FANDOM



Commander Michael Burnham ist Offizier der Sternenflotte. Sie wurde 2226 geboren und besuchte von 2245 bis 2249 die Vulkanische Akademie der Wissenschaften. Sie dient zwischen 2249 und 2256 an Bord der USS Shenzhou unter Captain Philippa Georgiou. (DSC: Leuchtfeuer) Sie ist der Auslöser der Schlacht beim Doppelstern und nimmt daran Teil, wobei sie gegenüber ihrem Captain Verrat begeht. Daraufhin verliert sie ihren Rang, wird aber auf der USS Discovery von Captain Lorca provisorisch wieder in Dienst gestellt.

Frühes Leben

Burnhams Eltern werden bei einem Klingonenangriff auf Doctari Alpha getötet, woraufhin sie von ihrem Ziehvater Sarek auf Vulkan großgezogen wird. Dieser bezeichnet es später als ausgleichende Gerechtigkeit, dass sie in Notwehr einen Klingonen tötet. (DSC: Leuchtfeuer)

Unter Sareks Obhut absolviert sie das vulkanische Lernzentrum und durchläuft eine Ausbildung an der Wissenschaftsakademie, bevor sie als junge Frau eine Offizierin der Sternenflotte wird und auf der USS Shenzhou das erste Mal seit ihrer Jugend wieder mit anderen Menschen zusammenkommt. Während eines Zwischenfalls im Lernzentrum wird Burnham verletzt, worauf Sarek eine Gedankenverschmelzung mit ihr eingeht, um sie aus der Ohnmacht zu holen. Diese Verbindung besteht auch Jahre später noch, wenn Burnham sich darauf konzentriert.(DSC: Das Urteil)

Karriere

Erster Offizier der USS Shenzhou

Während ihres Dienstes unter Captain Philippa Georgiou lernt Burnham ihre menschliche Seite kennen und reagiert später sehr emotional. Zugleich baut sie ein enges Verhältnis zu ihrem Captain auf. 2265 nimmt Burnham mit Captain Georgiou an einer Mission auf einem Wüstenplaneten teil, wo sie einen Brunnen öffnen müssen. Als sie danach auf das Schiff zurückkehren wollen, kann wegen eines näherkommenden Sturms kein Kontakt hergestellt werden. Captain Georgiou führt sie deshalb durch die Wüste und die beiden trampeln einen Pfad, der von oben wie das Sternenflottenemblem aussieht, wodurch die Crew der Shenzhou sie entdeckt. (DSC: Leuchtfeuer)

Kampf beim Doppelstern

Die nächste Mission führt die Shenzhou zu einem Doppelstern, wo ein Sternenflotten-Relais zerstört wurde. Die Untersuchung ergibt kein klares Ergebnis, ob ein natürliches Phänomen dafür verantwortlich ist oder eine andere Spezies. Kurz darauf entdeckt die Shenzhou ein Artefakt zwischen den Asteroiden. Wegen der herrschenden Strahlung kann es aber nicht genau analysiert werden. Commander Burnham fliegt mit einem Raumanzug in das Asteroidenfeld und trifft beim Artefakt auf einen Klingonen, den sie im Kampf tötet. Kurz nach Burnhams Rückkehr auf die Shenzhou, enttarnt sich ein klingonischer Kreuzer vor ihrem Bug. Burnham, welche die Klingonen wegen ihrer Vergangenheit als Bedrohung sieht, kontaktiert ihren Mentor Sarek, um ihn um Rat zu fragen. Daraufhin versucht sie Captain Georgiou zu einem Angriff auf die Klingonen zu überreden. (DSC: Leuchtfeuer)

Meuterei

Da Georgiou nicht einverstanden ist, benutzt Burnham einen vulkanischen Nackengriff, um sie außer Gefecht zu setzen. Noch ehe sie aber Saru anweisen kann, den Angriff zu starten, wacht Georgiou wieder auf und verhaftet Burnham.

Vom Beginn der Schlacht erfährt Michael nichts mehr, weil sie in der Arrestzelle sitzt. Dann aber kommt Ensign Danby Connor auf der Suche nach der Krankenstation zu ihr. Fast im selben Augenblick wird die ganze Sektion gesprengt, worauf Burnham vom Rest des Schiffes abgeschnitten wird, nur geschützt von einigen Kraftfeldern, die langsam Energie verlieren. Burnham überredet den Bordcomputer ihr bei einer waghalsigen Flucht durch das Vakuum in den gegenüberliegenden Gang zu helfen. Aus dem Gefängnis befreit begibt sich Burnham auf die Brücke.

Nachdem es der USS Shenzhou gelungen ist, T'Kuvmas Schiff schwer zu beschädigen, beamt Burnham mit Captain Georgiou auf das Schiff, um den klingonischen Anführer gefangen zu nehmen. In dem Kampf wird Georgiou aber getötet, worauf Burnham auch T'Kuvma erschießt. Burnham beamt darauf allein zur USS Shenzhou zurück. Bald darauf wird das Schiff aufgegeben.

Nach ihrer Rückkehr zur Erde wird Burnham wegen Meuterei verurteilt und verliert ihren Rang. (DSC: Das Urteil)

Auf der USS Discovery

Sechs Monate nach ihrer Verurteilung befindet sich Burnham in einem Shuttle auf den Weg in eine Strafkolonie. Wegen ihrer Tat und des Krieges, den sie in den Augen vieler Leute ausgelöst hat, wird sie von den anderen Häftlingen Psycho und Cold angefeindet. Ihr Shuttle gerät jedoch in eine Wolke aus Spezies GS54, welche das Shuttle infiziert und die Pilotin dazu zwingt das Shuttle kurzzeitig zu verlassen. Das Halteseil der Pilotin reißt jedoch, worauf das Shuttle von der USS Discovery gerettet werden muss. An Bord der Discovery wird Burnham von jedem angefeindet, einzig Captain Gabriel Lorca hat Interesse daran, dass sie auf dem Schiff bleibt. Er teilt sie provisorisch der Abteilung von Lieutenant Paul Stamets zu und besteht darauf, dass sie mit Stamets' Team auf das havarierte Schwesterschiff, die USS Glenn, fliegt, um Technologie zu bergen.

Als Resultat dieser Außenmission, bei der sie das Team vor dem aggressiv wirkenden Tardigrade rettet, wird sie von Lorca formal in die Crew eingeladen. Sie schlägt die Einladung zuerst aus, da sie ihrer Meinung nach für ihre Meuterei bestraft werden muss. Dem widerspricht Lorca jedoch und so zeigt er ihr die Sporentechnologie und ihr volles Potenzial. Diese Präsentation und auch die Zustimmung Lorcas für ihre Tat sorgt schließlich dafür, dass sie sich der Crew als Specialist der Discovery anschließt. (DSC: Lakaien und Könige)

Crewman der Discovery

[...]

Hintergrundinformationen

Auftritte

Schauspieler und Synchronsprecher

Michael Burnham wurde von Sonequa Martin-Green gespielt und von Julia Kaufmann synchronisiert. Als Darstellerin der jungen Burnham war Arista Arhin zu sehen; sie wurde in der deutschen Synchronfassung von Sasha Leonie Schulz gesprochen.

Externe Links