Fandom

Memory Alpha

Cardassia: Die Lotusblume

29.358Seiten im Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion14 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

MetaTrek-Artikel
Bitte nur kanonische Fakten verlinken.

In jeder Föderation und jedem Reich sind Planeten, die sie definieren. Diese Geschichten erzählen von diesen Welten.

Inhalt Bearbeiten

Zusammenfassung Bearbeiten

Vom Umschlagtext:

Die letzte vom Dominion-Krieg heimgesuchte Welt ist außerdem die letzte, auf der sich Miles O'Brien jemals hätte vorstellen können, ein Leben aufzubauen. Während er sich dem Wiederaufbau der cardassianischen Infrastruktur anschließt, leitet seine Frau Keiko die schwierige landwirtschaftliche Erneuerung. Aber Cardassias Bemühungen um einen Neuanfang – von der jungen, von Elim Garak gestärkten Demokratie zu der Wiederentdeckung der spirituellen Vergangenheit des Volkes – sind nicht unumstritten, und die von außen kommenden Bemühungen, ihre Zivilisation wieder aufzubauen, werden von jenen angegriffen, die jeden fremden Einfluss ablehnen.

Handlung Bearbeiten

Die O'Briens leben bereits seit einigen Wochen auf Cardassia Prime. Keiko O'Brien hat die Leitung über das von der Föderation initiierte Andak-Projekt auf Cardassia übernommen, bei dem eine große Fläche des Planeten wieder fruchtbar gemacht werden soll. Dieses Projekt befindet sich im Anfangsstadium und ist noch nicht endgültig von dem neuen cardassianischen Direktorat genehmigt. Keiko O'Brien kommt gut mit ihrer Arbeit zurecht und freundet sich mit dem Cardassianer Feric Lakhat an. Lakhat hat sich wie viele Cardassianer den oralianischen Weg, einer alten cardassianischen Religion angeschlossen. Doch nicht alle Cardassianer finden Ausbreitung der neuen Religion gut. Die ehemalige Leiterin des Projektes Tela Maleren ist nicht erfreut das diese Sekte sich immer weiter ausbreitet. Sie ist auch nicht begeistert, dass sich die Föderation auf Cardassia einmischt. Dies macht sie mehr als einmal gegenüber Keiko O'Brien deutlich. Doch Keiko O'Brien belasten in dieser Zeit noch andere Sachen Sorgen, Vedek Yevir Linjarin hat angekündigt Cardassia und ihr Projekt zu besuchen. Aber Keiko O'Brien freut sich nicht auf diesen Besuch, da sie weiß was Yevir ihrer Freundin Kira Nerys angetan hat. Bevor Yevir eintrifft verabschiedet sich Keiko von ihrem Mann Chief Miles O'Brien, welcher sich in die Hauptstadt begibt.

In der Hauptstadt trifft sich O'Brien mit Elim Garak. Beide gehen durch die noch immer zerstörte Hautstadt, um sich mit dem gewählten cardassianischen Führer Alon Ghemor zu treffen. Garak merkt beim gemeinsamen Gespräch mit O'Brien an, dass Ghemor ihn ein wenig an Damar erinnert. Garak berichtet O'Brien, dass es um eine Abstimmung für das Andak-Projekt geht. Ein politischer Gegner von Ghemor, der ehemalige Gul Entor, will die Ressourcen für andere Projekte einsetzen. Wenig später nimmt O'Brien gemeinsam mit Garak an einer Sitzung des Direktorates teil, bei der eine endgültige Entscheidung über das Projekt gefällt werden soll. Der Projekt-Gegner Entor erreicht jedoch, dass die Sitzung unterbrochen und vertagt wird. Nach der Sitzung lernt O'Brien Ghemor und seinen Assistenten Mev Jartek kennen. O'Brien ist wie Ghemor der Meinung, dass das Projekt in Andak Vorrang hat, da dies den Nahrungsbestand der Cardassianer sichert. Doch Ghemor ist sich bewusst, dass Entor ein mächtiger politischer Gegner ist und wenn er diese Abstimmung gewinnen wird, wird Ghemor zurücktreten. Doch Ghemor beendet sein Gespräch, als eine Übertragung aus Andak über die Ankunft von Vedek Yevir gesendet wird.

In Andak begrüßt Yevir Keiko O'Brien und besichtigt mit ihr das Projekt. Yevir begrüßt auch Lakhat als Anhänger des oralianischen Weges. Als Yevir auf Maleren trifft, demonstriert sie Yevir ihre politische Abneigung ihm gegenüber. Sie macht Yevir mit dafür verantwortlich das sich der oralianische Weg auf Cardassia ausbreitet und die ehemalige cardassiansiche Kultur dadurch zerstört wird. Zur selben Zeit verfolgen O'Brien, Garak und Ghemor weiter die Ereignisse in Andak und warten auf die Ansprache von Yevir. Doch plötzlich bricht die Verbindung nach Andak ab und O'Brien ist über die cardassianische Technik verärgert, da sie gerade zu diesem Moment ausfällt. Zur selben Zeit hält Yevir seine Rede in einer großen Halle. Alle Wissenschaftler und deren Familien wohnen dieser Rede bei. Doch die Rede wird plötzlich von Nyra, der Tochter von Maleren unterbrochen. Sie hat an ihren Körper eine Bombe angebracht und fordert das alle Nicht-Cardassianer den Planeten verlassen sollen, ansonsten will sie alle in diesem Raum mit in den Tod reißen. Zur selben Zeit gelingt es O'Brien in der Hauptstadt das Bild wieder herzustellen und er muss nun erkennen, dass sich seine Familie gerade in Lebensgefahr befindet.

Während O'Brien hilflos mit ansehen muss, wie seine Familie sich in Lebensgefahr befindet, erwähnt Jartek das eine Geiselnahme auch politische Vorteile für Ghemor haben könnte. Doch diese Aussage ist zu viel für den Chief, er greift Jarek an und beginnt diesen zu würgen. Erst als Ghemor eingreift, lässt O'Brien Jartek wieder frei. Um die Situation zu entschärfen gibt Ghemor Gul Macet den Auftrag sich um die Befreiung der Geiseln zu kümmern. Da Macet ein erfahrener Offizier ist, vertraut Ghemor diesen die Rettung der Geiseln an. O'Brien begleitet Macet nach Andak. Inzwischen machen sich die Geiseln Gedanken, was das junge Mädchen dazu veranlasst so etwas schreckliches zu tun. Keiko O'Brien vermutet zu beginn, dass Nyras Mutter dahinter steckt, da ihre Tochter dieselben Ansichten wie ihre Mutter teilt. Nyra hält zu selben Zeit immer wieder die gleiche Rede, dass es der wahre Weg ist, dass Cardassia den Cardassianern allein gehört. Zur selben Zeit erreichen O'Brien und Macet Andak. Dort erfährt O'Brien erleichtert, dass sich sein Sohn Kirayoshi O'Brien nicht unter den Geiseln befindet. Macet baut währenddessen eine Kommandopunkt auf, um von dort die Geiseln zu retten. Von seinem Kommandopunkt kann Macet in Ruhe beobachten was gerade in der Halle vor sich geht. Darauf nimmt Macet Kontakt zu Nyra auf, um mit dieser zu verhandeln. Anfangs kann Macet Nyra dazu bringen, mit ihm zu reden, das Gespräch erreicht jedoch schnell eine Sackgasse.

Zur selben Zeit beobachten Ghemor, Garak und Jarek die fortschritte von Macets Verhandlungen. Garak fällt plötzlich etwas auf und sieht sich die kompletten Aufzeichnungen nochmals an. Anhand von Nyra Forderungen erkennt Garak, dass diese für den „wahren Weg“ arbeitet und ihre Forderungen stellt. Als Garak dies erkennt, begibt er sich zu Korven, einen Anhänger des „wahren Weges“, welcher er vor Jahren verhört hat. Garak will von Korven die die Beweggründe „des Weges“ für diese Geiselnahme erfahren. Als Korven wenig später Garak vor seiner Tür sieht, reagiert dieser aufgrund seiner Erfahrung mit ihm sehr nervös. Von Korven erfährt Garak das „Der Wahre Weg“ nicht nur für die Aktion Nyras verantwortlich ist, sondern auch für die Blockade des Direktorates durch Entor. Mit dieser Information begibt sich Garak zurück zu Ghemor.

Während Macet weiter versucht einen Weg zur Lösung der Geiselnahme zu finden, verwickelt Yevir Nyra in ein langes Gespräch. Er legt ihr dar, dass die jüngere Vergangenheit Cardassias und die aktuellen Situation auf dem Planeten mit der Bajor vor einigen Jahren vergleichbar ist und das sein Volk genau wie ihres gelitten hat. Dann erklärt Yevir, dass seine Heimatwelt durch die Hilfe von Freunden wieder aufgebaut wurde. Yevir spricht Nyra Mut zu, dass es auch Cardassia schaffen wird. Schlussendlich kann er sie davon überzeugen, ihm den Zünder für ihre Bombe zu übergeben. Darauf stürmt Macet die Halle und verhaftet Nyra. Nach diesen Ereignissen ist O'Brien froh seine Frau und Tochter Molly O'Brien gesund vorzufinden.

Nyra wird von Macet verhört und so erfährt dieser, dass sie vom „wahren Weg“ angeworben wurde und den Auftrag für diese Geiselnahme bekommen hat. Nyra möchte aber auch nochmal mit Yevir über die vorgefallen Ereignisse sprechen. Keiko O'Brien kümmert sich in dieser Zeit um Maleren, welche noch immer geschockt ist was ihre Tochter getan hat. Zur selben Zeit feiert Jarek das erfolgreiche Ende der Geiselnahme. Durch diese Ereignisse und das schnelle Handeln sieht es nun aus, als wäre Ghemor der richtige Führer und das Volk erkennt nun seine Stärke an. Ghemor will darauf die Verbindung zwischen Entor und den „wahren Weg“ prüfen, doch Entor ist verschwunden. Mit diesen Informationen kann Garak erreichen, dass das Direktorat das Andak-Projekt endgültig genehmigt. Trotz des Sieges von Ghemor kommt Garak etwas verdächtig vor. Jarek wirkt noch immer so übereifrig wegen des Sieges von Ghemor und Garak knöpft sich Jarek vor. Garak beginnt Jarek zu würgen und er gesteht, dass er den „wahren Weg“ angeheuert hat, damit sie diese Geiselnahme verursachen. „Der wahre Weg“ sollte nach Jareks Aussage nicht wissen, dass er diesen beauftragt gehabt hat. Jarek erklärt, dass er mit dieser Aktion erreichen wollte, dass Ghemor vor seinem Volk als mächtiger Herrscher da steht. Garak lässt Jarek darauf los und erklärt, wenn er so was noch einmal macht, soll er sich gleich an ihn wenden.

In den nächsten Wochen verlassen die konservative cardassianischen Mitarbeiter, darunter auch Maleren und ihre Tochter Nyra Andak. Keiko O'Brien verliert dadurch zwar einige wertvolle Projekt-Mitglieder, kann die Beweggründe dieser Personen jedoch nachvollziehen. Das Andak-Projekt wird endgültig in Angriff genommen und zeigt sechs Monate später bereits großer Erfolge.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Das Buch enthält ein kurzes Portrait der Autorin so wie ein Interview mit ihr.

Das Umschlagbild des Cross-Cult-Verlages wurde von Martin Frei geschaffen.

Die Handlung spielt im Dezember des Jahres 2376 acht Wochen nach den Ereignissen des Romans Einheit.

In der englischen Fassung sind beide Geschichten Cardassia: Die Lotusblume und Andor: Paradigma in einem Roman zusammen gefasst.

Links und Verweise Bearbeiten

Verweise Bearbeiten

Ereignisse
Cardassianische Besatzung von Bajor, Dominion-Krieg
Institutionen & Großmächte
Der wahre Weg, Ingenieurskorps der Sternenflotte, Obsidianischer Orden, Sternenflotte, Vereinigte Föderation der Planeten
Spezies & Lebensformen
Bolianer, Cardassianer, Jem'Hadar, Mensch
Kultur & Religion
Oralianischer Wegβ, Pagh, Propheten
Personen
Alon Ghemorβ, Benjamin Sisko, Damar, Elim Garak, Enabran Tain, Julian Bashir, Keiko O'Brien, Kira Nerys, Kirayoshi O'Brien, Macet, Miles O'Brien, Molly O'Brien, Odo, Weyoun, Yevir Linjarinβ
Schiffe & Stationen
Deep Space 9
Orte
Lakarian City, Straße
Astronomische Objekte
Bajor, Cardassia Prime, Erde, Sarpedion V
Wissenschaft & Technik
Bombe, Botanik, Julian Bashir, Geheimagent, Monitor, PADD, Skelett, Temperaturregler, Vulkan
Speisen & Getränke
Kaffee, Kanar, Raktajino, Rokassa-Saft, Rotblatttee
sonstiges
Chief, Exil, Feuer, Frühstück, Geologe, Gul, Guter Bulle, böser Bulle, Herbst, Kellner, Kopfschmerzen, Kotra, Legat, Professor, Polizei, Regen, Reporter, Schreibtisch, Schule, Schulglocke, Sofa, Staub, Stuhl, Winter, Würgen, Zwölfter Orden

Verweise auf Episoden Bearbeiten

Die Ereignisse aus folgenden Episoden wurden im Roman erwähnt oder es wurde Bezug darauf genommen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki