FANDOM


Logo der Föderationsallianz

Das Logo der Föderationsallianz.

Siehe auch: Allianz (2154), für eine frühere Allianz im Vorfeld der Gründung der Föderation

Die Föderationsallianz, oft einfach auch nur die Allianz genannt, ist ein militärisches Bündnis im Dominion-Krieg in den Jahren 2373 bis 2375 und besteht aus der Vereinigten Föderation der Planeten, dem Klingonischen Reich und dem Romulanischen Sternenimperium, wobei die Romulaner erst 2374 beitreten.

Ende 2374 plant die Sternenflotte einen Angriff auf das Territorium der Cardassianer. Es gibt zwar Streitigkeiten zwischen den Vertretern der Romulaner und der Klingonen, aber schließlich beginnt die Föderationsallianz ihren Angriff auf das vom Dominion besetzte Gebiet. Bei der Schlacht von Chin'toka erobert die Föderationsallianz das Chin'toka-System. (DS9: Tränen der Propheten)

Anfang 2375 wollen die Romulaner bajoranischen auf dem Mond Derna eine medizinische Einrichtung errichten. Als die Romulaner den Außenposten mit Waffen ausrüsten, protestieren die Bajoraner und reichen diesen Protest bei der Föderation ein. Doch die Föderation lässt es zu, dass die Romulaner Derna bewaffnen, da diese die Romulaner als Alliierte benötigen. Aber die Bajoraner wollen dies nicht zu lassen. Unter Führung von Colonel Kira Nerys errichten die Bajoraner eine Blockade um Derna. Die Romlunaer schicken darauf Warbirds, welche die Blockade durchbrechen sollen. Als sich die Warbirds Derna nähern, hält Kira die Blockade. Plötzlich ziehen die Romulaner ab und Admiral William Ross meldet sich bei Kira. Kiras Mut hat Ross beeindruckt und er hat den Romulanern befohlen sofort ab zu ziehen. Die Romulaner ziehen sich zwar von Derna zurück, verbleiben aber in der Allianz. (DS9: Das Gesicht im Sand, Schatten und Symbole)

Flotte von DS9

Die Flotte der Föderationsallianz.

Innerhalb der Allianz kümmert sich Chief Miles O'Brien um die Reparatur, der verschiedenen Schiffe der Verbündeten, welche bei Deep Space 9 andocken. Durch die Allianz ist auch das Verbot von romulanischen Ale in der Föderation aufgehoben. Die Föderation übergibt den Romulanern sogar einige Hospitalschiffe. Mitte 2375 findet eine Konferenz auf Romulus statt, wo die Föderation ihr Wissen über das Dominion mit den Romulanern austauscht. (DS9: Unter den Waffen schweigen die Gesetze)

Einige Wochen später verbünden sich die Breen mit dem Dominion. Die Breen beginnen darauf mit einem Angriff auf die Erde und es kommt zu einer Wende im Dominion-Krieg. Kurz darauf greift das Dominion zusammen mit den Breen das Chin'toka-System an. Die Defiant nimmt an der dritten Schlacht von Chin'toka teil, um das System zu verteidigen. Doch mit einer neuen Energiedämpfungswaffe gelingt es den Breen die Flotte der Föderationsallianz aus zu löschen. Auch die Defiant wird bei dem Kampf vernichtet. Allerdings beginnt nach der Schlacht von Chin'toka Damar mit der cardassianische Rebellion gegen das Dominion zu kämpfen und die Föderation hat somit einen weiteren Verbündeten. (DS9: Im Angesicht des Bösen)

Verhandlungen offensive

Eine Lagebesprechung innerhalb der Föderationsallianz.

Durch eine Modifikation am Warpkern der IKS Ki'tang ist diese vor der Energiedämpfungswaffe der Breen geschützt. General Martok, lässt darauf diese Modifikation auf allen klingonischen Schiffen installieren. Da sich die Technik der Föderation und der Romulaner von denen der Klingonen unterscheidet, haben nur diese einen wirksamen Schutz gegen die Breen. Die Sternenflotte und die Romulaner versuchen darauf einen Weg zu finden sich ebenfalls vor der Energiedämpfungswaffe zu schützen, während die Klingonen allein das Dominion bekämpfen. (DS9: Ein Unglück kommt selten allein)

Mit Hilfe von Kira und Damars Widerstand findet die Sternenflotte einen Weg sich vor der Energiedämpfungswaffe zu schützen. Dies zwingt das Dominion seine Taktik zu ändern. Die Gründerin will, dass sich die gesamte Flotte zurück zieht. Sie plant eine kleiner Verteidigungslinie, damit es dem Feind schwerer fällt, dass Dominion anzugreifen. Die Gründerin will dann neue Flotten errichten und weitere Jem'Hadar züchten, um so den endgültigen Sieg zu erlangen. Die Föderation erhält diese Information von dessen Geheimdienst. Darauf beraten Ross und seine Verbündeten wie diese vorgehen. Sisko erkennt sofort die Taktik des Dominions und schlägt vor anzugreifen, da das Dominion in ein paar Jahren mit einer starken Flotte angreifen wird. Martok und die Romulaner schließen sich Siskos Vorschlag an und Ross plant nun einen gewaltigen Angriff auf das Dominion. (DS9: In den Wirren des Krieges)

Gemeinsam fliegt die Flotte aus der Föderation, der Klingonen und der Romulaner nach Cardassia, um dort den Krieg zu beenden. Doch die Schlacht verläuft schlecht und die Allianz verliert viele Schiff gegen das Dominion. Unerwartet wechseln die Cardassianer die Seiten und schließen sich der Föderationsallianz an. Gemeinsam mit den Cardassianern gelingt es schließlich der Föderationsallianz das Dominion und die Breen zu besiegen. Wenig später unterzeichnet die Gründerin die Kapitulation zwischen dem Dominion und der Föderationsallianz. (DS9: Das, was du zurückläßt, Teil I, Das, was du zurückläßt, Teil II)

Siehe auch

Hintergrundinformationen

Nach den Romanen Offenbarung, Buch 1 und Offenbarung, Buch 2 kümmert sich die Allianz um den Wiederaufbau der Cardassianischen Union und die Mächte leisten auf verschiedenen Planeten Aufbauhilfe. Außerdem gibt es 2376 eine Task Force, welche eingreift, falls das Dominion den Friedensvertrag bricht. Aber das Dominion hält sich an den Vertrag.