Wikia

Memory Alpha

Der Kampf ums Dasein, Teil I

27.497Seiten im Wiki
Diskussion14
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Die Crew der Voyager versucht, Chakotays Kind aus den Händen der Kazon zu befreien.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie:

Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Prolog Bearbeiten

Tuvok-Orchidee.jpg

Die Tuvok-Orchidee

Lon Suder zeigt in seinem Quartier Tuvok einen neue Spezies von Pflanze und nennt sie Tuvok-Orchidee, denn durch die Verschmelzung mit ihm, hat er seine Liebe zur Orchideenzucht entdeckt. Er bittet Tuvok, etwas Nützliches für das Schiff tun zu können. Die genetischen Vorgänge, die er für die Blumen benutzt könnten auch für den hydroponischen Garten gut sein und die Produktion steigern. Tuvok verspricht, mit Captain Kathryn Janeway darüber zu sprechen.

Auf der Brücke empfängt man ein Kazon-Signal von einer Boye, es stammt von Seska. Sie bittet Chakotay um Hilfe, da ihr gemeinsames Kind in Gefahr sei. Der Erster Maje Culluh will es töten lassen, da es nicht von ihm ist - da bricht das Signal ab, man hört noch den Satz: "Ich habe dir verboten, in diesen Raum zu gehen!" und einen verzweifelten Schrei von Seska...

Akt I: Planungen Bearbeiten

Chakotay ist wütend, da er nicht weiß, was er tun soll. Captain Janeway macht ihm klar: wenn sie etwas unternehmen, dann gemeinsam. Chakotay soll überlegen, was er tun will, die Crew wird ihm folgen. Er nimmt über das A-koo-chee-moya Kontakt zu seinem Vater auf und bittet ihn um Rat. Er stellt die Situation dar, wie es zu dem Kind kam, nämlich durch Entnahme von DNA. Kolopak macht ihm klar, dass es trotz allem sein Kind ist und er es in sein Herz aufnehmen muss. Kolopak erinnert ihn daran, dass weiße Eroberer vor Jahrhunderten ihre Frauen vergewaltigten und viele die Kinder austrugen. Eines davon war ihr Vorfahre Ce Acatl. Chakotay beschließt, das Kind zu suchen und Seska und dem Kind zu helfen.

Der Einsatz wird geplant; jeder trägt etwas dazu bei. Neelix informiert die Offiziere, dass er Kontakt mit der Bergbaukolonie auf Prema II aufgenommen und diese zugesagt hat, ihnen zu helfen. Der Doktor schlägt vor, über Holoemitter und Spiegel befreundete, talaxianische Schiffe ins All zu projizieren. Harry und B'Elanna halten diesen Plan für durchführbar. Vorsichtsmaßnahmen werden getroffen.

Akt II: Begegnung mit Kazon Bearbeiten

Ein Shuttle mit einem Kazon namens Tierna wird gefunden. Er gibt an, dass Seska tot sei. Nachdem der Doktor ihn stabilisiert hat, erzählt er, dass er bei Seskas Tod dabei war und das das Kind in einem Gefangenenlager sei. Auch er sollte getötet werden, konnte aber fliehen. Der Kazon ist wieder gesund - bis auf ein kleines Ungleichgewicht in seinem Blut, das der Doktor sich nicht erklären kann.

Voyager feuert auf Kazon.jpg

Kleine Angriffe auf die Voyager

Die Geschichte von Tierna wird überprüft; es klingt alles plausibel, aber Chakotay traut ihm trotzdem nicht. Der Doktor berichtet, dass er eine Stunde später gestorben wäre. Er gibt ihnen wichtige Informationen über Kurs und Status der Kazon. Auch verrät er die Codes für das Verteidiungsnetz der Nistrim, sodass Paris dieses umfliegen kann. Gleichzeiti warnt er sie davor, dass der Raum in dieser Region von Splittergruppen der Kazon beherrscht wird, die niemandem treu seien und angreifen ohne provoziert worden zu sein. Da nähert sich ein kleines Nahkampfschiff der Kazon und zielt auf die sekundären Kommandoprozessoren. Es entsteht nur geringer Schaden.

Inzwischen spricht der Captain mit Lon Suder über dessen geplantes Projekt. Er will in seinem Quartier mit der hydroponischen Ernte experimentieren und bittet um einige Apparate und Chemikalien. Janeway sagt zu dies mit Tuvok und Kes zu besprechen, worauf Suder aufbrausend reagiert. Jedoch beruhigt er sich wieder und betont, dass er nur etwas für das Schiff leisten möchte.

Tierna wird unterdessen vom Doktor erneut untersucht, der sich das Ungleichgewicht in seinem Blut nicht erklären kann. Der Doktor meint, dass es möglicherweise ine Folge der Toxine ist, die er im Shuttle eingeatmet hat. Der Arzt will dies weiter im Auge behalten.
Computerlogbuch der Voyager,
Captain Janeway,
Nachtrag
Keiner der 4 Angriffe der Kazon hat schwere Schäden angerichtet, aber der Rumpf wurde jedesmal an Steuerbord getroffen, was die Reparaturen an den sekundären Kommandoprozessoren kompliziert.


Wieder wird der Steuerbordrumpf getroffen. Es wird versucht, diesen zu schützen, jedoch ist Deck 12 verwüstet. Die sekundären Kommandoprozessoren des Schiffes fallen aus und Harry meint, dass die Reparatur zwei Tage dauern wird. Janeway beschließt, sich zurück zu ziehen und ihre Taktik zu überdenken. Doch da tauchen acht große Kazonschiffe auf, die in cardassianischer Formation gestaffelt sind.

Der Doktor im All.jpg

Ein "kleiner" Fehler

Sie bringen ihren Köder ins Spiel und erzeugen die Holoschiffe im Raum und eine Echoverschiebung so entsteht die Illusion mehrere talaxianischer Schiffe. Dabei wird der Doktor aus Versehen ins All projiziert, aber er kann schnell zurückgeholt werden. Die Voyager schlägt sich ganz gut, mehrere Kazonschiffe sind besiegt.

Tierna, inzwischen neben den Quartier von Lon Suder auf Deck 8 einquartiert, hat etwas vor. Er nimmt einen Zehennagel ab und zieht daraus etwas hervor, das er sich injiziert - er schreit auf und explodiert. Durch die Explosion wird ein Besatzungsmitglied getötet und Suders Quartier verwüstet. Es kommt zu einen Energieversagen auf dem Schiff, die Hologramme fallen aus. Tuvok schickt ein Schadenskontrollteam auf Deck 8. Der Warpantrieb ist defekt. Sie stecken fest zwischen mehreren Kazonschiffen.

Tom Paris macht sich mit einem Shuttle auf den Weg zu den Talaxianern, die sich bereiterklärt haben ihnen im Notfall zu helfen.

Akt III: Übernahme Bearbeiten

Voyagercrew wird von den Kazon ausgesetzt.jpg

Neue Heimat

Die Voyager wird von den Kazon geentert. Es gibt Phaserkämpfe auf den Decks 5 bis 7. Captain Janeway befieht die Evakuierung und will die Selbstzerstörung einleiten, was aber aufgrund der Zerstörung der sekundären Kommandoprozessoren nicht geht. Die ganze Crew wird gefangengenommen. Maje Culluh betritt zusammen mit Seska die Brücke. Captain Janeway will wissen, wie es weitergeht mit ihnen. Doch der Maje ist nicht besonders kooperativ. Sie werden im Frachtraum eingesperrt. Die Voyager macht sich auf den Weg ins Hanon-System, dort sei laut Seska ihre neue Heimat. Das Schiff wird gründlich durchsucht, alle werden gefunden, bis auf Lon Suder, der sich in einem Lüftungschacht befindet. Der Doktor deaktiviert sich und stellt den medizinisch-holografischen Rückruf auf 12 Stunden. Tom Paris Shuttle gilt als zerstört. Jedoch verlangt Seska eine Bestätigung dessen. Daher schickt Culluh gelangweilt Suchtrupps los, die auch nach einer frischen Warpspur suchen sollen. Der Doktor hat einen automatischen Rückruf aktiviert.

Die Voyager landet auf einem unwirtlichen Planeten, dort wird die Crew abgesetzt, ohne jede Technologie. Culluh meint zu Janeway, dass es die passende Strafe für ein Volk ist, dass seine Technologie nicht teilen wollte und fragt rhetorisch, ob sie hier überleben werden. Captain Janeway spricht allen Hoffnung zu. Es wird ein Unterschlupf für die Nacht und Wasser gesucht. Der Planet weißt Seismische Aktivität auf und auch primitive Bewohner gibt es.

Auf der Voyager ist der Doktor wieder aktiv, auch Lon Suder hat überlebt und befreit sich vom Schutt seines Quatieres, der auf ihm liegt....

Fortsetzung folgt...

Dialogzitate Bearbeiten

Chakotay im Gespräch mit seinem Vater Kolopak

Kolopak
Ich verstehe, du versuchst zu entscheiden, ob du das Kind in deinem Herzen akzeptieren sollst
Chakotay
Es geht um viel mehr als das!
Kolopak
Aber es muss damit beginnen!
Chakotay
Wie soll man ein Kind in seinem Herzen aufnehmen, das einem aufgezwungen wird, durch den Betrug einer Mutter
Kolopak
Das Kind weiß nichts von dem Betrug - es ist unschuldig.
Doktor
Wenn es Ihnen nichts ausmacht, würde ich gerne etwas zum Thema beitragen - Vielen Dank! Captain, ich zögere, Vorschläge auf einem Gebiet, das nicht innerhalb meines üblichen Kenntnisbereichs liegt, anzubieten.
Janeway
Bitte Doktor, Ihre Vorschläge sind zu jeden Thema stets willkommen
Doktor
Wirklich? In diesem Fall können Sie in naher Zukunft weitere Vorschläge auf vielen Gebieten erwarten.

Kim verdreht die Augen

vor der Projizierung der talaxianischen Schiffe

Doktor
Wir sollten vielleicht einen letzten Systemcheck durchführen.

B'Elanna ignoriert ihn

B'Elanna
Verstanden. Energie

Feuergefecht

B'Ellana
Das ist das Zweite, und hier ist Nummer Drei.

Anstelle des dritten Schiffes wird der Doktor ins All projiziert

als er sich im All wiederfindet

Doktor
Hilfe, Mann über Bord!

zurück auf dem Schiff, ungehalten, auf Nachfrage B'Ellanas

Doktor
Ich habe Ihnen gesagt, wir hätten einen letzten Systemcheck durchführen müssen.

Seska
…Wie findest Du Deinen Sohn, Chakotay? Er hat Deine Augen, meinst Du nicht auch? Zum Glück sieht er nicht allzu menschlich aus. Ihr habt alle so schwach ausgeprägte Stirnpartien.
Chakotay
Möge er aufwachsen, ohne je die Verachtung zu erfahren, die sein Vater für seine Mutter hat.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Die Aufnahme in der die Voyager auf dem Hanon-Planeten landet, ist eine wiederverwendete Aufnahme aus der Folge Die 37er.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
Kate Mulgrew als Captain Kathryn Janeway
Gertie Honeck
Robert Beltran als Commander Chakotay
Frank-Otto Schenk
Roxann Biggs-Dawson als Lieutenant B'Elanna Torres
Arianne Borbach
Jennifer Lien als Kes
Diana Borgwardt
Robert Duncan McNeill als Lieutenant Tom Paris
Thomas Vogt
Ethan Phillips als Neelix
Michael Tietz
Robert Picardo als Der Doktor
Stefan Staudinger
Tim Russ als Lieutenant Tuvok
Christian Toberentz
Garrett Wang als Fähnrich Harry Kim
Michael Iwannek
Gaststars
Brad Dourif als Lon Suder
Berno von Cramm
Anthony De Longis als Culluh
Dieter Memel
John Gegenhuber als Tierna
Oliver Siebeck
Martha Hackett als Seska
Mo Asumang
Henry Darrow als Kolopak
Hans Nitschke
Co-Stars
Scott Haven als Kazon #1
unbekannter Synchronsprecher
nicht in den Credits genannt
Tarik Ergin als Ayala
Kerry Hoyt als Fitzpatrick
Holiday Freeman als Sternenflottenoffizierin (Abteilung Technik)
Sue Henley als Fähnrich Brooks
Kerry Hoyt als Fitzpatrick
Donald R. Jankiewicz als Bewohner des Planeten Hanon
Pat Jankiewicz als Bewohner des Planeten Hanon
Susan Lewis als Sternenflottenoffizierin (Abteilung Technik)
Dennis Madalone als Sternenflottenoffizier (Wissenschaft/Medizin)
Louis Ortiz als Culhane
Spiro Razatos als Sternenflottenoffizier (Abteilung Technik/Sicherheit)
Shepard Ross als Fähnrich Murphy
Jennifer Somers als Sternenflottenoffizierin (Wissenschaft/Medizin)
Patricia Tallman als Sternenflottenoffizierin (Abteilung Technik/Sicherheit)
John Tampoya als Kashimuro Nozawa
unbekannte Darstellerin als Sternenflottenoffizier (Abteilung Technik/Sicherheit)
unbekannte Darstellerin als Sternenflottenoffizier (Abteilung Kommando/Navigation)
unbekannter Darsteller als Sternenflottenoffizier (Abteilung Sicherheit/Technik)
unbekannter Darsteller als Sternenflottenoffizier (Abteilung Sicherheit/Technik)
unbekannter Darsteller als Sternenflottenoffizier
Weitere Synchronsprecher
Gerd Blahuschek als Kazon
Angela Ringer als Stimme einer Brückenoffizierin
Margot Rothweiler als Computerstimme (im Original von Majel Barrett)
mehrere unbekannte Synchronsprecher als Kazon

Verweise Bearbeiten

Institutionen & Großmächte
Kavallerie, Kazon-Nistrim, Maquis, Schadenskontrollteam, Sternenflotte, Volk
Spezies & Lebensformen
Cardassianer, Floh, Kazon, Mensch, Mischlingskind, Talaxianer, Trabe
Kultur & Religion
Befruchtung, Bestechung, Betrug, Folter, Geburt, Hinrichtung, Humor, Selbstmord, Stolz, Tod, Vergewaltigung
Personen
Askara, Ce Acatl, Führungsoffizier, Kind, Lehrer, Maje, Moraloffizier, Sklave, Zauberer
Schiffe & Stationen
Führungsschiff, Kazon-Trägerschiff, Nahkampfschiff, Shuttle, Wrack
Orte
Brücke, Festung, Frachtraum, Gema-IV-Kolonie, Hydroponischer Garten, Krankenstation, Quartier, Shuttlerampe, Quartier
Astronomische Objekte
Gema IV, Gema-System, Hanon-Planet, Hanon-System, Prema II, Runara IV, Tenarus-Cluster
Wissenschaft & Technik
Antrieb, Atmosphärentriebwerk, Autonome Antwortanalyse, Boje, Bronchialgewebe, Computerlogbuch, Deflektorgitter, DNA, Echoverschiebung, Eindämmungsfeldgenerator, Eingrenzungsenzym, Energie, Entzündung, Gehirnerschütterung, Gift, Hauptbildschirm, Herz, Hilfsenergie, Holodeckgitter, Holoemitter, Hologramm, Hüfte, Impulsantrieb, Kehle, Klasse M, Kommunikationskanal, Kommunikator, Koordinaten, Krankheit, Kreuzung, Landestütze, Langstreckensensor, Lebenserhaltung, Medizinisch-holographischer Rückruf, Molekulare Varianz, Navigationsphalanx, Notfalltransport, Parabol-Holografie, Parabolspiegel, Phaser, Photonentorpedo, Plasmaleitung, Pliozän, Polyzythämie, Pulmozin, Rotes Blutkörperchen, Rumpf, Scan, Schutzschild, Seismische Aktivität, Sekundärer Kommandoprozessor, Sensor, Spiegel, Stickstofftetroxid, Subraumfrequenz, Umweltkontrolle, Waffe, Warpfaktor, Warpsignatur, Warpspur, Widerstandsinjektorkontrolle
Speisen & Getränke
Leola-Wurzelsuppe, Tee, Wasser
sonstiges
Arrest, Ausweichmanöver, Backbord, Befehl, Bericht, Tuvok-Orchidee, Conn, Eindringlingsalarm, Enterung, Explosion, Feuerschutz, Kampfstation, Kommando, Kommandocode, Kurs, Landung, Mission, Roter Alarm, Schlacht, Selbstzerstörung, Sicherheit, Start, Steuerbord, Taktische Phalanx

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki