Fandom

Memory Alpha

Das ungewisse Dunkel, Teil II

29.338Seiten im Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion3 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Dieser Artikel ent­hält lei­der noch keine oder nur sehr we­ni­ge Bilder. Zögere nicht, Memory Alpha zu helfen und ergänze diese Bilder. Screen­caps zu die­ser Epi­sode fin­dest du hier.
Beachte dabei unbedingt die Hilfe zum Hochladen und Verwenden von Bildern!
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Um Seven of Nine von den Borg zurückzuholen, riskiert Janeway eine Konfrontation mit der Borg-Königin.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

Nachdem Seven die Voyager verlassen hat, wird sie von der Borg-Königin empfangen. Diese erklärt Seven, dass sie, obwohl sie nun menschlich aussieht, noch immer der Königin gehört. Seven ist verwirrt sie hatte eine Reassimilation erwartet. Die Königin erklärt Seven, dass man sie absichtlich auf die Voyager geschickt hatte. Man hoffte dadurch, mehr über die Menschen zu lernen.

Auf der Voyager versucht Janeway Sevens Weggang zu begreifen. Sie merkt bald, dass Seven nicht freiwillig auf der Borgsphäre zurückgeblieben ist. Sie untersucht die Tage vor Sevens Weggang und stößt dabei auf einige wie es scheint zufällige Subraumenergiefluktuationen. Nach einer transspektrale Analyse entdeckt sie hierin jedoch getarnte Komm-Signale der Borg.

Im Unikomplex teilt die Königin Seven mit, dass die Borg Seven of Nines gewonnene Individualität nutzen wollen, um die Widerstand leistende Menschheit leichter zu assimilieren. Um Ihre Loyalität zu testen machen sie sich auf den Weg, um Spezies 10026 zu assimilieren. Seven soll sich mit ihr beschäftigen, um den Borg zu helfen sich besser in diese Spezies hineinversetzen zu können.

In der Zwischenzeit startet Janeway eine Rettungsmission für Seven of Nine. Durch die Datenbank der Hansons sowie die versteckten Komm-Signale erhärtet sich ihr Verdacht, dass Seven of Nine gezwungen wurde, sich wieder dem Kollektiv anzuschließen. Zusammen mit Tuvok, dem Doktor und Tom Paris fliegt sie mit dem für die Rettungsmission modifizierten Delta-Flyer der Borgsphäre nach. Der Delta Flyer wurde mit multiadaptiven Schilden, Schmalstrahltransportern sowie einer Transwarpspule ausgestattet.

Bei den Borg läuft die Vorbereitung zur Assimilation von Spezies 10026 auf Hochtouren. Seven of Nine hat sich mit den Eigenarten dieser Spezies vertraut gemacht und soll nun ihr Wissen anwenden. Mithilfe von Seven gelingt es den Borg die Spezies zu assimilieren. Seven ermöglicht allerdings einigen Individuen die Flucht.

Mithilfe der Transwarpspule springt der Delta Flyer zum Unikomplex, wo auch die Invasionsflotte, die Spezies 10026 assimiliert hat wieder eingetroffen ist. Mithilfe des multiadaptiven Schildes bleiben sie unentdeckt. Es gelingt Seven of Nine zu befreien und der Delta Flyer springt durch einen Transwarpkanal zurück zur USS Voyager. Das Schiff der Borgkönigin verfolgt den Delta Flyer.Durch Photonenbeschuss der USS Voyager kollabiert der Transwarpkanal des anderen schiffes und als er sich öffnet treiben die Trümmer des Schiffes heraus.

Mithilfe der noch für einige Zeit funktionierenden Transwarpspule springt die USS Voyager 15000 Lichtjahre in Richtung Heimat.

Langfassung Bearbeiten

Prolog Bearbeiten

Die Borg-Königin empfängt Seven und eröffnet ihr, dass sie trotz ihrer Haare und ihres Gewandes immer noch der Königin gehöre. Daraufhin entgegnet Seven ironisch, dass sie Reassimilation und nicht Konversation erwartet hatte. Die Königin bezeichnet daraufhin Seven of Nines vergangene beiden Jahre als einzigartige Erfahrung. Sie behauptet, dass die Borg Seven of Nine auf die USS Voyager gehen hätten lassen, um an Informationen über die Menschheit zu gelangen. Auch fordert die Königin Seven of Nine auf einen Alkoven zu benutzen, den die Borg für sie angepasst hätten. Während der Regeneraton solle sie ihre Gedanken ordnen. Außerdem kündigt sie die Fortsetzung ihrer Konversation nach dem Ende von Seven of Nines Regenerationszyklus an.

Akt I: Suche nach Gründen Bearbeiten

An Bord der USS Voyager untersucht inzwischen Neelix mit einigen Crewmitgliedern Frachtraum 2. Auch Captain Kathryn Janeway und Commander Chakotay beteiligen sich an der Untersuchung. Janeway stellt dabei die Frage, wieso Seven of Nine gerade zu diesem Zeitpunkt zu den Borg zurückkehrte. Als Neelix ihr meldet, dass sie die polytrinischen Komponenten aus den Borg-Trümmern extrahiert haben, erkundigt er sich auch, ob sie Seven of Nines Alkoven deaktivieren sollen. Dies verneint Captain Janeway jedoch.

Kathryn Janeway und Naomi Wildman analysieren Sensordaten.jpg

Kathryn Janeway und Naomi Wildman analysieren Sensordaten

Janeway untersucht daraufhin Sensordaten, welche laut der Computeranalyse zufällige Subraumenergiefluktuationen sind. Diese unterzieht sie einer transspektralen Analyse. Bevor der Computer die Ergebnisse dieser Analyse ausgeben kann, wird sie jedoch von der Türklingel unterbrochen und bittet den Besucher herein. Tuvok betritt daraufhin den Raum und meldet, dass ein Besatzungsmitglied um ein Treffen mit dem Captain gebeten hat. Er habe ihr mitgeteilt, dass Janeway sehr beschäftigt sei, doch sie habe darauf bestanden. Zunächst will Janeway das Besatzungsmitglied an Chakotay verweisen, ändert ihre Meinung jedoch, als sie sieht, dass Naomi Wildman hinter Tuvoks Bein hervorlukt und ihr klar wird, dass sie dieses Besatzungsmitglied ist. Nachdem Tuvok den Raum verlassen hat, gibt Wildman dem Captain ein PADD mit einem Rettungsplan für Seven of Nine. Sie schlägt vor, die Langstreckensensoren auf die Frequenz von Sevens Kortikalimplantat einzustellen und sie so vielleicht zu finden. Janeway entgegnet, dass der Delta-Quadrant ein großes Gebiet ist und sich Seven überall befinden könne. Dieses Problem will Naomi Wildman dadurch lösen, dass sie ihre Sensorreichweite durch Energie aus dem Hauptdeflektor vergrößern können. Janeway meint, dass sie zuviel Zeit im Hauptmaschinenraum verbracht hat und die Suche nicht ganz so einfach ist. Sie bedankt sich jedoch und meint, dass Naomis Initiative gebührend registriert wird. Abschließend fragt Naomi, ob sie aufgeben wird. Janeway antwortet ihr, dass man als Sternenflottencaptain drei Dinge nicht vergessen dürfe. Zum einen muss man sein Hemd in die Hose stecken, zum anderen muss man mit dem Schiff untergehen und drittens darf man niemals ein Besatzungsmitglied im Stich lassen. In diesem Moment hat der Computer die transspektrale Analyse vervollständigt, sodass Janeway und Wildman die Ergebnisse betrachten können. Der Captain fragt das Mädchen, was sie dort sehen kann. Wildmans Antwort, dass es Sensorlogbücher sind, fügt Janeway hinzu, dass es keine zufälligen Energiefluktuationen, sondern Komsignale der Borg sind, die sämtlichst auf Frachtraum 2 gerichtet waren. Naomi schlussfolgert, dass die Borg es auf Seven of Nine abgesehen hatten. Janeway bestätigt diesen Eindruck und nimmt Naomi mit auf die Brücke.

Im Unikomplex erwacht Seven of Nine inzwischen aus der Regeneration. Die Königin wünscht ihr einen Guten Morgen. Seven of Nine erkennt, dass ihr visueller Kortex verändert wurde. Die Königin bestätigt dies und fügt hinzu, dass sie ihn mit Borg-Technologie erweitert haben. Auch ein neuraler Verarbeitungszusatz wurde installiert. Seven of Nine fordert umgehend die Entfernung dieser Komponenten, worauf die Königin entgegnet, dass sie es vorziehe klein zu bleiben. Seven korrigiert sie dahingehend, dass sie es vorziehe einzigartig zu bleiben. Die Königin fordert sie auf, keine Angst zu haben. Sie sei mit ihrer intakten Individualität für sie viel zu wertvoll. Sie solle jedoch die Emotionen der Menschheit vergessen. Seven erkundigt sich, weshalb so bedeutende Ressourcen aufgewendet wurden, um sie zurück zum Kollektiv zu bringen. Die Königin meint, dass es offensichtlich ist: Sie wollen mithilfe von Sevens Erfahrungen die Art des Widerstands der Menschheit verstehen und so einen Weg finden, um sie zu assimilieren. Seven erwidert, dass sie Widerstand leisten wird, was die Königin jedoch erwartet hatte. In diesem Moment spüren sie eine Erschütterung und Seven fragt, was gerade passiert. Die Königin antwortet, dass sich ihr Schiff vom Unikomplex gelöst hat und sie Kurs auf Gitter 532 setzen. Die Königin eröffnet ihr, dass sie Spezies 10026 assimilieren werden. Auf ihrem Planeten leben 392000 Individuen, die den Borg hinzugefügt werden. Daraufhin verlässt der Borg-Diamant den Unikomplex.

Akt II: Rettungsoperationen Bearbeiten

Feldnotizen,
USS Raven,
Nachtrag
Es war eine arbeitsreiche Woche. Der Kubus hat sich mit einem anderen Borg-Schiff verbunden und erhielt mehr als 50.000 neue Drohnen. Wir beginnen nun mit der gefährlichen Aufgabe, die Neuankömmlinge zu identifizieren.

Erin Hansen untersucht eine Drohne und diktiert, dass sie von Spezies 6961, den Ktarianern stammt. Daher meint Magnus, dass sie diese Drohne im Auge behalten sollten und markiert sie mit einer subdermalen Sonde, die ihm seine Tochter reicht. Diese erkundigt sich daraufhin, was die Borg-Königin sei. Magnus meint, dass dies niemand genau weiß, und seine Frau fügt hinzu, dass sie wohl, wie die Königin eines Insektenstaates sei, die alles koordiniert. Da sein Regenerationszyklus fast komplett ist, beamt Erin die Drohne auf den Kubus zurück. Daraufhin will sie mit Annika essen. Magnus checkt unterdessen die cranialen Transceiverlogbücher, um festzustellen, ob der Borg direkten Kontakt mit der Königin hatte. Erin entgegnet, dass er nicht zu lange arbeiten solle.

Captain Janeway bricht mit dem Deltaflyer auf um Seven of Nine zu retten.jpg

Captain Janeway bricht mit einem Außenteam im Deltaflyer auf um Seven of Nine aus den Händen der Borg zu retten

Chakotay blickt von einem Monitor zu Janeway auf und meint, dass Magnus Hanson Recht hatte und diese Drohne tatsächlich direkte Befehle von der Königin erhielt. Er hat die Komsignale analysiert und weist Janeway auf die transspektralen Kanäle hin, die denen gleichen, die an Seven gesendet wurden. Janeway fragt, was die Hansons über diese Königin herausfanden. Chakotay muss jedoch berichten, dass sie keine Zeit mehr hatten, etwas über die Königin zu erfahren. Janeway ist sich aber sicher, dass diese Königin dafür verantwortlich ist, dass Seven das Schiff verließ. Da Seven sich sicher war, dass die Mission scheitern würde, wenn sie nicht an Bord der Sphäre gehen würde, schlussfolgert der Captain, dass sie bedroht wurde. Chakotay erwidert, dass sie vielleicht alle Drohnen wären, wenn sie Seven nicht hätte gehen lassen. Janeway fragt sich, wieso die Borg Seven of Nine zurückholen wollten und lässt Chakotay daraufhin einen Rettungsplan ausarbeiten. Dieser weist sie darauf hin, dass die Hansons brillant waren, aber ihnen der Fehler unterlief, dass sie zu selbstsicher wurden. Janeway entgegnet, dass ihnen dieser Fehler nicht passieren wird. Torres installiert die Transwarpspule im Delta-Flyer, um das Suchgebiet zu vergrößern und der multiadaptive Schild wird es ihnen ermöglichen, sich dem Borgschiff zu nähern. Tuvok, Paris und der Doktor werden von Janeway in das Außenteam berufen, welches sie selbst leitet. In einer Ansprache vor der Brückenbesatzung macht sie klar, dass sie kein Besatzungsmitglied zurücklässt, auch wenn es bedeutet ein Individuum unter tausenden Drohnen zu suchen. Daraufhin startet der Delta-Flyer und bereitet den Transwarpflug vor. Nachdem der Delta-Flyer beschleunigt, wird dem Doktor schlecht und er muss seine Matrix, an extreme Geschwindigkeiten anpassen. Bald darauf ortet Tuvok Transwarpsignaturen, welche denen der Borg-Sphäre entsprechen. Janeway lässt Paris daher den Kurs ändern.

Die Borg-Armada erreicht unterdessen den Planeten von Spezies 10026 und sieht sich einer Flotte von Raumschiffen gegenüber. Die Königin informiert Seven of Nine, dass sie ihr Ziel erreicht haben. Seven of Nine antwortet, dass sie sich mit der Spezies vertraut gemacht hat. Sie identifiziert als taktische Schwäche die mangelnde Manövrierbarkeit der Raumschiffe und als taktische Stärke den modulierenden Phaserimpuls, der die Borg-Schilde durchdringen kann. Die Frage nach der taktischen Anpassung dagegen, beantwortet Seven jedoch zunächst nicht. Die Königin antwortet, dass sich 39 ihrer Schiffe nähern und das Feuer eröffnen. Als sie ankündigt, dass diese Schiffe sie vernichten werden, antwortet Seven, dass sie ihre Schildgeometrie triaxilieren sollten, um ihre Phaserimpulse zu absorbieren. Anschließend soll Seven in die primäre Assimilationskammer gehen und den Assimilationsprozess überwachen. Als Seven of Nine zögert, räumt die Königin ein, dass sie sie zu sehr gedrängt hat und lässt Seven bei der Reparatur der Schildmatrix assistieren. Bevor Seven geht, gibt ihr die Königin den Rat auf den Weg, effizient zu sein. Während der Reparaturen hört sie die Schreie der Personen, die gerade assimiliert werden. Bei ihrer Arbeit wird sie durch eine Energieentladung leicht verletzt und fällt zu Boden. Zwei Drohnen heben sie hoch und benutzen ein medizinisches Gerät um ihre Wunde zu heilen. Als sie weitergeht, entdeckt sie in einer Assimilationskammer mehrere Individuen, denen noch keine Nanosonden injiziert wurden. Nachdem eine Drohne weggeht, um eine Reparatur durchzuführen, deaktiviert Seven die verbliebene Drohne und verhilft den Fremden zur Flucht.

Als die Borgschiffe den Orbit verlassen, begibt sich Seven of Nine zur Königin. Sie fragt die Königin ironisch, ob man den 300000 Individuen dazu gratulieren sollte, dass sie nun Drohnen sind. Diese antwortet, dass sie Ordnung in das Chaos gebracht haben. Seven erwidert, dass sie diese Worte das nächste mal anstelle von "Widerstand ist zwecklos" benutzen soll. Während die Königin betont, dass Spezies 10026 ihrer Perfektion hinzugefügt wurde und sie bereichert werden. Sevens Abscheu dagegen, bezeichnet sie als irrelevantes, menschliches Mitgefühl. Es gebe nur ein Bewusstsein. Seven entgegnet, dass ihr eigenes Bewusstsein existiert. In diesem Moment entdeckt die Königin, dass fliehende Raumschiff mit den Überlebenden. Sie erkennt, dass Seven of Nine versucht hat, ihre Lebenszeichen zu maskieren und lässt einen Kubus das Schiff mit einem Traktorstrahl ankoppeln. Als Seven of Nine um Gnade für die Vier bittet, lässt die Königin den Traktorstrahl lösen und Seven meint überrascht, dass sie dachte, dass Mitleid irrelevant wäre.

Feldnotizen,
USS Raven,
Sternzeit 32634,9
Die Raven wurde von einem Subraum-Partikelsturm getroffen. Wir haben schwere Schäden erlitten und unser multiadaptiver Schild ist für 13,2 Sekunden ausgefallen. Leider hat es für die Borg ausgereicht, uns als Bedrohung wahrzunehmen.

Die USS Raven wurde durch einen Subraumpartikelsturm schwer beschädigt. Dadurch fällt für 13,2 Sekunden ihr multiadaptiver Schild aus und das Schiff wird von einem Borg-Kubus entdeckt und verfolgt. Während Erin Hansen versucht einen Nebel der Mutaraklasse zu finden, um sich dort zu verstecken, entgegnet Magnus Hansen, dass sie drei Stunden vor dem Kollektiv geflohen sind und ihre Warpspur maskiert haben. Außerdem sei der Nebel zu gefährlich. Er erinnert sie an einen Vorfall, als die Transporter ausfielen und er eine Nacht in einer Borgreifungskammer mit 52 neonatalen Drohnen verbringen musste. In diesem Augenblick öffnet sich ein Transwarpkanal und ein Kubus nähert sich auf Abfangkurs. Magnus meint, dass sie nach einem Klasse-M-Planeten suchen soll und sie das Schiff, wenn nötig aufgeben müssen. In diesem Augenblick ruft Annika nach ihrem Vater, der sie beruhigt und ihr sagt, dass sie schlafen soll.

Akt III: Die Befreiung Bearbeiten

Der Doktor meldet Janeway, dass sie in der Lage sind Seven of Nine über ihre Translinksignatur eine Nachricht zu senden. Als er ein PADD mit den Hanson-Tagebüchern entdeckt, meint Janeway, dass ihre Methoden unorthodox waren, was aber für die meisten großen Forscher gilt. Der Doktor entgegnet, dass die meisten Forscher jedoch nicht ihre vierjährige Tochter mitnehmen. Dem hält Janeway entgegen, dass sie die Tochter mithilfe ihrer Eltern nun befreien werden. Wenig später erreichen sie den Unikomplex und gehen unter Warp. Paris lokalisiert die Ionensignatur der Sphäre und Tuvok beginnt zu scannen.

Captain Janeway befreit Seven of Nine.jpg

Captain Janeway befreit Seven of Nine

Die Königin fordert Seven of Nine inzwischen auf, ihr bei der Entwicklung eines neuen Assimilationsmodus für Spezies zu helfen, die starken Widerstand leisten. Als Beispiel nennt sie Spezies 5618 aus Gitter 325, die Menschen. Sie informiert Seven of Nine darüber, dass sie einen Nanosondenvirus im Orbit der Erde detonieren lassen wollen. Dieser hätte zur Folge, dass die Hälfte der Bevölkerung Drohnen wären, wenn den Bewohnern klar werden würde, was passiert. Die Königin meint, dass sie wie ein Roboter ohne Verstand klingt. Seven of Nine fordert ihre Inidividualität ein. Sie verlangt von Seven, dass sie ihre Aufgabe erfüllen muss. Sie verlangt, dass sie die Voyager und die Menschen vergessen soll. Anschließend lässt sie die Drohne kommen, die einmal Magnus Hansen war. Die Königin fordert sie auf, sich dem Kollektiv anzuschließen. In diesem Moment empfängt Seven of Nine eine Nachricht von Captain Janeway, die ihr mitteilt, dass sie durchhalten soll. Die Königin beginnt daraufhin, nach Janeway zu scannen. Sie sagt, dass sie das Wissen über den multiadaptiven Schild assimiliert haben und sich anpassen werden. Daraufhin nimmt der Kubus Kurs auf den Delta-Flyer. Ein Ausweichmanöver bringt vorerst Abhilfe, jedoch kann Tuvok sie nicht in der Kammer mit dem Transporter erfassen. Janeway, Tuvok und der Doktor beamen runter, während Paris alle Waffen auf diese Kammer richtet. Janeway und Tuvok begeben sich durch die Gänge und laufen gegen ein Kraftfeld. Mithilfe einer subdermalen Sonde, gelingt es Janeway das Kraftfeld zu durchdringen. Drei Kuben verfolgen den Delta Flyer. Jedoch kann Paris den Borgschiffen vorerst entkommen. Nachdem sie ihre Schildmodulatoren erfassen, können sie den Delta Flyer nicht verfolgen. Janeway dringt in die Kammer ein und droht der Königin damit, Hochleistungstorpedos auf die Kammer zu schießen. Daraufhin stellt die Königin das Feuer ein, aktiviert jedoch ein Kraftfeld um die Kammer. Seven of Nine deaktiviert das Kraftfeld mithilfe ihrer Assimilationsröhrchen. Jedoch passt sich die Königin an. Seven lässt Janeway auf den Energieknoten über der Königin feuern, um ihr Kommandointerface zu zerstören. So können Janeway und Seven herausgebeamt werden. Paris fliegt anschließend den Delta Flyer weg. Jedoch werden sie von mehreren Borgschiffen verfolgt und gehen auf Transwarp. Durch einen Schaden, können sie den Transwarp nicht halten. Daher transferiert Janeway die Energie für die Lebenserhaltung auf den Antrieb.

An Bord der Voyager ortet Torres inzwischen den sich nähernden Transwarpkanal und Chakotay befiehlt alle Besatzungsmitglieder auf die Kampfstationen.

Seven of Nine kann die Schilde remodulieren, um eine Erfassung durch den Traktorstrahl der Borg zu verhindern. Nachdem der Flyer den Transwarpkanal verlassen hat, ruft Chakotay das Schiff. Sobald er erfährt, dass sich ein Borgschiff nähert, lässt er Torres eine Salve Photonentorpedos abfeuern. Diese destabilisieren den Kanalperimeter und lassen den Transwarpkanal auf einem Lichtjahr länge kollabieren. Jedoch entdeckt Torres Borgsignaturen aus dem Kanal. Als sie herauskommen, sind es jedoch nur Trümmerfragmente.

Epilog Bearbeiten

Computerlogbuch der Voyager,
Captain Janeway,
Sternzeit 52619,2
Wir haben weitere 20.000 Lichtjahre aus der Transwarp-Spule herausgeholt, bevor sie ihren Geist aufgab. Ich schätze, wir sind gute 15 Jahre näher an der Heimat.

Janeway sucht Seven of Nine im Astrometrischen Labor auf, und meint, dass sie sich einige schlechte Angewohnheiten zugelegt hat. Sie erinnert die Borg daran, dass der Doktor meinte, sie müsse drei Tage regenerieren. Seven of Nine pflichtet ihr bei, erwidert aber, dass sie zunächst die Borgdaten für die Taktik in ihren Computer einspeisen muss. Janeway besteht jedoch darauf, dass sie sich regeneriert und bringt sie in ihren Alkoven. Als Seven of Nines Regenerationszyklus beginnt, wünscht ihr Janeway eine gute Nacht.

Dialogzitate Bearbeiten

Seven
Die Voyager ist jetzt mein Kollektiv.
Seven
300.000 Individuen sind in Drohnen verwandelt worden. Sollte man denen auch gratulieren?
Borg-Königin
Das sollte man. Sie haben ihr triviales, Ich-bezogenes Leben hinter sich und wurden mit einem höheren Lebenssinn wiedergeboren. Wir haben sie vom Chaos in die Ordnung gebracht.
Seven
Tröstende Worte. Verwenden Sie nächstes mal die anstelle von ‚Widerstand ist zwecklos‘, vielleicht werden so Freiwillige angelockt.

Janeway droht, den gemeinsamen Aufenthaltsort beschießen zu lassen.

Borg-Königin
Sie würden auch zerstört werden […].
Janeway
Immer noch besser als eine von ihnen zu sein!

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Diese Doppelfolge wurde 1999 mit einem Emmy-Award ausgezeichnet in der Kategorie „Outstanding Special Visual Effects for a Series“. Damit wurde die Crew um Dan Curry (Visual Effects Producer/Supervisor), Ronald B. Moore (Visual Effects Supervisors), Elizabeth Castro (Visual Effects Coordinators), u.a. ausgezeichnet.

Die Borgkönigin behauptet, Seven of Nine wäre die erste Borg, die vom Kollektiv zurück zur Individualität gefunden hätte, jedoch ist zuvor bereits Jean-Luc Picard aus dem Kollektiv befreit worden. Außerdem begegnet Chakotay einer Gruppe ehemaliger Borg auf einem Planeten, bevor Seven of Nine vom Kollektiv getrennt wurde. (VOY: Die Kooperative)

Die Borg-Kuben und -Sphären sind echte Modelle aus Star Trek: The Next Generation. Die USS Raven hingegen ist ein Computermodell.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
Kate Mulgrew als Captain Kathryn Janeway
Gertie Honeck
Robert Beltran als Commander Chakotay
Frank-Otto Schenk
Roxann Dawson als Lieutenant B'Elanna Torres
Arianne Borbach
Robert Duncan McNeill als Fähnrich Tom Paris
Erich Räuker
Ethan Phillips als Neelix
Michael Tietz
Robert Picardo als Der Doktor
Stefan Staudinger
Tim Russ als Lt. Commander Tuvok
Christian Toberentz
Jeri Ryan als Seven of Nine
Anke Reitzenstein
Garrett Wang als Fähnrich Harry Kim
Michael Iwannek
Gaststars
Susanna Thompson als Borg-Königin
Katja Nottke
Kirk Bailey als Magnus Hansen
Uwe Büschken
Laura Stepp als Erin Hansen
Ulrike Möckel
Scarlett Pomers als Naomi Wildman
Jill Böttcher
Co-Stars
Katelin Petersen als Annika
unbekannte Synchronsprecherin (Kind)
Eric Cadora als Außerirdischer (Spezies 10026)
unbekannter Synchronsprecher
nicht in den Credits genannt
Tarik Ergin als Ayala
Louis Ortiz als Borg-Drohne der Borg-Queen
Keith Rayve als Borg-Drohne der Borg-Queen
2 unbekannte Darsteller als Borg-Drohnen der Borg-Queen
unbekannte Darstellerin als Außerirdische (Spezies 10026)
unbekannter Darsteller als Angehöriger der Spezies 5618 (Hologramm)
unbekannter Darsteller als Three of Five
unbekannter Darsteller als Sternenflottenoffizier (Abteilung Kommando/Navigation)
unbekannter Darsteller als Sternenflottenoffizier (Abteilung Technik/Sicherheit)
unbekannte Darstellerin als Sternenflottenoffizier (Abteilung Kommando/Navigation)
unbekannte Darstellerin als Sternenflottenoffizier (Abteilung Technik/Sicherheit)
unbekannte Darstellerin als Außerirdische (Spezies 10026)
mehrere unbekannte Darsteller als Außerirdische (Spezies 10026), davon:
Weitere Synchronsprecher
Margot Rothweiler als Computerstimme (im Original von Majel Barrett)
unbekannter Synchronsprecher als Stimme der Borg

Verweise Bearbeiten

Ereignisse
Borg-Kollektiv
Spezies & Lebensformen
Borg, Liste von Spezieskennzeichnungen der Borg, Menschen, Ktarianer, Spezies 125, Spezies 5618, Spezies 10026
Personen
Borg-Königin, Annika Hansen, Erin Hansen, Magnus Hansen, Borg-Drohne
Schiffe & Stationen
Unikomplex, Borg-Diamant, Borg-Kubus, Borg-Sonde, Borg-Sphäre, Delta Flyer, USS Raven
Orte
Fort Knox, Unimatrix 01
Astronomische Objekte
Erde, Raumgitter 325
Wissenschaft & Technik
Assimilation, Kompressionsgewehr, modulierender Phaserimpuls, Multiadaptiver Schild, Musterverstärker, Nanosonde, Nanosondenvirus, Schmalspurtransporter, Teradyne, Transwarp, Transwarpraum, Transwarpspule, Triaxiliation, Triquantenwelle

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki