Fandom

Memory Alpha

Erika Flores

29.358Seiten im Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

RealWorld-Artikel
Aus der Perspektive der realen Welt geschrieben.
Marissa Flores 2368.jpg

Erika Flores als Marissa Flores

Erika Flores (* 02. November 1979 37 Jahre alt) ist eine Schauspielerin.

Sie spielte Marissa Flores in der Star Trek: The Next Generation-Episode Katastrophe auf der Enterprise.

Ihre bekannteste Rolle dürfte jedoch die der Colleen Cooper in der TV-Serie Dr. Quinn – Ärztin aus Leidenschaft (1993-1995, 3 Staffeln, u.a. mit Joe Lando, Chad Allen, Frank Collison, Barbara Babcock, Hélène Udy, Jason Leland Adams, Gail Strickland, Nick Ramus, Georgann Johnson, Elinor Donahue, Tim deZarn, Jerry Hardin, Richard Herd, Pamela Kosh, James Sloyan, Edward Laurence Albert, Allan G. Royal, Nancy Youngblut, Adrian Sparks, John Christian Graas, J.G. Hertzler, Leland Orser, Gregory Sierra, Colm Meaney, Michael Cavanaugh, Andrew Prine, Michael Shamus Wiles, Alan Altshuld, Joel Brooks, Fionnula Flanagan, Spencer Garrett, Craig Wasson, Wayne Grace, Bari Hochwald und Rachelle Roderick) sein.

Darüber hinaus hatte sie Gastauftritte in Serien wie Mein Lieber John (1990, u.a. mit Jane Carr, Harry Groener und Leslie Bevis), Harry's Nest (1991, u.a. mit David Doty und Gregory Itzin), Die Staatsanwältin und der Cop (1992, u.a. mit Julie Cobb und Kat Sawyer-Young), Mord ohne Spuren (1992, u.a. mit Kate McNeil, Leslie Jordan, Robert Costanzo, Steven Flynn und Tiffany Taubman), The Love Boat: The Next Wave (1999, u.a. mit Adrienne Barbeau), CSI: Miami (2002, u.a. mit Tony Todd und Michael McGrady) und Dr. House (2009, u.a. mit Jennifer Morrison).

Zudem war sie in TV-Filmen wie Danielle Steel – Töchter der Sehnsucht (1990. u.a. mit Terry O'Quinn, Penny Johnson und Ben Lemon), The Owl (1991, u.a. mit Brian Thompson, David Anthony Marshall, David Selburg und Alan Scarfe), Die Ninja-Morde von Bel Air (1993, u.a. mit Clancy Brown, Chris Demetral, David Spielberg, Joel Polis, Paul Collins, Biff Yeager, Nikki Cox und David Gautreaux), Augen des Todes (1993, u.a. mit Joan Pringle, Jack Shearer, Ray Reinhardt, Terry O'Quinn und Cully Fredricksen), Soul of the Game (1996, u.a. mit Salli Elise Richardson, Gina Ravarra, J.D. Hall, Jerry Hardin, Richard Riehle, Bruce Beatty, Mimi Cozzens, Bob Minor und Jimmy Ortega) und Hilfeschreie aus dem Jenseits (1996, u.a. mit Melinda Culea und Lori Hallier) zu sehen.

Externe Links Bearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki