Fandom

Memory Alpha

Die verlorene Tochter

29.750Seiten im Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.
Achtung!
Dieser Artikel wird gerade be­deutend ge­ändert. Sei bitte zuvor­kommend und führe keine Änder­ungen durch, da es sonst zu Änder­ungs­kon­flik­ten kommt.
Dieser Hin­weis wurde ge­setzt von: Tobi72.
Letzter Edit: 28.04.2017


Ezri Dax kehrt nach Hause zurück, um Miles O'Brien zu finden. Doch bei ihr zu Hause hat sich seit ihrem letzten Besuch einiges geändert.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

Da sich Chief O'Brien immer noch schuldig am Tod von Liam Bilby fühlt, unterhält er weiter Kontakt zu dessen Witwe. Als dieser Kontakt jedoch abbricht, begibt sich der Chief ohne Autorisation nach New Sydney, wo sich die Frau aufhalten soll. Nachdem der Chief jedoch nicht wie angekündigt zurück nach Deep Space 9 kommt, wendet sich Bashir an Sisko und unterrichtet diesen von der Mission. Sofort wendet sich Sisko an Dax, deren Familie in New Sydney lebt und bittet diese um Hilfe. Die Mutter von Ezri will allerdings nur nach O'Brien suchen lassen, wenn diese ihre Familie besucht. Also macht sich Dax auf den Weg zu ihrer Familie. Dort wird schnell klar, dass der Mutter, Yanas, das Familiengeschäft am wichtigsten ist und sie ihre beiden Söhne Norvo und Janel nur sehr herablassend behandelt. Durch Beziehungen von Yanas gelingt es den Chief ausfindig zu machen, der mittlerweile herausgefunden hat, dass Bilbys Frau tot ist. Gemeinsam mit Dax versucht O'Brien nun die Hintergründe des Todes der Frau herauszufinden. Beim Durchsuchen der finanziellen Daten der Familie findet der Chief Hinweise darauf, dass die Familie von Dax Verbindungen zum Orion-Syndicat hat und dass Bilbys Frau für einige Zeit in der Firma von Ezris Familie eingestellt war. Die beiden stellen Yanas, Novro und Janel zur Rede und erfahren, dass Janel Schulden beim Syndikat hatte und aus diesem Grund Bilbys Frau in als Angestellte aufnahm. Da die Frau jedoch immer mehr Geld verlangte, stellte Norvo sie zur Rede und sah zum Schluss nur noch die Müglichkeit, sie zu töten, um der Familie zu helfen. Norvo kommt daraufhin ins Gefängnis, während Janel das Familienunternehmen verlässt. Ezris Mutter kann ihre Schuld an den Vorkommnissen nicht einsehen und bleibt alleine zurück, da auch Dax nach Deep Space 9 zurückkehrt.

Langfassung Bearbeiten

Teaser Bearbeiten

Odo Kira, Dax und Bashir sitzen gemeinsam in der oberen Ebene des Quark's. Der Wechselbalg wendet sich an die Trill und lässt sie wissen, dass ihr Gagh eingetroffen ist. Die Frau ist zunächst überrascht, doch dann erinnert sie sich an die Bestellung. Odo erklärt, dass sich das Gagh in Frachtraum 2 befindet. Kira ist verwundert wegen der Bestellung, da Ezri Gagh nicht ausstehen kann. Darauf entgegnet die Trill, dass Jadzia die Bestellung noch aufgegeben hatte, da sie für die kommende Woche eine Party zu Martoks Geburtstag geplant hatte. Nun will die Bajoranerin wissen, wie viel Gagh sie bestellt hatte, woraufhin Odo entgegnet, dass es sich um 51 Kisten handelt. Sofort relativiert Dax, dass jede Kiste eine andere Sorte enthält. Kira ist überrascht darüber, dass es verschiedene Sorten von Gagh gibt, was Ezri bejaht. Dann erklärt sie, dass sie niemals den Geschmack der einzelnen Sorten beim Herunterschlucken vergisst. Ihrer Erfahrung nach zuckt Torgud-Gagh, während Meshta-Gagh springt und Filden-Gagh sich krümmt. Bei dem Gedanken daran muss die Frau Husten. Sie nimmt einen Schluck ihres Getränkes und Bashir erkundigt sich, ob es ihr nicht gut geht. Nun erkundigt sich Kira, ob es Bashir gut geht, da er bisher nicht ein Wort gesagt hatte, woraufhin der gesteht, dass er es nicht abwarten kann, Miles zu sehen. Sofort wird Kira klar, dass die beiden eine Holosuiteverabredung haben und dabei wohl wieder Alamo verteidigen. Mit einem Lächeln entgegnet der Doktor, dass Kira ihn ertappt hat, da sie ihn wohl zu gut kennt. Nun will Kira wissen, wann der Transporter mit dem Chief ankommt, woraufhin Bashir entgegnet, dass es in einer halben Stunde so weit sein wird. Nachdem sich Ezri wieder etwas gefangen hat, berichtet sie nun immer noch mit Abschäu, dass Bithool-Gagh Füße hat. Dann fordert sie Odo auf, alles aus der Luftschleuse zu schmeißen, doch der entgegnet, dass dies auf Gurnd der Umweltbestimmungen nicht möglich ist. Daraufhin will Kira wissen, weshalb sie das Gagh nicht einfach Martok gibt, woraufhin Dax erklärt, dass es für ihn Ehrensache wäre, das gesammte Gagh mit ihr zu teilen. Das versteht die Bajoranerin. Nun kommt die Trill wieder auf ihre Erinnerungen zu sprechen und gibt an, dass man Wistan-Gagh in Targ-Blut einlegt. Dann entschuldigt sich die Frau und erklärt, dass sie nun gehen wird. Bashir folgt dem Beispiel und will auch gehen, woraufhin Odo ihn bittet Santa Anna von ihm zu grüßen.

Einige Zeit später kommt der Transporter tatsächlich bei Deep Space 9 an. Ungeduldig wartet Bashir auf seinen Freund. Er begrüßt einige Sternenflottenoffiziere, die ebenfalls mit dem Transporter ankommen. Immer mehr Leute treten aus der Luftschleuse, darunter auch mehrere Zivilisten. Nachdem alle Passagiere das Raumschiff verlassen haben, schließt sich die Luftschleuse. Zu Bashirs Enttäuschung war der Chief allerdings nicht unter den Ankömmlingen. Besorgt geht der Doktor.

Kurz darauf unterrichtet Bashir Captain Sisko über das Verschwinden des Chiefs in dessen Büro. Der Captain ist erbost davon zu hören, doch Bashir entgegnet, dass Miles ihn bat, nichts über seine Pläne zu sagen. Allerdings befürchtet er, dass O'Brien etwas zugestoßen sein könnte, da er seit drei Tagen nichts von ihm gehört hatte und der Chief auch nicht auf dem Transporter am Morgen war. Erbost entgegnet Sisko, dass O'Brien ihm gegenüber behauptet hatte, seinen Vater zu besuchen. Sofort versucht der Doktor seinen Freund zu verteidigen und entgegnet, dass er nur angedeutet hatte, seinen Vater zu besuchen, doch Sisko will nichts von den Ausflüchten hören. Stattdessen fragt er, wo der Chief genau ist. Bashir entgegnet, dass er die letzte Nachricht von O'Brien aus New Sydney erhielt, in der es hieß, dass er einige vielversprechende Spuren verfolgt. Das gefällt Sisko nicht, da O'Brien kein Detektiv, sondern Ingenieur, beziehungsweise sein Chefingenieur ist. Zu allem Überfluss muss Sisko nun erkennen, dass er wohl verschollen ist. Dann will der Captain wissen, wer die Frau ist, nach der der Chief sucht. Bashir erklärt, dass es sich um die Witwe von Liam Bilby handelt. Nach kurzem Überlegen fragt Sisko, ob es sich bei Bilby um den Mann handelt, mit dem er sich im Jahr zuvor bei seiner Undercover-Mission anfreundete. Der Doktor bejaht das und erklärt, dass sich der Chief nach wie vor für dessen Tod verantwortlich fühlt und seitdem mit der Witwe in Kontakt steht. Da die Frau vor drei Wochen verschwand, so Bashir weiter, begann er sich Sorgen zu machen und beschloss nach ihr zu suchen. Sisko ist nicht begeistert davon, dass nun beide verschollen sind. Doch Bashir versucht seinen Freund zu verteidigen erinnert er den Captain daran, dass O'Brien versuchte über die offiziellen Kanele zu gehen, allerdings waren die Behörden von New Sydney nicht sehr kooperativ. Erbost erkundigt sich Sisko, ob er sich in ein Ein-Mann-Polizeitruppe verwandelte, da es nicht in den Zuständigkeitsbereich der Sternenflotte gehörte. Nun will Sisko wissen, ob New Sydney sich im Sappora-System befindet, was der Doktor bestätigt. Dann erklärt der Captain, dass er einen detailierten Bericht von Bashir darüber will, was er über die Frau und über O'Briens Plan weiß, sowie über alles andere, was er ihm bisher nicht mitgeteilt haben. Der Doktor bestätigt den Befehl. Während Sisko nun das Büro verlässt, will Bashir wissen, was er nun vorhat. Der Captain will ihm die Antwort dazu nicht geben, sondern fordert ihn auf, den Bericht innerhalb einer Stunde anzufertigen. Dann geht Sisko und auch der Doktor verlässt das Büro.

Nachd em Gespräch mit Bashir, wendet sich Sisko an Dax. Er erklärt der Frau, um was es geht und er hofft, dass ihre Familie, die im Sappora-System lebt, ein paar Kontakte auf New Sydney hat. Die Trill ist sich sicher, dass ihre Mutter die Kontakte hat, da sie eine der wichtigsten Wirtschaftsführer im System gehört. Das ist Sisko bewusst, da aus Ezris persönlicher Datei hervorgeht, dass sie im ganzen System die fünftgrößte Pergiumförderungsanlage besitzt. Sofort korrigiert Dax ihn und entgegnet, dass es nur noch die sechstgrößte Anlage ist, da Ferengi vor einigen Jahren ein großes Vorkommen auf Timor II entdeckten. Sie erklärt, dass ihre Mutter kurz vor einem Herzinfarkt stand, als sie aus den Top 5 hinausflogen. Der Captain nimmt die Aussage so hin und will dann wissen, ob die Trill glaubt, dass ihre Mutter bereit währe, sich bei den örtlichen Behörden nach O'Brien zu erkundigen. Sofort ist die Frau sich sicher, dass ihre Mutter das machen wird. Das beruhigt Sisko, da es die erste gute Nachrigt des Tages für ihn ist. Allerdings merkt er, dass Dax nicht wirklich zufrieden ist und er erkundigt sich, ob etwas nicht stimmt. Ezri verneint das zunächst, gesteht aber dann, dass sie letztmals mit ihrer Mutter vor einem halben Jahr sprach. Außerdem gibt sie zu, dass sie sich das letzte Mal trafen, kurz nachdem sie vereinigt wurde. Sie berichtet, dass ihre Mutter sie auf Trill besuchte und sie selbst noch etwas verwirrt war, weshalb sie ihre Mutter damals mit den Worten Hallo Mum, ich bins, Curzon ansprach. Seit dem, so gibt sie zu, ging es in ihrem Verhältnis nur noch abwärts. Sofort versucht Sisko die Frau zu beruhigen und erklärt, dass sie sicher genau weiß, was sie durchgemacht hat und dass sie auf die Vereinigung nicht vorbereitet war. Er glaubt, dass ihre Mutter nicht böse sein konnte, weil sie verwirrt war. Dem stimmt Ezri zu, allerdings gibt sie dann zu, dass ihre Mutter dann wollte, dass sie wieder nach Hause kommt, um sich zu erholen. Dies, so Ezri weiter, führte zu einer Meinungsverschiedenheit. Sisko ist sich sicher, dass dies nicht die erste Meinungsverschiedenheit war. Das bestätigt Dax und erklärt. dass sie schon öfter Auseinandersetzungen hatten. Nun versichert der Captain, dass er sie nicht um Hilfe gebeten hätte, wenn es eine andere Möglichkeit gäbe. Das ist Ezri bewusst und sie versichert, dass ihre familiären Probleme nicht so wichtig sind und der Chief absoluten Vorrang hat. Sie verspricht, ihre Mutter sofort zu kontaktieren. Daraufhin bedankt sich Sisko bei dem Alten Mann. Dann geht er.

Wie versprochen meldet sich Ezri kurz darauf bei ihrer Mutter. Die wiederum erklärt, dass sie und ihre Familie sich Sorgen um sie machen. Dax versichert, dass es ihr gut geht und sie erklärt, dass sie mittlerweile viel besser als beim letzten Treffen weiß, wer sie ist. Das erfreut ihre Mutter, da sie ihre Tochter nur sehr ungerne Curzon nennen würde. Nun berichtet Dax, dass sie befördert wurde und sie nun Lieutenant Junior Grade Ezri Dax ist. Ihre Mutter ist gar nicht darüber erfreut, dass ide junge Frau nun Dax heißt, doch die erinnert sie daran, dass der Name des Symbionten aus Traditionsgründen stets den Familiennamen des Wirts ersetzt. Dann kommt Ezri auf das eigentliche Thema des Gespräches zu sprechen und erklärt, dass sie von ihrer Mutter Hilfe braucht, O'Brien, der vor drei Wochen nach New Sydney reiste, ausfindig zu machen. Die Trill verspricht zu tun, was ihr möglich ist. Sofort bedankt sich Ezri bei ihr, doch ihrer Mutter ist das nicht genug. Stattdessen fragt sie, wann ihre Tochter nach Hause kommt. Sofort wiegelt die Dax ab und erklärt, dass sie nicht weiß, wann sie von Deep Space 9 weg kann. Doch das lässt ihre Mutter nicht gelten, da sie seit drei Jahren nicht zu Hause war. Ezri ist das bewusst, allerdings gibt sie auch an, dass der Krieg das einfach nicht zulässt. Das gefällt ihre Mutter nicht und sie setzt ihre Tochter unter Druck. Sie verlangt, dass Ezri sich an Captain Sisko wendet, um ihm mitzuteilen, dass sie eine schwierige Frau ist und nur bei der Suche nach O'Brien helfen will, wenn er gestattet, dass Ezri sofort nach Hause reisen kann. Sofort versucht Dax ihre Mutter umzustimmen, doch die lässt sich auf keine Diskussion ein. Stattdessen beendet sie das Gespräch einfach.

Akt I: Zu Hause Bearbeiten

Nachdem sie die Erlaubnis von Sisko hat, will sich Ezri auf den Weg nach New Sydney machen. Auf dem weg zu dem Transporter, der sie dort hinbringen soll, geht sie gemeinsam mit Dr. Bashir durch die Korridore der Station. Der Arzt gibt ihr ein Hypospray und erklärt, dass sie 20 mg davon nehmen soll, wenn sie erste Anzeichen von Raumkrankheit verspürt, da sie es sonst bereuen würde. Ezri ist sich sicher, dass auch die anderen Passagiere es bereuen würden, wenn sie es nicht nehmen würde. Dann übergibt der Doktor ihr noch ein PADD mit allen Informationen, die die Sternenflotte über Bilby und seine Witwe hat. Daraufhin erkundigt sich die Trill, wo sein Bericht ist. Bashir versichert, dass er ebenfalls im PADD enthalten ist und sie ihn an den Fußabdrücken von Sisko erkennen wird. Daraufhin versichert Dax ihm, dass er nicht mehr in Ungnade sein wird, wenn sie zurückkommt. Dann erreichen beide die Luftschleuse. Ezri wird sichtlich unwohl, woraufhin der Doktor sie fragt, ob es ihr helfen würde, wenn er als jemand, der seinen Eltern nicht nahe steht, mit ihr fühlt. Daraufhin entgegnet die Trill, dass sie ihrer Familie eine vollkommen neue Ezri präsentieren wird, obwohl sie sich bewusst ist, dass sie schon mit der alten Ezri nicht viel anfangen konnten. Dann verspricht sie, dass sie ihn informieren wird, sobald sie etwas über Miles herausgefunden hat. Während der Doktor Dax eine gute Reise wünscht, geht die junge Frau durch die Luftschleuse auf das Schiff.

Nachdem Ezri das Wohnzimmer im Haus ihrer Familie betritt, sieht sie sich zunächst um. Während sie ihre Tasche an einen Stuhl hängt, bemerkt sie ein Bild an der Wand. Sie schaut es sich kurz an. Dann wandert ihr Blick weiter. In diesem Moment kommt ihr Bruder Norvo in den Raum. Voller Freude umarmt er seine Schwester. Der junge Mann kann nicht fassen, dass Ezri wirklich da ist und mustert sie genau. Sofort fällt Norvo auf, dass seine Schwester die Haare kürzer trägt, woraufhin die junge Frau das damit erklärt, dass sie ihr vorher immer in die Augen fielen. Sie erkundigt sich, ob es ihm gefällt, woraufhin ihr Bruder diplomatisch entgegnet, dass man sich daran gewöhnen kann. Ezri erwidert, dass das Gleiche wohl auch für ihren Besuch gilt. Dann spricht sie ihren Bruder auf das Bild an der Wand an und fragt, ob es von ihm ist. Norvo bejaht das und erklärt, dass ihre Mutter darauf bestand, es aufzuhängen, obwohl er selbst es hasst. Das kann Dax nicht verstehen, doch ihr Bruder erklärt, dass er die Komposition kindisch und offensichtlich findet. Zudem gehören die Farben seiner Arbeit seiner Ansicht nach eher auf ein Spielzeug und auch die Technik hält er für nicht ausgereift. Allerdings sind Ezri und er sich darüber einig, dass es abgesehen davon, perfekt ist. Nun betritt auch Janel, der andere Bruder, den Raum. Nachdem sie sich mit etwas Abstand begrüßt haben, will der Mann wissen, ob er erst eine Schalldusche nehmen muss, bevor seine Schwester ihn umarmt. Sofort geht Ezri zu ihm und umarmt ihn mit einem Lächeln. Dann erklärt sie, dass es schön ist, ihn zu sehen. Auch Janel erkennt, dass Dax sich verändert hat, woraufhin Norvo ihn darauf hinweist, dass sie ihr Haar nun kürzer trägt und dadurch ihre Augen mehr betont werden. Das verleiht ihr seiner Ansicht nach ein klassisches Aussehen. Nun erklärt Janel, dass ihre Mutter gleich kommen wird und Ezri den vorläufigen Polizeibericht bezüglich des Vermissten O'Brien übergeben wird. Sofort will Dax wissen, ob man schon etwas herausgefunden hat, was ihr Bruder verneint. Dann begeben sich die Drei in das Nebenzimmer. Janel übergibt Erzi ein PADD und erklärt, dass es wohl Spuren gibt. Er erklärt, dass er hofft, seine Schwester weiß die ganze Mühe, die ihre Mutter sich macht, zu schätzen weiß. Dazu stellt er klar, dass sie die Informationen nicht bekommen hätten, ohne ein paar Gefallen von der Polizei einzufordern. Dax entgegnet, dass sie die Hilfe sicher zu Schätzen weiß, woraufhin Norvo sich einmischt und in Erwartung einer bestimmten Antwort wissen will, wie lange seine Schwester bleiben wird. Dax erklärt, dass sie darüber noch nicht nachgedacht hat. Aber Janel ist sich sicher, dass sie keine Minute länger bleiben wird, als nötig. Bestimmt erinnert Ezri ihn daran, dass sie sich mitten im Krieg befinden und sie auf Deep Space 9 Verantwortung trägt. Doch für Janel ist das nur eine Ausrede. In diesem Moment betritt ihre Mutter den Raum. Während Ezri sie begrüßt erklärt die Frau nur kurz mit einem Lächeln, dass sie den neuen Haarschnitt ihrer Tochter hasst. Dann umarmen sich die beiden. Nachdem das erledigt ist, will Yanas wissen, ob ihre Tochter schon gegessen hat. Ezri verneint das zur Freude ihrer Mutter, die erklärt, dass sie ein ganz besonderes Abendessen bei Korella in Auftrag gab. Dann spricht sie Janel an und will von ohm wissen, ob er alles mit Lorkin geklärt hat. Der Angesprochene entgegnet, dass er ihn gerade kontaktieren wollte. Bestimmt fordert seine Mutter ihn auf, den Mann noch vor dem Abendessen auszuzahlen. Janel verspricht das zu tun. Dann wendet sich Yanas an ihren zweiten Sohn und will von ihm wissen, was mit der Prüfung des dritten Quartals ist, um die er ihn bat. Norvo entgegnet, dass er daran arbeitet. Doch das ist seiner Mutter nicht genug, da sie ihn schon vor einer Woche darum gebeten hatte. Nun gesteht der junge Mann, dass er einiges falsch berechnet hatte und dies zu einer Verzögerung führte. Yanas ist bewusst, dass ihr Sohn Buchführung nicht gerne macht, sie besteht aber darauf, die Berechnungen so schnell wie möglich zu bekommen. Dann wendet sich die Frau wieder ihrer Tochter zu. Sie erklärt, dass sie ihr das neue Solarium zeigen will, für das sie extra Flisen von Andoria herbeischaffen lies. Dann verlassen die beiden Frauen den Raum. Zur gleichen Zeit fordert Janel über Intercom an, dass sich Mr. Lorkin bei ihm im Haupthaus melden soll. Überrascht fragt Norvo weshalb sein Bruder den Mann loswerden will. Der entgegnet, dass der Wellenleiter, der laut seiner Mutter auf Grund von schlampiger Wartung brach, sie sicher am Tag 1000 Barren Latinum kosten wird. Nun will Norvo wissen, was sein Bruder über den Schaden denkt. Der entgegnet, dass seiner Ansicht nach ein neuer Wellenleiter nicht so einfach brechen sollte. Daraufhin erkundigt sich Norvo, ob sein Bruder Bokar dahinter vermutet, woraufhin der entgegnet, dass der Mann ihnen damit eine Botschaft schicken will. Seiner Meinung nach lässt das Orion-Syndikat ein Nein als Antwort nicht gelten. Besorgt fragt Norvo nun, ob sie das nicht besser ihrer Mutter erzählen sollten, doch Janel will die Sache alleine regeln. Das überzeugt seinen Bruder nicht, doch Janel versichert ihm, dass alles gut wird. Dann verlässt auch er den Raum.

Akt II: TITEL Bearbeiten

Akt III: TITEL Bearbeiten

Akt IV: TITEL Bearbeiten

Akt V: TITEL Bearbeiten

Dialogzitate Bearbeiten

Odo
Ach übrigens, Ihr Gagh ist eingetroffen.
Ezri
Mein was? (Stöhnt) Oh, nein.
Odo
Oh doch, und es wartet im Frachtraum 2 auf Sie.
Kira
Ihr Gagh?
Ezri
Jadzia hat es bestellt. Sie hatte für nächste Woche eine Party zu Martoks Geburtstag geplant.
Kira
Und wieviel Gagh hat sie bestellt?
Odo
51 Kisten.
Ezri
Jede Kiste enthält aber eine andere Sorte.
Kira
Es gibt verschiedene Sorten von Gagh?
Ezri
Oh, ja. Niemals vergesse ich den Geschmack der einzelnen Sorten und wie es sich anfühlt, wenn man sie runterschluckt. Torgud-Gagh zuckt.

später

Ezri
Meshta-Gagh springt.

später

Ezri
Filden-Gagh krümmt sich. (hustet)

später

Ezri
Bithool-Gagh hat Füße.

später

Ezri
Wistan-Gagh legt man ein in Targ-Blut.

Über O'Brien

Sisko
Er ist kein Detektiv, er ist Ingenieur. Er ist mein Chefingenieur.

Über ihre Erste Begegnung mit ihrer Mutter nach ihrer Vereinigung.

Dax
Das letzte Mal gesehen haben wir uns, kurz nachdem ich vereinigt worden war. Sie hat mich auf Trill besucht und ich war noch ein wenig verwirrt. Als meine Mutter ins Zimmer kam, bemühte ich mich zu lachen, sah ihr direkt in die Augen und sagte ‚Hallo Mum, ich bin's, Curzon‘.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Story und Drehbuch Bearbeiten

Allgemeines Bearbeiten

Ursprünglich war geplant, dass diese Episode die letzte große Zeitreisegeschichte der Serie werden sollte. Man wollte den Sisko aus der Zukunft zum gegenwärtigen Sisko schicken und ihm mitteilen, dass er eine bestimmte Sache nicht tun sollte… Und dann? Fehlten die Ideen, um der Geschichte Tiefe zu geben. Und plötzlich waren nur noch zwei Wochen bis zum Start der Produktion der Episode übrig. Aus diesem Grund schlug Ira Steven Behr vor, eine Episode zu entwickeln, die sich mit Ezris Hintergrundgeschichte befasst. (Star Trek: Deep Space Nine Companion)

Hatte man in früheren Episoden schon gesehen, dass für Jadzia Dax die Familie eigentlich Curzon war, so wollte man den neuen Host Ezri nun in eine neue Richtung lengen. Dabei kam Behr mit der Idee an, dass Ezri eine art Mafia-Prinzessin sei. Die Idee fand auch bei Ronald D. Moore Anklang und man überlegte sich, dass die Tigan-Familie Teil des Orion-Syndikats sein soll. Dabei käme Ezri der Part, ähnlich den Michael Corleone in Der Pate zu, indem sie ihren Militärdienst verrichtet und dann zurück zur Familie kommt. Man spielte mit dem Gedanken, dass Ezris Mutter ihr Vorwürfe macht, weil sie den Symbionten in sich trägt und glaubt, dass dieser mit Absicht auf der USS Destiny transportiert wurde, um die Familie zu infiltrieren. Die Idee wurde aber kurz vor Beginn der Dreharbeiten verworfen und die Geschichte komplett von Vorne begonnen, da man die Sternenflotte nicht so manipulierend darstellen wollte. (Star Trek: Deep Space Nine Companion)

Um so viel Zeit wie möglich zu sparen, wollte man so viele Elemente aus der Geschichte behalten wie möglich. Soe sollte die Tigan-Familie irgendwie mit dem Orion-Syndikat zusammenarbeiten und man kam auf die Idee, die Beschichte mit O'Brien und Bilby aus Ehre unter Dieben in die Geschichte mit einfließen zu lassen. Dabei wollte man aber noch so viel Zeit wie möglich darin verwenden, die Geschichte von Ezri Dax zu beleuchten. (Star Trek: Deep Space Nine Companion)

Ronald, der gerade Leben in der Holosuite beendet hatte, erklärte sich bereit, den Autoren David Weddle und Bradley Thompson zu helfen. Auf Grund des Zeitdrucks arbeiteten die Drei nach dem Motto Erste Idee, beste Idee und schrieben die Episode in Rekordzeit. Allerdings wurden durch den Zeitdruck viele gute Ideen verworfen und kamen nicht in die endgültige Fassung des Drehbuchs kamen. So wollte man ursprünglich O'Brien bei seinen Untersuchungen in den Straßen zeigen, doch dies wurde verworfen. Letztendlich wurde nichts von der Suche nach Bilbys Frau in der Episode gezeigt. (Star Trek: Deep Space Nine Companion)

Bezüge zu anderen Episoden (Kontinuität) Bearbeiten

Diese Folge knüpft an den Handlungsstrang der Folge Ehre unter Dieben an.

Produktionsnotizen Bearbeiten

Sets und Drehorte Bearbeiten

Herman Zimmerman hatte zunächst ein Problem, die Einrichtung rechtzeitig fertigzustellen. Allerdings kam ihm dann die Idee, Vic's Lounge einfach in das Wohnzimmer der Tigans umzubauen. Dadurch brauchte man weder Licht, noch die Einrichtung komplett zu entfernen. (Star Trek: Deep Space Nine Companion)

Darsteller und Charaktere Bearbeiten

Michael Dorn (Worf) und Cirroc Lofton (Jake Sisko) tretten in dieser Episode nicht auf.

Nachwirkung Bearbeiten

Meinungen von Cast & Crew Bearbeiten

Zwar glaubt Behr, dass die Geschichte ihre Berechtigung in einer Drama-Serie wie Star Trek: Deep Space Nine hat, aber er gibt in erster Linie sich selbst die Schuld, dass das Script am Ende nicht wirklich funktionierte. (Star Trek: Deep Space Nine Companion)

Nach Ansicht von René Echevarria machte die Tatsache, dass die Episode fast ausschließlich im Haus der Tigans spielt, diese zu einer einzigen Seifenoper. (Star Trek: Deep Space Nine Companion)

Auch Regiseur Victor Lobl fand, dass die Episode nicht zu Star Trek: Deep Space Nine passte. Seiner Ansicht nach wurde O'Brien in der Episode nur als Beobachter verwendet. Er hatte das Gefühl, dass diese Episode keine kraftvolle Aussage hatte. (Star Trek: Deep Space Nine Companion)

Trivia Bearbeiten

Es gibt in dieser Episode eine Anspielung von Captain Sisko auf McCoys geflügelte Wort "Ich bin Arzt, kein…".

Filmfehler Bearbeiten

Synchronisationsfehler Bearbeiten

Als Bashir mit Sisko über die Witwe von Bilby spricht, fragt Sisko in der Synchronisation, ob es sich dabei um den Mann handelt, dem O'Brien im Jahr zuvor bei der Undercover-Operation half. Da O'Brien Bilby in Wirklichkeit in eine Falle gelockt hat, kann man kaum von „Hilfe“ sprechen. Im englischen Original spricht Sisko deshalb von dem Mann, mit dem O'Brien sich bei der Undercover-Operation anfreundete.

In der Schlussszene fragt O'Brien Ezri, ob der zweite Platz an ihrem Tisch noch frei sei. Obgleich sie den Kopf schüttelt, setzt er sich, was keinen Sinn macht. Im Original fragt O'Brien allerdings, ob es Ezri etwas ausmache, wenn er sich dazu setze.

Merchandising Bearbeiten

Video-, DVD- & Blu-ray-Veröffentlichung Bearbeiten

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
Avery Brooks als Captain Benjamin Sisko
Jörg Hengstler
René Auberjonois als Odo
Bodo Wolf
Nicole de Boer als Counselor Ezri Dax
Bianca Krahl
Colm Meaney als Chief Miles O'Brien
Roland Hemmo
Alexander Siddig als Doktor Julian Bashir
Boris Tessmann
Nana Visitor als Colonel Kira Nerys
Liane Rudolph
Gaststars
Kevin Rahm als Norvo Tigan
Oliver Feld
Mikael Salazar als Janel Tigan
Thomas Petruo
John Paragon als Thadial Bokar
Michael Telloke
Clayton Landey als Fuchida
Bernd Vollbrecht
Leigh Taylor-Young als Yanas Tigan
Heidrun Bartholomäus
nicht in den Credits genannt
Sam Alejan als Sternenflottenoffizier (Abteilung Wissenschaft/Medizin)
Ivy Borg als Vulkanische Sternenflottenoffizierin
Amy Kate Connolly als Sternenflottenoffizierin (Abteilung Kommando/Navigation)
Brian Demonbreun als Sternenflottenoffizier (Abteilung Wissenschaft/Medizin)
David B. Levinson als Passagier
Angus McClellan als Fähnrich (Abteilung Technik/Sicherheit)
Daniel Reardon als Minenarbeiter
James Lee Stanley als Bajoranischer Sicherheits-Deputy
4 unbekannte Darsteller als Minenarbeiter
unbekannter Darsteller als Außerirdischer Bediensteter
unbekannter Darsteller als Außerirdischer Polizist
unbekannter Darsteller als Benzit
unbekannter Darsteller als Kressari-Passagier
Weitere Synchronsprecher
Elmar Gutmann als Passagier #1
Klaus-Peter Hoppe als Passagier #2

Verweise Bearbeiten

Ereignisse
Dominion-Krieg
Institutionen & Großmächte
Behörde, Orion-Syndikat, Polizei, Sternenflotte
Spezies & Lebensformen
Ferengi, Trill, Trill-Symbiont, Wechselbalg
Kultur & Religion
Alamoprogramm, Alter Mann, Ehre, Entschuldigung, Geburtstag, Geschmack, Hass, Lächeln, Lachen, Party, Tradition
Personen
Arzt, Curzon Dax, Detektiv, Freund, Ingenieur, Jadzia Dax, Korella, Liam Bilby, Lorkin, Martok, Michael O'Brien, Miroca Bilby, Passagier, Santa Anna, Sternenflottenoffizier, Witwe, Zivilist
Schiffe & Stationen
Deep Space 9, USS Destiny, Transporter
Orte
Alamo, Büro des Präfekten, Frachtraum 2, Holosuite, Korridor, Luftschleuse, New Sydney, Quark's, Solarium, Wohnzimmer
Astronomische Objekte
Andoria, Rigel III, Sappora-System, Timor II, Trill
Wissenschaft & Technik
Auge, Herzinfarkt, Hypospray, PADD, Pergium, Raumkrankheit, Schalldusche, Wartung, Wellenleiter
Speisen & Getränke
Gagh, Getränk, Saurianischer Brandy
sonstiges
2374, Befehl, Beförderzng, Behörde, Bericht, Bestellung, Bild, Buchführung, Flise, Haar, Husten, Information, Kiste, Latinum, Morgen, Spielzeug, Stuhl, Tasche, Undercover-Mission, Wand

Externe Links Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki