FANDOM


Kirks Hand

Kirks Hand mit ersten Anzeichen einer Krankheit.

Enterprise gefangen in der Hand des Apoll

Apoll hält die Enterprise mit einer riesigen Hand fest.

Die Hand ist ein äußeres Körperteil bei Humanoiden und anderen Spezies. Bei ersteren sitzen sie an den Enden der Arme und sind paarig angeordnet. An ihnen befinden sich mehrere Finger, bei den meisten humanoiden Spezies fünf pro Hand. Es ist eines der wichtigsten Körperteile dieser Lebewesen: damit werden Werkzeuge und Waffen bedient.

Deshalb gilt es auch als Geste der Freundschaft, sich mit den Händen zu begrüßen. Die Vulkanier formen dazu ihre rechte Hand zu einem „V“ (Vulkanischer Gruß), während es bei den Menschen üblich ist, sich die rechten Hände zu schütteln. (Star Trek: Der erste Kontakt)

Beim Menschen ist jede Hand mit fünf Fingern besetzt, bei Malcorianern sitzt dem Daumen ein breiter Finger gegenüber. (TNG: Erster Kontakt)

Guinan ist offenbar in der Lage, sich mit einer gewissen Stellung der Hand gegen Qs Einflüsse zu wehren. (TNG: Zeitsprung mit Q)

Während der Zeremonie zur Wiederherstellung seiner Familienehre muss ein klingonischer Krieger seine Hand um ein d'k tahg-Messer legen. (TNG: Der Kampf um das klingonische Reich, Teil II)

2267 wird die USS Enterprise (NCC-1701) im Orbit von Pollux IV von einer riesigen Hand festgehalten. Später stellt sich heraus, dass der ehemalige griechische Gott Apoll dafür verantwortlich ist, damit die Menschen auf die Planetenoberfläche beamen. Erst nachdem Captain James T. Kirk die Energiequelle von Apoll vernichtet, gibt dieser die Enterprise wieder frei. (TOS: Der Tempel des Apoll)

Als Major Kira Nerys auf dem Promenadendeck alte Gegenstände in einen Behälter wirft und Commander Benjamin Sisko dazu kommt, meint sie, dass die Offiziere der Sternenflotte sicher nicht gewöhnt sind, sich die Hände schmutzig zu machen. Sofort greift Sisko nach einem Gegenstand auf dem Boden und wirft ihn in den Behälter. Dann zeigt er Kira seine Hände. (DS9: Der Abgesandte, Teil I)

2372 blickt Danara Pel erstaunt auf ihre Hände, nachdem sie an Bord der USS Voyager geweckt wird. Dann erkundigt sie sich, was der Doktor mit ihr gemacht habe und dieser erklärt, dass er ihre kognitiven Muster in einen holografischen Körper transferiert hat. (VOY: Lebens­anzeichen)

2376 erleidet Harry Kim infolge des Kontakts mit dem Mahnmal auf Tarakis in einer Jefferies-Röhre eine Panikattacke. Dabei beginnen seine Hände zu zittern, sodass er auf den Ellbogen aus der Jefferies-Röhre kriechen muss und sich auf die Krankenstation begibt. (VOY: Das Mahnmal)

Handrücken Bearbeiten

Wenn ein Klingone einen Anderen mit dem dem Handrücken schlägt, ist dies automatisch eine Herausforderung zum Todeskampf. (DS9: Die Apokalypse droht)

Faust Bearbeiten

Die Faust ist eine Haltung der Hand, bei der diese geschlossen ist und alle Finder gekrümmt sind. Diese Haltung wird oft beim Schlagen eingesetzt. Bei Meinungsverschiedenheiten zwischen Klingonen kommt es oft zu Schlägen mit den Fäusten, ohne dass dies zu einer tödlichen Auseinandersetzung führt. (DS9: Die Apokalypse droht)

Siehe auch Bearbeiten

Externe Links Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.