Fandom

Memory Alpha

Isomagnetischer Disintegrator

29.358Seiten im Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion2 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Ein isomagnetischer Disintegrator ist eine Waffe, die im 24. Jahrhundert bei der Sternenflotte der Föderation im Einsatz ist. Es handelt sich um eine schwere, schultergestützte Waffe mit großer Wirkung.

Als Captain Jean-Luc Picard 2375 nach Ba'ku fliegt, um die dortige Bevölkerung gegen die Deportation durch die Son'a zu verteidigen, nimmt er neben acht Tetryonpulswerfern und sieben Tonnen Ultritiumsprengstoff auch zehn isomagnetische Disintegratoren mit an Bord der Cousteau. Auf der Oberfläche setzt Lieutenant Commander Worf wenig später eine dieser Waffen gegen eine Gruppe die Flüchtlinge verfolgende Son'a ein. (Star Trek: Der Aufstand)

Die von Worf genutzte schwere Waffe wird im Film nicht benannt, so dass sie manchmal auch als einer der Tetryonpulswerfer identifiziert wird, das Drehbuch zum Film bezeichnet diese Waffe jedoch als isomagnetischer Disintegrator.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki