Wikia

Memory Alpha

Narada

25.533Seiten im Wiki
Diskussion20
Multiple Realitäten
Beinhaltet Informationen aus verschiedenen Realitäten.
Die­ser Ar­ti­kel ist lei­der noch sehr kurz. Du kannst Mem­ory Alp­ha helf­en, die­sen zu kur­zen Art­ikel zu er­weit­ern. Wenn du et­was hin­zu­zu­fügen hast, zögere nicht und über­arbeite ihn: Seite be­arbeit­en

Die Narada ist ein romulanisches Raumschiff, das 2387 unter dem Kommando Captain Neros steht.

Das einfache Bergbauschiff ist von seinem Kommandanten mit überlegener Technologie ausgestattet worden und verschwindet im selben Jahr durch ein Schwarzes Loch aus der bekannten Zeitlinie.

Neue Zeitlinie

In die Vergangenheit einer nun neu entstehenden Zeitlinie zurückgeworfen gelingt es ihr durch die fortschrittliche Technologie, mühelos mehrere Schiffe der Sternenflotte mit Hilfe von Torpedos mit Mehrfachsprengköpfen zu zerstören: Die USS Kelvin wird kurz nach der ersten Begegnung mit zwei dieser Torpedos beschossen. Der erste Torpedo trifft und richtet schwere Schäden an der Kelvin an: Der Warpantrieb wird getroffen, die Waffen sind teilweise ausgefallen und die Hauptenergie liegt nur noch bei 38 %. Kurz darauf nähert sich der zweite Torpedo und trifft den Rumpf und führt zu Hüllenbrüchen, die atmosphärischen Stabilisatoren reagieren nicht, die Sauerstoffversorgung auf den Decks 7 bis 13 versagt und die Schilde kollabieren. Nur durch das Kollisionsmanöver des Sternenflottenschiffes mit der Narada kann George Kirk, der für 12 Minuten Captain des Raumschiffes ist, die Überlebenden in den Rettungskapseln und Shuttles retten, darunter auch seine Ehefrau Winona Kirk und seinen Sohn James T. Kirk. Jedoch verliert George dabei sein Leben.

Die Besatzung der Narada erzeugt im Jahr 2258 mit dem zur Bergbauausrüstung gehörenden Bohrer ein Loch bis zum Planetenkern von Vulkan. Der Bohrer verursacht außerdem eine Interferenz, die jeglichen Beam-Vorgang verhindert und die Kommunikation beeinträchtigt. Die Crew ist damit in der Lage, den Planeten zu zerstören, indem sie Rote Materie in den Planetenkern injiziert und damit ein Schwarzes Loch erzeugt.

Nachdem der Versuch, selbiges mit der Erde zu tun, von Kirk und seiner Crew vereitelt wird, lässt Commander Spock das Raumschiff Botschafter Spocks, der ebenfalls aus der normalen Zeitlinie stammt, mit der Narada kollidieren. Dabei wird die übrige Rote Materie freigesetzt und so ein Schwarzes Loch erzeugt, in das die Narada gezogen und so zerstört wird. Unterstützt wird dieser Prozess vom Beschuss durch die Enterprise. (Star Trek)

HintergrundinformationenBearbeiten

Narada in Orbit von Hobus-Planet.jpg

Die Narada in ihrer ursprünglichen Konfiguration laut Star Trek: Countdown

  • Der Prequel-Comic zum Film enthält nähere non-canon Informationen zur Narada. Demnach gelangt Nero durch die Ermordung des Praetors und dem Rest der Überlebenden des Senats unmittelbar nach der Zerstörung von Romulus in den Besitz geheimer Information, die bislang dem herrschenden Rat vorbehalten waren. Mit dessen Information sucht er eine militärische Geheimbasis der Romulaner im All auf. Dort hat er die Gelegenheit, die Narada mit neuartiger, experimenteller Technologie auszurüsten. Dabei handelt es sich um Borg-Technologie, die sich die Romulaner angeeignet und erfolgreich mit romulanischen Entwürfen kombiniert haben. Das Gebilde wird um das ursprüngliche Schiff gebaut, und erweitert Rumpf, Waffen und Schilde. Im Roman zum Film heißt es, dass die Crew selbst nach ihrer Reise ins 23. Jahrhundert noch damit beschäftigt ist, das Schiff weiter auszubauen.

Externe Links Bearbeiten

Narada in der Memory Beta

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki