FANDOM


Für das historische Ereignis siehe Depression (Ereignis)

Depressionen sind ein psychisches Leiden. Depressive Personen fühlen sich niedergeschlagen und antriebslos. Ein Auslöser für Depressionen kann Trauer nach dem Tod einer nahestehenden Person sein.

Die junge Kathryn Janeway ist nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters, Vice Admiral Janeway, wochenlang depressiv. Sie kommt kaum aus dem Bett. Erst ihre Schwester kann sie endlich wieder aufmuntern. (VOY: Der Wille)

Aufgrund des hohen Leistungsdrucks die seine Vorgesetzten und auch seine Freunde von ihm erwarten, leidet Wesley Crusher auf der Sternenflottenakademie unter Depressionen. (TNG: Am Ende der Reise)

2375 diagnostiziert der Doktor bei B'Elanna Torres eine klinische Depression. Auslöser für diese ist die Nachricht von der Vernichtung des Maquis und des Todes ihrer Freunde im Alpha-Quadranten. Daraufhin lässt Torres gewalttätige Holoprogramme ohne Sicherheitseinrichtung laufen, da sie meint, nur durch die Verletzungen zu spüren, dass sie noch lebt. Durch die Hilfe ihrer Freunde auf der USS Voyager kann sie diese überwinden. (VOY: Extreme Risiken)

Externe LinksBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.