Fandom

Memory Alpha

L-S VI

29.342Seiten im Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

L-S VI.jpg

Die USS Rio Grande im Orbit um L-S VI.

L-S VI ist ein Planet im Gamma-Quadrant, welcher sechs Lichtjahre vom bajoranischen Wurmloch entfernt ist. Der Planet ist größtenteils noch unerforscht. Er ist teilweise seismisch aktiv. Auf dem Planet lebt eine vegetative, auf Silikat basierende Lebensform.

2370 entdeckt eine bajoranische Sonde diesen Planeten. Die Sonde entdeckt einige DNS-Muster, welche der DNS von Odo ähneln. Der bajoranische Wissenschaftler Mora Pol vermutet dort den Ursprung von Odos Volk. Mora Pol leitet darauf mit Hilfe der Föderation eine Forschungsmission zu diesem Planeten.

Bei der Erforschung des Planeten entdeckt das Forschungsteam einige Ruinen auf den Planten. Auch die auf Silikat basierende Lebensform entdeckt das Forschungsteam bei der Erkundung des Planeten. Als Jadzia Dax eines der Artefakte an Bord der USS Rio Grande beamt, löst dies ein Erdbeben aus. Dabei wird ein Gas ausgestoßen, welches für Humanoide schädlich ist. Im letzen Moment können die Forscher auf die Rio Grande zurückbeamen und werden auf Deep Space 9 behandelt. (DS9: Metamorphosen)

HintergrundinformationenBearbeiten

  • Möglicherweise stammen die Gründer ursprünglich von diesem Planeten. Auf ihm sind Ruinen gefunden worden, die den Strukturen auf der Heimatwelt der Gründer im Omarion-Nebel gleichen. Auch findet man auf L-S VI ein vegetatives Silikat, dessen DNS-Struktur jener der Gründer sehr ähnlich ist.
  • Der Name dieses Planeten lässt vermuten, dass er der sechste Planet eines Planetensystems mit der Bezeichnung „L-S-System“ ist. Die Existenz dieses dazugehörigen Planetensystems lässt sich nicht durch Canon-Quellen belegen, ergibt sich allerdings aus der astronomischen Tradition, einen extrasolaren Planeten, ohne speziellen Eigennamen, nach dem dazugehörigen Zentralgestirn zu benennen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki