FANDOM


Dieser Artikel wurde als be­son­ders aus­bau­fähig ge­kenn­zeich­net. Solltest du über weitere Fak­ten und In­for­mat­ion­en zum Thema verfügen, zögere nicht, diese beizutragen und bearbeite ihn!


Als Funk bezeichnet man eine Form der Kommunikation. Dabei werden Signale wie Sprachmitteilungen, Bildmitteilungen oder Datenmitteilungen per Fernübertragung weitergeleitet.

Im 22. Jahrhundert gibt es noch Raumschiffe, wie beispielsweise die USS Horizon, die über keinen Subraumfunk verfügen, sondern unterlichtschnelle Radiowellen benutzen. Daher benötigt ein Notruf von Sigma Iotia II auch mehr als 100 Jahre bis zum Gebiet der Föderation und wird erst im 23. Jahrhundert von der Sternenflotte entdeckt. (TOS: Epigonen)

Im irdisch-romulanischen Krieg wird nur Sprache aber kein Bild per Funk übertragen, daher wissen die Menschen nicht, dass die Romulaner mit den Vulkaniern verwandt sind. Erst im 23. Jahrhundert stellt die USS Enterprise erstmals Bildkontakt zu den Romulanern her. (TOS: Spock unter Verdacht)

Im 23. und 24. Jahrhundert sind Subraumfunkübermittlungen Standard, sodass Funkübertragungen auch über Lichtjahre Entfernung in nahezu Echtzeit erfolgen können. (TNG: Der Überläufer)

Im Jahre 2374 gelingt es der USS Voyager sogar ihr MHN mittels eines holografischen Datenstrom über das Kommunikationsnetzwerk der Hirogen auf die USS Prometheus zu übertragen. (VOY: Flaschenpost)

Funk nach Ausbreitungsart

Übermittlungsarten