FANDOM


Kalisthenisches Programm von Lieutenant Worf.jpg

Das Kalisthenische Programm von Lieutenant Worf.

Worfs simulierter Gegner.jpg

Einer der simulierten Gegner aus Worfs Kampfsimulationen des Holodecks.

Das Kalisthenische Programm von Lieutenant Worf ist ein Holoprogramm welches von Worf auf der USS Enterprise (NCC-1701-D) benutzt wird, um zu trainieren. Bei diesem Programm wird Worf in einem Dschungel von verschiedenen Kreaturen angegriffen und er muss diese mit verschiedenen Waffen oder mit reiner Muskelkraft besiegen.

2365 lädt Worf Commander William T. Riker dazu ein mit ihm zusammen dieses Programm zu nutzen und zu trainieren. Nach harten Kämpfen gelingt es den beiden die Gegner zu besiegen, doch plötzlich verliert Worf die Kontrolle über sich und greift auch Riker an. Als Riker Worf befiehlt den Angriff abzubrechen, erlangt Worf wieder die Kontrolle über sich. Riker erkundigt sich bei Worf, ob dieser das täglich macht und Worf erklärt, dass er auf dieser auf diese Art täglich trainiert. Dies beeindruckt Riker und beide verlassen darauf das Holodeck. (TNG: Illusion oder Wirklichkeit?)

Ende des Jahres nutzt K'Ehleyr das Programm von Worf, um ihre Aggressionen abzubauen. Sie bekämpft dort die Gegner, aber sie findet das Programm zu leicht. Später kommt Worf hinzu und er erhöht die Kampfstufe. K'Ehleyr und Worf bekämpfen nun gemeinsam die Gegner. Nach dem gemeinsamen Kampf kommen beide sich näher und paaren sich. (TNG: Klingonenbegegnung)

2368 nutzt Alexander Rozhenko das kalisthenische Programm von Worf. Als Worf bemerkt, dass sein Sohn heimlich das Programm nutzt, begibt er sich sofort das Holodeck. Stolz zeigt Rozhenko wie er die Gegner besiegt. Doch Worf ist verärgert, dass der Junge sein Bat'leth gestohlen und und heimlich das Programm genutzt hat. (TNG: Die Soliton-Welle)

Ende 2369 lässt sich Riker, aufgrund einiger Verletzungen von Doktor Beverly Crusher behandeln. Crusher vermutet, dass sich Riker diese Verletzungen beim Parrises squares geholt hat. Als Riker dies verneint, vermutet Crusher als nächstes, dass er sich beim Training in Worfs Kalisthenischen Programm verletzt hat. Doch auch dies verneint Riker und erklärt, dass die Verletzungen von Datas Katze Spot stammen. (TNG: Gefangen in einem temporären Fragment)

In der deutschen Fassung wird das Holoprogramm nicht erwähnt, sondern Crusher vermutet, dass Riker sich die Verletzungen bei Worfs Selbstverteidigungsübungen geholt hat.

Hologramme Bearbeiten

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Nach dem Roman Zwietracht verwendet Worf dieses Programm auch an Bord der USS Enterprise (NCC-1701-E).

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki