Wikia

Memory Alpha

Der Namenlose

26.858Seiten im Wiki
Diskussion6
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Chakotay möchte mit einem Shuttle ein einsames Indianerritual durchführen als er Ziel eines jungen Kazon-Kriegers wird.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie:

Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Prolog Bearbeiten

Persönliches Computerlogbuch des Ersten Offiziers,
Commander Chakotay,
Sternzeit 49005,3
Der Captain hat mir die Benutzung eines Shuttles erlaubt, damit ich das Pakra durchführen kann. Ein solitäres Ritual zum Gedenken an den Todestag meines Vaters.

Chakotay spricht auf dem Shuttle ein Gebet für seinen Vater und benutzt dabei sein Medizinbündel. Während dieses Rituals wird er von einem Trägerschiff der Kazon-Ogla entdeckt, da er unwissentlich in den Raum der Ogla eingedrungen ist. Der Maje Razik und Haliz besprechen die Situation. Entgegen Haliz' Bedenken wird ein Junge namens Kar ausgesandt das Shuttle zu zerstören. Dieser will sich dadurch seinen Namen verdienen. Nachdem der Kazon das Shuttle angreift, will sich Chakotay mit dem jungen Ogla einigen. Dieser lehnt Verhandlungen kategorisch ab und bezeichnet sich als Scharfrichter von Chakotay.

Akt I: Chakotay wird von den Ogla gefangen genommen Bearbeiten

Weitere Kommunikationsversuche von Chakotay scheitern. Chakotay gelingt es mit einem Loopingmanöver hinter das Kazon-Schiff zu gelangen und dessen Maschinenkern mit seinen Waffen zu erfassen. Als dieses den Angriff fortsetzt, zerstört er das Schiff. Er beamt den bewusstlosen Kar an Bord. Da unter anderem die Langstreckenkommunikation ausgefallen ist, gelingt es Chakotay nicht die Voyager zu kontaktieren. Außerdem hat die laterale Sensorenphalanx und die Achterschilde versagt.

Auf der USS Voyager serviert Neelix unterdessen Janeway ein neues Gericht. Bei dieser Gelegenheit würdigt der Captain Neelix' Verdienste als Moraloffizier, der besonders Ayala geholfen hat, mit der Trennung von seinen Kindern zurechtzukommen. In diesem Moment ruft Tuvok den Captain auf die Brücke. Er meldet, dass sie abflugbereit sind, allerdings ist Chakotay noch nicht zurückgekehrt. Janeway überprüft daraufhin seinen Flugplan. Sie lässt alle Außenteams zurückbeamen, und Paris Kurs auf Chakotays letzte Koordinaten setzen.

Bevor die Voyager Chakotay erreichen kann, werden sie von Kars Mutterschiff abgefangen und mit einem Traktorstrahl an Bord gebracht. In diesem Moment, bittet Kar Chakotay darum getötet zu werden, was dieser jedoch ablehnt. Auf dem Schiff der Kazon werden Chakotay und Kar von Halis und einem Kazon in einen Raum zu Razik gebracht. Chakotay weiß nicht recht was vorgeht. Er versteht nicht, um was es geht und warum man Kar so schlecht behandelt. Kar meint, dass die Föderation, wie die Nistrim und die Relora ihren Raum verletzten, und besiegt wurden. Als Kar auf Halis zugeht, schlägt dieser ihn zu Boden. Kar will Rasik sofort sehen. Jedoch ignorieren die Kazon die beiden zunächst und gehen. Kar zeigt Chakotay daraufhin Trophäen, welche an der Wand des Raumes hängen und erklärt ihm, in welchen Schlachten sie erobert wurden. So zeigt er Chakotay auch ein Armband, dass seinem Bruder Jal Kinell gehörte. Kar meint, dass dieser sich seinen Namen, im Gegensatz zu ihm, durch den Tod in der Schlacht verdiente. Er erklärt ihm, wie man sich seinen Namen verdient nämlich, in dem man jemanden tötet oder im Kampf stirbt. Als der Anführer Razik erscheint, setzt dieser die Exekution auf den Abend fest und geht.

Als die Voyager die letzte bekannte Position des Shuttles erreicht, führt Kim einen Scann durch. Er findet aber nur Trümmer und eine Warpspur, die von diesem Ort weg führt. Das Trümmerfeld besteht aus Duranium, Magnesit, Elektrokeramik und Spuren von Kohlenstoffmolekülen. Es werden Trümmerfragmente an Bord gebeamt und Janeway befiehlt Torres, diese zu analysieren. Tuvok entdeckt gleichzeitig Spuren einer fremden Antriebssignatur. Die meisten Trümmer werden eindeutig als Teile eines Kazonschiffes identifiziert.

Akt II: Die Flucht Bearbeiten

Tarok.jpg

Absturz der Shuttles auf Tarok

Auf dem Kazonschiff taucht Razik, mit einer Gruppe von Kindern auf und erklärt Kar, dass er Schande gebracht hat. Kar begründet sein Versagen mit Chakotays Technik, was Razik als Ausrede bezeichnet. Razik verzeiht Kar und küsst ihn dabei. Er fragt Chakotay, wieso er in den Raum der Ogla eingedrungen ist. Chakotay drückt sein Bedauern darüber aus und meint, dass er nicht wusste, dass er in ihren Raum eindringt. Darauf meint Razik, dass sich ihre territorialen Ansprüche jeden Tag ändern und Karten daher nicht viel helfen. Anschließend lässt er einige junge Kazon in den Raum kommen. Chakotay spricht zu ihnen, jedoch reagieren sie darauf nicht. Er erteilt ihnen eine Lehre. Dann gibt er Chakotay eine Waffe. Er soll mit dieser Kar töten und so sein eigenes Leben retten. Chakotay nimmt die Waffe, jedoch nicht um Kar zu töten, sondern um Razik zu überwältigen und zu fliehen. Haliz meint, dass Kar eher sterben würde, als Chakotay wie ein kaluganischer Hund nachzulaufen. Jedoch entscheidet sich Kar zur Flucht, um sich einen Namen verdienen zu können. Mit Kars Hilfe setzt er die Waffensysteme der Kazon außer Funktion. Beiden gelingt es, in Chakotays Shuttle zu entkommen. Jedoch folgen ihnen die Kazon und eröffnen schon bald das Feuer. Chakotay will zunächst auf Warp gehen, jedoch empfiehlt Kar auf Impuls zu bleiben, da ihr Schiff bei geringer Geschwindigkeit schwerfälliger ist. Chakotay will entkommen, während Kar das Kazon-Schiff angreifen will. Chakotay lässt den Computer nach einer Klasse-M-Umgebung scannen. Es wird ein Mond der Klasse M entdeckt. Kar identifiziert ihn als Tarok, den Ort, wo die Ogla ihre Kampfübungen absolvieren. Die Kazon schießen das Shuttle jedoch ab. Im letzten Moment gelingt es Chakotay, noch sich mit Kar dort hin zu beamen. Auf der Oberfläche meint er zu Kar, dass dieser nun für tot gehalten wird und daher vielleicht seinen Kampfnamen bekommt. Jedoch erklärt Kar ihm, dass dies kein Kampf war und er hier gestrandet ist. Er berichtet weiter, dass dieser Mond ein Trainingslager der Ogla ist und überall scharfe Waffen versteckt sind. Weiter meint er, dass er letztes Jahr mit Rasik hier war.

Die Voyager folgt der Warpspur und Tuvok entdeckt weitere Trümmer. Harry beamt diese in den Maschinenraum. Torres meldet umgehend, dass eines der Trümmerteile eindeutig von Chakotays Shuttle stammt. Eine Untersuchung des Doktors, ergibt aber, dass keine menschlichen Überreste in den Trümmern vorhanden sind. Bei der anschließenden Lagebesprechung, berichtet Torres von ihrem Scan des Mondes. Auf diesem befindet sich eine Vielzahl von Waffen, die Kes als Kazon identifiziert. Neelix fügt hinzu, dass der Mond so etwas wie eine Trainingseinrichtung der Kazon ist. Man macht sich auf die Suche und macht dem Mond als wahrscheinliches Ziel aus.

Akt III: Unkonventionelle Rettung Bearbeiten

Kazon auf Tarok.jpg

Hilfe durch die Kazon

Ein Außenteam unter der Leitung von Captain Kathryn Janeway begibt sich auf den Planeten Eine direkte Kontaktaufnahme ist wegen eines Störsenders nicht möglich. Kurze Zeit später trifft die Voyager im Orbit auf ein Schiff der Kazon. Sie geben vor Chakotay getötet zu haben und darum solle die Voyager doch einfach weiterfliegen. Neelix aber glaubt ihnen nicht, denn es ist nicht üblich, ein Schiff einfach so weiter fliegen zu lassen. Er fragt, was andere Kazon-Sekten von dieser neuen Barmherzigkeit der Ogla halten. Als der Maje damit droht, die Voyager zu zerstören, entgegnet ihm Neelix, dass dann alle Kazon-Sekten von ihrer geheimen Trainingsanlage erfahren würden. Seine Drohung mit der Selbstzerstörung der Waffen auf der Oberfläche, beeindruckt Neelix nicht, da er weiß, wie schwer diese Waffen zu ersetzen wären. Daraufhin beenden die Kazon die Kommunikation und gehen in einen niedrigen Orbit, um zu landen. Paris' Analyse ergibt, dass die Voyager auf dem Boden nicht landen kann.

Nachdem Chakotay und Kar die Nacht zusammen in einer Höhle verbracht haben, gelingt es Chakotay, ernsthaft mit Kar zu reden. Kar fragt, was er tun musste, um sich seine Uniform zu verdienen. Chakotay sagt, dass er viele Tests absolvieren musste und lernte sich zu verteidigen. Kar entgegnet, dass er sein Territorium verteidigen muss, da Territorium Macht ist. Chakotay entgegnet, dass sein Volk ihn gelehrt hat, dass ein Mann nur den Mut und die Loyalität im Herzen besitzt und kein Land. Chakotay legt sich daraufhin scheinbar schlafen. Nachdem Chakotay wieder aufwacht, fragt er Kar, weshalb er Gegenstände umher warf. Kar ist überrascht, dass Chakotay nicht schlief, worauf dieser antwortet, dass er nicht schlafen kann, wenn ein Kazon-Krieger neben ihm steht, der angekündigt hat, ihn zu töten. Kar sieht immer noch keine Zukunft für sich. Da es ihm nicht gelungen war, sich einen Namen zu verdienen und er seine Ehre verloren hat, kann er nicht mehr zu seinem Volk zurück. Auch andere Kazonsekten würden ihn nicht aufnehmen. Jede Sekte würde ihm einen Finger abschneiden und ihn davonjagen. Auf den Vorschlag mit auf die Voyager zu kommen, reagiert er abweisend. Er berichtet auch von den Trabe, gegen die die Kazon vor 26 Jahren rebellierten. Chakotay meint, dass er ihn töten muss, um seinen Namen wiederzuerlangen.

Währenddessen trifft das Außenteam der Voyager auf einen Trupp Kazon, die ihre Zusammenarbeit anbieten. Gemeinsam begeben sie sich zu einer Höhle. Die Kazon nutzen dies jedoch nur, um das Außenteam in einem Kraftfeld gefangen zu setzen.

Als es B'Elanna Torres gelungen ist, den Störsender zu überbrücken und die Kommunikation zu Chakotay wiederherzustellen, weist dieser den Doktor an, sich auf eine Code weiß Wiederbelebung vorzubereiten. Er überzeugt Kar davon vorzugeben, dass er dessen Gefangener sei, um Kar so die Möglichkeit zu geben, sich doch noch seinen Namen zu verdienen. Kar sollte ihn dann töten, worauf er an Bord der Voyager gebeamt und vom Doktor reanimiert würde.

Als die Kazon und kurze Zeit später auch das Außenteam, dem es gelungen war sich aus der Falle zu befreien, eintreffen, zielt er auf Chakotay. Kar meint, dass Chakotay nicht sein Feind ist, sondern Razik und erschießt ihn daraufhin. Dessen Untergebener Haliz, der so zu einer schnellen Beförderung gekommen ist, akzeptiert Kars Entscheidung und nimmt ihn wieder in die Sekte auf. Kar nennt sich von nun an Jar Karden, Kazon-Ogla. Jar meint noch zu Chakotay, dass die Föderation nicht hierher gehört und er beim nächsten Mal nicht zögern wird sie zu töten. Chakotay antwortet, dass er versteht. Daraufhin beamt das Außenteam zurück aufs Schiff.

Chakotay beendet sein Ritual. In sein Gebet schließt er auch Kar ein und die Voyager setzt ihre Reise fort.

Dialogzitate Bearbeiten

Chakotay
Dir mag der gewaltsame Tod im Kampf etwas bedeuten, aber ich will hier raus kommen ohne zu töten oder getötet zu werden.
Kar
Wollen Sie lieber im Schlaf sterben als runzeliger alter Mann?
Chakotay
Ich habe nichts dagegen.
Chakotay
Du wirst von den Ogla nur wieder aufgenommen, wenn du dir deinen Namen verdienst. Ich finde, das solltest du tun.
Kar
Aber wie denn?
Chakotay
Du wirst mich töten müssen.

zu Chakotay

Kar
Die Föderation gehört nicht hier her. Bei der nächsten Gelegenheit werde ich nicht zögern, Sie zu töten.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Story und Drehbuch Bearbeiten

Bezüge zu anderen Episoden (Kontinuität) Bearbeiten

Dies ist die erste Episode, in der ein Shuttle der Voyager zerstört wird.

Produktionsnotizen Bearbeiten

Requisiten Bearbeiten

In dieser Folge wird zum ersten Mal der neue Tricorder (TR-590 X) und der neue Phaser Typ 2 verwendet. Wie die Voyager im Delta-Quadranten an die neue Ausrüstung kommt, wird nicht erklärt.

Darsteller und Charaktere Bearbeiten

Der Darsteller von Kar, Aron Eisenberg, ist besser als der Ferengi Nog aus Star Trek: Deep Space Nine bekannt.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

VerweiseBearbeiten

Institutionen & Großmächte
Kazon-Relora
Spezies & Lebensformen
Caloganischer Hund, Trabe
Kultur & Religion
Jal, Kuss, Pakra, Waffenrock
Personen
Kolopak
Schiffe & Stationen
Typ-8-Shuttle
Astronomische Objekte
Tarok
Wissenschaft & Technik
Plaxianischer Sensor

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki