Fandom

Memory Alpha

D'Kyr-Typ

29.305Seiten im Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Dieser Artikel wurde als be­son­ders aus­bau­fähig ge­kenn­zeich­net. Solltest du über weitere Fak­ten und In­for­mat­ion­en zum Thema verfügen, zögere nicht, diese beizutragen und bearbeite ihn!

Der D'Kyr-Typ gehört zu einer Klasse vulkanischer Kreuzer im 22. Jahrhundert. Er ist in den 2150er, neben den mächtigen Kampfkreuzern der Surak-Klasse, die wichtigste Kreuzerklasse, die das vulkanische Oberkommando für militärische Missionen einsetzt, sie bleiben auch nach dessen Auflösung im Dienst.

Durch seine kreisrunde Öffnung mitten im Rumpf besitzt der D'Kyr-Typ ein markantes Design. In diese Öffnung kann der sonst vertikal ausgerichtete Warpring horizontal eingelassen werden. Das geschieht zum Beispiel bei einem längeren Andocken an einer Raumstation. An der Vorderseite der kreisförmigen Öffnung befindet sich ein kleines Zubringerschiff, das jedoch größer ist als das normale vulkanische Shuttle, von denen Schiffe dieser Klasse zusätzlich zwei in einem Shuttlehangar mitführen.

Das Schiff besitzt auf allen Decks Auslassdüsen, durch welche Hexafluor eingeleitet werden kann, um Eindringlinge zu betäuben. (ENT: Impulsiv)

Bekannte Schiffe des D'Kyr-TypsBearbeiten

AuftritteBearbeiten

HintergrundinformationenBearbeiten

Das Zubringerschiff ist nie in Aktion zu sehen. An der Seleya kann man aber in der Folge Impulsiv erkennen, dass es nicht mehr angedockt ist.

Es gibt Vermutungen, dass der korrekte Name des D'Kyr-Typs Maymora-Klasse seien könnte, beziehungsweise, dass die beiden Klassen identisch sind.

Externe LinksBearbeiten

D'Kyr-Klasse in der Memory Beta

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki