Wikia

Memory Alpha

Dreidimensionales Schach

26.857Seiten im Wiki
Diskussion2
Dieser Artikel wurde als be­son­ders aus­bau­fähig ge­kenn­zeich­net. Solltest du über weitere Fak­ten und In­for­mat­ion­en zum Thema verfügen, zögere nicht, diese beizutragen und bearbeite ihn!

Das Dreidimensionales Schach ist eine Variante des klassischen Schachs der Erde. Es ist eine beliebte Freizeitaktivität an Bord von Föderationsschiffen im 23. und 24. Jahrhundert.

Spielregeln Bearbeiten

Der Unterschied zum klassischen Schach ist, dass es nicht auf einem zweidimensionalem Spielbrett mit 64 Feldern gespielt wird, sondern auf mehreren, übereinander angeordneten Brettern. Die klassische Variante des 23. Jahrhunderts verfügt über drei jeweils 16 Felder große Oberflächen übereinander und vier mobilen Oberflächen mit jeweils vier Feldern. (TOS: Der Fall Charly)

Eine andere, im 24. Jahrhundert verbreitete Variante, besteht aus drei Brettern mit je 49 Feldern und wird mit anderen Figuren gespielt. Bei dieser anderen Variante handelt es sich vermutlich eher um eine Art dreidimensionales Dame-Spiel, da alle Figuren gleich sind. (TNG: Brieffreunde)

Geschichte Bearbeiten

2265 spielen Captain James T. Kirk und Spock gegeneinander Dreidimensionales Schach, als sich die USS Enterprise (NCC-1701) in der Nähe der galaktischen Barriere befindet. Spock glaubt, dass er das Spiel gewinnt, da Kirk viele unlogische Züge macht. Doch trotz dieser unlogischen Züge kann Kirk Spocks Spielzügen Stand halten. Später erkundigt sich Gary Mitchell wie dieses Spiel ausgegangen ist und Spock erklärt, dass Kirk sehr naiv und unlogisch spielt. (TOS: Die Spitze des Eisberges)

Im Jahr 2266 spielt Kirk wieder gegen Spock. Allerdings kann Kirk sich nicht richtig konzentrieren, da ihn die Zerstörung der Antares zu schaffen macht. Spock glaubt das Spiel zu gewinnen, doch Kirk kann schließlich Spock besiegen. Spock ist beeindruckt, dass Kirk mit so unlogischen Zügen gewinnen kann. Zu dieser Zeit kommt Charles Evans hinzu und schaut den beiden interessiert zu. Spock bietet darauf den Jungen an, ihn das Spiel bei zu bringen. Doch Evans will sofort gegen Spock spielen und verliert dieses Spiel. Nach dem Spiel vernichtet Evans mit den Kräften, welche er von den Thasianern erhalten hat, seine Spielfiguren. Später spricht Kirk Evans auf die Figuren an, doch Evans gibt vor nichts davon zu wissen. (TOS: Der Fall Charly)

Anfang 2267 muss sich Kirk für den Tod von Benjamin Finney vor Gericht verantworten. Kirk wird wegen Falschaussage und fahrlässiger Tötung angeklagt. Kirk soll während eines Ionensturms die Ionenkapsel, in der sich Finney befunden hat, abgesprengt haben. Kirk gibt an, dass Finney genügend Zeit gehabt hat die Kapsel zu verlassen und erst bei roten Alarm hat er die Kapsel abgesprengt. Doch Aufzeichnungen des Computers zeigen, dass Kirk die Kapsel bereits bei gelben Alarm abgesprengt hat und somit Finney keine Chance zum entkommen gehabt hat. Doch Spock bemerkt, dass etwas nicht stimmt und er beginnt gegen den Computer Schach zu spielen. Dabei gewinnt er immer wieder gegen den Computer, was eigentlich nicht möglich ist. Dadurch erkennt Spock, dass der Computer manipuliert worden ist. Später stellt sich heraus, dass es Finney gewesen ist, welcher den Computer manipuliert hat. Er hat seinen Tod vorgetäuscht und den Computer manipuliert, damit Kirk unehrenhaft aus der Sternenflotte entlassen wird. (TOS: Kirk unter Anklage)

VerweiseBearbeiten

Hintergrundinformationen Bearbeiten

3-D-Figurensatz.png

Figurensatz des 3-D-Schachs aus TOS aus diversen Szenen gesammelt.

In mehreren Episode der Fernsehserie The Big Bang Theory spielen die beiden Hauptpersonen Leonard und Sheldon eine Partie 3D-Schach. Das Spielbrett ist das gleiche wie in den TOS-Folgen.

In Anlehnung an das dreidimensionale Schach wurde in der Serie Andromeda eine dreidimensionale Version des asiatischen Brettspiels Go designt. - siehe auch Go in der Andromeda Wiki.

Externe Links Bearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki