FANDOM


Achtung!
Dieser Artikel wird gerade be­deutend ge­ändert. Sei bitte zuvor­kommend und führe keine Änder­ungen durch, da es sonst zu Änder­ungs­kon­flik­ten kommt.
Dieser Hin­weis wurde ge­setzt von: Klossi.
Letzter Edit: 19.04.2018


Der Artikel über das Gegenstück aus dem Spiegeluniversum ist unter Kira Nerys (Spiegeluniversum) zu finden.


Kira Nerys ist Offizier des bajoranischen Militärs und dient zunächst im Rang eines Majors, später im Rang eines Colonels, als Erster Offizier unter Commander und später Captain Benjamin Sisko auf der Raumstation Deep Space 9. Die Station wird von Bajor und der Föderation gemeinsam betrieben. Kira Nerys ist somit Verbindungsoffizier der Miliz zur Sternenflotte.

Kindheit und Jugend

Familie Kira im Singha-Flüchtlingslager

Die junge Kira mit ihrer Familie im Singha-Flüchtlingslager.

Kira wird 2343 auf Bajor geboren. Ihre Eltern sind Kira Taban und Kira Meru. Kira hat außerdem zwei Brüder Kira Reon und Kira Pohl. Sie wächst während der Cardassianischen Besetzung von Bajor in der Provinz Dahkur auf. (DS9: Tiefes Unrecht)

Als Kind wird Kira von Vedek Fala über die bajoranische Religion unterrichtet. (DS9: Entscheidung auf Empok Nor)

Den größten Teil ihrer Kindheit verbringt Kira im Singha-Flüchtlingslager. 2346, im Alter von drei Jahren verliert Kira ihre Mutter. Sie wird als Komfortfrau auf die neue Station Terok Nor gebracht und wird dort die Geliebte von Gul Dukat. Damit Kira nicht erfährt, was ihre Mutter getan hat, erzählt ihr Vater ihr, dass diese in einem Internierungslager verstorben sei. Dadurch das Kiras Mutter bei Dukat lebt, bekommt ihre Familie mehr Nahrung. (DS9: Tiefes Unrecht)

Während ihrer Zeit im Singha-Flüchtlingslager spielt die junge Kira häufig mit ihren Brüdern Springball. (DS9: Die Illusion)

Dadurch, dass Kiras Mutter bei Dukat lebt, darf ihre Famile das Singha-Flüchtlingslager verlassen und lebt wieder zu Hause. Dort wächst ein alter Baum vor dem Haus. Kira hasst diesen Baum, da sie durch diesen Baum kein Licht in ihr Zimmer bekommen hat. (DS9: Mulliboks Mond)

In den nächsten Jahren bemerkt Kira, dass sie keine künstlerichen Fähigkeiten hat. (DS9: Der Kreis)

Bajoranischer Widerstand

Kira beim Widerstand

Kira beim Widerstand.

2355 schließt sich Kira der Shakaar-Widerstandszelle des Bajoranischen Widerstands an. In den ersten Wochen im Shakaar-Basislager macht sie unter anderem Botengänge und reinigt Waffen. Als für eine Mission eine weitere Person benötigt wird, meldet sich Kira freiwillig. Aber alle halten Kira für zu jung. Doch Lupaza setzt sich für Kira ein und Shakaar Edon erlaubt ihr an der Mission teilzunehmen. Während ihres ersten Einsatzes ist es sehr kalt, so dass sie sich ständig auf die Finger beißt, damit sie gut durchblutet werden. Außerdem zittern ihre Hände und sie ist voller Angst, man kann ihr ihre Nervosität ansehen. Nachdem drei oder vier Stunden im Hinterhalt an der Bergkette verweilend vergangen sind, kommt ein cardassianisches Gleitschiff. Als der erste Cardassianer aussteigt, feuert sie, bis die ganze Energiezelle leer ist. Sie fühlt sich danach erleichtert und freut sich, weil sie niemanden enttäuscht hat. Lupaza fertigt ihr aus einem Stück Metall des Gleitschiffes ihren Ohrschmuck an. (DS9: Dunkelheit und Licht)

Kira verlässt ihren sterbenden Vater

Kira bei ihren sterbenden Vater.

Einmal verläuft sich Furel beim Kampf gegen die Cardassianer. Kira findet am nächsten Tag seine Spuren und muss erkennen, dass dieser im Kreis gelaufen ist. (DS9: Shakaar)

2357 ist die junge Kira an der Befreiung des Arbeitslagers Gallitep beteiligt. Kira muss in dieser Zeit die vielen Opfer sehen, welche durch die Cardassianer ums Leben gekommen sind. (DS9: Der undurch­schaubare Marritza)

Während Kira im Widerstand kämpft lernt diese Tahna Los von der Kohn-Ma kennen. Beide kämpfen gemeinsam gegen die Cardassianer. (DS9: Die Kohn-Ma)

2361 versteckt sich Kira mit ihrer Widerstandszelle in den Bergen von Bajor, um sich dort vor den Cardassianern zu verbergen. (DS9: Die zweite Haut)

Nachdem Gul Pirak 15 bajoranische Bauern hingerichtet hat, weil diese sich geweigert haben, die cardassianische Fahne zu hissen, führt der Shakaar-Widerstandszelle einen Anschlag auf Pirak. Durch eine Sprengladung, welche Kira und die anderen Mitglieder gelegt haben, kommen Pirak, seine gesamte Familie und weitere Cardassianer ums Leben. 23 weitere Cardassianer werden schwer verletzt. Unter ihnen ist Silaran Prin, der seit dem entstellt ist. (DS9: Dunkelheit und Licht)

Pallra verdächtigt Kira

Kira auf Terok Nor.

Einige Zeit darauf wird Kiras Vater von den Cardassianern angegriffen und schwer verwundet. Kiras Vater wird von Furel zu ihr gebracht und sie kümmert sich um ihren Vater. Dieser erleidet starke Schmerzen und liegt im Sterben. Zu dieser Zeit kommt Furel hinzu und berichtet ihr, dass er die Cardassianer gefunden hat, welche dafür verantwortlich sind. Kira will sofort Rache und begibt sich auf die Mission um diese zu töten, aber ihr Vater bittet sie bei ihm zu bleiben. Während Kira die Cardassianer bekämpft stirbt ihr Vater. Als Kira vom Tod ihres Vaters erfährt, will sie nur noch Rache und tötet weitere Cardassianer. Nachdem Kampf begräbt sie ihren Vater. (DS9: Die Überwindung)

Während einer Aufklärungsmission des bajoranischen Widerstands ist Kira in den Bestri-Wäldern auf Patrouille. Eines Tages denkt sie, dass sie einen cardassianischen Soldaten sieht, und schießt auf ihn, trifft aber nur eine Hara-Katze, die gerade ihr Junges säugt. Kira berichtet niemanden davon. (DS9: Die zweite Haut)

Kira berichtet von Sabotageakt

Odo verdächtigt Kira.

2365 wird Kira auf die cardassianische Bergbaustation Terok Nor geschickt, um dort nach einer Liste von Kollaborateuren zu suchen. Da der Kollaborateur Vaatrik direkt im Kontakt mit Gul Dukat steht, sucht sie die Liste bei diesem. Vaatrik erwischt Kira dabei und Kira hat keine andere Wahl, sie bringt Vaatrik um. Odo wird in dieser Zeit von Dukat eingesetzt, um den Täter zu ermitteln. Vaatriks Witwe Vaatrik Pallra verdächtigt sofort Kira, da sie mit ihren Mann eine Affäre gehabt haben soll. Odo verhört Kira und diese streitet ab eine Affäre mit Vaatrik gehabt zu haben und das sie auch mit dem Mord nichts zu tun gehabt hat. Sie gibt an in während des Mordes im Quark's gewesen zu sein. Doch beim Verhör von Quark, erfährt Odo, dass sich Kira bei Quark ein Alibi erkauft hat. Bei weiteren Ermittlungen gesteht Kira, dass sie beim Widerstand ist und zum Tatzeitpunkt eine Sabotage an der Station durchgeführt hat. Als Dukat hinzu kommt und Kira für den Mörder hält, erklärt Odo, dass diese nichts mit dem Mord zu tun gehabt hat. Kira darf darauf wieder gehen. (DS9: Die Ermittlung)

Dukat hält Kira nur unbedeutende Widerstandskämpferin, welche nur einfache Aufträge übertragen bekommt. (DS9: Die Prophezeiung)

An Bord von Deep Space Nine

2369

Kira nicht begeistert

Kira sieht die Anwesenheit der Föderation nur als notwendiges Übel an.

Nachdem die Cardassianer sich von Bajor zurückgezogen haben, bietet die Sternenflotte den Bajoranern Unterstützung beim Wiederaufbau ihres Planeten an. Die Sternenflotte errichtet einen Posten auf der ehemaligen Bergbaustation Terok Nor, welche nun in Deep Space 9 umbenannt wird. Die nun beim bajoranischen Militär dienende Major Kira wird von der provisorische Regierung auf die Station versetzt und soll dort als Verbindungsoffizier dienen. Kira ist mit dieser neuen Position nicht einverstanden aber sie muss diesen neuen Posten annehmen. Die USS Enterprise (NCC-1701-D) leistet Unterstützung beim Wiederaufbau und schließlich trifft auch der neue Kommandant der Station ein, Commander Benjamin Sisko. Kira gibt ihm sofort zu verstehen, dass sie nicht besonders glücklich darüber ist, dass sich die Sternenflotte in die Belange von Bajor einmischt. Kira glaubt auch nicht an die Rettung ihres Volkes und ist der Meinung, dass die einzigste die Bajor retten kann, Kai Opaka ist. Sisko begibt sich darauf zu uhr und die Kai gibt Sisko zu verstehen, dass sie in diesen den Abgesandten sieht welcher den Himmlischen Tempel finden wird. Nach einer Vision, welche Sisko erlebt hat, geht dieser der Bitte der Kai nach. Inzwischen treffen weitere Offiziere auf der Station ein. Kira führt den neuen Arzt Julian Bashir auf die Krankenstation. Als Bashir erwähnt, dass er in der Wildnis Abenteuer erleben will, ist Kira über sein arogantes Verhalten verärgert, da Bashirs Wildnis ihre Heimat ist. Zur selben Zeit forscht Sisko bezüglich einer bajoranischen Legende bezüglich des Himmelstempels. Zu dieser Zeit befindet sich jedoch ein cardassianisches Schiff im Orbit, welches nichts über Siskos Nachforschungen wissen darf. (DS9: Der Abgesandte, Teil I)

Kiras Sieg über Jasad

Kira kann Jasad beweisen, dass sie Recht gehabt hat.

Damit die Cardassianer Siskos Nachforschungen nicht stören, sabotiert Sicherheitschef Odo heimlich die Sensoren an Bord ihres Schiffes. Da die Sensoren der Cardassianer nicht mehr funktionieren, begeben sich Sisko und Jadzia Dax mit einem Runabout in den Denorios-Gürtel, um dort nach diesen vermeintlichen himmlischen Tempel zu suchen. Doch Sisko verschwindet bei der Untersuchung der Anomalie und nur Dax kehrt zurück. Kira, Dax, Odo und Doktor Bashir begeben sich auf die Suche nach Sisko. Plötzlich taucht Dukat mit seinem Schiff auf und er zeigt großes Interesse an der Anomalie, welche sich als ein Wurmloch entpuppt. Kira warnt Dukat davor mit seinem Schiff in das Wurmloch zu fliegen, doch Dukat ignoriert die Warnung. Plötzlich verschwindet die Anomalie mitsamt dem cardassianischen Schiff. Damit die Bajoraner das Wurmloch verteidigen können befiehlt Kira Chief Miles O'Brien die Station aus dem Orbit von Bajor in die Nähe des Wurmloch zu verlegen. Mit Mühe gelingt es O'Brien die Station in die Nähe des Wurmlochs zu bringen. Wenig später tauchen weitere Schiffe der Cardassianer auf und bedrohen die Station, da sie diese für das Verschwinden ihres Schiffes verantwortlich machen. Da das Wurmloch nicht mehr erscheint glaubt Gul Jasad, dass die Station das cardassianische Schiff vernichtet hat. Kira droht Jasad, dass falls er die Station angreift, dass sie seine Schiffe vernichten wird, da die Station stark bewaffnet ist. Jasad greift nun die Station an und O'Brien muss die schwach ausgerüstete Station mit verteidigen. Mit einem Thoron-Feld lässt es O'Brien so aussehen, als sei die Station schwer bewaffnet, doch Jasad greift an und beschädigt die Station schwer. Zur selben Zeit gelingt es Sisko mit den Wurmlochwesen zu verhandeln und diese geben das bajoranische Wurmloch für den Flugverkehr frei. Sisko kehrt mit seinen Runabout und dem cardassianischen Schiff zur Station zurück und die Cardassianer brechen den Angriff auf die Station ab. (DS9: Der Abgesandte, Teil II)

Tahna bedroht Kira

Tahna bedroht Kira.

Kurz darauf wird der bajoranische Terrorist Tahna Los von den Cardassianern verfolgt und bittet Asyl auf Deep Space 9. Kira setzt sofort bei Sisko ein, dass dieser Asyl bekommt, obwohl dieser zur Kohn-Ma gehört. Obwohl die Cardassianer sich zurück gezogen haben, bekämpfen die Kohn-Ma noch immer die Cardassianer und alle die nicht auf der Seite der Kohn-Ma sind. Als Sisko seine Zweifel gegenüber Tahna äußert wendet sich Kira heimlich an Admiral Rollman und äußert ihre Bitte um Asyl. Der Admiral gewährt Kira diese Bitte und gibt Sisko den Befehl Tahna Asyl zu gewähren. Sisko ist verärger, dass sich Kira über seinen willen hinweg gesetzt hat. Inzwischen kümmert sich Kira um Tahna, doch dieser ist enttäuscht, dass sie nun für die Regierung arbeitet, statt für Bajors Freiheit zu kämpfen. Nach Tahnas Meinung schadet der Kontakt zur Föderation Bajor und er will auch einen Kampf gegen die neue bajoranische Regierung führen, da diese nicht den Willen der Kohn-Ma vertritt. Kira erklärt, dass sie noch immer sich um ihre Heimat kümmert aber nun auf einer anderen Art. Kira beginnt mit der Zeit an Tahna zu zweifeln und sie ist sich ihrer Loyalität nicht sicher. Erst nach einem Gespräch mit Odo weiß sie wem ihre Loyalität gehört. Kira teilt darauf Sisko mit, dass sie einen Verdacht gegen Tahna hegt. Inzwischen bereitet Tahna einen weiteren Anschlag vor, er will das Wurmloch zerstören, damit die die Föderation von Bajor zurück zieht. Kira begleitet darauf Tahna auf die USS Yangtzee Kiang und zusammen begeben sie sich zu abtrünnigen Klingonen-Schwestern Lursa und B'Etor aus dem Haus des Duras. Tahna bekommt in der Nähe von Bajor VIII von den beiden Klingoninnen Bilitrium, welches er für eine Bombe verwenden will. Mit dieser Bombe will Tahna das Wurmloch vernichten, damit sich die Föderation so von Bajor zurück zieht. Bevor Tahna seinen Plan ausführen kann, wird dieser von Kira überwältigt und verhaftet. (DS9: Die Kohn-Ma)

Kira und Surmak forschen nach dem Heilmittel

Kira und Surmak forschen nach dem Heilmittel.

Wenig später wird der Bajoraner Ibudan ermordet und kira wird in die Ermittlungen mit einbezogen. Doch kurz darauf fällt der Verdacht auf Odo, dass dieser für den Mord verantwortlich ist und Sisko ist gezwungen ihn vom dienst zu suspendieren. Doch Kira glaubt an Odos Unschuld und sie setzt die Ermittlungen fort. Inzwischen findet Bashir heraus, dass nicht Ibudan, sondern in Wirklichkeit ein Klon von Ibudan ermordet worden ist. Später kann Odo den echten Ibudan für den Mord an seinem Klon verhaften. Ibudan wollte den Mord an sich Odo in die Schuhe schieben, um sich zu rächen, da Odo ihn vor Jahren verhaften ließ. (DS9: Unter Verdacht)

Da noch immer viele Systeme nicht funktionieren, muss sich O'Brien um die ganzen Reperaturen kümmern. Kira bemerkt die Erschöpfung von O'Brien, doch der Chief muss sich weiter um seine Arbeit kümmern. Wenig später beginnt O'Brien einige der Replikatoren zu reparieren, allerdings aktiviert er versehentlich eine vom bajoranischen Widerstand versteckte Vorrichtung aus der cardasianischen Zeit, der einen Aphasie-Virus auf der Station verbreitet. Quark nutzt heimlich diesen Replikator, um wieder Speisen und Getränke für seine Bar zu servieren und unbewusst sorgt Quark so für die Verbreitung des Virus. Durch den Virus werden die neuralen und visuellen Reize vom Gehirn falsch verarbeitet und immer mehr Personen infizieren sich mit den Virus. Bei Nachforschungen findet Kira das Gerät, welches den Virus im Replikatorsystem verbreitet. Bashir findet heraus, dass die Bajoraner das Gerät entwickelt haben. Kira findet heraus, dass Dekon Elig diesen Virus entwickelt hat. Doch da dieser bereits tot ist wendet sich Kira an seinen Assistenten Surmak Ren. Doch dieser weigert sich Kira zu helfen. Kira begibt sich nach Bajor und beamt Surmak an Bord des Runabouts. Doch dieser weigert sich noch immer Kira zu helfen. Allerdings gibt Kira ihn zu verstehen, dass er sich auch mit dem Erreger infiziert hat und nun keine Wahl mehr hat. Schließlich bricht auch bei Kira der Virus aus. Mit den Forschungen von Bashir findet Surmal ein Heilmittel und kann so den Virus behandeln. (DS9: Babel)

Kira bekämpft die Tosk-Jäger

Kira bekämpft die Tosk-Jäger.

Einige Zeit später besucht ein Tosk aus dem Gamma-Quadrant Deep Space 9. Dort versucht er allerdings einige Waffen zu stehlen. Doch dabei wird der Tosk von Odo erwischt und in eine Arrestzelle gesperrt. Wenig später dringen die Tosk-Jäger gewaltsam in die Stadtion ein und Kira hilft bei der Verteidigung der Station. Doch die Tosk-Jäger dürfen mit Siskos Erlaubnis den Tosk mitzunehmen. Aber mit O'Briens Hilfe kann der Tosk in den Gamma-Quadrant fliehen. (DS9: Tosk, der Gejagte)

Nach einer Expedition in den Gamma-Quadranten, wird eine junge Frau namens Vash mit nach Deep Space 9 gebracht. Die Offiziere an Bord der Station können sich nicht erklären, wie sie ohne das Wissen über das Wurmloch in den Gamma-Quadrant gekommen ist. Es stellt sich heraus, dass Vash mit Q zusammen im Gamma-Quadrant gewesen ist, allerdings will Vash nichts mehr mit Q zu tun haben. Als Kira von Q erfährt fragt sie Sisko was ein Q ist und Sisko erfährt, dass die Sternenflotte häufig Probleme mit Q gehabt hat. Vash will inzwischen Profit mit den Artefakten, welche sie mitgebracht hat, machen und Quark bietet ihr an eine Auktion im Quark's durchzuführen. Plötzlich wird die Station zum Wurmloch gezogen und droht darin zerstört zu werden. Es stellt sich heraus, dass eines von Vashs Objekten für diese Ausfälle verantwortlich ist. Sisko lässt dieses sofort von Bord beamen und das Objekt entpuppt sich als Embryonische Lebensform, welche in das Wurmloch fliegt. Als die Lebensform die Station verlassen hat, ist diese wieder außer Gefahr. (DS9: "Q" – Unerwünscht)

Kira und Bashir gehen dem Notruf nach

Kira gehen und Bashir gehen dem Notruf nach.

Einige Zeit später wird Dax von Fremden angegriffen und entführt. Sisko, Kira und Odo versuchen die Fremden aufzuhalten. Mit dem Traktorstrahl von Deep Space 9 kann das fliehende Schiff jedoch aufgehalten werden. Die Entführer sind Klaestroner. Ilon Tandro, welcher Dax entführt hat, hat einen Haftbefehl gegen sie und macht den vorherigen Wirt von Jadzia Curzon Dax für den Verrat an seinem Vater verantwortlich und will sie dafür anklagen. Da die Klaestroner nur einen Auslieferungsvertrag mit der Föderation, aber nicht mit Bajor haben, haben diese Dax zu entführen versucht. Kira und Sisko wollen diese Anklage nicht zu lassen, da Sisko der Meinung ist, dass Curzon und Jadzia zwei unterschiedliche Personen sind. Es kommt zu einer Verhandlung wegen der Auslieferung von Dax. Wenig später findet Odo auf Klaestron IV Beweise, dass Dax unschuldig ist. Durch die Beweise ist die Unschuld von Curzon Dax erwiesen und Ilon Tandro zieht seinen Haftbefehl zurück. (DS9: Der Fall "Dax")

Während einer Mission mit der USS Rio Grande erhalten Kira und Bashir einen Notruf von einem kobliadischen Frachter. Die beiden gehen den Notruf nach und begeben sich auf dem Frachter. Dort helfen beide den Kobliaden, aber Ty Kajada warnt Bashir davor, dem in einem versiegelten Bereich befindlichen Verbrecher Rao Vantika zu helfen. Als Arzt hilft er ihm aber trotzdem und bevor Vantika stirbt überträgt er seinen Geist in den Körper von Bashir. Vantika hat nun die Kontrolle über Bashirs Körper. Mit Hilfe von Quark und einigen Mittelsmännern gelingt es Vantika im Körper von Bashir die Kontrolle über den Deuridium-Frachter Norkova, der sich auf dem Weg vom Gamma-Quadranten zu Deep Space 9 befindet, zu übernehmen. Doch mit einem modifizierten Traktorstrahl, den Commander Sisko auf den den Frachter schießt, gelingt es Sisko, den fliehenden Vantika aufzuhalten. Später wird Vantika aus dem Körper von Bashir entfernt und von Ty Kajada getötet. (DS9: Der Parasit)

Chula chap6

Kira kämpft im Spiel Chula um ihr Leben.

Nur wenige Wochen später kommt eine Delegation der Wadi an Bord von Deep Space 9. Kira nimmt bei der Begrüßung der Wadi teil, doch diese wollen sofort ins Quark's, um dort zu spielen. Als Quark die Wadi beim Dabo betrügt, wollen die Wadi mit Quark ein neues Spiel spielen. Das Spiel heißt Chula. Ohne Quarks Wissen werden Sisko, Kira, Bashir und Dax Spielfiguren in diesem Spiel. Kira ist darüber verärgert, dass die Wadi dieses Spiel mit ihr treiben. Die vier Offiziere müssen unwissend das Spiel spielen und mehrere Aufgaben lösen. Eine davon ist die Chandra, die durch ein Kraftfeld springt. Als Kira dem Mädchen folgt, wird sie von dem Kraftfeld aufgehalten. Bashir und Dax finden die Lösung und die Offiziere gelangen durch das Kraftfeld. Danach werden die Offiziere in einen Raum geführt, in dem giftiges Gas austritt. Bashir findet hier die Lösung und trinkt das Getränk der Wadi und kann die anderen damit retten. Währenddessen bemerkt Quark, dass seine Spielfiguren die vier Offiziere sind und versucht diese sicher durch das Spiel zu bringen. Der nächste Spielzug verläuft schlecht für Quark; er verliert eine Figur. Im Spiel wird Bashir von einer Energieentladung getroffen und löst sich vor den Augen der anderen auf. Das Spiel läuft für Quark weiter schlecht und er muss eine Figur opfern. Da sich Quark nicht entscheiden kann, wählt das Spiel Dax aus. Doch Sisko will Kira und Dax durchbringen und dabei verlieren sie und stürzen in einen Abgrund. Quark hat somit das Spiel verloren, doch die vier Offiziere erscheinen wieder gesund im Quark's, da sich das Ganze ja nur um ein Spiel gehandelt hat. (DS9: Chula – Das Spiel)

Opaka fühlt pagh kira

Opaka erkennt Kiras inneren Kampf.

Wenig später besucht der große Nagus Zek die Station, um dort eine wichtige Konferenz über die neuen Profitquellen im Gamma-Quadranten zu halten. Kira ist nicht besonders begeistert, dass sich so viele Ferengi auf der Station befinden. (DS9: Die Nachfolge)

Nachdem der Zwillingsmiradorn Ro-Kel von dem Rakhari Croden getötet worden ist, ist Kira der Meinung, dass dieser seinem Volk ausgeliefert wird und auch Sisko ist dieser Meinung und tut es. (DS9: Der Steinwandler)

Kurz darauf besucht Kai Opaka die Station. Sisko lädt die Kai zu einem Flug durch das Wurmloch in den Gamma-Quadranten ein. Kira und Bashir begleiten die beiden. Im Gamma-Quadrant erhält die USS Yangtzee Kiang einen Notruf und Sisko geht diesem Notruf nach. Im Orbit eines Mondes, von dem der Notruf stammt, wird die Yangtzee Kiang angegriffen und stürzt ab. Sisko, Kira und Bashir überstehen den Absturz unverletzt, jedoch wird Opaka tödlich verletzt und Bashir kann nichts mehr für sie tun. Für Kira ist dies ein schwerer Schicksalsschlag und sie trauert über Opaka. Die überlebenden Offiziere werden in einem Konflikt zwischen den Ennis und den Nol-Ennis verwickelt. Die Offiziere werden von den Ennis gefangen genommen und dort erfahren sie von dem Konflikt zwischen beiden Völkern. Plötzlich greifen die Nol-Ennis an, aber der Angriff wird schnell abgewehrt. Nach dem Kampf kümmert sich Bashir um die verletzte Kira. Einige Augenblicke später taucht Opaka lebendig auf und auch die toten Ennis erwachen plötzlich wieder zum Leben. Bashir beginnt diesen Vorfall untersuchen und findet heraus, dass die beiden verfeindeten Gruppen durch eine Mikrobe in der Atmosphäre wiederbelebt werden. Bashir stellt auch fest, dass die Mikroben nur auf diesem Mond überleben können. Währenddessen versucht Sisko zwischen den Ennis und den Nol-Ennis zu vermitteln, doch er scheitert und beide Gruppen bekämpfen sich weiter. Auch Kira ist der Meinung, dass der Kampf weiter geführt werden muss und Opaka erkennt den inneren Kampf, welchen Kira führt. Es gelingt Opaka, den Heilungsprozess in Kiras Leben zu beginnen, nachdem sie sich eingesteht, wie viel Gewalt sich nach all den Kämpfen in ihr befindet. Die Offiziere können schließlich von Dax und O'Brien gerettet werden und beamen auf die USS Rio Grande. Kai Opaka bleibt auf dem Mond zurück, um den Ennis und den Nol-Ennis bei der Beendigung ihres Konfliktes zu helfen. (DS9: Die Prophezeiung)

Mullibok und Kira

Kira kümmert sich um Mullibok.

Wenig später muss Sisko Verhandlungen zwischen den Paqu und den Navot leiten. Kira meint, dass diese Verhandlungen sehr schwierig werden und sie behält recht. (DS9: Die Legende von Dal'Rok)

Kurz darauf wollen die Bajoraner den geschmolzenen flüssigen Kern des Mondes Jeraddo anzapfen, um diesen zur Energiegewinnung zu nutzen. Da der Mond dadurch unbewohnbar wird, wird die gesamte Bevölkerung evakuiert. Als sich Kira und Dax zum Mond begeben, entdecken sie Lebenszeichen und Kira begibt sich auf die Oberfläche. Dort trifft sie auf Mullibok und seine Gefährten. Kira fordert diese auf den Mond zu verlassen, da dieser bald unbewohnbar wird. Doch dieser weigert sich den Mond zu verlassen, da er diesen als seine Heimat betrachtet. Kira versucht ihn mehrfach zu überzeugen, doch Mullibok bleibt hartnäckig und Kira beginnt langsam seine Meinung zu verstehen. Sie kehrt darauf nach Deep Space 9 zurück und erklärt ihrer Regierung, dass Mullibok den Mond nicht verlassen will. Doch Toran gibt ihr den Befehl alles zu Unternehmen, damit Mullibok und seine Gefährten den Mond verlassen. Kira begibt sich mit einem Sicherheitsteam auf die Oberfläche, um nun Mullibok zu evakuieren, doch Mullibok und seine Gefährten wehren sich gegen das Sicherheitsteam. Dabei wird Mullibok verletzt. Kira kümmert sich um den verletzten Mullibok, während seine Gefährten bereits evakuiert werden. Bashir behandelt Mullibok, doch dieser weigert sich noch immer den Mond zu verlassen. Kira bleibt bei Mullibok, da sie Mitleid für ihn empfindet. Mit der Zeit bemerken auch Kiras Kollegen, dass sie sich zu sehr in die Sache mit Mullibok reinsteigert und ihren Dienst vernachlässigt. Sisko macht sich Sorgen, dass sie sogar für Mullibok ihre Karriere gefährdet. Es gelingt ihm sie davon zu überzeugen das richtige zu tun. Kira hilft Mullibok darauf noch einmal seine Arbeit zu vollenden und danach zerstörrt sie sein Haus und Grundstück, damit dieser endlich den Mond verlässt. (DS9: Mulliboks Mond)

Mann in Flammen

Kira wird von einer Illusion verfolgt.

Wenig später Phantasiegestalten auf der Station und die Crew vermutet, dass die Anomalie, welche vor kurzem in der nähe der Station aufgetaucht ist, dafür verantwortlich ist. Dax untersucht inzwischen die Anomalie und O'Brien startet eine Sonde, welche in die Anomalie fliegt. Dabei erkennen die Offiziere bei der Anomalie Ähnlichkeiten mit einer Anomalie, welche im 23. Jahrhundert das Hanoli-System vernichtet hat. Die Anomalie wird zu einer Bedrohung für die Station und das gesamte bajoranische System. Kira bekommt in dieser Zeit den Auftrag die Pylone der Station zu evakuieren und sieht dabei eine Person welche verbrennt, doch plötzlich verschwindet dieser mitsamt dem Feuer. Inzwischen droht die Anomalie zu kollabieren und alles zu vernichten. Doch Sisko erkennt, dass es sich bei der Anomalie auch um ein Produkt der Phantasie handelt. Sisko befiehlt allen so zu tun, als würde diese Anomalie nicht existieren und plötzlich löst sich diese auf. Auch die Phantasiegestalten verschwinden plötzlich. Es stellt sich heraus, dass eine fremde Spezies aus dem Gamma-Quadranten in Form dieser Phantasiegestalten in Kontakt mit der Föderation getreten ist und diese auch weiterhin Kontakt mit der Föderation haben möchte. (DS9: Macht der Phantasie)

DS9 Meuterei

Kira lehnt sich gegen Sisko auf.

Wenig später taucht eine unbekannte Sonde aus dem Gamma-Quadrant bei Deep Space 9 auf und es wird mit dieser ein Datentransfer eingeleitet. Doch nach dem Datentransfer kommt es zu Computerausfällen an Bord der Station. auch Kira bemerkt diese Ausfälle, doch O'Brien kümmert sich darum und kann die Störungen beseitigen. Allerdings kommt es dabei zu einer Brandkatastrophe,von der eine Gruppe von Botschaftern bedroht werden. Kira und Sisko versuchen zu helfen, allerdings ist es Bashir bereits gelungen die Botschafter zu retten. (DS9: Persönlich­keiten)

Wenig später kommt das klingonische Schiff IKS Toh'Kaht früher als erwartet aus dem Gamma-Quadranten zurück. Nachdem das Schiff das Wurmloch passiert hat, explodiert dieses. Nur ein Überlebender kann sich auf die Station beamen. Doch Bashir kann nichts für den Klingonen Hon'Tihl tun und dieser stirbt. Bashir stellt fest, dass der Klingone an den Folgen schwerer Phaserverbrennungen gestorben ist. Während sich der Klingone an Bord beamt werden die Führungsoffiziere von Deep Space 9 durch eine telepathische Matrix der Saltah'na infiziert und diese beginnen sich seltsam zu Verhalten. Auch Odo wird mit dieser Matrix infiziert, doch diese kann sich seinem Körper nicht anpassen und schließlich verlässt die Matrix Odo. Wenig später kommt es durch den Einfluss der Matrix zu einem Machtkampf zwischen Kira und Sisko. Kira ist gegen Siskos Entscheidung die Valerianer an die Station andocken zu lassen, da diese mit den Cardassianern verbündet sind. Kira will Sisko los werden, da sie in diesem eine Bedrohung sieht und der Meinung ist und sucht nach Verbündeten. Sie wendet sich erst an Odo und dann an Dax. Als Quark dies mit bekommt greift Kira Quark an und verletzt diesen schwer. Quark meldet die Odo und auch er bemerkt, dass zwischen den Offizieren etwas nicht stimmt. Kira gelingt es inzwischen die Kontrolle über die Station zu übernehmen und Sisko und seine Verbündeten müssen fliehen. Zur selben Zeit gelingt es Odo zusammen mit Bashir ein Heilmittel gegen die Fremde Matrix zu finden. Da Odo das Vertrauen von Sisko und Kira besitzt, lockt er diese zur Andockschleuse 4. Bashir gelingt es dort die Offiziere von der Matrix zu befreien und Odo lässt diese Matrix in den Weltraum entweichen. (DS9: Meuterei)

Kira Verhört Marritza

Kira verhört Marritza.

Gegen Ende des Jahres wird der Cardassianer Aamin Marritza gegen die Symptome des Kalla-Nohra-Syndrom auf Deep Space 9 behandelt. Kira lässt diesen sofort aufgrund dieser Krankheit von Odo verhaften. Sisko versteht nicht warum Kira diesen verhaften lassen hat und Kira erklärt, dass diese Krankheit im Arbeitslager Gallitep ausgebrochen ist. Kira will weiter ermitteln inwiefern Marritza mit Gallitep verwickelt ist. Schließlich gibt Marritza zu in Wirklichkeit Gul Darhe'el zu sein, welcher das Lager geleitet hat. Für seine Verbrechen will Kira ihn hinrichten lassen. Odo und Bashir finden jedoch heraus, dass es sich bei Darhe'el wirklich um den Datenverwalter Marritza handelt und der echte Darhe'el bereits tot ist. Marritza hat sich als Darhe'el ausgegeben, um eine Strafe für die Gräueltaten, welche die Cardassianer den Bajoranern angetan haben, zu verbüßen. Kira erkennt was Marritza auf sich genommen hat und erkennt, dass nicht alle Cardassianer Monster sind. Marritza wird darauf freigesprochen. Wenig später wird Marritza von den Bajoraner Kainon ermordet und Kira betrauert seinen Tod. (DS9: Der undurch­schaubare Marritza)

Kira unterstützt Winn

Kira unterstützt Vedek Winn.

Ende des Jahres kommt es durch Vedek Winn Adami zu einem Konflikt zwischen der Föderation und den Bajoranern auf der Station. Sie ist dagegen, dass an der Schule der Station wissenschaftliche Themen besprochen werden, welcher ihrer Religion wiedersprechen. In dieser Zeit vertritt Kira die Meinung von Winn, da für sie ihr Glauben auch sehr wichtig ist. Immer mehr Bajoraner schließen sich Winn an und verweigern den Dienst unter Sisko. Wenig später gibt es eine Explosion in der Schule von Keiko O'Brien. Da Sisko sieht, dass die Situation außer Kontrolle gerät, wendet sich dieser an Vedek Bareil Antos. Da Bareil einer der Kandidaten für den nächsten Kai ist und seine Lehren sich komplett von Winn unterscheiden, bittet er Bareil um Hilfe und Bareil kommt schließlich auf die Station, um dort vor den Bajoranern vorzusprechen. Dies entspricht Winns Plan, da auch sie strebt Kai zu werden und Bareil ihr Konkurent ist. Winn plant Bareil mit Hilfe von Neela bei seiner Ansprache ermorden zu lassen. Als Neela ihre Pläne in die Tat umsetzen will greift Sisko ein und rettet Bareil das Leben. Kira erkennt sofort, dass Winn hinter dem Anschlag steckt, doch diese leugnet an der Tat beteiligt zu sein. Winns und Sisko verhalten lässt Kira nochmal ihre Meinung vollständig überdenken. (DS9: Blasphemie)

2370

Li Nalas Befreiung

Kira rettet Li.

Anfang 2370 bekommt Quark von Rionoj einen Ohrring überreicht, welcher für die Bajoraner sehr wertvoll ist. Quark bietet darauf diesen Ohrring Kira an und sie erkennt sofort, dass dieser von Li Nalas stammt. Von Quark erfährt sie, dass der Ohrring von Cardassia IV stammt. Kira will sofort ihre Regierung einschalten, doch da diese einen Konflikt mit den Cardassianern befürchtet, verbietet die Regierung einen Rettungseinsatz. Darauf bittet Kira Sisko um ein Runabout für die Rettungsmission. Sisko willigt, da sich die politische Lage auf Bajor momentan verschlechtert, ein dass Kira diesen Einsatz fliegt. Sisko stellt allerdings die Bedingnung, dass O'Brien sie begleitet. Kira und O'Brien fliegen nach Cardassia IV und Kira gibt sich dort als bajoranische Prostituierte aus und O'Brien verhandelt mit dem Leiter des Arbeitslagers um ihren Preis. Durch die Ablenkung gelingt es den beiden die Wärter des Lagers kampfunfähig zu machen und die beiden befreien Li und weitere gefangene Bajoraner. Nach dieser Aktion warnt Minister Jaro Essa Kira davor nochmal so eine Aktion durchzuführen, da dies ihre Karriere beenden wird, doch persönlich bedankt er sich bei Kira für die Rettung von Li. Unterdessen beginnt eine fremdenfeindlichen Organisation Allianz für globale Einheit, kurz der Der Kreis genannt, die Macht auf Bajor an sich zu reißen und es kommt zu immer mehr Übergriffen auf Bajor und der Station. Wenig später wird Li nach Deep Space 9 versetzt und übernimmt dort, auf Befehl von Minister Jaro, den Posten von Major Kira. Kira wird dafür nach Bajor versetzt. (DS9: Die Heimkehr)

Bashir rettet Kira

Kira wird von Bashir gerettet.

Sisko setzt sich bei Jaro dafür ein, dass Kira bleibt, doch Jaro erklärt, dass Kiras Versetzung als Beförderung gedacht ist und das Li außerdem als Schutz vor dem Kreis auf die Station versetz wurde. Bevor Kira die Station verlässt, verabschieden sich ihre Freunde von ihr. Unerwartet kommt Vedek Bareil hinzu und bietet Kira an bei ihm im Kloster zu leben. Kira verbringt ihre Zeit im Kloster mit Gartenarbeit und Bareil unterstüzt Kira dabei. Bareil zeigt Kira eine Drehkörpererfhrung und sie erlebt dabei einige Visionen. In dieser Vision sieht sie auch das sie eine Beziehung mit Bareil hat. Als Bareil sie danach fragt, ob er in ihrer Vision vorgekommen ist, leugnet Kira dies. Inzwischen kümmert sich Sisko darum, damit Kira wieder auf die Station zurückkehren kann, doch da ein Putsch der Regierung bevorsteht, hat Sisko keine möglichkeit Kira zurück zu holen. Wenig später wird Kira von Mitgliedern des Kreises entführt. Dort entpuppt sich Minister Jaro als Führer des Kreises, welcher die Macht über Bajor übernehmen will. Da Kira fast ein Jahr mit der Föderation zusammen gearbeitet hat, will er das sie sich ihm anschließt, damit sie dabei hilft die Föderation von Bajor zu vertreiben. Als sich Kira weigert Jaro zu unterstützen, lässt er sie foltern. Sisko startet inzwischen eine Befreiungsaktion und kann die schwer verletzte Kira retten. Odo gelingt es inzwischen zu beweisen, dass der Kreis seine Waffen von den Cardassianern erhält. Kurz darauf hat der Kreis die Regierungsgewalt über Bajor übernommen und die Föderation wird aufgefordert sich von Deep Space 9 zurückzuziehen. Doch dadurch können die Cardassianer wieder die Kontrolle über Bajor erlangen. Sisko will dies verhindern und bleibt deswegen mit einigen Offizieren auf Deep Space 9 zurück um die Übernahme des Kreises zu verhindern. (DS9: Der Kreis)

Kira Kammer der Minister

Kira klärt die Minister über die cardassianische Beteiligung am Putsch auf.

Sisko und seine Führungsoffiziere bleiben auf der Station, um diese gegen den Kreis zu verteidigen. Kira und Dax versuchen währenddessen den Beweis nach Bajor zu bringen, welcher belegt, dass der Kreis von den Cardassianern mit Waffen beliefert wird. Mit einem Subimpuls-Raider begeben sich beide heimlich nach Bajor, doch das Schiff von Kira wird von bajoranischen Abfangjägern angegriffen. es gelingt den beiden eines der Schiffe abzuschießen, doch schließlich stürzen beide ab. Beide fliehen darauf ins Kloster von Bareil und dieser stattet die beiden mit Mönchskleidung aus, damit beide zur bajoranischen Regierung vordringen können. Mit Hilfe von Bareil dringen Kira und Dax zur bajoranischen Regierung vor und präsentieren dort den Beweis. Als die Bajoraner sehen, dass die Cardassianer hinter all dem stecken, wird der Putsch des Kreises beendet und die Föderationsangehörigen kehren nach Deep Space 9 zurück. Trotz des Sieges wird Li von Colonel Day Kannu erschossen. Somit übernimmt Kira wieder ihren alten Posten auf der Station. (DS9: Die Belagerung)

Kurz darauf wird Deep Space 9 aufgrund eines Plasmasturms vollständig evakuiert. Nur eine Notbesatzung, darunter auch Kira bleibt zurück. Auch Quark bleibt wegen seines Latinums auf der Station zurück. Quark versucht weiter Geschäfte zu machen und hat mit einem Söldner namens Yeto Kontakt. Quark manipuliert für ihn die Andockrampe. Kurz darauf erhält die Station einen Notruf von einem Schiff und Sisko lässt es an die Station andocken. Aufgrund von Quarks Manipulation können die Söldner, welche von dem Trill Verad angeführt werden, bewaffnet auf die Station eindringen. odo wird von den Söldnern in einen Behälter gesperrt. Verad befiehlt Bashir den Symbionten von Jadzia zu entfernen und in Verad einzusetzen und er muss sich Verad fügen. Die Operation verläuft zwar erfolgreich, aber aufgrund des Verlustes des Symbionten liegt Jadzia im Sterben. Quark, der wie die anderen Offiziere gefangen gehalten wird, erkennt seinen Fehler und dass er für den Tod von Jadzia verantwortlich sein wird. Kira gibt ihn darauf zu verstehen, dass sie Quark dafür fertig machen wird. Quark greift darauf den Klingonen T'Kar an und wird beim Angriff leicht verletzt. Auf der Krankenstation tut Quark so, als ob er schwer verletzt ist und so gelingt es ihm und Bashir den Klingonen Yeto zu überwältigen und Odo zu befreien. Verad versucht mit Kira als Geisel zu fliehen. Doch Odo und Sisko gelingt es schließlich Verad und seine Söldner aufzuhalten. Im letzten Moment kann Bashir Jadzia ihren Symbionten zurückgeben und sie wird gerettet. (DS9: Der Symbiont)

Zek macht sich an Kira ran

Zek macht sich an Kira ran.

Wenig später wird der cardassianische Schneider Elim Garak von dem cardassianischen Jungen Rugal angegriffen. Als Bashir dies der OPS meldet, erklärt Kira dass neben Rugal weitere cardassianische Kinder auf Bajor als Waisen leben. (DS9: Die Konspiration)

Kurz darauf nimmt der Verbrecher Fallit Kot Melora Pazlar, Dax und Quark als Geiseln und flieht mit einem Runabout in den Gamma-Quadranten. Sisko, Bashir und O'Brien folgen dem Runabout mit einem weiteren Runabout in den Gamma-Quadranten. Kira übernimmt in dieser Zeit die Leitung über die Station. Wenig später wird Kot für seine Verbrechen verhaftet. (DS9: Das "Melora"-Problem)

Wenig später besucht Zek wieder die Station um dort mit den Dosi zu verhandeln. Zek beginnt in dieser Zeit ein Intresse an Kira zu zeigen und er bietet ihr für ihr Volk Brizeen-Nitrat an. Zek will es ihr günstig verkaufen, doch Sisko gelingt es Zek davon zu überzeugen den Bajoranern das Brizeen-Nitrat zu schenken. Da Zek mit den Dosi auf der Station verhandeln will, nimmt er Siskos Vorschlag an und beginnt zur selben Zeit mit Kira zu flirten. Kurz darauf bringt Zeks Diener Maihar'du ein Geschenk für Kira auf die OPS. doch Kira will dieses nicht haben, da sie Zek einfach nur wiederlich findet. (DS9: Profit oder Partner!)

Kira bestätigt Verantwortung für Vaatriks Tod

Kira bestätigt ihre Verantwortung für Vaatriks Tod.

Wenig später wird Quark in seiner Bar angeschossen und wird dabei schwer verletzt. Odo beginnt darauf seine Ermittlungen und sucht nach dem Attentäter. Kira unterstützt Odo bei seiner Ermittlung. Durch Rom erfährt Odo, dass Quark wegen einer Liste mit bajoranischen Namen erschossen worden ist. Während der Ermittlung stellt Odo zusammenhänge an der Ermordung des Bajoraner Vaatrik fest, jenen Mord welchen er nie gelöst hat. Odo erkennt schließlich, dass die Liste Namen von bajoranischen Kollaborateuren enthält und das Vaatrik auch ein Kollaborateur gewesen ist. Wenig später verhaftet Odo den Attentäter von Quark. Nach den Ereignissen gesteht Kira Odo, dass sie damals nicht die Sabotage verübt, sondern Vaatrik getötet hat, als sie damals die Liste mit den Namen stehlen wollte. Odo fällt es schwer Kira zu vertrauen, da sie ihn so lange belogen hat. (DS9: Die Ermittlung)

Kurz darauf wird O'Brien mit den Führungsoffizieren von Deep Space 9 von Professor Gideon Seyetik auf die USS Prometheus zum Essen eingeladen. Doch Kira findet das Ego von Seyetik furchtbar und möchte vorzeitig gehen, doch Sisko verbietet ihr das, da er auch mit genügend bajoranischen Minstern essen und diese ertragen musste. (DS9: Rätselhafte Fenna)

Haneek und Kira

Haneek versucht Kira zu überzeugen, dass Bajor die neue Heimat der Skrreea wird.

Kurz darauf kommt ein Schiff mit Flüchtlingen aus dem Gamma-Quadranten nach Deep Space 9. Die Gruppe wird auf die OPS gebeamt, aber der Universalübersetzer kann die Sprache der Flüchtlinge nicht übersetzen. Die Anfüherin Haneek scheint Kira zu vertrauen und Kira bringt diese zur Krankenstation. Da Haneek auch Bashir nicht traut, bittet sie Kira, dass sie sich um die Verletzungen kümmert. Mit der Zeit beginnt der Universalübersetzer die Sprache zu übersetzen und Haneek stellt sich vor. Sie erklärt, dass ihr Volk die Skrreea sich auf der Flucht befinden und sich auf der Suche nach einer neuen Heimat, welche sie Kentanna nennen suchen. Die Skrreea sehen mit der Zeit Bajor als neues Kentanna an und wollen auf diesem Planeten siedeln und es wieder fruchtbar machen. Doch die bajoranische Regierung lehnt es ab da der Planet keine Millionen von Flüchtlingen aufnehmen kann. Auch Kira stimmt iher Regierung zu, dass die Skrreea nicht auf Bajor siedeln können. Wenig später kommt Tumak, der Sohn von Haneek, ums Leben als dieser unerlaubterweise mit einem Schiff nach Bajor fliegen will. Haneek erkennt, dass sie und ihr Volk auf Bajor nicht willkommen sind und sie bedauert gegenüber Kira diese Entscheidung. Die Skrreea siedeln darauf nach Draylon II. (DS9: Auge des Universums)

Kira verliert ihre Daten inklusive Backups

Kira vom Pech verfolgt.

Wenig später befindet sich der El-Aurianer Martus Mazur an Bord der Station. Dieser besitzt ein außerirdisches Glücksspielgerät. Zu der Zeit weiß niemand, dass seine Spielgeräte das Glück jeder Person auf der Station beeinflussen. So geht Kira ein wichtiges Programm verloren, an dem sie Wochenlang gearbeittet und später fällt sie hin. Später finden die Führungsoffiziere heraus, dass die Glücksspielgeräte von Mazur für den ganzen Zustand verantwortlich sind. Darauf vernichten Sisko und Dax die Geräte. (DS9: Rivalen)

Wenig später bringen Odo, Dax und Mora Pol einige Artefakte aus dem Gamma-Quadranten mit. Doch in der Nacht bricht jemand in das Labor ein und dieser Täter hat die gleichen metaphorischen Eigenschaften wie Odo. Kira hilft mit den Untersuchungen des Labors, kann aber nur Proben einer toten metamorphen Lebensform aus dem Gamma-Quadranten finden. Doch es kommt zu weiteren Übergriffen. Später stellt sich heraus, dass Odo diese Kreatur ist. Durch den Einfluss des Gases von dem Planeten L-S VI, auf welchem das Forschungsteam vorher gewesen ist, verwandelt sich Odo unbewusst in diese Kreatur. Sisko und ein Sicherheitsteam jagen nun Odo und nutzen Mora als Köder, um Odo in ein Kraftfeld zu sperren. Bashir und Mora entfernen danach die Spuren des Gases aus dem Körper von Odo. (DS9: Meta­morphosen)

Kira und Odo wollen Ereignisse untersuchen

Kira will den Tod von Bashir und O'Brien aufklären.

Einige Zeit darauf werden Bashir und O'Brien bei einer Mission auf T'Lani III für Tod erklärt. Die T'Lani und Kelleruner schicken Commander Sisko eine Aufzeichnung, welche zeigt wie die beiden ums Leben gekommen sind. Kira ist verärgert, da beide Völker für die Sicherheit der beiden verantwortlich gewesen sind. Später sprechen Kira und Dax im Quark's über den Verlust ihrer beiden Freunde und versuchen ihre Trauer zu verarbeiten. Doch Keiko O'Brien hat die Vermutung, dass etwas nicht stimmt und Sisko geht diesem Verdacht nach. Später stellt sich die Aufzeichnung als Fälschung heraus und Bashir und O'Brien können von Sisko gerettet werden. (DS9: Das Harvester-Desaster)

Während einer Mission wird O'Brien durch einen Replikanten von Parada II ersetzt. Dieser O'Brien weiß nicht das er ein Replikant ist und später als Attentäter fungieren soll. Dem falschen O'Brien fällt auf, dass sich alle seltsam Benehmen. Auch Kira verhält sich gegenüber O'Brien und versucht ihn von allem wichtigen abzuhalten. Wenig später flieht O'Brien von der Station zurück nach Parada II, um dort die Wahrheit raus zu finden. Sisko verfolgt O'Brien in einem Runabout. Auf Parada II gelingt es den Offizieren den richtigen O'Brien ausfindig zu machen und Bashir behandelt diesen. Allerdings kommt dabei der Replikant ums Leben. (DS9: O'Briens Identität)

Kira und Bareil beginnen eine Beziehung

Kira und Bareil beginnen eine Beziehung.

Kurz darauf benutzen Commander Sisko und Chief O'Brien die Rio Grande, um zum Kolonisieren geeignete Planeten in der Nähe des bajoranischen Raums zu finden. Zur selben Zeit versucht Kira Kontakt zur Rio Grande aufzunehmen, aber Sisko antwortet nicht. Als die Rio Grande Besatzungslos im All fliegend entdeckt wird, begeben sich Kira und Dax auf die USS Orinoco, um heraus zu finden, was mit Sisko und O'Brien geschehen ist. Kira Dax verfolgen mit der USS Orinoco die führerlos fliegende Rio Grande in den Sektor 401. Kira will sofort auf das andere Runabout beamen, doch Dax hält beamen bei Warpgeschwindigkeit für zu gefährlich. Dax bremst darauf das Runabout mit Hilfe des Traktorstrahls auf Impulsgeschwindigkeit. Kira und Dax fliegen darauf anhand der Warpspur ins Orellius-System. Später können sie Sisko und O'Brien retten. Es stellt sich heraus, dass Alixus welche mit ihrer Gemeinschaft auf einen Planeten im Orellius-System lebt, verhindern wollte, dass die beiden Offiziere gefunden werden, damit ihre Gesellschaft nicht zerstört wird. (DS9: Das Paradie­sexperi­ment)

Wenig später ist Odo auf einer Mission im Gamma-Quadranten. Da Odo nicht vor Ort ist, behält sie Quark im Auge, damit er keine illigalen Geschäfte macht. Da Quark nun merkt, dass er es sehr schwer hat unter Kira seine Geschäfte zu machen, muss dieser einen Weg finden diese abzulenken. Da Prylar Rhit bei Quark Spielschulden hat, lädt dieser auf Quarks Anweisung Vedek Bareil auf die Station ein. Als Kira merkt, dass Bareil die Station besucht, ist diese erfreut ihn wieder zu sehen. Wenig später geraten beide in einen Streit, wegen einer Predigt von Bareil, da Kira mit dieser nicht überein stimmt. Um sich etwas abzulenken spielen beide darauf Springball. Im Lauf der Zeit kommen sich beide näher und beginnen eine Beziehung. Doch wenig später erfährt Kira, dass Bareil durch Quarks Anweisung gegenüber Rhit auf die Station eingeladen wurde und somit Kira von seinen Geschäften abgelenkt wird. Kira kann Quarks Geschäfte weiterhin unterbinden und bedankt sich bei ihn für die Ablenkung mit Bareil. (DS9: Die Illusion)

Kira will das Protouniversum vernichten

Kira will das Protouniversum vernichten.

Wenig später kommt es an Bord der Station zu einer Plage von cardassianischen Ratten. Kira unterstützt O'Brien dabei die Plage zu beseitigen. Als Quark sich über die Ratten beschwert, dass die Ratten eine Plage sind, macht sich Kira über ihn lustig und hofft, dass die Ratten Quark vertreiben. Zur selben Zeit wird ein Protouniversum entdeckt und auf die Station gebracht. Doch das Universum beginnt sich auszudehen. Da das Protouniversum nun zu einer Bedrohung wird, empfiehlt Kira das Protouniversum zu vernichten. Doch Dax hat in dem Protouniversum Spuren Leben entdeckt, trotzdem will Kira dieses vernichten um die Station zu schützen. Später bringen Dax und Arjin das Protouniversum zurück in den Gamma-Quadranten. (DS9: Der Trill-Kandidat)

Einige Zeit darauf arbeitet Kira auf der OPS als die Cardassianerin Natima Lang mit ihren Schülern und ihren Schiff an der Station andockt. (DS9: Profit und Verlust)

Wenig später will Dax den Blutschwur, welchen sie mit Kor, Koloth und Kang erfüllen. Sie will zusammen mit den Klingonen den Albino töten. Kira warnt Dax davor, dass ein Mord eine Person für immer verändern wird. Trotz Kiras Warnung unterstützt Dax ihre klingonischen Freunde beim Kampf gegen den Albino. (DS9: Der Blut­schwur)

Kira denkt Sisko jagt die Falschen

Kira versteht die Motive des Maquis.

Kurz darauf explodiert der cardassianische Frachter Bok'Nor, als dieser Deep Space 9 verlässt. Es gibt keine Überlebenden. Kira und O'Brien beginnen sofort zu ermitteln, was die Explosion auf den Frachter ausgelöst hat. Zu dieser Zeit haben die Föderation und die Cardassianer einen neuen Vertrag abgeschlossen und es wurde eine Entmilitarisierte Zone gegründet, allerdings müsse beide Großmächte einige Kolonien aufgeben. Sisko beginnt mit Commander Calvin Hudson weiter zu dieser Explosion zu ermitteln, da beide den neuen Friedensvertrag in Gefahr sehen. Schließlich mischen sich auch die Cardassianer in diese Ermittlung ein und Gul Dukat wendet sich an Sisko. Es kommt inzwischen zu Konflikten zwischen den Cardassianern und den Kolonisten in der Entmilitarisierten Zone und es stellt sich heraus, dass die Kolonisten für den Anschlag auf die Bok'Nor verantwortlich gewesen sind. Zurück auf der Station diskutieren Kira und Sisko über die Situation und geraten dabei in einen heftigen Streit. Kira schlägt sich auf die Seite der Kolonisten, da sie weiß wie es ist unter cardassianischer Herrschaft zu leben. Wenig später wird auch Dukat von diesen Kolonisten entführt. Sisko will diese Kolonisten, welche sich Maquis nennen, aufsuchen und verfolgt die Spur von Dukats Entführern in die Badlands und nimmt dafür auch Bashir und Kira mit. Auf einen Asteroiden trifft Sisko auf den Maquis und unter den Anhängern befindet sich auch Siskos Freund Hudson. (DS9: Der Maquis, Teil I)

Kira und Bashir werden vom Maquis gefangen gehalten

Kira als Gefangene des Maquis.

Hudson erklärt Sisko, dass die Föderation die Kolonisten aufgegeben hat und dass die Cardassianer Waffen in die Entmilitarisierte Zone schmuggeln. Sisko versucht Hudson davon zu überzeugen zur Sternenflotte zurückzukehren, doch Hudson setzt Sisko, Kira und Bashir außer Gefecht. Die drei Offiziere kehren darauf auf die Station zurück und später findet Sisko einen Hinweis wo Dukat gefangen gehalten wird. Obwohl Kira der Meinung ist das Dukats Gefangenschaft eine gerechte Strafe ist, rettet Sisko diesen aus der Gewalt des Maquis. Später ist Sisko gezwungen eine Waffenlieferung des Maquis zu stoppen und es kommt zu einem Kampf im Weltraum. Mit Dax befindet sich Kira auf der USS Orinoco und diese greifen die Maquis-Schiffe an. Sisko muss bei diesem Kampf wieder gegen seinen Freund Hudson kämpfen. Bei dem Angriff wird das Runabout von Kira und Dax schwer beschädigt. Sisko muss bei diesem Kampf wieder gegen seinen Freund Hudson kämpfen. Zwar kann der Maquis aufgehalten werden, aber Sisko weiß, dass die Lage in der Entmilitarisierten Zone angespannt bleiben wird. (DS9: Der Maquis, Teil II)

Kira mirror

Kira trifft ihr anderes Ich.

Wenig später geht es Garak schlecht und Bashir will diesen auf der Krankenstation untersuchen. Doch Garak weigert sich und Kira wundert sich über sein seltsames Verhalten. (DS9: Das Implantat)

Kira und Bashir helfen wenige Wochen später bei der Einrichtung eines Krankenhauses auf Neu Bajor im Gamma-Quadranten. Auf dem Rückflug zum Wurmloch nervt Bashir Kira mit seinem Verhalten. Als die beiden mit dem Runabout durch das Wurmloch zurückfliegen, gelangen sie durch einen Unfall in das Spiegeluniversum. Die beiden werden dort gefangen genommen und zur Raumstation Terok Nor gebracht. Da Bashir ein Terraner ist, muss er in die Erzverarbeitung, welche unter der Aufsicht von Odo steht. Kira wird währenddessen zur Intendantin Kira gebracht. Die Intendantin ist faziniert von ihrem anderen Ich und möchte diese bei sich behalten. Von der Intendantin erfährt Kira, dass sie sich mit Bashir im Spiegeluniversum befindet und sie diese nicht gehen lassen wird. Kira versucht mit Hilfe von Quark fliehen zu können, doch bevor er helfen kann, wird dieser hingerichtet. Zur selben Zeit kommt auf Befehl der Intendantin Benjamin Sisko, damit er die neue Kira kennen lernt und Sisko ist erstaunt eine weitere Kira zu treffen. Kira bemerkt, dass sich die Intendantin in sie verliebt hat und mit ihr feiern will. Während sich Kira auf den Abend vorbereitet macht ihr Garak ein Angebot. Er tötet die Intendantin und Kira soll ihren Platz einnehmen, damit er dann sie als Intendant ersetzt. Garak droht, wenn sie dies nicht tut Bashir getötet wird. Zur selben Zeit flieht Bashir zusammen mit Miles „Smiley“ O'Brien und tötet dabei Odo. Als die Intendantin sieht ist sie sehr wütend auf Bashir und will diesen hinrichten lassen. Als Kira einwände erhebt, droht die Intendantin auch Kira hinrichten zu lassen. Doch plötzlich greift Sisko und seine verbündeten ein und bedrohen die Intendantin. Darauf können die Terraner, Kira und Bashir von der Station fliehen. Schließlich gelingt es Bashir und Kira durch das Wurmloch, wieder in unser Universum zurückzukehren. (DS9: Die andere Seite)

Winn unterrichtet Kira über die Aussage von Kubus

Kira muss für Winn gegen Bareil ermitteln.

Einige Zeit darauf findet die Wahl zum nächsten Kai statt. Um sich etwas abzulenken begibt sich Bareil zu Kira. Zu dieser Zeit taucht auch Vedek Winn auf der Station auf und Kira ahnt schon, dass sie wie bei ihren letzten Besuch Schwierigkeiten macht. Zur selben Zeit kehrt Kollaborateur Kubus Oak von Cardassia nach Deep Space 9 zurück. Odo lässt diesen darauf sofort verhaften, da Kubus nach der Besatzung von Bajor verbannt wurde. Kira unterstützt diese Verhaftung, da sie der Meinung ist, dass Kubus ein Verräter ist. Vedek Winn gewährt Kubus jedoch unerwartet Asyl. Dafür verrät er ihr den wahren Verantwortlichen für das Kendra-Valley-Massaker und seiner Meinung nach handelt es sich dabei um Vedek Bareil. Winn teilt dies Kira mit und sie soll Kubus Aussage bestätigen. Wiederwillig beginnt Kira zu ermitteln, aber nur um zu beweisen, dass Bareil unschuldig ist. Als Kira Bareil darauf anspricht, streitet dieser den Verrat ab. Mit Hilfe von Quark gelingt es Kira und Odo weitere Daten zu sammeln, allerdings spricht alles für Bareils Verrat. Es stellt sich heraus, dass Bareil die Daten gefälscht hat. Kira ist enttäuscht von Bareil, dass Kubus recht gehabt hat und Bareil ein Verräter ist. Kira spricht Bareil darauf an und er gibt zu, dass er keine andere Wahl gehabt hat, da er durch diesen Verrat zwar die Widerstandskämpfer geopfert hat, aber da die Cardassianer drohten alle Bajoraner in der umgebung zu töten, diese gerettet hat. Als Kira das Aufgedeckt hat, zieht Bareil seine Kandidatur zum Kai zurück. Doch Kira entdeckt einige Widersprüche und setzt ihre Ermittlungen fort und entdeckt das Bareil unschuldig ist. Kira spricht Bareil drüber an und er gibt zu, dass er Kai Opaka geddeckt hat, da sie den Verrat begangen hat, um das Dorf vor dem Angriff der Cardassianer zu schützen. Da Opaka von den Bajoranern verehrt wird, kann er es nicht zu lassen, dass ihr Ansehen beschmutzt wird und die Bajoraner dadurch ihren glauben verlieren. Aufgrund Bareils Verzicht wird Winn die neue Kai. (DS9: Die Wahl des Kai)

Bashir und Kira

Bashir und Kira kämpfen gegen das Dominion.

Nachdem O'Brien von den Cardassianern verhaftet worden ist, wird er auf Cardassia wegen des Waffenschmuggels für den Maquis angeklagt. Sisko gibt Kira den Auftrag O'Brien Tätigkeiten der letzten Tage zu überprüfen. Später gelingt es Kira Beweise zu finden, dass O'Brien unschuldig ist und die Cardassianer hinter der ganzen Sache stecken. Die Cardassianer sind darauf gezwungen O'Brien wieder frei zu lassen. (DS9: Das Tribunal)

Ende 2370 werden Sisko, sein Sohn Jake, Quark und Nog vom Dominion gefangen genommen. Der Jem'Hadar Talak'talan informiert Kira über die Gefangennahme von Sisko und dass das Dominion nicht mehr wünscht, dass die Föderation in den Gamma-Quadranten fliegt. Kira plant darauf eine Rettungsmission und zusammen mit der USS Odyssey fliegen zwei Runabouts in den Gamma-Quadranten, um Sisko und die anderen zu retten. Kira und Bashir fliegen an Bord der Orinoco, um Sisko zu retten. Zwar gelingt es Sisko und die anderen zu befreien, aber die Schiffe werden in Kämpfe mit Jem'Hadar-Angriffsjägern verwickelt. Als die Föderationsschiffe fliehen wollen, fliegt ein Angriffsjäger in die Odyssey und vernichtet diese. Die Runabouts gelangen nach der Schlacht sicher in den Alpha-Quadranten zurück. (DS9: Der Plan des Dominion)

2371

Kira und Sisko sprechen über Odo

Kira setzt sich für Odo ein.

Nach dem Angriff auf die Odyssey ist sich die Föderation der Gefahr durch das Dominion bewusst. Auf Deep Space 9 bereiten sich die Offiziere auf eine Invasion des Dominions vor. Es finden in dieser Zeit Simulationen statt, um sich auf den Angriff des Dominions vorzubereiten. Allerdings verlaufen die Simulationen schlecht für die Station, da die Jem'Hadar bei einem Angriff auf die Station überlegen sind. Deswegen bekommt Commander Sisko für Deep Space 9 die USS Defiant (NX-74205) zugeteilt. Zu dieser Zeit wird Lieutenant Commander Michael Eddington von der Sternenflotte auf die Station versetzt und soll Odo als Sicherheitschef ersetzen, da die Sternenflotte wenig Vertrauen in Odo hat, da dieser sich nicht an die Regeln der Sternenflotte hält und auch nicht bereit ist, sich Autoritäten unterzuordnen. Odo ist darüber sehr verärgert und will bei Sisko seine Kündigung einreichen. Inzwischen bekommt Sisko den Auftrag Kontakt mit den Gründern des Dominions aufzunehmen. Die Defiant ist für diese Mission mit einer romulanischen Tarnvorrichtung ausgestattet. Zur selben Zeit versucht Kira Odo zu ermutigen und bittet ihn die Defiant mit auf dieser Mission zu begleiten. Odo will zuerst darauf nicht eingehen, doch dann fliegt er mit auf diese Mission. Während der Mission setzt sich Kira für Odo ein, da sie der Sternenflotte nicht zustimmt, dass Odo als Sicherheitschef ungeeignet ist. Kurz darauf sieht Odo eine Karte dieser Region und sieht dort den Omarion-Nebel. Odo hat nun ein unsterbliches Verlangen zum Omarion-Nebel zu gelangen und er berichtet Kira davon. Wenig später wird die Defiant von den Jem'Hadar angegriffen und diese wird dabei schwer beschädigt. Odo kann die verletzte Kira auf ein Shuttle mit nehmen und fliegt darauf zum Omarion-Nebel. Odo landet dort auf einem Planeten und auf der Oberfläche trifft Odo auf sein Volk. (DS9: Die Suche, Teil I)

Kommunikation nicht möglich

Kira versucht Kontakt zur Defiant herzustellen.

Eine Vertreterin seines Volkes zeigt Odo seine Heimat und erklärt ihm die Große Verbindung. Sie verschmilzt sich mit Odo, damit dieser mehr über sein Volk erfährt. Als Kira dies sieht macht sie sich um Odo Sorgen, doch Odo erklärt, dass er endlich zu Hause ist. Während Odo weiter alles über sein volk lernt, versucht Kira eine Nachricht an die Defiant zu schicken. Allerdings hat Kira keinen Erfolg dabei. Als Kira den Planeten weiter untersucht, findet sie eine versiegelte Kammer und berichtet davon Odo. Odo öffnet die Tür und findet dort die gefangenen Führungsoffiziere. Diese durchleben in dieser Zeit eine Simulation in der das Dominion einen Fuß in den Alpha-Quadrant setzt und die Kontrolle über Bajor übernimmt. Die Führungsoffiziere werden darauf wieder freigelassen. Allerdings erfährt Odo, dass sein Volk die Gründer des Dominions sind. Odo beschließt darauf vorerst nicht bei seinem Volk zu bleiben und kehrt mit den anderen Offizieren in den Alpha-Quadranten zurück. (DS9: Die Suche, Teil II)

Wenig später hat O'Brien einige Probleme mit seiner Frau und möchte in Ruhe mit Sisko darüber sprechen. Kira versteht dies aber nicht und möchte bei dem Gespräch dabei sein. Doch Sisko verweist sie aus seinem Büro, damit er in Ruhe mit dem Chief sprechen kann. (DS9: Das Haus des Quark)

Kira deckt Kira auf

Entek versucht Kira zu überzeugen das sie Iliana Ghemor ist.

Kurz darauf lädt Sisko seine Führungsoffiziere und Odo zum Abendessen ein. Auf Kira nimmt an diesem Essen teil. Allerdings beginnt sich dax bei diesem Essen seltsam zu verhalten. Später spricht Kira Dax auf ihr Verhalten an, aber Dax reagiert Aggresiv auf Kira und geht. Später stellt sich heraus, dass Dax Verhalten eine gesundheitliche Ursache gehabt hat. (DS9: Das Equilibrium)

Einige Zeit darauf erhält Kira eine Nachricht von Alenis Grem, das sie eine Aufzeichnung gefunden hat, dass Kira vor Jahren im Gefängnis in Elemspur gewesen ist. Doch Kira erklärt, dass sie dort nie gewesen ist, allerdings die Aufzeichnungen belegen dies. als es weitere Hinweise gibt, dass sie dort gewesen ist, will Kira dies nach gehen und begibt sich nach Bajor. Doch Kira kommt dort nie an. Sie erwacht chirugisch verändert als Cardassianerin auf Cardassia auf. Corbin Entek vom Obsidianischen Ordens gibt Kira zu verstehen, dass sie in Wirklichkeit Iliana Ghemor, eine cardassianische Agentin ist. Er erklärt ihr, dass sie die Rolle der Widerstandskämpferin Kira übernommen hat, um Informmationen zu sammeln. Doch Kira will ihm das nicht glauben. Später erscheint Legat Tekeny Ghemor und er erklärt, dass er ihr Vater ist. Ghemor versucht Kira, dass sie sich auf Cardassia wieder zurecht findet, doch Kira weigert sich noch immer zu glauben, dass sie in Wirklichkeit Iliana Ghemor ist. Schließlich beweist Entek, dass er die Wahrheit sagt und zeigt ihr Beweisstück S1983I. Als Kira ihren eigenen Leichnam sieht, fängt sie langsam an zu zweifeln. Als Kira als nächstes eine Aufzeichnung von Iliana Ghemor sieht, lässt sie dies entgültig zweifeln und sie weiß nicht mehr wer sie ist. Inzwischen macht sich Ghemor Sorgen um Kira, da er sieht, dass sie unter dem Druck von Entek zusammen bricht. Ghemor will ihr nun zur Flucht verhelfen und dabei erfährt Kira, dass Ghemor zur Dissidentenbewegung gehört. Nun erkennt Kira die Wahrheit, dass es bei den Ereignissen der letzten Tage nicht um sie, sonder um Ghemor geht, da der Orden durch sie Ghemor enttarnen kann. Schließlich kommt Entek hinzu und bestätigt Kiras Aussage. Entek droht Ghemor zu töten. In diesem Moment tauchen Sisko, Odo und Garak auf und überwältigen diesen. Bevor Entek Ghemor töten kann, tötet Garak Entek. Kira und Ghemor kehren darauf nach Deep Space 9 zurück. An Bord der Station bekommt Kira ihr bajoranisches Aussehen zurück und es stellt sich auch heraus, dass der Orden die Aufzeichnungen von Kira nach Elemspur gebracht haben. Ghemor begibt sich ins Asyl und zum Abschied warnt er Kira vor Garak. Zum Abschied gibt er zu, dass er Kira gern als Tochter gehabt hätte und Kira sieht in Ghemor einen ehrbaren Mann auf den man als Tochter stolz sein kann. (DS9: Die zweite Haut)

Kira zerstört das Lebenserhaltungssystem

Kira zerstört das Lebenserhaltungssystem.

Wenig später zieht Odo in ein neues Quartier. Als Odo einzieht, schenkt Kira ihn eine Pflanze. Odo verwendet seinen Eimer um dort Kiras Pflanze hinzustellen. Zur selben Zeit taucht ein junger Jem'Hadar an Bord der Station auf und Odo kümmert sich um ihn, aber Kira hält das für keine gute Idee. Später bringt Odo den Jungen zurück in den Gamma-Quadranten. Als Odo zur Station zurück kehrt, gibt er gegenüber kira zu das sie recht gehabt hat. (DS9: Der Ausgesetzte)

Bei der Löschung einiger Programme in der Erzverarbeitungsanlage aktiviert O'Brien aus Versehen das Antirebellionsprogramm der Cardassianer. Kira, Dax und Bashir versuchen das Programm von der Ops aus zu deaktivieren, doch ihnen gelingt dies nicht und auch Odo hat, trotz cardassianischer Sicherheitsberechtigung keine Möglichkeit das Programm zu deaktivieren. Inzwischen wird die nächste Stufe des Antirebellionsprogramms gestartet und Deep Space 9 wird durch Kraftfelder abgesichert. Dadurch sitzen Kira und die anderen Offiziere auf der Ops fest. Als die nächste Stufe des Programms gestartet wird, droht Neurozingas in den Habitatring auszuströmen und dort alle Personen zu töten. Dax versucht dies zu verhindern und deaktiviert die Lebenserhaltungssysteme. Durch die Deaktivierung der Lebenserhaltungssysteme wird die nächste Stufe des Programms aktiviert und die Selbstzerstörung von Deep Space 9 wird eingeleitet. Als man versucht diese zu deaktivieren, wird die nächste Stufe aktiviert und die Offiziere werden von einem Phaser beschossen. Schließlich kommt Dukat an Bord und deaktiviert den Phaser. Dukat stellt einige Forderungen, damit er seine Kommandocodes eingibt, doch Kira geht nicht darauf ein. Als sich Dukat darauf wieder weg beamen will, aktiviert sich eine weitere Stufe des Programms und Dukats Kommandocodes werden ungültig. Dukat sitzt nun mit den anderen auf der Station fest und ihm gelingt es weder, die Selbstzerstörung abzuschalten, noch die Flucht. Sisko und O'Brien gelingt es zur selben Zeit die Energie, welche für die Vernichtung der Station verantwortlich ist, umzuleiten und sie können so das Programm endgültig deaktivieren. (DS9: In der Falle)

Kira wird mit einer Holo-Kamera gescant

Quark macht heimlich Aufnahmen von Kira.

Wenig später wird Kira von Tiron belästigt und mit Hilfe von Odo wird sie diesen wieder los. Später wünscht Tiron von Quark ein Holosuiteprogramm mit einem Hologramm von Kira, damit er sich mit dieser vergnügen kann. Zuerst versucht Quark Kira in die Holosuite zu locken, damit er dort heimliche Aufnahmen machen kann. Doch Kira hat kein Intresse an der Holosuite. Als nächstes versucht Quark heimlich einige Aufnahmen von Kira zu bekommen, doch Odo und Kira fällt dies auf und sie stellen Quark zur Rede. Kira droht Quark fertig zu machen, falls wenn dieser weitere Aufnahmen von ihr macht. Um das Programm für Tiron doch zu gestalten, stiehlt Quark Daten von Kira aus dem Computer, doch Odo bemerkt dies. Er informiert Kira über den Vorfall und beide beschließen nun das Programm von Quark zu manipulieren. Quark glaubt nun das Programm mit Kira zu haben und er überreicht dies Tiron. Dieser will es gleicht testen, doch das Programm ist nicht so wie Tiron es erwartet hat. Zwar sieht Tiron den Körper von Kira, doch auf diesem befindet sich der Kopf von Quark. Entsetzt flieht Tiron aus der Holosuite und droht Quark dafür fertig zu machen. (DS9: Meridian)

Kira spricht Riker ab ein Terrorist zu sein

Kira versucht Riker zu überzeugen das sein Angriff sinnlos ist.

In den nächsten Wochen steht Kira unter starken Stress. Bashir bemerkt, dass Kira eine Auszeit benötigt und verordnet ihr sich im Quark's zu entspannen. Wiederwillig tut Kira dies, als plötzlich Commander William T. Riker auftaucht. Sie freut sich ihn kennen zu lernen und führt ihn später auf der Station rum. Riker bittet Kira ihm auch die Defiant zu zeigen. An Bord des Schiffes befindet sich O'Brien, doch zu Verwunderung von Kira verhält sich Riker gegenüber dem Chief sehr feindseelig. Der Chief verlässt das Schiff und nachdem Kira das Schiff frei gegeben hat, setzt Riker Kira außer Gefecht. Riker gibt vor, dass ein Warpkernbruch bevor steht und mit dieser List gelingt es ihm mit der Defiant von der Station zu entkommen. Es stellt sich heraus, dass das es sich bei diesem Riker in Wirklichkeit um Thomas Riker handelt, welcher für den Maquis arbeitet und die Cardassianer angreifen will. Um Riker aufzuhalten, arbeitet Sisko mit den cardassianern zusmamen. Inzwischen versucht sich Riker vor Kira zu rechtfertigen, doch stimmt nicht Rikers Meinung zu. Um ihn aufzuhalten, sabotiert sie die Defiant, dass Riker seine Mission unterbrechen muss. Mit seiner Mission will Riker beweisen, dass der Obsidianische Orden heimlich eine Flotte im Orias-System errichtet. Anhand Rikers Verhalten, erkennt Kira, dass sich Riker eher wie ein Offizier als ein Terrorist verhält. Da Riker von immer mehr Schiffen der Cardassianer umzingelt wird, versucht Kira ihm zu verstehen zu geben, dass er verlieren wird. Sisko gelingt es inzwischen mit Dukat zu verhandeln, dass er die Defiant im Gegenzug der Daten die Riker über den Orden im Orias-System gesammelt hat. Dukat will aber, dass Riker zur Verantwortung gezogen wird und an die Cardassianer ausgeliefert wird. Dukat stimmt Siskos Vorschlag zu und nimmt auch die Bedingung an, dass dieser nicht hingerichtet wird. Da Riker inwzischen von Flotten der Cardassianer und des Ordens umzingelt ist, hat er keine Wahl er nimmt Dukats Angebot an und übergibt die Daten die er gesammelt hat. Bevor sich Riker den Cardassianern ausliefert verspricht Kira ihm, dass sie ihn da raus holen wird und Riker küsst sie. (DS9: Defiant)

Kira und Bashir küssen sich

Kira und Bashir küssen sich.

Kurz darauf wird das bajoranische Dankbarkeitsfest auf der Station gefeiert und Kira ist die Vorsitzende des Festes. Odo will mit das Fest zusammen mit Kira verbringen, doch Kira hat kaum Teit für ihn, da auch Bareil das Fest auf der Station besucht. Kurz darauf eröffnet Kira das Fest. Doch während des Festess beginnen sich einige Personen auf der Station seltsam zu benehmen. Die betroffenen Personen beginnen sich ineinander verlieben. So beginnt sich plötzlich Jake Sisko in Kira zu verlieben. Zur enttäuschung des jungen Siskos weißt Kira diesen sofort von sich. Kira berichtet sofort dem Commander davon und dieser spricht mit seinem Sohn, dass Kira nicht der richtige für ihn ist. Als Kira sich darauf an Bareil wendet, zeigt dieser kein Intresse mehr an ihr, da er sich unerwartet in Dax verliebt hat. Durch das seltsame Verhalten des jungen Siskos und von Bareil ist Kira die Lust am Feiern vergangen. Als Kira Bashir davon berichtet, will sie diesen Vorfall untersuchen und Kira begleitet ihn. Auf der Krankenstation fangen beide an, sich innig zu küssen und die beiden kommen nicht mehr voneinander los. Selbst als Sisko die beiden zu sich ruft, küssen die beiden sich innig weiter. Sisko bemerkt schließlich, dass die betazoidische Botschafterin Lwaxana Troi für dieses seltsame Verhalten verantwortlich ist. Troi leidet unter dem Zanthi-Fieber, durch diese Krankheit übertragen sich ihre Gefühle auf andere Personen. Nach ein paar Tagen sind alle wieder genesen und verhalten sich wieder normal. (DS9: Das Festival)

Kira und O'Brien mit Blumen 1967

O'Brien und Kira treffen während ihres Zeitsprungs auf einige Hippies.

Kurz darauf werden die Führungsoffiziere von Deep Space 9 auf die Erde eingeladen, um dort bei einem Symposium teil zu nehmen. Sisko bittet Kira ihn mit auf die Erde zu begleiten, doch da sie nicht zur Sternenflotte gehört möchte sie an Bord der Defiant bleiben. O'Brien beamt Sisko, Dax und Bashir auf die Oberfläche, doch durch eine Transporterfehlfunktion kommen die Drei nicht auf der Erde an. O'Brien beginnt darauf den Transporter zu untersuchen und findet dabei heraus, dass die Drei Offiziere durch die Zeit transportiert worden sind. O'Brien kann den Transporter modifizieren, damit sie in der Vergangenheit beamen können. Zur selben Zeit ändern Sisko und Bashir die Vergangenheit und dadurch entsteht die Föderation niemals. Die Defiant bleibt von diesen Auswirkungen verschont und Kira erkennt, dass die Vergangenheit verändert worden ist. (DS9: Gefangen in der Ver­gangen­heit, Teil I)

O'Brien und Kira verwenden nun den Transporter, um die vermissten Offiziere zu finden und mit zu helfen die Zeitlinie wieder herzustellen. So reisen sie ins Jahr 1930, doch dort können die beiden die Offiziere nicht finden. Danach reisen die beiden in die 1960er und die beiden treffen auf einige Hippies, welche total erstaunt sind, als die beiden sich zurück beamen. Als die beiden in die Mitte des 21. Jahrhunderts reisen, erkennen sie dass in diesem Zeitraum die Zeitlinie verändert worden ist. Schließlich finden Kira und O'Brien die drei Offiziere im Jahr 2024. Nachdem Sisko die Zeitlinie korrigiert hat kehren die Offiziere in ihre Zeit auf die Defiant zurück. (DS9: Gefangen in der Ver­gangen­heit, Teil II)

Kira verabschiedet sich von Bareil

Kira verabschiedet sich vom sterbenden Bareil.

Kurz darauf wird Bareil wird auf dem Weg zu einer Friedensverhandlung mit den Cardassianern schwer verletzt. Bashir tut zwar alles, aber er kann Bareil nicht retten. tut zwar alles um ihn zu retten, aber Bareil stirbt an seinen schweren Verletzungen. Bei der Autopsie werden plötzlich Nerven von Bareil aktiviert und Bashir kann nun doch das Leben von Bareil retten. Zu der Zeit finden wichtige Verhandlungen zwischen den Cardassianern und den Bajoranern statt. Kai Winn benötigt Bareil als Berater für diese wichtigen Verhandlungen mit Legat Turrel. Bareil gibt Winn einige Ratschläge wie sie die Verhandlungen führen muss. Aber Bareils Zustand ist nicht stabil und Bashir möchte ihn zu Sicherheit ins Koma versetzen. Aber Bareil lehnt ab und will lieber ein neues riskantes Medikament testen. Durch das Medikament versagen die Organe von Bareil und auch das Gehirn nimmt schwere Schäden. Bashir will Bareil weiter ins Koma versetzen, um sein Leben zu retten, doch Bareil weigert sich, da er bei den Verhandlungen helfen muss. Mittlerweile werden immer mehr Organe von Bareil durch künstliche Implantate ersetzt und auch das Gehirn benötigt ein Implantat zur Stabilisierung. Bareil erwacht mit seinen Implantaten, aber er fühlt sich nicht mehr wie eine richtige Person, trotzdem hilft er weiter bei den Verhandlungen. Winn gelingt es schließlich erfolgreich die Verhandlungen abzuschließen. Aber bei Bareil versagt das Gehirn nun endgültig. Kira bittet Bashir, dass er dieses durch ein Implantat vollständig ersetzen, aber Bashir will das nicht, da er so den Funken des Lebens von Bareil auslöscht. Kurz darauf stirbt Bareil und Kira nimmt Abschied von ihm. (DS9: Der Funke des Lebens)

Sisko glaubt nicht der Abgesandte zu sein

Kira versucht Sisko zu überzeugen, dass sich die Prophezeiung erfüllt.

Nach einen Besuch auf der bajoranischen Kolonie Prophet's Landing verfolgen Kira und Odoa ein Maquisschiff. Das Maquisschiff flüchtet auf einen Mond in den Badlands und Kira und Odo landen mit ihrem Runabout auf dem Mond. Die beiden suchen nach dem Maquis doch sie finden ihn nicht. Um effizienter nach dem Flüchtling zu suchen trennen die beiden sich. Dabei wird Kira von der Gründerin außer Gefecht gesetzt. Die Gründerin übernimmt Kiras Gestalt, um diesen zu testen und findet dabei heraus, dass Odo Gefühle für Kira hat. Als Odo erkennt, dass es sich nicht um Kira handelt, offenbart die Gründerin ihre wahre Gestalt und lässt Kira wieder frei. Beide verlassen danach mit ihrem Runabout den Mond und kehren nach Deep Space 9 zurück. (DS9: Herz aus Stein)

Einige Zeit darauf kommen einige cardassianische Wissenschaftlerinnen an Bord der Station, um eine Relaisstation zu installieren, welche eine direkte Kommunikation in den Gamma-Quadranten ermöglicht. Vedek Yarka warnt Sisko davor mit den Cardassianern zusammen zu arbeiten, da in der dritten Prophezeiung von Trakor es Hinweise gibt, dass durch diese Zusammenarbeit der Himmlische Tempel, also das Wurmloch zerstört wird. Sisko nimmt diese Warnung nicht ernst, da dies nur Zufall ist und Kira schließt sich der Meinung von Sisko. Yarka bemerkt, dass Kira Sisko als Abgesandten ebenfalls verehrt, allerdings zeigt sie dies ihm nicht, um das gute berufliche Verhältnis zwischen den beiden zu stören. Als aber weitere Ereignisse aus der Prophezeiung geschehen, beginnt Kira langsam zu zweifeln und glaubt das Yarka Recht hat. Als Sisko dies bemerkt, stellt er Kira zur Rede und Kira erklärt, dass immer mehr Hinweise mit der Prophezeiung übereinstimmen und Sisko als Abgesandter handeln muss. Beim Test des Relais kommt es zu einem Unfall und dadurch wird ein Komet umgelenkt, welcher nun auf das Wurmloch zu fliegt und wie in der Prophezeiung droht das Wurmloch zu vernichten. Mit den Phasern der Defiant versucht Sisko den Kometen zu vernichten, aber die Sabotage von Dejar verhindert dies und der Komet zerspringt in drei große Stücke. Mit einem Shuttle will Sisko nun zwischen den Fragmenten fliegen und mit einem Subraumfeld verhindern, dass das Silizium des Kometen das Wurmloch zerstörrt. Kira begleitet Sisko und beide bringen die Fragmente durch das Wurmloch. Da etwas Silizium in das Wurmloch eingedrungen ist, ist dieses nun minimal geöffnet und kann dadurch das Relais im Gamma-Quadranten perfekt empfangen. Kira erkennt, dass sich die Prophezeiung komplett erfüllt hat, aber von Yarka falsch interpretiert wurde. (DS9: Trekors Prophe­zeiung)

Kira ist über Anspielungen der Romulaner empört

Kira beim Verhör mit den Romulanern.

Als später Bashir für den Carrington-Preis nominiert wird, gartuliert Kira diesen und wünscht ihn viel Glück. Am Ende gewinnt Bashir diesen Preis nicht. (DS9: Das Motiv der Propheten)

Einige Zeit darauf kommt eine romulanische Delegation an Bord der Station. Die Romulaner wollen die Informationen der Sternenflotte über das Dominion, da diese die Defiant mit einer Tarnvorrichtung ausgestattet haben. Die Romulaner befragen Kira zu den Ereignissen, als die Defiant Kontakt mit den Gründern aufgenommen haben. Bei der Befragung stellen die Romulaner fest, dass Kira ein gutes Verhältnis zu Odo hat und als diese persönliche Fragen über Kiras Beziehung zu Odo stellen, beendet Kira wütent die Befragung der Romulaner. Kira berichtet darauf Odo, davon das die Romulaner der Meinung sind, dass er ein persönliches Intresse an Kira hat. Obwohl dies eigentlich stimmt, streitet Odo dies gegenüber Kira ab. Später stellt sich heraus, dass die Romulaner die Station und das Wurmloch vernichten wollen, um eine Invasion des Dominions zu verhindern. Als Sikso dies herausfindet, beauftragt er Kira sie von Bord der Station zu bringen. (DS9: Der Visionär)

Sisko ignoriert Toddmans Befehl

Kira unterstüzt Sisko bei seinen Vorhaben in den Gamma-Quadrant zu fliegen.

Einige Wochen später kümmert sich um die Vorbereitungen für den Besuch des yalosianischen Botschafters, als es plötzlich zu einem Anschlag auf Garaks Laden kommt. Dabei wird Garak verletzt und Odo beginnt mit seinen Ermittlungen. Bei weiteren Ermittlungen stellt sich heraus, das der romulanische Tal Shiar Garak töten lassen will und dieser hat seinen eigenen Laden in die Luft gejagt, um die Aufmerksamkeit von Odo zu erregen. Später geraten Odo und Garak in die Gefangenschaft von Enabran Tain, welcher als Leiter des obsidianischen Ordens ist und zusammen mit dem dem Tal Shiar das Dominion angreifen will. Odo wird gefangen genommen und Garak entschließt sich obwohl Tain ihn töten lassen wollte sich ihm anzuschließen. (DS9: Der geheimnis­volle Garak, Teil I)

Durch die gemeinsame Suche werden Odo und Garak für vermisst erklärt. Plötzlich enttarnt sich eine Flotte aus cardassianischen und romulanischen Schiffe vor der Station und die Flotte fliegt durch das Wurmloch. Wenig später erhält die Sternenflotte von Tain die Information, dass diese planen die Heimatwelt der Gründer zu vernichten, damit durch den Tod der Gründer keine Gefahr mehr vom Dominion ausgeht. Admiral Toddman befiehlt Sisko darauf die Station auf einen Angriff des Dominions vorzubereiten, doch Sisko bittet ihn mit der Defiant in den Gamma-Quadranten zu fliegen, da er vermutet, dass sich Odo an Bord der Flotte befindet. Aber Toddman verbietet dies Sisko. Doch Sisko bricht gegen den Befehl von Toddman mit der Defiant in den Gamma-Quadranten auf. Auch Kira begleitet Sisko auf diese Mission. Wenig später erreicht die Defiant die cardassianisch-romulanische Flotte, welche fast vollständig vom Dominion ausgelöscht wurde. Im letzten Moment können Odo und Garak an Bord der Defiant gebeamt werden und die Defiant kehrt in den Alpha-Quadranten zurück. (DS9: Der geheimnis­volle Garak, Teil II)

Shakaar und seine Leute wollen kämpfen

Kira unterstützt Shakaar bei seinem Kampf gegen winn.

Wenig später bastelt Sisko an einem bajoranischen Leuchtschiff und will mit diesem fliegen. O'Brien zweifelt daran, dass dieses Schiff überhaupt fliegen kann, doch Kira glaubt, dass Sisko es schaffen wird. Darauf geraten Kira und O'Brien in einem Streit. Sisko gelingt es zu Beweisen, dass Kira recht gehabt hat vollzieht erfolgreich seinen Flug mit dem Leuchtschiff. (DS9: Die Erforscher)

Einige Zeit später kümmmern sich Kira und Sisko um die Stationierung des neuen Runabouts USS Rubicon. (DS9: Familien­angelegen­heiten)

Kurz darauf betet Kira für Bareil, als diese von Sisko erfährt, dass Premierminister Kalem Apren unerwartet gestorben ist. Zu ihren Entsetzen erfährt Kira, dass Kai Winn den Posten als Premierminister übernehmen will. Kira hält es aufgrund ihrer Erfahrung mit Winn für falsch, dass sie die Regierung von Bajor übernimmt, da Winn sehr machtgierig ist. Wenig später sucht Winn Kira auf und fordert auf von Farmern Reklamatoren zurück zufordern, da Winn diese in Rakantha-Provinz einsetzen will. Winn fordert von Kira, da sie mit Shakaar befreundet ist, die Reklamatoren zu besorgen. Kira begibt sich darauf nach Bajor und Shakaar freut sich Kira wieder zu sehen und von ihm erfährt Kira, dass auch Furel und Lupaza in der nähe als Farmer leben. Am Abend erinnern sich die Freunde an alte Zeiten. Aber Kira berichtet diesen von Winns Auftrag die Reklamatoren zurück zu fordern. Doch Shakaar, Furel und Lupaza wollen diese nicht zurück geben, da sie diese für ein Jahr gemietet haben. Um den Konflikt zu lösen veranlasst Kira ein Treffen zwischen Winn und Shakaar. Winn verspricht Kira sich mit Shakaar zu treffen. Doch Winn bricht ihr Wort und will diesen stattdessen verhaften lassen. Shakaar greift die Wachen an, welche ihn verhaften lassen wollen und Kira schließt sich diesem an. Auch Furel und Lupaza unterstützen Shakaar beim Kampf gegen Winn. In den nächsten Wochen fliehen Shakaar und die anderen vor Winns Regierungstruppen, aber unerwartet bekommt dieser von der Bevölkerung Unterstützung. Doch Winns Truppen verfolgen Shakaar und seine Anhänger immer weiter. Schließlich gelingt es Kira und Shakaar Lenaris Holem, welcher mit seinen Truppen ihnen folgt, in eine Falle zu locken. Doch Shakaar und die anderen wollen nicht gegen Bajoraner kämpfen und verhandeln mit Lenaris. Dieser teilt mit Shakaar die selbe Meinung, dass dieser Kampf sinnlos ist und dieser Kampf durch Winn provoziert wurde. Um Winn zu stoppen stellt sich Shakaar zu Wahl und bekommt Lenaris Truppen Unterstützung. Kira und Shakaar geben Winn zu verstehen, dass sie wegen ein paar Reklamatoren einen Bürgerkrieg riskiert hat. Damit das nicht an die Öffentlichkeit kommt, tritt Winn als Premierminister zurück und bleibt Kai. Wenig später wird Shakaar zum Premierminister gewählt. (DS9: Shakaar)

Kira bestätigt Selbstzerstörungssequenz

Kira bestätigt die Selbstzerstörungssequenz.

Kurz darauf bittet Dax ihre Freunde an der Zhian'tara-Zeremonie teil zu nehmen. Dabei stellen die Freunde von Dax ihre Körper zur Verfügung, damit die Persönlichkeiten der vorherigen Wirte von Dax kurzzeitig den Körper einer anderen Person übernimmt. Kira erklärt sich sofort Bereit bei diesem Ritual mit zu machen. Kira übernimmt bei dem Ritual die Erinnerungen von Lela Dax. (DS9: Facetten)

Ende des Jahres nimmt Kira an der Feier zur Beförderung von Captain Sisko teil. Als zu einem angeblichen Putsch auf der Tzenkethi-Heimatwelt kommt, fliegt die Defiant in diesen Sektor, um die Kolonien der Föderation vor einen möglichen Angriff der Tzenkethi zu schützen. Wenig später kommt es zu Systemausfällen an Bord der Defiant und Sisko vermutet einen Saboteur an Bord des Schiffes. Es stellt sich heraus, dass ein Gründer für die Sabotage verantwortlich ist und auch Bashirs Gestalt angenommen hat. Der Gründer versucht einen Krieg zwischen der Föderation und den Tzenkethi auszulösen, damit das Dominion so leichter den Alpha-Quadranten erobern kann. Sisko und einige Teams beginnen mit der Suche nach dem flüchtigen Wechselbalg. Kira sucht mit einem Bolianer nach dem Gründer, doch der Fähnrich traut Kira nicht und behält diese immer im Auge. Als beide kurz getrennt werden hält der Bolianer Kira für den Wechselbalg und bedroht diese. Mit einem Bluttest kann jedoch bewiesen werde, dass Kira kein Gründer ist. Das Sisko noch immer keine Kontrolle über sein Schiff erlangt, aktiviert dieser zusammen mit Kira die Selbstzerstörung. Doch Odo gelingt es wenig später den Wechselbalg zu töten und O'Brien gelingt es die Sabotage des Gründers rückgänig zu machen. Nachdem Sisko die Kontrolle über sein Schiff zurück bekommen hat, deaktiviert dieser zusammen mit Kira die Selbstzerstörung. Die Defiant kehrt in den Föderationsraum zurück. Dadurch bleibt der Frieden zwischen der Föderation und den Tzenkethi erhalten. (DS9: Der Widersacher)

2372

Martok fordert Bluttests

Martok fordert von Sisko und Kira den Bluttest.

Nach dem Ereignis mit dem Gründer auf der Defiant werden Übungen auf Deep Space 9 durchgeführt, um getarnte Gründer aufzuspüren. Alle Führungsoffiziere nehmen an dieser Übung teil. Odo stellt in dieser Übung den Gründer da und ihm gelingt es die Offiziere mehrmals auszutricksen. Kira und Sisko versuchen, als Team Odo einzufangen. Während der Übung kann Odo eingefangen werden. Unerwartet erscheint eine klingonische Flotte bei Deep Space 9, welche von General Martok angeführt wird. Bei der Besprechung fordert Martok von Sisko und Kira einen Bluttest, um zu beweisen, dass diese auch die Personen sind, welche sie vorgeben. Martok erklärt darauf, dass die Klingonen die Föderation bei der Bedrohung, welche vom Dominion ausgeht zu unterstützen. Später versucnen Dax und Kira in einer Simulation der Hoobishanische Bäder zu entspannen, doch Kira ist in Gedanken, da sie sich wegen den Klingonen sorgen macht. Wenig später beginnen die Klingonen Schiffe im bajoranischen Raum zu kontrollieren und Kira verurteilt diese Aktionen. Es kommt zu weiteren Zwischenfällen mit den Klingonen auf der Station kommt und da die Klingonen nichts über den wahren Grund ihrer Mission berichten, fordert Captain Sisko darauf Lieutenant Commander Worf an. Worf findet heraus, dass die Klingonen einen Angriff gegen die Cardassianer planen. Die Föderation stellt sich aber gegen diesen Angriff, darauf kündigen die Klingonen das Khitomer-Abkommen und sie beginnen mit der Invasion. Sisko lässt darauf die Cardassianer über Garak warnen. (DS9: Der Weg des Kriegers, Teil I)

Sisko will Ratsmitglieder nicht ausliefern

Kira und Sisko bereiten sich auf dem Kampf mit den Klingonen vor.

Die Klingonen setzen ihre Invasion auf Cardassia fort. Zur selben Zeit fliehen die Führer der cardassianischen Regierung von Cardassia und sie bitten Sisko um Hilfe. Darauf fliegt Sisko mit der Defiant in den cardassianischen Raum, um die cardassianischen Führen zu treffen. Währenddessen bereiten Kira und O'Brien die Station auf einen Angriff der Klingonen vor. Inzwischen gelingt es Sisko die Cardassianer zu retten und er begibt sich zurück zur Station, doch die Klingonen verfolgen die Defiant. Die Defiant erreicht die Station und nun greifen die Klingonen die Station an. Die Klingonen dringen auf die OPS und die Station ein und greifen dort an. Bei dem Kampf gegen die Klingonen wird Kira schwer verletzt. Schließlich können die Klingonen von der Station zurückgedrängt werden und sie ziehen sich schließlich zurück. Zwar haben die Klingonen den Angriff auf die Station abgebrochen aber nun herrscht Krieg zwischen der Föderation und den Klingonen. (DS9: Der Weg des Kriegers, Teil II)

Einige Wochen später nimmt Kira an einer Besprechung teil in der Sisko mitteilt, dass die Klingonen ihre Angriffe fortsetzen und nun auch die Romulaner angreifen. (DS9: Der Hippo­kratische Eid)

Dukat warnt Kira ihm in die Quere zu kommen

Dukat und Kira suchen nach der Ravinok.

Kurz darauf nimmt ein alter Freund von Kira, Razka Karn, Kontakt zu ihr auf. Er berichtet ihr, dass er Hinweise auf den verschwundenen Frachter Ravinok gefunden hat. Die Ravinok ist ein cardassianischer Transporter, welcher bajoranische Gefangene transportiert hat. Kira will sofort nach diesen suchen, als aber die cardassianische Regierung davon erfährt, will Dukat sie begleiten. Kira ist nicht begeistert davon, dass Dukat sie begleitet. Mit einem Runabout gehen die beiden den Hinweisen nach der Ravinok nach. Beide begeben sich nach Dozaria und finden dort die Trümmer der Ravinok. Es stellt sich heraus, dass sich auf dem Schiff eine Geliebte und Dukats uneheliche Tochter Tora Ziyal an Bord gewesen sind. Kira und Dukat beginnen darauf nach der vermissten Crew zu suchen. am Abend verletzt sich Dukat an einem Dorn und muss die Wunde mit einem Hautgenerator behandeln. Da sich Dukat sehr ungeschickt anstellt, findet Kira dies sehr komisch. Am nächsten Tag finden die beiden die Gefangenen, welche für die Breen in einer Mine arbeiten müssen. Kira und Dukat gelingt es die gefangenen zu befreien. Da ein uneheliches Kind für Dukats Familie und seine Karriere bedrohen, will Dukat seine Tochter töten. Kira will dies aber nicht zu lassen. Als Dukat seine Tochter sieht will es sie umbringen, doch er kann es nicht und beschließt sie stattdessen mit nach Cardassia mit zu nehmen und sich den Konsequenzen zu stellen. (DS9: Indiskretion)

Kira betet für Sisko

Kira kümmert sich um den schwer verletzten Sisko.

Wenig später kommt eine Gruppe von Trill Wissenschaftler an Bord der Station, welche ein künstliches Wurmloch erzeugen wollen. Kira nimmt bei der Begrüßung und am Empfang der Wissenschaftler mit teil. (DS9: Wiedervereinigt)

Kurz darauf verlässt Nog Deep Space 9 um auf die Sternenflottenakademie zu gehen. Zum Abschied verkauft Nog all seine Sachen. Dabei findet Kira ihren vermissten Springballschläger unter Nogs Sachen. Sie stellt Nog deswegen zur Rede, doch Nog erwähnt, dass sich der Schläger nur zufällig unter seinen Sachen beindet. Als später Nog zusammen mit Quark und Rom zur Erde fliegt, ist Kira roh, dass sie da nicht mitfliegen muss. (DS9: Kleine, grüne Männchen)

Einige Zeit später befindet sich die Defiant im Gamma-Quadranten, um mit den Karemma zu verhandeln. Kira bedauert, dass Sisko zu dieser Zeit diese Mission leitet, da auf Bajor zu Ehren des Abgesandten Ha'mara gefeiert wird und Sisko dadurch nicht teilnehmen kann. Dax vermutet, dass sisko absichtlich diese Mission zu dieser Zeit durchführt, da sich der Captain in seiner Rolle als Abgesandter nicht wohl fühlt. Plötzlich wird die Defiant von den Jem'Hadar angegriffen. Sisko lässt das Schiff in einen Gasriesen fliegen, um den Jem'Hadar-Abfangjägern zu entkommen. Doch die Jem'Hadar folgen der Defiant in die Atmosphäre und es kommt zu schweren Gefechten, dabei wird die Defiant schwer beschädigt. Es gibt Tote und Verletzte und auch Sisko gehört zu den schwerverletzten. Da kein Kontakt zum übrigen Schiffsbereich möglich ist, kümmert sich Kira um den verletzten Sisko. Worf begibt sich darauf in den Maschinenraum, um dort die Energie des Schiffes wiederherzustellen. Kira bekommt von Worf den Auftrag Sisko bei Bewustsein zu halten, bis Hilfe eintrifft. Kira kümmert sich darauf um Sisko, welcher unter einer schweren Gehirnerschütterung leidet. Zu Beginn hat Kira Probleme mit Sisko über private Sachen zu unterhalten, da sie diesen noch immer als Abgesandten verehrt. Schließlich erzählt sie Sisko die Geschichte der drei Brüder, die vorhatten nach Jo'kala zu gehen und Sisko hört ihr zu wie sie diese Geschichte erzählt. Als es Siskio schlechter geht, betet Kira aus Verzweiflung und als Sisko dies mitbekommt, möchte er eine weitere Geschichte von ihr hören. Worf gelingt es in der Zwischenzeit die Dominionschiffe zu vernichten. Sisko kann wenig später behandelt werden und die die Defiant kehrt nach Deep Space 9 zurück. Nach diesen Ereignissen lädt sisko Kira in die Holosuite zu einem Baseballspiel ein und Kira nimmt die Einladung gern an. (DS9: Das Wagnis)

Komananov Bett

Kira in der Rolle von Oberst Komananov.

Kira befindet sich mit im Quark's als der Dahar-Meister Kor seine Geschichten erzählt, aber Kira hält diese für übertrieben. (DS9: Das Schwert des Kahless)

Wenige Wochen später nimmt Kira zusammen mit den Führungsoffizieren an einer Konferenz teil. Kurz darauf kehren diese zur Station zurück. Allerdings wird ihr Runabout USS Orinoco von einer cardassianischen Gruppe, welche sich Der wahre Weg nennt, sabotiert. Wenig später explodiert das Runabout, allerdings gelingt es Sisko, Kira, Worf, Dax und O'Brien sich von Bord zu beamen. Durch die Explosion werden die Muster der Offiziere im Musterpuffer der Station gespeichert, doch da sich dort die Muster schnell zersetzen, werden die Musterdaten, auf Befehl von Eddington, im Computer der Station integriert und so gelangen auch die Dateien das Holosuitprogamm, welches Bashir gerade spielt. Bashir übernimmt dort die Rolle eines Geheimagent und Kira übernimmt die Rolle der Anastasia Komananov, welche eine russische Agentin ist. Lieutenant Commander Eddington informiert Bashir darauf über die aktuelle Lage und das er das Programm weiter laufen lassen muss, damit die Muster der Personen nicht verloren gehen. Bashir ist nun gezwungen das Programm durch zu spielen um seine Freunde zu retten. Inzwischen gelingt es Eddington, Odo und Rom den Transporter der Defiant mit der Holosuite zu verbinden und die Muster werden schließlich heraus gebeamt. (DS9: Unser Mann Bashir)

Kira und Shakaar auf dem Empfang

Kira und Shakaar auf dem Empfang.

Nachdem die Gründer einen Anschlag auf der Erde verübt haben, begeben sich Sisko und Odo auf die Erde und Kira übernimmt das Kommando über die Station. Auf der Erde findet Captain Sisko inzwischen heraus, dass Admiral Leyton einen Militärputsch plant. Sisko beordert die Defiant zur Erde, welche Beweise für den Putsch von Leyton hat. Leyton will dies verhindern und lässt die Defiant von der USS Lakota angreifen. Kira wundert sich, dass die Lakota ein anderes Föderationsschiff angreift. Worf ist gezwungen den Angriff der Lakota abzuwehren. Plötzlich bricht die Lakota den Angriff auf die Defiant ab, als ihr Captain Erika Benteen den Verrat von Leyton erkennt. Später wird Leyton von Sisko gezwungen zurückzutreten. (DS9: Die Front, Das verlorene Paradies)

Wenig später besucht Premierminister Shakaar die Station, da er für seine Poitik Werbung machen will. Kira freut sich sehr Shakaar wieder zu sehen. Allerdings droht die Organisation „Der wahre Weg“ Shakaar zu töten. Doch Shakaar lässt sich von dieser Drohung nicht abhalten und macht weiter Werbung für den Betritt von Bajor zur Föderation. Shakaar will in dieser Zeit etwas Zeit mit Kira verbringen und dabei kommen sich beide näher. Schließlich küssen sich die beiden. Kira bekommt allerdings nicht mit, dass dies Odo sehr bedrückt, da er auch Gefühle für sie hegt. Wenig später befinden sich Shakaar, Kira und Odo in einem Turbolift und es kommt eine Meldung, dass der Turbolift umgeleitet wird. Allerdings kontrolliert Odo den Sicherheitscode nicht und Der wahre Weg schlägt zu und diese lassen den Turbolift abstürzen. Mit seinen wandlerischen Fähigkeiten gelingt es Odo jedoch den Turbolift zu stoppen. Später gelingt es Worf den Attentäter zu verhaften. Shakaar setzt seine Verhandlungen mit der Föderation fort und beginnt nun eine feste Beziehung mit Kira. (DS9: Emotionen)

Dukat fordert Kira auf an seiner Seite zu kämpfen

Dukat fordert Kira auf, an seiner Seite zu kämpfen.

Einige Wochen später bittet Shakaar Kira, dass diese sich auf eine Konferenz nach Korma begibt, um mit den Cardassianern Geheimdienstdaten über die Klingonen auszutauschen. Kira muss dafür einige Impfungen von Bashir ertragen. Zu ihrer Überraschung bringt Dukat mit seinem Frachter Groumall dorthin. Dukat ist wegen seiner unehlichen Tochter degradiert und nun Kommandant über einen Frachter. Auf dem Flug zur Konferenz ist Kira froh Ziyal wieder zu sehen. Auch bei einem gemeinsamen Gespräch erklärt Dukat ihr, dass er trotz allen es nicht bereut seine Tochter getötet zu haben. Als die Groumall Korma erreicht, findet die Crew den Außenposten zerstört vor. Ein Bird-of-Prey hat den Außenposten angegriffen und vernichtet. Dukat will den Bird-of-Prey angreifen, aber Kira rät ihn davon ab, da der Frachter den Klingonen unterlegen ist. Dukat greift an, aber die Klingonen haben kein Intresse einen unbedeutenden Frachter anzugreifen und diese fliegen weiter. Kira rät Dukat nun die Klingonen zu verfolgen und hilft Dukat bei der Aufrüstung seines Frachters. Dukat gelingt es darauf die Klingonen zu besiegen und deren Schiff zu übernehmen. Dukat will den Bird-of-Prey seiner Regierung übergeben, doch seine Regierung, will nicht gegen die Klingonen kämpfen. Dukat will mit seinem Bird-of-Prey allein gegen die Klingonen kämpfen und bietet Kira an sich ihr anzuschließen. Doch Kira lehnt dieses Angebot ab. Kira will auch nicht, dass Ziyal so lebt und nimmt diese auf die Station mit. (DS9: Zu neuer Würde)

Kira und O'Brien entdecken ein klingonisches Minenfeld

Kira und O'Brien entdecken ein klingonisches Minenfeld.

Kurz darauf inspizieren Kira und O'Brien mit einem Runabout die bajoranischen Kolonien. Während des Rückfluges in den bajoranischen Raum bemerken diese eine Explosion. Als die beiden diesen Vorfall untersuchen wollen, taucht plötzlich ein Bird-of-Prey auf und warnt das Runabout, dass die Klingonen eine Militär Übung durchführen und diese sich nicht einmischen sollen. Da die Klingonen mit einen Angriff auf das Runabout droht, begeben sich Kira und O'Brien zurück zur Station und melden Sisko diesen Vorfall. Sisko befiehlt den beiden mit der Defiant den Vorfall weiter zu untersuchen. Dort kommt es zu einer weiteren Explosion und das klingonische IKS Drovana wird dabei schwer beschädigt. Die Klingonen nehmen unerwartet die Hilfe der Sternenflotte an und die Drovana wird zur Station gebracht. Dort sammelt Worf heimlich Daten von Bord der Drovana und es stellt sich heraus, dass die Klingonen beginnen das bajoranische System zu Verminen. Darauf begeben sich Kira und O'Brien wieder zum Minenfeld. Kira warnt die die Klingonen doch diese reagieren nicht. Mit dem von Worf besorgten Aktivierungscode bringt O'Brien das ganze Minenfeld zur Detonation und die Klingonen ziehen sich darauf zurück. (DS9: Die Söhne von Mogh)

Kira teil Sisko Aufgabe Posten mit

Kira reicht bei Sisko ihre Kündigung ein.

Einige Zeit später hält Kira die Bajoranische Zeit der Körperreinigung, wo diese fastet und auf alle Genüsse verzichtet. Als der Monat rum ist, nimmt Kira eine Großbestellung bei Quark auf, um endlich wieder was richtiges zu essen. (DS9: Der Streik)

Kurz darauf kehrt der Poet Akorem Laan nach 200 Jahren aus dem Wurmloch zurück. Aufgrund seiner Erfahrung mit den Wurmlochwesen hält sich Akorem für den Abgesandten der Propheten. Da sich Sisko nie in der Rolle des Abgesandten wohl gefühlt hat, über gibt er gern Akorem diesen Titel. Akorem wird kurzzeitig zum neuen Abgesandten der Propheten ernannt und er hält seine erste Rede auf dem Promenadendeck. Bei seiner ersten Rede verkündet Akorem, dass er das bajoranische Kastensystem, welches auch D'jarras genannt wird, wieder einführen will. So soll Kira aufgrund ihres D'jarras nicht mehr für das Militär, sondern als Künsterlin arbeiten. Aber Kira fühlt sich in dieser Rolle nicht wohl, aber sie befolgt den Befehl des neuen Abgesandten. Sie reicht bei Sisko eine Kündigung ein, da sie ihren Posten, aufgrund ihres D'jarras ausführen darf. Darauf fordert Sisko von Akorem seinen Titel als Abgesandter zurück und auch die Propheten bestätigen, dass Sisko der wahre Abgesandte ist. Nachdem die D'jarras aufgehoben sind, kehrt Kira auf ihren alten Posten zurück und präsentiert Sisko ihr Kunstwerk. (DS9: Die Übernahme)

Kira warnt Garak

Kira warnt Garak Ziyal auszunutzen.

Einige Zeit später kommandiert Worf die Defiant und ist mit dieser auf einer Konovoimission. Die Defiant hat den Auftrag einen cardassianischen Transport zu beschützen. Kira begleitet Worf auf diese Mission und bedient die taktische Station. Plötzlich greifen zwei klingonische Schiffe den Konvoi an. Die Klingonen greifen an und tarnen sich immer wieder und Worf erkennt das Manöver und befiehlt Kira auf eine bestimmte Koordinate feuern. Wie von Worf geplant enttarnt sich an dieser Stelle ein klingonisches Schiff, doch es handelt sich um einen klingonischen Frachter mit Zivilisten an Bord. Nach diesen Vorfall wird Worf von Advokaten Ch'Pok angeklagt und dieser fordert von der Sternenflotte die Auslieferung von Worf. Später gelingt es jedoch Odo und Sisko zu beweisen, dass der Frachter eine Täuschung der Klingonen gewesen ist. Der Frachter ist unbemannt gewesen und die Klingonen wollten damit erreichen, dass Worf durch diese falsche Anschuldigung ausgeliefert wird. (DS9: Das Gefecht)

Einige Zeit darauf wird O'Brien von den Argrathi der Spionage bezichtigt. Die Argrathi manipulieren die Erinnerungen von O'Brien, dass er glaubt, er habe 20 Jahre im Gefängnis verbracht. Kira holt O'Brien darauf ab und bringt ihn zurück nach Deep Space 9. (DS9: Strafzyklen)

Kira berichtet von Jam'Hadar Überfall

Kira nach dem Jam'Hadar Überfall auf die Station.

Kurz darauf kommt Jennifer Sisko aus dem Spiegeluniversum und sie nimmt Jake Sisko mit ins Spiegeluniversum. Captain Sisko will sofort seinen Sohn retten und Kira und O'Brien wollen ihn dabei begleiten. Doch die Multidimensionale Transportervorrichtung, welche Jennifer Sisko hinterlassen hat, bringt nur Sisko ins Spiegeluniversum. Dort gelingt es Sisko seinen Sohn zu retten. (DS9: Der zerbrochene Spiegel)

Wenig später kommt Lwaxana Troi auf die Station und verbreitet eine depressive Stimmung von der auch Kira angesteckt wird. Dies liegt daran, da ihr Mann Jeyal ihr ungeborenes Kind wegnehmen will. Kira und die anderen Führungsoffiziere werden darauf von Troi und Odo zu ihrer Hochzeit eingeladen. Die Gäste ahnen aber nicht, dass diese Hochzeit nur stattfindet, damit Troi ihr ungeborenes Kind, welches von Jeyal stammt, behalten kann. (DS9: Die Muse)

Einige Zeit darauf zeigt Garak ein Intresse an Ziyal. Sie bekommt dies mit und lädt ihn auf die Holosuite ein. Als Kira dies mit bekommt bedroht sie Garak, da sie glaubt, dass er nur mit ihr spielt. Doch auch Ziyal erwiedert das Intresse an Garak, da dieser der einzigste Cradassianer auf der Station ist. Zur selben Zeit läuft Eddington zum Maquis über und stiehlt einige Replikatoren. Damit aber sein Plan gelingt, muss er Kira außer Gefecht setzen. (DS9: In eigener Sache)

Kira fordert Quark auf seine Werbung zu entfernen

Kira fordert Quark auf seine Werbung zu entfernen.

Gegen Ende des Jahres greift ein Trupp abtrünniger Jem'Hadar Deep Space 9 an und dabei wird die Station schwer beschädigt. Kira wird bei diesem Angriff verletzt. Sisko befiehlt Kira an Bord der Station zu bleiben und auf die Verstärkung der Sternenflotte zu warten. Die Defiant nimmt in der Zwischenzeit die Verfolgung der abtrünnigen Jem'Hadar auf. (DS9: Die Abtrünnigen)

Wenig später manipuliert Quark die Komunikation der Station, damit diese Werbung für seine Bar machen. Kira ist darüber sehr verärgert, dass sie verspricht Quark fertig zu machen wenn diese Werbung nicht schnellstmöglichst entfernt wird. Kurz darauf begeben sich Kira, Dax und Bashir auf eine Mission in den Gamma-Quadrant, als das Runabout einen Notruf erhält. Der Notruf stammt von den Teplanern und ist über 200 Jahre alt. Bashir und Dax beamen darauf auf die Oberfläche und Bashir bemerkt, dass die Bevölkerung an einer unheilbaren Krankheit namens Quickening leidet. Bashir will sofort helfen und nach einem Heilmittel forschen. als sich eine Jem'Hadar Patroullie nähert, versteckt sich Kira mit dem Runabout in einem Nebel. Bashir und Dax bleiben auf der Oberfläche zurück, um weiter nach einem Heilmittel zu forschen. Durch seine Forschung findet Bashir zwar kein Heilmittel, allerdings findet er einen Impfstoff gegen die Krankheit und kann so den Teplanern helfen. (DS9: Hoffnung)

Kira zieht bei den O'Briens ein

Kira zieht bei den O'Briens ein.

Bei einer weiteren Mission im Gamma-Quadranten kommt es zu einem Unfall und Keiko O'Brien wird verletzt. Um ihr ungeborenes Kind zu retten, implantiert Bashir den Embryo in den Körper von Kira. Allerdings muss Kira nun das Kind bis zur Geburt austragen. Die O'Brien laden Kira nun oft zum Abendessen ein und beschließen, dass Kira während ihrer Schwangerschaft mit bei ihnen wohnt, da Kira nun mit zur Familie gehört. (DS9: Quarks Schicksal)

In den nächsten Wochen treten die Niesanfälle, aufgrund ihrer Schwangerschaft, bei Kira immer häufiger auf. Ende des Jahres geht es Odo plötzlich sehr schlecht. Aufgrund der Krankheit hat dieser große Mühe seine Form zu halten. Mit der Zeit verschlechtert sich Odos Zustand und Bashir findet keine Möglichkeit, um Odo zu retten und Odo droht zu sterben. Odo hat keine andere Wahl, er muss zu seinem Volk zurück, damit die Gründer ihn behandeln. Kira will Sisko auf diese Mission begleiten, doch Sisko erklärt, dass die den Auftrag hat, sich um die Sicherheit der Station kümmern. Odo begibt sich in die Große Verbindung, dort wird er zwar geheilt, muss sich aber auch für den Mord an einen Gründer rechtfertigen. Zur Strafe wird Odo in einem Solid umgewandelt und darf dann den Planeten verlassen. Aufgrund der Erfahrung mit den Gründern, glaubt Odo, dass der klingonische Kanzler Gowron ein Gründer ist. (DS9: Das Urteil)

2373

Kira berichtet, dass O'Brien Vater des Kindes ist

Dukat ist über Kiras Schwangerschaft erstaunt.

Anfang 2373 nimmt der Konflikt mit den Klingonen zu und Sisko bekommt den Auftrag, die Klingonen zu infiltrieren und Gowron als Gründer zu enttarnen. Durch plastische Chirurgie verändert Bashir das Aussehen von Sisko, Worf, Odo und O'Brien, damit sie wie Klingonen aussehen. Damit die Vier sicher in das Klingonische Reich gelangen, schickt Kira eine Botschaft an Dukat. Als Dukat die schwangere Kira sie sieht ist er entsetzt, dass sie schwanger ist und verwundert, als er erfährt, dass O'Brien der Vater ist. Dukat bringt die Vier mit seinem eroberten Bird-of-Prey nach Ty'Gokor, wo sich Gowron zu dieser Zeit befindet. Dort stellt sich heraus, dass nicht Gowron der Gründer ist, sondern Martok und dass die Klingonen Odo getäuscht haben, damit die Föderation Gowron tötet und so einen totalen Krieg mit den Klingonen auslösen. (DS9: Die Apokalypse droht)

Kurz darauf bestellt Bashir bei Quark einige regalianische Flohspinnen. Bashir will aus dem Gift der Spinnen ein Mittel, welches Kira ihre Schwangerschaft erleichtern soll, herstellen. Aber Quark nutzt diesen Auftrag um selbst Waren zu schmuggeln. Odo verhaftet Quark und auch Bashir, dadurch dass er Quark den Auftrag gegeben hat. Kira erklärt, dass Bashir dadurch Probleme bekommen hat, aber dafür keine Zeit hat, da sie mit der Defiant Captain Sisko aus dem Gamma-Quadranten abholen muss. (DS9: Das Schiff)

O'Brien massiert Kira

O'Brien kümmert sich um Kira.

In den nächsten Wochen kümmert sich O'Brien fürsorglich um Kira. Er testet ihrer Medikamente und probiert alles aus, was für sie gut ist. Durch seine Überfürsorge, geraten beide häufig in Streitereien. Doch trotz der vielen Streits, beginnen die beiden sich immer besser zu verstehen. Während einer Massage bemerken die beiden, dass sie Gefühle für einander entwickeln. Beide versuchen sich nun aus dem Weg zu gehen. Als Keiko O'Brien dies mit bekommt, vermutet sie, dass beide sich schon wieder streiten. Als Kira darauf erwähnt, dass sie ein paar Tage nach Bajor will, befiehlt Keiko O'Brien ihren Mann Kira zu begleiten. Doch als sich Kira und O'Brien im Runabout befinden, beschließt Kira allein zu fliegen, da die beiden sonst wirklich eine Beziehung beginnen könnten. (DS9: Gefähr­liche Lieb­schaften)

Wenig später macht sich O'Brien Gedanken, dass Kira zu viel Kaffee trinkt und das sein Sohn Koffein süchtig auf die Welt kommt. Er bittet Quark entkoffeinierten Raktajino zu entwickeln. Doch als Kira diesen probiert findet sie ihn einfach nur widerlich. O'Brien muss nun hinnehmen, dass Kira weiter ihren Kaffee trinkt. (DS9: Die Schlacht um Ajilon Prime)

Odo gesteht Kira seine Schuld

Odo gesteht Kira seine Schuld.

Wenig später besucht Kira Shakaar und beide reisen durch die Dahkur-Provinz. (DS9: Die Erpressung)

Als die Cardassianer den Bajoranern den Drehkörper der Zeit übergeben, stiehlt der ehemalige klingonische Agent Arne Darvin diesen und reist damit in die Vergangenheit. An Bord der Raumstation K-7 plant Darvin James T. Kirk umzubringen. Die Defiant befindet sich durch den Drehkörper ebenfalls in der Vergangenheit. Nach dem Zeitsprung realisieren Sisko und seine Crew, dass sich diese im Jahr 2268 befinden. Dort versuchen Sisko und seine Leute Darvin auf der Raumstation K-7 und auf der USS Enterprise (NCC-1701) zu finden. Mit der Zeit gelingt es Sisko und seiner Crew Darvin einzufangen. Zur selben Zeit findet Kira einen Weg wie man den Drehkörper der Zeit anwendet. Darauf kehrt die Defiant ins 24. Jahrhundert zurück. (DS9: Immer die Last mit den Tribbles)

Einige Wochen später erfährt Kira, dass Odo während der Besatzung für die Hinrichtung drei unschuldiger Bajoraner verantwortlich gewesen ist. Kira ist über Odo enttäuscht, da sie ihm dies nie zugetraut hat. (DS9: Die Schuld)

Winn erkennt den Abgesandten an

Kira und Winn unterhalten sich über den Abgesandten.

Kurz darauf kehrt Kadett Nog auf die Station zurück und meldet sich bei Sisko. Kira gratuliert Nog für seine Leistungen und hofft, dass dieser niemanden enttäuscht. (DS9: Der Aufstieg)

Einige Zeit darauf bekommt Bajor von den Cardassianern eine wertvolle Zeichnung über die verschollene Stadt B'hala. Kira ist begeistert von der Zeichnung. Sisko beginnt darauf zu forschen und sieht sich Hologramme der Stadt an. Dabei wird Sisko von einer Entladung in der Holosuite getroffen und beginnt Visionen zu bekommen. Zur selben Zeit wird Bajors Betritt in die Föderation genehmigt. Als Kira darauf angesprochen wird, erwähnt sie, dass sie sich freut, dass Bajor nun Teil der Föderation wird. Da Sisko noch immer seine Visionen verarbeitet, beauftragt er Kira Kai Winn zu begrüßen. Im Gegensatz zu Kira, ist Winn gegen die Aufnahme von Bajor in die Föderration. Wenig später findet Sisko durch die Visionen B'hala und dies bestärkt Kiras Glaube in Sisko als Abgesandten. Auch Winn sieht nun in Sisko den Abgesandten und gesteht ihren unglauben gegenüber Kira ein. Als es siko mit der Zeit schlechter geht, vertritt ihren Standpunkt den Propheten zu vertrauen. Wenig später hat Sisko weitere Visionen und warnt die Bajoraner vor den Beitritt in die Föderation und das die Bajoraner noch unabhängig bleiben müssen. Als Sisko das Bewusstsein verliert besteht Kira weiterhin auf die Propheten zu vertrauen, doch Jake Sisko wünscht die Rettung seines Vaters und Bashir führt die Operation durch. Nach der Operation hat Sisko keine Visionen mehr, aber Kira glaubt, dass dieser alles erfahren hat, was die Propheten ihn mitteilen wollten. Nach diesen Ereignissen wird der Beitritt zur Föderation verschoben. (DS9: Heilige Visionen)

Kira in der Gewalt von Silaran Prin

Kira in der Gewalt von Prin.

Wenig später wird Vedek Latha Mabrin ermordert. Er war in der selben Widerstandszelle wie Kira. Nach seinem Tod erhält Kira von einem unbekannten eine Botschaft, dass dies der erste gewesen ist. Kira geht davon aus, dass dies eine Warnung an ihre ehemalige Widerstandszelle ist. Odo beginnt darauf nach dem Täter zu ermitteln. Kira ist allerdings wütent, dass sie aufgrund ihrer Schwangerschaft nicht nach dem Täter suchen kann. Als nächstes wird Trentin Fala getötet und der Fremde teilt dies auch Kira wieder mit. Als nächstes wird Mobara getötet und der Mörder teilt dies wieder Kira mit. Unerwartet bekommt Kira Besuch von Furel und Lupaza, welche auf Kira aufpassen wollen. Die beiden wollen für Kira den Täter ausfindig machen und umbringen. Während Kira auf der OPS weiter ermittelt, kommt es zu einer Explosion im Wohnbereich der Station. Dabei kommen Furel und Lupaza ums Leben. Kira bricht drauf zusammen. Als Kira wenig später von Odo erfährt, dass er eine Liste von Verdächtigen hat, nimmt sie wenig später ein Runabout und sucht nach den Verdächtigen. Die ersten Verdächtigen erweisen sich als Unschuldig, aber schließlich stößt Kira auf Silaran Prin, welcher sie überwältigt. Prin gesteht der wehrlosen Kira, dass er die Morde begangen hat. Prin erklärt, dass er nur Schuldige getötet hat, die damals gegen Cardassianer Anschläge begangen haben. Da Prin keine Unschuldigen töten will, will dieser das ungeborene Kind aus dem Körper von Kira entfernen. Da Kira wehrlos ist, bittet sie ihn, dass er sie wenigstens betäubt, bevor Prin sie aufschneidet. Aufgrund von Makara-Kräutern, welche Kira während ihrer Schwangerschaft einnimmt, wirkt das Betäubungsmittel nicht. Kira gelingt es während Prin versucht aufzuschneiden, ihn zu überwältigen und zu töten. Wenig später kommen Sisko und Odo hinzu und bringen diese zurück zur Station. (DS9: Dunkelheit und Licht)

Kira erwartet das Baby

Kira erwartet das Baby.

Kurz darauf steht die Geburt des Kindes bei Kira bevor. Kira möchte das Baby auf traditionelle bajoranische Art auf die Welt bringen und O'Brien nimmt mit seiner Frau an diesem Ritual teil. Doch Kira kann sich nicht entspannen, da ihr Gefährte Shakaar noch nicht vor Ort ist. Als Shakaar verspätet eintrifft, ist Kira zu verspannt um das Kind auf die Welt zu bringen und sie bricht die Geburt ab. Später entspannt sich Kira wieder und will mit der Geburt beginnen. Doch dabei geraten O'Brien und Shakaar in einen heftigen Streit und Kira wirft beide aus dem Zimmer, da sie ungestört bleiben will. Als sich Kira entspannt und das Kind auf die Welt kommt, ruft sie beide Männer wieder rein. Nach der Geburt nennen O'Briens das Kind Kirayoshi O'Brien und veranstalten eine Babyparty. Aber Kira will nicht daran teil nehmen, da sie es bedauert, dass sie das Kind hergeben muss. (DS9: Das Baby)

Wenig später spürt Sisko den flüchtigen Eddington auf und lässt diesen mit der Defiant verfolgen. Doch Eddington ist es gelungen die Defiant zu sabotieren und diese fällt vollständig aus. Kira hilft bei Mission mit bei der Ortung des Maquis und Eddington. Nach langer Jagd gelingt es Sisko Eddington, trotz der beschädigten Defiant Eddington zu verhaften. (DS9: Für die Uniform)

Dukat beschwert sich bei Kira

Dukat gibt Kira die Schuld, dass eine Freundschaft zwischen seiner Tochter und Garak besteht.

Einige Zeit darauf, nachdem Odo wieder ein Wechselbalg geworden ist, hilft Kira ihm bei der Umgestaltung seines Quartiers. Plötzlich empfängt die Station eine Botschaft aus dem Gamma-Quadranten. Kira versucht bei der Entschlüsslung zu helfen, aber schließlich gelingt es Garak den Code zu entschlüsseln. Es stellt sich heraus, dass dieser Code vom vermissten Tain stammt und darauf begeben sich Garak und Worf mit einem Runabout in den Gamma-Quadrant. Zu dieser Zeit kommt Dukat auf die Station und als er erkennt, dass Garak und seine Tochter gut befreundet sind, macht er Kira dafür verantwortlich. Du Kira gibt nichts auf Dukats Drohungen. Währenddessen wird Worfs Runabout von einer Invasionsflotte des Dominions gestoppt. Bevor die beiden gefangen genommen werden, schickt Worf eine Warnung nach Deep Space 9. Auf der Station erhält man die Warnung und Kira begibt sich mit der Defiant in den Gamma-Quadrant und bestätigt Worfs Warnung. Um zu verhindern, dass die Flotte durch das Wurmloch in den Alpha-Quadranten gelangt, muss O'Brien Deflektorgitterfrequenz am Deflektor modifizieren, damit so mit Hilfe eines phasenkonjugierten Gravitonstrahl das Wurmloch versiegelt wird. Allerdings macht sich Kira Sorgen um das Wohlergehen der Propheten. Doch O'Briens Arbeit wird sabotiert, statt das Wurmloch zu versiegeln, wird es weiter geöffnet. Schließlich durchfliegt die Invasionsflotte das Wurmloch und erreicht den Alpha-Quadranten. (DS9: Die Schatten der Hölle)

Sisko sucht den Saboteur

Kira will Rache für Dukats Verrat.

Auf der Station bereitet man sich auf den Angriff des Dominions vor und Kira übernimmt das Kommando über die Defiant. Doch unerwartet fliegt die Flotte Richtung Cardassia und Dukat folgt dieser. Dukat verkündet darauf, dass sich Cardassia dem Dominion angeschlossen hat. Wenig später nähert sich eine klingonische Flotte der Station. Die Klingonen sind die ersten Opfer der neuen Allianz zwischen den Cardassianern und dem Dominion. Gowron beschließt nun sich wieder mit der Föderation zu verbünden und gemeinsam den Feind zu bekämpfen. Als sich die Flotte auf einen Angriff des Dominions vorbereitet, übernimmt Kira wieder das Kommando über die Defiant. Zur selben Zeit können Worf und Garak dem Dominion entkommen und sie können auch Bashir retten, welcher die letzten Wochen gefangen gehalten wurde und einen Gründer in der Gestalt von Bashir auf die Station geschickt haben. Dieser Gründer hat den Auftrag die Bajoranische Sonne zu vernichten und das gesamte bajoranische System mitsamt der Station und der Flotte auszulöschen. Kira beginnt sofort mit der Defiant das Runabout, auf dem sich der Gründer befindet, zu verfolgen. Ihr gelingt es dem Gründer aufzuhalten und dabei wird das Runabout zerstört und der Gründer kommt ums Leben. (DS9: Im Lichte des Infernos)

Kira und Dax unterhalten sich über Odo

Kira und Dax unterhalten sich über Odo.

Kurz darauf wählt Doktor Lewis Zimmerman Julian Bashir als Vorlage für sein neues Medizinisch-Holographisches Langzeitprogramm. Zimmerman kommt nach Deep Space 9 und entwickelt dort sein neues Programm. Kira kümmert sich daraum, dass Zimmerman alles bekommt, was er für seine Arbeit benötigt. Um soviel über Bashir zu erfahren befragt Zimmerman die Freunde und Kollegen von Bashir. Zimmerman befragt auch Kira und diese berichtet von Bashirs Redseeligkeit. Allerding als sich herausstellt, dass Bashir genetisch aufgewertet worden ist, beendet Zimerman das Projekt. (DS9: Dr. Bashirs Geheimnis)

Wenig später untersucht Kira Fracht der Klingonen, als etwas Gagh nach ihr greift. Als Odo Intresse an Arissa zeigt, rät Kira ihm es mit ihr zu versuchen. Als später Odo eine Nacht mit Arissa verbringt, tratschen Kira und Dax darüber. (DS9: Der Daten­kristall)

Wenig später steigt Quark mit Hilfe seines Cousin Gaila in das Waffengeschäft ein. Quark präsentiert holographische Waffen in seiner Holosuite, während die wahren Geschäfte außerhalb des Föderationsraum statt finden. Odo will Quark wegen Waffenhandels verhaften lassen, doch Odo muss Quark wieder frei lassen, weil es die bajoranische Regierung es wünscht, da einer von Quarks Partnern Hagath Waffen an den bajoranischen Widerstand geliefert hat. Obwohl Hagath die Bajoraner mit Waffen beliefert hat, ist Kira verärgert über Quark. Doch während seiner Geschäfte bekommt Quark Gewissensbisse, da einer seine Kunden 28 Millionen Personen töten will. Doch damit ihm dies nicht gelingt bringt er den Regent von Palamar mit seiner Widersacherin zusammen und es bricht ein Feuergefecht im Frachtraum aus. Darauf müssen Odo und seine Sicherheitskräfte eingreifen und das Geschäft mit dem Regenten kommt nicht Zustande. (DS9: Kriegs­geschäfte)

Ghemor beginnt Kira Geheimnisse anzuvertrauen

Kira kümmert sich um den sterbenden Ghemor beginnt.

Wenig später kommt Tekeny Ghemor an Bord der Station. Kira und die Offiziere der Sternenflotte hegen die Hoffnung, dass er die Sternenflotte gegen Dukat und das Dominion unterstützt. Kira freut sich ihn wieder zu sehen und mit ihn zusammen zu arbeiten. Aber Ghemor leidet am Yarim-Fel-Syndrom und wird bald sterben. Doch bevor er stirbt, will Ghemor sämtliche Informationen über die cardassianische Regierung preis geben. Ghemor erzählt Kira alles, was er über die Regierung weiß und Kira pflegt diesen in dieser Zeit. Später will Dukat die Auslieferung von Ghemor, aber Sisko und Kira weigern sich. Auch als Dukat mit Weyoun an Bord der Station kommen, weigert sich Ghemor nach Cardassia zurück zu kehren. Dukat gibt darauf Kira einne Datei, welche belegt, dass Ghemor an einem Massakar auf Bajor beteiligt gewesen ist. Als dies Kira mit bekommt verachtet sie Ghemor dafür und will nicht mehr mit ihm zusammen arbeiten. Verärgert redet Kira mit Odo über diesen Vorfall, doch Odo erklärt ihm, dass Ghemor damals nooch Jung gewesen ist und Fehler gemacht hat. Er weißt auch Kira darauf hin, dass dieser Vorfall unbedeutent gewesen ist, da Dukat sie erst daraufhinweisen musste. Doch Kira fällt dies schwer, da sie dies an den Tod ihres Vaters erinnert. Doch Odo und Bashir gelingt es sie zu überzeugen, wieder zu Ghemor zurück zu kehren. Kira verbringt darauf die letzten Stunden mit ihm. Kira verarbietet darauf ihre Trauer und verarbeitet, da sie ihn so an ihren Vater erinnert hat, den Tod ihres Vaters. Kira begräbt Ghemor darauf neben ihren Vater auf Bajor. (DS9: Die Überwindung)

Odo gesteht Kira seine Liebe

Odo gesteht Kira seine Liebe.

Als Leeta nach einem Streit mit Rom ihre Beziehung mit ihn beendet, lässt sie ihre Wut über ihn bei Kira aus. Doch Kira weiß das Leeta Rom liebt und sie behält Recht. Wenig später reicht Rom bei Kira sein Vermögen ein, damit dieses an den bajoranischen Kriegswaisenfond gespendet wird. Dies beeindruckt Kira sehr und auch Leeta. Leeta und Rom versöhnen darauf wieder. (DS9: Liebe und Profit)

Nachdem Worf und Dax vorübergehend auf die IKS Rotarran versetzt werden, muss Kira die Aufgaben von den beiden unter ihren Kollegen aufteilen. (DS9: Martoks Ehre)

Einige Wochen später besuchen Kira und Shakaar den Kenda-Schrein und beten dort zu den Propheten. Die beiden beten für eine gemeinsame Zukunft, doch beiden erkennen das sie nicht für einander bestimmt sind. Darauf beenden sie ihre Beziehung. Kurz darauf begleitet Kira Sisko auf eine Forschungsmission in den Gamma-Quadranten. Während dieser Mission will Dax einen unbekannten Planeten erforschen. Ein den Planeten umgebendes Energiefeld verhindert Scans aus größerer Entfernung und so fliegt die Defiant mit modifizierten Schilden durch das Feld hindurch. Bei dem Durchflug durch das Energiefeld bekommt Kira eine Energieentladung ab und wird leicht verletzt. Bashir behandelt sie, kann jedoch nicht viel für Kira tun. Er muss sie nach Deep Space 9 bringen, um sie dort zu behandeln. Odo kann aufgrund des Energiefeldes seine Form nicht halten und wird im flüssigen Zustand von Bashir in Stasis versetzt. Auf der Oberfläche des Planeten trifft die Crew der Defiant auf die eigenen Nachfahren. Die Mannschaft erfährt, dass die Defiant durch die Energiebarriere ins 22. Jahrhundert zurückgeschleudert wird und auf den Planeten abstürzt. Dort beginnt die Crew eine Siedlung aufzubauen. Kira trifft auf Odo, welcher noch immer auf dem Planeten lebt. Dieser Odo gesteht ihr seine Gefühle und das er sie schon immer geliebt hat. Kira ist erstaunt, da Odo ihr früher nie was davon gesagt hat. Odo zeigt Kira seine neue Heimat und auch ihr eigenes Grab. Kira findet es merkwürdig an ihren eigenen Grab zu beten. Da man nicht will, dass die Siedlung aus der Geschichte ausgelöscht wird, lässt Sisko den Kurs der Defiant auf die berechneten Koordinaten setzen, damit das Schiff in die Vergangenheit geschleudert wird. Auch Kira ist bereit dafür ihr Leben zu opfern. Doch Odo, welcher auf dem Planeten lebt, will Kira nicht noch einmal verlieren. Deswegen manipuliert dieser Odo den Computer der Defiant. Der Odo von Gaia verschmilzt mit dem anderen Odo und er teilt diesem alles mit was geschehen ist und das er Kira seine Liebe für sie offenbart hat. Darauf startet die Defiant und diese stürzt nicht wie geplant auf dem Planeten sondern verbleibt im 24. Jahrhundert. Die Siedlung wird aus der Geschichte ausgelöscht und die Defiant kehrt nach Deep Space 9 zurück. Auf dem Weg zurück von der Station reden Kira und Odo über die Ereignisse, da Kira nun weiß das Odo sie liebt. Odo berichtet auch, dass sein Ich aus der Vergangenheit für die Manipulation des Computers verantwortlich ist. Kira ist darauf sehr wütend auf dem Odo aus der Vergangenheit, da dadurch die Kolonie ausgelöscht wurden ist. (DS9: Kinder der Zeit)

Kira hält ihre Rede

Kira hält ihre Rede vor der landwirtschaftlichen Delegation.

Wenig später erzählt Quark Morn, dass ein Angriff des Dominions auf die Station bevorsteht und alle sterben werden. Darauf gerät Morn in Panik und wirft einen Barhocker auf Quark. Danach rennt dieser nackt über das Promenadendeck und ruft das alle verloren sind. Kira gelingt es Morn im Tempel aufzuhalten. Danach wird Quark von Bashir behandelt. Später findet Nog für Kira einen Ohrring. (DS9: Glanz des Ruhms)

Wenig später fällt der Plasmaverteiler auf der Station aus. O'Brien und Nog führen die Reperatur durch, aber dies macht viel Lärm. Dies bekommt besonders Quark zu spühren. Als Kira, Worf und Dax die Bar besuchen wollen, verlassen sie diese schnell wieder, da es zu laut ist. (DS9: Empok Nor)

Einige Zeit darauf versucht Jake Sisko seinem Vater eine Freude zu machen und versucht bei einer Auktion eine Baseballkarte von Willie Mays zu ersteigern. Doch der Wissenschaftler Elias Giger ersteigert diese Karte. Damit Jake Sisko und Nog von Geiger diese Karte bekommen, bittet Geiger sie einige Dinge zu besorgen. Um die Karte zu bekommen, benötigen die beiden Jungs Hilfe von Kira. Um Kiras Hilfe zu bekommen schreibt Sisko ihre Rede für die landwirtschaftlichen Delegation, welche für Kira ein Erfolg wird. Mit Hilfe von Kira können Jake und Nog die Baseballkarte für Benjamin Sisko besorgen. (DS9: Die Karte)

Kira Odo Quark Promenadendeck

Kira übergibt die Station an Dukat.

Da Kira nun die Wahrheit über seine Gefühle weiß, versucht Odo ihr aus dem Weg zu gehen. Zur selben Zeit will die Föderation weitere Konvois des Dominions aus dem Gamma-Quadranten stoppen. Aus diesen Grund lässt die Sternenflotte das Wurmloch verminen. Allerdings will das Dominion dies nicht zu lassen und droht mit Krieg, falls Sisko die Minen nicht wieder entfernen lässt. Allerdings lässt sich Sisko nicht davon abbringen und die Defiant vermint weiterhin das Wurmloch. Zur selben Zeit bereitet man sich auf der Station auf einen Angriff des Dominions vor. Zu Kiras und Worfs Enttäuschung schickt die Sternenflotte keine Verstärkung und somit ist die Station auf sich allein gestellt. Odo spricht sich zu dieser Zeit mit Kira aus und verspricht ihr erst mal sich nicht mit ihr zu verabreden, bis die Krise mit dem Dominion ausgestanden ist. Damit Bajor nicht in die Kampfhandlung verwickelt wird, lässt Sisko Kontakt mit ihrer Regierung aufnehmen. Bajor unterzeichnet einen Nichtangriffspakt mit den Dominion und alle Bajoraner werden von der Station evakuiert. Wenig später beginnt mit der Schlacht um Deep Space 9 der Dominion-Krieg. Kira protestiert bei diesem Kampf offiziell bei Sisko, dass die Sternenflotte den Bahoranern diese Station nicht übergibt. Nachdem sie dies erledigt hat, beteiligt Kira sich am Kampf gegen das Dominion. Es gelingt der Föderation zwar das Wurmloch zu verminen, aber der Übermacht des Dominions gelingt es die Station zu übernehmen. Sämtliche Mitglieder der Sternenflotte werden darauf mit der Defiant evakuiert. Kira und Odo bleiben auf der Station zurück, um diese den Dominion zu übergeben, allerdings machen sie vorher die Station mit dem Programm Sisko 197 unbrauchbar. Bei der Übergabe freut sich Dukat wieder mit Kira zusammen zu arbeiten. (DS9: Zu den Waffen!)

2374

Keine bajoranische Sicherheit

Kira arbeitet mit Weyoun und Dukat zusammen.

In den nächsten drei Monaten arbeitet Kira unter dem Kommando von Dukat auf der Station. Kira muss jeden Tag die arrogante Art von Dukat ertragen. Langsam kehren die Bajoraner auf die Station zurück. Kira wünscht, dass die bajoranische Sicherheit wieder in Dienst tritt, aber obwohl Weyoun dafür ist, spricht sich Dukat dagegen aus. Erst als Odo seine Bitte an Weyoun äußert erfüllt Weyoun diese Bitte. Weyoun bittet darauf Odo am Regierungsrat von Deep Space 9 teil zu nehmen. Kira hält dies für eine schlechte Idee, doch Odo will dort mit teil nehmen, da er so wichtige Informationen beschaffen kann. (DS9: Zeit des Widerstands)

Für Kira ist es mittlerweile ein alltägliches Ritual, mit den Cardassianern und dem Dominion zusammen zu arbeiten, aber sie fühlt sich nicht wohl dabei. Vedek Yassim will auf der Station gegen die Besatzung des Dominions protestieren und Kira befürchtet, dass nur Schwierigkeiten bringt. Yassim gibt Kira zu verstehen, dass sich Bajor in Gefahr befindet. Sie wirft Kira sogar vor ein Kolloborateur zu sein. Schließlich veranstaltet Yassim ihren Protest und sie erhängt sich auf dem Promenadendeck, um zu zeigen, dass man gegen das Dominion handeln muss. Kira erkennt, dass ihr Verhalten falsch gewesen ist und will nun das Dominion aktiv bekämpfen. Odo rät Kira davon ab, doch schließlich beschließt er mit Kira einen Widerstand auf Deep Space 9 gegen das Dominion zu gründen. (DS9: Ent­scheidungen)

Kira stellt Odo zur Rede wegen Verrat

Kira wirft Odo Verrat vor.

Kira und Odo planen ihre Einsätze, als Dukat von Bajor zurückkehrt. Er bringt unerwartet Ziyal mit. Kira freut sich diese wieder zu sehen. Ziyal will einen gemeinsamen Abend mit Kira und ihrem Vater verbringen. Um Ziyal einen Freude zu machen, tut sie dies. Zu Kiras Überraschung genießt sie ihre Zeit mit Dukat aufgrund Ziyals Anwesenheit. Kira bemerkt, dass sie sich mit der Zeit immer besser mit Dukat versteht. Doch Kira zieht einen Schlußstrich, da sie trotz Ziyal in dukat noch immer einen Despoten sieht. (DS9: Söhne und Töchter)

Der Widerstand gegen das Dominion wird immer größer und auch Rom schließt sich der Gruppe an. Kira hat die Idee ein Padd von Damar, in dem er plant die Jem'Hadar zu vergiften, da das Ketracel-White knapp wird und die Jem'Hadar dadurch unkontrollierbar sind, den Jem'Hadar unter zu schieben. Odo hält das für keine Gute Idee, dennoch versteckt Rom das Padd bei den Jem'Hadar. Als die Jem'Hadar das Padd entdecken, kommt es zu einer schweren Auseinandersetzung zwischen den Cardassianern und den Jem'Hadar. Es gibt Verletzte und Tote und Odo ist über Kira verärgert, da diese dafür verantwortlich ist, obwohl Odo dagegen gewesen ist. Plötzlich erscheint die Gründerin und Odo ist von dieser abgelenkt. Odo geht sogar eine Verbindung mit ihr ein und verschmilzt mit dieser. Als Kira erfährt, dass sich Odo mit der Gründerin verschmolzen hat, ist diese entsetzt da die Gründer Krieg gegen die Föderation führen. Doch Odo will durch die Gründerin mehr über sich und sein Volk erfahren. Inzwischen erfährt Quark von Damar, dass dieser einen Weg gefunden hat das Minenfeld zu deaktivieren. Der Widerstand plant eine Sabotage der Station, um zu erreichen das die Tests zur Deaktivierung des Minenfeldes fehlschlagen. Odo soll von seinem Sicherheitsbüro für Ablenkung sorgen, während Rom die Sabotage durchführt. Doch während Rom die Sabotage durchführt, ist Odo wieder mit der Gründerin beschäftigt. Kira versucht noch Rom zu warnen, aber sie kommt zu spät. Roms Sabotage fliegt auf und dieser wird verhaftet. Kira wirft darauf Odo vor den Alpha-Quadranten verraten zu haben und geht wütend fort. Doch Odo scheint dies völlig egal zu sein und er beschäftigt sich wieder mit der Gründerin. (DS9: Hinter der Linie)

Kein Sinn für Ästhetik

Kira setzt sich für Roms Freiheit ein.

Kira versucht alles um Rom wieder frei zu bekommen. Von Odo bekommt Kira keine Unterstützung, da er noch immer mit der Gründerin beschäftigt ist. Als Kira für die Freiheit von Rom bei Weyoun bittet, erklärt dieser das Rom hingerichtet werden wird. Kira versucht als nächstes über die bajoranische Regierung einen Protest gegen Roms Hinrichtung einzureichen, doch auch dies scheitert. Nun sieht Kira nur noch eine Möglichkeit, dass Ziyal sich bei ihren Vater für Rom einsetzt. Aber auch Dukat zeigt keine Gnade. Nun will Quark Nausikaaner einsetzen um Rom zu retten, doch Kira traut diesen nicht. Inzwischen verlaufen die Feldtests von Damar erfolgreich und das Minenfeld wird innerhalb einer Woche deaktiviert. Mit Hilfe von Morn schickt Kira an Sisko die Botschaft, dass das Minenfeld abgetragen wird und darauf bricht Sisko mit einer Flotte Schiffe in Richtung Deep Space 9 auf, um die Station zurück zu erobern. Wenig später will Damar Ziyal zu ihrem Vater bringen. Als sich Ziyal weigert und Damar handgreiflich ihr gegenüber wird, schlägt Kira diesen nieder. Als später Odo auf Kira trifft, um sein Verhalten zu verteidigen, erklärt diese das sie nichts mehr mit Odo zu tun haben will, da er den ganzen Alpha-Quadranten verraten hat. (DS9: Ein kühner Plan)

Kira Leeta Jake werden verhaftet

Kira, Leeta und Jake werden unter Arrest gestellt.

Während die Sternenflotte sich nach Deep Space 9 vorkämpft, versuchen Kira und die anderen Widerstandskämpfer weitere Sabotagen durch zu führen, um zu verhindern das das Minenfeld deaktiviert wird. Doch Damar lässt Kira und die anderen verhaften, damit diese ihre Pläne nicht ausführen können. Kira und die anderen werden als Verräter zum Tode verurteilt. Als dies Odo erfährt erkennt dieser, dass er falsch gehandelt hat. Zur selben Zeit gelingt es Quark und Ziyal Kira und die anderen aus dem Gefängnis zu befreien. Die Jem'Hadar verfolgen diese, doch plötzlich greift Odo mit seinem Sicherheitsteam an und rettet Kira und die anderen. Kira versteht Odos Verhalten nicht, da er sich doch seinem Volk angeschlossen hat. Doch Odo erklärt ihr, dass er noch nicht bereit für sein Volk ist. Darauf versuchen Kira und Rom zu verhindern, dass das Minenfeld entfernt wird, doch sie kommen zu spät. Allerdings gelingt es der Sternenflotte Deep Space 9 zurück zu erobern. Doch dies hat einen hohen Preis, bei der Flucht der Cardassianer von der Station wird Ziyal, wegen ihres Verrats von Damar getötet. Kira nimmt darauf Abschied von ihrer Freundin. (DS9: Sieg oder Niederlage?)

Odo und Kira sprechen sich aus

Odo und Kira sprechen sich aus.

Nach der Besatzung ist Kira froh wieder mit Sisko zusammen zu arbeiten. In dieser Zeit gehen Odo und Kira sich aus dem Wege und versuchen jeden Kontakt zu vermeiden. Doch während der Junggesellinenabschiedsparty von Dax sprechen sich Kira und Odo über ihre Probleme aus. Wenig später nimmt Kira an der Hochzeitsfeier von Worf und Dax teil. (DS9: Klingonische Tradition)

Kurz darauf lädt Dax Kira zum Abendessen ein als plötzlich ein Transportersignal erscheint und der totgeglaubte Bareil erscheint. Er nimmt Kira als Geisel und versucht zu fliehen. Doch Kira erkennt, dass seine Waffe funktionsunfähig ist. Es stellt sich heraus, dass dieser Bareil aus dem Spiegeluniversum stammt. Kira setzt Bareil außer Gefecht und dieser wird von Odo verhaftet. Bareil berichtet ihr, dass er auf der Flucht aus dem Spiegeluniversum ist und bittet zu bleiben. Kira versteht dies und lässt ihn frei. Kira zeigt ihn darauf die Station und auch den bajoranischen Tempel. Beide verbringen viel Zeit miteinander und kommen sich näher. Bareil beginnt sich nun bei Kira für die Drehkörper zu interesieren und will eine Drehkörpererfahrung machen. Doch dies stellt sich alles als List heraus, da Bareil den drehkörper für die Intendantin stehlen will. Doch Kira erwischt nach einem Hinweis von Quark Bareil bei dem Diebstahl und ist enttäuscht über sein Verhalten. Sie stellt ihn zur rede, als plötzlich die Intendantin auftaucht. Kira redet Bareil ins Gewissen und Bareil kommt zur Vernunft und setzt die Intendantin außer Gefecht. Bareil kehrt darauf mit der Intendantin ins Spiegeluniversum zurück. (DS9: Erkenntnis)

Bareil und die beiden Kiras

Kira trifft auf die Intendantin und Bareil aus dem Spiegeluniversum.

Bashir bekommt kurz darauf den Auftrag sich um eine Gruppe genetisch aufgewerteten Menschen zu kümmern und diesen bei der Resozialisierung zu helfen. Bei der Zusammenarbeit erkennt Bashir, dass diese Gruppe in der Lage ist taktische Analysen durch zu führen. Zu dieser Zeit kommen Weyoun und Damar auf die Station, um Friedensgespräche zu führen. Weyoun freut sich Kira wieder zu sehen, doch bei Kira beruft sich das nicht auf Gegenseitigkeit. Inzwischen stellt sich bei diesen Analysen heraus, dass die Föderation den Krieg gegen das Dominion verlieren wird. Die Gruppe will durch eine schnelle Niederlage mehr Leben retten, als über einen langen andauernden Krieg, welchen die Föderation eh verlieren wird. Die Gruppe will sich darauf mit Damar und Weyoun treffen und wichtige Pläne der Föderation übergeben, doch Bashir kann die Gruppe aufhalten. (DS9: Statistische Wahrscheinlichkeiten)

Nachdem Quarks Mutter Ishka in die Gewalt des Dominions geraten ist, will Quark einen Gefangenenaustausch machen. Durch den Einsatz von Kira, bekommt Quark den Vorta Keevan für den Gefangenaustausch. Kira tut dies da sie in der Schuld von Quark steht, da er ihr während der Besatzung durch das Dominion ihr das Leben gerettet hat. (DS9: Der glorreiche Ferengi)

Kira weist Worf an sich an Zeit zu halten

Kira weist Worf an, sich an die Zeitvorgabe zu halten.

Kurz darauf wird die USS Honshu, auf der sich zu dieser Zeit Captain Sisko und der gefangene Dukat befinden, von Cardassianern angegriffen und zerstört. Die Defiant bekommt den Auftrag nach Überlebenden der Honshu zu suchen. Kira erinnert Worf daran, dass die Zeit für diese Mission sehr knapp ist, da die Defiant später einen Konvoi schützen muss. Worf beginnt darauf mit der Suchmission. Als die Zeit knapp wird erinnert Kira Worf, daran, dass er sich um den Konvoi kümmern muss. Im letzten Moment, kann Sisko jedoch gerettet werden. (DS9: Das Gute und das Böse)

Als Morn scheinbar ums Leben gekommen ist, nimmt Kira an der Gedenkfeier für Morn teil. Später stellt sich heraus, dass Morn seinen Tod nur vorgetäuscht hat. (DS9: Wer trauert um Morn?)

Wenig später muss Kira Sisko über den Verlust der Cortéz unterrichten. Sisko ist darüber entsetzt, da es zu immer mehr Angriffen durch das Dominon in letzter Zeit kommt. (DS9: Jenseits der Sterne)

Ixtana'Rax unterbricht Kira

Kira lenkt die Jem'Hadar ab.

Kurz darauf untersucht die Defiant ein Subraum-Kompressions-Phänomen. Diese Forschung soll bei der Erschaffung von Transwarpkanälen helfen. Durch diese Anomalie werden allerdings auch Objekte verkleinert. Mit einem Runabout erforschen Bashir, Dax und O'Brien die Anomalie. Doch durch den Effekt der Anomalie werden das Runabout und dessen Crew ebenfalls geschrumpft. Kira findet es komisch die Leute zu schrumpfen und muss dabei lachen. Sisko und seine Crew überwachen auf der Defiant die Mission des Runabouts, als plötzlich die Defiant von den Jem'Hadar angegriffen und darauf übernommen wird. Dadurch bricht der Kontakt zwischen dem Runabout und der Defiant ab und das Runabout treibt in der Anomalie. Doch dem Runabout gelingt es einen Weg aus der Anomalie zu finden, doch es ist immer noch winzig klein. Da das Runabout keinen Kontakt zur Defiant herstellen kann, fliegt dieses durch den Impulsschacht in die Defiant hinein. Dort angekommen bemerken Bashir, Dax und O'Brien, dass die Defiant von den Jem'Hadar übernommen worden ist. Sisko und seine Crew versuchen währenddessen wieder heimlich die Kontrolle über die Defiant zu bekommen. Kira lümmert sich dabei um die Reperatur, lässt sich aber dabei Zeit und versucht die Jem'Hadar abzulenken. Dax und O'Brien erkennen, dass Sisko es nicht allein schafft und Hilfe benötigt. Es gelingt den beiden mit dem geschrumpfen Runabout Computerkontrolle frei zu schalten. Sisko gelingt es dadurch die Kontrolle über das Schiff wieder zu erlangen, doch dabei wird er von den Jem'Hadar entdeckt. Das Runabout greift darauf die Jem'Hadar an und es gelingt der Crew der Defiant wieder die Kontrolle über das Schiff vollständig zu erlangen. Nach der Rückeroberung der Defiant werden Bashir, Dax und O'Brien wieder auf ihre normale Größe gebracht. (DS9: Das winzige Raum­schiff)

Meru sorgt sich um ihre Familie

Kira trifft in der Vergangenheit auf ihre Mutter.

Während sich O'Brien auf einer geheimen Mission auf Farius Prime befindet, beschweren sich die Führungsoffiziere bei Kira das es Störungen auf der Station gibt, seit der Chief von Bord ist. (DS9: Ehre unter Dieben)

Kurz darauf gibt Kira Worf und Dax den Auftrag Kontakt mit den cardassianischen Überläufer Lasaran von der Dominion-Basis auf Soukara aufzunehmen. (DS9: Wandel des Herzens)

Einige Zeit darauf Gedenkt Kira an den Geburtstag ihrer verstorbenen Mutter. Zu dieser Zeit meldet sich der flüchtige Dukat bei ihr. Auch er gedenkt an Kiras Mutter und erwähnt ihr, dass er ihre Mutter sehr gut gekannt hat. Er gesteht ihr sogar, dass er eine Affäre mit ihrer Mutter gehabt hat. Kira glaubt ihm dies nicht, als Dukat aber einige persönliche Details berichtet, fängt Kira zu zweifeln an. Durch Kiras Zweifel beginnt sie sich gegenüber ihren Kollegen aggresiv zu verhalten. Nach einen Gespräch mit Odo versucht sich Kira Gewissheit zu verschaffen und will mit dem Drehkörper der Zeit in die Vergangenheit reisen. Mit Siskos Hilfe darf Kira den Drehkörper nutzen und reist in die Vergangenheit und nimmt dort die Identität Luma Rahl an. Kira reist ins Jahr 2346 ins Singha-Flüchtlingslager zurück. Dort trifft sie auch auf ihre Familie und ihr jüngeres Ich. Kira ist dabei wie ihre Mutter gezwungen wird eine Komfortfrau auf Terok Nor zu werden, aber auch Kira wird erwählt und begleitet ihre Mutter. Auf Terok Nor müssen sich beide Frauen um die Cardassianer kümmern und ihnen Vergnügen bereiten. Kira muss schließlich mit Ansehen wie ihre Mutter das Intresse von Dukat erweckt. Schließlich bestätigt sich Dukats Aussage und Kira muss mit Ansehen, wie ihre Mutter die Geliebte von Dukat wird. Dafür verabscheut Kira ihre Mutter und will im Auftrag des Widerstands eine Bombe in Dukats Quartier schmuggeln. Ihr ist es egal, ob bei dem Anschlag neben Dukat auch ihre Mutter stirbt. Kira plaziert und aktiviert die Bombe. Als Kira aber sieht, wie sie eine Botschaft von ihrem Mann erhält und dies bei Dukat alles auf sich nimmt, damit es ihrer Familie besser geht, warnt Kira sie vor der Bombe. Dukat bringt sich und seine Geliebte in Sicherheit. Darauf reist Kira in die Gegenwart zurück. Kira weiß nun die Wahrheit über ihre Mutter. Obwohl ihre Mutter alles getan hat um ihre Familie zu schützen, verachtet Kira sie, da ihre Mutter eine Kollaborateurin gewesen ist. (DS9: Tiefes Unrecht)

Odo küsst Kira

Odo küsst Kira.

Kurz darauf wird Bashir von Sektion 31 entführt, damit diese ihn rekrutieren können. Doch Bashir lehnt dies ab. Zurück auf Deep Space 9 berichtet Bashir Odo, Sisko und Kira von seinen Erfahrungen mit Sektion 31. (DS9: Inquisition)

Einige Zeit später meldet Kira Sisko, dass das Dominion Betazed erobert. Die Invasion von Betazed verleitet Sisko dazu die Romulaner zum Kriegseintritt gegen das Dominion zu bewegen. (DS9: In fahlem Mondlicht)

Wenig später bekommt Bashir von seinem Freund Felix das Programm Bashir 62 mit Vic Fontaine's Lounge und der Holofigur Vic Fontaine. Bashir ist so begeistert von dem Programm, dass er es kurz darauf seinen Freunden präsentiert. Fontaine erkennt sofort, dass es zwischen Odo und Kira funkt und er will Odo darauf ansprechen, doch er lässt es vorerst. Kira begibt sich zu dieser Zeit nach Bajor um sich mit Shakaar zu treffen. Während Kira sich auf Bajor befindet holt sich Odo einige Tipps von Fontaine. In dieser Zeit wird Odo lockerer und Fontaine sorgt für eine Verabredung mit einem Hologramm von Kira, welches aus Bashirs Geheimagentenprogramm stammt. Odo versteht sich gut mit dieser Kira, doch er erklärt Fontaine, dass sich diese Kira nicht wie die reale Kira verhält. Darauf verspricht Fontaine sich um dieses Problem zu kümmern. Fontaine meldet sich bei der realen Kira und legt ein gutes Wort für Odo ein und lädt sie in die Holosuite zu einer Verabredung ein. Odo nimmt an dieser Verabredung teil und hält Kira auch wieder für ein Hologramm. Bei der Verabredung gibt sich Odo locker und er tanzt auch mit Kira. Doch plötzlich wird Odo bewusst das es sich um die reale Kira handelt und er verlässt beschämt die Holosuite. Am nächsten Tag sprechen sich Kira und Odo aus und sie verabreden sich wieder. Da es nun beide ernst meinen mit einer Beziehung, küssen diese sich auf dem Promenadendeck vor den Augen aller anderen. Später bedankt sich Odo bei Fontaine für dessen Hilfe. (DS9: Auf seine Art)

Kira von Propheten besessen

Kira ist von einem Propheten besessen.

Trotz des Krieges werden Kira, Sisko und sein Sohn nach B'hala eingeladen. Der Mönch zeigt den Drei einen Stein auf dem Willkommen Abgesandter steht. Sisko bekommt darauf Visionen, dass die Zeit der Abrechnung bevorsteht. Sisko nimmt den Stein auf die Station mit, um diese zu erforschen. Doch Kai Winn ist dagegn, dass Sisko dieses Artefakt auf die Station mit genommen hat. Sie reicht Proteste bei der Sternenflotte und beim Premierminister ein. Zu der Zeik kommt es zu instabilitäten im Wurmloch, auf der Station und auf Bajor und Winn fühlt sich in seiner Annahme bestätigt. Sisko bekommt darauf einen Wutausbruch und zerstört das Artefakt. Dabei entkommen ein Prophet und ein Pah-Geist. Kira wird vom Propheten übernommen und Jake Sisko vom Pah-Geist. Beide beginnen sich zu bekämpfen und obwohl Siskos Sohn in den Kmpf verwickelt ist, lässt er den Kampf zu, da es um die Zukunft von Bajor geht. Obwohl der Prophet im Körper dabei ist zu gewinnen, hält Winn hält den Kampf auf, indem sie die Station mit Chronotonpartikeln überflutet. Nach diesen Ereignis erholt sich Kira wieder und spricht Winn auf ihren magelden Glauben an. (DS9: Zeit der Abrechnung)

Odo und Kira auf dem Weg in die Holosuite

Kira ist erstaunt das Odo Quark den Schmuggel durchgehen lässt.

Wenige Wochen später empfängt Kira auf der Defiant einen Notruf der USS Valiant und meldet dies sofort Sisko. (DS9: Valiant)

Einige Zeit darauf können Quark und Rom keinen Kontakt nach Ferenginar aufnehmen und beide vermuten eine Invasion des Dominions. Beide melden dies Sisko, doch Kira findet keine Anzeichen für eine Invasion. (DS9: Die Beraterin)

Nachdem Molly O'Brien durch ein Zeitportal auf Golana in Vergangenheit versetzt worden ist, versucht die Crew der Defiant sie zu retten. Kira kümmert dabei um Kirayoshi O'Brien. O'Brien gelingt es sie später zurück zu holen. (DS9: Das Zeitportal)

Wenig später knöpft sich Odo mal wieder Quark vor, doch er wird von Kira abgelenkt. Quark wittert dadurch das Odo mit Kira abgelenkt ist, eine Chance einige illegale Geschäfte zu machen. Quark erinnert Odo daran, dass er nun einen Monat mit Kira zusammen ist und zu diesem Anlass soll Odo sie ausführen. Da Odo nun abgelenkt ist, bereitet Quark seine Transaktion vor und freut sich das er dadurch großen Profit machen wird. Nachdem Quark alles vorbereitet hat, kommt jedoch Odo zu ihm und erklärt er wird die Verabredung verschieben. Da Quarks Geschäftsleute nun unterwegs sind und er sie nicht vor Odo warnen kann, sieht er sich wegen der illegalen Geschäfte im Gefängnis. Quark spricht danach über seine Angst mit Jake Sisko. Er erzählt, dass er mit Beigetragen hat das Odo und Kira zusammen gekommen sind und nun wird er bald von diesem verhaftet. Allerdings ahnt Quark nicht das Odo dieses Gespräch gehört hat. Darauf beschließt Odo ein Auge zu drücken und er begibt sich mit Kira zu seiner Verabredung. Quark ist zufrieden, dass er sein Geschäft nun doch durch führen kann und Odo endlich geschlagen hat. Quark ahnt nicht, dass Odo über alles Bescheid weiß, doch Kira findet dieses unerwartete Verhalten von Odo süß. (DS9: Der Klang ihrer Stimme)

Sisko Abschied von Deep Space 9

Sisko übergibt Kira das Kommando.

Ende 2374 streiten sich Kira und Odo, da dieser einen Vedek verhaftet hat, doch beide versöhnen sich schnell wieder. In dieser Zeit versuchen Dax und Worf ein Baby zu bekommen und Kira betet für die beiden. Währenddessen versucht die vereinigte Flotte aus Sternenflotte, Klingonen und Romulaner das Chin'toka-System von den Cardassianern zu erobern. Kira ist mit an Bord der Defiant und fliegt mit in das Kriegsgebiet. Zur selben Zeit wird Dax auf Deep Space 9 von Dukat, welcher von einem Pah-Geist besessenen ist, tödlich verwundet. Danach löscht der Pah-Geist den Drehkörper aus und das Wurmloch schließt sich. Sisko bemerkt sofort, dass etwas nicht stimmt und bricht zusammen. Darauf muss Kira das Kommando über die Defiant übernehmen. Unter Gührung und nach einem langen Kampf gelingt es der Sternenflotte das System zu erobern. Darauf kehrt die Defiant nach Deep Space 9 zurück. Bashir gelingt es zwar den Dax-Symbionten zu retten, aber Jadzia stirbt aufgrund ihrer schweren Verletzungen. Nach dem Tod von Dax gibt sich Sisko die Schuld dafür. Er überträgt Kira das Kommando und verabschiedet sich von seinen Offizieren. Kira hat nun das Kommando über Deep Space 9, weiß aber nicht ob Sisko zurückkehren wird, da dieser auch seinen Baseball mitgenommen hat. (DS9: Tränen der Propheten)

2375

Kira und Odo warten auf die Romulaner

Kira und Odo warten auf die Romulaner.

In den nächsten Monaten leitet Kira die Station und wird zum Colonel befördert. Diese macht sich zusammen mit Odo sorgen, dass seit dem Weggang von Sisko und der Schließung des Wurmlochs sich die Pah-Geist-Sekte immer mehr auf der Station und Bajor ausbreitet. In dieser Zeit erfährt Kira von Admiral William Ross, das Senatorin Kimara Cretak die Romulaner auf Deep Space 9 vertreten wird. Kira ist gegen eine Präsenz der Romulaner, doch Ross gibt ihr zu verstehen, dass sie keine andere Wahl hat. Kira lernt mit der Zeit Cretak besser kennen und diese wünscht dem bajoranischen Mond Derna eine spezielle medizinische Einrichtung für Romulaner einrichten. Wenig später findet Odo jedoch heraus, dass die Romulaner auf Derna Waffen stationieren. Kira meldet diesen Vorfall der bajoranischen Regierung und die Bajoraner fordern den sofortigen Abzug der Waffen. Doch Cretak weigern sich die Waffen wieder ab zu ziehen und Kira erklärt, dass sie mit Gewalt verhindern wird, dass die Romulaner auf Derna aufrüsten. (DS9: Das Gesicht im Sand)

Kira beschwert sich bei Ross über die Romulaner und dieser erklärt das die Föderation die Romulaner nicht aufhalten wird, da diese wichtige Alliierte im Krieg gegen das Dominion sind. Da die Waffen auf Derna noch nicht aktiv sind, plant Kira eine Blockade um Derna zu errichten, um zu verhindern das die Romulaner diese aktivieren können und somit zu einer Bedrohung von Bajor werden. Doch die Bajoraner sind mit ihren Schiffen den Romulanern unterlegen, dennoch will Kira die Blockade halten. Ross und Cretak warnen Kira, dass eine Flotte von Warbirds die Blockade durchbrechen wird, doch Kira bleibt hart. Als sich die Warbirds Derna nähern, hält Kira die Blockade. Zur selben Zeit gelingt es Sisko mit Hilfe des Drehkörpers des Abgesandten das Wurmloch wieder zu öffnen und diese erfüllt die Bajoraner mit Mut die Blockade weiter zu halten. Plötzlich ziehen die Romulaner ab und Ross meldet sich bei Kira. Kiras Mut hat Ross beeindruckt und er hat den Romulanern befohlen sofort ab zu ziehen. Nach diesen Ereignis kehrt Captain Sisko auf die Station zurück und bringt Ezri Dax, den Nachfolgenden Wirt von Jadzia Dax mit. (DS9: Schatten und Symbole)

Worf Nog und Kira lernen für das Baseballspiel

Worf, Nog und Kira lernen für das Baseballspiel.

Dax trifft sich darauf im bajoranischen Tempel auf Kira. Sie entschuldigt sich, dass Kira diesen heiligen Ort nun mit dem Tod ihrer Freundin verbindet. Doch Kira erklärt ihr, dass sie sie nichts dafür kann. Später laden Odo und Kira Dax zum Essen ein. (DS9: Nachempfindung)

Kurz darauf fordert ein ehemaliger Rivale von der Sternenflottenakademie Captain Sisko zu einem Baseballspiel heraus. Sisko nimmt die Herausforderung an und will den vulkanischen Captain Solok und seine Crew besiegen. Sisko bittet darauf seine Offiziere an dem Spiel gegen die Vulkanier teil zu nehmen und diese nehmen darauf am Training teil. Allerdings ist Siskos Crew den Vulkaniern unterlegen mit Ausnahme von Worf und den genetisch verbesserten Bashir. Dennoch trainieren Sisko und seine Crew, um die Vulkanier zu besiegen. Während des TrainSisko bemerkt Roms Ungeschicklichkeit und schließlich schmeißt er diesen aus dem Team. Doch nachdem Rom das Team verlassen musste, weigern sich Kira und die anderen weiter für Sisko zu spielen. Erst als Yates ihnen von der Feindschaft zwischen Sisko und Solok erzählt sind alle bereit für Sisko zu gewinnen. Wie Sisko befürchtet hat, ist seine Crew den Vulkaniern unterlegen. Später wird Sisko aus dem Spiel ausgeschlossen, da er eine Regel bricht und während Sisko das Spiel seiner Crew beobachtet, erkennt dieser das Sieg nicht alles ist. Darauf schickt Sisko Rom zurück auf den Platz, damit dieser auch Spielen darf. Obwohl Sisko und seine Crew das Spiel gegen die Vulkanier verlieren, hat Sisko begriffen das nicht der Sieg sondern der Spaß an diesem Sport zählt. Nach dem Spiel feiern Sisko und seine Freunde ihren Erfolg und das dies Solok nicht versteht erfreut Sisko um so mehr. (DS9: Wettkampf in der Holosuite)

Siskos Schreibtisch ist verschwunden

Kira ist wegen des verschwundenen Schreibtischs verärgert.

Nachdem Bashir die genetisch aufgewertete Sarina Douglas behandelt hat, stellt er sie seinen Freunden vor. Sie verbringt mit Bashir und den anderen einen schönen Abend und erkennt bei den Gesprächen das Odo Kira innig liebt. (DS9: Sarina)

Wenig später begibt sich Sisko nach Bajor. Kira übernimmt in dieser das Kommando über die Station. In dieser Zeit verschwindet der Schreibtisch von Sisko. Da es so aussieht, als sei O'Brien dafür verantwortlich. Sie knöpft sich darauf den Chief deswegen vor. In wirklichkeit ist Nog dafür verantwortlich, da er den Schreibtisch für ein paar Besorgungen des Chiefs benötigt. O'Brien versucht darauf einen neuen Schreibtisch zu besorgen. Doch Kira erkennt, dass dieser keine Ähnlichkeit mit dem alten Schreibtisch hat und fordert den Chief auf diesen zu entfernen. Doch Nog bringt zum Glück von O'Brien den Schreibtisch noch rechtzeitig zurück. (DS9: Verrat, Glaube und gewaltiger Fluß)

Einige Zeit darauf unterhalten sich Kira und Dax über Kor und Dax schwelgt dabei in Erinnerung über Kor. Da Kira ihr so gut zuhört, scherzt Dax, Kira ihren Posten übernehmen sollte. (DS9: Der Dahar-Meister)

Brin empfängt Kira auf Empok Nor

Kira bei der Pah-Geist-Sekte auf Empok Nor.

Nach der Belagerung von AR-558 überbringt Kira die neuen Verlustlisten an Sisko. (DS9: Die Belagerung von AR-558)

Wenig später besucht Vedek Fala Kira und diese ist froh ihn nach so langer Zeit wieder zu sehen. Fala übergibt Kira einen Transponder, welche sie nach Empok Nor bringt. Dort lebt die Pah-Geist-Sekte unter Führung von Dukat. Dukat will Kira davon überzeugen sich den Pah-Geistern anzuschließen, doch Kira hält an ihren Glauben an die Propheten fest. Kira ist auch von ihren ehemaligen Mentor Fala enttäuscht, dass er auch die Pah-Geister anbetet. Fala will darauf Kira zeigen, dass die Gemeinschaft unter Dukat glücklich lebt. Kira lernt dabei Benyan und Mika kennen, welche ein Kind erwarten. Als Kira wenig später eine Waffe bekommt und Dukat bedroht, stellen sich seine bajoranischen Anhänger schützend vor Dukat. Kira muss nun einsehen, wie sehr diese Bajoraner Dukat lieben und den Pah-Geistern flogen. Wenig später wird das Kind von Mika geboren, doch dieses ist halb cardassianisch. Obwohl es ersichtlich ist, dass Dukat der Vater ist, halten seine Anhänger dieses Kind für ein Wunder. Doch Benyan beginnt nun daran zu zweifeln und dies fällt auch Kira auf. Inzwischen sieht Dukat seine Gemeinschaft in Gefahr und er will Mika in der Luftschleuse töten. Er verlässt die Luftschleuse und schließt sie hinter sich. Dann öffnet er die äußere Schleusentür. Kurz bevor sie stirbt wird die bewusstlose Mika von Kira und Fala gefunden und gerettet. Kira wirft darauf Dukat den Mordanschlag vor, doch dieser streitet alles ab. Da Dukat seine Gemeinschaft in Gefahr sieht, will er mit dieser Selbstmord begehen, um bei den Pah-Geistern zu sein. Dukat will mit seiner Gemeinschaft Promazin nehmen um zu sterben. Kira versucht dies zu verhindern und stört den Selbstmord. Dabei verliert Dukat seine Tablette welche er schlucken wollte. Die Bajoraner erkennen dadurch, dass Dukat niemals vorgehabt Selbstmord zu begehen und ein Betrüger ist. Darauf wenden sich Dukats Anhänger von ihn ab und Dukat ist gezwungen zu fliehen. Allerdings nimmt Fala eine Tablette, da er an seinen Glauben an die Pah-Geister festhält. Wenig später werden Kira und Dukats ehemalige Anhänger von der Defiant gerettet. (DS9: Entscheidung auf Empok Nor)

Kira hilft Laas bei der Flucht

Kira hilft Laas bei der Flucht.

Nach dem Verlust seines Beins befindet sich Nog für einige Zeit in Behandlung. Als er dann nach Deep Space 9 zurückkehrt, wird dieser von seinen Freunden, darunter Kira, mit Applaus empfangen. Doch Nog möchte einfach nur seine Ruhe haben. (DS9: Leben in der Holosuite)

Wenig später unterhält sich Kira mit ihren Freunden. Kira fällt auf, dass Bashir sich ohne O'Brien einsam fühlt. (DS9: Die verlorene Tochter)

Nach einer erfolgreichen Schlacht feiert Kira mit Lieutenant Hector Ilario und seinen Freunden im Quark's. Allerdings wird Ilario von Chu'lak ermordert. Wenig später wird dieser von Odo verhaftet. (DS9: Freies Schußfeld)

Kurz darauf kehren Odo und O'Brien von einer Konferenz nach Deep Space 9 zurück, als sich ein fremdes Objekt dem Runabout nähert. Diese fremde Lebensform dringt in das Runabout ein und es stellt sich heraus, dass es sich um einen Wechselbalg handelt. Doch dieser Wechselbalg gehört nicht zur großen Verbindung, sondern ist wie Odo eines der 100 Wechselbälger welche in die Galaxie aus gesandt worden. Dieser Wechselbalg nennt sich Laas und wird nach Deep Space 9 gebracht, da Laas nichts mit den Gründern zu tun hat. Odo berichtet Laas darauf alles über sein Volk und sein Leben auf Deep Space 9. Wenig später verschmelzen die beiden miteinander und teilen so ihr gesamtes Wissen. Kira freut sich für Odo, als sie erfährt, dass Odo mit einem anderen Gründer befreundet ist. Als sie erfährt, dass Odo sich mit Laas verschmolzen hat, macht sie sich Gedanken. Wenig später will Odo Laas seinen Freunden vorstellen, doch Laas kommt nicht gut mit diesen zurecht, da Laas keine Humanoiden mag. Kurz darauf tötet Laas einen Klingonen und er wird dafür unter Arrest gestellt. Da Kira sieht das es Odo schlecht geht, lässt sie Laas frei, damit sich Odo mit diesen treffen und ein neues Leben beginnen kann. Odo trifft sich darauf mit Laas auf einem verlassenen Planeten. Dort erklärt Odo, dass er Laas nicht begleiten wird. Laas versteht Odos verhalten nicht und Odo erklärt das Kira ihn freigelassen hat, damit er mit ihm glücklich sein kann und Kira dies alles aus Liebe getan hat. Doch Laas will dies nicht verstehen und zieht ohne Odo weiter. Darauf kehrt Odo nach Deep Space 9 zurück und Kira will nun den wahren Odo kennen lernen. (DS9: Hirngespinst)

Wenig später befinden sich Bashir und O'Brien wieder im Vics. Die beiden genießen gerade die Musik als sich das Programm ändert und die Bar wird plötzlich von der Mafia übernommen. Bashir und O'Brien wollen das Programm ändern, doch es passiert nichts. Bashir meldet sich darauf bei seinem Freund Felix, welcher das Programm programmiert hat, dass er diese Spielerei mit der Mafia in das Programm eingeführt hat. Felix erklärt Bashir, dass sie nur die Mafia wieder los werden müssen und dann wird alles wie es vorher gewesen ist. Fontains Freunde wollen dies bewerkstelligen, indem sie das Casino der Mafia ausrauben. Odo und Kira beginnen zu erst das Kasino aus zu Kundschaften und Kontakte zu knüpfen. Kira verwendet dabei ihren Charme, während Odo seine wandlerischen Fähigkeiten anwendet. Sisko und Fontaine sorgen später für Ablenkung, während Yates mit O'Brien den Wachmann ablenkt. Dax arbeitet als Kellnerin und Bashir vergiftet einen ihren Drinks, welchen Dax dann den Geldzähler serviert. Nachdem dieser außer Gefecht gesetzt ist sollen Odo und Nog das Geld aus dem Safe stehlen. Die Mission ist trotz einiger Pannen ein Erfolg und Fontaine erhält so seinen Club wieder. (DS9: Badda-Bing, Badda-Bang)

Einige Zeit darauf kümmert sich Kira umd die Koordination der Flotten innerhalb der Föderationsallianz. Kira kümmert sich zusammen mit Cretak, dass die Klingonen und Romulaner zu häufig aufeinander treffen, um Streitereien zu vermeiden. (DS9: Unter den Waffen schweigen die Gesetze)

Kurz darauf wird Worf in den Badlands vermisst und Kira berichtet den anderen davon. Dax stiehlt darauf eigen ein Runabout, um nach Worf zu suchen. Kira meldet dies Sisko, doch Sisko hält sie nicht auf, da Dax ihm das nie verzeihen würde. (DS9: Im Ungewissen)

Dax und Worf sind schon einige Zeit verschollen, als Sisko beschließt Yates zu heiraten. Kai Winn kommt dafür auf die Station und bietet Sisko an die beiden zu trauen. Obwohl die Propheten gegen die Hochzeit sind, lässt sich Sisko schließlich von Amiral Ross trauen. Kira nimmt die Warnung der Propheten ernst und ist auch gegen die Hochzeit, dennoch nimmt sie an der Feier teil. (DS9: Bis daß der Tod uns scheide)

Zur selben Zeit erhält Winn Botschaften von den Pah-Geistern, welche wollen, dass sie sich ihnen anschließt. Da Winn noch nie eine Botschaft von den Propheten erhalten hat, beginnt sie an sich zu zweifeln. Da Winn weiß wie gläubig Kira ist, sucht sie ihren Rat. Winn will die Vergebung der Propheten und Kira rät ihr ihren Ergeiz aufzugeben und als Kai zurück zu treten. Kira weiß, dass ihr Streben nach Macht Winn auf den falschen Weg geführt hat. Doch Winn will ihre Macht nicht aufgeben und will weiter Kai bleiben. Schließlich fühlt sich Winn von den Propheten verraten und schließt sich den Pah-Geistern an, um ihre Macht zu behalten. (DS9: Eine sonderbare Kombination)

Worf und Dax werden inzwischen von den Breen gefangen genommen und nach Cardassia gebracht. Doch dort werden unerwartet die beiden von Damar gerettet und kehren nach Deep Space 9 zurück, um dort von der neuen Dominion-Breen-Allianz zu berichten. Währenddessen beginnen die Breen mit einem Angriff auf die Erde und es kommt zu einer Wende im Dominion-Krieg. Kurz darauf greift das Dominion zusammen mit den Breen das Chin'toka-System an. Die Defiant nimmt an der dritten Schlacht von Chin'toka teil, um das System zu verteidigen. Bei dieser Mission übernimmt Kira die Conn. Doch mit einer neuen Energiedämpfungswaffe gelingt es den Breen die Flotte der Föderationsallianz aus zu löschen. Auch die Defiant wird bei dem Kampf vernichtet und Kira wird dabei verletzt. Allerdings beginnt nach der Schlacht von Chin'toka Damar mit der cardassianischen Rebellion gegen das Dominion zu kämpfen und die Föderation hat somit einen weiteren Verbündeten. (DS9: Im Angesicht des Bösen)

Cardassianische Rebellion

Kira unterstützt 2375 den von Legat Damar organisierten Widerstand gegen das Dominion und ist damit nicht unbeteiligt an der Niederlage des Dominion im Dominion-Krieg. Um aber Bajor, das eine neutrale Position im Dominion-Krieg eingenommen hat, nicht mit in den Krieg zu ziehen, verleiht ihr das Sternenflottenkommando ein Offizierspatent. Für diese Mission erhält sie den Rang eines Commanders. Jedoch bleiben die Cardassianer misstrauisch gegenüber einer, aus ihrer Sicht, ehemaligen Terroristin. Nur Damar kann seine Männer überzeugen, dass ihre Hilfe absolut notwendig ist. Trotzdem bleibt insbesondere sein engster Vertrauter Gul Rusot skeptisch gegenüber Kira. Dies mündet in zahlreichen Provokationen. So weist Rusot sie auf Odos Rolle während der Besatzung hin, die seiner Ansicht nach der eines Kollaborateurs gleiche, und somit Kira missfallen müsste. (DS9: Ein Unglück kommt selten allein)
KiraRusot

Kira überwältigt Rusot.

Weiterhin versucht Rusot immer wieder Kiras aktive Rolle beim Widerstand in ein schlechtes Licht zu rücken, und sie unter anderem als Mörderin von hunderten von Cardassianern darzustellen, die sich ihre Halsknochen als Trophäen an den Gürtel hängt. Dies lässt sich Kira nicht gefallen und demonstriert Rusot, warum er sie lieber in Frieden lassen sollte.

Als wichtigster Erfolg Kiras bei der Rebellion erweist sich der Klau eines Jem'Hadar-Angriffsjägers, der mit der Energiedämpfungswaffe der Breen ausgerüstet ist. Jedoch fordert der Auftrag seine Opfer. Beim Versuch sich Kiras zu entledigen, wird Rusot von seinem Freund Damar erschossen, da Rusot mit seinem Wunsch nach der Erhaltung des alten Cardassias nicht mehr für die Zukunft steht. (DS9: Kampf mit allen Mitteln)

Kira Odo Verabschiedung

Kira verabschiedet sich von Odo - zum letzten Mal?

Mit ihrer Errungenschaft und dem bereits unter starken Symptomen leidenden Odo kehren die Rebellen nach Deep Space 9 zurück. Odo kann nicht mehr an den Operationen des Widerstands teilnehmen, sondern braucht die Hilfe Dr. Bashirs. Kira will bei ihrem Geliebten bleiben, doch dieser fordert sie auf zu gehen mit der Begründung, dass sie schon den Tod Vedek Bareils miterlebt hatte und er ihr das kein zweites Mal zumuten will, sowie dass er nicht als letztes den Schmerz in ihren Augen sehen will. Mit einer Liebesbekundung und einem Kuss verabschieden sich die beiden. (DS9: Extreme Maßnahmen)

Einen herben Rückschlag erlebt ihr Wirken bei einem geplanten Treffen auf Cardassia Prime mit den potenziellen Dissidenten Gul Revok, Seltan und Legat Goris, die eine nach Damar essenzielle Truppenzahl stellen könnten. Jedoch läuft die ganze Operation schief: Revok entpuppt sich als Verräter und alle Cardassianer, die sich der Rebellion anschließen wollen, werden von den Jem'Hadar eliminiert. Auch das erbeutete Schiff wird vernichtet. Nur Kira, Damar und Garak überleben dieses Unglück, gefangen in der Kernwelt des Feindes.

Den dreien bleibt nur das Untertauchen bei Garaks alter Bekannten Mila in seines Vaters Haus übrig. Damar erfährt in den Nachrichten des Dominion von seinem angeblichen Tod und der Zerschlagung der Rebellion. Gleichzeitig zeigt sich Hoffnung durch einen Märtyrermythos, der sich unter dem cardassianischem Volk breitmacht. Die drei reorganisieren den Widerstand auf der Heimatwelt, welche vom cardassianischen Glauben an Damars Unsterblichkeit angetrieben wird.

Kira arbeitet verdeckt

Kira beobachtet die Cardassianer.

Mit eigenen Augen erlebt das cardassianische Volk, wie Damar, quicklebendig, einen Anschlag auf eine Jem'Hadar-Kaserne verübt und danach das Volk zum Kampf auf den Straßen aufruft. Auch Kira beobachtet den Prozess, der gewisse Parallelen zu ihrer Vergangenheit im Widerstand aufweist. (DS9: In den Wirren des Krieges)

Der Widerstand bleibt jedoch nicht unbeantwortet, das Dominion beginnt mit der Vernichtung von Lakarian City und geht, nachdem die cardassianische Flotte zur Allianz überläuft, zur systematischen Vernichtung der Cardassianer und Cardassia Primes über. Hinzu kommt, dass die Jem'Hadar das Versteck der Gruppe lokalisieren, Mila töten und nun bereit sind alle Rebellen zu exekutieren. Bevor der Befehl jedoch vollstreckt wird, kommt ihnen die Hilfe anwesender cardassianischer Truppen zugute, die die Jem'Hadar niederschießen und sich der Rebellion anschließen.

Nun bleibt Kira, Damar und ihren Gefährten nur noch der Sturm auf das Hauptquartier des Dominion, um dieses Morden zu beenden. Zum Missfallen der Rebellen, kann der von Garak angefertigte Sprengsatz nicht den Eingang öffnen. Kira, nun in vollkommenem Sarkasmus, scherzt, dass die Rebellen an die Tür klopfen und die Jem'Hadar fragen sollten, ob sie diese vielleicht nicht reinlassen könnten.

Schließlich kommt ihnen die unfreiwillige Hilfe eines anderen Cardassianers, des neuen Führers Cardassias, Broca, zugute, der im Sinne des systematischen Völkermords auch exekutiert wird. Seine Exekution vor dem Eingang ermöglicht den Eintritt der Rebellen in das Hauptquartier.

Kira stellt die Gründerin

Kira stellt die Gründerin.

Der Sturm gelingt nur unter größten Verlusten und Damar fällt an vorderster Front. Letztlich schaffen es nur Kira, Garak und Ekoor in den Kontrollraum, wo sie auf Weyoun und die angeschlagene Gründerin treffen. Garak erschießt Weyoun, und die Gründerin, durch ihre Krankheit nicht in der Lage die Form zu wechseln, ist ihre Gefangene. (DS9: Das, was du zurückläßt, Teil I)

Jedoch weigert sich die Gründerin den Jem'Hadar sowie den Breen den Befehl zum Abbruch ihres Vernichtungsauftrags zu geben, geschweige denn zu kapitulieren. Letztlich wendet sich das Blatt durch das Eintreffen der neuen Defiant und der restlichen Flotte. Kira kontaktiert das Schiff und Odo entschließt sich runterzubeamen und die Gründerin zu überzeugen.

Kira erfährt Odos Absicht

Kira erfährt von Odos Plan.

Verabschiedung Kira Odo

Odo verabschiedet sich von Kira.

Es gelingt Odo durch eine Vereinigung mit der Gründerin sie von der Krankheit zu heilen, wenngleich Kira es, durch negative Erfahrungen der Vorjahre geprägt, mit Argwohn betrachtet. Schließlich gelingt es ihm auch die Gründerin zu überzeugen. Das Dominion kapituliert, doch für Kira ist dieser Moment auch gleichzeitig ein Schicksalsschlag. Sie erfährt von Odo, dass er in die Große Verbindung zurückkehren wird - nicht nur um sein Volk zu heilen, sondern auch um dort zu bleiben.

Zurück auf DS9 nimmt Kira ebenso wie die restliche Crew am letzten gemeinsamen Treffen in Vic Fontaines Suite teil. Nach Siskos Verschwinden sucht Kira mit der ganzen Crew nach ihm, kann diesen jedoch nicht finden. Erst durch eine Vision Kasidys wird Siskos Verbleib geklärt. Kira stellt sich nun auf den Abschied von Odo ein. Als eine Erinnerung an ihn erhält sie seinen Eimer.

Beim Weg zur Startrampe treffen die beiden auf Quark. Dieser will sich von Odo verabschieden, doch dieser hat bereits geplant sich von keinem außer Kira richtig zu verabschieden und bleibt bei seinen Prinzipien. Er richtet keine letzten Worte an Quark und verschwindet hinter der Tür. Kira, die das Ganze beobachtet, versucht danach Quark zu trösten, doch er ist keineswegs beleidigt und kennt offensichtlich seine Bedeutung für Odo, trotz dessen unhöflichen Benehmens.

Im Gamma-Quadranten, bei der bereits stark geschwächten Großen Verbindung, verabschiedet sich Odo von Kira. Er will, dass sie an alle, sogar Quark, auf DS9 einen Gruß von ihm ausrichtet. Stilecht zieht er, nach Kiras Wunsch, einen Smoking an und gibt ihr einen letzten Kuss. Dann taucht er in die Verbindung ein und beginnt sogleich mit ihrer Heilung, die sofort zu wirken beginnt.

Nach dem Krieg übernimmt Kira schließlich als Colonel das Kommando über Deep Space 9. (DS9: Das, was du zurückläßt, Teil II)

Persönliches

Familie

Kira Taban

Kira Taban

Kira Taban im Jahr 2346.

Kira Taban ist der Vater von Kira. Er lebt mit seiner Familie im Singha-Flüchtlingslager. Als 2346 Kiras Mutter als Komfortfrau nach Terok Nor gebracht wird, lässt er seine Kinder im Glauben, dass ihre Mutter in einem Flüchtlingslager gestorben ist. Er muss nun seine Kinder allein großziehen, bekommt aber durch den Einsatz seiner Frau mehr Nahrung und Medikamente für seine Familie. (DS9: Tiefes Unrecht)

In den 2360er wird Kira von einer Gruppe cardassianischer Soldaten tödlich verwundet. Er wird darauf zu Kira gebracht und dieser bittet bei ihr zu bleiben. Als die Cardassianer ausfindig gemacht werden, welche für den Angriff verantwortlich sind, schließt sich Kira den Furel an, um sich an diesen zu rächen. Doch Kiras Vater bittet sie bei ihn zu bleiben, doch Kira ist ihre Rache wichtiger. Während Kira die Cardassianer bekämpft stirbt ihr Vater. Wenig später kommt Kira zurück und erfährt vom Tod ihres Vaters. Sie begräbt diesen darauf. Erst 2373 kann Kira den Tod ihres Vaters richtig verarbeiten. (DS9: Die Überwindung)

Kira Meru

Kira Meru

Kira Meru im Jahr 2346.

Kira Meru ist die Mutter von Kira. Sie lebt mit seiner Familie im Singha-Flüchtlingslager. 2346 wird sie nach Terok Nor als Komfortfrau gebracht und beginnt dort eine Beziehung mit Dukat. Durch die Beziehung mit Dukat bekommt ihre Familie mehr zu Essen und Medikamente. Damit ihre Familie davon nichts erfährt, erzählt ihr Mann diese, dass sie in einen Flüchtlingslager an Unterernährung gestorben sei. In Wirklichkeit stirbt sie 2353 in einem cardassianischen Krankenhaus.

2374 erfährt Kira die Wahrheit über ihre Mutter, als diese in die Vergangenheit reist. Kira ist sogar bereit sie zu töten, da diese eine Verräterin ist. Als Kira aber sieht, dass ihre Mutter dies alles für ihre Familie auf sich nimmt, lässt sie davon ab, ihre Mutter zu töten. Allerdings verachtet Kira ihre Mutter, da diese eine Kollaborateurin ist. (DS9: Tiefes Unrecht)

Kira Reon

Kira Reon 2346

Kira Reon im Jahr 2346.

Kira Reon ist der Bruder von Kira. Er wächst mit Kira im Singha-Flüchtlingslager auf. Dort spielt er mit seinen Geschwistern häufig Springball. (DS9: Die Illusion, Tiefes Unrecht)

Kira Pohl

Kira Pohl 2346

Kira Pohl im Jahr 2346.

Kira Pohl ist der Bruder von Kira. Er wächst mit Kira im Singha-Flüchtlingslager auf. Dort spielt er mit seinen Geschwistern häufig Springball. (DS9: Die Illusion, Tiefes Unrecht)

Freunde

Furel und Lupaza

Furel

Furel im Jahr 2373.

Lupaza

Lupaza im Jahr 2373.

Furel und Lupaza kämpfen wie Kira beim Widerstand und während diser Zeit entwickelt sich eine tiefe Freundschaft zwischen ihnen.

Als Kira sich dem Widerstand anschließt ist diese noch sehr Jung. Als sie sich für eine Mission freiwillig meldet, halten alle Kira noch für zu Jung, aber Lupaza setzt sich Kira ein. Nach ihrem ersten Kampfeinsatz fertigt Lupaza aus einem Stück Metall des Gleitschiffes einen Ohrring für Kira an. (DS9: Dunkelheit und Licht)

Als Kiras Vater von den Cardassianern tödlich verwundet wird, bringt Furel diesen zu Kira. Als er die Cardassianer gefunden hat, welche dafür verantwortlich gewesen sind, schließt sich Kira ihm an, um sich an den Cardassianern zu rächen. Allerdings stirbt währenddessen ihr Vater. (DS9: Die Überwindung)

2371 trifft Kira die beiden wieder und ist erstaunt, dass beide Farmer geworden sind. Die Gruppe erinnert sich an die alten Zeiten beim Widerstand. In dieser Zeit fordert Winn von Shakaar und den beiden Reklamatoren zurück, welche sie für ein Jahr gemietet haben. Winn bricht einen Vertrag, welchen die bajoranische Regierung mit Shakaar vereinbart hat. Als Shakaar sich weigert diese auszuhändigen, will Winn ihn verhaften lassen. Doch Shakaar gelingt es zu fliehen und die beiden gewähren Shakaar Unterschlupf. Furel und Lupaza unterstützen darauf Shakaar und Kira bei ihren Kampf gegen Winn und mit der Zeit bekommt Shakaar immer mehr Unterstützung von der bajoransichen Bevölkerung. Da Winn wegen ein paar Reklamatoren einen Bürgerkrieg riskiert hat, tritt diese als Premierministerin zurück und Shakaar stellt sich zur Wahl auf und wird Premierminister. (DS9: Shakaar)

2373 werden Mitglieder der Shakaar-Widerstandszelle ermordet. Furel und Lupaza kommen auf die Station, um für Kira da zu sein. Die beiden wollen den Möder ihrer Freunde ausfindig machen und töten. Doch wenig werden die beiden ebenfalls getötet. Kurz darauf findet Kira Silaran Prin, welcher für die Morde verantwortlich ist. Kira hat keine andere Wahl und muss diesen töten, um ihr eigenes Leben zu retten. (DS9: Dunkelheit und Licht)

Jadzia Dax

Jadzia Dax

Jadzia Dax im Jahr 2374.

Jadzia Dax ist Wissenschaftsoffizier an Bord von Deep Space 9. Durch die gemeinsame Arbeit freunden sich beide schnell an.

Als Dax von Ilon Tandro entführt und zum Tode verurteilt werden soll, setzt sich Kira für ihre Rettung ein und hilft mit zu Beweisen, dass sie Unschuldig ist. (DS9: Der Fall "Dax")

Wenig später stehen die Führungsoffiziere der Station unter dem Einfluss der Matrix der Saltah'na. Kira glaubt in dieser Zeit an eine Verschwörung der Sternenflotte gegen die Bajoraner und bekämpft Sisko und seine Kollegen. Obwohl Dax zur Sternenflotte ghört, schließt sie sich Kira an und unterstützt sie beim Kampf gegen Sisko. Erst durch die Hilfe von Odo werden die Offiziere von der Matrix befreit. (DS9: Meuterei)

Anfang 2370 versuchen Kira und Dax Beweise an die bajoranische Regierung zu bringen, dass der Der Kreis Waffen von den Cardassianern erhalten. Bei dieser Mission müssen beide mit einem alten Schiff fliegen. Während Dax mit sowas ihre Probleme hat, kommt Kira damit gut zurecht und amüsiert sich dabei ein wenig über Dax. (DS9: Profit oder Partner!)

Obwohl Kira mit Dax befreundet ist, versteht sie nicht wie Dax so gut mit den Ferengi zurecht kommt, da Kira die Ferengi nur als wiederliche Kreaturen betrachtet. (DS9: Die Belagerung)

Einige Zeit darauf will Dax ihren Blutschwur mit Kor, Koloth und Kang erfüllen, um den Albino zu ermorden, welcher für den Tod von Dax ihren Patenkind verantwortlich ist. Kira warnt Dax davor, dass man sich verändert, wenn man jemanden ermordet. Trotz der Warnung von Kira nimmt Dax am Kampf gegen den Albino teil. (DS9: Der Blut­schwur)

Neben Dax seltsamen Freundschaften zu den Ferengi wundert sich Kira auch zu den seltsamen Verabredungen von Dax. Kira wundert sich, dass Dax mit den Gallamit Boday verabredet. Kira versteht nicht wie Dax sich mit jemanden der einen transparenten Schädel hat verabreden kann. (DS9: Der Maquis, Teil I)

2371 nimmt Kira als Freundin von Dax am Zhian'tara teil. Kira übernimmt dort die Rolle von Lela Dax. (DS9: Facetten)

Dax versucht Kira mehrmals mit in die Holosuite mitzunehmen, doch Kira hält dies immer für Zeitverschwendung. Erst Anfang 2372 kann Dax Kira davon überzeugen sie mit in die Holosuite zu begleiten. (DS9: Die zweite Haut, Der Weg des Kriegers, Teil I, Die Muse)

Als Odo eine Nacht mit Arissa verbringt, tratschen Kira und Dax später darüber. (DS9: Der Daten­kristall)

2374 lädt Dax Kira zu ihrem Junggesellinenabschiedsparty ein. Als sich einige über die Lautstärke beschweren erklärt Kira, dass der Erste Offizier der Station diese Party genehmigt hat. Später nimmt Kira an der Hochzeitsfeier von Dax und Worf teil. (DS9: Klingonische Tradition)

Einige Zeit später lädt Dax Kira zum Abendessen ein und hofft das Kira in Begleitung kommt. Dax macht Kira einige Vorschläge, welcher Mann sie begleiten soll, doch Kira ist nicht begeistert davon. (DS9: Erkenntnis)

Ende des Jahres stirbt Dax und Kira verliert dadurch eine gute Freundin. (DS9: Tränen der Propheten)

Nach dem Tod von Jadzia freundet sich Kira auch mit Ezri Dax an. (DS9: Sarina, Freies Schußfeld, Hirngespinst)

Benjamin Sisko

Benjamin Sisko 2374

Benjamin Sisko im Jahr 2374.

Benjamin Sisko wird 2369 der neue Kommandant von Deep Space 9. Als Kira das erste mal Sisko trift reagiert sie sehr feindseelig gegenüber ihren neuen Kommandierenden Offizier, da sie der Meinung ist, dass die Sternenflotte nicht nach Bajor gehört. Allerdings entdeckt Sisko wenig später das bajoranische Wurmloch und wird zukünftigt von den Bajoranern als Abgesandten der Propheten verehrt. (DS9: Der Abgesandte, Teil I, Der Abgesandte, Teil II)

Obwohl Sisko von den Bajoranern als religiöse Figur verehrt wird, haben Kira und er noch einige Differenzen. Als Sisko den Terroristen und Kiras Freund Tahna Los vorerst kein Asyl gewähren will, wendet sie sich heimlich an Admiral Rollman und erlangt so Asyl für Tahna. Sisko ist verärgert, dass er von Kira übergangen wurde und droht ihr wenn sowas noch einmal passiert, dass er sie versetzen lassen wird. (DS9: Die Kohn-Ma)

Mit der Zeit wird die Zusammenarbeit der beiden langsam besser. Sisko und Kira ergänzen sich immer mehr. Als Dax zum Tode verurteilt werden soll, ergänzen sie sich gut. Kira stellt in einer Anhörung die Fragen an Sisko. (DS9: Der Fall "Dax")

Einige wochen später hat Kira Probleme sich zwischen ihrer Aufgabe für die Regierung und ihrer Solidarität zu Mullibok zu entscheiden, einem alten Mann, der den Mond um Bajor nicht verlassen will. Sisko macht sich persönlich auf den Weg, um mit ihr zu sprechen. Er macht ihr klar, dass sie sich entscheiden muss. Er möchte nicht, dass sie ihre Karriere aufgibt wegen eines hoffnungslosen Falles. Er sagt ihr ganz direkt, dass er sie nicht verlieren möchte. Er hat Vertrauen zu ihr und möchte niemanden neuen einlernen. (DS9: Mulliboks Mond)

Auch Kira gewinnt zusehends Vertrauen zu Sisko. Als es zu religiösen Auseinandersetzungen auf der Station kommt, stellt sie sich zuerst voll und ganz auf die Seite von Vedek Winn. Als einige Bajoraner einfach krank machen wegen diesen Auseinandersetzungen, spricht Sisko gegenüber Kira ein Machtwort und fordert sie auf, die Erkrankten sofort gesund zu machen. Die Radikalität und Kompromisslosigkeit von Winn bringt Kira zum Nachdenken. Sie spricht sich mit Sisko aus und resümiert über ihren Kampf gegen die Cardassianer. Sie kann es kaum glauben, dass es bereits ein Jahr her ist und sie nun diese Uniform trägt, beauftragt, das Wurmloch zu beschützen. Kira gibt Sisko klar zu verstehen, dass sie ihn nicht für einen Teufel hält, da sie ihn nun wirklich kennengelernt hat. (DS9: Blasphemie)

Die Wertschätzung gegenüber Kira bringt Sisko klar und deutlich zum Ausdruck, als Minister Jaro sie abberuft. Er betont, wie wichtig sie für den Aufbau der Beziehungen hier auf der Station war. Als Kira die Station verlässt, verspricht er ihr, sie auf jeden Fall zurück zu bekommen. Später besucht er sie in einem Kloster auf Bajor und auch dort verspricht er ihr wieder sie zurück zu bekommen. Dieses Versprechen setzt er um und befreit sie aus den Händen des Kreises, der sie entführt habt. (DS9: Die Heimkehr, Der Kreis)

So ist Kira nicht mit der Politik der Föderation gegenüber dem Maquis einverstanden, was auch zu Differenzen mit Sisko führt, der Vertreter einer harten Linie gegenüber dem Maquis ist. (DS9: Der Maquis, Teil I)

2371 kommt Kira in einen Konflikt zwischen ihrer Arbeit und ihrem Glauben. Als sich Ereignisse aus der dritten Prophezeiung von Trakor erfüllen, gerät sie in einen Konflikt mit Sisko, der das nur für Zufälle hält. Doch Kira verdeutlicht ihr, dass er seine Rolle als Abgesandter erfüllen muss. Am Ende stellt sich heraus, dass Kira recht gehabt hat, da Kira als Abgesandter die Prophezeiung erfüllt. (DS9: Trekors Prophe­zeiung)

Eine wirkliche Annäherung an Sisko geschieht jedoch erst 2372, als die USS Defiant bei einem Angriff mehrerer Jem'Hadar-Angriffsjäger gravierende Schäden erleidet und Sisko schwer verletzt wird. Kira erhält die Aufgabe, dem apathischen Captain moralischen Beistand zu leisten. Während dieser Zeitspanne offenbart sich, wieso Kira versucht, Distanz zu ihm zu halten - aufgrund seiner Stellung als religiöse Ikone. Als beide nach Deep Space Nine zurückkehren, lädt Sisko Kira sogleich zu einem Baseballspiel ein, was Kira freudig annimmt. (DS9: Das Wagnis)

Nachdem Sisko seinen Titel als Abgesandter an Akorem Laan abgegeben hat, führt dieser die D'jarras ein. Kira muss aufgrund ihres D'jarras ihren Posten beim Militär aufgeben und eine Künstlerin werden. Sisko bedauert dies sehr und Kira gibt ihn zu verstehen, welche Bedeutung er als Abgesandter für Kiras Volk gehabt hat. Dies überzeugt Sisko davon seinen Titel als Abgesandter zurück zu fordern. (DS9: Die Übernahme)

Als Sisko 2373 Visionen von den Propheten erhält, steht sie voll hinter ihm und es bestärkt ihren Glauben. Auch als Sisko in Gefahr gerät, behaart sie auf die Propheten zu vertrauen. (DS9: Heilige Visionen)

Nach der Besatzung von Deep Space 9 durch das Dominion ist Kira froh wieder mit Sisko zusammen zu arbeiten. (DS9: Klingonische Tradition)

Jedoch ist Kira enttäuscht, als sie erfährt, dass Sisko sich gegen die Aufforderung der Propheten stellt, Kasidy nicht zu heiraten, und es dann doch tut. Aufgrunddessen reagiert Kira eher verhalten auf der Zeremonie. (DS9: Bis daß der Tod uns scheide)

Tekeny Ghemor

Tekeny Ghemor

Tekeny Ghemor im Jahr 2373.

Legat Tekeny Ghemor ist ein hochrangiges Mitglied im cardassianischen Zentralkommando, welcher heimlich für die Dissidentenbewegung arbeitet. Der obisdianische Orden beobachten ihn deswegen, kann aber ihm nichts beweisen. Aus diesem Grund wird Kira vom Orden entführt, da sie Ghemors Tochter Iliana sehr ähnlich sieht. Seine Tochter arbeitet beim Orden und ist bei einer Undercovermission verschwunden. Entek versucht mit Hilfe von Kira zu beweisen, dass Ghemor für die Dissidentenbewegung arbeitet. Da Kira nicht weiß wer sie nun wirklich ist, erleidet sie einen Zusammenbruch und Ghemor kümmert sich fürsorglich um sie. Ghemor ist sogar bereit Kira gehen zu lassen, damit sie glücklich ist. Als darauf Kira erkennt, dass Ghemor ein Dissident ist, erkennt sie Enteks Plan, dass sie benutzt wurde um Ghemor zu enttarnen. Bevor Entek Ghemor töten kann, flieht dieser mit Kira von Cardassia. Obwohl Kira nicht seine Tochter ist, sieht er in Kira das was einer Tochter am nächsten kommt. Kira erwiedert diese Gefühle, dass man als Tochter sehr stolz auf Ghemor sein kann. (DS9: Die zweite Haut)

2373 trifft Ghemor wieder auf Kira. Kira und die Offiziere der Sternenflotte hegen die Hoffnung, dass er die Sternenflotte gegen Dukat und das Dominion unterstützt. Kira freut sich ihn wieder zu sehen und mit ihn zusammen zu arbeiten. Aber Ghemor leidet am Yarim-Fel-Syndrom und wird bald sterben. Doch bevor er stirbt, will Ghemor sämtliche Informationen über die cardassianische Regierung preis geben. Ghemor erzählt Kira alles, was er über die Regierung weiß und Kira pflegt diesen in dieser Zeit. Als aber Kira von Dukat erfährt, dass er an einem Massakar auf Bajor beteiligt gewesen ist, will sie nichts mehr mit ihm zu tun haben. Doch Bashir und Odo überzeugen Kira sich weiter um ihn zu kümmern. Kira verbringt darauf die letzten Stunden mit ihm und nach seinem Tod begräbt er ihn auf Bajor neben ihren Vater. (DS9: Die Überwindung)

Tora Ziyal

Toral Ziyal 2374

Toral Ziyal im Jahr 2374.

Tora Ziyal ist die unehliche Tochter von Dukat. Als Kira 2372 erfährt wo sich die verschwundene Ravinok, will Dukat sie unbedingt begleiten. Auf Dozaria finden die beiden das abgestürzte Schiff und dort erfährt Kira, dass dieser eine Affäre mit der Bajoranerin Tora Naprem gehbat hat. Als Dukat erfährt, dass seine unehliche Tochter noch lebt, will er diese töten, um seine Karriere nicht zu gefährden. Doch Kira lässt dies nicht zu und droht Dukat ebenfalls zu töten. Dukat verschont darauf das Leben seiner Tochter und nimmt sie mit nach Cardassia. (DS9: Indiskretion)

Als bekannt wird, dass Dukat eine uneheliche Tochter hat, wird Dukat degradiert und übernimmt das Kommando über den Frachter Groumall. In dieser Zeit muss Dukat Kira auf eine Mission transportieren und wird dabei in Kämpfe gegen die Klingonen verwickelt. Dukat gelingt es einen Bird-of-Prey zu übernehmen und will nun die Klingonen bekämpfen. Auch Ziyal will nicht an dem Kampf teilnehmen. Doch Kira will dies nicht zulassen und nimmt sie mit nach Deep Space 9 und kümmert sich dort um diese. (DS9: Zu neuer Würde)

Wenig später beginnt Garak sich mit Ziyal zu verabreden. Als Kira dies mitbekommt, droht sie Garak, dass er sie nicht Ausnutzen soll, da ansonsten sie sich mit Garak anlegen wird. Doch Garak versichert ihr, dass er nur Ziyals Gesellschaft will. (DS9: In eigener Sache)

Als Dukat erfährt, dass Garak sich mit seiner Tochter verabredet, macht er Kira dafür verantwortlich. Doch Kira gibt ihm zu verstehen, dass sich Ziyal ihre Freunde selbst aussuchen kann. (DS9: Die Schatten der Hölle)

Wenig später schließt sich durch Dukat Cardassia dem Dominion an und es kommt zum Dominion-Krieg. Deep Space 9 wird vom Dominion besetzt und Kira muss mit den verhassten Dukat zusammen arbeiten. Um Ziyals willen, verbringt sie ihre private Zeit mit Dukat und seiner Tochter. Doch später lehnt sie weitere Treffen ab, da sie mit Dukat nichts privates zu tun haben will. (DS9: Söhne und Töchter)

Einige Wochen später soll Rom vom Dominion hingerichtet werden und Kira bittet Ziyal darum ich bei ihren Vater für Rom einzusetzen. Doch Dukat weigert sich ihn zu begnadigen und Ziyal erkennt, dass Kira mit allem was sie über ihren Vater gesagt hat recht gehabt hat. Sie Verrät später ihren Vater um das Leben von Kira zu retten. Für ihren Verrat wird Ziyal darauf von Damar getötet. Kira nimmt daraub von ihrer toten Freundin Abschied. (DS9: Ein kühner Plan, Sieg oder Niederlage?)

Liebesbeziehungen

Bareil Antos

Bareil Antos 2370

Vedek Bareil im Jahr 2370.

Vedek Bareil Antos ist ein bajoranischer Geistlicher. Kira lernt Bareil 2369 kennen, als dieser auf die Station kommt. Zu dieser Zeit hat Vedek Winn einige Proteste der Bewohner ausgelöst und Bareil will diese wieder beruhigen. Doch das ganze ist ein Plan von Winn, da Bareil die größten Chancen hat der neue Kai zu werden, zu töten. Kira und Sisko können schließlich das Attentat auf Bareil verhindern. (DS9: Blasphemie)

Als Kira ein Jahr später von Deep Space 9 versetzt wird, nimmt Bareil, gegen den Willen von Winn, Kira im Kloster auf. Beide verbringen viel Zeit zusammen. (DS9: Der Kreis)

Einige Wochen später lockt Quark Bareil auf die Station, damit er diese ablenkt. Quark will so in Ruhe seine Geschäfte tätigen. Während dieser Zeit kommen Kira und Bareil zusammen und beginnen eine Beziehung. Als Kira erfährt, dass Quark dahinter steckt, dass Bareil auf die Station gekommen ist, knöpft sie sich diesen gleich vor. (DS9: Die Illusion)

Ende 2370 findet Kira raus, das Bareil ein Verräter ist und als sich der Verdacht bestätigt, ist diese von Bareil enttäuscht. Später findet sie heraus, dass Bareil unschuldig ist und in Wirklichkeit Opaka geschützt hat. (DS9: Die Wahl des Kai)

2371 besucht Bareil die Station, um am Dankbarkeitsfest teil zu nehmen. In dieser Zeit besucht Botschafterin Troi die Station. Allerdings überträgt sie durch eine Krankheit ihre Emotionen und Bareil verliebt sich dadurch in Dax und lässt Kira sitzen. Später wird Bareil wieder geheilt. (DS9: Das Festival)

Einige Wochen später stirbt Bareil bei einem Unfall. Bashir hat zwar die Möglichkeit sein Gehirn durch Implantate zu ersetzen, aber dadurch würde Bareil nicht mehr die selbe Person sein. Als Bareil stirbt verbringt Kira die letzten Momente mit ihm. (DS9: Der Funke des Lebens)

Nach seinem Tod betet Kira häufig für Bareil. (DS9: Shakaar)

Shakaar Edon

Shakaar Edon (2373)

Shakaar Edon im Jahr 2373.

Shakaar Edon leitet die Widerstandszelle von Kira. Während des gemeinsamen Kampfs gegen die Cardassianer entwickelt sich eine tiefe Freundschaft zwischen den beiden. (DS9: Shakaar)

Nachdem die Cardassianer Bajor verlassen bleiben die beiden Freunde. 2371 fordert Winn von Shakaar Reklamatoren zurück, welche er für ein Jahr gemietet hat. Winn bricht einen Vertrag, welchen die bajoranische Regierung mit Shakaar vereinbart hat. Als Shakaar sich weigert diese auszuhändigen, will Winn ihn verhaften lassen. Doch Shakaar gelingt es zu fliehen. Kira unterstützt darauf Shakaar bei seinem Kampf gegen Winn und mit der Zeit bekommt Shakaar immer mehr Unterstützung von der bajoranischen Bevölkerung. Da Winn wegen ein paar Reklamatoren einen Bürgerkrieg riskiert hat, tritt diese als Premierministerin zurück und Shakaar stellt sich zur Wahl auf und wird Premierminister. (DS9: Shakaar)

Ein Jahr später besucht er als Premierminister die Station, um dort für den Beitritt Bajors in die Föderation zu werben. Shakaar verbringt in dieser Zeit viel Zeit mit Kira und diese zeigt ihm die Station. In dieser Zeit erkennt er, dass er Gefühle für Kira entwickelt hat und diese werden von Kira erwidert. Beide beginnen darauf eine Beziehung. (DS9: Emotionen)

Während Kira das Kind der O'Briens austrägt, besucht sie Shakaar regelmäßig auf Bajor. (DS9: Gefähr­liche Lieb­schaften, Die Erpressung)

Als Kira das Kind der O'Briens zur Welt bringt, ist Shakaar mit anwesend. Dabei gerät Shakaar in einen heftigen Streit mit O'Brien, dass Kira die beiden aus ihrem Quartier wirft. Als das Kind zur Welt kommt, ruft Kira die beiden wieder rein. Nach der Geburt des Kindes lädt Shakaar Kira nach Bajor ein, doch Kira will erst mal in der nähe des Kindes bleiben. (DS9: Das Baby)

Einige Wochen später erfahren die beiden bei einem Gebet zu den Propheten, dass sie nicht für einander bestimmt sind und beide beenden ihre Beziehung. (DS9: Kinder der Zeit)

Trotz der Trennung bleiben beide weiterhin Freunde. (DS9: Auf seine Art)

Odo

Odo

Odo im Jahr 2375.

Zwischen Odo und Kira besteht eine tiefe Freundschaft, doch mit der Zeit verliebt sich Odo in sie. Odo lernt Kira 2365 kennen, kurz nachdem er nach Terok Nor versetzt worden ist. Da Odo für die Cardassianer arbeitet, traut ihm Kira nicht. Kira wird in dieser Zeit verdächtigt den Bajoraner Vaatrik ermordet zu haben. Gul Dukat gibt Odo den Auftrag, nach dem Mörder zu suchen. Odo verteidigt Kira gegenüber Dukat, da er sie für unschuldig hält, allerdings gelingt es Odo nicht den Mörder zu finden. (DS9: Die Ermittlung)

Mit der Zeit lernt Kira Odo zu vertrauen und nachdem die Föderation die Station übernommen hat, werden die beiden Arbeitskollegen und Freunde. (DS9: Der Abgesandte, Teil I, Der Abgesandte, Teil II)

2370 betrachtet Kira Odo als eine ihrer engsten Freunde, doch mit der Zeit beginnt Odo sich in sie zu verlieben. Davon bekommt Kira aber nichts mit, da sie in dieser Zeit eine Beziehung mit Vedek Bareil hat. (DS9: Die Illusion, Die Wahl des Kai)

Anfang 2371 setzt die Sternenflotte Michael Eddington als neuen Sicherheitschef über Deep Space 9 ein. Odo ist darüber sehr verärgert und will kündigen. Doch Kira setzt sich für Odo ein und schließlich bleibt Odo auf der Station. (DS9: Die Suche, Teil I, Die Suche, Teil II)

Als Kira von Tiron belästigt wird, gibt sie Odo als ihren Geliebten aus. Odo ist zu Beginn verwirrt darüber, doch schließlich spielt er mit, damit Kira Tiron wieder los wird. (DS9: Meridian)

2372 beginnt Kira nach dem Tod von Bareil eine Beziehung mit Shakaar. Odo erleidet dadurch schweren Liebeskummer und beschließt etwas Abstand von Kira zu nehmen. (DS9: Emotionen)

Ein Jahr später erfährt Kira, dass Odo während der Besatzungszeit für den Tod unschuldiger Bajoraner verantwortlich gewesen ist. Sie kann dies nur schwer akzeptieren, da sie Odo bisher für einen gerechten Mann gehalten hat. (DS9: Die Schuld)

Ende 2373 erfährt Kira von einem Odo, welcher in einer alternativen Zeitlinie 200 Jahre auf dem Planeten Gaia verbracht hat, dass dieser Gefühle für Kira hat und dass er schon immer Gefühle für Kira gehabt hat. Bis dahin ist sich Kira nicht bewusst gewesen, dass Odo sie liebt. Doch nachdem der echte Odo erfahren hat, dass Kira nun die Wahrheit über seine Gefühle weiß, geht er dieser aus dem Weg. (DS9: Kinder der Zeit, Zu den Waffen!)

Schließlich überwinden sich die beiden zu einer Aussprache über ihre Gefühle, doch zu dieser Zeit bricht der Dominion-Krieg aus und das Dominion übernimmt die Station. Beide beschließen sich vorerst ihrer Arbeit anstatt ihrer Beziehung zu widmen. (DS9: Zu den Waffen!)

Während der Besatzung durch das Dominion arbeiten Odo und Kira an einem Widerstand gegen das Dominion. Die beiden arbeiten gut zusammen, bis die Gründerin die Station besucht. Der Gründerin gelingt es Odo zu manipulieren und dieser lässt seine Freunde im Stich und verrät dadurch den ganzen Alpha-Quadranten. Odo beginnt sich nur noch für die Belange seines Volkes zu interessieren und dadurch gerät dieser mit Kira in einem heftigen Streit. Kira sieht in Odo nun einen Verräter. (DS9: Zeit des Widerstands, Hinter der Linie, Ein kühner Plan)

Odo ändert erst seine Meinung, als dieser von der Hinrichtung von Kira und den anderen erfährt. Odo hilft darauf bei der Rettung von Kira. Der Sternenflotte gelingt es wenig später Deep Space 9 zurückzuerobern. (DS9: Sieg oder Niederlage?)

Doch nach diesen Erlebnissen gehen sich Kira und Odo aus dem Weg. Doch während der Junggesellinnenabschiedsparty von Dax sprechen sich Kira und Odo über ihre Probleme aus. Beide beschließen weiterhin auf freundschaftlicher Basis zusammenzuarbeiten. (DS9: Klingonische Tradition, Erkenntnis)

Ende 2374 gelingt es der Holofigur Vic Fontaine mit eine List Odo und Kira zusammen zu bringen und beide verabreden sich und beginnen eine Beziehung. (DS9: Auf seine Art)

Beide führen in den nächsten Monaten eine glückliche Beziehung. Anfang 2375 unterstützt Odo Kira bei der Blockade des Mondes Derna, auch wenn er dies für hoffnungslos hält. Allerdings bewundert Odo Kiras Stärke und Durchsetzungsvermögen. Schließlich hat Kira mit ihrer Blockade Erfolg. (DS9: Das Gesicht im Sand, Schatten und Symbole)

Als Kira erkennt, dass Odo bei ihr nicht glücklich ist, lässt sie Odo gehen, damit dieser mit Laas die Galaxie erforschen kann. Doch Odo erkennt diesen Liebesbeweis von Kira und bleibt bei ihr, auch wenn Laas dies nicht versteht. (DS9: Hirngespinst)

Wenig Wochen später unterstützen er und Kira die cardassianische Rebellion im Kampf gegen das Dominion. Doch in dieser Zeit bricht die Krankheit aus, welche Odos Volk tötet und Kira macht sich große Sorgen um ihn. Bashir tut zwar alles, aber er findet vorerst kein Heilmittel. Odo versucht seinen Schmerz vor Kira zu verbergen, damit sie sich keine Sorgen um ihn macht, doch Kira weiß über seinen wahren Zustand Bescheid. (DS9: Ein Unglück kommt selten allein, Kampf mit allen Mitteln)

Schließlich geht es Odo so schlecht, dass er seine Form nicht mehr halten kann, und da Bashir kein Heilmittel gefunden hat, findet sich Odo mit seinem Tod ab. Odo bittet Kira ihn allein zu lassen, da er nicht möchte, dass sie miterlebt, wie er stirbt. Doch wenig später gelingt es Bashir ein Heilmittel zu finden und Odo zu retten. (DS9: Kampf mit allen Mitteln, Extreme Maßnahmen)

Ende 2375 gelingt es Odo die Gründerin zu überzeugen den Krieg zu beenden und sein Volk von der Krankheit zu heilen. Allerdings muss dafür Odo in die Große Verbindung zurückkehren. Kira bringt Odo zurück zu seinem Volk und dort verabschiedet sich Odo von der Frau, die er über alles liebt. (DS9: Das, was du zurückläßt, Teil II)

Hobbys

Springball

Springballspieler in Aktion

Kira spielt Springball.

Springball ist eine bajoranische Sportart, welche auch Kira gern spielt. Bereits in ihrer Kindheit spielt Kira mit ihren Brüdern im Singha-Flüchtlingslager Springball. (DS9: Die Illusion)

Kira hat auf Deep Space 9 für O'Brien ein Springballprogramm für die Holosuite entwickeln lassen, damit er da mitspielen kann. 2370 lädt Bareil Kira auf eine Partie Springball ein und beide spielen gegeneinander. (DS9: Die Illusion)

Kurz darauf vrschwindet Kiras Springballschläger. Sie findet diesen erst zwei Jahre später unter Nogs Sachen. (DS9: Kleine, grüne Männchen)

Einige Wochen später nimmt Kira an einem Springballtunier teil und gewinnt dieses. (DS9: In eigener Sache)

Während ihrer Schwangerschaft, versteckt O'Brien den Springballschläger von Kira, da er sich Sorgen macht, dass sie sich überanstrengt und sein Kind gefährdet. Beide geraten deswegen häufig in Streitereien. (DS9: Gefähr­liche Lieb­schaften)

Nachdem Kira und Odo ihre Beziehung begonnen haben, spielen beide regelmäßig Springball. Doch gegen den Wechselbalg hat Kira keine Chance zu gewinnen. Trgotz der Niederlage bekommt Kira von Odo eine Massage. (DS9: Verrat, Glaube und gewaltiger Fluß)

Holosuite

Kira Dax Camelot

Kira und Dax kommen aus der Holosuite.

Zu Beginn hat Kira nicht viel für Holosuiten übrigen, sie verachtet diese sogar. Dax versucht Kira mit in die Holosuite zu nehmen, doch diese lehnt ab. (DS9: Die zweite Haut)

Wenig später versucht Quark Kira in die Holosuite zu locken, um einige heimliche Aufnahmen zu machen. Quark gibt vor, dass Kira einen Gutschein für die Holosuite gewonnen hat und Kira freut sich darüber, da sie diesen Gutschein an einen Freund verschenken kann. (DS9: Meridian)

Als Nerys kurz darauf unter starken Stress steht, verordnet Bashir Kira sich im Quark's zu entspannen. Sie bekommt dort ein Glas Karvino-Saft, Lorvan-Cracker, einen Jumja-Stick, Spielmarken und einen Besuch in der Holosuite zur Auswahl. Bashir verordnet ihr, dass sie zwei von diesen Dingen nutzen muss. (DS9: Defiant)

Erst Anfang 2372 kann Dax Kira davon überzeugen sie mit in die Holosuite zu begleiten. Dax nimmt Kira mit in die Hoobishanischen Bäder, doch Kira fühlt sich dort nicht wohl. (DS9: Der Weg des Kriegers, Teil I)

Später nimmt Dax Kira auf König Artus Hof in die Holosuite mit. Dort schlägt Lancelot nieder, als dieser sie küsst. Kira schlägt Lancelot desewegen nieder, da ihre Rolle verheiratet ist und der Kuss von Lancelot unangebracht ist. Kira und Dax spielen trotz dieser Vorkommnise weiter das Programm. Als einige Wochen die depremierte Lwaxana Troi an Bord der Station kommt, steckte sie alle mit dieser Stimmung an. Kira und Dax wollen in diesem traurigen Zustand ihr Programm nicht spielen. (DS9: Der Weg des Kriegers, Teil I, Die Muse)

Alternative Leben

Alternative Zukunft

Kira auf Siskos Gedenkfeier

Kira in einer alternativen Zeitlinie.

In einer alternativen Zeitlinie wird Captain Sisko 2372 durch einen Unfall in den Subraum gezogen. Da es keine Möglichkeit gegeben hat Sisko zu retten, wird dieser für tot erklärt. Kira leitet wenig später die Gedenkfeier für Sisko. Jake Sisko kann den Verlust seines Vaters nicht verkraften und er verfällt in Depression. Als 2373 ein Angriff der Klingonen auf den bajoranischen Sektor droht, verlassen viele Zivilisten die Station. Aber Jake Sisko will bleiben, doch Kira möchte, dass er auf die Erde zu seinem Großvater zurück kehrt. Sisko bittet Kira bleiben zu dürfen, da er die Station als seine Heimat betrachtet und als Kira sieht wie schlecht sich der Junge fühlt, erlaubt sie ihn zu bleiben. Doch schließlich nimmt die Bedrohung durch die Klingonen zu und Jake Sisko muss die Station nun doch verlassen. Jahre später ist Kira Gast auf der Hochzeit von Jake Sisko. Im Lauf der Jahre findet Jake Sisko einen Weg seinen Vater retten zu können. Er tötet sich und Benjamin Sisko wird zu dem Moment des Unfalls zurück geschleudert. Sisko kann diesen Unfall verhindern und diese Zeitlinie wird aufgelöst. (DS9: Der Besuch)

Leben auf Gaia

Während der Erforschung eines Planeten wird die Defiant 2373 durch eine Energiebarriere in die Vergangenheit zurück geschleudert und stürzt im 22. Jahrhundert auf dem Planeten ab. Bei dem Durchflug durch das Energiefeld bekommt Kira eine Energieentladung ab und wird leicht verletzt. Da es keine Möglichkeit zur Rettung gibt, gründet die Crew der Defiant eine Siedlung auf dem Planeten, welche sie nun Gaia nennen. Allerdings stirbt Kira wenige Wochen später an den Folgen der Verletzungen, da Bashir sie auf Gaia nicht behandeln kann. Sie wird darauf begraben. Allerdings kann Odo nie ihren Tod verkraften. Als die Defiant im 24. Jahrhundert den Planeten erreicht, manipuliert der Odo, welcher noch immer auf Gaia lebt den Computer, damit die Defiant in die Vergangenheit geschleudert wird, damit Kira überlebt. Allerdings wird dadurch die Siedlung der Nachfahren der Crew aus der Geschichte gelöscht. (DS9: Kinder der Zeit)

Alternative Identitäten

Kira Nerys als Luma Rahl

Kira Nerys als Luma Rahl

Kira Nerys als Luma Rahl.

Luma Rahl ist der Name, den Kira Nerys benutzt, als sie den Drehkörper der Zeit konsultiert, um die Wahrheit über die Beziehung zwischen ihrer Mutter und Gul Dukat herauszufinden. Kira findet ihre Eltern, die kleine Kira und ihre Brüder während der Drehkörperbegegnung im Singha-Flüchtlingslager recht schnell. Nachdem sie die Familie gegen Diebe verteidigt, möchte die junge Kira den Namen der Frau wissen. Daraufhin erwidert sie, dass sie Luma Rahl heißt. Sie verwendet den Namen auch später auf Terok Nor, um ihre wahre Identität zu verbergen. (DS9: Tiefes Unrecht)

Chronologie

2343
Kira wird geboren.
2355
Kira schließt der Shakaar-Widerstandszelle an.
2357
Kira hilft bei der Befreiung von Gallitep.
2365
Kira wird nach Terok Nor geschickt, um den Kollaborateur Vaatrik zu ermorden.
2369
Kira wird nach Terok Nor geschickt, um den Kollaborateur Vaatrik zu ermorden. Nach der Befreiung von Bajor schließt sich Kira dem bajoranischen Militär an und wird zum Major ernannt.
2369
Kira wird Verbindungsoffizier auf Deep Space 9 und verlegt die Station zum Wurmloch.
2370
Kira deckt den Putsch von Minister Jaro auf.
2370
Kira beginnt eine Beziehung mit Bareil.
2371
Kira wird nach Cardassia entführt, um dort die Rolle von Iliana Ghemor zu übernehmen.
2372
Nach dem Tod von Bareil beginnt Kira eine Beziehung mit Shakaar.
2372
Kira trägt das Kind der O'Briens aus.
2373
Kirayoshi O'Brien wird geboren und Kira beendet die Beziehung mit Shakaar.
2374
Während der Besatzung des Dominions auf Deep Space 9 bekämpft Kira das Dominion.
2374
Kira beginnt eine Beziehung mit Odo.
2375
Kira wird zum Colonel befördert.
2375
Um die die Cardassianer beim Widerstand gegen das Dominion zu unterstützen, wird Kira von der Sternenflotte zum Commander ernannt.
2375
Nachdem Sisko sich zu den Propheten begeben hat, wird Kira Kommandant von Deep Space 9.

Zitate

wütend

Kira
Ja?

freundlich

Sisko
Ich bin Benjamin Sisko.
Kira
Ich vermute, Sie wollen das Büro übernehmen.
Sisko
Zunächst einmal wollte ich Hallo sagen – und dann das Büro übernehmen. Aber wir können die Reihenfolge auch gerne ändern.

mit einen kämpferischen Blick

Kira
Hallo!
Jasad
Ihre Raumstation wäre nicht einmal im Stande sich gegen ein cardassianisches Kriegsschiff zu verteidigen
Kira
Da haben Sie vermutlich recht. Und wenn Sie es mit einem Sternenflottenoffizier zu tun hätten, würde er vermutlich zugeben, dass ein Kampf sinnlos wäre. Allerdings bin ich Bajoranerin. Ich habe schon viele hoffnungslose Schlachten gegen die Cardassianer gekämpft, und überlebt. Also, wenn Sie einen Krieg wollen, ich schrecke nicht davor zurück.

Jasad unterbricht die Kommunikation

O'Brien
Major, ich glaube, ich werde mich besser nie auf eine Pokerpartie mit Ihnen einlassen.
Dax
Wir scheinen nicht unmittelbar bedroht zu sein.
Kira
Och nein, ich bin sicher, Sie als Kundschafter der Sternenflotte, finden das aufregend und faszinierend. Aber ich komme aus der bajoranischen Administration.

mit großem Nachdruck

Kira
So etwas steht nicht in meinem Vertrag!
Opaka
Sie können es nicht verbergen, Kira.
Kira
Was?
Opaka
Erkennen Sie sich in diesen Leuten wieder?
Kira
Mich? Nein, nein, das tue ich nicht! Sie sind zufrieden, wenn sie sterben. Ich … ich habe stets gekämpft, weil ich leben wollte … Oh … ich möchte nicht, dass Sie einen falschen Eindruck von mir haben, Opaka.
Opaka
Was denken Sie? Welchen Eindruck hab’ ich?
Kira
Denken Sie … Denken Sie vielleicht, mir hat das hier gefallen? Ich … ich kämpfe nicht gerne. Ich … ja ich … hab’ mein Leben lang gekämpft, aber für eine gute Sache. Für unsere Freiheit, unsere Unabhängigkeit. Und es war brutal und scheußlich und … Aber das ist vorbei. Das … Das bin ich nicht mehr. Ich … ich will nicht, dass Sie von mir denken, ich wäre so ein gewalttätiger Mensch ohne eine Seele, ohne ein Gewissen. Das … das ist nicht mein Charakter.

Opaka fühlt Kiras Pagh

Opaka
Leugnen Sie nicht die Gewalt, die in Ihnen steckt, Kira. Nur wenn Sie sie akzeptieren, können Sie darüber hinaus wachsen.
Kira
Ich kenne nichts anderes als Gewalt, seit ich ein Kind war.
Opaka
In den Augen der Propheten sind wir alle Kinder. Bajor muss aus dem Frieden viel lernen.
Kira
Ich habe Angst davor, dass mir die Propheten nicht vergeben werden.
Opaka
Sie warten nur darauf, dass Sie sich selbst vergeben.
Kira
Ich beneide Vedek Winn, weil sie den wahren Glauben hat. Ich wünschte, mein Glaube wäre so stark wie ihrer.
Sisko
Vielleicht ist er es. Ich muss einen Bericht für die Sternenflotte schreiben. Ruhen Sie sich ein bisschen aus.
Kira
Ich helfe Ihnen dabei. Commander, ich habe gehört, was sie vorhin zu Vedek Winn sagten. Ich wollte Ihnen sagen, es ist richtig, was sie über die Bajoraner denken. Jedenfalls was mich angeht. Ich halte Sie nicht für einen Teufel.
Sisko
Möglicherweise haben wir doch einen Fortschritt erzielt.
 – DS9: Blasphemie
Kira
Kann ich Ihnen etwas anvertrauen?
Bareil
Selbstverständlich.
Kira
Etwas Geheimes?
Bareil
Ich bin ein Vedek!
Kira
Ich...besitze keinerlei künstlerische Neigung; ich war als Kind immer die Schlechteste beim Malen - für meine Eltern war es eine Schande!
Bareil
Das bleibt natürlich unter uns!
 – DS9: Der Kreis

als Kira Haneek das Kleid als Willkommensgeschenk überreicht

Kira
hat Ihnen doch gefallen.
Haneek
Es tut mir leid, das … das ist ein Missverständnis.
Kira
Was meinen Sie?
Haneek
Ich dachte, das ist das abscheulichste Kleid, das ich jemals gesehen habe.
Kira
Dann wären wir ja schon zwei.
Kira
Prylar Rhit sagte mir, Sie hätten ihn dazu ermutigt, Bareil auf die Station einzuladen.
Quark
Was dagegen?
Kira
Ganz und gar nicht. Ich wollte Ihnen nur danken. Es war wirklich sehr ... ablenkend.

nachdem Kira gegangen ist

Quark
Schade, aber nicht ablenkend genug.

Quark präsentiert dem Chief eine tote Maus

Quark
Sie ist direkt auf einen Dabo-Tisch gesprungen.
Kira
Und hat da gefressen? Das hat sie getötet.
Quark
Sie sind zuständig, weil Sie der Vermieter sind. Sofort kommt ein Kammerjäger her, sonst werde ich ...
Kira
Abreisen? Oh bitte, sagen Sie ‚abreisen‘. Ich esse täglich eine cardassianische Maus, wenn Sie das endlich tun.

zu O'Brien nachdem Kira gegangen ist

Quark
So beweist sie ihre Zuneigung zu mir.

Odo rührt das Soufflé um, während Kira grinsend neben ihm steht

Odo
Amüsieren Sie sich über irgendetwas, Major?
Kira
Nein, ich finde nur, dass Sie so… naja, süß aussehen.
Quark
Dann haben Sie offensichtlich noch nicht das richtige Holosuiteprogramm kennengelernt. Aber – wenn Sie wollen – könnte ich …
Kira
Sie könnten – aber Sie würden es bereuen!

zu dem sterbenden Bareil

Kira
Ich werde nie vergessen, als ich dich das erste Mal sah. Du kamst gerade auf der Station an. Du hast eine solche Gelassenheit ausgestrahlt. Ich dachte du würdest alle Antworten kennen. Eine Weile ist mir das auf die Nerven gegangen. Aber dann lernte ich dich kennen und mir wurde bewusst, dass du genauso verwirrt warst, wie wir anderen auch. Du hast deine Verwirrung nur besser akzeptiert, als alle anderen, die ich je kennengelernt habe. Da wusste ich, dass ich dich liebe.
Kira
Oh, Sie klingen wie ein Cardassianer.
O'Brien
Was, wie bitte?
Kira
Sie schließen seit Jahrzehnten die Möglichkeit eines früheren Kontakts aus, weil Sie den Gedanken nicht ertragen können, dass Bajor einen interstellaren Flug zustande bekommen hat, bevor Ihnen das gelungen war.
O'Brien
Bei allem Respekt, Major, Sie klingen jetzt wie ein Romulaner.
Kira
Wie ein Romulaner?
O'Brien
Ha, es gibt keine existierende Technik, von der sie nicht behaupten, sie hätten sie vor allen anderen erfunden.

nachdem Lenaris erklärt, dass die Kommandanten der Armee Shakaars Kandidatur unterstützen

Winn
Ein Putschversuch!
Kira
Nein, eine freie Wahl. Wenn Sie antreten wollen, tun Sie es. Aber wenn Sie es tun, dann wird dieser Vorfall bekannt gemacht. Und wenn das Volk die wirklichen Fakten erfährt, also wenn es erfahren sollte, dass Sie wegen ein paar landwirtschaftlichen Geräten einen Bürgerkrieg riskiert haben, dann wird es Ihnen nie wieder vertrauen. Sie werden Kai bleiben, die spirituelle Führerin von Bajor, aber Ihre Tage in dieser Funktion sind so gut wie vorbei. Also, wenn ich an Ihrer Stelle wäre, würde ich jetzt schon packen!
 – DS9: Shakaar
Kira
Sie haben ja gesehen, wie er sich benommen hat.
Dax
Ich kann nicht glauben, dass Sie das getan haben.
Kira
Der Kerl hat mir keine Wahl gelassen.
Bashir
Einen Moment, Lieutenant, was hat sie getan?
Dax
Sie hat Lancelot k.o. geschlagen.
Kira
Er küsste mich!
Dax
Ja, aber das sollte er auch.
Kira
Aber ich habe eine verheiratete Frau gespielt.

als Kira über Dukat bei der Anwendung des Hautregenerators lacht

Dukat
Das ist nicht komisch!
Kira
Naja, von hier aus schon.

auch Dukat beginnt zu lachen und zeigt Kira den Hautregenerator

Dukat
Wissen Sie, was noch viel komischer ist? Das Ding hier funktioniert nicht!
Kira
Es funktioniert nur, wenn Sie es aktivieren.

zeigt auf ihren Bauch

Kira
...das hier ist immer noch Ihre Schuld.
Bashir
Meine Schuld?
Kira
Sie haben den Transfer von Keiko zu mir durchgeführt.
Bashir
Nachdem Sie zugestimmt haben.
Kira
Nachdem Sie mir die Idee in den Kopf gesetzt haben.
Bashir
Nachdem Sie das Shuttle in ein Asteroidenfeld geflogen haben.
Kira
Nachdem Sie darauf bestanden haben, diese anomalen Bioscans zu überprüfen.
Bashir
Aber das war doch Keiko!
Kira
Oh ja, das ist richtig. Aber ich gebe lieber Ihnen die Schuld.
Kira
Und gefällt Ihnen das Fest?
Dax
Wenn es nach mir ginge, könnte die Sternenflotte jede Woche ein neues Mitglied akzeptieren.
Worf
Und Sie Major? Feiern Sie auch mit uns?
Kira
Noch vor fünf Jahren hätte ich keinen Grund dafür gesehen. Ich dachte, dass die Mitgliedschaft in der Föderation für Bajor nicht das Richtige wäre. Die Besatzung war noch nicht lange vorbei und ich dachte, es wäre wichtig für uns zu lernen, auf eigenen Füßen zu stehen.
Worf
Und was hat Ihre Meinung geändert?
Kira
Viele Dinge. Meine Beziehung zur Sternenflotte, meine Zeit auf der Station… Aber am meisten der Captain.
Kira
Haben Sie eine Ahnung, was hier los ist?
Odo
Ja… In etwa. Ich war beschäftigt.
Kira
Aha! Dukat räumt das Minenfeld ab. Die Föderation steht kurz davor von den Verstärkungen des Dominion überrannt zu werden. Weyoun hat befohlen Rom hinzurichten und Sie waren beschäftigt?
Weyoun
Ah, Major.
Kira
Willkommen auf Deep Space 9.
Weyoun
Wie schön Sie wiederzusehen.
Kira
Dürfte ich Ihnen zu etwas raten, Weyoun?
Weyoun
Aber unbedingt.
Kira
Sie können bei mir gerne Ihr „Wir sind alle Freunde“-Spiel abziehen, aber lassen Sie es bei Captain Sisko. Er ist nicht in der Stimmung.
Sisko
Etwas müssen Sie mir erklären, Nerys. Wenn Sie sie so sehr verachten, wieso haben Sie ihr dann das Leben gerettet?
Kira
Glauben Sie mir. Ein Teil von mir wünscht sich, ich hätte es nicht getan… Doch die Wahrheit ist… Ob ich es will oder nicht… Sie war dennoch meine Mutter.

nachdem sie Odo klarmacht, dass sie nicht mit Shakaar zusammen ist

Kira
Also gehen wir jetzt zusammen essen oder nicht?
Odo
Und wenn wir essen gehen, was dann?
Kira
Keine Ahnung. Vielleicht könnten wir danach tanzen.
Odo
Und danach nehme ich an, erwarten Sie, dass ich Sie küsse.
Kira
Das liegt im Bereich des Möglichen.
Odo
Na, dann brauchen wir kein Essen, dann kann ich es ja gleich hinter mich bringen und Sie jetzt küssen.
Kira
Und wieso tun Sie es dann nicht?

beide fallen sich in die Arme und küssen sich

Kira
Sie haben den Willen der Propheten missachtet. Sie haben's getan, weil Sie die Tatsache nicht ertragen können, dass ein Mensch, ein Ungläubiger, einen stärkeren Glauben hat als Sie. Um den Propheten zu dienen, war der Abgesandte bereit, seinen eigenen Sohn zu opfern.
Winn
Mein Glaube ist genauso rein wie der des Abgesandten.
Kira
Ich denke einfach nur, dass Sie Glaube mit Ehrgeiz verwechseln.
Winn
Ich würde sagen, ich verwechsle gar nichts, Kind. Sie tun das. Die Propheten wählten Sie als ihr Instrument. Das heißt aber noch lange nicht, dass Sie für sie sprechen können.
Kira
Einzig und allein durch Ihre Einmischung wurde die Abrechnung gestoppt. Das Böse existiert weiterhin. Und ich vermute, dass sogar die Propheten nicht wissen, was das für Bajors Zukunft bedeuten wird.

Hintergrundinformationen

Auftritte

  • (mit Ausnahme von 5 Episoden)

Schauspieler und Synchronsprecher

Kira versucht Mullibok umzustimmen

Liane Rudolph als Kira

Kira Nerys wurde von Nana Visitor gespielt und von Liane Rudolph synchronisiert.

Der Name des Mädchens, welches die junge Kira Nerys in Tiefes Unrecht darstellte, ist indes nicht bekannt.

Wissenswertes

Während der Schwangerschaft in der Serie erwartete Nana Visitor tatsächlich ein Kind von Alexander Siddig (Dr. Julian Bashir) und wurde von den Autoren nur schwanger geschrieben. Ihre größte Sorge war es zu dieser Zeit aufgrund dieser Schwangerschaft aus der Serie zu fliegen.

Ursprünglich sollte die Position des bajoranischen ersten Offiziers von Deep Space 9 mit Ro Laren besetzt werden, die in den Romanen jedoch später den Posten des Sicherheitschefs übernimmt und so Odos Nachfolgerin wird.

Apokryphes

Nach dem Roman Entsetzliches Gleichmaß ist Kira 2361 wirklich von den Cardassianern gefangen genommen wurden und nach Elemspur gebracht wurden. Dort soll sie getötet werden und durch Iliana Ghemor ersetzt werden. Ghemor ist bereis chirugisch verändert und bekommt die Erinnerung von Kira. Bevor Entek den Prozess abschließen kann greift Gul Dukat ein. Dukat erpresst Entek seine Pläne zu ändern. Dukat rettet Kira, aufgrund ihrer Mutter, da sich Dukat ihr gegenüber schuldig fühlt. Mit einer DNS Probe von Kira soll sich dann Entek einen Klon von Kira erschaffen, welcher er als Beweisstück für den Orden mitbringt, dass er seinen Auftrag erfüllt hat. Dukat nimmt zum Abschluss die veränderte Ghemor mit und sperrt sie in ein Gefängnis.

Laut den Romanen Offenbarung, Buch 1 und Offenbarung, Buch 2 leitet Kira nach dem Weggang von Sisko die Station. Sie entwickelt zu dieser Zeit eine tiefe Freundschaft zu Kasidy Yates und Jake Sisko. 2376 kommt es zu einem Angriff abtrünniger Jem'Hadar. Dabei gibt es viele Tote und Verletzte. Auch Kiras Erster Offizier Tiris Jast ums Leben. Einige Jem'Hadar kommen sogar auf die Station und Sabotieren den Stationskern. Doch Odo schickt einen weiteren Jem'Hadar namens Taran'atar, welcher Kira bei ihrem Kampf gegen die anderen Jem'Hadar unterstützt. Allerdings kann der Stationskern nicht gerettet werden und wird zerstörrt. Nach diesen Eregnissen erfährt Kira durch eine Botschaft von Odo, dass sie sich um den Jem'Hadar Taran'atar kümmern soll, damit dieser ein besseres Verständnis für die Solids entwickelt. Zu dieser Zeit bekommt Kira einen neuen Ersten Offizier namens Elias Vaughn, welcher Kira von nun an zur Seite steht. In dieser Zeit entdeckt Kira auch die Ohalus Prophezeiungen. Der Inhalt dieses uralten Dokuments ist hochbrisant und stellt die bisherigen Ansichten über die Propheten in Zweifel. Trotz, oder gerade wegen ihres starken Glaubens, stellt sie die Übersetzung von Ohalus Buch ins öffentliche Kommunikationsnetz, so dass jeder Bürger Bajors diese lesen kann. Die Vedek-Versammlung ist davon nicht begeistert, da sie diese alten Schriften unterdrücken will. Die Versammlung, allen voran Vedek Yevir, bestraft sie daraufhin mit Exkommunikation, der sogenannten Befleckung. Diese verbietet es Kira, mit anderen gläubigen Bajoranern zu verkehren, bajoranische Schriften zu studieren, oder auf sonstige Art ihrem Glauben nachzugehen. Nach diesen Ereignissen verschwindet auch noch Jake Sisko auf unerklärliche Weise.

Nach dem Roman Der Abgrund bekommt Kira in den nächsten Wochen die Folgen ihrer Befleckung zu spühren. Immer weniger Bajoraner, auch die, welche unter ihren Kommando dienen wollen noch etwas mit Kira zu tun haben. Kira kümmert sich zwar um den Einbau des neuen Stationkerns, aber auch Shakaar gibt ihr zu verstehen, dass sich Kira durch ihre Befleckung viele Feinde gemacht hat.

Laut dem Roman Dämonen der Luft und Finsternis öffnen sich in den nächsten Wochen iconianische Portale in der gesamten Galaxie. Dadurch wird die Kolonie Europa Nova durch Schiff der Malon aus dem Delta-Quadrant verstrahlt. Kira hilft mit bei der Evakuierung der Kolonie. Dabei gelangen sie und Taran'atar in den Delta-Quadrant, wo sie auf dem Malon-Schiff gegen einen Hirogen kämpfen müssen. Die Portale werden schließlich versiegelt, allerdings bleibt Kira im Delta-Quadrant zurück. Dort hat sie eine Vision aus Bajors Vergangenheit, welche sich auf Ohalus Prophezeiungen berufen. Nach dieser Vision trifft Kira auf die Iconianer, welche sie zurück in den Alpha-Quadranten bringt.

Nach dem Roman Zwielicht begibt sich Vaughn mit der Defiant auf eine dreimonatige Forschungsmission in den Gamma-Quadranten. Zu dieser Zeit bereitet Admiral Leonard James Akaar Kira darauf vor, dass Bajor der Föderation beitreten wird.

Laut dem Roman Dieser graue Geist kommt es im Zuge des Betritts Bajors in die Föderation zu Friedensgesprächen zwischen der neuen cardassianischen Regierung und der bajoranischen Regierung. Doch zu Kiras Verwunderung lässt Shakaar diese Verhandlungen scheitern. Kira fällt auch auf, dass sich Shakaar fremdartig und feindseelig verhält.

Nach dem Roman Kathedrale setzen sich immer mehr Bajoraner bei Vedek Yevir ein, dass dieser die Befleckung von Kira zurück nimmt, doch dieser weigert sich weiterhin. Auch von Shaakar bekommt Kira keine Unterstützung mehr. Erst als die Bajoraner mit Hilfe von Garak sämtliche Drehkörper wieder bekommen, wird einem Friedensabkommen zwischen beiden Vökern zugestimmt. somit ist Bajor auch Bereit Teil der Föderation zu werden. Als es zur unterzeichnung der Verträge kommt, wird Shakaar jedoch ermordet.

Laut dem Roman Das kleinere Übel sucht Kira nach dem Mörder von Shakaar und findet heraus, dass der Trill Hiziki Gard für den Mord verantwortlich ist. Es stellt sich heraus, dass Shakaar von einem Neuralparasiten übernommen wurde und dies sein Verhalten in den letzten Wochen erklärt. Nun droht auf Bajor eine Invasion der Parasiten.

Nach dem Roman Einheit hilft Kira bei der Bekämpfung der Parasiten. Zu dieser Zeit kehrt die Defiant aus dem Gamma-Quadranten zurück und bringt auch die ehemalige Kai Opaka mit. Beim Kampf auf Bajor gegen die vielen Parasiten bekommt Kira unerwartet Hilfe von Odo, welcher ebenfalls aus dem Gamma-Quadranten zurückgekehrt ist. Zu dieser Zeit kehrt auch Sisko aus dem Wurmloch zurück und mit Hilfe der Propheten werden sämtliche Parasiten aus der Galaxie entfernt. Nach diesen Ereignissen gelingt es Opaka Yevir davon zu überzeugen die Befleckung aufzuheben. Opaka teilt nicht die Meinung von Yevir und ist von Kiras tiefen Glauben überzeugt. Wenig später tritt Bajor der Föderation bei. das bajoranische Militär wird zum größten Teil in die Sternenflotte intigriert und Kira wird zum Captain ernannt. Da Sisko bei seiner Familie auf Bajor bleiben möcht, behält Kira das Kommando über die Station. Odo bleibt noch einige Zeit auf der Station und beide genieße ihre gemeinsame Zeit.

Laut den Romanen Bajor: Fragmente und Omen und Das Dominion: Fall der Götter wird Ende des Jahres ein bajoranisches zerstört und ein Drehkörperfragment gestohlen. Eine überlebende aus dem Dorf gerät in Panik als sie Kira sieht und es sieht so aus als sei Kira dafür verantwortlich. Zur selben Zeit stellt sich heraus, dass ein Spion Daten über das Dorf und das Drehkörperfragment gesammelt und weitergeleitet hat. Wenig später stellt sich heraus, dass der Jem'Hadar Taran'atar der Spion ist. Dieser greift darauf Kira an und verwundet sie schwer. Der Jem'Hadar flieht, während Kira sich nun in Lebensgefahr befindet.

Nach den Romanen Kriegspfad, Entsetzliches Gleichmaß und Der Seelenschlüssel kann Bashir Anfang 2377 das Leben von Kira retten. allerdings bekommt Kira ein künstliches Herz. Bei Nachforschungen findet Kira heraus, dass Taran'atar unter Kontrolle von Iliana Ghemor steht. Dieser hat auch in ihren Auftrag das Drehkörperfragment gestohlen. Ghemor war jahrelang eine Gefangene von Dukat und hat nun ihre alten Erinnerungen und auch die Erinnerungen von Kira. Da sie unter beiden Erinnerungen leidet will Ghemor Rache und plant sämtliche Kiras aus allen Paralleluniversen auszulöschen. Ihr Anschlag auf Kira scheitert aber sie gelangt ins Spiegeluniversum und tötet dort die Intendantin Kira und nimmt mit dem Aussehen von Kira ihren Posten ein. Im Spiegeluniversum will Ghemor die Rolle als Abgesandte der Propheten übernehmen und so an Macht gelangen. Doch Kira gelingt es Ghemor aufzuhalten. Ghemor verbündet sich darauf mit den Aszendenten, welche die Propheten auslöschen wollen. In dieser Zeit hat Kira von den Propheten Visionen, dass diese für sie noch eine wichtige Rolle spielen wird.

Laut dem Roman Bestien kommt es Ende 2377 zum Kampf gegen die Aszendenten und dabei kommt auch Ghemor ums Leben. 2378 übergibt Kira das Kommando von Deep Space 9 an Captain Vaughn. Kira verlässt die Sternenflotte und begibt sich nach Bajor und lebt als Mönch. 2381 ist Kira bereits ein angesehner Vedek und auch Sisko holt sich regelmäßig Rat bei seiner alten Freundin.

Externe Links