FANDOM


RealWorld-Artikel
Aus der Perspektive der realen Welt geschrieben.
Pille hat das letzte Wort

Manfred Schott als Dr. McCoy.

Manfred Schott (* 01. Februar 1936 in München; † 7. April 1982 in München; 46 Jahre) war deutscher Schauspieler und Synchronsprecher. Manfred Schott starb 1982, als er mit seinem Auto in einen von der Spur abgekommenen LKW raste.

In Star Trek sprach er:

Weitere seiner Synchron-/Sprechrollen:

  • Dustin Hoffman (Standardstimme)
  • Jack Nicholson (Standardstimme)
  • Greg Morris u.a. als Barny Collier in Kobra, übernehmen Sie (1966-1973)
  • Peter Sellers als Evelyn Tremble/James Bond/007 in Casino Royale (1967)
  • Terence Hill als Blackie in Freibeuter der Meere (1971) und als Sir Thomas Fitzpatrick Phillip Moore in Verflucht, verdammt und Halleluja (1972)
  • John Beck als Ketcham in Sheriff ohne Colt und Tadel (1971-1972, in 3 Episoden)
  • Sir Ian Holm als Yakovlev in Nikolaus und Alexandra (1971), als Nicholas Porter in 18 Stunden bis zur Ewigkeit (1974) und als König John in Robin und Marian (1976)
  • Burt Reynolds als Gator McKlusky in Der Tiger hetzt die Meute (1973)
  • William Shatner als Capt. Brandywine Gage in Kung Fu (1974, Ep. 3x02 "Caines Begnadigung")
  • Michael Caine u.a. als John Deray in Fluchtpunkt Marseille (1974), als Lewis Fielding in Die Romantische Engländerin (1975) und als Adam Worth in Und morgen wird ein Ding gedreht (1976)
  • Martin Landau als Commander John Koenig in Mondbasis Alpha 1 (1975-1977)
  • Adriano Celentano als Felix in Bluff (1976)
  • John Dicks als Captain Lennox in Das Imperium schlägt zurück (1980)

Externe Links

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.