FANDOM


Achtung!
Dieser Artikel wird gerade be­deutend ge­ändert. Sei bitte zuvor­kommend und führe keine Änder­ungen durch, da es sonst zu Änder­ungs­kon­flik­ten kommt.
Dieser Hin­weis wurde ge­setzt von: Klossi.
Letzter Edit: 8.09.2017

Dieser Artikel wurde seit mindestens 10 Tagen nicht geändert. Bitte frage beim oben genannten Benutzer nach, ob die Bearbeitung abgeschlossen ist.


Der Artikel über das Gegenstück aus dem Spiegeluniversum ist unter Kira Nerys (Spiegeluniversum) zu finden.


Kira Nerys ist Offizier des bajoranischen Militärs und dient zunächst im Rang eines Majors, später im Rang eines Colonels, als Erster Offizier unter Commander und später Captain Benjamin Sisko auf der Raumstation Deep Space 9. Die Station wird von Bajor und der Föderation gemeinsam betrieben. Kira Nerys ist somit Verbindungsoffizier der Miliz zur Sternenflotte.

Kindheit und Jugend Bearbeiten

Kira wächst während der Cardassianischen Besetzung von Bajor in der Provinz Dahkur auf.

Während ihrer Kindheit wächst ein alter Baum vor ihrem Haus. Kira hasst diesen Baum, da sie durch diesen Baum kein Licht in ihr Zimmer bekommen hat. (DS9: Mulliboks Mond)

In ihrer Kindheit bemerkt Kira, dass sie keine künstlerichen Fähigkeiten hat. (DS9: Der Kreis)

Während ihrer Zeit im Singha-Flüchtlingslager spielt die junge Kira häufig mit ihren Brüdern Springball. (DS9: Die Illusion)

Sie verliert ihre Mutter bereits im Alter von 3 Jahren. Anfangs denkt Kira, ihre Mutter sei in einem Internierungslager verstorben; erst viel später erfährt sie, dass ihre Mutter nicht zu diesem Zeitpunkt stirbt, sondern als Komfortfrau für die cardassianischen Guls arbeiten muss und erst später bei einem Anschlag ums Leben kommt. (DS9: Tiefes Unrecht)

Bajoranischer Widerstand Bearbeiten

Nach dem Tod ihres Vaters schließt sich Kira im Alter von 12 Jahren der Shakaar-Widerstandszelle des Bajoranischen Widerstands an. Während des Widerstands ist sie für viele Sabotageakte gegen Cardassianer und Befreiungen von Bajoranern verantwortlich; dabei tötet sie auch viele Cardassianer.

In den ersten Wochen im Shakaar-Basislager macht sie unter anderem Botengänge und reinigt Waffen. Während ihres ersten Einsatzes ist es sehr kalt, so dass sie sich ständig auf die Finger beißt, damit sie gut durchblutet werden. Außerdem zittern ihre Hände und sie ist voller Angst, man kann ihr ihre Nervosität ansehen. Nachdem drei oder vier Stunden im Hinterhalt an der Bergkette verweilend vergangen sind, kommt ein cardassianisches Gleitschiff. Als der erste Cardassianer aussteigt, feuert sie, bis die ganze Energiezelle leer ist. Sie fühlt sich danach erleichtert und freut sich, weil sie niemanden enttäuscht hat. Lupaza fertigt ihr aus einem Stück Metall des Gleitschiffes ihren Ohrschmuck an. (DS9: Dunkelheit und Licht)

2357 ist die junge Kira an der Befreiung des Arbeitslagers Gallitep beteiligt. Kira muss in dieser Zeit die vielen Opfer sehen, welche durch die Cardassianer ums Leben gekommen sind. (DS9: Der undurchschaubare Marritza)

Während Kira im Widerstand kämpft lernt diese Tahna Los von der Kohn-Ma kennen. Beide kämpfen gemeinsam gegen die Cardassianer. (DS9: Die Kohn-Ma)

2361 versteckt sich Kira mit ihrer Widerstandszelle in den Bergen von Bajor, um sich dort vor den Cardassianern zu verbergen. (DS9: Die zweite Haut)

Während einer Aufklärungsmission des bajoranischen Widerstands ist Kira in den Bestri-Wäldern auf Patrouille. Eines Tages denkt sie, dass sie einen cardassianischen Soldaten sieht, und schießt auf ihn, trifft aber nur eine Hara-Katze, die gerade ihr Junges säugt. Kira berichtet niemanden davon. (DS9: Die zweite Haut)

2365 wird Kira auf die cardassianische Bergbaustation Terok Nor geschickt, um dort nach einer Liste von Kollaborateuren zu suchen. Da der Kollaborateur Vaatrik direkt im Kontakt mit Gul Dukat steht, sucht sie die Liste bei diesem. Vaatrik erwischt Kira dabei und Kira hat keine andere Wahl, sie bringt Vaatrik um. Odo wird in dieser Zeit von Dukat eingesetzt, um den Täter zu ermitteln. Vaatriks Witwe Vaatrik Pallra verdächtigt sofort Kira, da sie mit ihren Mann eine Affäre gehabt haben soll. Odo verhört Kira und diese streitet ab eine Affäre mit Vaatrik gehabt zu haben und das sie auch mit dem Mord nichts zu tun gehabt hat. Sie gibt an in während des Mordes im Quark's gewesen zu sein. Doch beim Verhör von Quark, erfährt Odo, dass sich Kira bei Quark ein Alibi erkauft hat. Bei weiteren Ermittlungen gesteht Kira, dass sie beim Widerstand ist und zum Tatzeitpunkt eine Sabotage an der Station durchgeführt hat. Als Dukat hinzu kommt und Kira für den Mörder hält, erklärt Odo, dass diese nichts mit dem Mord zu tun gehabt hat. Kira darf darauf wieder gehen. (DS9: Die Ermittlung)

Dukat hält Kira nur unbedeutende Widerstandskämpferin, welche nur einfache Aufträge übertragen bekommt. (DS9: Die Prophezeiung)

An Bord von Deep Space Nine Bearbeiten

2369 Bearbeiten

Kira nicht begeistert

Kira sieht die Anwesenheit der Föderation nur als notwendiges Übel an.

Nachdem die Cardassianer sich von Bajor zurückgezogen haben, bietet die Sternenflotte den Bajoranern Unterstützung beim Wiederaufbau ihres Planeten an. Die Sternenflotte errichtet einen Posten auf der ehemaligen Bergbaustation Terok Nor, welche nun in Deep Space 9 umbenannt wird. Die nun beim bajoranischen Militär dienende Major Kira wird von der provisorische Regierung auf die Station versetzt und soll dort als Verbindungsoffizier dienen. Kira ist mit dieser neuen Position nicht einverstanden aber sie muss diesen neuen Posten annehmen. Die USS Enterprise (NCC-1701-D) leistet Unterstützung beim Wiederaufbau und schließlich trifft auch der neue Kommandant der Station ein, Commander Benjamin Sisko. Kira gibt ihm sofort zu verstehen, dass sie nicht besonders glücklich darüber ist, dass sich die Sternenflotte in die Belange von Bajor einmischt. Kira glaubt auch nicht an die Rettung ihres Volkes und ist der Meinung, dass die einzigste die Bajor retten kann, Kai Opaka ist. Sisko begibt sich darauf zu uhr und die Kai gibt Sisko zu verstehen, dass sie in diesen den Abgesandten sieht welcher den Himmlischen Tempel finden wird. Nach einer Vision, welche Sisko erlebt hat, geht dieser der Bitte der Kai nach. Inzwischen treffen weitere Offiziere auf der Station ein. Kira führt den neuen Arzt Julian Bashir auf die Krankenstation. Als Bashir erwähnt, dass er in der Wildnis Abenteuer erleben will, ist Kira über sein arogantes Verhalten verärgert, da Bashirs Wildnis ihre Heimat ist. Zur selben Zeit forscht Sisko bezüglich einer bajoranischen Legende bezüglich des Himmelstempels. Zu dieser Zeit befindet sich jedoch ein cardassianisches Schiff im Orbit, welches nichts über Siskos Nachforschungen wissen darf. (DS9: Der Abgesandte, Teil I)

Kiras Sieg über Jasad

Kira Nerys kann Jasad beweisen, dass sie Recht gehabt hat.

Damit die Cardassianer Siskos Nachforschungen nicht stören, sabotiert Sicherheitschef Odo heimlich die Sensoren an Bord ihres Schiffes. Da die Sensoren der Cardassianer nicht mehr funktionieren, begeben sich Sisko und Jadzia Dax mit einem Runabout in den Denorios-Gürtel, um dort nach diesen vermeintlichen himmlischen Tempel zu suchen. Doch Sisko verschwindet bei der Untersuchung der Anomalie und nur Dax kehrt zurück. Kira, Dax, Odo und Doktor Bashir begeben sich auf die Suche nach Sisko. Plötzlich taucht Dukat mit seinem Schiff auf und er zeigt großes Interesse an der Anomalie, welche sich als ein Wurmloch entpuppt. Kira warnt Dukat davor mit seinem Schiff in das Wurmloch zu fliegen, doch Dukat ignoriert die Warnung. Plötzlich verschwindet die Anomalie mitsamt dem cardassianischen Schiff. Damit die Bajoraner das Wurmloch verteidigen können befiehlt Kira Chief Miles O'Brien die Station aus dem Orbit von Bajor in die Nähe des Wurmloch zu verlegen. Mit Mühe gelingt es O'Brien die Station in die Nähe des Wurmlochs zu bringen. Wenig später tauchen weitere Schiffe der Cardassianer auf und bedrohen die Station, da sie diese für das Verschwinden ihres Schiffes verantwortlich machen. Da das Wurmloch nicht mehr erscheint glaubt Gul Jasad, dass die Station das cardassianische Schiff vernichtet hat. Kira droht Jasad, dass falls er die Station angreift, dass sie seine Schiffe vernichten wird, da die Station stark bewaffnet ist. Jasad greift nun die Station an und O'Brien muss die schwach ausgerüstete Station mit verteidigen. Mit einem Thoron-Feld lässt es O'Brien so aussehen, als sei die Station schwer bewaffnet, doch Jasad greift an und beschädigt die Station schwer. Zur selben Zeit gelingt es Sisko mit den Wurmlochwesen zu verhandeln und diese geben das bajoranische Wurmloch für den Flugverkehr frei. Sisko kehrt mit seinen Runabout und dem cardassianischen Schiff zur Station zurück und die Cardassianer brechen den Angriff auf die Station ab. (DS9: Der Abgesandte, Teil II)

Tahna bedroht Kira

Tahna bedroht Kira.

Kurz darauf wird der bajoranische Terrorist Tahna Los von den Cardassianern verfolgt und bittet Asyl auf Deep Space 9. Kira setzt sofort bei Sisko ein, dass dieser Asyl bekommt, obwohl dieser zur Kohn-Ma gehört. Obwohl die Cardassianer sich zurück gezogen haben, bekämpfen die Kohn-Ma noch immer die Cardassianer und alle die nicht auf der Seite der Kohn-Ma sind. Als Sisko seine Zweifel gegenüber Tahna äußert wendet sich Kira heimlich an Admiral Rollman und äußert ihre Bitte um Asyl. Der Admiral gewährt Kira diese Bitte und gibt Sisko den Befehl Tahna Asyl zu gewähren. Sisko ist verärger, dass sich Kira über seinen willen hinweg gesetzt hat. Inzwischen kümmert sich Kira um Tahna, doch dieser ist enttäuscht, dass sie nun für die Regierung arbeitet, statt für Bajors Freiheit zu kämpfen. Nach Tahnas Meinung schadet der Kontakt zur Föderation Bajor und er will auch einen Kampf gegen die neue bajoranische Regierung führen, da diese nicht den Willen der Kohn-Ma vertritt. Kira erklärt, dass sie noch immer sich um ihre Heimat kümmert aber nun auf einer anderen Art. Kira beginnt mit der Zeit an Tahna zu zweifeln und sie ist sich ihrer Loyalität nicht sicher. Erst nach einem Gespräch mit Odo weiß sie wem ihre Loyalität gehört. Kira teilt darauf Sisko mit, dass sie einen Verdacht gegen Tahna hegt. Inzwischen bereitet Tahna einen weiteren Anschlag vor, er will das Wurmloch zerstören, damit die die Föderation von Bajor zurück zieht. Kira begleitet darauf Tahna auf die USS Yangtzee Kiang und zusammen begeben sie sich zu abtrünnigen Klingonen-Schwestern Lursa und B'Etor aus dem Haus des Duras. Tahna bekommt in der Nähe von Bajor VIII von den beiden Klingoninnen Bilitrium, welches er für eine Bombe verwenden will. Mit dieser Bombe will Tahna das Wurmloch vernichten, damit sich die Föderation so von Bajor zurück zieht. Bevor Tahna seinen Plan ausführen kann, wird dieser von Kira überwältigt und verhaftet. (DS9: Die Kohn-Ma)

Kira und Surmak forschen nach dem Heilmittel

Kira und Surmak forschen nach dem Heilmittel.

Wenig später wird der Bajoraner Ibudan ermordet und kira wird in die Ermittlungen mit einbezogen. Doch kurz darauf fällt der Verdacht auf Odo, dass dieser für den Mord verantwortlich ist und Sisko ist gezwungen ihn vom dienst zu suspendieren. Doch Kira glaubt an Odos Unschuld und sie setzt die Ermittlungen fort. Inzwischen findet Bashir heraus, dass nicht Ibudan, sondern in Wirklichkeit ein Klon von Ibudan ermordet worden ist. Später kann Odo den echten Ibudan für den Mord an seinem Klon verhaften. Ibudan wollte den Mord an sich Odo in die Schuhe schieben, um sich zu rächen, da Odo ihn vor Jahren verhaften ließ. (DS9: Unter Verdacht)

Da noch immer viele Systeme nicht funktionieren, muss sich O'Brien um die ganzen Reperaturen kümmern. Kira bemerkt die Erschöpfung von O'Brien, doch der Chief muss sich weiter um seine Arbeit kümmern. Wenig später beginnt O'Brien einige der Replikatoren zu reparieren, allerdings aktiviert er versehentlich eine vom bajoranischen Widerstand versteckte Vorrichtung aus der cardasianischen Zeit, der einen Aphasie-Virus auf der Station verbreitet. Quark nutzt heimlich diesen Replikator, um wieder Speisen und Getränke für seine Bar zu servieren und unbewusst sorgt Quark so für die Verbreitung des Virus. Durch den Virus werden die neuralen und visuellen Reize vom Gehirn falsch verarbeitet und immer mehr Personen infizieren sich mit den Virus. Bei Nachforschungen findet Kira das Gerät, welches den Virus im Replikatorsystem verbreitet. Bashir findet heraus, dass die Bajoraner das Gerät entwickelt haben. Kira findet heraus, dass Dekon Elig diesen Virus entwickelt hat. Doch da dieser bereits tot ist wendet sich Kira an seinen Assistenten Surmak Ren. Doch dieser weigert sich Kira zu helfen. Kira begibt sich nach Bajor und beamt Surmak an Bord des Runabouts. Doch dieser weigert sich noch immer Kira zu helfen. Allerdings gibt Kira ihn zu verstehen, dass er sich auch mit dem Erreger infiziert hat und nun keine Wahl mehr hat. Schließlich bricht auch bei Kira der Virus aus. Mit den Forschungen von Bashir findet Surmal ein Heilmittel und kann so den Virus behandeln. (DS9: Babel)

Kira bekämpft die Tosk-Jäger

Kira bekämpft die Tosk-Jäger.

Einige Zeit später besucht ein Tosk aus dem Gamma-Quadrant Deep Space 9. Dort versucht er allerdings einige Waffen zu stehlen. Doch dabei wird der Tosk von Odo erwischt und in eine Arrestzelle gesperrt. Wenig später dringen die Tosk-Jäger gewaltsam in die Stadtion ein und Kira hilft bei der Verteidigung der Station. Doch die Tosk-Jäger dürfen mit Siskos Erlaubnis den Tosk mitzunehmen. Aber mit O'Briens Hilfe kann der Tosk in den Gamma-Quadrant fliehen. (DS9: Tosk, der Gejagte)

Nach einer Expedition in den Gamma-Quadranten, wird eine junge Frau namens Vash mit nach Deep Space 9 gebracht. Die Offiziere an Bord der Station können sich nicht erklären, wie sie ohne das Wissen über das Wurmloch in den Gamma-Quadrant gekommen ist. Es stellt sich heraus, dass Vash mit Q zusammen im Gamma-Quadrant gewesen ist, allerdings will Vash nichts mehr mit Q zu tun haben. Als Kira von Q erfährt fragt sie Sisko was ein Q ist und Sisko erfährt, dass die Sternenflotte häufig Probleme mit Q gehabt hat. Vash will inzwischen Profit mit den Artefakten, welche sie mitgebracht hat, machen und Quark bietet ihr an eine Auktion im Quark's durchzuführen. Plötzlich wird die Station zum Wurmloch gezogen und droht darin zerstört zu werden. Es stellt sich heraus, dass eines von Vashs Objekten für diese Ausfälle verantwortlich ist. Sisko lässt dieses sofort von Bord beamen und das Objekt entpuppt sich als Embryonische Lebensform, welche in das Wurmloch fliegt. Als die Lebensform die Station verlassen hat, ist diese wieder außer Gefahr. (DS9: "Q" – Unerwünscht)

Kira und Bashir gehen dem Notruf nach

Kira gehen und Bashir gehen dem Notruf nach.

Einige Zeit später wird Dax von Fremden angegriffen und entführt. Sisko, Kira und Odo versuchen die Fremden aufzuhalten. Mit dem Traktorstrahl von Deep Space 9 kann das fliehende Schiff jedoch aufgehalten werden. Die Entführer sind Klaestroner. Ilon Tandro, welcher Dax entführt hat, hat einen Haftbefehl gegen sie und macht den vorherigen Wirt von Jadzia Curzon Dax für den Verrat an seinem Vater verantwortlich und will sie dafür anklagen. Da die Klaestroner nur einen Auslieferungsvertrag mit der Föderation, aber nicht mit Bajor haben, haben diese Dax zu entführen versucht. Kira und Sisko wollen diese Anklage nicht zu lassen, da Sisko der Meinung ist, dass Curzon und Jadzia zwei unterschiedliche Personen sind. Es kommt zu einer Verhandlung wegen der Auslieferung von Dax. Wenig später findet Odo auf Klaestron IV Beweise, dass Dax unschuldig ist. Durch die Beweise ist die Unschuld von Curzon Dax erwiesen und Ilon Tandro zieht seinen Haftbefehl zurück. (DS9: Der Fall "Dax")

Während einer Mission mit der USS Rio Grande erhalten Kira und Bashir einen Notruf von einem kobliadischen Frachter. Die beiden gehen den Notruf nach und begeben sich auf dem Frachter. Dort helfen beide den Kobliaden, aber Ty Kajada warnt Bashir davor, dem in einem versiegelten Bereich befindlichen Verbrecher Rao Vantika zu helfen. Als Arzt hilft er ihm aber trotzdem und bevor Vantika stirbt überträgt er seinen Geist in den Körper von Bashir. Vantika hat nun die Kontrolle über Bashirs Körper. Mit Hilfe von Quark und einigen Mittelsmännern gelingt es Vantika im Körper von Bashir die Kontrolle über den Deuridium-Frachter Norkova, der sich auf dem Weg vom Gamma-Quadranten zu Deep Space 9 befindet, zu übernehmen. Doch mit einem modifizierten Traktorstrahl, den Commander Sisko auf den den Frachter schießt, gelingt es Sisko, den fliehenden Vantika aufzuhalten. Später wird Vantika aus dem Körper von Bashir entfernt und von Ty Kajada getötet. (DS9: Der Parasit)

Chula chap6

Kira kämpft im Spiel Chula um ihr Leben.

Nur wenige Wochen später kommt eine Delegation der Wadi an Bord von Deep Space 9. Kira nimmt bei der Begrüßung der Wadi teil, doch diese wollen sofort ins Quark's, um dort zu spielen. Als Quark die Wadi beim Dabo betrügt, wollen die Wadi mit Quark ein neues Spiel spielen. Das Spiel heißt Chula. Ohne Quarks Wissen werden Sisko, Kira, Bashir und Dax Spielfiguren in diesem Spiel. Kira ist darüber verärgert, dass die Wadi dieses Spiel mit ihr treiben. Die vier Offiziere müssen unwissend das Spiel spielen und mehrere Aufgaben lösen. Eine davon ist die Chandra, die durch ein Kraftfeld springt. Als Kira dem Mädchen folgt, wird sie von dem Kraftfeld aufgehalten. Bashir und Dax finden die Lösung und die Offiziere gelangen durch das Kraftfeld. Danach werden die Offiziere in einen Raum geführt, in dem giftiges Gas austritt. Bashir findet hier die Lösung und trinkt das Getränk der Wadi und kann die anderen damit retten. Währenddessen bemerkt Quark, dass seine Spielfiguren die vier Offiziere sind und versucht diese sicher durch das Spiel zu bringen. Der nächste Spielzug verläuft schlecht für Quark; er verliert eine Figur. Im Spiel wird Bashir von einer Energieentladung getroffen und löst sich vor den Augen der anderen auf. Das Spiel läuft für Quark weiter schlecht und er muss eine Figur opfern. Da sich Quark nicht entscheiden kann, wählt das Spiel Dax aus. Doch Sisko will Kira und Dax durchbringen und dabei verlieren sie und stürzen in einen Abgrund. Quark hat somit das Spiel verloren, doch die vier Offiziere erscheinen wieder gesund im Quark's, da sich das Ganze ja nur um ein Spiel gehandelt hat. (DS9: Chula – Das Spiel)

Opaka fühlt pagh kira

Opaka erkennt Kiras inneren Kampf.

Wenig später besucht der große Nagus Zek die Station, um dort eine wichtige Konferenz über die neuen Profitquellen im Gamma-Quadranten zu halten. Kira ist nicht besonders begeistert, dass sich so viele Ferengi auf der Station befinden. (DS9: Die Nachfolge)

Nachdem der Zwillingsmiradorn Ro-Kel von dem Rakhari Croden getötet worden ist, ist Kira der Meinung, dass dieser seinem Volk ausgeliefert wird und auch Sisko ist dieser Meinung und tut es. (DS9: Der Steinwandler)

Kurz darauf besucht Kai Opaka die Station. Sisko lädt die Kai zu einem Flug durch das Wurmloch in den Gamma-Quadranten ein. Kira und Bashir begleiten die beiden. Im Gamma-Quadrant erhält die USS Yangtzee Kiang einen Notruf und Sisko geht diesem Notruf nach. Im Orbit eines Mondes, von dem der Notruf stammt, wird die Yangtzee Kiang angegriffen und stürzt ab. Sisko, Kira und Bashir überstehen den Absturz unverletzt, jedoch wird Opaka tödlich verletzt und Bashir kann nichts mehr für sie tun. Für Kira ist dies ein schwerer Schicksalsschlag und sie trauert über Opaka. Die überlebenden Offiziere werden in einem Konflikt zwischen den Ennis und den Nol-Ennis verwickelt. Die Offiziere werden von den Ennis gefangen genommen und dort erfahren sie von dem Konflikt zwischen beiden Völkern. Plötzlich greifen die Nol-Ennis an, aber der Angriff wird schnell abgewehrt. Nach dem Kampf kümmert sich Bashir um die verletzte Kira. Einige Augenblicke später taucht Opaka lebendig auf und auch die toten Ennis erwachen plötzlich wieder zum Leben. Bashir beginnt diesen Vorfall untersuchen und findet heraus, dass die beiden verfeindeten Gruppen durch eine Mikrobe in der Atmosphäre wiederbelebt werden. Bashir stellt auch fest, dass die Mikroben nur auf diesem Mond überleben können. Währenddessen versucht Sisko zwischen den Ennis und den Nol-Ennis zu vermitteln, doch er scheitert und beide Gruppen bekämpfen sich weiter. Auch Kira ist der Meinung, dass der Kampf weiter geführt werden muss und Opaka erkennt den inneren Kampf, welchen Kira führt. Es gelingt Opaka, den Heilungsprozess in Kiras Leben zu beginnen, nachdem sie sich eingesteht, wie viel Gewalt sich nach all den Kämpfen in ihr befindet. Die Offiziere können schließlich von Dax und O'Brien gerettet werden und beamen auf die USS Rio Grande. Kai Opaka bleibt auf dem Mond zurück, um den Ennis und den Nol-Ennis bei der Beendigung ihres Konfliktes zu helfen. (DS9: Die Prophezeiung)

Mullibok und Kira

Kira kümmert sich um Mullibok.

Wenig später muss Sisko Verhandlungen zwischen den Paqu und den Navot leiten. Kira meint, dass diese Verhandlungen sehr schwierig werden und sie behält recht. (DS9: Die Legende von Dal'Rok)

Kurz darauf wollen die Bajoraner den geschmolzenen flüssigen Kern des Mondes Jeraddo anzapfen, um diesen zur Energiegewinnung zu nutzen. Da der Mond dadurch unbewohnbar wird, wird die gesamte Bevölkerung evakuiert. Als sich Kira und Dax zum Mond begeben, entdecken sie Lebenszeichen und Kira begibt sich auf die Oberfläche. Dort trifft sie auf Mullibok und seine Gefährten. Kira fordert diese auf den Mond zu verlassen, da dieser bald unbewohnbar wird. Doch dieser weigert sich den Mond zu verlassen, da er diesen als seine Heimat betrachtet. Kira versucht ihn mehrfach zu überzeugen, doch Mullibok bleibt hartnäckig und Kira beginnt langsam seine Meinung zu verstehen. Sie kehrt darauf nach Deep Space 9 zurück und erklärt ihrer Regierung, dass Mullibok den Mond nicht verlassen will. Doch Toran gibt ihr den Befehl alles zu Unternehmen, damit Mullibok und seine Gefährten den Mond verlassen. Kira begibt sich mit einem Sicherheitsteam auf die Oberfläche, um nun Mullibok zu evakuieren, doch Mullibok und seine Gefährten wehren sich gegen das Sicherheitsteam. Dabei wird Mullibok verletzt. Kira kümmert sich um den verletzten Mullibok, während seine Gefährten bereits evakuiert werden. Bashir behandelt Mullibok, doch dieser weigert sich noch immer den Mond zu verlassen. Kira bleibt bei Mullibok, da sie Mitleid für ihn empfindet. Mit der Zeit bemerken auch Kiras Kollegen, dass sie sich zu sehr in die Sache mit Mullibok reinsteigert und ihren Dienst vernachlässigt. Sisko macht sich Sorgen, dass sie sogar für Mullibok ihre Karriere gefährdet. Es gelingt ihm sie davon zu überzeugen das richtige zu tun. Kira hilft Mullibok darauf noch einmal seine Arbeit zu vollenden und danach zerstörrt sie sein Haus und Grundstück, damit dieser endlich den Mond verlässt. (DS9: Mulliboks Mond)

Mann in Flammen

Kira wird von einer Illusion verfolgt.

Wenig später Phantasiegestalten auf der Station und die Crew vermutet, dass die Anomalie, welche vor kurzem in der nähe der Station aufgetaucht ist, dafür verantwortlich ist. Dax untersucht inzwischen die Anomalie und O'Brien startet eine Sonde, welche in die Anomalie fliegt. Dabei erkennen die Offiziere bei der Anomalie Ähnlichkeiten mit einer Anomalie, welche im 23. Jahrhundert das Hanoli-System vernichtet hat. Die Anomalie wird zu einer Bedrohung für die Station und das gesamte bajoranische System. Kira bekommt in dieser Zeit den Auftrag die Pylone der Station zu evakuieren und sieht dabei eine Person welche verbrennt, doch plötzlich verschwindet dieser mitsamt dem Feuer. Inzwischen droht die Anomalie zu kollabieren und alles zu vernichten. Doch Sisko erkennt, dass es sich bei der Anomalie auch um ein Produkt der Phantasie handelt. Sisko befiehlt allen so zu tun, als würde diese Anomalie nicht existieren und plötzlich löst sich diese auf. Auch die Phantasiegestalten verschwinden plötzlich. Es stellt sich heraus, dass eine fremde Spezies aus dem Gamma-Quadranten in Form dieser Phantasiegestalten in Kontakt mit der Föderation getreten ist und diese auch weiterhin Kontakt mit der Föderation haben möchte. (DS9: Macht der Phantasie)

DS9 Meuterei

Kira lehnt sich gegen Sisko auf.

Wenig später taucht eine unbekannte Sonde aus dem Gamma-Quadrant bei Deep Space 9 auf und es wird mit dieser ein Datentransfer eingeleitet. Doch nach dem Datentransfer kommt es zu Computerausfällen an Bord der Station. auch Kira bemerkt diese Ausfälle, doch O'Brien kümmert sich darum und kann die Störungen beseitigen. Allerdings kommt es dabei zu einer Brandkatastrophe,von der eine Gruppe von Botschaftern bedroht werden. Kira und Sisko versuchen zu helfen, allerdings ist es Bashir bereits gelungen die Botschafter zu retten. (DS9: Persönlichkeiten)

Wenig später kommt das klingonische Schiff IKS Toh'Kaht früher als erwartet aus dem Gamma-Quadranten zurück. Nachdem das Schiff das Wurmloch passiert hat, explodiert dieses. Nur ein Überlebender kann sich auf die Station beamen. Doch Bashir kann nichts für den Klingonen Hon'Tihl tun und dieser stirbt. Bashir stellt fest, dass der Klingone an den Folgen schwerer Phaserverbrennungen gestorben ist. Während sich der Klingone an Bord beamt werden die Führungsoffiziere von Deep Space 9 durch eine telepathische Matrix der Saltah'na infiziert und diese beginnen sich seltsam zu Verhalten. Auch Odo wird mit dieser Matrix infiziert, doch diese kann sich seinem Körper nicht anpassen und schließlich verlässt die Matrix Odo. Wenig später kommt es durch den Einfluss der Matrix zu einem Machtkampf zwischen Kira und Sisko. Kira ist gegen Siskos Entscheidung die Valerianer an die Station andocken zu lassen, da diese mit den Cardassianern verbündet sind. Kira will Sisko los werden, da sie in diesem eine Bedrohung sieht und der Meinung ist und sucht nach Verbündeten. Sie wendet sich erst an Odo und dann an Dax. Als Quark dies mit bekommt greift Kira Quark an und verletzt diesen schwer. Quark meldet die Odo und auch er bemerkt, dass zwischen den Offizieren etwas nicht stimmt. Kira gelingt es inzwischen die Kontrolle über die Station zu übernehmen und Sisko und seine Verbündeten müssen fliehen. Zur selben Zeit gelingt es Odo zusammen mit Bashir ein Heilmittel gegen die Fremde Matrix zu finden. Da Odo das Vertrauen von Sisko und Kira besitzt, lockt er diese zur Andockschleuse 4. Bashir gelingt es dort die Offiziere von der Matrix zu befreien und Odo lässt diese Matrix in den Weltraum entweichen. (DS9: Meuterei)

Kira Verhört Marritza

Kira verhört Marritza.

Gegen Ende des Jahres wird der Cardassianer Aamin Marritza gegen die Symptome des Kalla-Nohra-Syndrom auf Deep Space 9 behandelt. Kira lässt diesen sofort aufgrund dieser Krankheit von Odo verhaften. Sisko versteht nicht warum Kira diesen verhaften lassen hat und Kira erklärt, dass diese Krankheit im Arbeitslager Gallitep ausgebrochen ist. Kira will weiter ermitteln inwiefern Marritza mit Gallitep verwickelt ist. Schließlich gibt Marritza zu in Wirklichkeit Gul Darhe'el zu sein, welcher das Lager geleitet hat. Für seine Verbrechen will Kira ihn hinrichten lassen. Odo und Bashir finden jedoch heraus, dass es sich bei Darhe'el wirklich um den Datenverwalter Marritza handelt und der echte Darhe'el bereits tot ist. Marritza hat sich als Darhe'el ausgegeben, um eine Strafe für die Gräueltaten, welche die Cardassianer den Bajoranern angetan haben, zu verbüßen. Kira erkennt was Marritza auf sich genommen hat und erkennt, dass nicht alle Cardassianer Monster sind. Marritza wird darauf freigesprochen. Wenig später wird Marritza von den Bajoraner Kainon ermordet und Kira betrauert seinen Tod. (DS9: Der undurchschaubare Marritza)

Kira unterstützt Winn

Kira unterstützt Vedek Winn.

Ende des Jahres kommt es durch Vedek Winn Adami zu einem Konflikt zwischen der Föderation und den Bajoranern auf der Station. Sie ist dagegen, dass an der Schule der Station wissenschaftliche Themen besprochen werden, welcher ihrer Religion wiedersprechen. In dieser Zeit vertritt Kira die Meinung von Winn, da für sie ihr Glauben auch sehr wichtig ist. Immer mehr Bajoraner schließen sich Winn an und verweigern den Dienst unter Sisko. Wenig später gibt es eine Explosion in der Schule von Keiko O'Brien. Da Sisko sieht, dass die Situation außer Kontrolle gerät, wendet sich dieser an Vedek Bareil Antos. Da Bareil einer der Kandidaten für den nächsten Kai ist und seine Lehren sich komplett von Winn unterscheiden, bittet er Bareil um Hilfe und Bareil kommt schließlich auf die Station, um dort vor den Bajoranern vorzusprechen. Dies entspricht Winns Plan, da auch sie strebt Kai zu werden und Bareil ihr Konkurent ist. Winn plant Bareil mit Hilfe von Neela bei seiner Ansprache ermorden zu lassen. Als Neela ihre Pläne in die Tat umsetzen will greift Sisko ein und rettet Bareil das Leben. Kira erkennt sofort, dass Winn hinter dem Anschlag steckt, doch diese leugnet an der Tat beteiligt zu sein. Winns und Sisko verhalten lässt Kira nochmal ihre Meinung vollständig überdenken. (DS9: Blasphemie)

2370 Bearbeiten

Li Nalas Befreiung

Kira rettet Li.

Anfang 2370 bekommt Quark von Rionoj einen Ohrring überreicht, welcher für die Bajoraner sehr wertvoll ist. Quark bietet darauf diesen Ohrring Kira an und sie erkennt sofort, dass dieser von Li Nalas stammt. Von Quark erfährt sie, dass der Ohrring von Cardassia IV stammt. Kira will sofort ihre Regierung einschalten, doch da diese einen Konflikt mit den Cardassianern befürchtet, verbietet die Regierung einen Rettungseinsatz. Darauf bittet Kira Sisko um ein Runabout für die Rettungsmission. Sisko willigt, da sich die politische Lage auf Bajor momentan verschlechtert, ein dass Kira diesen Einsatz fliegt. Sisko stellt allerdings die Bedingnung, dass O'Brien sie begleitet. Kira und O'Brien fliegen nach Cardassia IV und Kira gibt sich dort als bajoranische Prostituierte aus und O'Brien verhandelt mit dem Leiter des Arbeitslagers um ihren Preis. Durch die Ablenkung gelingt es den beiden die Wärter des Lagers kampfunfähig zu machen und die beiden befreien Li und weitere gefangene Bajoraner. Nach dieser Aktion warnt Minister Jaro Essa Kira davor nochmal so eine Aktion durchzuführen, da dies ihre Karriere beenden wird, doch persönlich bedankt er sich bei Kira für die Rettung von Li. Unterdessen beginnt eine fremdenfeindlichen Organisation Allianz für globale Einheit, kurz der Der Kreis genannt, die Macht auf Bajor an sich zu reißen und es kommt zu immer mehr Übergriffen auf Bajor und der Station. Wenig später wird Li nach Deep Space 9 versetzt und übernimmt dort, auf Befehl von Minister Jaro, den Posten von Major Kira. Kira wird dafür nach Bajor versetzt. (DS9: Die Heimkehr)

Bashir rettet Kira

Kira wird von Bashir gerettet.

Sisko setzt sich bei Jaro dafür ein, dass Kira bleibt, doch Jaro erklärt, dass Kiras Versetzung als Beförderung gedacht ist und das Li außerdem als Schutz vor dem Kreis auf die Station versetz wurde. Bevor Kira die Station verlässt, verabschieden sich ihre Freunde von ihr. Unerwartet kommt Vedek Bareil hinzu und bietet Kira an bei ihm im Kloster zu leben. Kira verbringt ihre Zeit im Kloster mit Gartenarbeit und Bareil unterstüzt Kira dabei. Bareil zeigt Kira eine Drehkörpererfhrung und sie erlebt dabei einige Visionen. In dieser Vision sieht sie auch das sie eine Beziehung mit Bareil hat. Als Bareil sie danach fragt, ob er in ihrer Vision vorgekommen ist, leugnet Kira dies. Inzwischen kümmert sich Sisko darum, damit Kira wieder auf die Station zurückkehren kann, doch da ein Putsch der Regierung bevorsteht, hat Sisko keine möglichkeit Kira zurück zu holen. Wenig später wird Kira von Mitgliedern des Kreises entführt. Dort entpuppt sich Minister Jaro als Führer des Kreises, welcher die Macht über Bajor übernehmen will. Da Kira fast ein Jahr mit der Föderation zusammen gearbeitet hat, will er das sie sich ihm anschließt, damit sie dabei hilft die Föderation von Bajor zu vertreiben. Als sich Kira weigert Jaro zu unterstützen, lässt er sie foltern. Sisko startet inzwischen eine Befreiungsaktion und kann die schwer verletzte Kira retten. Odo gelingt es inzwischen zu beweisen, dass der Kreis seine Waffen von den Cardassianern erhält. Kurz darauf hat der Kreis die Regierungsgewalt über Bajor übernommen und die Föderation wird aufgefordert sich von Deep Space 9 zurückzuziehen. Doch dadurch können die Cardassianer wieder die Kontrolle über Bajor erlangen. Sisko will dies verhindern und bleibt deswegen mit einigen Offizieren auf Deep Space 9 zurück um die Übernahme des Kreises zu verhindern. (DS9: Der Kreis)

Kira Kammer der Minister

Kira klärt die Minister über die cardassianische Beteiligung am Putsch auf.

Sisko und seine Führungsoffiziere bleiben auf der Station, um diese gegen den Kreis zu verteidigen. Kira und Dax versuchen währenddessen den Beweis nach Bajor zu bringen, welcher belegt, dass der Kreis von den Cardassianern mit Waffen beliefert wird. Mit einem Subimpuls-Raider begeben sich beide heimlich nach Bajor, doch das Schiff von Kira wird von bajoranischen Abfangjägern angegriffen. es gelingt den beiden eines der Schiffe abzuschießen, doch schließlich stürzen beide ab. Beide fliehen darauf ins Kloster von Bareil und dieser stattet die beiden mit Mönchskleidung aus, damit beide zur bajoranischen Regierung vordringen können. Mit Hilfe von Bareil dringen Kira und Dax zur bajoranischen Regierung vor und präsentieren dort den Beweis. Als die Bajoraner sehen, dass die Cardassianer hinter all dem stecken, wird der Putsch des Kreises beendet und die Föderationsangehörigen kehren nach Deep Space 9 zurück. Trotz des Sieges wird Li von Colonel Day Kannu erschossen. Somit übernimmt Kira wieder ihren alten Posten auf der Station. (DS9: Die Belagerung)

Kurz darauf wird Deep Space 9 aufgrund eines Plasmasturms vollständig evakuiert. Nur eine Notbesatzung, darunter auch Kira bleibt zurück. Auch Quark bleibt wegen seines Latinums auf der Station zurück. Quark versucht weiter Geschäfte zu machen und hat mit einem Söldner namens Yeto Kontakt. Quark manipuliert für ihn die Andockrampe. Kurz darauf erhält die Station einen Notruf von einem Schiff und Sisko lässt es an die Station andocken. Aufgrund von Quarks Manipulation können die Söldner, welche von dem Trill Verad angeführt werden, bewaffnet auf die Station eindringen. odo wird von den Söldnern in einen Behälter gesperrt. Verad befiehlt Bashir den Symbionten von Jadzia zu entfernen und in Verad einzusetzen und er muss sich Verad fügen. Die Operation verläuft zwar erfolgreich, aber aufgrund des Verlustes des Symbionten liegt Jadzia im Sterben. Quark, der wie die anderen Offiziere gefangen gehalten wird, erkennt seinen Fehler und dass er für den Tod von Jadzia verantwortlich sein wird. Kira gibt ihn darauf zu verstehen, dass sie Quark dafür fertig machen wird. Quark greift darauf den Klingonen T'Kar an und wird beim Angriff leicht verletzt. Auf der Krankenstation tut Quark so, als ob er schwer verletzt ist und so gelingt es ihm und Bashir den Klingonen Yeto zu überwältigen und Odo zu befreien. Verad versucht mit Kira als Geisel zu fliehen. Doch Odo und Sisko gelingt es schließlich Verad und seine Söldner aufzuhalten. Im letzten Moment kann Bashir Jadzia ihren Symbionten zurückgeben und sie wird gerettet. (DS9: Der Symbiont)

Zek macht sich an Kira ran

Zek macht sich an Kira ran.

Wenig später wird der cardassianische Schneider Elim Garak von dem cardassianischen Jungen Rugal angegriffen. Als Bashir dies der OPS meldet, erklärt Kira dass neben Rugal weitere cardassianische Kinder auf Bajor als Waisen leben. (DS9: Die Konspiration)

Kurz darauf nimmt der Verbrecher Fallit Kot Melora Pazlar, Dax und Quark als Geiseln und flieht mit einem Runabout in den Gamma-Quadranten. Sisko, Bashir und O'Brien folgen dem Runabout mit einem weiteren Runabout in den Gamma-Quadranten. Kira übernimmt in dieser Zeit die Leitung über die Station. Wenig später wird Kot für seine Verbrechen verhaftet. (DS9: Das "Melora"-Problem)

Wenig später besucht Zek wieder die Station um dort mit den Dosi zu verhandeln. Zek beginnt in dieser Zeit ein Intresse an Kira zu zeigen und er bietet ihr für ihr Volk Brizeen-Nitrat an. Zek will es ihr günstig verkaufen, doch Sisko gelingt es Zek davon zu überzeugen den Bajoranern das Brizeen-Nitrat zu schenken. Da Zek mit den Dosi auf der Station verhandeln will, nimmt er Siskos Vorschlag an und beginnt zur selben Zeit mit Kira zu flirten. Kurz darauf bringt Zeks Diener Maihar'du ein Geschenk für Kira auf die OPS. doch Kira will dieses nicht haben, da sie Zek einfach nur wiederlich findet. (DS9: Profit oder Partner!)

Kira bestätigt Verantwortung für Vaatriks Tod

Kira bestätigt ihre Verantwortung für Vaatriks Tod.

Wenig später wird Quark in seiner Bar angeschossen und wird dabei schwer verletzt. Odo beginnt darauf seine Ermittlungen und sucht nach dem Attentäter. Kira unterstützt Odo bei seiner Ermittlung. Durch Rom erfährt Odo, dass Quark wegen einer Liste mit bajoranischen Namen erschossen worden ist. Während der Ermittlung stellt Odo zusammenhänge an der Ermordung des Bajoraner Vaatrik fest, jenen Mord welchen er nie gelöst hat. Odo erkennt schließlich, dass die Liste Namen von bajoranischen Kollaborateuren enthält und das Vaatrik auch ein Kollaborateur gewesen ist. Wenig später verhaftet Odo den Attentäter von Quark. Nach den Ereignissen gesteht Kira Odo, dass sie damals nicht die Sabotage verübt, sondern Vaatrik getötet hat, als sie damals die Liste mit den Namen stehlen wollte. Odo fällt es schwer Kira zu vertrauen, da sie ihn so lange belogen hat. (DS9: Die Ermittlung)

Kurz darauf wird O'Brien mit den Führungsoffizieren von Deep Space 9 von Professor Gideon Seyetik auf die USS Prometheus zum Essen eingeladen. Doch Kira findet das Ego von Seyetik furchtbar und möchte vorzeitig gehen, doch Sisko verbietet ihr das, da er auch mit genügend bajoranischen Minstern essen und diese ertragen musste. (DS9: Rätselhafte Fenna)

Haneek und Kira

Haneek versucht Kira zu überzeugen, dass Bajor die neue Heimat der Skrreea wird.

Kurz darauf kommt ein Schiff mit Flüchtlingen aus dem Gamma-Quadranten nach Deep Space 9. Die Gruppe wird auf die OPS gebeamt, aber der Universalübersetzer kann die Sprache der Flüchtlinge nicht übersetzen. Die Anfüherin Haneek scheint Kira zu vertrauen und Kira bringt diese zur Krankenstation. Da Haneek auch Bashir nicht traut, bittet sie Kira, dass sie sich um die Verletzungen kümmert. Mit der Zeit beginnt der Universalübersetzer die Sprache zu übersetzen und Haneek stellt sich vor. Sie erklärt, dass ihr Volk die Skrreea sich auf der Flucht befinden und sich auf der Suche nach einer neuen Heimat, welche sie Kentanna nennen suchen. Die Skrreea sehen mit der Zeit Bajor als neues Kentanna an und wollen auf diesem Planeten siedeln und es wieder fruchtbar machen. Doch die bajoranische Regierung lehnt es ab da der Planet keine Millionen von Flüchtlingen aufnehmen kann. Auch Kira stimmt iher Regierung zu, dass die Skrreea nicht auf Bajor siedeln können. Wenig später kommt Tumak, der Sohn von Haneek, ums Leben als dieser unerlaubterweise mit einem Schiff nach Bajor fliegen will. Haneek erkennt, dass sie und ihr Volk auf Bajor nicht willkommen sind und sie bedauert gegenüber Kira diese Entscheidung. Die Skrreea siedeln darauf nach Draylon II. (DS9: Auge des Universums)

Kira verliert ihre Daten inklusive Backups

Kira vom Pech verfolgt.

Wenig später befindet sich der El-Aurianer Martus Mazur an Bord der Station. Dieser besitzt ein außerirdisches Glücksspielgerät. Zu der Zeit weiß niemand, dass seine Spielgeräte das Glück jeder Person auf der Station beeinflussen. So geht Kira ein wichtiges Programm verloren, an dem sie Wochenlang gearbeittet und später fällt sie hin. Später finden die Führungsoffiziere heraus, dass die Glücksspielgeräte von Mazur für den ganzen Zustand verantwortlich sind. Darauf vernichten Sisko und Dax die Geräte. (DS9: Rivalen)

Wenig später bringen Odo, Dax und Mora Pol einige Artefakte aus dem Gamma-Quadranten mit. Doch in der Nacht bricht jemand in das Labor ein und dieser Täter hat die gleichen metaphorischen Eigenschaften wie Odo. Kira hilft mit den Untersuchungen des Labors, kann aber nur Proben einer toten metamorphen Lebensform aus dem Gamma-Quadranten finden. Doch es kommt zu weiteren Übergriffen. Später stellt sich heraus, dass Odo diese Kreatur ist. Durch den Einfluss des Gases von dem Planeten L-S VI, auf welchem das Forschungsteam vorher gewesen ist, verwandelt sich Odo unbewusst in diese Kreatur. Sisko und ein Sicherheitsteam jagen nun Odo und nutzen Mora als Köder, um Odo in ein Kraftfeld zu sperren. Bashir und Mora entfernen danach die Spuren des Gases aus dem Körper von Odo. (DS9: Metamorphosen)

Kira und Odo wollen Ereignisse untersuchen

Kira will den Tod von Bashir und O'Brien aufklären.

Einige Zeit darauf werden Bashir und O'Brien bei einer Mission auf T'Lani III für Tod erklärt. Die T'Lani und Kelleruner schicken Commander Sisko eine Aufzeichnung, welche zeigt wie die beiden ums Leben gekommen sind. Kira ist verärgert, da beide Völker für die Sicherheit der beiden verantwortlich gewesen sind. Später sprechen Kira und Dax im Quark's über den Verlust ihrer beiden Freunde und versuchen ihre Trauer zu verarbeiten. Doch Keiko O'Brien hat die Vermutung, dass etwas nicht stimmt und Sisko geht diesem Verdacht nach. Später stellt sich die Aufzeichnung als Fälschung heraus und Bashir und O'Brien können von Sisko gerettet werden. (DS9: Das Harvester-Desaster)

Während einer Mission wird O'Brien durch einen Replikanten von Parada II ersetzt. Dieser O'Brien weiß nicht das er ein Replikant ist und später als Attentäter fungieren soll. Dem falschen O'Brien fällt auf, dass sich alle seltsam Benehmen. Auch Kira verhält sich gegenüber O'Brien und versucht ihn von allem wichtigen abzuhalten. Wenig später flieht O'Brien von der Station zurück nach Parada II, um dort die Wahrheit raus zu finden. Sisko verfolgt O'Brien in einem Runabout. Auf Parada II gelingt es den Offizieren den richtigen O'Brien ausfindig zu machen und Bashir behandelt diesen. Allerdings kommt dabei der Replikant ums Leben. (DS9: O'Briens Identität)

Kira und Bareil beginnen eine Beziehung

Kira und Bareil beginnen eine Beziehung.

Kurz darauf benutzen Commander Sisko und Chief O'Brien die Rio Grande, um zum Kolonisieren geeignete Planeten in der Nähe des bajoranischen Raums zu finden. Zur selben Zeit versucht Kira Kontakt zur Rio Grande aufzunehmen, aber Sisko antwortet nicht. Als die Rio Grande Besatzungslos im All fliegend entdeckt wird, begeben sich Kira und Dax auf die USS Orinoco, um heraus zu finden, was mit Sisko und O'Brien geschehen ist. Kira Dax verfolgen mit der USS Orinoco die führerlos fliegende Rio Grande in den Sektor 401. Kira will sofort auf das andere Runabout beamen, doch Dax hält beamen bei Warpgeschwindigkeit für zu gefährlich. Dax bremst darauf das Runabout mit Hilfe des Traktorstrahls auf Impulsgeschwindigkeit. Kira und Dax fliegen darauf anhand der Warpspur ins Orellius-System. Später können sie Sisko und O'Brien retten. Es stellt sich heraus, dass Alixus welche mit ihrer Gemeinschaft auf einen Planeten im Orellius-System lebt, verhindern wollte, dass die beiden Offiziere gefunden werden, damit ihre Gesellschaft nicht zerstört wird. (DS9: Das Paradiesexperiment)

Wenig später ist Odo auf einer Mission im Gamma-Quadranten. Da Odo nicht vor Ort ist, behält sie Quark im Auge, damit er keine illigalen Geschäfte macht. Da Quark nun merkt, dass er es sehr schwer hat unter Kira seine Geschäfte zu machen, muss dieser einen Weg finden diese abzulenken. Da Prylar Rhit bei Quark Spielschulden hat, lädt dieser auf Quarks Anweisung Vedek Bareil auf die Station ein. Als Kira merkt, dass Bareil die Station besucht, ist diese erfreut ihn wieder zu sehen. Wenig später geraten beide in einen Streit, wegen einer Predigt von Bareil, da Kira mit dieser nicht überein stimmt. Um sich etwas abzulenken spielen beide darauf Springball. Im Lauf der Zeit kommen sich beide näher und beginnen eine Beziehung. Doch wenig später erfährt Kira, dass Bareil durch Quarks Anweisung gegenüber Rhit auf die Station eingeladen wurde und somit Kira von seinen Geschäften abgelenkt wird. Kira kann Quarks Geschäfte weiterhin unterbinden und bedankt sich bei ihn für die Ablenkung mit Bareil. (DS9: Die Illusion)

Kira will das Protouniversum vernichten

Kira will das Protouniversum vernichten.

Wenig später kommt es an Bord der Station zu einer Plage von cardassianischen Ratten. Kira unterstützt O'Brien dabei die Plage zu beseitigen. Als Quark sich über die Ratten beschwert, dass die Ratten eine Plage sind, macht sich Kira über ihn lustig und hofft, dass die Ratten Quark vertreiben. Zur selben Zeit wird ein Protouniversum entdeckt und auf die Station gebracht. Doch das Universum beginnt sich auszudehen. Da das Protouniversum nun zu einer Bedrohung wird, empfiehlt Kira das Protouniversum zu vernichten. Doch Dax hat in dem Protouniversum Spuren Leben entdeckt, trotzdem will Kira dieses vernichten um die Station zu schützen. Später bringen Dax und Arjin das Protouniversum zurück in den Gamma-Quadranten. (DS9: Der Trill-Kandidat)

Einige Zeit darauf arbeitet Kira auf der OPS als die Cardassianerin Natima Lang mit ihren Schülern und ihren Schiff an der Station andockt. (DS9: Profit und Verlust)

Wenig später will Dax den Blutschwur, welchen sie mit Kor, Koloth und Kang erfüllen. Sie will zusammen mit den Klingonen den Albino töten. Kira warnt Dax davor, dass ein Mord eine Person für immer verändern wird. Trotz Kiras Warnung unterstützt Dax ihre klingonischen Freunde beim Kampf gegen den Albino. (DS9: Der Blutschwur)

Kira denkt Sisko jagt die Falschen

Kira versteht die Motive des Maquis.

Kurz darauf explodiert der cardassianische Frachter Bok'Nor, als dieser Deep Space 9 verlässt. Es gibt keine Überlebenden. Kira und O'Brien beginnen sofort zu ermitteln, was die Explosion auf den Frachter ausgelöst hat. Zu dieser Zeit haben die Föderation und die Cardassianer einen neuen Vertrag abgeschlossen und es wurde eine Entmilitarisierte Zone gegründet, allerdings müsse beide Großmächte einige Kolonien aufgeben. Sisko beginnt mit Commander Calvin Hudson weiter zu dieser Explosion zu ermitteln, da beide den neuen Friedensvertrag in Gefahr sehen. Schließlich mischen sich auch die Cardassianer in diese Ermittlung ein und Gul Dukat wendet sich an Sisko. Es kommt inzwischen zu Konflikten zwischen den Cardassianern und den Kolonisten in der Entmilitarisierten Zone und es stellt sich heraus, dass die Kolonisten für den Anschlag auf die Bok'Nor verantwortlich gewesen sind. Zurück auf der Station diskutieren Kira und Sisko über die Situation und geraten dabei in einen heftigen Streit. Kira schlägt sich auf die Seite der Kolonisten, da sie weiß wie es ist unter cardassianischer Herrschaft zu leben. Wenig später wird auch Dukat von diesen Kolonisten entführt. Sisko will diese Kolonisten, welche sich Maquis nennen, aufsuchen und verfolgt die Spur von Dukats Entführern in die Badlands und nimmt dafür auch Bashir und Kira mit. Auf einen Asteroiden trifft Sisko auf den Maquis und unter den Anhängern befindet sich auch Siskos Freund Hudson. (DS9: Der Maquis, Teil I)

Kira und Bashir werden vom Maquis gefangen gehalten

Kira als Gefangene des Maquis.

Hudson erklärt Sisko, dass die Föderation die Kolonisten aufgegeben hat und dass die Cardassianer Waffen in die Entmilitarisierte Zone schmuggeln. Sisko versucht Hudson davon zu überzeugen zur Sternenflotte zurückzukehren, doch Hudson setzt Sisko, Kira und Bashir außer Gefecht. Die drei Offiziere kehren darauf auf die Station zurück und später findet Sisko einen Hinweis wo Dukat gefangen gehalten wird. Obwohl Kira der Meinung ist das Dukats Gefangenschaft eine gerechte Strafe ist, rettet Sisko diesen aus der Gewalt des Maquis. Später ist Sisko gezwungen eine Waffenlieferung des Maquis zu stoppen und es kommt zu einem Kampf im Weltraum. Mit Dax befindet sich Kira auf der USS Orinoco und diese greifen die Maquis-Schiffe an. Sisko muss bei diesem Kampf wieder gegen seinen Freund Hudson kämpfen. Bei dem Angriff wird das Runabout von Kira und Dax schwer beschädigt. Sisko muss bei diesem Kampf wieder gegen seinen Freund Hudson kämpfen. Zwar kann der Maquis aufgehalten werden, aber Sisko weiß, dass die Lage in der Entmilitarisierten Zone angespannt bleiben wird. (DS9: Der Maquis, Teil II)

Kira mirror

Kira trifft ihr anderes Ich.

Wenig später geht es Garak schlecht und Bashir will diesen auf der Krankenstation untersuchen. Doch Garak weigert sich und Kira wundert sich über sein seltsames Verhalten. (DS9: Das Implantat)

Kira und Bashir helfen wenige Wochen später bei der Einrichtung eines Krankenhauses auf Neu Bajor im Gamma-Quadranten. Auf dem Rückflug zum Wurmloch nervt Bashir Kira mit seinem Verhalten. Als die beiden mit dem Runabout durch das Wurmloch zurückfliegen, gelangen sie durch einen Unfall in das Spiegeluniversum. Die beiden werden dort gefangen genommen und zur Raumstation Terok Nor gebracht. Da Bashir ein Terraner ist, muss er in die Erzverarbeitung, welche unter der Aufsicht von Odo steht. Kira wird währenddessen zur Intendantin Kira gebracht. Die Intendantin ist faziniert von ihrem anderen Ich und möchte diese bei sich behalten. Von der Intendantin erfährt Kira, dass sie sich mit Bashir im Spiegeluniversum befindet und sie diese nicht gehen lassen wird. Kira versucht mit Hilfe von Quark fliehen zu können, doch bevor er helfen kann, wird dieser hingerichtet. Zur selben Zeit kommt auf Befehl der Intendantin Benjamin Sisko, damit er die neue Kira kennen lernt und Sisko ist erstaunt eine weitere Kira zu treffen. Kira bemerkt, dass sich die Intendantin in sie verliebt hat und mit ihr feiern will. Während sich Kira auf den Abend vorbereitet macht ihr Garak ein Angebot. Er tötet die Intendantin und Kira soll ihren Platz einnehmen, damit er dann sie als Intendant ersetzt. Garak droht, wenn sie dies nicht tut Bashir getötet wird. Zur selben Zeit flieht Bashir zusammen mit Miles „Smiley“ O'Brien und tötet dabei Odo. Als die Intendantin sieht ist sie sehr wütend auf Bashir und will diesen hinrichten lassen. Als Kira einwände erhebt, droht die Intendantin auch Kira hinrichten zu lassen. Doch plötzlich greift Sisko und seine verbündeten ein und bedrohen die Intendantin. Darauf können die Terraner, Kira und Bashir von der Station fliehen. Schließlich gelingt es Bashir und Kira durch das Wurmloch, wieder in unser Universum zurückzukehren. (DS9: Die andere Seite)

Winn unterrichtet Kira über die Aussage von Kubus

Kira muss für Winn gegen Bareil ermitteln.

Einige Zeit darauf findet die Wahl zum nächsten Kai statt. Um sich etwas abzulenken begibt sich Bareil zu Kira. Zu dieser Zeit taucht auch Vedek Winn auf der Station auf und Kira ahnt schon, dass sie wie bei ihren letzten Besuch Schwierigkeiten macht. Zur selben Zeit kehrt Kollaborateur Kubus Oak von Cardassia nach Deep Space 9 zurück. Odo lässt diesen darauf sofort verhaften, da Kubus nach der Besatzung von Bajor verbannt wurde. Kira unterstützt diese Verhaftung, da sie der Meinung ist, dass Kubus ein Verräter ist. Vedek Winn gewährt Kubus jedoch unerwartet Asyl. Dafür verrät er ihr den wahren Verantwortlichen für das Kendra-Valley-Massaker und seiner Meinung nach handelt es sich dabei um Vedek Bareil. Winn teilt dies Kira mit und sie soll Kubus Aussage bestätigen. Wiederwillig beginnt Kira zu ermitteln, aber nur um zu beweisen, dass Bareil unschuldig ist. Als Kira Bareil darauf anspricht, streitet dieser den Verrat ab. Mit Hilfe von Quark gelingt es Kira und Odo weitere Daten zu sammeln, allerdings spricht alles für Bareils Verrat. Es stellt sich heraus, dass Bareil die Daten gefälscht hat. Kira ist enttäuscht von Bareil, dass Kubus recht gehabt hat und Bareil ein Verräter ist. Kira spricht Bareil darauf an und er gibt zu, dass er keine andere Wahl gehabt hat, da er durch diesen Verrat zwar die Widerstandskämpfer geopfert hat, aber da die Cardassianer drohten alle Bajoraner in der umgebung zu töten, diese gerettet hat. Als Kira das Aufgedeckt hat, zieht Bareil seine Kandidatur zum Kai zurück. Doch Kira entdeckt einige Widersprüche und setzt ihre Ermittlungen fort und entdeckt das Bareil unschuldig ist. Kira spricht Bareil drüber an und er gibt zu, dass er Kai Opaka geddeckt hat, da sie den Verrat begangen hat, um das Dorf vor dem Angriff der Cardassianer zu schützen. Da Opaka von den Bajoranern verehrt wird, kann er es nicht zu lassen, dass ihr Ansehen beschmutzt wird und die Bajoraner dadurch ihren glauben verlieren. Aufgrund Bareils Verzicht wird Winn die neue Kai. (DS9: Die Wahl des Kai)

Bashir und Kira

Bashir und Kira kämpfen gegen das Dominion.

Nachdem O'Brien von den Cardassianern verhaftet worden ist, wird er auf Cardassia wegen des Waffenschmuggels für den Maquis angeklagt. Sisko gibt Kira den Auftrag O'Brien Tätigkeiten der letzten Tage zu überprüfen. Später gelingt es Kira Beweise zu finden, dass O'Brien unschuldig ist und die Cardassianer hinter der ganzen Sache stecken. Die Cardassianer sind darauf gezwungen O'Brien wieder frei zu lassen. (DS9: Das Tribunal)

Ende 2370 werden Sisko, sein Sohn Jake, Quark und Nog vom Dominion gefangen genommen. Der Jem'Hadar Talak'talan informiert Kira über die Gefangennahme von Sisko und dass das Dominion nicht mehr wünscht, dass die Föderation in den Gamma-Quadranten fliegt. Kira plant darauf eine Rettungsmission und zusammen mit der USS Odyssey fliegen zwei Runabouts in den Gamma-Quadranten, um Sisko und die anderen zu retten. Kira und Bashir fliegen an Bord der Orinoco, um Sisko zu retten. Zwar gelingt es Sisko und die anderen zu befreien, aber die Schiffe werden in Kämpfe mit Jem'Hadar-Angriffsjägern verwickelt. Als die Föderationsschiffe fliehen wollen, fliegt ein Angriffsjäger in die Odyssey und vernichtet diese. Die Runabouts gelangen nach der Schlacht sicher in den Alpha-Quadranten zurück. (DS9: Der Plan des Dominion)

2371 Bearbeiten

Kira und Sisko sprechen über Odo

Kira setzt sich für Odo ein.

Nach dem Angriff auf die Odyssey ist sich die Föderation der Gefahr durch das Dominion bewusst. Auf Deep Space 9 bereiten sich die Offiziere auf eine Invasion des Dominions vor. Es finden in dieser Zeit Simulationen statt, um sich auf den Angriff des Dominions vorzubereiten. Allerdings verlaufen die Simulationen schlecht für die Station, da die Jem'Hadar bei einem Angriff auf die Station überlegen sind. Deswegen bekommt Commander Sisko für Deep Space 9 die USS Defiant (NX-74205) zugeteilt. Zu dieser Zeit wird Lieutenant Commander Michael Eddington von der Sternenflotte auf die Station versetzt und soll Odo als Sicherheitschef ersetzen, da die Sternenflotte wenig Vertrauen in Odo hat, da dieser sich nicht an die Regeln der Sternenflotte hält und auch nicht bereit ist, sich Autoritäten unterzuordnen. Odo ist darüber sehr verärgert und will bei Sisko seine Kündigung einreichen. Inzwischen bekommt Sisko den Auftrag Kontakt mit den Gründern des Dominions aufzunehmen. Die Defiant ist für diese Mission mit einer romulanischen Tarnvorrichtung ausgestattet. Zur selben Zeit versucht Kira Odo zu ermutigen und bittet ihn die Defiant mit auf dieser Mission zu begleiten. Odo will zuerst darauf nicht eingehen, doch dann fliegt er mit auf diese Mission. Während der Mission setzt sich Kira für Odo ein, da sie der Sternenflotte nicht zustimmt, dass Odo als Sicherheitschef ungeeignet ist. Kurz darauf sieht Odo eine Karte dieser Region und sieht dort den Omarion-Nebel. Odo hat nun ein unsterbliches Verlangen zum Omarion-Nebel zu gelangen und er berichtet Kira davon. Wenig später wird die Defiant von den Jem'Hadar angegriffen und diese wird dabei schwer beschädigt. Odo kann die verletzte Kira auf ein Shuttle mit nehmen und fliegt darauf zum Omarion-Nebel. Odo landet dort auf einem Planeten und auf der Oberfläche trifft Odo auf sein Volk. (DS9: Die Suche, Teil I)

Kommunikation nicht möglich

Kira versucht Kontakt zur Defiant herzustellen.

Eine Vertreterin seines Volkes zeigt Odo seine Heimat und erklärt ihm die Große Verbindung. Sie verschmilzt sich mit Odo, damit dieser mehr über sein Volk erfährt. Als Kira dies sieht macht sie sich um Odo Sorgen, doch Odo erklärt, dass er endlich zu Hause ist. Während Odo weiter alles über sein volk lernt, versucht Kira eine Nachricht an die Defiant zu schicken. Allerdings hat Kira keinen Erfolg dabei. Als Kira den Planeten weiter untersucht, findet sie eine versiegelte Kammer und berichtet davon Odo. Odo öffnet die Tür und findet dort die gefangenen Führungsoffiziere. Diese durchleben in dieser Zeit eine Simulation in der das Dominion einen Fuß in den Alpha-Quadrant setzt und die Kontrolle über Bajor übernimmt. Die Führungsoffiziere werden darauf wieder freigelassen. Allerdings erfährt Odo, dass sein Volk die Gründer des Dominions sind. Odo beschließt darauf vorerst nicht bei seinem Volk zu bleiben und kehrt mit den anderen Offizieren in den Alpha-Quadranten zurück. (DS9: Die Suche, Teil II)

Wenig später hat O'Brien einige Probleme mit seiner Frau und möchte in Ruhe mit Sisko darüber sprechen. Kira versteht dies aber nicht und möchte bei dem Gespräch dabei sein. Doch Sisko verweist sie aus seinem Büro, damit er in Ruhe mit dem Chief sprechen kann. (DS9: Das Haus des Quark)

Kira deckt Kira auf

Entek versucht Kira zu überzeugen das sie Iliana Ghemor ist.

Kurz darauf lädt Sisko seine Führungsoffiziere und Odo zum Abendessen ein. Auf Kira nimmt an diesem Essen teil. Allerdings beginnt sich dax bei diesem Essen seltsam zu verhalten. Später spricht Kira Dax auf ihr Verhalten an, aber Dax reagiert Aggresiv auf Kira und geht. Später stellt sich heraus, dass Dax Verhalten eine gesundheitliche Ursache gehabt hat. (DS9: Das Equilibrium)

Einige Zeit darauf erhält Kira eine Nachricht von Alenis Grem, das sie eine Aufzeichnung gefunden hat, dass Kira vor Jahren im Gefängnis in Elemspur gewesen ist. Doch Kira erklärt, dass sie dort nie gewesen ist, allerdings die Aufzeichnungen belegen dies. als es weitere Hinweise gibt, dass sie dort gewesen ist, will Kira dies nach gehen und begibt sich nach Bajor. Doch Kira kommt dort nie an. Sie erwacht chirugisch verändert als Cardassianerin auf Cardassia auf. Corbin Entek vom Obsidianischen Ordens gibt Kira zu verstehen, dass sie in Wirklichkeit Iliana Ghemor, eine cardassianische Agentin ist. Er erklärt ihr, dass sie die Rolle der Widerstandskämpferin Kira übernommen hat, um Informmationen zu sammeln. Doch Kira will ihm das nicht glauben. Später erscheint Legat Tekeny Ghemor und er erklärt, dass er ihr Vater ist. Ghemor versucht Kira, dass sie sich auf Cardassia wieder zurecht findet, doch Kira weigert sich noch immer zu glauben, dass sie in Wirklichkeit Iliana Ghemor ist. Schließlich beweist Entek, dass er die Wahrheit sagt und zeigt ihr Beweisstück S1983I. Als Kira ihren eigenen Leichnam sieht, fängt sie langsam an zu zweifeln. Als Kira als nächstes eine Aufzeichnung von Iliana Ghemor sieht, lässt sie dies entgültig zweifeln und sie weiß nicht mehr wer sie ist. Inzwischen macht sich Ghemor Sorgen um Kira, da er sieht, dass sie unter dem Druck von Entek zusammen bricht. Ghemor will ihr nun zur Flucht verhelfen und dabei erfährt Kira, dass Ghemor zur Dissidentenbewegung gehört. Nun erkennt Kira die Wahrheit, dass es bei den Ereignissen der letzten Tage nicht um sie, sonder um Ghemor geht, da der Orden durch sie Ghemor enttarnen kann. Schließlich kommt Entek hinzu und bestätigt Kiras Aussage. Entek droht Ghemor zu töten. In diesem Moment tauchen Sisko, Odo und Garak auf und überwältigen diesen. Bevor Entek Ghemor töten kann, tötet Garak Entek. Kira und Ghemor kehren darauf nach Deep Space 9 zurück. An Bord der Station bekommt Kira ihr bajoranisches Aussehen zurück und es stellt sich auch heraus, dass der Orden die Aufzeichnungen von Kira nach Elemspur gebracht haben. Ghemor begibt sich ins Asyl und zum Abschied warnt er Kira vor Garak. Zum Abschied gibt er zu, dass er Kira gern als Tochter gehabt hätte und Kira sieht in Ghemor einen ehrbaren Mann auf den man als Tochter stolz sein kann. (DS9: Die zweite Haut)

Wenig später zieht Odo in ein neues Quartier. Als Odo einzieht, schenkt Kira ihn eine Pflanze. Odo verwendet seinen Eimer um dort Kiras Pflanze hinzustellen. Zur selben Zeit taucht ein junger Jem'Hadar an Bord der Station auf und Odo kümmert sich um ihn, aber Kira hält das für keine gute Idee. Später bringt Odo den Jungen zurück in den Gamma-Quadranten. Als Odo zur Station zurück kehrt, gibt er gegenüber kira zu das sie recht gehabt hat. (DS9: Der Ausgesetzte)

Bei der Löschung einiger Programme in der Erzverarbeitungsanlage aktiviert O'Brien aus Versehen das Antirebellionsprogramm der Cardassianer. Kira, Dax und Bashir versuchen das Programm von der Ops aus zu deaktivieren, doch ihnen gelingt dies nicht und auch Odo hat, trotz cardassianischer Sicherheitsberechtigung keine Möglichkeit das Programm zu deaktivieren. Inzwischen wird die nächste Stufe des Antirebellionsprogramms gestartet und Deep Space 9 wird durch Kraftfelder abgesichert. Dadurch sitzen Kira und die anderen Offiziere auf der Ops fest. Als die nächste Stufe des Programms gestartet wird, droht Neurozingas in den Habitatring auszuströmen und dort alle Personen zu töten. Dax versucht dies zu verhindern und deaktiviert die Lebenserhaltungssysteme. Durch die Deaktivierung der Lebenserhaltungssysteme wird die nächste Stufe des Programms aktiviert und die Selbstzerstörung von Deep Space 9 wird eingeleitet. Als man versucht diese zu deaktivieren, wird die nächste Stufe aktiviert und die Offiziere werden von einem Phaser beschossen. Schließlich kommt Dukat an Bord und deaktiviert den Phaser. Dukat stellt einige Forderungen, damit er seine Kommandocodes eingibt, doch Kira geht nicht darauf ein. Als sich Dukat darauf wieder weg beamen will, aktiviert sich eine weitere Stufe des Programms und Dukats Kommandocodes werden ungültig. Dukat sitzt nun mit den anderen auf der Station fest und ihm gelingt es weder, die Selbstzerstörung abzuschalten, noch die Flucht. Sisko und O'Brien gelingt es zur selben Zeit die Energie, welche für die Vernichtung der Station verantwortlich ist, umzuleiten und sie können so das Programm endgültig deaktivieren. (DS9: In der Falle)

Wenig später wird Kira von Tiron belästigt und mit Hilfe von Odo wird sie diesen wieder los. Später wünscht Tiron von Quark ein Holosuiteprogramm mit einem Hologramm von Kira, damit er sich mit dieser vergnügen kann. Zuerst versucht Quark Kira in die Holosuite zu locken, damit er dort heimliche Aufnahmen machen kann. Doch Kira hat kein Intresse an der Holosuite. Als nächstes versucht Quark heimlich einige Aufnahmen von Kira zu bekommen, doch Odo und Kira fällt dies auf und sie stellen Quark zur Rede. Kira droht Quark fertig zu machen, falls wenn dieser weitere Aufnahmen von ihr macht. Um das Programm für Tiron doch zu gestalten, stiehlt Quark Daten von Kira aus dem Computer, doch Odo bemerkt dies. Er informiert Kira über den Vorfall und beide beschließen nun das Programm von Quark zu manipulieren. Quark glaubt nun das Programm mit Kira zu haben und er überreicht dies Tiron. Dieser will es gleicht testen, doch das Programm ist nicht so wie Tiron es erwartet hat. Zwar sieht Tiron den Körper von Kira, doch auf diesem befindet sich der Kopf von Quark. Entsetzt flieht Tiron aus der Holosuite und droht Quark dafür fertig zu machen. (DS9: Meridian)

In den nächsten Wochen steht Kira unter starken Stress. Bashir bemerkt, dass Kira eine Auszeit benötigt und verordnet ihr sich im Quark's zu entspannen. Wiederwillig tut Kira dies, als plötzlich Commander William T. Riker auftaucht. Sie freut sich ihn kennen zu lernen und führt ihn später auf der Station rum. Riker bittet Kira ihm auch die Defiant zu zeigen. An Bord des Schiffes befindet sich O'Brien, doch zu Verwunderung von Kira verhält sich Riker gegenüber dem Chief sehr feindseelig. Der Chief verlässt das Schiff und nachdem Kira das Schiff frei gegeben hat, setzt Riker Kira außer Gefecht. Riker gibt vor, dass ein Warpkernbruch bevor steht und mit dieser List gelingt es ihm mit der Defiant von der Station zu entkommen. Es stellt sich heraus, dass das es sich bei diesem Riker in Wirklichkeit um Thomas Riker handelt, welcher für den Maquis arbeitet und die Cardassianer angreifen will. Um Riker aufzuhalten, arbeitet Sisko mit den cardassianern zusmamen. Inzwischen versucht sich Riker vor Kira zu rechtfertigen, doch stimmt nicht Rikers Meinung zu. Um ihn aufzuhalten, sabotiert sie die Defiant, dass Riker seine Mission unterbrechen muss. Mit seiner Mission will Riker beweisen, dass der Obsidianische Orden heimlich eine Flotte im Orias-System errichtet. Anhand Rikers Verhalten, erkennt Kira, dass sich Riker eher wie ein Offizier als ein Terrorist verhält. Da Riker von immer mehr Schiffen der Cardassianer umzingelt wird, versucht Kira ihm zu verstehen zu geben, dass er verlieren wird. Sisko gelingt es inzwischen mit Dukat zu verhandeln, dass er die Defiant im Gegenzug der Daten die Riker über den Orden im Orias-System gesammelt hat. Dukat will aber, dass Riker zur Verantwortung gezogen wird und an die Cardassianer ausgeliefert wird. Dukat stimmt Siskos Vorschlag zu und nimmt auch die Bedingung an, dass dieser nicht hingerichtet wird. Da Riker inwzischen von Flotten der Cardassianer und des Ordens umzingelt ist, hat er keine Wahl er nimmt Dukats Angebot an und übergibt die Daten die er gesammelt hat. Bevor sich Riker den Cardassianern ausliefert verspricht Kira ihm, dass sie ihn da raus holen wird und Riker küsst sie. (DS9: Defiant)

Kurz darauf wird das bajoranische Dankbarkeitsfest auf der Station gefeiert und Kira ist die Vorsitzende des Festes. Odo will mit das Fest zusammen mit Kira verbringen, doch Kira hat kaum Teit für ihn, da auch Bareil das Fest auf der Station besucht. Kurz darauf eröffnet Kira das Fest. Doch während des Festess beginnen sich einige Personen auf der Station seltsam zu benehmen. Die betroffenen Personen beginnen sich ineinander verlieben. So beginnt sich plötzlich Jake Sisko in Kira zu verlieben. Zur enttäuschung des jungen Siskos weißt Kira diesen sofort von sich. Kira berichtet sofort dem Commander davon und dieser spricht mit seinem Sohn, dass Kira nicht der richtige für ihn ist. Als Kira sich darauf an Bareil wendet, zeigt dieser kein Intresse mehr an ihr, da er sich unerwartet in Dax verliebt hat. Durch das seltsame Verhalten des jungen Siskos und von Bareil ist Kira die Lust am Feiern vergangen. Als Kira Bashir davon berichtet, will sie diesen Vorfall untersuchen und Kira begleitet ihn. Auf der Krankenstation fangen beide an, sich innig zu küssen und die beiden kommen nicht mehr voneinander los. Selbst als Sisko die beiden zu sich ruft, küssen die beiden sich innig weiter. Sisko bemerkt schließlich, dass die betazoidische Botschafterin Lwaxana Troi für dieses seltsame Verhalten verantwortlich ist. Troi leidet unter dem Zanthi-Fieber, durch diese Krankheit übertragen sich ihre Gefühle auf andere Personen. Nach ein paar Tagen sind alle wieder genesen und verhalten sich wieder normal. (DS9: Das Festival)

Kurz darauf werden die Führungsoffiziere von Deep Space 9 auf die Erde eingeladen, um dort bei einem Symposium teil zu nehmen. Sisko bittet Kira ihn mit auf die Erde zu begleiten, doch da sie nicht zur Sternenflotte gehört möchte sie an Bord der Defiant bleiben. O'Brien beamt Sisko, Dax und Bashir auf die Oberfläche, doch durch eine Transporterfehlfunktion kommen die Drei nicht auf der Erde an. O'Brien beginnt darauf den Transporter zu untersuchen und findet dabei heraus, dass die Drei Offiziere durch die Zeit transportiert worden sind. O'Brien kann den Transporter modifizieren, damit sie in der Vergangenheit beamen können. Zur selben Zeit ändern Sisko und Bashir die Vergangenheit und dadurch entsteht die Föderation niemals. Die Defiant bleibt von diesen Auswirkungen verschont und Kira erkennt, dass die Vergangenheit verändert worden ist. (DS9: Gefangen in der Vergangenheit, Teil I)

O'Brien und Kira verwenden nun den Transporter, um die vermissten Offiziere zu finden und mit zu helfen die Zeitlinie wieder herzustellen. So reisen sie ins Jahr 1930, doch dort können die beiden die Offiziere nicht finden. Danach reisen die beiden in die 1960er und die beiden treffen auf einige Hippies, welche total erstaunt sind, als die beiden sich zurück beamen. Als die beiden in die Mitte des 21. Jahrhunderts reisen, erkennen sie dass in diesem Zeitraum die Zeitlinie verändert worden ist. Schließlich finden Kira und O'Brien die drei Offiziere im Jahr 2024. Nachdem Sisko die Zeitlinie korrigiert hat kehren die Offiziere in ihre Zeit auf die Defiant zurück. (DS9: Gefangen in der Vergangenheit, Teil II)

Kurz darauf wird Bareil wird auf dem Weg zu einer Friedensverhandlung mit den Cardassianern schwer verletzt. Bashir tut zwar alles, aber er kann Bareil nicht retten. tut zwar alles um ihn zu retten, aber Bareil stirbt an seinen schweren Verletzungen. Bei der Autopsie werden plötzlich Nerven von Bareil aktiviert und Bashir kann nun doch das Leben von Bareil retten. Zu der Zeit finden wichtige Verhandlungen zwischen den Cardassianern und den Bajoranern statt. Kai Winn benötigt Bareil als Berater für diese wichtigen Verhandlungen mit Legat Turrel. Bareil gibt Winn einige Ratschläge wie sie die Verhandlungen führen muss. Aber Bareils Zustand ist nicht stabil und Bashir möchte ihn zu Sicherheit ins Koma versetzen. Aber Bareil lehnt ab und will lieber ein neues riskantes Medikament testen. Durch das Medikament versagen die Organe von Bareil und auch das Gehirn nimmt schwere Schäden. Bashir will Bareil weiter ins Koma versetzen, um sein Leben zu retten, doch Bareil weigert sich, da er bei den Verhandlungen helfen muss. Mittlerweile werden immer mehr Organe von Bareil durch künstliche Implantate ersetzt und auch das Gehirn benötigt ein Implantat zur Stabilisierung. Bareil erwacht mit seinen Implantaten, aber er fühlt sich nicht mehr wie eine richtige Person, trotzdem hilft er weiter bei den Verhandlungen. Winn gelingt es schließlich erfolgreich die Verhandlungen abzuschließen. Aber bei Bareil versagt das Gehirn nun endgültig. Kira bittet Bashir, dass er dieses durch ein Implantat vollständig ersetzen, aber Bashir will das nicht, da er so den Funken des Lebens von Bareil auslöscht. Kurz darauf stirbt Bareil und Kira nimmt Abschied von ihm. (DS9: Der Funke des Lebens)

Nach einen Besuch auf der bajoranischen Kolonie Prophet's Landing verfolgen Kira und Odoa ein Maquisschiff. Das Maquisschiff flüchtet auf einen Mond in den Badlands und Kira und Odo landen mit ihrem Runabout auf dem Mond. Die beiden suchen nach dem Maquis doch sie finden ihn nicht. Um effizienter nach dem Flüchtling zu suchen trennen die beiden sich. Dabei wird Kira von der Gründerin außer Gefecht gesetzt. Die Gründerin übernimmt Kiras Gestalt, um diesen zu testen und findet dabei heraus, dass Odo Gefühle für Kira hat. Als Odo erkennt, dass es sich nicht um Kira handelt, offenbart die Gründerin ihre wahre Gestalt und lässt Kira wieder frei. Beide verlassen danach mit ihrem Runabout den Mond und kehren nach Deep Space 9 zurück. (DS9: Herz aus Stein)

Einige Zeit darauf kommen einige cardassianische Wissenschaftlerinnen an Bord der Station, um eine Relaisstation zu installieren, welche eine direkte Kommunikation in den Gamma-Quadranten ermöglicht. Vedek Yarka warnt Sisko davor mit den Cardassianern zusammen zu arbeiten, da in der dritten Prophezeiung von Trakor es Hinweise gibt, dass durch diese Zusammenarbeit der Himmlische Tempel, also das Wurmloch zerstört wird. Sisko nimmt diese Warnung nicht ernst, da dies nur Zufall ist und Kira schließt sich der Meinung von Sisko. Yarka bemerkt, dass Kira Sisko als Abgesandten ebenfalls verehrt, allerdings zeigt sie dies ihm nicht, um das gute berufliche Verhältnis zwischen den beiden zu stören. Als aber weitere Ereignisse aus der Prophezeiung geschehen, beginnt Kira langsam zu zweifeln und glaubt das Yarka Recht hat. Als Sisko dies bemerkt, stellt er Kira zur Rede und Kira erklärt, dass immer mehr Hinweise mit der Prophezeiung übereinstimmen und Sisko als Abgesandter handeln muss. Beim Test des Relais kommt es zu einem Unfall und dadurch wird ein Komet umgelenkt, welcher nun auf das Wurmloch zu fliegt und wie in der Prophezeiung droht das Wurmloch zu vernichten. Mit den Phasern der Defiant versucht Sisko den Kometen zu vernichten, aber die Sabotage von Dejar verhindert dies und der Komet zerspringt in drei große Stücke. Mit einem Shuttle will Sisko nun zwischen den Fragmenten fliegen und mit einem Subraumfeld verhindern, dass das Silizium des Kometen das Wurmloch zerstörrt. Kira begleitet Sisko und beide bringen die Fragmente durch das Wurmloch. Da etwas Silizium in das Wurmloch eingedrungen ist, ist dieses nun minimal geöffnet und kann dadurch das Relais im Gamma-Quadranten perfekt empfangen. Kira erkennt, dass sich die Prophezeiung komplett erfüllt hat, aber von Yarka falsch interpretiert wurde. (DS9: Trekors Prophezeiung)

2372 Bearbeiten

2373 Bearbeiten

2374 Bearbeiten

2375 Bearbeiten

Nachdem Sisko sich nach der Schließung des Wurmlochs dazu entschließt, zur Erde zurückzukehren, übernimmt Kira für die Dauer seiner Abwesenheit kommissarisch das Kommando über Deep Space 9. (DS9: Tränen der Propheten)

Gleich als Erstes konfrontiert Admiral Ross sie mit dem Wunsch der Romulaner, eine Präsenz auf DS9 zu etablieren. Kira ist skeptisch gegenüber diesen Vorhaben, doch Ross meint, dass ihre Anwesenheit nur temporär sei und es höchstens ein Dutzend Romulaner sein werden. Letztendlich muss sich Kira ihm beugen und die Entscheidung akzeptieren, da sie sowieso schon gefällt wurde. (DS9: Das Gesicht im Sand)

Cardassianische RebellionBearbeiten

Kira unterstützt 2375 den von Legat Damar organisierten Widerstand gegen das Dominion und ist damit nicht unbeteiligt an der Niederlage des Dominion im Dominion-Krieg. Um aber Bajor, das eine neutrale Position im Dominion-Krieg eingenommen hat, nicht mit in den Krieg zu ziehen, verleiht ihr das Sternenflottenkommando ein Offizierspatent. Für diese Mission erhält sie den Rang eines Commanders. Jedoch bleiben die Cardassianer misstrauisch gegenüber einer, aus ihrer Sicht, ehemaligen Terroristin. Nur Damar kann seine Männer überzeugen, dass ihre Hilfe absolut notwendig ist. Trotzdem bleibt insbesondere sein engster Vertrauter Gul Rusot skeptisch gegenüber Kira. Dies mündet in zahlreichen Provokationen. So weist Rusot sie auf Odos Rolle während der Besatzung hin, die seiner Ansicht nach der eines Kollaborateurs gleiche, und somit Kira missfallen müsste. (DS9: Ein Unglück kommt selten allein)
KiraRusot

Kira überwältigt Rusot.

Weiterhin versucht Rusot immer wieder Kiras aktive Rolle beim Widerstand in ein schlechtes Licht zu rücken, und sie unter anderem als Mörderin von hunderten von Cardassianern darzustellen, die sich ihre Halsknochen als Trophäen an den Gürtel hängt. Dies lässt sich Kira nicht gefallen und demonstriert Rusot, warum er sie lieber in Frieden lassen sollte.

Als wichtigster Erfolg Kiras bei der Rebellion erweist sich der Klau eines Jem'Hadar-Angriffsjägers, der mit der Energiedämpfungswaffe der Breen ausgerüstet ist. Jedoch fordert der Auftrag seine Opfer. Beim Versuch sich Kiras zu entledigen, wird Rusot von seinem Freund Damar erschossen, da Rusot mit seinem Wunsch nach der Erhaltung des alten Cardassias nicht mehr für die Zukunft steht. (DS9: Kampf mit allen Mitteln)

Kira Odo Verabschiedung

Kira verabschiedet sich von Odo - zum letzten Mal?

Mit ihrer Errungenschaft und dem bereits unter starken Symptomen leidenden Odo kehren die Rebellen nach Deep Space 9 zurück. Odo kann nicht mehr an den Operationen des Widerstands teilnehmen, sondern braucht die Hilfe Dr. Bashirs. Kira will bei ihrem Geliebten bleiben, doch dieser fordert sie auf zu gehen mit der Begründung, dass sie schon den Tod Vedek Bareils miterlebt hatte und er ihr das kein zweites Mal zumuten will, sowie dass er nicht als letztes den Schmerz in ihren Augen sehen will. Mit einer Liebesbekundung und einem Kuss verabschieden sich die beiden. (DS9: Extreme Maßnahmen)

Einen herben Rückschlag erlebt ihr Wirken bei einem geplanten Treffen auf Cardassia Prime mit den potenziellen Dissidenten Gul Revok, Seltan und Legat Goris, die eine nach Damar essenzielle Truppenzahl stellen könnten. Jedoch läuft die ganze Operation schief: Revok entpuppt sich als Verräter und alle Cardassianer, die sich der Rebellion anschließen wollen, werden von den Jem'Hadar eliminiert. Auch das erbeutete Schiff wird vernichtet. Nur Kira, Damar und Garak überleben dieses Unglück, gefangen in der Kernwelt des Feindes.

Den dreien bleibt nur das Untertauchen bei Garaks alter Bekannten Mila in seines Vaters Haus übrig. Damar erfährt in den Nachrichten des Dominion von seinem angeblichen Tod und der Zerschlagung der Rebellion. Gleichzeitig zeigt sich Hoffnung durch einen Märtyrermythos, der sich unter dem cardassianischem Volk breitmacht. Die drei reorganisieren den Widerstand auf der Heimatwelt, welche vom cardassianischen Glauben an Damars Unsterblichkeit angetrieben wird.

Kira arbeitet verdeckt

Kira beobachtet die Cardassianer.

Mit eigenen Augen erlebt das cardassianische Volk, wie Damar, quicklebendig, einen Anschlag auf eine Jem'Hadar-Kaserne verübt und danach das Volk zum Kampf auf den Straßen aufruft. Auch Kira beobachtet den Prozess, der gewisse Parallelen zu ihrer Vergangenheit im Widerstand aufweist. (DS9: In den Wirren des Krieges)

Der Widerstand bleibt jedoch nicht unbeantwortet, das Dominion beginnt mit der Vernichtung von Lakarian City und geht, nachdem die cardassianische Flotte zur Allianz überläuft, zur systematischen Vernichtung der Cardassianer und Cardassia Primes über. Hinzu kommt, dass die Jem'Hadar das Versteck der Gruppe lokalisieren, Mila töten und nun bereit sind alle Rebellen zu exekutieren. Bevor der Befehl jedoch vollstreckt wird, kommt ihnen die Hilfe anwesender cardassianischer Truppen zugute, die die Jem'Hadar niederschießen und sich der Rebellion anschließen.

Nun bleibt Kira, Damar und ihren Gefährten nur noch der Sturm auf das Hauptquartier des Dominion, um dieses Morden zu beenden. Zum Missfallen der Rebellen, kann der von Garak angefertigte Sprengsatz nicht den Eingang öffnen. Kira, nun in vollkommenem Sarkasmus, scherzt, dass die Rebellen an die Tür klopfen und die Jem'Hadar fragen sollten, ob sie diese vielleicht nicht reinlassen könnten.

Schließlich kommt ihnen die unfreiwillige Hilfe eines anderen Cardassianers, des neuen Führers Cardassias, Broca, zugute, der im Sinne des systematischen Völkermords auch exekutiert wird. Seine Exekution vor dem Eingang ermöglicht den Eintritt der Rebellen in das Hauptquartier.

Kira stellt die Gründerin

Kira stellt die Gründerin.

Der Sturm gelingt nur unter größten Verlusten und Damar fällt an vorderster Front. Letztlich schaffen es nur Kira, Garak und Ekoor in den Kontrollraum, wo sie auf Weyoun und die angeschlagene Gründerin treffen. Garak erschießt Weyoun, und die Gründerin, durch ihre Krankheit nicht in der Lage die Form zu wechseln, ist ihre Gefangene. (DS9: Das, was du zurückläßt, Teil I)

Jedoch weigert sich die Gründerin den Jem'Hadar sowie den Breen den Befehl zum Abbruch ihres Vernichtungsauftrags zu geben, geschweige denn zu kapitulieren. Letztlich wendet sich das Blatt durch das Eintreffen der neuen Defiant und der restlichen Flotte. Kira kontaktiert das Schiff und Odo entschließt sich runterzubeamen und die Gründerin zu überzeugen.

Kira erfährt Odos Absicht

Kira erfährt von Odos Plan.

Es gelingt Odo durch eine Vereinigung mit der Gründerin sie von der Krankheit zu heilen, wenngleich Kira es, durch negative Erfahrungen der Vorjahre geprägt, mit Argwohn betrachtet. Schließlich gelingt es ihm auch die Gründerin zu überzeugen. Das Dominion kapituliert, doch für Kira ist dieser Moment auch gleichzeitig ein Schicksalsschlag. Sie erfährt von Odo, dass er in die Große Verbindung zurückkehren wird - nicht nur um sein Volk zu heilen, sondern auch um dort zu bleiben.

Zurück auf DS9 nimmt Kira ebenso wie die restliche Crew am letzten gemeinsamen Treffen in Vic Fontaines Suite teil. Nach Siskos Verschwinden sucht Kira mit der ganzen Crew nach ihm, kann diesen jedoch nicht finden. Erst durch eine Vision Kasidys wird Siskos Verbleib geklärt. Kira stellt sich nun auf den Abschied von Odo ein. Als eine Erinnerung an ihn erhält sie seinen Eimer.

Beim Weg zur Startrampe treffen die beiden auf Quark. Dieser will sich von Odo verabschieden, doch dieser hat bereits geplant sich von keinem außer Kira richtig zu verabschieden und bleibt bei seinen Prinzipien. Er richtet keine letzten Worte an Quark und verschwindet hinter der Tür. Kira, die das Ganze beobachtet, versucht danach Quark zu trösten, doch er ist keineswegs beleidigt und kennt offensichtlich seine Bedeutung für Odo, trotz dessen unhöflichen Benehmens.

Im Gamma-Quadranten, bei der bereits stark geschwächten Großen Verbindung, verabschiedet sich Odo von Kira. Er will, dass sie an alle, sogar Quark, auf DS9 einen Gruß von ihm ausrichtet. Stilecht zieht er, nach Kiras Wunsch, einen Smoking an und gibt ihr einen letzten Kuss. Dann taucht er in die Verbindung ein und beginnt sogleich mit ihrer Heilung, die sofort zu wirken beginnt.

Verabschiedung Kira Odo

Odo verabschiedet sich von Kira.

Nach dem Krieg übernimmt Kira schließlich als Colonel das Kommando über Deep Space 9. (DS9: Das, was du zurückläßt, Teil II)

Viel später, nach dem Eintritt Bajors in die Föderation, wird sie zum Captain ernannt und übernimmt DS9 vollkommen, da Sisko sich nach seiner Wiederkehr mit seiner Familie zurückzieht. Dies wird allerdings nur aus den Büchern ersichtlich.


Persönliches Bearbeiten

Familie Bearbeiten

Kira Taban Bearbeiten

Kira Meru Bearbeiten

Kira Reon Bearbeiten

Kira Pohl Bearbeiten

Freunde Bearbeiten

Furel und Lupaza Bearbeiten

Jadzia Dax Bearbeiten

Jadzia Dax ist Wissenschaftsoffizier an Bord von Deep Space 9. Durch die gemeinsame Arbeit freunden sich beide schnell an.

Als Dax von Ilon Tandro entführt und zum Tode verurteilt werden soll, setzt sich Kira für ihre Rettung ein und hilft mit zu Beweisen, dass sie Unschuldig ist. (DS9: Der Fall "Dax")

Wenig später stehen die Führungsoffiziere der Station unter dem Einfluss der Matrix der Saltah'na. Kira glaubt in dieser Zeit an eine Verschwörung der Sternenflotte gegen die Bajoraner und bekämpft Sisko und seine Kollegen. Obwohl Dax zur Sternenflotte ghört, schließt sie sich Kira an und unterstützt sie beim Kampf gegen Sisko. Erst durch die Hilfe von Odo werden die Offiziere von der Matrix befreit. (DS9: Meuterei)

Anfang 2370 versuchen Kira und Dax Beweise an die bajoranische Regierung zu bringen, dass der Der Kreis Waffen von den Cardassianern erhalten. Bei dieser Mission müssen beide mit einem alten Schiff fliegen. Während Dax mit sowas ihre Probleme hat, kommt Kira damit gut zurecht und amüsiert sich dabei ein wenig über Dax. (DS9: Die Belagerung)

Benjamin Sisko Bearbeiten

Benjamin Sisko 2374

Benjamin Sisko im Jahr 2374.

Benjamin Sisko wird 2369 der neue Kommandant von Deep Space 9. Als Kira das erste mal Sisko trift reagiert sie sehr feindseelig gegenüber ihren neuen Kommandierenden Offizier, da sie der Meinung ist, dass die Sternenflotte nicht nach Bajor gehört. Allerdings entdeckt Sisko wenig später das bajoranische Wurmloch und wird zukünftigt von den Bajoranern als Abgesandten der Propheten verehrt. ({{DS9|Der Abgesandte, Teil I}|Der Abgesandte, Teil II})

Obwohl Sisko von den Bajoranern als religiöse Figur verehrt wird, haben Kira und er noch einige Differenzen. Als Sisko den Terroristen und Kiras Freund Tahna Los vorerst kein Asyl gewähren will, wendet sie sich heimlich an Admiral Rollman und erlangt so Asyl für Tahna. Sisko ist verärgert, dass er von Kira übergangen wurde und droht ihr wenn sowas noch einmal passiert, dass er sie versetzen lassen wird. (DS9: Die Kohn-Ma)

Mit der Zeit wird die Zusammenarbeit der beiden langsam besser. Sisko und Kira ergänzen sich immer mehr. Als Dax zum Tode verurteilt werden soll, ergänzen sie sich gut. Kira stellt in einer Anhörung die Fragen an Sisko. (DS9: Der Fall "Dax")

Einige wochen später hat Kira Probleme sich zwischen ihrer Aufgabe für die Regierung und ihrer Solidarität zu Mullibok zu entscheiden, einem alten Mann, der den Mond um Bajor nicht verlassen will. Sisko macht sich persönlich auf den Weg, um mit ihr zu sprechen. Er macht ihr klar, dass sie sich entscheiden muss. Er möchte nicht, dass sie ihre Karriere aufgibt wegen eines hoffnungslosen Falles. Er sagt ihr ganz direkt, dass er sie nicht verlieren möchte. Er hat Vertrauen zu ihr und möchte niemanden neuen einlernen. (DS9: Mulliboks Mond)

Auch Kira gewinnt zusehends Vertrauen zu Sisko. Als es zu religiösen Auseinandersetzungen auf der Station kommt, stellt sie sich zuerst voll und ganz auf die Seite von Vedek Winn. Als einige Bajoraner einfach krank machen wegen diesen Auseinandersetzungen, spricht Sisko gegenüber Kira ein Machtwort und fordert sie auf, die Erkrankten sofort gesund zu machen. Die Radikalität und Kompromisslosigkeit von Winn bringt Kira zum Nachdenken. Sie spricht sich mit Sisko aus und resümiert über ihren Kampf gegen die Cardassianer. Sie kann es kaum glauben, dass es bereits ein Jahr her ist und sie nun diese Uniform trägt, beauftragt, das Wurmloch zu beschützen. Kira gibt Sisko klar zu verstehen, dass sie ihn nicht für einen Teufel hält, da sie ihn nun wirklich kennengelernt hat. (DS9: Blasphemie)

Die Wertschätzung gegenüber Kira bringt Sisko klar und deutlich zum Ausdruck, als Minister Jaro sie abberuft. Er betont, wie wichtig sie für den Aufbau der Beziehungen hier auf der Station war. Als Kira die Station verlässt, verspricht er ihr, sie auf jeden Fall zurück zu bekommen. Später besucht er sie in einem Kloster auf Bajor und auch dort verspricht er ihr wieder sie zurück zu bekommen. Dieses Versprechen setzt er um und befreit sie aus den Händen des Kreises, der sie entführt habt. (DS9: Die Heimkehr, Der Kreis)

So ist Kira nicht mit der Politik der Föderation gegenüber dem Maquis einverstanden, was auch zu Differenzen mit Sisko führt, der Vertreter einer harten Linie gegenüber dem Maquis ist. (DS9: Der Maquis, Teil I)

Eine wirkliche Annäherung an Sisko geschieht jedoch erst 2372, als die USS Defiant bei einem Angriff mehrerer Jem'Hadar-Angriffsjäger gravierende Schäden erleidet und Sisko schwer verletzt wird. Kira erhält die Aufgabe, dem apathischen Captain moralischen Beistand zu leisten. Während dieser Zeitspanne offenbart sich, wieso Kira versucht, Distanz zu ihm zu halten - aufgrund seiner Stellung als religiöse Ikone. Als beide nach Deep Space Nine zurückkehren, lädt Sisko Kira sogleich zu einem Baseballspiel ein, was Kira freudig annimmt. (DS9: Das Wagnis)

Jedoch ist Kira enttäuscht, als sie erfährt, dass Sisko sich gegen die Aufforderung der Propheten stellt, Kasidy nicht zu heiraten, und es dann doch tut. Aufgrunddessen reagiert Kira eher verhalten auf der Zeremonie. (DS9: Bis daß der Tod uns scheide)

Tekeny Ghemor Bearbeiten

Tekeny Ghemor

Tekeny Ghemor im Jahr 2373.

Legat Tekeny Ghemor ist ein hochrangiges Mitglied im cardassianischen Zentralkommando, welcher heimlich für die Dissidentenbewegung arbeitet. Der obisdianische Orden beobachten ihn deswegen, kann aber ihm nichts beweisen. Aus diesem Grund wird Kira vom Orden entführt, da sie Ghemors Tochter Iliana sehr ähnlich sieht. Seine Tochter arbeitet beim Orden und ist bei einer Undercovermission verschwunden. Entek versucht mit Hilfe von Kira zu beweisen, dass Ghemor für die Dissidentenbewegung arbeitet. Da Kira nicht weiß wer sie nun wirklich ist, erleidet sie einen Zusammenbruch und Ghemor kümmert sich fürsorglich um sie. Ghemor ist sogar bereit Kira gehen zu lassen, damit sie glücklich ist. Als darauf Kira erkennt, dass Ghemor ein Dissident ist, erkennt sie Enteks Plan, dass sie benutzt wurde um Ghemor zu enttarnen. Bevor Entek Ghemor töten kann, flieht dieser mit Kira von Cardassia. Obwohl Kira nicht seine Tochter ist, sieht er in Kira das was einer Tochter am nächsten kommt. Kira erwiedert diese Gefühle, dass man als Tochter sehr stolz auf Ghemor sein kann. (DS9: Die zweite Haut)

Liebesbeziehungen Bearbeiten

Bareil Antos Bearbeiten

Bareil Antos 2370

Vedek Bareil im Jahr 2370.

Vedek Bareil Antos ist ein bajoranischer Geistlicher. Kira lernt Bareil 2369 kennen, als dieser auf die Station kommt. Zu dieser Zeit hat Vedek Winn einige Proteste der Bewohner ausgelöst und Bareil will diese wieder beruhigen. Doch das ganze ist ein Plan von Winn, da Bareil die größten Chancen hat der neue Kai zu werden, zu töten. Kira und Sisko können schließlich das Attentat auf Bareil verhindern. (DS9: Blasphemie)

Als Kira ein Jahr später von Deep Space 9 versetzt wird, nimmt Bareil, gegen den Willen von Winn, Kira im Kloster auf. Beide verbringen viel Zeit zusammen. (DS9: Der Kreis)

Einige Wochen später lockt Quark Bareil auf die Station, damit er diese ablenkt. Quark will so in Ruhe seine Geschäfte tätigen. Während dieser Zeit kommen Kira und Bareil zusammen und beginnen eine Beziehung. Als Kira erfährt, dass Quark dahinter steckt, dass Bareil auf die Station gekommen ist, knöpft sie sich diesen gleich vor. (DS9: Die Illusion)

Ende 2370 findet Kira raus, das Bareil ein Verräter ist und als sich der Verdacht bestätigt, ist diese von Bareil enttäuscht. Später findet sie heraus, dass Bareil unschuldig ist und in Wirklichkeit Opaka geschützt hat. (DS9: Die Wahl des Kai)

2371 besucht Bareil die Station, um am Dankbarkeitsfest teil zu nehmen. In dieser Zeit besucht Botschafterin Troi die Station. Allerdings überträgt sie durch eine Krankheit ihre Emotionen und Bareil verliebt sich dadurch in Dax und lässt Kira sitzen. Später wird Bareil wieder geheilt. (DS9: Das Festival)

Einige Wochen später stirbt Bareil bei einem Unfall. Bashir hat zwar die Möglichkeit sein Gehirn durch Implantate zu ersetzen, aber dadurch würde Bareil nicht mehr die selbe Person sein. Als Bareil stirbt verbringt Kira die letzten Momente mit ihm. (DS9: Der Funke des Lebens)

Nach seinem Tod betet Kira hufig für Bareil. (DS9: Shakaar)

Shakaar Edon Bearbeiten

Während ihrer Liaison mit Shakaar ist sie schwanger mit dem Kind von Miles und Keiko O'Brien. Das ungeborene Kind wird aufgrund eines Shuttleunfalls und der Verletzungen von Keiko in Kira übertragen. Aufgrund der bajoranischen Physiologie ist eine Rückübertragung nicht möglich. Während der Schwangerschaft lebt Kira bei den O'Briens. (DS9: Quarks Schicksal)

Odo Bearbeiten

Odo

Odo im Jahr 2375.

Zwischen Odo und Kira besteht eine tiefe Freundschaft, doch mit der Zeit verliebt sich Odo in sie. Odo lernt Kira 2365 kennen, kurz nachdem er nach Terok Nor versetzt worden ist. Da Odo für die Cardassianer arbeitet, traut ihm Kira nicht. Kira wird in dieser Zeit verdächtigt den Bajoraner Vaatrik ermordet zu haben. Gul Dukat gibt Odo den Auftrag, nach dem Mörder zu suchen. Odo verteidigt Kira gegenüber Dukat, da er sie für unschuldig hält, allerdings gelingt es Odo nicht den Mörder zu finden. (DS9: Die Ermittlung)

Mit der Zeit lernt Kira Odo zu vertrauen und nachdem die Föderation die Station übernommen hat, werden die beiden Arbeitskollegen und Freunde. (DS9: Der Abgesandte, Teil I, Der Abgesandte, Teil II)

2370 betrachtet Kira Odo als eine ihrer engsten Freunde, doch mit der Zeit beginnt Odo sich in sie zu verlieben. Davon bekommt Kira aber nichts mit, da sie in dieser Zeit eine Beziehung mit Vedek Bareil hat. (DS9: Die Illusion, Die Wahl des Kai)

Anfang 2371 setzt die Sternenflotte Michael Eddington als neuen Sicherheitschef über Deep Space 9 ein. Odo ist darüber sehr verärgert und will kündigen. Doch Kira setzt sich für Odo ein und schließlich bleibt Odo auf der Station. (DS9: Die Suche, Teil I, Die Suche, Teil II)

Als Kira von Tiron belästigt wird, gibt sie Odo als ihren Geliebten aus. Odo ist zu Beginn verwirrt darüber, doch schließlich spielt er mit, damit Kira Tiron wieder los wird. (DS9: Meridian)

2372 beginnt Kira nach dem Tod von Bareil eine Beziehung mit Shakaar. Odo erleidet dadurch schweren Liebeskummer und beschließt etwas Abstand von Kira zu nehmen. (DS9: Emotionen)

Ein Jahr später erfährt Kira, dass Odo während der Besatzungszeit für den Tod unschuldiger Bajoraner verantwortlich gewesen ist. Sie kann dies nur schwer akzeptieren, da sie Odo bisher für einen gerechten Mann gehalten hat. (DS9: Die Schuld)

Ende 2373 erfährt Kira von einem Odo, welcher in einer alternativen Zeitlinie 200 Jahre auf dem Planeten Gaia verbracht hat, dass dieser Gefühle für Kira hat und dass er schon immer Gefühle für Kira gehabt hat. Bis dahin ist sich Kira nicht bewusst gewesen, dass Odo sie liebt. Doch nachdem der echte Odo erfahren hat, dass Kira nun die Wahrheit über seine Gefühle weiß, geht er dieser aus dem Weg. (DS9: Kinder der Zeit, Zu den Waffen!)

Schließlich überwinden sich die beiden zu einer Aussprache über ihre Gefühle, doch zu dieser Zeit bricht der Dominion-Krieg aus und das Dominion übernimmt die Station. Beide beschließen sich vorerst ihrer Arbeit anstatt ihrer Beziehung zu widmen. (DS9: Zu den Waffen!)

Während der Besatzung durch das Dominion arbeiten Odo und Kira an einem Widerstand gegen das Dominion. Die beiden arbeiten gut zusammen, bis die Gründerin die Station besucht. Der Gründerin gelingt es Odo zu manipulieren und dieser lässt seine Freunde im Stich und verrät dadurch den ganzen Alpha-Quadranten. Odo beginnt sich nur noch für die Belange seines Volkes zu interessieren und dadurch gerät dieser mit Kira in einem heftigen Streit. Kira sieht in Odo nun einen Verräter. (DS9: Zeit des Widerstands, Hinter der Linie, Ein kühner Plan)

Odo ändert erst seine Meinung, als dieser von der Hinrichtung von Kira und den anderen erfährt. Odo hilft darauf bei der Rettung von Kira. Der Sternenflotte gelingt es wenig später Deep Space 9 zurückzuerobern. (DS9: Sieg oder Niederlage?)

Doch nach diesen Erlebnissen gehen sich Kira und Odo aus dem Weg. Doch während der Junggesellinnenabschiedsparty von Dax sprechen sich Kira und Odo über ihre Probleme aus. Beide beschließen weiterhin auf freundschaftlicher Basis zusammenzuarbeiten. (DS9: Klingonische Tradition, Erkenntnis)

Ende 2374 gelingt es der Holofigur Vic Fontaine mit eine List Odo und Kira zusammen zu bringen und beide verabreden sich und beginnen eine Beziehung. (DS9: Auf seine Art)

Beide führen in den nächsten Monaten eine glückliche Beziehung. Anfang 2375 unterstützt Odo Kira bei der Blockade des Mondes Derna, auch wenn er dies für hoffnungslos hält. Allerdings bewundert Odo Kiras Stärke und Durchsetzungsvermögen. Schließlich hat Kira mit ihrer Blockade Erfolg. (DS9: Das Gesicht im Sand, Schatten und Symbole)

Als Kira erkennt, dass Odo bei ihr nicht glücklich ist, lässt sie Odo gehen, damit dieser mit Laas die Galaxie erforschen kann. Doch Odo erkennt diesen Liebesbeweis von Kira und bleibt bei ihr, auch wenn Laas dies nicht versteht. (DS9: Hirngespinst)

Wenig Wochen später unterstützen er und Kira die cardassianische Rebellion im Kampf gegen das Dominion. Doch in dieser Zeit bricht die Krankheit aus, welche Odos Volk tötet und Kira macht sich große Sorgen um ihn. Bashir tut zwar alles, aber er findet vorerst kein Heilmittel. Odo versucht seinen Schmerz vor Kira zu verbergen, damit sie sich keine Sorgen um ihn macht, doch Kira weiß über seinen wahren Zustand Bescheid. (DS9: Ein Unglück kommt selten allein, Kampf mit allen Mitteln)

Schließlich geht es Odo so schlecht, dass er seine Form nicht mehr halten kann, und da Bashir kein Heilmittel gefunden hat, findet sich Odo mit seinem Tod ab. Odo bittet Kira ihn allein zu lassen, da er nicht möchte, dass sie miterlebt, wie er stirbt. Doch wenig später gelingt es Bashir ein Heilmittel zu finden und Odo zu retten. (DS9: Kampf mit allen Mitteln, Extreme Maßnahmen)

Ende 2375 gelingt es Odo die Gründerin zu überzeugen den Krieg zu beenden und sein Volk von der Krankheit zu heilen. Allerdings muss dafür Odo in die Große Verbindung zurückkehren. Kira bringt Odo zurück zu seinem Volk und dort verabschiedet sich Odo von der Frau, die er über alles liebt. (DS9: Das, was du zurückläßt, Teil II)

Hobbys Bearbeiten

Springball Bearbeiten

Springball ist eine bajoranische Sportart, welche auch Kira gern spielt. Bereits in ihrer Kindheit spielt Kira mit ihren Brüdern im Singha-Flüchtlingslager Springball. (DS9: Die Illusion)

Kira hat auf Deep Space 9 für O'Brien ein Springballprogramm für die Holosuite entwickeln lassen, damit er da mitspielen kann. 2370 lädt Bareil Kira auf eine Partie Springball ein und beide spielen gegeneinander. (DS9: Die Illusion)

Alternative IdentitätenBearbeiten

Kira Nerys als Luma RahlBearbeiten

Kira Nerys als Luma Rahl

Kira Nerys als Luma Rahl

Luma Rahl ist der Name, den Kira Nerys benutzt, als sie den Drehkörper der Zeit konsultiert, um die Wahrheit über die Beziehung zwischen ihrer Mutter und Gul Dukat herauszufinden.

Nerys findet ihre Eltern, die kleine Kira und ihre Brüder während der Drehkörperbegegnung im Singha-Flüchtlingslager recht schnell. Nachdem sie die Familie gegen Diebe verteidigt, möchte die kleine Nerys den Namen der Frau wissen. Daraufhin erwidert sie, dass sie Luma Rahl heißt.

Sie verwendet den Namen auch später auf Terok Nor, um ihre wahre Identität zu verbergen. (DS9: Tiefes Unrecht)

Chronologie Bearbeiten

ZitateBearbeiten

wütend

Kira
Ja?

freundlich

Sisko
Ich bin Benjamin Sisko.
Kira
Ich vermute, Sie wollen das Büro übernehmen.
Sisko
Zunächst einmal wollte ich Hallo sagen – und dann das Büro übernehmen. Aber wir können die Reihenfolge auch gerne ändern.

mit einen kämpferischen Blick

Kira
Hallo!
Jasad
Ihre Raumstation wäre nicht einmal im Stande sich gegen ein cardassianisches Kriegsschiff zu verteidigen
Kira
Da haben Sie vermutlich recht. Und wenn Sie es mit einem Sternenflottenoffizier zu tun hätten, würde er vermutlich zugeben, dass ein Kampf sinnlos wäre. Allerdings bin ich Bajoranerin. Ich habe schon viele hoffnungslose Schlachten gegen die Cardassianer gekämpft, und überlebt. Also, wenn Sie einen Krieg wollen, ich schrecke nicht davor zurück.

Jasad unterbricht die Kommunikation

O'Brien
Major, ich glaube, ich werde mich besser nie auf eine Pokerpartie mit Ihnen einlassen.
Dax
Wir scheinen nicht unmittelbar bedroht zu sein.
Kira
Och nein, ich bin sicher, Sie als Kundschafter der Sternenflotte, finden das aufregend und faszinierend. Aber ich komme aus der bajoranischen Administration.

mit großem Nachdruck

Kira
So etwas steht nicht in meinem Vertrag!
Opaka
Sie können es nicht verbergen, Kira.
Kira
Was?
Opaka
Erkennen Sie sich in diesen Leuten wieder?
Kira
Mich? Nein, nein, das tue ich nicht! Sie sind zufrieden, wenn sie sterben. Ich … ich habe stets gekämpft, weil ich leben wollte … Oh … ich möchte nicht, dass Sie einen falschen Eindruck von mir haben, Opaka.
Opaka
Was denken Sie? Welchen Eindruck hab’ ich?
Kira
Denken Sie … Denken Sie vielleicht, mir hat das hier gefallen? Ich … ich kämpfe nicht gerne. Ich … ja ich … hab’ mein Leben lang gekämpft, aber für eine gute Sache. Für unsere Freiheit, unsere Unabhängigkeit. Und es war brutal und scheußlich und … Aber das ist vorbei. Das … Das bin ich nicht mehr. Ich … ich will nicht, dass Sie von mir denken, ich wäre so ein gewalttätiger Mensch ohne eine Seele, ohne ein Gewissen. Das … das ist nicht mein Charakter.

Opaka fühlt Kiras Pagh

Opaka
Leugnen Sie nicht die Gewalt, die in Ihnen steckt, Kira. Nur wenn Sie sie akzeptieren, können Sie darüber hinaus wachsen.
Kira
Ich kenne nichts anderes als Gewalt, seit ich ein Kind war.
Opaka
In den Augen der Propheten sind wir alle Kinder. Bajor muss aus dem Frieden viel lernen.
Kira
Ich habe Angst davor, dass mir die Propheten nicht vergeben werden.
Opaka
Sie warten nur darauf, dass Sie sich selbst vergeben.
Kira
Ich beneide Vedek Winn, weil sie den wahren Glauben hat. Ich wünschte, mein Glaube wäre so stark wie ihrer.
Sisko
Vielleicht ist er es. Ich muss einen Bericht für die Sternenflotte schreiben. Ruhen Sie sich ein bisschen aus.
Kira
Ich helfe Ihnen dabei. Commander, ich habe gehört, was sie vorhin zu Vedek Winn sagten. Ich wollte Ihnen sagen, es ist richtig, was sie über die Bajoraner denken. Jedenfalls was mich angeht. Ich halte Sie nicht für einen Teufel.
Sisko
Möglicherweise haben wir doch einen Fortschritt erzielt.
 – DS9: Blasphemie
Kira
Kann ich Ihnen etwas anvertrauen?
Bareil
Selbstverständlich.
Kira
Etwas Geheimes?
Bareil
Ich bin ein Vedek!
Kira
Ich...besitze keinerlei künstlerische Neigung; ich war als Kind immer die Schlechteste beim Malen - für meine Eltern war es eine Schande!
Bareil
Das bleibt natürlich unter uns!
 – DS9: Der Kreis

als Kira Haneek das Kleid als Willkommensgeschenk überreicht

Kira
hat Ihnen doch gefallen.
Haneek
Es tut mir leid, das … das ist ein Missverständnis.
Kira
Was meinen Sie?
Haneek
Ich dachte, das ist das abscheulichste Kleid, das ich jemals gesehen habe.
Kira
Dann wären wir ja schon zwei.
Kira
Prylar Rhit sagte mir, Sie hätten ihn dazu ermutigt, Bareil auf die Station einzuladen.
Quark
Was dagegen?
Kira
Ganz und gar nicht. Ich wollte Ihnen nur danken. Es war wirklich sehr ... ablenkend.

nachdem Kira gegangen ist

Quark
Schade, aber nicht ablenkend genug.

Quark präsentiert dem Chief eine tote Maus

Quark
Sie ist direkt auf einen Dabo-Tisch gesprungen.
Kira
Und hat da gefressen? Das hat sie getötet.
Quark
Sie sind zuständig, weil Sie der Vermieter sind. Sofort kommt ein Kammerjäger her, sonst werde ich ...
Kira
Abreisen? Oh bitte, sagen Sie ‚abreisen‘. Ich esse täglich eine cardassianische Maus, wenn Sie das endlich tun.

zu O'Brien nachdem Kira gegangen ist

Quark
So beweist sie ihre Zuneigung zu mir.

zu dem sterbenden Bareil

Kira
Ich werde nie vergessen, als ich dich das erste Mal sah. Du kamst gerade auf der Station an. Du hast eine solche Gelassenheit ausgestrahlt. Ich dachte du würdest alle Antworten kennen. Eine Weile ist mir das auf die Nerven gegangen. Aber dann lernte ich dich kennen und mir wurde bewusst, dass du genauso verwirrt warst, wie wir anderen auch. Du hast deine Verwirrung nur besser akzeptiert, als alle anderen, die ich je kennengelernt habe. Da wusste ich, dass ich dich liebe.

nachdem Lenaris erklärt, dass die Kommandanten der Armee Shakaars Kandidatur unterstützen

Winn
Ein Putschversuch!
Kira
Nein, eine freie Wahl. Wenn Sie antreten wollen, tun Sie es. Aber wenn Sie es tun, dann wird dieser Vorfall bekannt gemacht. Und wenn das Volk die wirklichen Fakten erfährt, also wenn es erfahren sollte, dass Sie wegen ein paar landwirtschaftlichen Geräten einen Bürgerkrieg riskiert haben, dann wird es Ihnen nie wieder vertrauen. Sie werden Kai bleiben, die spirituelle Führerin von Bajor, aber Ihre Tage in dieser Funktion sind so gut wie vorbei. Also, wenn ich an Ihrer Stelle wäre, würde ich jetzt schon packen!
 – DS9: Shakaar

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Auftritte Bearbeiten

  • (mit Ausnahme von 5 Episoden)

Schauspieler und Synchronsprecher Bearbeiten

Kira versucht Mullibok umzustimmen

Liane Rudolph als Kira

Kira Nerys wurde von Nana Visitor gespielt und von Liane Rudolph synchronisiert. Der Name des Mädchens, welches die junge Kira Nerys in Tiefes Unrecht darstellte, ist indes nicht bekannt.

Wissenswertes Bearbeiten

Während der Schwangerschaft in der Serie erwartete Nana Visitor tatsächlich ein Kind von Alexander Siddig (Dr. Julian Bashir) und wurde von den Autoren nur „schwanger geschrieben“. Ihre größte Sorge war es zu dieser Zeit aufgrund dieser Schwangerschaft aus der Serie zu fliegen.

Ursprünglich sollte die Position des bajoranischen ersten Offiziers von Deep Space 9 mit Ro Laren besetzt werden, die in den Romanen jedoch später den Posten des Sicherheitschefs übernimmt und so Odos Nachfolgerin wird.

Apokryphes Bearbeiten

Nach dem Roman Entsetzliches Gleichmaß ist Kira 2361 wirklich von den Cardassianern gefangen genommen wurden und nach Elemspur gebracht wurden. Dort soll sie getötet werden und durch Iliana Ghemor ersetzt werden. Ghemor ist bereis chirugisch verändert und bekommt die Erinnerung von Kira. Bevor Entek den Prozess abschließen kann greift Gul Dukat ein. Dukat erpresst Entek seine Pläne zu ändern. Dukat rettet Kira, aufgrund ihrer Mutter, da sich Dukat ihr gegenüber schuldig fühlt. Mit einer DNS Probe von Kira soll sich dann Entek einen Klon von Kira erschaffen, welcher er als Beweisstück für den Orden mitbringt, dass er seinen Auftrag erfüllt hat. Dukat nimmt zum Abschluss die veränderte Ghemor mit und sperrt sie in ein Gefängnis.

Laut den Deep Space 9- Romanen verläuft Kiras weiterer Werdegang wie folgt:

  • Colonel Kira Nerys übernimmt Ende 2375 das Kommando über die Raumstation Deep Space 9. Ihr Autorisationscode ist Kira-Alpha-Eins-Alpha.
  • Durch Umwege kommen Ohalus Prophezeiungen an Bord der Station. Der Inhalt dieses uralten Dokuments ist hochbrisant und stellt die bisherigen Ansichten über die Propheten in Zweifel. Trotz, oder gerade wegen ihres starken Glaubens, stellt sie die Übersetzung von Ohalus Buch ins öffentliche Kommunikationsnetz, so dass jeder Bürger Bajors diese lesen kann. Die Vedek-Versammlung ist davon nicht begeistert, da sie diese alten Schriften unterdrücken will. Die Versammlung, allen voran Vedek Yevir, bestraft sie daraufhin mit Exkommunikation, der sogenannten "Befleckung". Diese verbietet es Kira, mit anderen gläubigen Bajoranern zu verkehren, bajoranische Schriften zu studieren, oder auf sonstige Art ihrem Glauben nachzugehen. Diese wird jedoch am Ende des Romans 8.10 wieder aufgehoben.
  • Zudem muss sie über Taran'atar wachen, einem Jem'Hadar, den ihr Odo direkt unterstellt hat. Dies ist nicht immer eine leichte Aufgabe, doch mit der Zeit entwickelt sie ein gewisses Vertrauen zu ihm. Sie ist sehr gut mit Kasidy Yates und Jake Sisko befreundet.
  • In Deep Space Nine 8.10 "Einheit" ergibt sich ein kurzzeitiges Wiedersehen mit Odo, der sich zunächst in einer anderen Gestalt auf DS9 befindet. Er steht ihr später jedoch während eines riskanten Kampfes zur Seite und offenbart sich. Zurück auf der Station verbringen sie zwei bis drei Wochen miteinander und haben, laut Quark, in dieser Zeit „nur Augen für den anderen“.

Externe Links Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.