FANDOM


Krola

Krola (2367)

Krola ist im Jahr 2367 der Minister für innere Sicherheit unter Kanzler Avel Durken auf Malcor III.

Als bei Commander William T. Riker, der sich auf Malcor III als Rivas Jakara ausgibt, eine für Malcorianer ungewöhnliche Anatomie festgestellt wird, ist Krola besorgt um die innere Sicherheit des Planeten, da er befüchtet, dass es sich bei Rivas Jakara um einen Spion einer fremden Spezies handeln könnte.

Nachdem Riker vergeblich versucht hat aus dem Sikla-Hospital, in dem er de facto gefangen gehalten wurde zu fliehen, wird er dort auf Krolas Anweisung hin aus dem Koma geweckt, ungeachtet der Gefahr hin, dass Riker durch die Medikamente, die ihn wecken sollen, sterben könnte. Krola verhört Riker und im Laufe des Verhörs bittet er alle anderen Anwesenden den Raum zu verlassen. Um den Fortschritt seiner Gesellschaft aufzuhalten ist Krola nun zum Äußersten bereit. Er hat den Phaser als Waffe erkannt und dem todkranken Riker in die Hand gelegt. Krola will als Märtyrer erscheinen und schießt sich mit dem Phaser von Riker an. Damit will er die friedlichen Absichten der Fremden widerlegen. Jedoch ist der Phaser nur auf Betäubung gestellt und Krola schwebt nie wirklich in Lebensgefahr.

Als man Krolas Tod festzustellen glaubt, tauchen Doktor Beverly Crusher und Worf mit einem Außenteam im Zimmer auf. Sie berichtet Picard, dass Krola verletzt sei und Riker mit dem Tod ringe. Sie kommen an Bord der USS Enterprise (NCC-1701-D) und sehen auf der Krankenstation, wie sich beide langsam erholen. Und Crusher kann auch den versuchten Freitod Krolas erkennen. (TNG: Erster Kontakt)

Krola wurde von Michael Ensign gespielt und von Christian Mey synchronisiert.