Fandom

Memory Alpha

Jerry Goldsmith

29.350Seiten im Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

RealWorld-Artikel
Aus der Perspektive der realen Welt geschrieben.
Jerry Goldsmith.jpg

Jerry Goldsmith

Jerry Goldsmith (* 10. Februar 1929 in Los Angeles, Kalifornien, USA als Jerrald Goldsmith; † 21. Juli 2004 in Beverly Hills, Kalifornien, USA; 75 Jahre) war ein US-amerikanischer Komponist. In Hollywood war er einer der bekanntesten Komponisten für Filmmusik und Titelmelodien neben John Williams und schrieb zahlreiche Stücke für bekannte Kinofilme und TV-Serien.

Mit 26 Jahren begann er 1955 bei der CBS. Dort war er wöchentlich für die Orchestration der Sendung Climax zuständig. Die Arbeit bedeutete damals ständige Kreativität und Improvisationstalent, da technische Ausfallsicherheit nicht immer gegeben war. 1963 durfte er seine erste Filmmusik für Lonely are the Brave erstellen.

Sein erstes Werk für Star Trek war die Filmmusik zum ersten Kinofilm: Star Trek: Der Film. Danach folgte erst einmal nichts von ihm und James Horner übernahm Goldsmiths Part bei den folgenden zwei Filmen. Jedoch gewann man seine Kreativität für den fünften Titel, Star Trek V: Am Rande des Universums, zurück. Außerdem komponierte er die Titelmelodien zu Star Trek: The Next Generation und Star Trek: Voyager. Danach folgten die Filmmusiken zu den Filmen Star Trek: Der erste Kontakt und Star Trek: Der Aufstand.

Für die Filmmusik zu Star Trek: Der erste Kontakt musste sogar sein Sohn, Joel Goldsmith, mitarbeiten, damit das Werk rechtzeitig fertig wurde. Joel ist ebenfalls erfolgreicher Komponist geworden und ist in die Fußstapfen seines Vaters getreten. Er hat unter anderem die Filmmusik für den Pilotfilm der Science-Fiction-Serie Stargate: Kommando SG-1 geschrieben.

Jerry war insgesamt achtzehn mal für den Oscar nominiert, bekam allerdings nur eine der begehrten Trophäen: 1976 für die Filmmusik in Das Omen. Erfolgreicher war er dafür aber beim Emmy, von dem er fünf gewann.

Einer seiner letzten Werke war die Titel- und Filmmusik zu Star Trek: Nemesis, bevor er 2004 an Krebs starb. Seine vorletzte Filmmusik war Timeline, die allerdings verworfen wurde, da der Film mehrfach umgeschnitten werden musste und Goldsmith aufgrund seiner Krankheit nicht in der Lage war, die Musik dementsprechend anzupassen. Für die Endversion des Films wurde der Komponist Brian Tyler engagiert.

Sein Erbe für Star Trek trat Michael Giacchino an.

Soundtracks mit Musik von Jerry GoldsmithBearbeiten

Externe LinksBearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki