Fandom

Memory Alpha

Es geschah in einem Augenblick

29.358Seiten im Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion11 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Dieser Artikel ent­hält lei­der noch keine oder nur sehr we­ni­ge Bilder. Zögere nicht, Memory Alpha zu helfen und ergänze diese Bilder. Screen­caps zu die­ser Epi­sode fin­dest du hier.
Beachte dabei unbedingt die Hilfe zum Hochladen und Verwenden von Bildern!
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Jahrhundertelang wird das Leben eines Volkes von einem merkwürdigen Objekt am Himmel beeinflusst.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie:

Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Die USS Voyager will einen ungewöhnlichen Planeten untersuchen und wird in dessen Orbit durch ein Subraumpartikelfeld gefangen gehalten, das von dem Tachyon-Kern des Planeten erzeugt wird. Die Antriebsssysteme der Voyager versagen und ein gravimetrischer Gradient zieht das Schiff zum Planeten. Die Ankunft der Voyager stört jedoch das Feld des Planeten, was die Tektonik beeinträchtigt, wodurch es immer wieder zu Erdbeben kommt. Seven of Nine stellt fest, dass der Planet in einem anderen Zeitrahmen existiert. Die Zeit auf dem Planeten vergeht im Vergleich zur Zeit außerhalb des Planeten extrem schnell. Ein Tag auf dem Planeten entspricht etwa einer Sekunde auf der Voyager. Das Raumschiff wurde zum dritten Pol des Planeten.

Auf der Oberfläche wird die Voyager unterdessen als Gottheit verehrt. Nach wenigen Stunden ist die Bevölkerung aus der Steinzeit über das Mittelalter in einer Art Renaissance angekommen und entwickelt erste Fernrohre. Im Mittelalter versucht der Protektor Kelemane mithilfe eines Ballons eine Nachricht zur Voyager zu schicken, da er glaubt, auf auf der Voyager gebe es auch einen Protektor. An Bord der Voyager werten Torres und Chakotay unterdessen die Scans der Sonde aus. Sie entdecken, dass der Planet gerade die Industrialisierung durchläuft. Die geologischen Störungen bestehen weiterhin fort, weshalb die Bewohner ihre Gebäude mit Eisen verstärken.

Nach den ersten Fernrohrbeobachtungen der Voyager wird diese als „Himmelsschiff“ weiter verehrt. Es werden vielfache Theorien über die möglichen Lebewesen an Bord aufgestellt. Astronomen versuchen mithilfe von Funkanlagen Kontakt mit der Voyager aufzunehmen. Als man dort die Nachricht empfängt, ist der Absender allerdings bereits hundert Jahre tot. Zur Erforschung des Planeten schickt die Voyager den Doktor per Transporter auf die Oberfläche, da dieser sich als einziger problemlos an den schnellen Zeitrahmen anpassen kann. Nach drei Sekunden soll er wieder an Bord gebeamt werden, jedoch gelingt der Rücktransport erst nach etlichen Minuten, in dieser Zeit sind auf dem Planeten bereits mehr als drei Jahre vergangen.

Der Doktor berichtet, dass die Bewohner sehr durch die Voyager beeinflusst wurden, vor allem auch deren technische Entwicklung, die durch das Bestreben mit dem „Himmelsschiff“ Kontakt aufzunehmen, vorangetrieben werden. Ihre Anwesenheit hat Wissenschaft, Kunst, Kultur und sogar Kinderspielzeug gefördert.

Naomi Wildman sucht inzwischen Seven of Nine in der Astrometrie auf und berichtet von ihrem Bericht für den Astronomieunterricht. Das Schiff versucht den Orbit zu verlassen, was die seismische Aktivität auf dem Planeten erhöht. Daher brechen sie den Fluchtversuch ab und Seven meldet, dass es an der äquatorialen Küstenlinie geringe Schäden gibt. Auf Naomis Frage, ob sie den Planeten jemals verlassen werden, reagiert Seven verhalten optimistisch. Auch Naomi hofft, dass sie den Planeten verlassen können, denn sie möchte ihren Bericht beenden.

Kurz nach der Rückkehr des Doktors ist die Zivilisation auf der Oberfläche über das Industriezeitalter hinaus und startet seinen ersten bemannten Raumflug in Richtung der Voyager. Die Astronauten verlieren bald den Kontakt zur Startkontrolle und nähern sich eigenmächtig dem Schiff. Zwei Astronauten docken an der Voyager an. Die Zeit scheint für sie still zu stehen. Sie gelangen zur Brücke und brechen beim Übergang in den Zeitrahmen der Voyager zusammen. Terina, die weibliche Astronautin, überlebt dies nicht.

Gotana-Retz, der zweite Astronaut, kann vom Doktor jedoch behandelt werden und wird von Captain Janeway über das „Himmelsschiff“ aufgeklärt. Er erfährt, dass jeder den er kannte, bereits tot ist. Er kommt auch mit dem Doktor ins Gespräch über Sport. Im astrometrischen Labor kann er selbst die technischen Fortschritte seines Volkes beobachten. Auch bringt er ihre geologischen Daten auf den neuesten Stand. Als Seven of Nine ihm sagt, dass sie nie einen Planeten, wie seinen sah, meint er, dass sie nie den Weltraum erforschen können, wie andere Spezies. Seven of Nine entgegnet, dass seine Spezies erfindungsreich ist und eine Lösung für dieses Problem finden wird. Darauf erwidert er, dass dies geschehen müsste, bevor die Voyager aufbricht, da sie sonst vielleicht den Drang zu forschen verlieren. Dem setzt Seven entgegen, dass sie die Voyager dann vielleicht so vermissen, dass sie alles daran setzen, ihr zu folgen. Seven ortet Tests von Warptechnologie.

Kurz darauf wird die Voyager von der Planetenoberfläche aus angegriffen. Alle zwei bis drei Sekunden trifft ein Sprengsatz die Schilde der Voyager mit steigender Intensität. Gotana-Retz begibt sich auf die Brückje und entschuldigt sich für den Angriff. Er bittet darum mit seinem Volk sprechen zu dürfen, jedoch muss Chakotay ihm mitteilen, dass ihre Kommunikationssysteme nicht funktionieren. Gotana-Retz wird zum Planeten zurückgeschickt, um sein Volk über die Voyager aufzuklären, damit die Angriffe eingestellt werden. Er versucht Kontakt mit der Startkontrolle aufzunehmen, erreicht aber nur die Wetterkoordinatorin. Diese glaubt ihm zunächst nicht. Jedoch fordert Retz sie auf, dem Taktischen Kommandozentrum zu melden, dass er auf dem zentralen See landen wird. Es dauert eine Weile, bis die Torpedoeinschläge aufhören, im Zeitrahmen des Planeten circa eineinhalb Jahre später. Durch die Torpedos und ein Tricobaltgeschoss fallen die Schilde der Voyager aus. Als Tuvok den Start zweier weiterer Objekte registriert, tauchen auf einmal Schiffe vom Planeten neben der Voyager auf, die sie mit einem Traktorstrahl in einen höheren Orbit ziehen, wo sie nicht mehr von dem Tachyonfeld gefangen sind.

Gotana-Retz erscheint auf der Brücke der Voyager. Sein Volk hat in der Zwischenzeit einen temporalen Kompensator entwickelt, der es ihm ermöglicht, kurzzeitig in dem fremden Zeitrahmen zu existieren, ohne den eigenen zu verlassen. Er verabschiedet sich noch von der Crew und kehrt auf seinen Planeten zurück. Im Greisenalter blickt er zum Sternenhimmel und sieht das „Himmelsschiff“, welches die gesamte Kultur auf dem Planeten beeinflusste, verschwinden.

Dialogzitate Bearbeiten

Tom Paris
Dieser Planet ist niemals aufgetaucht im Multiple-Choice-Examen.
Seven
Ich brauche Zeit, um das Raum-Zeit-Differential auszugleichen.
Chakotay
Ein paar hundert Jahre vielleicht?
B'Elanna
Solange wir im Orbit sind, funktioniert der Warpantrieb nicht.
Chakotay
Und ohne Warpantrieb können wir den Orbit nicht verlassen.
B'Elanna
Daraus ergibt sich ein kleines Problemchen, nicht wahr?
Protektor
Ich glaube, dass der Himmel voller Wesen ist, die so sind wie wir!
Gelehrter
Was? So ein Unsinn!
Protektor
Wo ist der Beweis?
Astronom 1
Und wenn die alle tot sind?
Astronom 2
Wenn Sie das glauben, warum sind Sie dann bei diesem Projekt?
Astronom 1
Nun, Sie wissen doch: Ich zweifle an allem, sogar an meinen Zweifeln.
B'Elanna
Ich gebe ihnen Zugriff auf ihre Gesichts- und Hautparameter, so müssten sie imstande sein, innerhalb von Sekunden das Aussehen derer, die dort unten sind, zu imitieren.
Doktor
Und wenn sie fette violette Protoplasmatropfen sind?
Janeway
Dann wären Sie der bestaussehendste Tropfen des Planeten.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Die Grundidee zu dem Planeten mit beschleunigtem Zeitablauf taucht bereits in TOS: Was summt denn da? auf. Auch der englische Titel „Blink of an Eye“ (VOY) gegen „Wink of an Eye“ (TOS) lässt keinen Zweifel an einer offenbaren, bewussten Verwandtschaft. Auch in TNG: Gefangen in einem temporären Fragment taucht wie in den TOS- und VOY-Episoden der Effekt der extremen Zeitverlangsamung auf, der wie ein Zeitstillstand wirkt.

Wie der Doktor in dieser Episode sammelt Jean-Luc Picard in TNG: Das zweite Leben Erfahrungen eines ganzen Lebens, während in der Umwelt nur wenig Zeit vergeht. Allerdings sammelt der Doktor selbst Erfahrungen, Picard hingegeben durchlebt nur erneut die Erfahrungen eines anderen, d.h. er durchlebt nur dessen Erinnerungen.

Mit Neelix hat in dieser Episode eine der Hauptfiguren zwar einen Auftritt, jedoch keinen Dialog. Diese Konstellation kommt im Verlauf von Star Trek: Voyager nur noch bei Tuvok in Rettungsanker und bei Tom Paris in Das Ritual vor.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
Kate Mulgrew als Captain Kathryn Janeway
Gertie Honeck
Robert Beltran als Commander Chakotay
Frank-Otto Schenk
Roxann Dawson als Lieutenant B'Elanna Torres
Arianne Borbach
Robert Duncan McNeill als Fähnrich Tom Paris
Erich Räuker
Ethan Phillips als Neelix
Michael Tietz
Robert Picardo als Der Doktor
Stefan Staudinger
Tim Russ als Lt. Commander Tuvok
Christian Toberentz
Jeri Ryan als Seven of Nine
Anke Reitzenstein
Garrett Wang als Fähnrich Harry Kim
Michael Iwannek
Gaststars
Daniel Dae Kim als Gotana-Retz
Viktor Neumann
Co-Stars
Obi Ndefo als Protektor
Thomas-Nero Wolff
Daniel Zacapa als Astronom
Bernd Schramm
Olaf Pooley als Geistlicher
Eric Vaessen
Jon Cellini als Techniker
Björn Schalla
Kat Sawyer-Young als Tureena
Viola Sauer
Melik Malkasian als Schamane
Gerrit Schmidt-Foß
Walter Hamilton McCready als Stammesangehöriger
Ralph Beckmann
Scarlett Pomers als Naomi Wildman
Jill Böttcher
nicht in den Credits genannt
Christine Delgado als Susan Nicoletti
Tarik Ergin als Ayala
Nichole McAuley als Sternenflottenoffizier (Abteilung Wissenschaft/Medizin)
unbekannter Darsteller als Helfer des Protektors #1
Sebastian Jacob
unbekannter Darsteller als Helfer des Protektors #2
mehrere unbekannte Darsteller als Sternenflottenoffiziere, davon:
mehrere unbekannte Darstellerinnen als Sternenflottenoffiziere, davon:
2 unbekannte Darsteller als Wächter des Stammes, davon:
unbekannter Darsteller als Wächter auf Kelemanes Burg
3 unbekannte Darsteller als Kelemanes Untertanen, davon:
Weitere Synchronsprecher
Mo Goudarzi als Stimme der Wetterkoordinatorin
Sebastian Jacob als Stimme der Startkontrolle

Verweise Bearbeiten

Institutionen & Großmächte
Protektor, Taktisches Luftkommando, Zentrales Protektorat
Kultur & Religion
Altar, Himmelsschiff-Freunde, Lakeside, Mountain, Red River
Personen
Doric, Mareeza, Jason Tebreeze, Torelius, Torelius (Enkel)
Schiffe & Stationen
~/Raumschiff/VOY/6x12/1, Orbital 1, Station 004
Astronomische Objekte
Quasar, Sternschnuppe, Tahal
Wissenschaft & Technik
Antimaterietorpedo
Speisen & Getränke
Feuerfrucht
sonstiges
Primzahl

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki