Wikia

Memory Alpha

Ein missglücktes Manöver

Weitergeleitet von Ein mißglücktes Manöver

28.098Seiten im Wiki
Diskussion3
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.
Wesley ist an der Sternenflottenakademie Zeuge eines tödlichen Unfalls. Die Aussage bringt ihn in einen Konflikt zwischen Wahrheit und Loyalität.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie:

Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Computerlogbuch der Enterprise
Captain Picard
Sternzeit 45703,9
Wir sind unterwegs zur Erde, wo es mir eine Ehre sein wird, die Rede zur Verleihung der akademischen Grade an der Sternenflottenakademie zu halten. Ich freue mich auch, Wesley Crusher wiederzusehen. Sein Flugteam wird in der Nähe des Saturns eine Demonstration durchführen, die während der Graduierungfeier übertragen wird.

Captain Picard soll bei der Abschlussfeier der Kadetten der Akademie der Sternenflotte eine Rede halten.

Auf dem Weg zur Erde kontaktiert Admiral Brand die Enterprise und berichtet von einem tragischen Unfall: Der Kadett Joshua Albert starb bei den Übungsflügen des Nova-Geschwaders der Akademie, zu dem auch Wesley Crusher gehört.

Bei den anschließenden Anhörungen vor dem Untersuchungsausschuss verstricken sich die überlebenden Mitglieder des Geschwaders in Widersprüche. Währenddessen findet Captain Picard auf der Enterprise bei eigenen Untersuchungen des Unfalls heraus, dass die Kadetten anscheinend vorhatten, das sogenannte Kolvoord-Sternenmanöver (auch Kolvoord-Sternenexplosion) durchzuführen. Dieses Flugmanöver ist äußerst gefährlich und seit einem schweren Unfall, der damals der kompletten Staffel das Leben kostete, an der Akademie verboten.

In einer Anhörungspause des Untersuchungsausschusses konfrontiert Picard Wesley mit seinem Verdacht. Nachdem Picard Wesley daran erinnert hat, dass er als zukünftiger Offizier der Sternenflotte die Wahrheit über den Schutz seiner Freunde zu stellen hat, gibt Wesley nach Wiederaufnahme der Anhörungen die Wahrheit preis:

Der Anführer des Nova-Geschwaders Nicholas Locarno hat die anderen Mitglieder der Staffel Wesley Crusher, Joshua Albert, Jean Hajar und Sito Jaxa zur Durchführung des Kolvoord-Manövers gedrängt, um sich vor seinem bevorstehenden Abschluss an der Akademie in den Annalen zu verewigen.

Locarno wird als Konsequenz aus seinem Verhalten von der Akademie verwiesen, allerdings setzt er sich dafür ein, dass die anderen Kadetten an der Akademie bleiben dürfen, da ihn als Staffelführer die Schuld trifft.

Die restlichen Mitglieder des Nova-Geschwaders dürfen ihre Ausbildung an der Akademie abschließen, verlieren aber ihre Flugprivilegien und sonstigen akademischen Verdienste, erhalten einen Verweis und müssen das Jahr an der Akademie wiederholen.

Dialogzitate Bearbeiten

Picard redet Wesley ins Gewissen

Picard
Jeder Sternenflottenoffizier ist in erster Linie der Wahrheit verpflichtet. Ob es die wissenschaftliche Wahrheit, die historische oder die persönliche ist. Das ist das oberste Prinzip der Sternenflotte. Und wenn Sie sich nicht im Stande sehen aufzustehen und die Wahrheit zu sagen, dann haben Sie es nicht verdient diese Uniform zu tragen!

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Robert Duncan McNeill wird später für Star Trek: Voyager als Tom Paris wiederkehren. Ursprünglich sollten auch beide Charaktere identisch sein, was sich allerdings laut einigen Interviews nicht realisieren ließ, da man sonst den Autoren der TNG-Folge für jedes Auftreten von Locarno in Star Trek: Voyager einen Pauschalbetrag für die Benutzung ihres Charakters hätte zahlen müssen. Andere Quellen berichten, man ließ von der Locarno-Idee ab, da dieser Charakter eine zu düstere Vergangenheit hatte.

Ein Foto aus dieser Folge wird in VOY: Das Pfadfinder-Projekt verwendet werden, das auf Admiral Owen Paris' Schreibtisch steht und dessen Sohn auf der Akademie zeigt.

In Wesleys Quartier steht auf dem Schreibtisch ein Modell der USS Enterprise (NCC-1701).

Den Special Features der TNG DVD-Box Staffel 5.2 ist zu entnehmen, dass diese Episode in der Akademie der US Army und anderen Waffengattungen wie Navy, Air Force und Marine Corps im Unterricht gezeigt wird, um den Auszubildenden solch eine Handlungsweise zu veranschaulichen. Sito Jaxa wird später Fähnrich auf der Enterprise und in TNG: Beförderung von Captain Picard erneut mit ihrem Fehlverhalten konfrontiert.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
Patrick Stewart als Captain Jean-Luc Picard
Ernst Meincke
Jonathan Frakes als Commander William T. Riker
Detlef Bierstedt
LeVar Burton als Lt. Commander Geordi La Forge
Charles Rettinghaus
Michael Dorn als Lieutenant Worf
Raimund Krone
Gates McFadden als Doktor Beverly Crusher
Ana Fonell
Marina Sirtis als Counselor Deanna Troi
Ulrike Lau
Brent Spiner als Lt. Commander Data
Michael Pan
Gaststars
Ray Walston als Boothby
Joachim Röcker
Robert Duncan McNeill als Nicholas "Nick" Locarno
Boris Tessmann
Ed Lauter als Lt. Commander Albert
Frank Hildebrandt
Richard Fancy als Captain Satelk
Michael Telloke
Jacqueline Brookes als Admiral Brand (Superintendant)
Bettina Schön
Wil Wheaton als Wesley Crusher
Sven Plate
Co-Stars
Walker Brandt als Jean Hajar
Elisabeth Günther
Shannon Fill als Sito Jaxa
Nicolette Röwekamp
nicht in den Credits genannt
Rachen Assapiomonwait als Nelson
Louise Bale als Sternenflottenkadettin (Peliar-Zel-Bewohnerin) #1
Belscher als Sternenflottenkadett #1
Brian Bennett als Sternenflottenkadett #2
Cigi Britton als Sternenflottenkadettin #1
Cigi Britton als Sternenflottenkadettin (Peliar-Zel-Bewohnerin) #2
R. Bruce als Elternteil (Vater) #1
Carl David Burks als Russell
Tracee Lee Cocco als Fähnrich (Abteilung Technik/Sicherheit)
Cohen als Sternenflottenkadett #3
Dixon als Sternenflottenkadettin #2
M. Dysart als Lehrerin an der Sternenflottenakademie #1
Hal Donahue als Lehrer an der Sternenflottenakademie
J. Elliot als Elternteil
S. Halm als Elternteil (Mutter) #1
K. Holland als Sternenflottenkadett #4
Hwang als Sternenflottenkadett #5
L. Jeffreys als Lehrerin an der Sternenflottenakademie #2
Kamilyn Kaneko als Sternenflottenkadettin #3
Jacquelyn Masche als Elternteil (Mutter) #2
R. McDowell als Sternenflottenkadett #6
Mitchell als Sternenflottenkadettin #4
Michael Moorehead als Fähnrich (Abteilung Wissenschaft/Medizin)
Raber als Sternenflottenkadettin #5
Richard Rothenberg als Sternenflottenkadett #7
Michael Bauer
J. Stanfill als Sternenflottenkadett #8
John Tampoya als Fähnrich (Abteilung Technik/Sicherheit)
R. Torre als Elternteil (Vater) #2
D. Turner als Sternenflottenkadettin #6
A. Valdez als Vulkanischer Sternenflottenkadett
V. Valles als Lehrerin an der Sternenflottenakademie #3
D. Wayman als Elternteil
Christina Wegler Miles als Fähnrich (Abteilung Kommando/Navigation)
Stuntmen/Stuntdoubles/Stand-Ins
David Keith Anderson als Stand-In für LeVar Burton
Patty Davis als Stand-In für Jacqueline Brookes
Eben Ham als Stand-In für Ed Lauter
Jackie als Stand-In für Walker Brandt
Ron Large als Lichtdouble für Patrick Stewart
Tim McCormack als Stand-In für Brent Spiner
Tim McCormack als Stand-In für Wil Wheaton
Tim McCormack als Stand-In für Ray Walston
Tim McCormack als Stand-In für Richard Fancy
Melba als Stand-In für Marina Sirtis
Lorine Mendell als Stand-In für Gates McFadden
Richard Sarstedt als Stand-In für Jonathan Frakes
Richard Sarstedt als Stand-In für Robert Duncan McNeill
Richard Sarstedt als Stand-In für Richard Rothenberg
Dennis Tracy als Stand-In für Patrick Stewart
Guy Vardaman als Stand-In für Wil Wheaton
James Washington als Stand-In für Michael Dorn
Weitere Synchronsprecher
Harald Dietl als Sprecher des deutschen Vorspanns

Verweise Bearbeiten

Institutionen & Großmächte
Akademie der Sternenflotte
Personen
Brand, Jean Hajar, Joshua Albert, Nicholas Locarno, Sito Jaxa
Astronomische Objekte
Erde, Mimas, Saturn, Titan
sonstiges
Yeager-Looping, Kolvoord-Sternenexplosion, Nova-Staffel

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki