkeit in einer Tasse erwärmen kann, beobachtet er die beiden und ist über Kes' scheinbare Fortschritte erfreut. Als Kes ihn fragt, ob er mit ihr auf die Phalanx gehen würde, sagt er zu. Nachdem Suspiria die Voyager angreift und Tanis Kes energisch versucht zu überzeugen, auf die Phalanx mitzukommen, fordert Neelix ihn auf sie in Ruhe zu lassen. Daraufhin wird er von Tanis telepathisch attackiert und gegen eine Wand des Kasinos geschleudert. (VOY: Suspiria)

Nachdem die Kazon-Nistrim die Voyager angreifen, und ein Transportermodul des Schiffes stehlen, fragt er Captain Janeway, ob es klug ist die Nistrim zu verfolgen. Ihr Argument, dass dieses Modul das Gleichgewicht der Kräfte in dieser Region verändert und die anderen Kazon-Sekten dazu bringen wird, auch die Transportertechnologie erlangen zu wollen, überzeugt ihn jedoch. Commander Chakotay versucht im Alleingang, dass Modul zu zerstören wird dabei jedoch gefangen genommen. Daraufhin startet die Voyager eine Rettungsaktion. Nachdem die Voyager das Nistrim-Schiff erreicht, ist er überrascht eine Kazon-Flotte vorzufinden, deren Schiffe von verschiedenen Sekten stammen. Er meint, dass die Kazon ihre Taktik geändert haben. (VOY: Das Signal)

Wenig später gehört er zu einem Außenteam, dass auf einem Planeten, der vom Mokra-Orden kontrolliert wird, dringend benötigtes Tellerium erwerben soll. Ihm gelingt es mit dem Tellerium auf die Voyager zurückzukehren. Jedoch werden Tuvok und Torres verhaftet. Nachdem Chakotay den Magistrat Augris kontaktiert hat, teilt Neelix ihm mit, dass er nicht glaubt, dass Augris ihnen helfen wird. Später berät er sich mit Chakotay, Kim und Paris, wie man das Außenteam aus dem Gefängnis der Mokra befreien kann. (VOY: Die Resistance)

Als B'Elanna pausenlos an einer im All entdeckten künstlichen Lebensform arbeitet, verweigert er ihr den Kaffee und schickt sie ins Bett. Zuvor erzählt er ihr noch davon, dass ihm einmal ein Gericht misslungen ist, weil er die Zutat Salz vergessen hatte. (VOY: Prototyp)

Nachdem Captain Janeway sich dazu entschließt, eine Allianz mit den Kazon zu schmieden, merkt Neelix an, dass er auf dem nahen Planeten Sobras, der von den Kazon-Pommar regiert wird, einen Bekannten hat, der ihm einige Gefallen schuldet. Daher will er versuchen die Lage zu sondieren. Er fliegt nach Sobras und nimmt dort Kontakt mit Tersa auf. Dieser lässt ihn jedoch verhaften und ins Gefängnis werfen. Dort ist er mit einigen Trabe inhaftiert, welche kurze Zeit später von ihren Kameraden gewaltsam befreit werden. So kann Neelix auf die Voyager zurückkehren. Von seinen Kontaktleuten erfährt er, dass ein Takrit gefasst wurde, der den Konferenzort ausspionieren sollte. Bei den Verhandlungen treten die Spannungen zwischen den Kazon und den Trabe sowie Janeway offen zutage. Als die Trabe einen Anschlag verüben, kann Neelix mit dem Außenteam rechtzeitig hochgebeamt werden. (VOY: Allianzen)

Während Torres, Paris und Kim im Kasino versuchen die Probleme bei einem experimentellen Warp-10-Flug zu beseitigen, hört Neelix zu. Er erzählt ihnen, dass die Gondeln aus ihrem Gehäuse gerissen wurden. Dies bringt die beiden zur Lösung des Problems. Daher umarmt Paris Neelix überschwänglich. Nach dem erfolgreichen Testflug von Paris kreiert Neelix eine neue Kaffeemischung und benennt sie nach Paris. Diesen Kaffee serviert er sogleich dem Piloten und B'Elanna. (VOY: Die Schwelle)

Er versucht weiterhin Tuvok zum Lachen zu bringen, und eine motionale Reaktion hervorzurufen. Dazu studiert er alte vulkanische Rituale. (VOY: Gewalt)

Außerdem nimmt er an der Lagebesprechung teil, auf welcher über die Zerstörung von Dreadnought diskutiert wird. (VOY: Der Flugkörper)

Als Quinn im Kasino erscheint ist er überrascht und wartet das weitere Geschehen ab. (VOY: Todessehnsucht)

Nachdem der Doktor und Danara Pel das Holodeckprogramm Paris 3 aufsuchen, ist er auch anwesend und möchte Danara zu einem Spiel einladen. Jedoch schickt der Doktor ihn weg. (VOY: Lebensanzeichen)

Kurze Zeit später beginnt Neelix ein Fernsehprogramm auszustrahlen, in dem er über aktuelle Ereignisse auf der Voyager berichtet. Als er Kim nach seiner Meinung zum Programm befragt, antwortet dieser, dass ihm für sein Programm noch Nachrichten fehlen. Kurz darauf erfährt er von seinem alten Bekannten Laxeth, dass Tom Paris das Schiff verlassen wird und berichtet darüber. Er spricht auch mit Tom Paris darüber. Neelix ist überrascht, da er dachte, dass Tom Paris sich hier gut eingelebt hat. Von dieser neuen Information überrascht, geht er ins Kasino zurück. Dort erwartet ihn auf dem Monitor bereits der Doktor und möchte mit ihm seinen beitrag besprechen. Neelix teilt ihm mit, dass sein Beitrag warten muss, da er eine wichtigere Geschichte hat und vertröstet ihn auf den nächsten Tag. Anschließend beginnt er die Sendung über Tom zu drehen, die von einem großen Teil der Besatzung gesehen wird. Nachdem bei der nächsten Lagebesprechung, Torres wegen eines Problems in den Maschinenraum gerufen wird, begleitet er sie um darüber berichten zu können. So berichtet er über den entstandenen Maschinenschaden und darüber, wie der Doktor die Verletzten behandelt. Wenig später zeigt er dem Captain, wo sie dringend benötigte Rohstoffe für die Reparatur finden können. Neelix spricht mit Kes darüber, wie die Kazon von Paris' Anwesendheit auf dem Schiff wissen konnten. Sie kommen zu dem Schluss, dass es einen Verräter an Bord geben muss. Daraufhin stellt Neelix weitere Untersuchungen im Maschinenraum an. Er befragt Michael Jonas, der ihm widerwillig Informationen gibt. Ein geplanter Mordversuch an Neelix, wird vom Doktor vereitelt, der sich gerade in diesem Moment zuschaltet, sodass Jonas den Schneidbrenner verschwinden lassen muss. Er bespricht seine Entdeckungen daraufhin mit Tuvok. Weitere Untersuchungen ergeben, dass die Nachrichten von Tom Paris' Quartier aus gesendet wurden. Bei einer Besprechung mit Janeway, Chakotay und Tuvok beschließen sie, Neelix als Lockvogel einzusetzen. Er führt seine Recherchen im Maschinenraum weiter. Als Paris die Voyager ruft und an Bord gebeamt werden will, bemerkt er, dass Michael Jonas nicht am Transportersubsystem arbeitet. Daraufhin schlägt Jonas ihn nieder und entfernt ihre Kommunikatren. Wenig später kommt Neelix wieder zu sich und er prügelt sich mit Jonas. Dieser stürzt dabei in einen Plasmastrahl. Neelix reaktiviert die Waffen und öffnet die Türen des Maschinenraums. (VOY: Der Verräter)

Wenig später unterhält er sich mit der hochschwangeren Fähnrich Samantha Wildman im Kasino. Dabei kommt er auch darauf zu sprechen, dass der Replikator eine Fehlfunktion hat und Harry bisher keine Zeit hatte sich das Problem anzusehen. Daraufhin inspiziert Wildman den Replikator und teilt ihm mit, dass er ein neues Set Anodynerelais braucht. In diesem Moment setzen beim Fähnrich die Wehen ein und Neelix bringt sie auf die Krankenstation. (VOY: Die Verdoppelung)

Er gehört zu B'Elannas Außenteam, dass auf Drayan II dringend benötigte Rohstoffe besorgt. (VOY: Unschuld)

Nachdem die Voyager die Heimatwelt der Kohl erreicht, berichtet Neelix, dass dieser Planet einmal ein belebter Handelsplatz war. Nachdem man mehrere Überlebende in Stasiskapseln entdeckt, besprechen die Führungsoffiziere was zu tun ist. Neelix mutmaßt, dass die Todesursache vielleicht ein Herzanfall war. Zwecks einer Untersuchung begeben sich Torres und Kim in die Simulation. Dort werden sie von einem Clown gefangen genommen, der Torres nach einiger Zeit zurückschickt, um die Nachricht zu überbringen, dass er weiterexistieren möchte. Anschließend nimmt Neelix an einer diesbezüglichen Besprechung der Führungsoffiziere teil. Er schlägt halbernst vor, den Clown zum lachen zu bringen, was jedoch in dieser Situation nicht sehr erheiternd wirkt. (VOY: Das Ultimatum)

Als er gemeinsam mit Tuvok auf einem Planeten Pflanzen sammelt, will er mit Tuvok ein vulkanisches Lied singen. Das Lied, welches er für das fröhlichste in der vulkanischen Datenbank hält, ist allerdings ein Klagelied. Als sie auf das Schiff zurückgebeamt werden, werden ihre Muster jedoch zu einer Person verschmolzen. Diese nennt sich Tuvix. Nach einiger Zeit, können die beiden wieder getrennt werden. (VOY: Tuvix)

Als Captain Janeway und Chakotay wegen einer Infektion auf einem Planeten zurückgelassen werden müssen, nimmt er an einer Besprechung der Führungsoffiziere teil. Er meint, dass die Moral der Crew leiden wird, was jedoch nichts an den Befehlen ändert. (VOY: Entscheidungen)

Nachdem man sich entschließt eine Rettungsmission für Chakotays vermeintlichen Sohn zu starten, kontaktiert er die talaxianische Kolonie auf Prema II und kann sie überzeugen, im Bedarfsfall der Voyager zu Hilfe zu kommen. Kurz darauf trifft man auf ein beschädigtes Kazon-Shuttle und nimmt den Piloten Tierna an Bord. Dieser berichtet, dass Seska getötet und das Baby in die Gema IV-Kolonie gebracht wurde. Anschließend plant man eine Rettungsaktion, bei der Neelix seine Angaben überprüft und bestätigen kann. Später serviert er Suder sein Abendessen. Nachdem das Schiff durch die Kazon angegriffen und geentert wird, wird er mit dem Rest der Besatzung in den Frachtraum gebracht und dann auf Hanon ausgesetzt. (VOY: Der Kampf ums Dasein, Teil I)

2373 Bearbeiten

Auf dem Planeten leitet ein Team, dass nach einem Unterschlupf und Nahrung sucht. Am Eingang einer Höhle finden er und Hogan humanoide Knochen. Neelix bittet Hogan diese aufzusammeln und begibt sich zu einer Frau, die ihn zu sich gerufen hatte. In diesem Moment wird Hogan vom hanonianischen Höhlenreptil getötet und in die Höhle geschleppt. Neelix und die anderen können für ihn nichts mehr tun. Wenig später wird er mit Kes von Eingeborenen verschleppt. Chakotay kann ihre Freilassung erreichen, jedoch werden sie kurze Zeit später erneut angegriffen und fliehen in eine Höhle. Dort treffen sie auf das hanonianische Höhlenreptil. Dieses frisst ein Besatzungsmitglied, während die anderen fliehen können. Chakotay und Tuvok bringen mit Speeren die Höhlendecke zum Einsturz, sodass die Kreatur ihnen nicht folgen kann. Unterdessen gelingt es dem Doktor und Lon Suder das Schiff zurückzuerobern. (VOY: Der Kampf ums Dasein, Teil II)

Im Kasino serviert er kurze Zeit später Tuvok ein neu kreiertes Getränk. Dieses sagt ihm jedoch nicht recht zu. Kurz darauf wird Tuvok von Janeway auf die Brücke gerufen. (VOY: Tuvoks Flashback)

Als Harry Kim und Tom Paris von den Akritirianern unter dem Verdacht, einen Sprengstoffanschlag durchgeführt zu haben, verhaftet, verurteilt und in ein Hochsicherheitsgefängnis gebracht werden, plant man auf der Voyager sie zu befreien. Dazu benutzten sie Neelix' Schiff. Während die beiden das Gefängnis betreten, um die beiden zu befreien, bleibt Neelix an Bord und lenkt die akritirianischen Schiffe ab. Nachdem die Befreiten an Bord sind, manövriert er die akritirianischen Schiffe aus und entkommt. Anschließend ist er auf der Krankenstation anwesend, als der Doktor die beiden behandelt. Er bietet an das Steuer zu übernehmen, bis Tom wieder einsatzfähig ist. Jedoch teilt der Doktor umgehend mit, dass Tom wieder voll einsatzfähig ist. (VOY: Das Hochsicherheitsgefängnis)

Die Voyager trifft bald darauf auf den Raum einer unbekannten Spezies. Neelix berichtet, dass er gehört hat, dass alle Schiffe, die in deren Raum eingedrungen sind, verschwunden sind oder mit toter Besatzung entdeckt wurden. (VOY: Der Schwarm)

Nachdem man entdeckt, dass zwei Ferengi einen Prä-Warp-Planeten ausbeuten, entschließt man sich diese von dort zu entfernen. Neelix verkleidet sich dazu als Ferengi und versucht den beiden die Rückkehr zu befehlen. Er verteilt einen Teil ihres Besitzes unter der Bevölkerung. Jedoch denken diese gar nicht daran ihre Herrschaft aufzugeben und versuchen Neelix zu töten. Dieser offenbart daraufhin seine Identität und kann unverletzt entkommen. Nachdem er sich den Rest des Liedes von dem Barden hat erzählen lassen, kehrt er zurück und stellt sich als der heilige Pilger vor, der die Weisen wieder in den Himmel zurückbringt. Daraufhin wird er mit den beiden Ferengi jedoch auf einen Scheiterhaufen gebracht und soll verbrannt werden. Jedoch können sie noch rechtzeitig auf die Voyager gebeamt werden. (VOY: Das Wurmloch)

Als eine Gruppe von Enaranern an Bord kommt, die zu ihrer Heimatwelt Enara Prime transportiert wird, bereitet er im Kasino einen Empfang vor. (VOY: Das Erinnern)

Während eines Landurlaubs auf Nechani besichtigt er mit Kes, Torres und Kim ein Heiligtum. Nachdem Kes zu nah an einen Schrein herantritt, wird sie von einem Energiefeld verletzt und Neelix ruft die Anderen zu Hilfe. Er und Kes werden daraufhin auf die Krankenstation gebeamt. Um Kes helfen zu können, versucht er auf dem Planeten an Kenntnisse über das Kraftfeld zu gelangen. Da dies ergebnislos bleibt, sitzt er an Kes' Bett. Nachdem Janeway erfährt, dass sie Kes heilen kann, indem sie sie erneut in das Kraftfeld bringt, beamt er herunter und äußert seine diesbezüglichen Bedenken. (VOY: Das Ritual)

Wenige Wochen später erscheint eine temporäre Verzerrung und ein Föderationsschiff aus dem 29. Jahrhundert kommt aus ihr hervor. Captain Braxton hat mit seinem Zeitschiff Aeon den Auftrag die Voyager zu vernichten, da diese scheinbar für die Vernichtung des Sol-Systems im 29. Jahrhundert verantwortlich ist. Doch Janeway will dies nicht einfach so hinnehmen und kämpft gegen die Aeon. Dabei werden beide Schiffe in die temporale Verzerrung gezogen und die Voyager landet im Jahr 1996 auf der Erde. Die Aeon dagegen stürzt auf die Erde im Jahr 1967 ab und das Schiff wird von Henry Starling geborgen, der sich mit der geborgenen Technologie ein Wirtschaftsimperium aufbaut. Janeway erkennt, dass Braxton mit dem gestohlenen Zeitschiff die Katastrophe im 29. Jahrhundert auslösen wird. Während sich die Voyager im Orbit befindet, bekommen Neelix und Kes den Auftrag die Fernsehkanäle der Erde zu überwachen, um heraus zu finden, ob die Voyager bereits entdeckt wurde. Die beiden sind fasziniert von den Sendungen der Erde und verfolgen gespannt eine Seifenoper. Zur selben Zeit versucht Janeway Starling aufzuhalten und sie wird darauf von ihm bedroht. Kim, welcher keine andere Wahl hat, fliegt mit der Voyager in die Atmosphäre, um Janeway an Bord zu beamen. Doch dabei wird die Voyager gefilmt und diese Aufnahmen werden sofort im Fernsehen übertragen. Als dies Kes und Neelix sehen, melden die beiden dies sofort der Brücke. Später wird der Doktor von Starling entführt und Kes vertritt ihn in dieser Zeit in der Krankenstation. Janeway gelingt es später Starling und das Zeitschiff zu vernichten und kann so die Katastrophe im 29. Jahrhundert verhindern. Plötzlich erscheint ein verwunderter etwas jüngerer Captain Braxton mit seinem Zeitschiff und bringt die Voyager zurück ins Jahr 2373 in den Delta-Quadranten. (VOY: Vor dem Ende der Zukunft, Teil I, Vor dem Ende der Zukunft, Teil II)

In seiner Freizeit nutzt er gemeinsam mit Tom Paris und Harry Kim eine Simulation des Paxau-Erholungszentrums. Paris und Kim wollen das Programm etwas auflockern und so für mehr Spaß sorgen. Sie fügen Elemente von der Erde hinzu und Neelix ist von dieser neuen Version des Programms begeistert. Er isst sogleich auch Mittag mit Kes in diesem Programm. Dabei eröffnet Kes, die jedoch von Tierans Geist kontrolliert wird, dass sie sich eingeengt fühle und beendet ihre Beziehung. Nachdem Tieran einen Botschafter der Ilari ermordet und nach Ilari fliegt, wird eine Konferenz der Führungsoffiziere mit Demmas, dem ältesten Sohn des Autarchen abgehalten. Man entschließt sich Tuvok hineinzuschicken, um Kontakt mit Kes aufzunehmen. Nachdem dieser Versuch scheitert, entschließt sich Janeway einen Angriff von Demmas zu unterstützen. Neelix meldet sich freiwillig. Er dringt mit Janeway, Chakotay und Demmas in die Regierungshalle ein und legt Kes den Kortikalmonitor an und befreit sie so von Tierans Geist. (VOY: Der Kriegsherr)

Kurz darauf beobachtet man eine Supernova. Als der Stern explodiert applaudieren alle Offiziere auf der Brücke. Auf dem Holodeck versucht er Informationen aus Q herauszubekommen, weshalb er hier ist. Jedoch bleibt der Versuch ergebnislos. Wenig später gerät das Schiff jedoch in die Schockwellen mehrerer Supernovä. (VOY: Die "Q"-Krise)

Als Captain Janeway bei Handelsgesprächen mit den Tak Tak versehentlich deren Botschafter beleidigt, kann Neelix den Streit beilegen. Daraufhin erwägt Janeway ihn zum Botschafter zu befördern. Kurz darauf entdecken sie die driftende Voyager. Daher begeben sie sich an Bord und suchen nach der Besatzung. Sie entdecken ein bioelektrisches Feld und versuchen Informationen zu bekommen. Sie entdecken Anzeichen, dass die Besatzungsmitglieder ihre Arbeitsplätze fluchtartig verlassen haben. Niemand antwortet auf ihre Rufe. Man entdeckt eine Lebensform, die vor ihnen flieht. Sie verfolgen sie in einen Transporterraum und stellen fest, dass sie durch die Bodenplatte gebrochen ist. Als sie daraufhin zur Brücke gelangen wollen, werden sie im Turbolift von einer Lebensform mit einem Arm angegriffen, dass Neelix mit einer schleimigen Substanz bespritzt. Er entwickelt daraufhin Fieber, sodass Janeway eine Jefferiesröhre hinaufklettern muss, um die medizinische Ausrüstung zu holen. Neelix wird in diesem Moment von einem Makrovirus angegriffen und verschleppt. Letztlich findet Janeway ein Gegenmittel und so kann auch Neelix geheilt werden. (VOY: Makrokosmos)

Nachdem die Voyager die Nekrit-Ausdehnung erreicht, wird Neelix bewusst, dass er keine Kenntnisse über den dahinter liegenden Raum besitzt. Aus diesem Grund macht er sich Sorgen, dass er für das Schiff nicht mehr wichtig ist. Da auch sein Versuch in Tuvoks Sicherheitskommando einzutreten nicht erfolgreich ist, meint er Kenntnisse über den Weltraum erlangen zu müssen. Er empfiehlt eine Raumstation anzufliegen, wo sie die benötigten Vorräte erhalten könnten. Auf dieser Station trifft er Wixiban wieder, mit dem er vor einigen Jahren illegale Geschäfte abgewickelt hat. Da Wixiban deswegen einige Jahre im Gefängnis saß und er ihm eine Karte der Nekrit-Ausdehnung anbietet, lässt sich Neelix auf ein illegales Geschäft ein. Mit Wixiban verkauft er Sutok Medikamente. Jedoch werden sie überfallen und Wixiban erschießt einen der Angreifer. Neelix beamt sie auf das Shuttle zurück und macht Wixiban klar, dass er nichts mehr mit ihm zu tun haben will. Neelix wird von Tuvok insbesondere über Wixiban befragt. Anschließend soll er ihn zum Verhör mit Wixiban begleiten. Nach dem Gespräch bleibt er bei Wixiban und spricht mit ihm. Dieser offenbart Neelix, dass er das Geschäft nur als Vermittler für Kolaatihändler eingefädelt hat, die die Angelegenheit nicht auf sich beruhen lassen werden. Sie verlangen eine Probe vom Warpplasma der Voyager. Zögerlich übernimmt Neelix den Auftrag. Von Zweifeln geplagt, spricht er mit Tom Paris, welcher ihm berichtet, dass er im Gefängnis landete, weil er nicht die Wahrheit sagte. Im Maschinenraum entschließt er sich dazu das Warpplasma nicht zu entnehmen. Als Paris und Chakotay wegen des Mordes verhaftet werden, stellen sich Neelix und Wixiban. Sie handeln mit Bahrat aus, dass er Chakotay und Paris freilässt und sie straffrei davonkommen lässt, wenn sie ihm helfen den Drogenhändlerring auszuheben. Dazu treffen sie sich mit Tosin. Kurz bevor dieser eintrifft, öffnet Neelix den Sicherheitsknoten des Plasmabehälters, sodass sich die Sektion mit Plasma füllt. Als sie dies Tosin offenbaren, feuert einer von Tosins Männern und löst eine Explosion aus. Dabei wird Neelix leicht verletzt, während ein Kolaati stirbt. Er erwacht auf der Krankenstation, wo ihn der Doktor behandelt. Anschließend stellt Janeway Neelix zur Rede. Er offenbart ihr, dass es um eine Karte ging und er sich sorgte, dass er für sie nutzlos werden würde. Janeway meint, dass sie alle nicht wissen, was kommt. Sie müssen sich aber aufeinander verlassen können. Zur Strafe soll Neelix zwei Wochen bei der Deuteriumwartung die Abgassammler säubern. (VOY: Das Wagnis)

Wenig später bereitet er auf dem Holodeck im Tropischen Erholungszentrum ein Lūʻau vor. (VOY: Das andere Ego)

Als die Voyager ein großes Gallizitvorkommen entdeckt, bereitet sie den Abbau des Minerals vor, um die Antriebssysteme zu reparieren. Mit B'Elanna Torres und Tom Paris beamt er auf den Planeten. Sie steigen in die Höhlen hinab. Dabei stürzt Neelix jedoch ab und verletzt sich leicht. Daher bleibt er zurück, während Torres und Paris das Gallizit holen. (VOY: Pon Farr)

Bei der Kontaktaufnahme mit der Kooperative, begibt er sich auf den Planeten und unterhält sich mit einigen Personen. Nachdem die Kooperative Chakotay dazu bringt, sie dabei zu unterstützen, ein kollektives Bewusstsein auf dem Planeten zu schaffen, lässt Janeway Neelix rufen. Sie lässt ihn darüber informieren, dass sich ihr Treffen verzögert. (VOY: Die Kooperative)

Während die Voyager einen Außenposten der Mikhal-Traveler besucht, nutzt er mit dem Doktor das Holoprogramm des Tropischen Erholungszentrums. Dort unterhält er sich mit Mahatma Gandhi und Lord Byron und versucht zwischen beiden zu vermitteln. (VOY: Charakterelemente)

Als man den Nezu hilft, die Bedrohung ihres Planeten durch Asteroiden zu bekämpfen, gehört Neelix zum Außenteam, dass Kontakt zu Dr. Vatm aufnehmen soll. Zunächst ist er nervös, da er Tuvoks Team zugeteilt wurde. Der Doktor rät ihm ruhig zu bleiben und zu beobachten. Anschließend fliegt er in einem Shutte mit Tuvok und Sklar zum Planeten. Jedoch stürzt das Shuttle durch atmosphärische Turbulenzen ab. Sie werden bald darauf von Dr. Vatm und Hanjuan entdeckt. Da sie nicht wieder starten können, entschließen sie sich eine Seilbahn zu nutzen. Neelix repariert die Induktionsspulen und die Fahrt beginnt. Auf der Fahrt wird Dr. Vatm vergiftet. Mit seinen letzten Worten, meint er, dass sich etwas auf dem Dach befindet. Neelix stoppt eigenmächtig die Seilbahn, damit sie das Dach untersuchen können. Tuvok erklärt sich bereit, auf das Kabinendach zu steigen. Als dieser Dort eine Datenspeichervorrichtung entdeckt, wirft Sklar Neelix eine Brüstung hinunter, sodass der Talaxianer bewusstlos am Boden liegen bleibt. Nach einigen Minuten kommt er wieder zu sich und sieht Tuvok an der Tür. Daraufhin zieht er sich an der Tür hoch und öffnet sie. Durch den Druckabfall verliert Sklar ein Gerät und kann von Tuvok entwaffnet werden. Im Kampf stürzt Sklar aus der Kapsel und Tuvok kann die Tür wieder schließen. Anschließend behandelt er Neelix und bedankt sich für das Öffnen der Tür. Tuvok kann ihn motivieren, die Steuerung zu übernehmen und die Seilbahn weiterzufliegen. So gelangen sie an das obere Ende des Orbitalseils und können die Informationen des Datenspeichers an die Voyager übertragen. Nachdem der Angriff der Etanianer abgewehrt werden kann, lobt Tuvok Neelix' Verhalten, bekräftigt aber, dass seine Instinkte eines Tages ihn zu fehlerhaften Handlungen animieren werden. (VOY: Die Asteroiden)

Nachdem Harry Kim aus der Gefangenschaft bei den Taresianerinnen befreit werden kann, berichtet Kim Neelix und Paris von diesen und vergleicht seine Situation mit der von Odysseus aus der griechischen Mythologie. (VOY: Die neue Identität)

Alternative Zeitlinie
In einer alternativen Zeitlinie hat er ein Offizierspatent und arbeitet in der Sicherheitstruppe von Lieutenant Tuvok. (VOY: Temporale Sprünge)
Wenig später spricht er mit Paris im Kasino. (VOY: Das wirkliche Leben)

Als zwei Voth an Bord des Schiffes im Kasino entdeckt werden, nimmt ein Sicherheitsteam diese gefangen. Bevor eine Schießerei beginnt, ruft Chakotay ihm zu, dass er sich auf den Boden legen soll. (VOY: Herkunft aus der Ferne)

Als immer mehr Nyrianer auf dem Schiff erscheinen und Besatzungsmitglieder verschwinden, lässt Chakotay Neelix den nyrianischen Astrophysiker Rislan in den Maschinenraum bringen, damit er Torres unterstützen kann. Wenig später wird er auf einen Planeten transportiert. Nachdem die gesamte Besatzung von den Nyrianern weggebeamt wurden, sucht er nach brauchbaren Ersatzteilen, damit Tuvok eine Waffe bauen kann. Letztlich kann sich die Mannschaft der Voyager befreien und ihre Reise fortsetzen. (VOY: Translokalisation)

Eine holografische Projektion von Neelix ist Teil des Holoprogramms Rebellion Alpha. Er verbarrikadiert sich mit weiteren Besatzungsmitgliedern im Kasino, als Chakotay meutert. Als dieser mit Torres und Seska das Kasino stürmt, wechselt er die Seiten. Seska will ihn erschießen, jedoch meint Chakotay, dass sie auch weiterhin einen Koch benötigen.

Als Neelix das Programm durchspielt, nimmt er an der Meuterei teil und versucht eine verschlüsselte Nachricht an Janeway zu schicken. Dabei wird er von Chakotay erwischt und erschossen. Er erzählt Tom Paris und B'Elanna Torres von seiner Erfahrung. Bei der nächsten Besprechung der Führungsoffiziere, offenbart sich Tuvok als Autor. Als dieser sich mit Paris im Kasino über die Fortsetzung des Holoromans unterhält, tritt Neelix hinzu und möchte Verbesserungsvorschläge, insbesondere für die Figur des Neelix machen. Daraufhin verlassen Tuvok und Paris das Kasino. Später stößt er gemeinsam mit den anderen Führungsoffizieren auf die Rettung von Tuvok und Paris vom Holodeck, auf dem sie durch eine Sabotage Seskas in Lebensgefahr geraten waren, an. (VOY: Rebellion Alpha)

Als eine Langstreckensonde der Voyager von den Borg assimiliert wird, werden Vorbereitungen getroffen. Neelix meint, dass ihre Vorräte für Monate reichen werden. (VOY: Skorpion, Teil I)

2374 Bearbeiten

Als sich bei Kes 2374 neue mentale Fähigkeiten entwickeln, stößt er mit ihr mit talaxianischem Champagner an. Sie berichtet ihm, dass sie bis in die subatomare Ebene sehen kann. Sogleich beginnt sie den Tisch zu destabilsieren und stößt versehentlich Neelix weg. (VOY: Die Gabe)

Als B'Elanna Torres am Tag der Ehre allein im Kasino sitzt, serviert er ihr eine Blutpastete um sie aufzumuntern. Er bietet ihr auch an, sich an ihm abzureagieren. Bei einer Besprechung mit Rahmin, dem Anführer der Caatati, meint er zu diesem, dass die Besatzung der Voyager freigiebiger ist, als irgendjemand sonst. Janeway lässt ihn anschließend prüfen, was sie an Nahrung entbehren können. (VOY: Tag der Ehre)

Nachdem Chakotays Shuttle von den Vori über einem Planeten abgeschossen wird, holt er Informationen über den Konflikt der Vori mit den Kradin ein. Bei einer Lagebesprechung informiert er Janeway und die Führungsoffiziere darüber, dass der Krieg furchtbar ist und über ein Jahrzehnt andauert. (VOY: Nemesis)

Wenig später feiert er mit den anderen Führungsoffizieren und der Besatzung die Beförderung von Tuvok zum Lieutenant-Commander im Kasino. Bei dieser Gelegenheit berichtet er Janeway, dass er das Treffen mit den Arritheanern arrangiert hat. (VOY: Der Isomorph)

Da sich Seven of Nines menschliche Physiologie in hinreichendem Maße gegen die Borg-Technologie durchgesetzt hat, serviert er ihr erstmals eine Mahlzeit. Er leitet sie beim Essen an und erläutert ihr den Gebrauch von Besteck. Kurz darauf wird er von Seven jedoch angegriffen, die daraufhin ein Shuttle stiehlt. (VOY: Der schwarze Vogel)

Wenig später wird er Opfer von Experimenten der Srivani. Durch diese wird er in einen Myleaner verwandelt. Daraufhin wird er vom Doktor untersucht, der jedoch vorerst nichts unternehmen kann. Er spricht anschließend mit Chakotay über ihre Transformationen. (VOY: Verwerfliche Experimente)

Neelix gehört zu einem Außenteam, dass von den Mari Waren erwirbt. Auf deren Heimatwelt begegnet er Talli, einer jungen Mari. Diese ist Obst- und Gemüsehändlerin und so kommen sich die beiden näher. Neelix steht ihr bei, als sie von einer Prügelei zweier Mari geradezu traumatisiert wird. Zu diesem Vorfall wird er von Chefermittlerin Nimira befragt. Nachdem Torres verhaftet wird, formuliert er eine diplomatische Protestnote. Anschließend packt er mit Seven of Nine auf dem Planeten die erworbenen Waren ein. Dabei werden sie Zeugen, wie Talli von einer alten Frau erstochen wird. Anschließend berichtet er davon Tuvok. (VOY: Gewalttätige Gedanken)

Nachdem diverse Ausrüstungsgegenstände von der Voyager gestohlen werden, begibt er sich mit Paris auf einen Planeten, wo Energiesignaturen der Föderation entdeckt wurden. Als sie dort einen Teil der gestohlenen Gegenstände entdecken, kehren sie mit einem Mann auf die Voyager zurück und berichten Chakotay. (VOY: Apropos Fliegen)

Bei einer Außenmission stirbt er an Protomaterienentladung und wird 18 Stunden für tot erklärt, bevor mit Hilfe von Borgtechnologie sein zerebraler Kortex reaktiviert wird. Da er in dem Zeitraum, in welchem er tot war, nicht mit seinem Glauben übereinstimmte, denkt er darüber intensiv nach. Auf eigenen Wunsch unterstützt er Chakotay bei seiner Simulation des Shuttleunfalls. Als er seinen toten Körper sieht, meint er, dass er nicht im wundervollen Wald, dem Leben nach dem Tod war. Er denkt, dass er in den 18 Stunden etwas erlebt haben müsste. Diese Erfahrung ängstigt ihn weiter. Auch auf der Feier der Tage von Prixin kann er sich nicht amüsieren. Abends will er Naomi Wildman ins Bett bringen. Diese möchte mehr von der Geschichte des wundervollen Waldes hören und Neelix erzählt ihr widerwillig die Geschichte. Als Seven of Nine ihn scannen will, wird er wütend und wirft sie hinaus. Plötzlich kehren seine Zellen in den nekrotischen Zustand zurück und Seven bringt ihn auf die Krankenstation. Dort spricht er mit Chakotay und möchte einen Visionensuche durchführen. Dabei erlebt er eine Vision von Alixia und dem Wald. Jedoch offenbart ihm in dieser Vision Alixia, dass der Wald und das Leben nach dem Tod nur von ihm erdacht wurde, weil er Angst vor dem Tod hatte. Außerdem erscheinen ihm seine Freunde von der Voyager und meinen, dass er wisse, was er zu tun hat. Nach dieser Vision entschuldigt er sich bei Seven of Nine für sein Verhalten im Kasino. Den Termin mit Chakotay zum Besprechen der Visionen, lässt er jedoch verstreichen, da er Selbstmordabsichten hegt. Anschließend verfasst er in seinem Logbuch einen Abschiedsbrief und programmiert den Computer dieses in einer Stunde an Captain Janeway zu schicken. Daraufhin begibt er sich in den Transporterraum und versucht sich in den Nebel zu beamen. Dies kann von Chakotay und Kim unterbunden werden. Als Samantha Wildman hinzutritt, da Naomi nicht einschlafen kann, überzeugt dies ihn sich nicht umzubringen. (VOY: Leben nach dem Tod)

Als Tom Paris nach einem Alptraum das Kasino auftaucht, bietet er ihm Frühstück an. Da er von Alpträumen in der Nacht geschafft ist, serviert er ihm statt Kaffee eine Tasse Bratfett. Wenig später fällt er in einen tiefen Schlaf und träumt, dass er in einem Topf mit Leola-Wurzeln gekocht wurde. Nachdem die Voyager den Raum der Traumspezies verlässt, wacht er wieder auf und berichtet Torres von seinem Traum. Er fällt in einen tiefen Schlaf mit dem Rest der Besatzung. Nachdem Chakotay erkennt, dass er schläft und sich aufweckt, berät sie mit den anderen Führungsoffizieren. Sie erkennen, dass die fremde Spezies sie gefangen nehmen will. Jedoch gelingt es Chakotay sie zu befreien. Anschließend leidet Neelix unter Schlaflosigkeit und räumt daher die Vorratsschränke im Kasino um. (VOY: Wache Momente)

Weil er in der Kombüse Rodeo Red's Red-Hot Rootin'-Tootin' Chili anbietet, leiden mehrere Besatzungsmitglieder unter Sodbrennen. Er begleitet diese auf die Krankenstation und erkundigt sich bei Paris, ob die Erkrankung schwerwiegend ist. Dies verneint Paris und Neelix meint, dass er das nächste mal weniger Jalapenos verwenden wird. (VOY: Flaschenpost)

Nachdem die Voyager über ein Netzwerk von Relaisstationen Briefe aus dem Alpha-Quadranten erhält, ernennt Captain Janeway Neelix zum offiziellen Briefträger. Daraufhin liefert er die Briefe an die Besatzung aus. Als er Tuvok einen an diesen addressierten Brief übergibt und der Sicherheitschef an seinem taktischen Bericht weiterarbeitet, ist Neelix entsetzt. Daraufhin liest er Tuvok den Brief vor und beglückwünscht ihn dazu Großvater geworden zu sein. Nachdem das Relaisnetzwerk zerstört wird, organisiert er eine Party, um die Besatzung aufzumuntern. (VOY: Jäger)

Nachdem ein Mitglied von Spezies 8472 in die Voyager eindringt, wird er von Tuvok zum Sicherheitsdienst rekrutiert und dem Sicherheitstrupp auf Deck 12 zugeteilt. (VOY: Die Beute)

Als das Schiff von den Hirogen geentert wird, bekommt Neelix, wie andere Crewmitglieder, ein neurales Interface implantiert und wird gezwungen auf dem Holodeck an Kampfsimulationen teilzunehmen. Dort übernimmt er zunächst die Rolle des Bäckers und Boten der Résistance. Nachdem er niedergeschossen wird, wird er in die Klingonensimulation geschickt und kämpft dort als klingonischer Krieger. (VOY: Das Tötungsspiel, Teil I)

Dort betrinkt er sich mit zwei Klingonen am Tag vor der Schlacht. Später treffen Kathryn Janeway und Chakotay, dieser in der Rolle des Captain Miller, in der Höhle ein und überzeugen sie davon, in die Schlacht mit den Deutschen zu ziehen. Nachdem Janeway die neuralen Interfaces deaktiviert, ist er ängstlich. Vom Doktor angetrieben, überzeugt er die Krieger ihm zu folgen. So können sie die Hinrichtung von Tuvok, Torres, Chakotay und Paris verhindern. Wenig später gelingt es Kim die Holofiguren zu deaktivieren und die Besatzung verlässt das Holodeck. (VOY: Das Tötungsspiel, Teil II)

Später wird er mit den anderen Führungsoffizieren von Janeway über das Omega-Molekül informiert und bringt Kim isolineare Prozessoren, welche der Fertigstellung der Harmonikresonanzkammer dienen. (VOY: Die Omega-Direktive)

Als die Ramuranerin Kellin auf der Voyager Asyl beantragt und viel Zeit mit Chakotay verbringt, werden sie von Neelix im Kasino bewirtet. Später kommt Chakotay in der Nacht zu ihm, da er nicht weiß, wie er mit seinen Gefühlen ihr gegenüber umgehen soll. Er rät ihm, seine Gefühle zuzulassen. Später serviert er Chakotay Kaffee, während dieser seine Erlebnisse mit Kellin auf Papier aufschreibt, damit sie nicht gelöscht werden. (VOY: Unvergessen)

Wenig später geht an Bord der Voyager das Deuterium aus und das Schiff hat somit fast keinen Treibstoff mehr. Daher muss Neelix sein Quartier räumen und mit weiteren Besatzungsmitgliedern im Frachtraum übernachten. Er will dorthin seine persönliche Bettwäsche und ein Buch mitnehmen, was jedoch von Tuvok verweigert wird, weil der Platz sehr begrenzt ist. Neelix fasst daraufhin den Entschluss auf die Krankenstation zu gehen und dort zu übernachten. Dort streitet er sich mit dem Doktor, da dieser über die Zweckentfremdung seiner Krankenstation nicht begeistert ist. Als Kim und Paris auf dem Planeten entdeckt werden, wird er vom Doktor hinausgeworfen. Deren Untersuchung ergibt, dass sie Silberblutduplikate sind. Später verlangt das Silberblut die gesamte Crew der Voyager zu duplizieren. Janeway geht darauf ein und der Crew gelingt es Deuterium von der Oberfläche zu bekommen. (VOY: Dämon)

Um Versorgungsgüter zu erlangen, fliegt er mit Tom Paris zu einer Raumstation und verhandelt dort mit einer auf Xenon basierenden Lebensform. Dabei versagt sein Universalübersetzer. Jedoch können die Verhandlungen dank Arturis, der als Dolmetscher fungiert, erfolgreich abgeschlossen werden. Zum Dank bringt er Arturis auf die Voyager, um ihn zum nächsten System mitzunehmen. Bald darauf trifft man auf die USS Dauntless, die scheinbar vom Sternenflottenkommando geschickt wurde, um sie in den Alpha-Quadranten zurückzubringen. (VOY: In Furcht und Hoffnung)

2375 Bearbeiten

Als die Voyager wochenlang eine Region ohne Sterne, welche die Leere genannt wird, durchfliegt, demoralisiert dies die Besatzung. Bei einer Dienstbesprechung schlägt er eine Rotation der Aufgaben vor, um die tägliche Routine zu durchbrechen und die Moral der Crew zu stärken. Auch spricht er an, dass Janeway ihr Quartier kaum noch verlässt. In der nächsten Nacht kann er nicht schlafen und begibt sich ins Kasino. Dort bietet er Paris und Torres an Karten zu spielen, ehe er hyperventiliert. Anschließend wird er vom Doktor behandelt. Nach einem Energieausfall hyperventiliert er erneut. Er wird von Chakotay entdeckt, der ihm daraufhin hilft. Gemeinsam stoßen sie auf einen Eindringling. Dieser berichtet ihnen, dass sie durch den thetastrahlenverseuchten Müll der Malon getötet werden. Daraufhin versucht man eine Lösung für den Konflikt zu finden. (VOY: Nacht)

Nachdem bei einem Transporterunfall die Borg-Drohne Erster erschaffen wird, speichert Neelix Informationen in Datenknoten und transportiert diese zu Seven of Nine, damit die Drohne Wissen erlangen kann, ohne, dass ihr direkter Zugang zu den Schiffssystemen gewährt werden muss. Anschließend bringt er die Drohne auf die Krankenstation, damit sie vom Doktor untersucht werden kann. Er teilt der Drohne mit, dass er einen Namen benötigt und dieser nicht irrelevant sei. (VOY: Die Drohne)

Als B'Elanna Torres in der Nacht seine Kombüse aufsucht und einen Bananenpfannkuchen bestellen möchte, muss er eingestehen, noch nie etwas davon gehört zu haben. Er repliziert die Speise und serviert sie Torres. Anschließend sprechen sie am Tisch und Neelix berichtet, dass sein Sicherheitstraining gut läuft und Tuvok neulich meinte, er wäre "nicht völlig unfähig". (VOY: Extreme Risiken)

Nachdem Captain Janeway mit Spezies 8472 einen Waffenstillstand geschlossen hat, inspiziert er mit "Kinis" die Umweltkontrolltechnologie von Terrasphäre 8. (VOY: In Fleisch und Blut)

Da Samantha Wildman auf einer Außenmission mit ihrem Shuttle in einen Ionensturm gerät und schwer verletzt wird, versucht er ihre Tochter Naomi abzulenken. Dazu begibt er sich mit ihr in das Holodeck und spielt das Flotter-Programm. Diese Ereignisse, erinnern ihn an den Verlust seiner Familie auf Rinax, weshalb er versucht Naomi die Wahrheit zu verschweigen. Darüber spricht Janeway mit ihm und erklärt ihm, dass Naomi die Wahrheit erfahren muss, da sie im Unterschied zum Talaxianer damals, eine Familie auf der Voyager hat. Bevor er ihr die Wahrheit sagen kann, entdeckt Naomi jedoch Besatzungsmitglieder bei der Vorbereitung der Bergungsaktion und geht auf die Brücke. Neelix entdeckt sie, woraufhin sie wegläuft. Neelix folgt ihr auf das Holodeck. Naomi lässt ihn zu sich kommen und er berichtet ihr die Wahrheit. Dabei versöhnen sie sich wieder. Nachdem der Delta-Flyer an Bord gebeamt werden kann, geht er mit Naomi auf die Krankenstation. (VOY: Es war einmal)

In den nächsten Wochen wird der Quanten-Slipstream-Antrieb auf der Voyager angepasst und wieder aktiviert. Mit Hilfe des Quanten-Slipstream-Antriebs will die Crew endlich zurück zur Erde gelangen. Als Glücksbringer schenkt Neelix Torres eine talaxianische Pelzfliege. (VOY: Temporale Paradoxie)

Nachdem mehrfach nachts ins Kasino eingedrungen und Lebensmittel entwendet werden, spricht Neelix diesen Vorfall bei einer Besprechung der Führungsoffiziere an und bittet den Captain um Erlaubnis Schlösser für die Vorratsschränke replizieren zu dürfen. Es stellt sich heraus, dass Seven of Nine von Persönlichkeiten Assimilierter kontrolliert wurde, und dabei die Vorräte plünderte. (VOY: Das Vinculum)

Wenig später sieht er sich mit weiteren Crewmitgliedern einen holografischen Essay des Doktors an. Darüber spricht er anschließend mit Paris und Torres im Kasino, als er ihnen Kaffee einschenkt. (VOY: Inhumane Praktiken)

Beim Erstkontakt mit den Moneanern begleitet er Janeway und Paris zu den Gesprächen mit deren Repräsentanten. Als Tom Paris wegen Befehlsverweigerung und Missachtung der Obersten Direktive zu dreißig Tagen Einzelhaft verurteilt wird, bringt er ihm Leolawurzelsuppe zum Essen, da Paris als Gefangener nur Grundnahrungsmittel erhalten darf. (VOY: Dreißig Tage)

Während man das Territorium des Devore-Imperiums durchquert, müssen sich die telepathischen Besatzungsmitglieder sowie einige telepathische Flüchtlinge im Transporterpuffer verstecken, da die Devore Telepathen als Bedrohung ansehen und internieren. Neelix stellt sich mit weiteren Besatzungsmitgliedern in einer Reihe auf und wird von den Devore gescannt. Nachdem die Inspektoren das Schiff verlassen haben, werden die Brenari wieder aus der Transportersuspension geholt. Neelix erzählt den Kindern eine Geschichte von Flotter. Als sich wenig später erneut ein Schiff der Devore nähert, bringt er die Kinder in den Frachtraum. (VOY: Kontrapunkt)

Nachdem der Doktor bei der jährlichen Gesundheitsuntersuchung feststellt, dass er Harry Kim operiert hat, ohne dass er sich daran erinnern kann, beginnt er Nachforschungen anzustellen. Schließlich gewährt ihm Captain Janeway Zugriff auf seine Erinnerungsdateien und der Doktor erfährt, dass er eineinhalb Jahre vorher, in eine Feedbackschleife geriet, weil er den verletzten Harry Kim operierte, während Ahni Jetal starb. Infolge dieser Feedbackschleife machte er sich selbst im Kasino Vorwürfe und musste deaktiviert werden. (VOY: Verborgene Bilder)

Als das Schiff auf einer Subraumsandbank strandet, fallen etliche Replikatoren, Schallduschen und Toiletten aus. Als Neelix dies Captain Janeway mitteilt, verlangt sie energisch schwarzen Kaffee. (VOY: Chaoticas Braut)

Tuvok und Paris stürzen mit ihrem Shuttle kurze Zeit später ab. Dort treffen sie auf Noss, die ihnen hilft, sodass letztlich die Flucht auf die USS Voyager gelingt. Er lässt sich später von Noss das Rezeot für soutierte Spinnen erzählen. Anschließend schickt Tuvok ihn und die anderen Offiziere aus dem Transporterraum, damit er noch eine Gedankenverschmelzung mit der Frau machen kann. (VOY: Schwere)

Da seine ursprüngliche Heimat Rinax zerstört wird, schließt Neelix sich dem Vorhaben, in den Alpha-Quadranten zu gelangen, der Voyager-Crew an. Er möchte dort Botschafter der Sternenflotte werden. Diesen Wunsch nutzt die telepathische Werferpflanze, um ihn zu manipulieren. Nachdem das Schiff die Lebensform erreicht, fällt er mit dem Rest der Besatzung, mit Ausnahme von Seven of Nine und Naomi Wildman, in eine Bewusstlosigkeit. Dabei träumt er, dass er von einem Admiral begrüßt wird. Nachdem Seven of Nine, der Doktor mithilfe des Nokaro Qatai das Schiff aus dem bioplasmischen Orgnismus befreit haben, kommt er wieder zu sich. (VOY: Euphorie)

Nachdem man plant eine Borg-Sphäre anzugreifen, um an eine Transwarpspule zu gelangen, bringt er Seven of Nine überspielte Daten ihrer Eltern. Als Seven meint, dass die Forschungen ihrer Eltern fehlerhaft waren, entgegnet er, dass ihm nur ein Holobild seiner Schwester geblieben ist und er viel für einen Schatz, wie diese Daten geben würde. (VOY: Das ungewisse Dunkel, Teil I)

Nachdem Seven of Nine scheinbar freiwillig zu den Borg zurückkehrt, untersucht er mit weiteren Besatzungsmitgliedern den Frachtraum. Er meldet Janeway, dass sie die polytrinischen Komponenten extrahiert haben und erkundigt sich, ob er Seven of Nines Alkoven deaktivieren soll. Janeway verneint dies jedoch und ordnet eine erfolgreiche Befreiungsaktion an. (VOY: Das ungewisse Dunkel, Teil II)

Als aus dem Kasino Vorräte verschwinden, spricht er darüber mit Tuvok. Jemand hat sich Zugang zu den Umgebungskontrollen des Schiffes verschafft. Daraufhin untersucht Tuvok diese Sektion und entdeckt einen Varro. Später erinnert er Kim daran, dass eine Suppe bereit steht, falls er bei seiner Nachtarbeit im Kasino Hunger bekommen sollte. (VOY: Das Generationenschiff)

Neelix erscheint Chakotay in einer Vision, die von fremden Wesen verursacht werden, welche der Voyager helfen wollen, aus dem Chaosraum zu entkommen. (VOY: Der Fight)

Nachdem die Hazari die Voyager angreifen, überlegt Captain Janeway im Kasino, wie sie einen Ausweg finden kann. Neelix bringt ihr einen Becher Kaffee. Später bespricht er mit Y'Sek und den anderen Führungsoffizieren, wie man die Denkfabrik aufspüren kann. Man kommt überein, Seven of Nine an Bord der Denkfabrik zu bringen, damit diese aus dem Subraum auftauchen muss. (VOY: Die Denkfabrik)

2376 Bearbeiten

2376 ist er Mitglied eines Außenteams, dass mit dem Delta-Flyer Vorräte sammelt. Dabei besucht er auch den Planeten Tarakis und durchlebt, wie auch der Rest des Außenteams, die Erinnerungen an ein Massaker auf diesem Planeten, welches vor 300 Jahren stattfand. Durch dieses traumatische „Erlebnis“ erleidet er eine Panikattacke im Kasino. Als sich Naomi Wildman an einem Topf die Finger verbrennt, verbarrikadiert er sich hinter dem Tresen, da er glaubt sich in einer Schlacht zu befinden. Commander Chakotay kann ihn überzeugen, dass der Kampf beendet ist. Der Doktor behandelt ihn daraufhin. (VOY: Das Mahnmal)

Als die Voyager Norcadia Prime erreicht, gehört Neelix zu den Besatzungsmitgliedern, die auf dem Planeten Urlaub machen. An einem Strand sonnt er sich. Er vergisst jedoch sein Dermalin-Hypospray und schläft unter den zwei Sonnen des Planeten ein. Dadurch erleidet er einen Sonnenbrand. Diesen behandelt er mit einer Salbe, die er aus Leola-Wurzel herstellt. Chakotay und B'Elanna Torres laden ihn daraufhin ein, die Tsunkatse-Kämpfe mit ihnen anzusehen. Dabei wird er Zeuge, wie Seven of Nine gezwungen wird in der Arena zu kämpfen. Zwecks Vorbereitung einer Befreiungsaktion, trifft sich Neelix mit einigen norcardianischen Offiziellen. Diese äußern sich bestürzt über diesen Vorfall. Jedoch bringt er durch ein Gespräch mit einem Delegierten der Pendari in Erfahrung, dass die norcadianische Regierung nicht ernsthaft gegen die Entführung von Fremden vorzugehen beabsichtigt, da die Spiele den größten Teil der Staatseinnahmen generieren. (VOY: Tsunkatse)

2377 Bearbeiten

2378 Bearbeiten

Im Jahr 2378, bei Sternzeit 54868.6, verlässt Neelix die Voyager jedoch um mit anderen Talaxianern auf einem Asteroiden zusammenzuleben, da er ansonsten wohl nie wieder andere Mitglieder seines Volkes sehen wird. Von Captain Kathryn Janeway erhält er bei dieser Gelegenheit die Möglichkeit als permanenter Botschafter der Sternenflotte, mit ständigem Kontakt zur Voyager, im Delta-Quadranten zu verbleiben. Neelix nimmt das Angebot dankend an. Janeway muss diese „Beförderung“ nur noch mit der Sternenflotte absprechen. (VOY: Eine Heimstätte)

Tatsächlich erhält Neelix weiterhin den Kontakt zur Voyager aufrecht. (VOY: Endspiel, Teil I)

Alternative Leben Bearbeiten

Feedback-Schleife des Doktors Bearbeiten

Neelix Hologramm 2372.jpg

Das Hologramm von Neelix

Als der Doktor 2372 eine Feedbackschleife seines Programms durchlebt, wird die Voyager evakuiert. Nur wenige Besatzungsmitglieder bleiben an Bord. So befindet sich Neelix im Kasino und verteidigt sich gegen einen Kazon, indem er diesen mit Töpfen und anderen Küchenutensilien bewirft. Nachdem der Doktor den Kazon überwältigen kann, wird dieser zur Behandlung seiner Verletzungen auf die Krankenstation transferiert. Kurz darauf bringt er mit Torres und Janeway einen gefangenen Kazon auf die Krankenstation, wo der Doktor ihnen eröffnet, dass sie Hologramme sind. (VOY: Das Holo-Syndrom)

Jahr der Hölle Bearbeiten

In einer alternativen Zeitlinie, ist sie bei der Einweihung des astrometrischen Labors anwesend. Nachdem die Zeitlinie durch Annorax verändert wird, verteilt er die Notrationen im Kasino an die Besatzung. Später gehört er zur Sicherheitsabteilung und erkundigt sich bei Tuvok, ob sie die Ansage des Eindringlingsalarms modifizieren sollen. Dies lehnt der Vulkanier jedoch ab. (VOY: Ein Jahr Hölle, Teil I)

Angesichts der Schäden an der Voyager kreiert er aus den Notrationen neue Speisen und Getränke. Dazu zählt das Elixier der Ausdauer. Später macht er mit Captain Janeway eine Bestandsaufnahme der gerissenen EPS-Leitungen. (VOY: Ein Jahr Hölle, Teil II)

Kriegsschiff Voyager Bearbeiten

Im 31. Jahrhundert gehört die Voyager zur Geschichte der Kyrianer und der Vaskaner. In dem Holoprogramm Kriegsschiff Voyager ist die Crew skrupellos und gewalttätig. Neelix arbeitet in dieser Rekonstruktion an der taktischen Konsole auf der Brücke und ist am Angriff auf die Kyrianer beteiligt. Er ortet mit den Sensoren Tedrans Versteck und ermöglicht so den Angriff. Nachdem die erste Angriffswelle keinen Sieg herbeiführt, beraten die Führungsoffiziere über das weitere Vorgehen. Dabei streitet er sich mit Paris. Als dieser sich mit Chakotay streitet, kommt es zu einem Handgemenge, dass von Janeway mit einem Phaserschuss an die Decke aufgelöst wird. (VOY: Der Zeitzeuge)

Freundschaften und persönliche Beziehungen Bearbeiten

Seit 2372 ist Neelix der Patenonkel von Naomi Wildman, die an Bord geboren worden ist. Er kümmert sich hingebungsvoll um sie. (VOY: Die Verdoppelung)

Tom Paris Bearbeiten

Sein Verhältnis zu Tom Paris ist zunächst angespannt, da er denkt, dass dieser sich zwischen ihn und Kes drängen will und kein guter Umgang für Kes wäre. (VOY: Die Parallaxe)

Seit Sternzeit 49068.5 (im Jahr 2372) hegt Neelix eine wachsende Freundschaft zu Tom Paris, die während einer Außenmission nach anfänglichen Schwierigkeiten reift. (VOY: Der Höllenplanet)

Tuvok Bearbeiten

Zunächst ist das Verhältnis von Neelix zu Tuvok eher angespannt. Als Neelix eigenmächtig ein Treffen mit den Kazon-Ogla dazu nutzt, um seine gefangen gehaltene Freundin Kes zu befreien, wird er von Tuvok auf das enorme Risiko seiner Handlung hingewiesen. (VOY: Der Fürsorger, Teil II)

Da Neelix sich bemüht der Besatzung zu besonderen Anlässen, spezielle Gerichte zuzubereiten, beglückwünscht er auch Tuvok zum Kairektag. Dieser meint, dass der Tag erst in zwei Wochen ist. (VOY: Gewalt)

Auch zu Tuvok entwickelt Neelix eine gewisse „freundschaftliche Bindung“, auch wenn diese aufgrund der Emotionslosigkeit von „Mister Vulkanier“ häufig einseitig erscheint. Zum Ende von Neelix' Aufenthalt auf der Voyager wird auch die Bindung seitens Tuvoks durchsichtiger. (VOY: Eine Heimstätte)

RomanzenBearbeiten

Im Jahr 2378 begegnet die Voyager einer talaxianischen Kolonie. Neelix verliebt sich hier in die Talaxianerin Dexa. Als die Voyager weiterfliegen möchte, entscheidet sich Neelix in der Kolonie bei Dexa und ihrem Sohn Brax zu bleiben. (VOY: Eine Heimstätte)

KesBearbeiten

Neelix und die Ocampa Kes haben vor und während der ersten Jahre auf der Voyager eine romantische Beziehung, die jedoch 2373 endet. (VOY: Der Kriegsherr, Charakterelemente) Sie muss später das Schiff aufgrund ihrer steigenden telepathischen Fähigkeiten verlassen. (VOY: Die Gabe)

Da Neelix ziemlich eifersüchtig ist, gerät er mit Tom Paris, aufgrund dessen enger Freundschaft zu Kes, 2372 in Konflikt. (VOY: Der Höllenplanet)

Gewohnheiten Bearbeiten

Laut Seven of Nine sind Neelix' Lieblingsspeisen talaxianischer Eintopf und Terranuss-Soufflé. (VOY: Das Mahnmal)

Sonstiges Bearbeiten

Lieutenant Barclay nennt seine Katze kurz nach dem ersten Kontakt mit der USS Voyager ebenfalls Neelix. (VOY: Das Pfadfinder-Projekt, Rettungsanker)

Neelix besitzt eine Ausgabe des Buches Eldaxons Gesammeltes Volkstum.

Chronologie Bearbeiten

Zitate Bearbeiten

Tuvok
Mister Neelix, Sie sind eine unerschöpfliche Quelle für Überraschungen.
Neelix
Vielen Dank, Mister Vulkanier.
Seven
Sie werden assimiliert.
Neelix
Dafür hab ich jetzt keine Zeit. Vielleicht später.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Auftritte Bearbeiten

  • (mit Ausnahme von 11 Episoden)

Schauspieler und Synchronsprecher Bearbeiten

Neelix wurde von Ethan Phillips gespielt und von Michael Tietz synchronisiert.

Externe Links Bearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki