FANDOM


O'Brien untersucht Erzaufbereitungsanlage auf Deep Space 9

Die Erzverarbeitungsanlage V

Das Erzverarbeitungszentrum ist zentraler Bestandteil der cardassianischen Raumstation Terok Nor, welche später in Deep Space 9 umbenannt wird. Zur Verarbeitung von Erz werden dort unzählige von Bajoranern versklavt und zu Zwangsarbeiten herangezogen. (DS9: Die Schuld, Tiefes Unrecht)

Teil des Erzverarbeitungszentrums ist die Erzveredelungsanlage auf Ebene 21. 2365 vollführt der Bajoranische Widerstand eine Sabotage der Anlage. Durch ein subnukleonisches Gerät wird die Anlage für mindestens zwei Wochen lahm gelegt.

Die Bajoranerin Kira Nerys behauptet gegenüber Odo, für die Sabotage verantwortlich zu sein. (DS9: Die Ermittlung)

Während der cardassianischen Besetzung von Bajor arbeitet Li Nalas einige Zeit in der Erzveredelungsanlage auf der Station. Er erinnert sich daran, als er nach seiner Befreiung auf Deep Space 9 kommt. (DS9: Die Heimkehr)

Aufgrund der Temperaturen von bis zu 55° Celsius, haben viele Bajoraner die Arbeit in der Erzverarbeitung nicht überlebt. Durch die Erzverarbeitungsanlagen werden von den Cardassianern täglich 20.000 Tonnen Erz gejagt. Als im Jahr 2371 Erzverarbeitungsanlage V in eine Deuteriumraffinerie umgewandelt werden soll, können Chief Miles O'Brien Jake Sisko sehen, wie viele Unterprogramme für den Betrieb einer solchen Anlage nötig gewesen sind. (DS9: In der Falle)

Während der Besetzung von Deep Space 9 durch das Dominion wird die Erzverarbeitung und die damit verbundene Versklavung der Bajoraner nicht wieder eingeführt. (DS9: Zeit des Widerstands)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.