Fandom

Memory Alpha

Eine Heimstätte

29.358Seiten im Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion11 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Dieser Artikel ent­hält lei­der noch keine oder nur sehr we­ni­ge Bilder. Zögere nicht, Memory Alpha zu helfen und ergänze diese Bilder. Screen­caps zu die­ser Epi­sode fin­dest du hier.
Beachte dabei unbedingt die Hilfe zum Hochladen und Verwenden von Bildern!
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Als die Voyager eine talaxianische Kolonie entdeckt, wird Neelix vor eine schwere Entscheidung gestellt.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie:

Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Prolog Bearbeiten

Anlässlich des 315. Jahrestages des Erstkontakts zwischen den Menschen und Vulkaniern findet im Casino eine Feier statt. Eine Jukebox spielt, zu Ehren Zefram Cochranes, im Hintergrund Rock'n'Roll-Musik, während Neelix Häppchen serviert. Als er zu Tom Paris meint, dass sich alle gut amüsieren, erwidert dieser, dass sich alle, außer dem Doc amüsieren. Der Doktor beschwert sich bei Neelix, dass die servierten Nahrungsmittel keinerlei positive Nährwerte enthalten und eine Vitaminergänzung hinzufügen sollte. , während Captain Kathryn Janeway ihn für die gelungene Planung der Party mit Naomi Wildman lobt. Als besonderes Highlight der Party ist ein kleiner Auftritt von Tuvok geplant, der die Worte des Erstkontakts sprechen soll. Recht widerwillig spricht er den vulkanischen Gruß. Neelix will ihn zum Tanzen auffordern, er lehnt jedoch kategorisch ab.

Chakotay unterbricht die Feier, in 4,9 Lichtjahren haben die Sensoren mehrere hundert talaxianische Lebenszeichen in einem Asteroidenfeld ausgemacht.

Akt I Bearbeiten

Sie haben jedoch noch auf keine der Transmissionen der Voyager geantwortet. Neelix, Tuvok und Tom Paris machen sich im Delta Flyer II auf den Weg ins Asteroidenfeld. Während ihres Fluges nervt Neelix Tuvok weiterhin damit, dass er Angst vorm Tanzen hätte und er ihn noch dazu bringen würde. Tuvok ortet eine Kolonie im Inneren eines Asteroiden. Plötzlich ereignen sich thermolytische Explosionen, die den Delta-Flyer zu einer Notlandung auf dem talaxianischen Asteroiden zwingen.

Die Voyager verliert daraufhin den Kontakt zum Delta-Flyer, weswegen Captain Janeway ein Rettungsteam zusammenstellt. Seven of Nine und B'Elanna Torres müssen jedoch aufgrund der thermolytischen Explosionen erst die Schilde eines Shuttles modifizieren.

Auf dem Asteroiden wird Neelix von Dexa, einer weiblichen Talaxianerin, behandelt. Sie teilt ihm mit, dass die Verletzung nicht ernst ist. Er fragt nach seinen Freunden, die laut Dexa in SIcherheit seien. Sie fragt, was er wolle. Neelix erwidert, er hätte die Talaxianer gesucht. Auf seine Frage, warum sie sich verstecken würden und auf die Rufe der Voyager nicht reagiert hätten, antwortet Dexa, dass sie den Kontakt zu Fremden meiden würden. Weiter möchte er wissen, warum sie auf den Flyer geschossen hätten. Sie antwortet, dass für die Explosionen die Minenarbeiter im Asteroidenfeld verantwortlich wären, die aus den Trpmmern Mineralien gewinnen. Sie erkundigt sich, warum sie auch Waffen tragen und Neelix begründet dies mit einer Standardprozedur. Neugierig erscheint Brax, Dexas Sohn. Sie verbietet ihm jedoch mit Neelix Kontakt zu haben und schickt ihn weg, damit er Oxilon helfen soll. Neelix beteuert, dass man vor ihm keine Angst haben müsste und fragt noch einmal nach Tom und Tuvok. Dexa meint, dass sie sich eigentlich nicht mit ihm unterhalten dürfte und aktiviert außerdem ein Kraftfeld um sein Bett und lässt ihn allein.

Auf der Voyager sind die Schildmodifikationen des Shuttles fast fertig, als ein anderes Schiff auftaucht. Commander Nocona kontaktiert die Voyager und erhebt Besitzansprüche auf das Asteroidenfeld. Janeway erklärt ihm die Lage, er behauptet jedoch, dass der Flyer nach Erlaubnis hätte fragen müssen und er nicht für die Sicherheit einer Rettungsmission garantieren kann. Eine Einstellung der Sprengungen während der Mission weist er ab, er hätte ein Soll zu erfüllen. Er bietet jedoch an, nach den vermissten Crewmitgliedern Ausschau zu halten.

Obwohl seine Mutter es ihm verboten hat, beobachtet Brax Neelix und spricht mit ihm. Neelix erzählt ihm von der Voyager und Brax äußert den Wunsch, sie zu sehen. In dem Augenblick kommen Dexa und der Anführer der Talaxianerkolonie, Oxilon, um Neelix frei zu lassen. Brax kann sich noch rechtzeitig verstecken und Neelix verspricht, nichts zu sagen. Er fragt erneut nach Tom und Tuvok. Dexa erklärt ihm, dass sie gerade den Flyer reparieren und er gehen kann. Neelix würde jedoch noch gerne die Talaxianer etwas besser kennen lernen. Oxilon stimmt zu, schließt aber Tom und Tuvok aus. Daraufhin geht Neelix, wenn sie nicht willkommen wären, würde er auch nicht bleiben wollen.

Dexa begleitet ihn durch die Station und erklärt, dass rund 500 Talaxianer mit nur 6 Schiffen auf diesem Asteroiden ankamen und alle Komponenten von 5 der Schiffe zum Bau dieser Station verwendet wurden. Der Bau dauerte etwa fünf Jahre und ist noch nicht abgeschlossen. Sie erklärt ihm, dass sie fünf der Schiffe demontierten und die Komponenten für den Bau der Kolonie nutzten. Neelix ist beeindruckt und erklärt Dexa, dass sie doch einen fabelhaften Jungen hätte. Sie erkennt, dass er ihn besuchte. Neelix legt ein gutes Wort für Ihn ein. Er fragt auch nach ihrem Mann, erfährt jedoch, dass er tot ist.

Im Delta-Flyer verabschiedet sie sich von Neelix und geht. Sogleich hiulft Neelix Paris bei einem Plasmaverteiler. Er berichtet, dass seine Erwartungen wohl etwas zu hoch waren. Neelix ist ein wenig niedergeschlagen, dies könnte das letzte Mal gewesen sein, dass er Talaxianer sieht und ihr Treffen sei so negativ verlaufen. Tuvok versucht ihn ein wenig aufzumuntern, während Tom die Hauptenergie aktiviert und Eindringlingsalarm ausgelöst wird. Tuvok und Neelix begeben sich auf die Suche und entdecken Brax, der sich hinter Raumanzügen versteckt hat. Er möchte unbedingt die Voyager sehen.

Als Neelix Brax zurück bringt, platzt er in ein Streitgespräch zwischen Oxilon, Dexa, Nocona und weiteren Minenarbeitern. Nocona will den Asteroiden mitsamt seinen Einwohnern sprengen. Oxilon gibt an, dass sie nur ein Schiff besitzen, in dem nicht alle ihre Besitztümer Platz haben. Nocona erwidert, dass es nicht seine Schuld sei, dass sie ihre anderen Schiffe demontiert haben. Dexa widerspricht ihm energisch, doch Nocona meint, dass sie woanders ein Zuhause finden werden. Dexa bezeichnet jedoch den Asteroiden als ihr zuhause und wird von Nocona beiseitegestoßen. Daraufhin wirft Brax mit einem Stein nach ihm. Dieser fordert seine Gehilfen daraufhin auf, ihm Brax zu bringen. Neelix geht deswegen dazwischen und beschützt den Jungen. Nocona setzt den Talaxianern ein Ultimatum von 3 Tagen und geht mit seinen Begleitern weg. Oxilon ist von der Aktion wenig begeistert, er schätzt keine Gewalt. Gleichzeitig bedankt er sich aber bei Neelix dafür, dass er den Jungen geschützt hat. Oxilon meint, dass Gegenwehr ihnen immer nur mehr Probleme gebracht hat. Jedoch will Dexa sich wehren. Neelix bietet an, dass Captain Janeway auf der Voyager mit den Minenarbeitern und den Talaxianern Verhandlungen führen könnte und so zu erreichen, dass die Minenarbeiter die Talaxianer in Ruhe lassen. Da Brax auch die Voyager sehen will, lädt Neelix sie ein.

Auf der Voyager zeigt Neelix Dexa und Brax das Schiff. Er erklärt ihnen jede Station auf der Brücke, kommt aber in Erklärungsnot als Brax fragt, wo seine Station wäre. Harry Kim und Chakotay eilen ihm zu Hilfe und erklären, dass Neelix viel zu viele Qualitäten hätte, um sich auf eine festzulegen. Er sei ihr Koch, Moraloffizier und Botschafter.

Im astrometrischen Labor zeigt Seven of Nine Dexa, Neelix und Brax ein Bild von Talax aus der Datenbank. Dexa und Neelix schwärmen von der Godo-Gebirgskette und den Axiana-Seen und Brax fragt, warum sie nicht dorthin könnten. Neelix und Dexa erkennen,d ass die Axiana-Seen jeweils zu ihren Lieblingsorten gehörten. Neelix erklärt, dass Talax noch immer von den Haakonianern besetzt ist und eine Rückkehr unmöglich wäre.

Auf dem Weg zum Maschinenraum begegnen sie Naomi und Neelix stellt sie vor. Neelix hat ihr geplantes Spiel Kadis-kot vergessen. Er entschuldigt sich und bietet an, jetzt zu spielen. Sie lehnt jedoch ab, sie möchte auf dem Holodeck das neue Programm Invasoren aus der neunten Dimension von Tom Paris ausprobieren und bietet an, ihn und seine Freunde mitzunehmen. Brax möchte unbedingt mit, schließlich lässt Dexa Naomi und ihn gehen. Anschließend meint sie zu Neelix, dass er Glück hatte, auf die Crew der Voyager getroffen zu sein. Sie stellt anerkennend fest, dass die Crew viel von ihm hält und Neelix antwortet, dass dies auf Gegenseitigkeit beruht.

Akt II Bearbeiten

Im Gästequartier serviert Neelix Dexa Taga-Kuchen nach einem alten Familienrezept und sie stoßen auf die Axiana-Seen an. Der Taga-Kuchen schmeckt ihr sehr gut und Neelix fragt, wie es sie zu dem Asteroiden verschlagen hat. Dexa erzählt, dass sie sich zunächst auf dem Planeten Phanos niedergelassen hatten. Die dortige Regierung hat ihnen jedoch nur ein winziges Gebiet zugesprochen und ihnen jeglichen Kontakt mit den Einwohnern verboten unter dem Vorwand, sie stünden unter Quarantäne. Die Anbauflächen haben nicht gereicht, um sie zu ernähren. Oxilon meinte, das sie nur sparsam mit ihren Ressourcen umgehen sollten. Ihr Mann war es jedoch leid, nur das zu tun, was Andere von ihm wollten und so fing eines Tages an, außerhalb ihres Gebietes Landwirtschaft zu betreiben. Eine Sicherheitspatrouille stellte ihn und er meinte, dass er eine Familie zu versorgen habe. Es gab einen Kampf und er wurde getötet. Neelix bekundet sein Beileid. Anschließend verließen sie Fenos und kamen hierher. Sie kommen sich näher, doch Neelix meint, er müsse schlafen, um bei den Verhandlungen sein Bestes geben zu können. Dexa bedankt sich für den wunderbaren Tag, ehe Neelix das Quartier verlässt.

Später bei den Verhandlungen zwischen den Talaxianern und den Minenarbeitern, erkundigt sich Janeway, ob sie ihren Bergbau nicht betreiben können, ohne den Asteroiden der Talaxianer zu zerstören. Nocona meint, dass in diesem Asteroiden mehr als 30 % des Erzes in diesem Feld sich befinden und ohne diese, sich der Abbau nicht lohnt. Neelix bietet daraufhin einen Austausch von Technologie als Entschädigung für die entgehenden Mineralien des talaxianischen Asteroiden. Neelix schlägt vor, dass sie die geothermische Energie der Talaxianer in Treibstoff für ihre Schiffe umwandeln. Nocona meint jedoch, dass ihre Energiesysteme inkompatibel sind. Janeway will dabei helfen dieses Problem zu lösen, aber Nocona lehnt ab, weil sie Quoten erfüllen müssen. Janeway weist darauf hin, dass sie über die Zukunft von 500 Leuten sprechen.

Im Casino spielen Naomi und Brax Kadis-kot und Naomi berichtet ihm, von dem Transporterunfall bei dem Neelix und Tuvok vereinigt wurden. Neelix teilt Dexa unterdessen die Ergebnisse der Verhandlung mitteilt. Dexa meint, dass es zu viel Material gibt, dass sie mitnehmen müssen. Es hat nur zu einer Terminverschiebung gereicht, Janeway würde sie jedoch zum nächsten Klasse M Planeten bringen. Enttäuscht will Dexa mit Brax gehen, sie müsse packen. Im Gehen schreit Brax Neelix wütend an, er hätte versprochen ihnen zu helfen.

Im astrometrischen Labor haben Tuvok und Neelix fünf weitere warpfähige Spezies entdeckt im Umkreis des neuen Heimatortes der Talaxianer. Neelix befürchtet, dass auch sie die Talaxianer vertreiben würden. Rein hypothetisch fragt er Tuvok, wie eine Verteidigungsstrategie des Asteroiden aussehen könnte. Tuvok erklärt, dass ein Schildperimeter um den Asteroiden reichen würde, die Talaxianer jedoch eine kompetente Führungsperson bräuchten, um einen Präventivschlag der Bergarbeiter zu verhindern. Neelix fragt Tuvok, ob er dies sein könnte. Tuvok lehnt jedoch ab, er sei der obersten Direktive verpflichtet, würde aber Neelix helfen. Neelix ist erstaunt, er sei doch nur ein Koch, aber keine Führungsperson. Tuvok behauptet jedoch genau das Gegenteil, Neelix sei erfinderisch und hätte äußerst wertvolle Fähigkeiten, er wäre ideal.

Neelix ist auf dem Weg zur Shuttlerampe, als er Janeway trifft. Sie fragt, warum er mit seinem Frachter zum Asteroiden fliegen würde und was sein Vorhaben wäre. Er erwidert, dass er niemanden belästigen wollte. Janeway erkundigt sich, ob er irgendeine "Dummheit" plane. Neelix verspricht, dass die Voyager nicht hineingezogen wird. Da er offiziell nicht zur Crew gehören würde und deshalb nicht an die oberste Direktive gebunden sei, was ihn frei macht den Talaxianern zu helfen. Janeway erwidert, er sei sehr wohl Teil der Crew und fragt, was er tun werde. Neelix erwidert, dass dies von den Talaxianern abhänge. Schließlich lässt Janeway ihn ziehen.

Auf dem Asteroiden plant Neelix mit den anderen Talaxianern die Installation des Schildgitters. Sein Plan ist es, Kraftfeldemitter in Torpedorohren in die Oberfläche des Asteroiden zu implantieren. Sie müssten dabei sehr schnell arbeiten, da die Minenarbeiter versuchen werden ihren Plan zu vereiteln, sobald sie bemerken was vorgeht. Dexa will Energie direkt vom Kern in die Emitter leiten, um das Kraftfeld stabil zu halten. Neelix appelliert an die Talaxianer, dass sie den Planeten verteidigen müssen, da es ihre Welt sei. Bevor Neelix zur Mission mit seinem Frachter und dem letzten Schiff der Talaxianer, der Baxial, aufbricht, küsst Dexa ihn.

Später ist ihre Mission fast beendet, als die Minenarbeiter anfangen auf die Schiffe und den Asteroiden zu feuern. Neelix weist Oxilon an, sich nur auf das Schildgitter zu konzentrieren, während er sich um das Schiff der Minenarbeiter kümmert. Neelix gibt Feuerschutz so gut er kann, die Mission droht jedoch fast zu scheitern. Neelix versucht, nachdem die Waffen seines Schiffes ausgefallen sind, eine thermolytische Ladung auf den Asteroiden mit seinem Schiff selbst abzufangen, als plötzlich in letzter Sekunde Janeway mit dem Delta Flyer auftaucht und Neelix mit Feuerkraft unterstützt. Auf Neelix' Rückfrage wegen Verletzung der obersten Direktive entgegnet Janeway, sie wolle nur einem Freund in Not helfen. Schließlich kann auch der letzte Kraftfeldemitter platziert werden und das Schildgitter wird aktiviert. Dexa gratuliert Neelix, dass er es geschafft habe. Neelix korrigiert sie daraufhin, dass sie es gemeinsam geschafft hätten.

Akt III Bearbeiten

Computerlogbuch der Voyager
Captain Janeway
Sternzeit 54868,6
Commander Nocona hat seine Versuche, den talaxianischen Schild zu durchdringen, offenbar eingestellt. Die Voyager ist startbereit, aber wir geben Mr. Neelix Zeit, sich von seinen neuen Freunden zu verabschieden, was ihm sehr schwer fallen wird.


In der Kolonie verabschiedet sich Neelix von Dexa, Brax und Oxilon. Brax möchte, dass er bei ihnen bleibt, aber Neelix kann nicht. Er verspricht jedoch, mit ihnen in Kontakt zu bleiben solange er kann. Dann verlässt er den Raum.

Niedergeschlagen besucht er an Bord der Voyager Naomi. Er bietet an, mit ihr Kadis-kot zu spielen oder ihr eine Gute-Nacht-Geschichte vorzulesen. Sie muss jedoch an einem Bericht über protohumanoide Kulturen für Chakotays Paläontologieunterreicht arbeiten und hat keine Zeit für Neelix. Außerdem sei sie kein kleines Mädchen mehr.

Im Casino trifft er auf Janeway, die in der Dunkelheit sitzt und an etwas arbeitet. Neelix erzählt ihr, dass er gerne geblieben wäre, aber er würde seine Pflichten auf der Voyager nicht vernachlässigen wollen. Janeway eröffnet ihm, dass sie eine andere Idee hatte. Da eine Kommunikation mit der Sternenflotte nun möglich sei, müsste sie die Idee noch absegnen lassen: Neelix könnte der erste Botschafter der Sternenflotte im Deltaquadranten werden. Natürlich sei dieses Amt freiwillig und er müsste im ständigen Kontakt mit der Voyager und dem Hauptkommando bleiben. Sie fragt, ob er Interesse hätte.

Später tritt Neelix mit einer Tasche aus dem Turbolift. Der Gang ist gesäumt von Crewmitgliedern, weiter hinten stehen die Führungsoffiziere. Neelix ist gerührt, der Abschied fällt ihm sichtlich schwer. Tuvok hält ihn jedoch noch zurück und bewegt seinen Fuß, als ob er tanzen würde. Schließlich verabschiedet er Neelix mit dem vulkanischen Gruß.

Anschließend startet Neelix mit seinem Schiff und fliegt zum Asteroiden. Dort bemerkt Brax, dass sich die Tür öffnet. Neelix fällt Dexa und Brax in die Arme.

Dialogzitate Bearbeiten

Tuvok
Vulkanier pflegen nicht zu tanzen.
Tuvok
Mr. Neelix, leben Sie lange und in Frieden.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Diese Episode markiert den letzten Auftritt von Naomi Wildman.

Naomi Wildman erzählt Brax von der Vereinigung von Neelix und Tuvok bei einem Transporterunfall. Dieses Ereignis fand in der Episode Tuvix statt.

Datum des ersten Kontakts zwischen Menschen und Vulkaniern ist der 5. April 2063, was bedeutet dass sich das Datum der Episode auf den 5. April 2378 festlegen lässt.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
Kate Mulgrew als Captain Kathryn Janeway
Gertie Honeck
Robert Beltran als Commander Chakotay
Frank-Otto Schenk
Roxann Dawson als Lieutenant B'Elanna Torres
Arianne Borbach
Robert Duncan McNeill als Lieutenant J.G. Tom Paris
Erich Räuker
Ethan Phillips als Neelix
Michael Tietz
Robert Picardo als Der Doktor
Stefan Staudinger
Tim Russ als Lt. Commander Tuvok
Christian Toberentz
Jeri Ryan als Seven of Nine
Anke Reitzenstein
Garrett Wang als Fähnrich Harry Kim
Michael Iwannek
Gaststars
Rob LaBelle als Oxilon
Hans-Jürgen Wolf
Julianne Christie als Dexa
Marina Krogull
Ian Meltzer als Brax
Constantin von Jascheroff (unbestätigt)
Scarlett Pomers als Naomi Wildman
Jill Böttcher
Co-Stars
John Kenton Shull als Nocona
Klaus-Dieter Klebsch
Christian R. Conrad als Minenarbeiter
nicht in den Credits genannt
David Keith Anderson als Fähnrich Ashmore
Richard Bishop als Sternenflottenoffizier (Abteilung Technik/Sicherheit)
Tarik Ergin als Ayala
Hilde Garcia als Talaxianerin
Sue Henley als Brooks
Joyce Lasley als Lydia Anderson
Chip Murdock als Talaxianer
Brita Nowak als Sternenflottenoffizier (Abteilung Kommando/Navigation)
Louis Ortiz als Fähnrich Culhane
Paul als Talaxianer
Stephen Pisani als Sternenflottenoffizier (Abteilung Technik/Sicherheit)]]
Keith Rayve als Sternenflottenoffizier (Abteilung Kommando/Navigation)
Richard Sarstedt als William McKenzie
Linnea Soohoo als Sternenflottenoffizierin (Abteilung Wissenschaft/Medizin)
Pablo Soriano als Fähnrich (Abteilung Technik/Sicherheit)
mehrere unbekannte Darsteller als Sternenflottenoffiziere, davon:
mehrere unbekannte Darstellerinnen als Sternenflottenoffiziere, davon:
6 unbekannte Darsteller als Talaxianische Kolonisten, davon:
unbekannter Darsteller als Außerirdischer Minenarbeiter
Stuntmen/Stuntdoubles/Stand-Ins
George Colucci als Stuntdouble für Ethan Phillips
Weitere Synchronsprecher
Margot Rothweiler als Computerstimme (im Original von Majel Barrett gesprochen)

Verweise Bearbeiten

Ereignisse
Tag des Ersten Kontakts
Spezies & Lebensformen
Noconas Spezies
Personen
Zefram Cochrane
Schiffe & Stationen
Baxial
Orte
Godo-Gebirgskette
Astronomische Objekte
Phanos
Wissenschaft & Technik
Anthropologie
Speisen & Getränke
Käsepiroggi, Taga-Kuchen
sonstiges
Botschafter

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki