Fandom

Memory Alpha

Korris

29.392Seiten im Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Korris 2364.jpg

Captain Korris (2364)

Captain Korris ist 2364 der Anführer von mehreren abtrünnigen Klingonen.

Er überfällt mit Lieutenant Konmel und Kunivas den talariaischen Frachter Batris, überwältigt und tötet die gesamte Mannschaft, um ins Exil zu flüchten.

Dabei kommt der Frachter in die neutrale Zone, weswegen die Sternenflotte die USS Enterprise-D zur Untersuchung aussendet. Es stellt sich heraus, dass Korris und seine Männer auch das klingonische Schiff IKS T'Acog zerstört haben, das die Abtrünnigen zurückbringen soll. Dafür wendet Korris eine List an, indem er einen Schaden am Schiff vortäuscht, um so die T'Acog näher heranlocken zu können. Als das gegnerische Schiff seiner List folgt, lässt es daraufhin die Schutzschilde herunter, um auf die Batris zu beamen. Dann feuert Korris eine Salve alter Merkulit-Raketen ab und zerstört so das Schiff.

Korris kommt später um, als er sich nicht freiwillig der Enterprise und der klingonischen Autoritäten ergeben will. Er wird schließlich von Worf erschossen und stirbt als letzter der drei abtrünnigen Klingonen. Korris kann den Gedanken nicht ertragen, dass die Klingonen in Frieden leben sollen und sich um Friedensverträge sorgen würden, ja dass sie sogar eine Allianz mit der Föderation bilden. Sein Ziel ist es, in einer ruhmreichen Schlacht den Tod zu finden. (TNG: Worfs Brüder)

Korris wurde von Vaughn Armstrong gespielt und erhielt seine deutsche Synchronstimme von Kurt Goldstein.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki