FANDOM


RealWorld-Artikel
Aus der Perspektive der realen Welt geschrieben.
Riker erzählt von seinem Urgroßvater

Detlef Bierstedt als Riker

Detlef Bierstedt (* 10. Juni 1952 in Berlin 65 Jahre alt) ist ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher.

Bierstedt schloss 1976 seine Schauspielausbildung an der Ernst Busch-Hochschule in (Ost-)Berlin ab. Sein erstes Bühnenengagement hatte er am Hans-Otto-Theater in Potsdam, weitere Engagements an den Staatlichen Bühnen Berlins (u.a. Tribüne und Renaissance-Theater) folgten. Schon während seiner Theaterzeit spielte er Nebenrollen in DEFA- und DFF-Filmen. 1985 siedelte er nach Westdeutschland über und konnte sich des öfteren Gastrollen in Fernsehserien wie Drei Damen vom Grill (1985), Polizeiruf 110 (1994), Alarm für Cobra 11 (1998), Tatort (2001/2005) Edel und Starck (2003) und SOKO Wismar (2006) sichern. Seit 1978 ist er auch als Synchronsprecher tätig und hat seine markante Stimme zahllosen Charakteren verliehen. Daneben arbeitet Detlef Bierstedt auch als Sprecher für Hörspiele (u.a. mehrere Hörbücher nach Kriminalromanen von Dick Francis), Dokumentationen und Werbespots. Seine Tochter Marie Bierstedt (u.a. Standardstimme von Kirsten Dunst) ist ebenfalls als Synchronsprecherin aktiv.

In Star Trek sprach er:

Weitere seiner Synchronrollen:

  • Jason Alexander (Standardstimme) u.a. als George Costanza in Seinfeld (1990-1998) und als Mauricio Wilson in Schwer verliebt (2001)
  • George Clooney (Standardstimme) u.a. als Dr. Douglas Ross in Emergency Room – Die Notaufnahme (1994-2009), als Capt. Bosche in Der Schmale Grat (1998), als Everett in O Brother, Where Art Thou? - Eine Mississippi-Odyssee (2000) und als Michael Clayton in Michael Clayton (2007)
  • Bill Pullman (Standardstimme) u.a. als Dr. James Harvey in Casper (1995), als Präsident Thomas J. Whitmore in Independence Day (1996) und als Henry Hale in Scary Movie 4 (2006)
  • Robert Englund u.a. als Freddy Krueger in Nightmare – Mörderische Träume (1984), in Nightmare on Elm Street 4 (1988), in Nightmare 5 - Das Trauma (1989) und in Freddy vs. Jason (2003)
  • Ron Perlman als Schläger in Ein Colt für alle Fälle (1985, Ep. 4x12 „Doppelgänger gesucht“)
  • Tom Hanks als David Basner in Nothing in common – Sie haben nichts gemeinsam (1986) und als David Bradley in Liebe ist ein Spiel auf Zeit (1986)
  • Christopher Neame als Quayle in MacGyver (1986, Ep. 1x12 „Ein unsichtbarer Gegner“)
  • Colm Meaney als Mann in der Kneipe in Remington Steele (1987, Ep. 5x04 „Ein bißchen viel für Steele“)
  • William O. Campbell als Lt. Pitzer in Gettysburg (1993)
  • Richard Biggs als Dr. Stephen Franklin u.a. in Babylon 5 (1994-1998)
  • Stephen Collins als Eric Camden in Eine Himmlische Familie (1996-2007), als Mr. Maris in Drive Me Crazy (1999) und als Bruce Mathis in It's Always Sunny in Philadelphia (2006/2007. Ep. 2x10 „Alte One-Night-Stands“ & 3x03 „Die Erbschleicher“)
  • John Carroll Lynch als Ken LaSalle in Tausend Morgen (1997), als Martin Lynch in Das Mercury-Puzzle (1998) und als Grant Ashby in Confidence (2003)
  • Cliff DeYoung als Lyle Guthrie in Diagnose: Mord (1997, Ep. 5x07/5x08 „Tödliche Fracht“)
  • Jonathan Frakes u.a. als Moderator in X-Factor: Das Unfassbare (1997-2002)
  • Albert Hall als Stamp Paid in Menschenkind (1998)
  • Daniel Roebuck als George Falk in Crossing Jordan – Pathologin mit Profil (2001, Ep. 1x06 „Die Tote im Park“) und als Port Security Chief Matthew Lake in Navy CIS (2006, Ep. 3x12 „Die Spur des Geldes“)
  • James Avery als Dr. Crippen, M.E. in The Closer (2005-2007, 11 Episoden)
  • Alexander Siddig als Hamri Al-Assad in 24 (2007. 7 Episoden)
  • Bruce McGill als George Tenet in W. - Ein missverstandenes Leben (2008)

Externe Links Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.