Fandom

Memory Alpha

Ike Eisenmann

29.336Seiten im Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

RealWorld-Artikel
Aus der Perspektive der realen Welt geschrieben.
Peter Preston 2285.jpg

Ike Eisenmann als
Kadett Peter Preston

Ike Eisenmann (* 21. Juli 1962 in Houston, Texas, USA als Ike Keith Eisenmann) ist ein US-amerikanischer Regisseur, Produzent, Autor und Schauspieler.

Er spielte Kadett Peter Preston in Star Trek II: Der Zorn des Khan.

Neben Star Trek hatte Eisenmann Rollen in Filmen wie Die Flucht von Hexenberg (1975, u.a. mit Alfred Ryder, Lawrence Montaigne, Paul Sorensen und Rex Holman), The Bastard (TV 1978, u.a. mit Kim Cattrall, William Shatner, John Colicos, James Gregory, John de Lancie, Alex Henteloff und Ian Abercrombie), Ist sie nicht wunderbar? (1987, u.a. mit Molly Hagan, James G. MacDonald, J. Patrick McNamara und Jonathan Schmock) und Das wandelnde Schloss (Stimme – 2004, u.a. mit Jean Simmons).

In der Mini-Serie The Fantastic Journey (1977, u.a. mit Jason Evers, Julie Cobb, Joan Collins, Frank Corsentino, Jerry Daniels, Marj Dusay, Susan Howard und William O'Connell) spielte er Scott Jordan und in der Mini-Serie Black Beauty (1978, u.a. mit Diana Muldaur, Brock Peters, John de Lancie und Garrison True) Luke Gray als Junge.

Außerdem hatte Eisenmann Gastauftritte in TV-Serien wie Rauchende Colts (1972/1973/1974, u.a. mit Susan Oliver, Gail Bonney, Rex Holman, Kay E. Kuter und Pete Kellett), Notruf California (1973, u.a. nmit Kevin Tighe, Nick Dimitri und Vince Howard), Kung Fu (1973, u.a. mit Gregory Sierra, William Lucking, Keye Luke und Brian Tochi), Make-Up und Pistolen (1977, u.a. mit Charles Dierkop, Ed Bakey, John Crawford und Bert Remsen), CHiPs (1978, u.a. mit Robert Pine), Fantasy Island (1979, u.a. mit Ricardo Montalban, Stefan Gierasch, Harv Selsby und John Larroquette) und T.J. Hooker (1983, u.a. mit William Shatner, Richard Herd, Rosemary Forsyth und Clayton Rohner).

Externe Links Bearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki